Update zum TV-Deal zwischen AEW und Warner Brothers Discovery: Wie viel Geld könnte ein neuer Deal der Company einbringen? – Neue Infos zu den Buyrates von „AEW All In“ und „AEW All Out“

25.09.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: All Elite Wrestling

Der aktuelle Deal zwischen All Elite Wrestling und Warner Brothers Discovery läuft bis zum 31. Dezember 2024. Diese Information bestätigt, dass der ursprüngliche Vertrag um ein Jahr verlängert wurde. Dies geschah im Laufe dieses Jahres und die Verlängerung beinhaltete mit „AEW Collision“ eine neue Show sowie eine Exklusivklausel für WBD, was die TV-Shows angeht und die dazu führte, dass „AEW Dark“ und „AEW Dark: Elevation“ eingestellt wurden. Bei AEW hofft man nun, dass WWE nach „Smackdown“ auch bald neue Deals für „RAW“ und „NXT“ aushandelt und damit den Wert des Pro-Wrestling im TV-Business weiter nach oben treibt. Dies würde auch die anstehenden Verhandlungen von AEW mit Warner Brothers Discovery und möglichen anderen Interessenten im kommenden Jahr begünstigen. Rechnet man die erwarteten Einnahmen von WWE aus den TV-Deals auf die Zahlen von AEW herunter, so wären dies jährlich 329 Millionen US-Dollar für „Dynamite“, „Collision“ und „Rampage“. Realistisch gesehen, wäre die Summe für ein junges Produkt mit weit weniger Bekanntheit aber noch eher unrealistisch und etwas hoch gegriffen. Sollten pro Jahr noch die Ausstrahlungsrechte für 12 PPVs pro Jahr beinhalten, so darf man aber wohl mit jährlich 200 bis 240 Millionen US-Dollar rechnen. Schon bei einem Deal über jährlich 170 Millionen US-Dollar wäre AEW auf Jahre hinweg höchst profitabel.

Laut aktuellen Schätzungen liegt die Buyrate des „AEW All In“-PPVs bei ca. 187.000 Verkäufen. Es scheint, dass „All Out“ aufgrund der kurzen Zeitspanne zwischen den beiden PPVs der „Replay-Kaufrate“ von „All In“ etwas geschadet hat und man letztlich nicht die Marke von 200.000 Buys knacken wird. Dennoch erzielte „All In“ damit nach „All Out 2021″ (215.000 Buys) die zweithöchste Buyrate der Firmengeschichte. „All Out“ hingegen wird schätzungsweise bei ca. 95.000 Käufen landen. Nachfolgend die Buyrates der bisherigen Pay-per-views von All Elite Wrestling und von Ring of Honor unter Leitung von Tony Khan:
* AEW Double or Nothing 2019: 98.000 Buys
* AEW All Out 2019: 88.000 Buys
* AEW Full Gear 2019: 75.000 Buys
* AEW Revolution 2020: 90.000 Buys
* AEW Double or Nothing 2020: 105.000 Buys
* AEW All Out 2020: 90.000 Buys
* AEW Full Gear 2020: 75.000 Buys
* AEW Revolution 2021: 135.000 Buys
* AEW Double or Nothing 2021: 115.000 Buys
* AEW All Out 2021: 215.000 Buys
* AEW Full Gear 2021: 155.000 Buys
* AEW Revolution 2022: 175.000 Buys
* ROH Supercard of Honor: 23.000 Buys
* AEW Double or Nothing 2022: 165.000 Buys
* AEW x NJPW: The Forbidden Door: 141.000 Buys
* ROH Death Before Dishonor XIX: 37.000 Buys
* AEW All Out 2022: 140.000 Buys
* AEW Full Gear 2022: 140.000 Buys
* ROH Final Battle 2022: 25.400 Buys
* AEW Revolution 2023: 145.000 Buys
* ROH Supercard of Honor 2023: 22.000 Buys
* AEW Double or Nothing 2023: ca. 140.000 Buys
* AEW x NJPW: The Forbidden Door II: ca. 147.000 Buys
* AEW All In: ca. 187.000 Buys
* AEW All Out: ca. 95.000 Buys

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




5 Antworten auf „Update zum TV-Deal zwischen AEW und Warner Brothers Discovery: Wie viel Geld könnte ein neuer Deal der Company einbringen? – Neue Infos zu den Buyrates von „AEW All In“ und „AEW All Out““

Gzsrn sagt:

Nach cm punk debut sind die zahlen gestiegen. und man sagt er hat firma nur geschadet.

Scharegg sagt:

@Gzsrn :

Welche Zahlen meinst Du jetzt genau ?

In welchem Zeitraum ?

Und wen meinst Du mit „man sagt“ ?

Lobo sagt:

@Gzsrn…von den ganzen Vorfällen um ihn herum hat er der Firma definitiv geschadet, da hätte man dort wahrscheinlich gerne auf gewisse Peaks bei den Zuschauerzahlen gerne verzichten können. Die Außendarstellung der Company hat darunter definitiv gelitten.

Gzsrn sagt:

@scharegg

* AEW All Out 2021: 215.000 Buys Cm punk debut
Achte mal auf die zahlen vor punk debut und danach.
der hat viele fans mitgebracht
im internet bro,ließ man ständig das cm punk nur geschadet hat.
hier ist ein gutes beispiel das er aew gepusht hat

Scharegg sagt:

@Gzsrn :

Wichtig zuerst; ich bin nicht Dein „bro“ !

Natürlich waren die Zahlen bei All Out, dem aktiven Debut von Brooks, höher.
Dies hauptsächlich deshalb, da er ja mehrere Jahre komplett abwesend und die Leute neugierig waren.

War dies von Dauer ?! Nein.
Geh doch mal auf Wrestlenomics; da findest Du (u.a. dazu) interessante Statistiken/Zahlen/Buys..

Merchandise von ihm lief sicher gut; aber das von Danhausen lief meist besser. 😃
Hoffentlich ist der bald wieder fit / in den Shows.

Und, dass es nun sogar Tony Khan, einem DER Fürsprecher von Brooks überhaupt, endgültig zu viel geworden ist, und er ihn entlassen hat, spricht doch ganz klar für sich.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube