WWE Monday Night RAW #1585 Ergebnisse & Bericht aus Omaha, Nebraska, USA vom 09.10.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)

10.10.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1585“
Ort: CHI Health Center in Omaha, Nebraska, USA
Erstausstrahlung: 09. Oktober 2023
Zuschauer: ca. 9.000

„WWE Fastlane“ liegt hinter uns und nach einem kurzen Rückblick über die wichtigsten Geschehnisse des Events starten wir auch gleich mit dem World Heavyweight Champion Seth „Freakin“ Rollins, der sich in den Ring begibt und ein Mikrofon geben lässt. Er erzählt, dass er bei Fastlane von Shinsuke Nakamura an sein Limit gebracht wurde, doch er habe immer weitergekämpft und nach dem Match, als das Adrenalin langsam nachließ, habe er sich daran erinnert dass sein Rücken ziemlich kaputt war. Er will weiterhin ein kämpfender Champion sein, würde es aber begrüßen, wenn er mal eine Nacht seine Ruhe hätte. Das sieht Drew McIntyre anscheinend nicht ein, denn er nutzt die Gelegenheit, um herauszukommen und ebenfalls den Ring zu betreten. Rollins vermutet, dass McIntyre nicht hier sei, um zu feiern, sondern ein Championship Match haben wolle, was dieser bejaht. Rollins ist bereit, seinen Titel zu verteidigen, McIntyre will den Champion aber bei voller Kraft und schlägt vor, das Match bei Crown Jewel abzuhalten. Rollins ist ein wenig überrascht davon und fragt die Fans nach ihrer Meinung, um kurz darauf zu akzeptieren. McIntyre verlässt den Ring wieder, nur damit Damian Priest aus dem Publikum gestürmt kommen kann. Er attackiert Rollins und McIntyre auf der Rampe sieht dies, wendet sich aber wieder zum Gehen. Dominik Mysterio kommt nun auch hinzu und bringt den Money in the Bank Koffer mit, doch er muss an McIntyre vorbei und dies scheint dem Schotten dann doch zuviel zu sein, denn er reißt Mysterio den Koffer aus der Hand und wirft ihn zurück Richtung Bühne. Im Ring hat Seth Rollins sich von dem Überraschungsangriff erholt und schafft es Priest abzuschütteln. Ganz so einfach wird der Cash-In dann wohl doch nicht.

1. Match
Viking Rules Match
Ivar gewann gegen Kofi Kingston via Pinfall nach einem Moonsault vom obersten Ringseil.
Matchzeit: 11:13
– Während des Matches kamen einge Waffen zum Einsatz, unter anderem Wikingerschilde, Tische und eine Flaggenstange.
– Auch während des Matches kam Valhalla heraus, um in das Match einzugreifen, wurde dann aber von Xavier Woods, der ebenfalls herauskam abgelenkt.

Backstage begrüßt Byron Saxton Shinsuke Nakamura zum Interview. Er fragt nach einem Kommentar zu dem Matchausgang bei Fastlane und was als nächstes für ihn auf dem Plan stehe, bekommt aber nur einen verächtlichen Blick. Bevor Saxton die nächste Frage stellen kann, wird Nakamura von Ricochet angegriffen. Security ist schnell zur Stelle, um die beiden zu trennen.

Damien Priest hat JD McDonagh im Backstagebereich gefunden, würgt ihn und brüllt ihn dabei wütend an. Der Rest des Judgement Day ist auch vor Ort und Finn Balor trennt die beiden, lässt McDonagh aber auch nicht so einfach davon kommen. Priest will wissen, wo der Rest der Gruppierung früher am Abend waren. Sie erklären, dass sie mit Adam Pearce gesprochen haben, um ein Rückmatch für die Tag Team Titel zu bekommen. Ripley will, dass McDonagh sich um Drew McIntyre kümmert. Priest ist sich allerdings nicht ganz sicher, ob er nicht lieber sehen würde, wie McDonagh von McINtyre vermöbelt wird.

2. Match
Singles Match
Nia Jax gewann gegen Raquel Rodriguez via Disqualifikation nachdem Rhea Ripley herauskam und erst Raquel Rodriguez und dann Nia Jax angriff.
Matchzeit: 07:15

Nach dem Match kommt Shayna Baszler heraus und greift ebenfalls Nia Jax an. Ripley unterbricht diese und die beiden diskutieren kurz im Ring, wer jetzt Jax angreifen dürfe. Ripley bedeutet Baszler, den Ring zu verlassen, was diese nutzt um Ripley mit einem Supley und einem Kniestoß auszuschalten.

Wir sehen Drew McIntyre backstage. Seth Rollins kommt hinzu und teilt dem Schotten mit, dass ihr Match für Crown Jewel offiziell gemacht wurde. Er will aber wissen, was McIntyres Problem sei. Erst tue er so, als sei er voller Integrität und dann ignoriere er Angriffe auf andere, bis der Money in the Bank Koffer involviert sei. McIntyre jedoch hält dies nicht für sein Problem und will keine weitere Bloodline Situation bei Raw haben. Rollins scheint davon nicht ganz so begeistert und meint nur noch, dass weder der Judgement Day, noch McIntyre seinen Titel bekommen werden.

Jackie Redmond hat Shayna Baszler abgepasst und fragt nach einem Kommentar. Diese sagt, dass sie die härteste Frau im Ring sei, egal wer sonst noch neben ihr stehe und niemand käme damit weg, sie einfach anzugreifen.

Im Ring ruft Michael Cole die Tag Team Champions Jey Uso und Cody Rhodes heraus. Er fragt sie, wie es sich anfühle, Tag Team Champions zu sein. Uso freut sich, erneut Champion zu sein und mit Rhodes als Partner agieren zu dürfen. Cole fragt Rhodes, wie dieses Kapitel in die Geschichte passe, die er immer noch beenden wolle und ob er immer noch auf den World Title aus sei. Rhodes betont wie froh er sei über den Titelgewinn und dass es mit Jey Uso so gut klappe, beantwortet aber die Frage nicht vollständig, daher fragt Cole nochmal nach. Bevor Rhodes antworten kann, kommen aber Sami Zayn und Kevin Owens heraus. Zayn habe gemischte Gefühle, denn er respektiere Rhodes und Uso sehr und gönne ihnen die Titel. Kevin Owens hingegen hat keine widersprüchlichen Gefühle und fordert die Champions zu einem Titelmatch heraus. Rhodes mag die Idee und akzeptiert. Und er setzt noch eins drauf, denn das Match soll heute noch stattfinden.

Backstage lässt sich Chad Gable von Otis auf die Brust schlagen, um sich für ein weiteres Titelmatch gegen Gunther vorzubereiten. Bronson Reed kommt hinzu und macht sich über Gable lustig. Er werde nicht einmal in die Nähe des Titel kommen und solle seine Tochter lieber nicht zuschauen lassen, wie er heute wieder verlieren werde.

Für das kommende Match ertönt die Musik von Ricochet, doch dieser wird von Shinsuke Nakamura auf der Rampe angegriffen.

3. Match
Triple Threat Match – WWE Intercontinental Championship #1 Contender
Bronson Reed gewann gegen Chad Gable (w/ Maxxine Dupri) & Ricochet via Pinfall nach dem Tsunami an Ricochet.
Matchzeit: 09:27

Jackie Redmond hat nun auch Becky Lynch für ein Interview gefunden und fragt sie nach ihrem Titelmatch später. Lynch gibt zu, dass sie nicht ganz bei hundert Prozent sei, doch das sei das Los eines kämpfenden Champions. Xia Li kommt hinzu fragt, wo ihre Chance sei. Lynch erwidert, dass sie nicht schwer zu finden sei.

4. Match
Singles Match
Drew McIntyre gewann gegen JD McDonagh (w/ Dominik Mysterio) via Pinfall nach dem Claymore.
Matchzeit: 04:03
– Während des Matches kam es zu mehreren Eingriffen durch Mysterio.

Backstage haben Rhea Ripley und Damian Priest das Match auf einem Fernseher mit verfolgt und diskutieren über den Ausgang. Ripley beschwört Priest, noch etwas zu warten, da sie eine Idee habe.

Wir sehen einen Rückblick auf das Intercontinental Championship Match letzte Woche, nach welchem Johnny Gargano seine Rückkehr feierte, um Tommaso Ciampa gegen Imperium zu helfen und das Team, bekannt als DYI, wieder zu vereinigen. Früher am Tag interviewte Wade Barrett die beiden. Sie erzählten, dass die letzten sieben Jahre ihrer gemeinsamen Geschichte sie hierher geführt haben und sie sich dies nicht von Imperium versauern lassen wollen. Bevor das Interview weitergehen konnte, stürmten Ludwig Kaiser und Giovanni Vinci herein und griffen DYI an.

Es wird ein Promovideo zu Tegan Nox gezeigt, die als näcshtes ein Titelmatch gegen Becky Lynch haben wird. Backstage wird sie von Jackie Redmond abgepasst und nach dem Titelmatch gefragt. Nox will allen zeigen, aus welchem Material sie geschnitzt ist. Natalia kommt hinzu und wünscht ihr Glück.

Ricochet ist im Backstagebereich unterwegs auf der Suche nach Shinsuke Nakamura, doch findet nur Adam Pearce. Dieser bestätigt, dass Nakamura aus der Halle eskortiert wurde, aber die beiden nächste Woche ein Falls Count Anywhere Match haben werden, was Ricochet zufrieden stellt.

5. Match
NXT Women’s Championship
Singles Match
Becky Lynch gewann gegen Tegan Nox via Submission nach dem Disarmer.
Matchzeit: 14:27

Backstage sind Candice LeRae und Indi Hartwell bei Adam Pearce und erkundigen sich nach dem Status von Johnny Gargano und Tommaso Ciampa, als Rhea Ripley hereinkommt und die beiden rausbefiehlt. Dann verlangt sie von Pearce ein Match gegen Shayna Baszler, um zu helfen wieder Ordnung in ihre Women’s Division zu bringen.

Teagan Nox erholt sich von ihrem Match, als Natalia hinzu kommt und ihr für das Match gratuliert. Nox ist nicht glücklich mit dem Ergebnis, doch Natalia meint, sie könne dennoch stolz auf sich sein. Auch Katana Chance und Kayden Carter kommen hinzu und gratulieren Nox. Doch die Women’s Tag Team Champions Chelsea Green und Piper Niven haben ebenfalls etwas zu sagen und es sind nicht so freundliche Worte. Green ist besonders unglücklich darüber, dass Natalia sich in ihre Angelegenheiten eingemischt habe. Auf die Frage, was sie denn dagegen unternehmen wolle, muss sich Piper Niven einmischen und Natalia will sich ihr nächste Woche stellen.

Wir sehen Jey Uso beim Aufwärmen für sein kommendes Match. Drew McIntyre taucht auf und drückt seine Zweifel an Uso aus. Wenn er sein wahres Gesicht zeigen wird, werde McIntyre bereit sein. Uso kontert, dass er jetzt etwa fünf Minuten Zeit habe, doch da taucht Sami Zayn auf und wirkt beschwichtigend auf die beiden ein. McIntyre zieht sich zurück und Uso dankt Zayn, dass er immer für ihn da sei, doch heute würde er sich nicht zurück halten. Zayn würde auch nichts anderes erwarten.

6. Match
WWE Undisputed Tag Team Championship
Tag Team Match
Jey Uso & Cody Rhodes gewannen gegen Sami Zayn & Kevin Owens via Pinfall nach einer Kombination aus dem 1D und dem Cody Cutter.
Matchzeit: 21:18
– Während des Matches kam es zu einem längeren Handgemenge außerhalb des Ringes, ausgelöst durch die Spannungen zwischen Kevin Owens und Jey Uso.

Nächste Woche werden die Champions in einem Rückmatch ihre Titel gegen den Judgement Day verteidigen, doch heute feiern Jey Uso und Cody Rhodes ihren Sieg. Sami Zayn und Kevin Owens lassen sich die Hand geben und Owens lässt sich sogar zu einer Umarmung mit Jey Uso hinreißen. Mit diesen Bildern endet die dieswöchige Ausgabe von „Monday Night Raw“.

Highlights und Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




14 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1585 Ergebnisse & Bericht aus Omaha, Nebraska, USA vom 09.10.2023 (inkl. Abstimmung und Videos)“

PlatinumCaster sagt:

Die letzte Woche war okay, aber was war das denn bitte?

Nochmal: Du kannst etwas nicht Single Push nennen und ihn direkt wieder in ein Tag Team stecken und den Tag Team Titel geben.. Was genau war daran Single für Jey? Die drei Wochen vorher? Oder waren die explizit gemeint? Dann ist es traurig, dass die Zeitspanne offenbar ausreicht.. komische Darstellung, aber wie er in der Szene mit Drew gezeigt hat, wird er irgendwann gegen Cody turnen, als wäre das eine große Überraschung. Das Match war gut, aber so einen wirklichen Einzelgänger Jey hätte ich gefühlt. Außerdem könnte man sowas dann mit Recht als Singles Push bezeichnen💁

Der NXT Womans Title jetzt bei Raw. Und bisher haben zwei Damen aus dem Main Roster eine Chance gegen die Championesse (DIE ZUFÄLLIG AUCH IM MEIN ROSTER IST) erhalten.. Nicht nur, dass Becky in der Firma offenbar bekommt was sie will, NXT ist voller Frauen, die sich das Scharmützel jetzt mit anschauen dürfen und keine Chance handgepickt von Becky over Belts bekommen.
Wird wohl auf Becky vs Tiffany 2 hinaus laufen, bis die den Titel aber abgibt, läuft wohl noch einiges an Wasser den Berg runter.. spannend und so.

Der Rest der Damen maximales Füllmaterial!
Nia vs Raquel.. puh Hauptsache Raquel hat sich dabei nicht verletzt! Shayna ist so abgetaucht in letzter Zeit, dass ich ihren ,, großen“ Sieg über Ronda fast schon vergessen habe. Indi und Candice gegen Reah. 2 vs 1 aber Mommy muss bloß bellen und sie rennen. Liegt evtl auch daran, dass Adam ,, the Personality“ Pearce sie eh nicht hätte beschützen können💁
Zudem durften wirklich Kayden und Katana ihr Gesicht im TV zeigen?!?!?!? NACH VIER/FÜNF MONATEN IM MAIN ROSTER?!??? Dabei ist die weibliche tt Division seit zwei Monaten tot und niemanden bei WWE scheint es gejuckt zu haben.

So weiter im Text… Ich sehe es genauso wie JONAH.. Chad Gable ist nur noch ein Witz.. Der hat mir extrem gut gefallen als Teil von American Alpha, aber diese shoooosh Schmonzette mit dem wohl peinlichsten Mister Money in the Bank aller Zeiten, begleitet von einer Frau ( DIE ANGEBLICH ALLE HINTER OTIS HER SIND…), ist nur peinlich.
Traurig nur, dass verdammt nochmal Ricochet den Pin kassieren musste. Trifft der nicht nächste Woche auf Nakamura? Oh WWE du hast mir doch nicht etwa jetzt schon verraten, dass Nakamura das gewinnt nächste Woche oder? Hast du? uff, aber psssssst keine Spoiler WWE!

Ob Damien irgendwann nochmal die Verben verliert?
Ich mein… zuerst muss er sich von JD in die Kniekehle hauen lassen und seinen Titel abgeben und heute muss er einen der miesesten Cash in Versuche aller Zeiten durchziehen. Habs noch nicht gesehen, aber liest sich, als würde man beim Zocken gegen eine unsichtbare Wand laufen und sich ne Stunde wundern, warum es nicht weiter geht.

Die letzte RAW war um LÄNGEN besser. Ich habe mich beim Lesen diese Woche zu oft erwischt mit dem Gedanken ,, ach der/die lebt auch noch?“.. Positiv war aber auf jeden Fall das Match zwischen Ivar und Kofi und zudem, dass man dieses Mal zwischen dem ganzen Judgementday auch man Zeit zum Atmen bekommen hat und was potentiell interessantes sehen durfte.
Ich vergebe ja keine Noten, weil ich das komplett aufgeschlüsselt und getrennt betrachte voneinander, aber die Definition einer 4 passt mir persönlich nicht, weil Befriedigung nicht das ist, was ich nach dem Lesen empfinde. Ist eher schade, dass man nicht zumindest an letzte Woche anknüpfen konnte.

Jon08 sagt:

Eine sehr gute RAW, die ziemlich richtungsweisend für Drew McIntyre war, den wir wieder im Titelgeschehen haben.

Dass Owens und Zayn direkt ein Titelmatch kriegen, war abzusehen. War ein sehr gutes Match.

Ansonsten war alles wirklich ganz gut, sowohl Segmente als auch Matches wussten zu überweisen. Daher halte ich eine 2 für gerechtfertigt. Hab’s live gesehen übrigens.

Genizer sagt:

@PlatinumCaster
Für WWE bedeutet Singles Push = Singles Merchandising
Seine Singles T-Shirts zu verkaufen

Lobo sagt:

Die Geschichte um den MitB-Koffer wird bookingtechnisch immer lächerlicher. Nach dem Titelmatch beim PPV kein Einlösen, weil er ja etwas angeschlagen sei (Seth etwa nicht etwas sehr mehr?) und jetzt nachdem sich Seth erholen konnte dann ein Versuch…sorry, aber waren da 3jährige für die Idee zuständig?

BOSSTIME sagt:

Wirre Handlungsstränge sind wir nun mal bei WWE gewohnt. Von daher nix neues. Vom Prinzip war die Ausgabe fand ich jetzt nicht soo schlecht, da gab es schlimmeres.
In der tat schon komisch, das Becky mit ihrem Titel auch bei Raw rumturnt und die Divas aus dem main rooster es auf ihren Titel abgesehen haben. Schön blöd. Aber das liegt natürlich auch daran, dass ähnlich wie bei den Herren der Schöpfung nur 50% der Titel verfügbar sind. Mamis Titel ist ja scheinbar ebenfalls unantastbar oder wer ist ihre nächste Gegnerin? Sollte ich da was verpasst haben, bitte aufklären! D.h. Becky muss da nun Mal überall rum hüpfen.
Ich schätze übrigens mal das Cargill entweder Becky oder Sky den Gürtel abnehmen wird (vorausgesetzt man will Cargill wirklich pushen). Das würde passen. Cargill, Westlerisch noch recht stark limitiert, wird in einem Squash Match einen Gürtel holen. Gegen Becky oder Sky wirkt das noch halbwegs realistisch, nicht jedoch gegen Mami.

Die größte Katastrophe wie ich finde ist wirklich die Sache mit dem Koffer. Noch nie war da so wenig Spannung um den Koffer. Da war ja selbst Otis interessanter, dank The Miz (und das war schon alles echt Mist). Es beschleicht mich der Gedanke, dass Priest den Koffer entweder aus versehen geholt hat und das nie geplant war, oder jemand Priest pushen wollte und der alte Mann das nun gar nicht mehr will. Wie dem auch sei, nie war der Koffer träger belangloser. Das tut mir für den Koffer als auch den Träger leid. Ich befürchte das wird so ausgehen, dass Priest bei einem der nächsten Events eincashed. Das Ganze geht dann aber nach hinten los weil einer vom JD Mist baut. Darausfolgt dann die Auflösung.

OnePunchMan sagt:

Also nach den Schrott den man bei Fastlane abgezogen hat.
War das eine gute Raw Show.
Wirklich wirkt alles besser als Fastlane von daher kriegt die Show eine 3 von mir.
Bin gespannt Drew tatsächlich auf Seth trifft oder auf Prist bis dahin Champion ist.
Weil ein richtiger Heel turn von Drew war das nicht.
Aber so wie ich einen Vince kenne weiß der selber noch nicht ob Priest oder Seth in Saudi Arabien den Titel hat

Hohenback sagt:

Priest will den Koffer einlösen und hat den Koffer aber nicht dabei?
Den schleppt natürlich der Milchbubi Dominik für Priest durch die Gegend, weil Priest ja auch nicht weiß das er jetzt in dem Moment seinen Koffer einlösen möchte. Und Drew ist ein einlösen des Koffers natürlich nicht recht, warum auch immer, weil ihm das ja auch nicht vollkommen egal sein kann wer den Titel hält und Priest auf dem Papier auch nicht der leichtere Gegner sein würde.
Das ist mal wieder so eine typische dumme WWE Logik, der ganze Kram um den MITB Koffer ist mittlerweile einfach nur noch zum fremdschämen, wie fast die komplette Raw Ausgabe. Warum sich Nakamura vom Main Event sich selbst runterstuft indem er sich mit Undercarder Ricochet beschäftigt kann sicher auch nur WWE selbst beantworten.
Wieder nur sich ständig wiederholende Kämpfe und das ewig gleiche Gelaber

Beckylynchteuchalle sagt:

zuviel JD des Guten

Robert schwegle sagt:

-raw konnte im Vergleich zu fastlane nur besser werden. Bin ja gespannt,wann priest seinen Koffer mal eincashen darf

Kay sagt:

Naja, das mit dem Koffer geht nach einigen Wochen der Trostlosigkeit eigentlich wieder in die richtige Richtung. Als JD den TT Titel hatten, war die Sache mit dem Koffen überhaupt kein Thema. Doch seit RAW kommt da wieder etwas Dynamik rein, zu mindest wissen wir schonmal das Priest den Vertrag für den Worlchamp-Gürtel einlösen wird. Jetzt ist nur die Frage ob gegen Rollins oder McIntyre… Sollte Rollins gegen McIntyre gewinnen, dann casht Priest vermutlich erfolgreich ein. Sollte McIntyre gegen Rollins gewinnen, denk ich dass das eincashen zum Desaster wird. Ich kann mir nicht vorstellen, dass McIntyre den Titel nur für paar Minuten hält, dafür wäre ein Heelturn sinnlos.

Interessanter ist auf jeden Fall die zweite Annahme… Priest will cashen, dann kommt einm JD Mitglied oder McDonagh um zu helfen und das geht dann völlig nach hinten los. Priest ist den Koffer los, hat keinen Titel und daraufhin kommt es zum Split von JD…

Aber ich denk mal soweit denkt die WWE nicht… Wäre viel zu konsequent und logisch…

The Phantom sagt:

Schade das man Sammy Zayn wieder die dumme Heel Version seines Entrance Songs gegeben hat. Es ist nur eine Frage der Zeit wann Zayn und Owens nun dann als Heel Tag Team auftreten werden. Ich fand den Face Sammy echt Klasse habe ihn gefeiert wegen seiner alten Face Entrance Theme. Ob das wirklich sinnvoll war nur um Jay als Face an der Seite von Cody auftreten zu lassen ?? Zumal Sammy wohl bald ohne sein. Buddy Kevin Owens klar kommen muss weil vieles dafür spricht das Owens der ist der für Jay Uso zu SD wechseln muss

Sobel sagt:

@Phantom
Ich glaube, das war ein Versehen mit dem Entrance. Sami hat sich ja auch gewundert.

Ich fand RAW tatsächlich auch besser als Fastlane. Besonders hängen geblieben ist mir dieser abartig hohe Back-Body-Drop von Drew, das sah echt beeindruckend aus. Auch, dass man vier der talentiertesten/stärksten Frauen anscheinend jetzt im Titelgeschehen hat. Und ja, mit talentiert meine ich NICHT Nia Jax. Das Women’s Title Match war auch ganz ok.
Schade fand ich den Einsatz von Ricochet, wieder Edeljobber, daran ändert auch das Match nächste Woche nichts. Auch die Rückkehr von Gargano verpuffte in diesem blöden Backstage-Segment. Und im Main Event verteidigt das Zufallsteam natürlich gegen ein weiteres etabliertes Team in Owens und Zayn… Das hätte man wenigstens mit ein paar Eingriffen klären können. Aber nein…

The Phantom sagt:

Sobel…..ja das war wirklich ein Fehler den bei Pro7maxx wurde die Face Theme von Zayn gespielt und auch das Singen der Fans künstlich mit eingespielt.

Uli sagt:

„Nia Jax gewann gegen Raquel Rodriguez via Disqualifikation nachdem Rhea Ripley herauskam und erst Raquel Rodriguez und dann Nia Jax angriff.“

Somit müsste doch Raquel Rodriguez gewonnen haben!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube