WWE Monday Night RAW #1590 Ergebnisse & Bericht aus Washington, DC, USA vom 13.11.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)

14.11.23, von Florian "Craggy" Stange

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1590“
Ort: Capital One Arena in Washington, DC, USA
Erstausstrahlung: 13. November 2023
Zuschauerzahl: 9.942

Bevor die Show losgeht, sehen wir nochmal einen Rückblick auf die Geschehnisse um die World Heavyweight Championship und den Money in the Bank Koffer von Damian Priest, erst von Crown Jewel und dann von letzter Woche, als der Judgment Day Seth Rollins und Sami Zayn nach deren Match angriff. Dies endete in einem großen Handgemenge und der Ankündigung eines War Games Matches für die kommende Survivor Series.

Die heutige Ausgabe von „Monday Night Raw“ darf der „American Nightmare“ Cody Rhodes eröffnen. Er habe viele gute Erinnerungen in dieser Arena und er freue sich schon darauf, mit seinem Partner Jey Uso heute die Tag Team Titel wieder zurück zu gewinnen. Zudem stehe das War Games Match am Horizont. Daher wolle er sein Team vorstellen. Jey Uso macht auch gleich den Anfang und kommt unter lautem Jubel heraus. Sami Zayn schließt daran an und auch er darf sich bejubeln lassen, bis der World Heavyweight Champion Seth „Freakin“ Rollins das Schlusslicht macht. Die Fans lassen sich Zeit und singen Rollins‘ Song, bis dieser das Wort ergreift. Sein Ziel sei der Judgment Day, doch auch mit Uso und Rhodes sei nicht alles vergeben und vergessen. Der Judgment Day kommt dann auch wie gerufen gleich heraus. Finn Balor findet, dass die Gruppe im Ring wie eine Gruppe Clowns aussehe und Damian Priest ist sich sicher, dass sie als „Familie“ den zusammengewürfelten Haufen ihrer Gegner besiegen können. Balor und Priest machen sich weiter über die einzelnen Mitglieder ihres Gegnerteams lustig und auch Dominik Mysterio will seinen Teil dazu beitragen, wird aber von den Fans lautstark ausgebuht. Sami Zayn hat genug gehört und ist sich sicher, dass der Judgment Day sie gegeneinander ausspielen will, doch das würde nicht funktionieren. Dann macht sich Cody Rhodes über seine Gegner lustig, vor allem weil Rhea Ripley nicht dabei sei. Er wundert sich, wer denn in ihrer Abwesenheit der Anführer sei. Dominik Mysterio? Oder JD McDonagh? Priest ist sichtlich verärgert über diesen Austausch und erklärt wütend, dass er der Anführer sei, wofür er sich einen verwirrten Seitenblick seiner Teammitglieder einfängt. Rollins hat nun keine Lust mehr auf Reden und fordert den Judgment Day heraus. Sami Zayn und Seth Rollins gegen JD McDonagh und Dominik Mysterio. Priest akzeptiert, und erntet dafür weitere Seitenblicke von Finn Balor.

1. Match
Tag Team Match
Seth „Freakin“ Rollins & Sami Zayn gewannen gegen Dominik Mysterio & JD McDonagh via Disqualifikation, nachdem der Rest des Judgment Day in das Match eingegriffen hatte.
Matchzeit: 10:35
– Während des Matches kamen Damian Priest, Finn Balor und Rhea Ripley wieder heraus und griffen in das Match ein, was zum Abbruch führte.

Jey Uso und Cody Rhodes kommen dann auch wieder dazu und es entsteht ein Handgemenge, bis die Fronten von den Offiziellen getrennt werden. Adam Pearce hat genug von den Spielchen und beschließt, um dieses Chaos unter Kontrolle zu bekommen, dass alle Mitglieder der Team, die nicht am kommenden Titelmatch involviert sind, aus der Halle geworfen werden. Der Judgment Day verlässt die Halle, bis auf Ripley.

Rhea Ripley ist nicht glücklich damit und beschwert sich bei Pearce, doch dieser verkündet dass er bestimme was bei Monday Night Raw passiert. Er will auch sie aus der Arena verweisen, doch Zoey Stark unterbricht ihn und kommt zum Ring. Ripley will hören, was sie zu sagen hat. Stark glaubt, dass Ripleys Fokus zu weit gestreut ist. Sie habe letzte Woche alle anderen Herausforderer besiegt und Ripley solle sie besser nicht übersehen. Die Women’s World Championesse erkennt an, dass Stark entscheidend dazu beigetragen habe, die legendäre Trish Stratus wieder heim zu schicken und sie sei ein zukünftiger Champion, doch nur wenn sie im anderen Brand wäre, denn „Mami sei immer obenauf“. Und nun müsse sie sich um Judgment Day Business kümmern. Stark ist aber noch nicht fertig, denn sie habe bei Crown Jewel den Titel schon fast gewonnen und werde es bei Survivor Series beenden. Ripley greift Stark daraufhin an, wird von dieser aber aus dem Ring geworfen.

Ein Videoeinspieler von Shinsuke Nakamura verkündet, dass er immer noch hinter einem bisher unbekannten Gegner her sei. Sein Fokus sei ungebrochen und er werde erstmal noch warten.

Backstage unterhalten sich Seth Rollins und Sami Zayn, als Cody Rhodes hinzu kommt. Er will ein paar Worte mit Rollins persönlich wechseln und Zayn verdrückt sich. Rhodes möchte wissen, ob die beiden für eine Nacht bei War Games kooperieren können. Rollins erklärt daraufhin, dass er Rhodes zwar nicht möge, aber er respektiere ihn. Für Survivor Series sei alles OK und nun solle Rhodes seine Titel zurück gewinnen.

2. Match
Singles Match
Shinsuke Nakamura gewann gegen Otis (w/ Chad Gable, Akira Tozawa & Maxxine Dupri) via Pin nach dem Kinshasa.
Matchzeit: 08:56

Nach dem Match schubst Nakamura Chad Gable, der sich gerade um seinen Freund kümmert. Gable wird von seinen Teammitgliedern zurückgehalten, während Nakamura ihn verhöhnt.

Backstage ist Seth Rollins unterwegs als ihm Drew McIntyre über den Weg läuft. McIntyre akzeptiert, dass seine Niederlage seine eigene Schuld war und bietet Rollins einen Handschlag, den der Champion annimmt. McIntyre gelobt, weiter zu trainieren und sich die nächste Chance zu verdienen.

Für das kommende Match sehen wir ein Promovideo zu Tegan Nox, welches ihre Erholung von Verletzung und ihre besten Momente der letzten Monate ihrer Karriere aufzeigt.

3. Match
Singles Match
Tegan Nox (w/ Natalya) gewann gegen Piper Niven (w/ Chelsea Green) via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 04:47
– Während des Matches kam es zu einem kurzen Handgemenge zwischen Natalya und Chelsea Green.

Backstage hat Jackie Redmond The Miz zu einem Interview. Sie fragt ihn, was ihn antreibe. Miz möchte den Respekt für seinen Teil des Vermächtnisses an der Intercontinental Championship wieder her stellen. Er fühlt sich von Gunther beleidigt und macht sich über dessen Akzent lustig. Ivar kommt hinzu und verlangt, dass Miz ihn nicht übersehe. Auch Bronson Reed lässt sich blicken und meint beide könnten sich glücklich schätzen, überhaupt noch stehen zu können. Ivar und Reed stehen sich gegenüber und Miz nutzt die Gelegenheit, sich im Hintergrund aus dem Bild zu stehlen.

4. Match
Singles Match
Ludwig Kaiser (w/ Giovanni Vinci) gewann gegen Tommaso Ciampa (w/ Johnny Gargano) via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 10:00
– Während des Matches lenkte Vinci Ciampa ab, wurde dafür aber vom Ringrichter aus der Halle verwiesen. Später kam er aber aus dem Publikum wieder und griff Gargano an, was genug Ablenkung für das Matchende bot.

Im Backstagebereich bespricht sich der Judgment Day. Ripley möchte wissen, was ihr „Anführer“ für heute geplant habe. Mysterio fragt ihn hämisch, was daraus geworden sei, dass sie keine Matches füreinander entscheiden würden. Ripley beruhigt die Situation wieder, indem sie anerkennt, dass Priest für War Games vermutlich die beste Wahl als Anführer sei, wobei ihr die anderen anscheinend zustimmen. Zudem möchte sie JD McDonagh endlich voll in den Judgment Day aufnehmen, nachdem dieser sich immer wieder bewiesen habe. Priest nimmt es auf sich, ihm dies zu verkünden.

5. Match
Singles Match
Xia Li gewann gegen Indi Hartwell (w/ Candice LeRae) via Referee Stoppage nach dem Spinning Heel Kick.
Matchzeit: 02:33

Nach dem Match kommt Becky Lynch heraus. Sie will nicht mehr auf Xia Li warten, sie will jetzt kämpfen. Dies setzt sie auch zur Tat um und greift Li im Ring an, doch diese flüchtet aus dem Ring. Lynch verkündetet daraufhin, dass ein Match zwischen den Beiden für nächste Woche offiziell sei.

Backstage bereitet sich The Miz auf sein Match vor. Gunther kommt hinzu und beglückwünscht Miz zu seinem Sieg in etwas herablassender Art. Dieser fordert Gunther auf, sein Match genau zu verfolgen, denn es gebe einen Grund, warum er ein achtfacher Intercontinental Champion sei. Er werde alles geben, um dem ein weiteres Mal hinzu zu fügen. Der Ringgeneral meint aber, er wisse genau, mit wem er es zu tun habe und bei Survivor Series warte eine Abreibung ohnegleichen auf Miz.

In der Umkleide sehen wir Zoey Stark und Shayna Baszler. Baszler ist nicht unglücklich darüber, dass Stark eine Titelchance habe und ist neugierig auf das Match zwischen Stark und Ripley. Raquel Rodriguez kommt hinzu. Sie meint, dass die beiden sich zusammen tun mussten, um sie aus dem Ring zu werfen, doch das sei in Ordnung und sie wünscht Stark viel Glück. Auch Nia Jax lässt sich noch blicken. Sie ist etwas beleidigt, dass sich alle Kontrahentinnen zusammen tun mussten um sie aus dem Ring zu werfen und einzeln könne sie jede von ihnen locker besiegen. Rodriguez sieht dies als Herausforderung und verkündet, dass sie keine Angst vor Jax habe, denn sie wisse, dass sie Jax besiegen könne.

6. Match
Singles Match
The Miz gewann gegen Ivar (w/ Valhalla) via Pin nach einer Powerbomb (Ivar saß auf der Ringecke). Während des Pins hatte Miz seine Beine auf dem obersten Ringseil.
Matchzeit: 11:10
– Während des Matches kam Bronson Reed heraus, griff sich einen Stuhl und setzte sich neben den Ring. Zum Ende des Matches stand er dann auf, was Ivar sichtlich ablenkte und das Matchende einleitete.
– Valhalla nutzte einige Gelegenheiten für kleinere Eingriffe und Ablenkungen, ohne größere Folgen.

Nach dem Match kommt Bronson Reed in den Ring und überrascht Ivar in einem günstigen Moment. Er zeigt einen Tsunami und verlässt selbstzufrieden die Halle.

Backstage unterhalten sich JD McDonagh und Damian Priest. Priest sagt McDonagh, dass er zwar immer noch nicht 100% überzeugt von ihm sei, aber seine Aktionen in der letzten Zeit, insbesondere heute, hätten ihm einen festen Platz im Judgment Day verdient. Er gibt McDonagh eine Judgment Day Jacke, über die sich dieser sichtlich freut. Die beiden geben sich die Hand, als Finn Balor hinzu kommt. Auch er gratuliert McDonagh und fokussiert sich dann mit Priest auf ihr kommendes Titelmatch für das McDonagh mit dem Rest des Judgment Day die Halle verlassen muss.

Auch Imperium hat sich Backstage zusammengefunden. Gunther gratuliert zu dem gewonnenen Match und Kaiser fängt an in einer großspurigen Rede mit seinem Sieg anzugeben, doch Gunther ist mehr überzeugt von der Leistung Vincis. Mit Rücken zu Kaiser gratuliert er diesem noch einmal direkt zu seinem gelungenen Plan, der darüber nicht sehr begeistert ist. Als die beiden anderen weg sind, dreht er sich um und steht Jinder Mahal und Indus Sher gegenüber. Diese sind offenbar auf dem Weg zu Adam Pearce und beäugen sich ein wenig mit Kaiser, bevor dieser seinen Kollegen von Imperium folgt.

In der Umkleide ist Otis unglücklich über seine Niederlage gegen Nakamura. Auch die Creed Brüder sind anwesend und schlagen vor, dass die Alpha Academy nach ihrem Trainingsregime trainieren, doch Gable schwört auf seine Gable-Methode. Währenddessen scheinen sich Maxxine Dupri und Ivy Nile anzufreunden. Die Creeds verkünden, dass sie auf die Tag Team Titel aus sind, was den New Day auf den Plan ruft, denn niemand könne über die Tag Team Titel reden, ohne den New Day. Die Team streiten sich ein wenig, bis Tozawa laut verkündet, dass auch er die Tag Team Titel haben wolle und dann seinen mittlerweile charakteristischen Tanz aufführt.

7. Match
Undisputed WWE Tag Team Championship
Tag Team Match
The Judgment Day (Finn Balor & Damian Priest) gewannen gegen Cody Rhodes & Jey Uso via Pin durch Balor an Uso, nachdem er einen Claymore von Drew McIntyre eingesteckt hatte.
Matchzeit: 22:38
– Zum Ende des Matches kam Drew McIntyre aus dem Publikum und verpasste Jey Uso, unbemerkt vom Ringrichter, einen Claymore, was das Matchende einleitete.

Nach dem Match verdrückt sich der Judgment Day schnell aus dem Ring, während Cody Rhodes und Jey Uso fassungslos im Ring zurück bleiben. Auf der Rampe blickt ihnen Drew McIntyre entgegen, als auf einmal Rhea Ripley herauskommt und McIntyre die Hand gibt. Mit diesen Bildern endet die dieswöchige Ausgabe von „Monday Night Raw“.

Highlights und Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




39 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1590 Ergebnisse & Bericht aus Washington, DC, USA vom 13.11.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)“

Pimperello sagt:

Vom lesen her eine starke Ausgabe.

Matchzeiten waren sehr ordentlich (bis auf Xia vs. Indi aber das dient ja eh dem Aufbau Xia’s)
JD sind natürlich omnipräsent aber sie stecken nun mal in der zur Zeit bedeutesten Fehde von RAW.

Im Tag Team Bereich scheint sich jetzt auch was größeres anzubahnen.

Jon08 sagt:

Es war auch vom Schauen her eine starke Wrestlingshow. Matches alle auf gutem Niveau, Judgement Day als roter Faden durch die Show und am Ende die Attacke von McIntyre gegen Uso, der offenbar doch bei WWE bleiben möchte.

Gebe der Show, die recht kurzweilig wirkte, eine verdiente 2+. Hat mir zumindest Spaß und Freude gemacht.

Rob sagt:

Geschaut wird heute Abend, vom Lesen her aber klingt es schonmal recht interessant.

Der Heel Turn von Drew war abzusehen, Frage ist halt ob es jetzt noch einen weiteren Top Heel braucht, die sind sowohl bei SD als auch RAW ja jetzt schon deutlich in der Überzahl und halten auch fast alle Titel. Aber gut irgendwen brauchte man ja noch für das Suse Match, also passt erstmal. Mit den ganzen Andeutungen von Verwerfungen innerhalb von JD und Imperium hält man langfristig die Spannung aufrecht. Jetzt sieht es ja schon stark danach aus dass es bei Suse den ein oder anderen Split oder Turn geben könnte.

Gut dass Nakamura gewonnen hat und es aussieht als wäre das nur eine Übergangsfehde. Aber auf wen wartet er denn? Orton?

Bei den Damen überrascht mich der Push von Xia Li die ja jetzt gefühlt jede Woche jemanden mit nur einem Kick ausschaltet. Aber für nen Sieg gegen Becky wirds wohl nicht reichen…

Matchzeiten klingen auch erstmal vernünftig, da freu ich mich dann doch schon aufs Schauen.
Generell hat man in den letzten Wochen das Gefühl dass wieder einiges mehr Sinn ergibt und langfristiger geplant ist. So wie McDonagh in den JD. Nicht einfach random reingeworfen weil Kumpel von Balor, sondern langsam über Wochen aufgebaut und jetzt vollzogen. So muss das doch sein.

NWOFORLIFE sagt:

Angeschaut: Ich habe einfach verloren bei dieser Show. Da ich mit JD, Miz, New Day gar nichts mehr anfangen kann und sie mehr als die Hälfte der Show füllen, bin ich einfach nur gelangweilt. Die Matchzeiten sind wie mittlerweile meist, sehr ordentlich aber warum lässt man die Frauen nicht auch mal länger ran?
Wenn man den Bericht liest, denkt man das die Kindergarten-Gruppe am Start ist: da wird geschupst, beleidigt, eingerollt, getanzt und über Akzente lustig gemacht. Herrlich.
@Pimperello: was größeres anzubahnen? Das Tozawa ein Tag bildet oder Jinder Mahal mit machen darf?
Gebe heute mal eine 1, da es wirklich windig ist.

Wrestling Fan weiblich sagt:

JD überall und dauerpräsent .Grauenhaft !Selbst nach dem Rauswurf der hälfte der Gruppe,dreht sich alles weiter um sie.

Und was man sagen muss die Matchzeiten der Womens sind sensationel,aber vermutlich braucht „Hunter,der angeblich kreative Chef “ einfach Zeit dafür und für Indie hat es sich wirklich gelohnt den NXT Titel niederzulegen zu müssen bzw in den Main Roster zu kommen.Unfassbar ,welche Rolle sie dort spielt .

Drew’s Heelturn ist auch unglaublich überraschend und toll inziniert.

Basti sagt:

könnt ihr bitte endlich diese Trolle um NWOFORLIFE, Edelmann und PlatinumCaster sperren? Ihr Admins von Wrestling.Infos beschwert euch ständig (auch völlig zurecht!) über andere Unruhestifter, während man langsam den Eindruck bekommt dass hier ein gewisses Klientel bevorzugt wird. Von diesen Menschen kommen kaum bis keine relevanten und konstruktiven Diskussionsversuche.

NWOFORLIFE sagt:

@Basti: Wo trolle ich hier? Ich schaue im gegensatz zu vieleln anderen „jede“ Main Show und bin WWE Fan seit 93. Das sich das Produkt verändert, man dem ganzen nur noch mit einem gewissen Humor begenen kann, ist allerdings mein Problem. Los Basti, dann lass uns konstruktiv Dikustieren: Hast Du die Show gesehen???

andre thiemann sagt:

Ich muss sagen, diese War Games bei den Survivor Series die dieses Jahr zum zweiten Mal stattfinden bin ich nicht so der Fan von dann lieber Titelmatches oder Champion vs Champion ich hätte gerne, Roman Reigns vs Seth Rollins gesehen und danach Cash in Versuch von Damien Priest und wie es aussieht bewahrheiten sich die Gerüchte Roman Reigns wird wohl nicht dabei sein bei Series wahrscheinlich sehen wir ihn erst beim Royal Rumble wieder schade.

Basti sagt:

Moin @NWOFORLIFE

Nein, ich schaue heute oder morgen Abend. Die einzige Show, die ich mir aufgrund meiner Arbeitszeit noch live anschauen kann ist Dynamite.

Mir missfällt hauptsächlich dieser „von oben herab“-Vibe, den du und die anderen genannten hier öfter vermittelt. Mir und vielen anderen gefällt das Sports Entertainment der WWE neben dem größtenteils farblosen Pro Wrestling Programm nämlich ganz gut. Ich will auch außerhalb von 5 Sterne Matches unterhalten werden.

Basti sagt:

@Rob: Vielleicht gibts bei der Survivor Series eine Open Challange von Nakamura und Punk kommt dann raus.

PlatinumCaster sagt:

@basti

haha Bruder ich habe nicht Mal kommentiert und du erwähnst mich. Free Promo 😂
Aber auch nett zu wissen, im Kopf von jemandem zu sein✌️

NWOFORLIFE sagt:

Moin @Basti:verstehe Deinen „Kritik“. Aber mir gefällt es ja im Grunde auch. Sonst würde ich es nicht schauen. Nur hier mit richtigen Diskussionen anfangen, bringt ja meist sowieso nichts, da es eben (wie zb Du heute) noch gar nicht gesehen wurde. Wenn man die Show eben sieht, hast Du ja noch einen anderen Eindruck. Und leider ist der bei mir tatsächlich, nicht der beste. Habe ich ja auch geschrieben. Die Ironie, die ich damit verbinde und das ich meine Beiträge selber nicht ernst nehme, ist ja meine Sache. Wenn es „wie von oben herab wirkt“ ist vielleicht sogar ein bisschen Wahrheit mit drin, da ich sehr viel Zeit dafür investiere und man als Fan mittlerweile mit generischen, langweiligen Shows abgestraft wird. Wie würdest Du dem begegnen? Zudem weißt Du doch selbst, wie schwierig es hier ist, seine Meinung neutral zu vertreten. Und wenn Du etwas hinterfragst, wie zb bei WFW oder Scissorboard, bekommst Du ja nicht mal ne Antwort. Egal wie gut eine Show ist, wird es immer Leute geben, die es Dir madig reden. Ich denke, da werden wir auch nichts ändern können. Dann vielleicht gar nicht mehr schreiben?

Nagge sagt:

Raw momentan eindeutig besser als Smackdown Die Titel sind present,seit Wochen überwiegend ordentliche Matchzeiten, einzige Kritik:ein segement von JD weniger und dafür das Frauenmatch noch 8 Minuten länger. Schau mir die Show morgen an.
wird nur Zeit, dass man die Tagteam Titel trennt und Damien erfolgreich eincasht.

Edelmann sagt:

@NWOFORLIFE
Ich hoffe du hattest Rückenwind sonst wäre eine 1 nicht gerechtfertigt. 😅😂🤣

Pimperello sagt:

@NWO

Ich meinte damit, das Creeds, Alpha Academy, New Day auf die Jagd auf den Titel begeben. Indus Sher dazu und schon hat man 4 Teams die sich untereinander erstmal kloppen können.
Eventuell schon ein Aufbau für EC? Mit JD und Jey/Sami hätte man dann 6 Teams für den Chamber

Jon08 sagt:

@NWO Ich gucke auch JEDE Main Roster Show zweimal die Woche live und schlage mir dafür Nächte um die Ohren, weil es mir gefällt.

Komischerweise hat meine Bewertung und Meinung dann aber keinen Stellenwert… deine jedoch schon? 🤔 Finde den Fehler…

Storm sagt:

Schließe mich hier Basti an. Leute wie PlatinumCaster (es ist nicht nur er) greifen regelmäßig andere User wegen deren Meinung an (meist mit der Unterstellung andere hätte keine Ahnung von Wrestling), bringen andere Promotions ins Spiel, wo es völlig unnötig ist und wenn man sie darauf ansprechen und darum bitten möchte, doch beim Thema zu bleiben, auf persönliche Angriffe zu verzichten und andere Meinungen gelten zu lassen, dann wird dieser Hinweis gelöscht, aber die persönlichen Angriffe und Themenverfehlungen bleiben stehen. Das kann es doch nicht sein, wenn man auf fairen Umgang Wert legt.

PlatinumCaster sagt:

@storm

kurzer Faktencheck:

ich schreibe Kommentare, woraufhin sich Leute wie Basti, warum auch immer, beleidigt fühlen und mich angreifen. Es ist halt nicht mein Problem, wenn euch meine Meinung nicht gefällt, wenn ihr euch dadurch schon angegriffen fühlt, ist das auch nicht mein Problem.
Vielleicht findest du auch Frieden mit dir selbst.

Boysen sagt:

@Rob Orton kommt erstmal um cody und Co bei der Series gegen JD zu unterstützen.
Die haben ja mit Drew den Fünften Teilnehmer. Danach kann das aber mit nakamura hinkommen. Danach kann nakamura auch wieder in die belanglosigkeit, denn Orton wird jetzt erst mal alles und jeden besiegen

Uwe gröger sagt:

WWE nur noch langweilig diese ganze Story scheisse nur Gruppierungen keine vernünftigen Männer Kämpfe jeder muss sich immer einmischen um gar keine einzel Kämpfe zu zulassen Wer denkt sich solche scheisse nur aus können die nachts nicht mehr schlafen zum Glück kann man schon mal lesen was bei WWE abgeht kann man sich diesen Dreck im Fernsehen ersparen

Jake Roberts sagt:

Moin geht es hier eigentlich um Wrestling oder um solche belanglosen Sachen wie zb ich mag den User nicht und den anderen schon gar nicht

Suzuki sagt:

Mal so eine allgemeine Frage, aber vorallem an @Rob und @Basti, weil ihr es in euren Kommentaren erwähnt.
Ist es nicht total langweilig sich eine Show (Serie/Film) anzuschauen, wenn man sich vorher ein Bericht durchliest, wo alle Matchausgänge, Matchzeiten, Wendungen und Überraschungen aus der Show ausführlich niedergeschrieben sind ?
Das klingt für mich fürchterlich. Alles bis ins kleinste Detail zu wissen und sich dann z.b. den Main Event anzuschauen und 22 Minuten zu warten bis Drew eingreift.

Basti sagt:

@NWOFORLIFE: dann entschuldige ich mich bei dir. Das klang bei dir immer so nach Unruhe stiften.

@Suzuki: Ich schaue mir auch nicht immer vorher die Berichte an oder schaue auch nicht immer jede Show. So viel Zeit habe ich leider gar nicht.

@PlatinumCaster: ich habe dir ja nun schon öfter zu verstehen gegeben dass mich nicht stört dass du was kritisierst. Auf das wie kommt es an. Und da gibst du nun mal leider das Bild des großkotziges Klugscheißers ab, der sich und seine Meinung gern als die einzig wahre darstellt. Nur weil man sich illegal die NJPW PPVs reinzieht macht einen das noch lange nicht zum Nonplusultra des Wrestlingfans.

Allgemein sehe ich das bei vielen „smarten“ Wrestlingfans: dafür, dass man viel auf die eigene Meinung gibt und feiert dass man jedes 5 Sterne Match in seinem Leben gesehen hat, muss man genau diesen Leuten immer wieder erklären wie das Wrestlinggeschäft im Kern funktioniert…

Robert schwegle sagt:

survivor series war games steht kurz bevor und raw vom lesen bockstark. Die teams vom wargames stehen fest,klingen auch total gut.

Sobel sagt:

Also irgendwie war zur Mitte der Show die Luft raus. Die Damen-Matches waren allesamt grausig anzuschauen, dabei können die doch alle sicher so viel mehr. Auch das Publikum war anscheinend nur wegen Cody und Seth da, denn sobald die nicht mehr im Ring waren, wurds Still in der Halle.
Miz und Ivar hatten ein gutes Match, auch der Main Event war OK. Drew kommt jetzt also auch zum JD-Team, Cody & Co bekommen dafür dann den zurückkehrenden Orton. War Games könnte richtig gut werden.

Kay sagt:

Hmm, was will McDonagh beim JD…? Mit ihm wird die Gruppierung doch noch lächerlicher. Dann lieber McIntyre… So könnte man wenigstens eine vernünftige Story aufbauen, wo Priest sich gegen McIntyre stellt, weil dieser der neue Anführer sein will. Alles bissl komisch mit dieser Crowd. Und das dieses ständige Hin und Her mit den üblichen Faces (Uso, Zayn & Clown). Jede Show das selbe, das hängt einem echt zum Hals.

Der einzige Lichtblick war, dass Kaiser endlich mal wieder gewinnen durfte. Ich würde diese Show gerne schauen, wenn nur JD nicht wäre. Diese Gruppierung macht mich agressiv… D-Generation X war nach einer gewissen Zeit schon ziemlich sch***, aber JD setzen da echt noch einen drauf. Ich warte auf dem Tag, wo diese Bande auseinanderbricht. Dann schau ich auch wieder RAW an…

Rob sagt:

@Suzuki: Auch bei mir einfach eine Frage der Zeit. In meiner Jugendzeit und bis Anfang 20 konnte ich noch ohne Probleme alle Weeklys und PPV spoilerfrei schauen. Manchmal sogar PPVs live.
Jetzt mit Familie und Kleinkind nicht mehr schaffbar. Bei Weeklys schaue ich gerne vorher mal grob nach was sich lohnt und nutz das als kleine Filterung. PPVs versuche ich meist immer noch spoilerfrei zu schauen, je nachdem wie es mal passt. Die wirklich überraschenden Sachen passieren ja mittlerweile auch überwiegend da.

Vor nicht allzu langer Zeit waren gerade die RAW Sendungen noch nahezu 1:1 Kopien der Vorwoche. Ohne die Berichte hier hätte ich mich sehr geärgert dass alles zu schauen um festzustellen das kenn ich schon so in der Art.

Ich hab da aber auch einen anderen Fokus auf Wrestling glaube ich, Promos und Storylines, gute Matches mit viel Action und Spots. Die Spannung wer nun gewinnt und wie das Match ausgeht ist da eher zweitrangig und nicht schlimm wenn ich das vorher schon grob weis. Ausnahme Titelmatches wo der Titel wirklich wechseln könnte (also keine von Roman Reigns)

PlatinumCaster sagt:

Basti mein Freund und ich habe dir mehrfach zu verstehen gegeben, dass es nicht mein Problem ist, wenn dir meine Art nicht passt 😉

Kann nicht jeder alles mögen, aber hinnehmen sollte man es schon können. Und wenn du von meinen Kommentaren solch einen Eindruck bekommst, auch nicht mein Problem:)

Die Aussage mit dem illegalen NJPW PPV musst du mir aber nochmal erklären, weil die Null Sinn macht im Bezug auf mich, aber seis drum. 💁

Du hast hier klar offenbar, meine Art gefällt dir nicht. Das hat mit trollen nix zu tun, sondern Perspektive. Schon traurig einen gefühlt jede Woche erneut sowas erklären zu müssen💁
Welche ,,User“ ich angegriffen haben soll, ist weiterhin fraglich😂

DDP81 sagt:

ist JD McD.jetzt der Zayn des Judgment Days? ? ? ? ?

nicht geguckt, werde es auch nicht gucken (bei mir ist WWE technisch einfach immer die Luft raus… ) aber wenn ich das so lese, im Vergleich zu den letzten beiden Jahren (Bloodline Story ausgenommen, die war ja immer gut bis mittelmäßig) gibt es wirklich einen Faden seit ein paar Monaten… nachvollziehbare Storys, die auch mit Sinn weitergeführt werden etc…. es ist trotzdem nicht meins, weil ich die ganzen Leute da nicht mehr sehen kann (tot gebookt vor Jahren ) und weil die paar, auf die Lust hätte, zu schlecht gebookt sind (Ciampa, Gargano, Zayn und KO…. ja, die letzten beiden auch…. auch wenn Zayn relevant geblieben ist… könnte man mit beiden soviel mehr machen…) und ich einfach nicht auf Cody klar komme…da bleiben mir nur Walter Walter und Axel Dieter Jr.( Ludwig Kaiser und Leonardo Vinci sind als Namen eine Frechheit…. soll typisch deutsch / italienisch sein… lächerlicher gehts nicht, trotzdem gefallen mir die Charaktere) und Rhea.
aber das Booking ist wirklich OK aktuell.

nur auf dieses Zayn-Kopie booking beim JD komme ich nicht klar…

aber wie gesagt, liest sich im Prinzip positiv. ich glaube wenn Vinny und seine alte Männer Riege mal ganz weg ist, könnte es wirklich wieder gut werden.

Frager sagt:

Miz ist jetzt Face und benutzt beim Pin die Seile? 😀

Mal sehen wie es mit Drew weitergeht…

Mak74 sagt:

Die interessanteste Gruppierung „Imperium“ hat zu wenig Showtime. Alles andere inzwischen so austauschbar. Das ganze Kasperltheater um JD und Zayn & Uso ist boring. Immer das gleiche Woche für Woche. Übrigens Ludwig Kaiser for President. 😂

Suzuki sagt:

Kann zwar das meiste nicht ganz nachvollziehen aus meiner Sicht, aber trotzdem danke an @Basti und vorallem @Rob für die ausführliche Antwort ✌🏻

f16_lockeddown sagt:

Ufff, schwere Kost. Zum einen bin ich positiv überrascht was die Divas anbelangt, zum anderen ist mir JD einfach zu überpräsent. Momentan kann ich WWE nichts abgewinnen. Schaue seit den 90ern und jetzt scheint der Höhepunkt der Einfallslosigkeit erreicht zu sein. Catcht mich aktuell überhaupt nicht. Meine Hoffnung liegt auf Randy Ortons Comeback.

Lobo sagt:

@Suzuki…ich mache es aus zeitlichen Gründen mittlerweile genauso. Ich lese die Berichte und wenn etwas interessant klingt, dann schaue ich es mir später vielleicht dann auch an. Die letzten Male, dass ich Wrestling im Fernsehen ungespoilert geschaut habe, ist schon Jahre her und ich habe es jedesmal extrem bereut, weil so extrem viel langweiliges darin vorkam (WWE damals halt). Momentan schaue ich mir nur noch einzelne Promos/Matches meiner Wahl im Internet an…auch wenn ich weiß wer gewinnen wird.
Ich habe auch alle WM bis ungefähr 2010 auf DVD und habe mir die auch angeschaut, obwohl da welche teilweise schon über 30 Jahre her waren.

OnePunchMan sagt:

Die Show an sich sehr Gut.
Bei Imperium bahnt sich Stress an und sieht wohl so aus als wenn Kaiser gegen Gunther Turnt.
Vielleicht kostet er ihn sogar den I.C Titel oder Kaiser gewinnt sogar später den Titel von ihn.
Nur diese Namen von denen schlimm.
Drew greift Jey also wird er wohl mehr immer zum Heel.
Kann man machen.
War mir zwar auch ein bissen zu viel JD aber die Kindergartengruppe braucht Sendezeit.
JD ist jetzt offiziell Judgement Day Mitgelied wow der Wrestler doppelt so viel drauf hat wie Priest und 200 mal so viel wie Baby Dom.
Wäre auch dumm ihn nicht zunehmen.
Aber Nox,Miz und Nakamura haben gewonnen.
Bin gespannt wie es mit ihnen weiter geht.

OnePunchMan sagt:

Und das man sagt Edelmann ist ein Troll Kaninchen verstehen er ist der inbegriff eines Trolls.
Aber bei NWO versteh ich das nicht er hat doch klar gemacht warum er der Raw den kurzen gezogen hat.
Gibt genug Show bei WWE oder AEW wo es mir auch schon so ging.
Eine Show wo nur CM Punk,Rhodes und Reigns zusehen wären, da würde ich sterben vor Langeweile.
Bei Caster kann ich schon eher verstehen das man ihn für einen Troll hält.
Aber ich glaube er ist eher nicht böse gemeint ein Arsch…. und seine Vergleiche sind manchmal eher Fragwürdig deswegen denken Leute er trollt.
Aber beide sind in der Lage zu Argumentieren was ihn nicht gefällt.
Und man merkt auch oft das sie Shows geguckt haben .
Bei Edelmann habt ihr recht,weil seine Kommentare sind meistens sinnlos.
Das wäre als würde man kein Basketball gucken und nicht mal die Regeln kennen!
Aber dann auf Basketball Seiten kommentieren wie schlecht doch ein Jordan als Spieler war.

Kay sagt:

Beim Basketball gibts nur eine Regel: Der Ball muss in Korb…

Während es bei der WWE mehrere Regeln gibt:
Regel 1: Cody ist immer da
Regel 2: Wenn Cody nicht da ist, gilt Regel 3.
Regel 3: Es gibt keine Show ohne Cody

True fan sagt:

Grade gesehen kommt euch der satz bekannt von gühnter bekannt vor du bist kein wrestler du bist ein sports entainer wie wir verzweifelt wwe sein omg!2

Angela sagt:

@Kay
absolut richtig, der Kerl nervt mich furchtbar.
Selbst wenn er wieder mal „aua“ hat, dann wird er immer wieder eingeblendet, dieser unsägliche amerikanische Held, der G’schleckte.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube