Weitere Infos zur jüngsten Entlassungswelle – Kritik an Vince McMahon innerhalb der Company und in einem Artikel der LA Times

23.09.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: World Wrestling Entertainment

Die Entlassungswelle am Freitag sorgte innerhalb von WWE natürlich nicht unbedingt für gute Stimmung. Ein Thema war, dass es ausgerechnet Entlassungen an dem Tag gibt, an dem WWE einen neuen TV-Deal für „Smackdown“ in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar bekannt gegeben hatte. Auch innerhalb der Company glaubt man, dass dieses Vorgehen natürlich Methode hatte. Die Börse sollte durch die Kosteneinsparungen beruhigt werden, nachdem die WWE-Aktie unmittelbar nach Bekanntgabe des neuen TV-Deals für „Smackdown“ von 96,23$ auf 88,95$ gefallen war. Mittlerweile liegt die Aktie sogar „nur“ noch bei 83,88$. Dass WWE mit „Smackdown“ wieder vom FOX auf den deutlich kleineren US-Kabelsender USA wechselt, werteten nämlich nicht alle Experten als eine positive Nachricht.

Die Entlassungen wurden nicht unter Paul „Triple H“ Levesque diskutiert und sind Teil der Kosteneinsparungen, die man nach dem Zusammenschluss von WWE und UFC zur TKO Holding Group angekündigt hatte. Im Lockerrom hatte man bis vor kurzem noch gehofft, dass die Zeiten der Entlassungswellen vorbei wären und dass man fortan Verträge einfach auslaufen lassen würde, so wie es Tony Khan auch bei All Elite Wrestling hält. Wer entlassen wird, entschied man danach, ob man in der Person noch ein Investment für die Zukunft sieht. Alle entlassenen Talente, mit Ausnahme von Mustafa Ali, waren kein Teil der Pläne mehr und man war auch nicht der Meinung, dass dies sich bald ändern könnte. Die betroffenen Talente wurden telefonisch über ihre Entlassung informiert und ihre Kollegen und Kolleginnen wurden auch nicht unterrichtet, wie es in früheren Jahren der Fall war, sondern erfuhren online davon, dass einige ihre Freunde nun ohne Job sind.

Die Verträge von Dolph Ziggler und Mustafa Ali waren ohnehin nur noch bis Sommer 2024 gültig. Im Fall von Mustafa Ali, der bis zuletzt noch prominent bei „NXT“ eingesetzt wurde, kam die Entlassung besonders überraschend. Er war ein fester Bestandteil der „NXT“-Pläne und arbeitete zuletzt sogar mit einer Verletzung weiter.

Auch zum großen Mitarbeiter-Meeting vom vergangenen Dienstag (wir berichteten HIER) gibt es mittlerweile ein Update. Einige Mitarbeiter sollen ganz und gar nicht glücklich über den Auftritt von Vince McMahon gewesen sein. Dieser hatte erklärt, dass der Deal mit Endeavor für WWE zwingend notwendig war, da die Company zuletzt stagnierte. In Zeiten von Rekordgewinnen und deutlich angestiegenen Ratings, seit der Übernahme der Creative Abteilung durch Paul „Triple H“ Levesque, sorgte diese Aussage für Unmut. Man glaubt, dass Vince den Deal mit Endeavor dazu nutzte, trotz des Aufschwungs seinen Weg zurück in die Company zu erwirken. Nach dem Meeting sollen die Sympathien für Paul „Triple H“ Levesque und Stephanie McMahon nur noch größer gewesen sein. Während des Meetings, als Vince McMahon das Wort ergriff und von den hunderten anwesenden Mitarbeitern seiner Meinung nach nicht genug Applaus bekam, soll er diesen mit den Worten „Ich bin Vince McMahon, verdammt noch mal! Jetzt ist der Moment, wo ihr klatschen müsst“ eingefordert haben. Später erhielt er unaufgefordert den gewünschten Applaus, woraufhin er scherzte „Ihr lernt dazu“.

Die Los Angeles Times veröffentlichte in dieser Woche einen Artikel zu Vince McMahon, in welchem mit Ignace Lahoud auch ein früheres Mitglied des Board of Directors zu Wort kam. Lahoud gab an, dass er seinen Posten abgegeben hatte, da er die Rückkehr von Vince McMahon nicht mit seinen Werten in Einklang bringen konnte. Das Board of Directors hatte eine Rückkehr von Vince eigentlich zwei Mal abgelehnt, woraufhin der 78-Jährige die Mitglieder darüber informierte, dass er einen Verkauf der Company anstreben wird. Dies machte den Weg für seine Rückkehr frei, da er seine Mehrheit beim Stimmrecht nutzte und so das Board of Director überstimmte. Im Zuge dessen entfernte er mehrere Mitglieder des Board of Directors, die seiner Meinung nach nicht loyal gegenüber ihm waren und setzte sich selbst sowie ihm nahe stehende Personen ein.

In besagtem Artikel wurde auch thematisiert, dass die Ermittlungen des Justizministeriums und der Börsenaufsichtsbehörde gegen McMahon weiter laufen und Jacob Frenkel, Vorsitzender der Dickinson Wright’s Government Investigations & Securities Enforcement Practice Group, ist der Meinung, dass die Untersuchungen dazu führen könnten, dass McMahon doch noch zurücktreten muss. Abhängig von den möglichen Ergebnissen könnte McMahon mit straf- und/oder zivilrechtlichen Strafen konfrontiert werden, die ihn daran hindern könnten, als leitender Angestellter oder Direktor eines öffentlichen Unternehmens zu fungieren.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




42 Antworten auf „Weitere Infos zur jüngsten Entlassungswelle – Kritik an Vince McMahon innerhalb der Company und in einem Artikel der LA Times“

Zentralrat der Luden sagt:

Na ob sich Jade Cargill bewusst ist auf was sie sich dort einlässt? Naja, sie braucht ja nur lieb zu Vince in dessen Büro zu sein. 🫣

Kenny sagt:

Ein wahrer Diktator eben

Rikibu sagt:

Mit wem will man fusionieren, wenn wwe erneut stagniert, um der Stagnation vorzugreifen? Das wird lustig.

Realtalk (Original) sagt:

Und wie kann man das nun alles beschönigen? Schließlich steht ja nun in dem Artikel all das, was wir geschrieben und alles was der blinde Fan geschrieben hat, wurde widerlegt.

Jon08 sagt:

Verständlich, dass man Leute entlässt, in denen man keine Zukunft sieht. So haben die Wrestler die Chance, sich auch woanders zu entfalten.

Und auch verständlich, dass man die Aktienschwankungen beruhigen wollte.

Ich sehe in den Entlassungen nachwievor eine notwendige Lösung seitens WWE, um sich nun einigermaßen neu aufzustellen bzw. sich Altlasten zu entledigen.

Was Vince betrifft, müssen wir wohl abwarten. Der Deal mit Endeavour ist wirtschaftlich von Vorteil für die Company.

Storm sagt:

@Zentralrat der Luden
Du unterstellst hier also Jade Cargill öffentlich, sie würde sich prostituieren. Dein geschmackloser Nick scheint ganz Programm zu sein.

Frage an die Verantwortlichen der Seite, warum wird so ein Kommentar freigeschalten?

Zentralrat der Luden sagt:

Storm, heul woanders und etwas leiser. Du nervst.
Davon mal abgesehen unterstelle ich nix und habe sogar Hoffnung Cargill ist klar bei Verstand und zieht im Worst Case rechtzeitig die Reißleine und kehrt diesem Countryclub den Rücken zu.

TrollHunter sagt:

gleich wird wieder jemand kommen und es schön reden und verteidigen

über Telefon jemand zu entlassen ist wie mit Freundin über Telefon Schluss machen ist einfach nur feige

Meffie sagt:

Ja Nanu. Noch kein 08 Kommentar ? Ich les doch so gerne, wie sich hier im Kopf und Kragen geschrieben wird .

TrollHunter sagt:

ich bin Vince mcmahon also klatscht diese Aussage sagt schon alles was für ein Diktator er ist und die Tatsache dass er Leute einstellen tut die ihm nahe stehen sagt auch schon alles aber es gibt ja jemanden der es auch noch verteidigt solche Sachen

Rudi sagt:

Arme Jade Cargill, wenn sie sich darauf einlässt. Vinnie sollte sich bald zurück ziehen er schadet dem Unternehmen nur. Und Endeveaor sollte das auch bald merken

Jon08 sagt:

So, ICH provoziere also? Schaut euch @TrollHunter an und sagt mir, wer wirklich mit dem Inhalt seiner Kommentare provoziert und polarisiert. Und Diskussionen entfacht.

Sigi Reuven sagt:

TrollHunter, du bist auch so ein komischer Vogel, oder?

Lässt deinen ganzen Unmut über Jon ab, aber provozierst hier schön alles herauf… wieso kann man solche Sticheleien nicht sein lassen? Bist du im Kindergarten, oder wie? Einfach nur unnötig.

Dann wundert euch echt nicht, dass Jon auf sowas anspringt und antwortet.

BOSSTIME sagt:

Echt schlimm, dass die alten grauen Männer es einfach nicht hinbekommen und sich zurückziehen können. Leider ist das nicht nur bei der WWE so, sondern in fast allen Bereichen so, wo eine gewisse Macht besessen wird. Bei der WWE hab ich ja noch Hoffnung. Der Typ ist 78. Ewig lang macht der es zum Glück nicht mehr. Wenn es gut läuft (für uns) vielleicht noch 5 Jahre. Halt noch so lang wie die Geschichte mit der Bloodline geht.

Sobel sagt:

Es gibt in Moment nur drei Optionen, wie die WWE „gerettet“ werden kann:

1. Vince‘ illegale Aktionen beißen ihn endlich in den Arsch und er kommt in den Knast oder muss zumindest endgültig zurücktreten. Diese Option birgt das Risiko, dass er vorher noch alles daran setzt, die Company vor die Wand zu fahren.

2. Vince stirbt. Idealfall.

3. Hunter und seine Frau schmeißen hin, zeigen Vinnie den Stinkefinger und gründen ihre eigene Promotion. Damit wäre die WWE zwar nicht gerettet, aber das Wrestling-Business als solches, da dann 90% der Angestellten HHH folgen werden. Vinnie kann dann Reigns alle Titel geben und einmal im Vierteljahr eine TV-Show machen in der Reigns die Titel gegen einen Oldtimer verteidigt.

Ist da ein wenig Zynismus dabei? Sicher, aber wer kann es mir verdenken?

Suzuki sagt:

@Bosstime
Zwar ein bisschen geschmacklos und makabar, wenn man aber bedenkt, dass die Mutter von Vince über 100 Jahre alt geworden ist und Vince die beste medizinische Versorgung erhält, könnte es noch paar Jährchen länger dauern.

TrollHunter sagt:

@Suzuki oder er kriegt einen Herzinfarkt wenn er Frauen in kurzen Klamotten sieht so mancher Mann hat schon einen Herzinfarkt bekommen bevor es zu Sache geht

AEWKevin sagt:

Gesprächsniveau hier passt zum WWE Managment…unterste Schublade…

Wrestling Fan weiblich sagt:

Ehrlich gesagt ich möchte es nicht so geschmacklos sagen wie ein andere User ,aber wie man als Frau freiwillig für Vinny arbeiten kann ,ist mir auch schleierhaft. Ich würde um Vinny und jeder der nur im Ansatz so widerlich ist,einen großen Bogen machen .

Warum wundert man sich nich das so Komentare stehen bleiben?Das ist doch offensichtlich das hier alles nach Gutdünken läuft .Gewisse User Komentare werden nicht freigegeben bzw gelöscht und manche dürfen machen was sie wollen .

DDP81 sagt:

„Ich bin Vince McMahon, verdammt noch mal! Jetzt ist der Moment, wo ihr klatschen müsst“

-.-

@Sobel ist zwar ein schöner Gedanke, dafür bräuchte HHH aber einen großen Geldgeber. er hat genug Geld für sich und die nächsten Generationen aber nicht, um eine Wrestling Company aufzubauen, die 90% der WWEler mitnehmen würde…

Bash sagt:

Cargill ist doch für den Hunter. Vince steht bei Männern nur auf Muskeln. Bei Frauen eher auf Ä…. und T….

Hunter war doch der Lustmolch welcher damals seine Ehefrau Steph mit Chyna betrogen hat. Jetzt hat er eine etwas braunere Chyna 2.0.

Black Azalea sagt:

Frage an Wrestling-Infos

Könntet ihr mal etwas zu dem Artikel: https://www.axios.com/2023/09/21/vince-mcmahon-exit-tko-wwe schreiben. Darin geht es wohl um ein mögliches Ausscheiden von Vince aus der neu gegründeten Firma TKO.

Gando sagt:

@Sobel

Finde Variante 3 am logischsten für WWE Verhältnisse. Darauf können wir uns also freuen.

Bei dem Rest, vor allem Vince seiner Forderung, auch wenn es vielleicht lustig gemeint war, sollte sich wirklich jeder Angestellte selbst hinterfragen, ob man sowas unterstützen möchte und weiterhin ertragen will.
Geld sollte bei sowas niemals eine Rolle spielen!
Aber offensichtlich zahlt der alte Mann zu viel Schmerzensgeld 🙄

Scissorboard sagt:

„über Telefon jemand zu entlassen ist wie mit Freundin über Telefon Schluss machen ist einfach nur feige“

Stimmt. Über WhatsApp wäre das viel besser.

Raven1802 sagt:

Es ist legitim dass eine Firma Mitarbeiter entlässt um Profit zu steigern. Ist es aber moralisch ok wenn das Unternehmen Multi-Milliarden schwer ist und wenn das Unternehmen seine langjährigen Angestellten via Telefon entlässt. Mit Sicherheit Nein. Und jeder der das ok findet ist und bleibt ein armes geschmacklloses Würstchen. Das Würstchen ist sogar der Meinung, uns diktieren zu müssen wer es nicht mehr wert war und warum eben die Entlassungen ok sind. Ich hoffe das Karma greift endlich mal Mut beiden Händen zu.

Matze sagt:

Selbst für Deutsche Diskussions“kultur“ toppt diese Kommentarspalte unter diesem Beitrag sogar das Niveau auf einer bestimmte Social Media Plattform… Einige hier sollten sich wirklich mal überlegen, ihre Kommentare vor absenden durchzulesen und darüber nachzudenken ob sie auf absenden klicken.

Wegmitihm sagt:

VERBANNT ENDLICH DEN TROLL Jon08 VON HIER!!!

OnePunchMan sagt:

Trollhunter und Jon08 da haben sich wohl 2 gefunden die von Niveau her zusammenpassen!

Zu Vince er sollte endlich abdenken aber dazu wird er wohl irgendwann gezwungen sein.
Weil die TKO Group ihn dazu zwingen wird,weil er einfach nur schlecht für Geschäft ist und auch UFC viele kleinere Werbepartner schon wegen Vince verloren hat.

Hohenback sagt:

Jon08@

Natürlich kann man kündigen, nur die Frage ist wie ich das mache. Mache ich das als Chef mit Anstand oder werden die gekündigten per Telefon abgespeist oder erfahren davon sogar nur aus dem Netz.
Und ich begründe das nicht mit Sparmaßnahmen, wenn das Geld in Milliarden höhe fließt.

„Verständlich, dass man Leute entlässt, in denen man keine Zukunft sieht. So haben die Wrestler die Chance, sich auch woanders zu entfalten“

Du versuchst es ja so darzustellen das WWE den Angstellten quasi einen gefallen getan hat.

„Ich sehe in den Entlassungen nachwievor eine notwendige Lösung seitens WWE, um sich nun einigermaßen neu aufzustellen bzw. sich Altlasten zu entledigen“

Die größte Altlast die bei WWE rumrennt und alles ausbremst sind aber sicher nicht die entlassenen Leute. Nennen wir die Altlast bei Namen, es ist Vince selber der die Entwicklung hemmt, weil er immer noch in den 90er Jahren festhängt und vollkommen veraltete Ansichten bezüglich eines Wrestling Programms hat. Auch bei den Wrestlern hechelt er immer noch einen Wrestlingtyp hinterher der schon seit Jahren out ist. Ich sage nur dicke Muskeln.
Also wenn jemand etwas ausbremst und Weiterentwicklungen verhindert dann Vince. Eigentlich hätte der sich seine Papiere auch abholen müssen aber der klebt ja an seiner Machtposition. Und für WWE ist Vince doch seit Jahren mehr Fluch als Segen.

Kay sagt:

Ne eigene Promotion von Hunter und Steph ist zwar ne geile Idee, aber die Wrestler haben alle Vertrag mit der WWE. Da kann man die nicht so einfach mit in die neue Liga nehmen, es sei denn man kauft diese aus den Verträgen heraus. Aber dafür haben die beiden sicherlich nicht das nötige Kleingeld. Es sei denn sie haben einen spendablen Sponsor, wovon ich aber nicht ausgehe. Mit TKO anlegen, will sich ja auch keiner.

Also wäre wirklich das beste, Vince wird verurteilt oder er tritt freiwillig zurück

Blackswan sagt:

ich warte auf den Tag an dem AEW die erste Massenentlassungen vornimmt und all die kleinen Hetzer hier versuchen AEW bzw TK zu schützen…haben sie ja die ganze zeit schon oder ist der vertag von ace steel etwa ausgelaufen? klar er wurde nicht eingesetzt aber er hatte einen Vertrag also…

E-Drones-Are-The-Best sagt:

@Blackswan

„Hetzer“. Da entgegne ich mit verblendeter Fanboy und Vinnie-Arschkriecher. Melde dich am besten erst dann wieder, wenn es soweit ist. Dann muss niemand mehr dein Fanboy-Genöle ertragen.

DDP81 sagt:

du wartest doch nicht nur auf den Tag, an den TK eine Massenentlassung durchführt…

du wartest auch auf den Tag, an dem TK beschuldigt wird, Frauen belästigt zu haben.

und auf den Tag, an dem TK ein großes Event in Saudi Arabien, Katar oder im Iran bucht.

mit Dir will ich wirklich nicht tauschen, aus soviel diversen Gründen ^^

auch dieses Ace Steel Beispiel ist soooooooo geil ^^

aber wenn ich schon dem Fanboy keine Zeilen mehr widmen werde, sollte ich es Dir noch viel weniger.

in diesem Sinne, viel Spaß beim warten auf diese 3 Nachrichten… wird sicherlich nicht einfach für mich, auf deine Kommentare mit diesen ganz speziellen Ansichten nicht zu reagieren -.-^^

AEWKevin sagt:

OMG ist das traurig und armselig wie hier miteinander gesprochen und umgegangen wird…
Seit doch froh, dass man neben WWE mit AEW jetzt noch eine weitere starke Wrestling Promotion hat. Dann kann man entweder WWE oder AEW oder wie ich beides anschauen…

Kritik ist ja immer gut aber muss man sich im Netz immer so anpissen???
Was wirft das für ein Bild auf die Community wenn das Außenstehende lesen??? Was müssen sich die Leute denken??? Als Wrestling Fan wirst du eh schon oft schräg angeschaut! Diese Kommentare bestätigen Außenstehenden die Wrestling komisch finden das Wrestlingfans nicht die hellsten sind. Solche dummen Kommentare die teilweise sexistisch, rassistisch sind und oder jemandem der Tod gewünscht wird bringt hier viele in ein verdammt schlechtes Licht und damit uns alle!!!
Schämt euch für solche Kommentare!!!

Beckylynchteuchalle sagt:

AEWKevin

du hast es auf dem Punkt gebracht.
man hat es als Wrestling Fan eh schwer und durch solche Leute umso mehr.
auch noch erwachsene Menschen 😞

DDP81 sagt:

also so komplett rausnehmen solltest auch Du dich nicht @Beckylynchteuchalle…. vllt auch mal selbst spiegeln…

Du hast vom Inhalt komplett recht Kevin, nehme mich da auch nicht raus von.
Allerdings ist dieses kein reines Wrestlingfan Phänomen. Guck Dir Kommentare zu Fussball oder Politik bei Facebook an…. da gehe ich schon so gut wie gar nicht mehr rein, weil mich da soviele Leute aufregen und ich mich da dann auch nie rein steigere.
das ist diese Socialmedia-Generation…

Hohenback sagt:

AEWKevin@ Beckylynchteuchalle@

Man kann es auch übertreiben.
Als wenn Leute, die keine Wrestlingfans sind extra auf Wrestlingseiten gehen, nur um zulesen wie sich andere hier gegenseitig vollmachen und fragwürdige Kommentare schreiben. Wenn man sowas lesen möchte, dann gibt es genug andere Seiten, da braucht es sicher keine Wrestling-Seite wenn man kein Fan ist.

Wenn jemand kein Wrestlingfan ist, dann wird der sich sicher nicht auf einer einschlägigen Wrestlingseite aufhalten.

Und falls das widererwarten doch jemand macht, dann ist das immer noch sein Problem, wenn der dann alle Wrestlingfans über einen Kamm schert, nur weil hier 40 User von weltweit Millionen Fans über die Stränge schlagen.

Und dann wäre es mir persönlich immer noch egal was andere über mich denken.

Natürlich gebe ich euch recht, dass solche Kommentare wo einem anderen der Tod gewünscht wird das letzte sind, trotzdem sollte man als Erwachsener schon unterscheiden und soweit denken können das sowas ein paar Leute schreiben und diese dann sicher nicht für alle Fans stehen.
Solche Menschen hast du bei jeder Sportart dabei.
Sowas hat man beim Fußball auch und nur weil ein paar Idioten im Stadion und im Netz wilde Sau spielen habe ich noch nie jemanden getroffen der mir gesagt hat das ich als Fußball Fan ein Idiot bin, weil ein paar Spinner meinen immer wieder über die Stränge zuschlagen.

Grundsätzlich würde ich sowieso sagen das sich einige Leute mal weniger ein Kopf machen sollten was man über sie denkt.
Mir und meiner Frau wurde auch schon an den Kopf geworfen das wir peinlich sind, weil wir uns jeden jedes Jahr mit den Kinder zusammen verkleiden und sammeln gehen oder weil zu Weihnachten unser ganzes Haus leuchtet. Aber das ist mir sowas von egal was andere darüber denken und ich würde euch beide empfehlen es genauso zu handhaben, weil es komplett Latte ist was andere über ein denken. Glaubt mir, so lebt es sich viel leichter, als darauf aufzupassen es andern recht zumachen oder aufzupassen das ich ja nicht schief angeschaut werde.

Beckylynchteuchalle sagt:

DDP81

das mit dem Spiegel stimmt.
für dich selbst. du bist ja hier ständig am herumstänkern und Klugscheißern.
du solltest soziale Kompetenz lernen.
ist gut gemeint 😉

Beckylynchteuchalle sagt:

Hohenback

so kann man sich herausreden.

Beckylynchteuchalle sagt:

Hohenback

du hast schon Recht, ist doch egal was andere denken.
trotzdem ist es peinlich wie sich einige Erwachsene verhalten. sowas möchtest du als Vater doch auch nicht, oder?

Hohenback sagt:

Beckylynchteuchalle@

Wo rede ich mich irgendwo raus, dass kannst du mir gerne erklären.
Ich habe nur ganz klar geschrieben das es sich vielleicht leichter lebt wenn man sich vielleicht einfach mal keinen Kopf darüber macht was andere von ein denken und wie sie ein anschauen.
Das ist nämlich das Problem was viele in der heutigen Zeit haben, bloß nicht anecken oder was machen was andere vielleicht nicht gut finden, weil sonst könnte mein Gegenüber mich ja komisch anschauen.
Oder mal anders gefragt was interessiert es dich überhaupt was andere über dich sagen oder von dir denken? Und du willst mir doch nicht erzählen das ein Erwachsener Mensch zu dir kommt und dir sagt “ Du, da hat aber gestern auf Wrestling-Infos.de jemand in den Kommentaren fragwürdige Kommentare geschrieben, deshalb sind jetzt alle Wrestlingfans für mich dumm“. Findest du diese Argumentation von dir nicht selber etwas unglaubwürdig und naiv?

AEWKevin sagt:

Hohenback
es geht doch einfach um ein gutes Miteinander. NIEMAND würde so Face to Face miteinander sprechen wie es hier in manchen Kommentaren vorkommt….und selbstverständlich liest das kein Außenstehender. Sind ja hier in unserer Wrestling – Bubble…und selbstverständlich kommt das auch im Fußball vor, im Basketball, Handball, Volleyball, Boxen, Golf, Twitter, Facebook, Instagram und seit der AFD auch wieder in der Politik…
Es ist ein Internet und Gesellschaftsproblem. Jeder Sorry Depp kann seinen geistigen Dünnpfiff ins Netz stellen und fühlt sich dabei Mega…mittlerweile wird doch ALLES nur noch durchgewunken…
Sexismus, Rassismus, Ausgrenzung, schlecht machen und Haten…
Alles Salonfähig…und ich sag dir so wie es ist, es ist wiederlich, es ist wiederlich und es muss dann auch Leute geben dürfen die sagen:
Es ist nicht in Ordnung was du da von dir gibst…
Es ist nicht in Ordnung zu sagen Frauen können nur was erreichen wenn sie sich hochschlafen, Hautfarben sollten 2023 verdammt nochmal keine Rolle spielen und wenn ich schreibe der Idealfall wäre doch es stirbt jemand, (Vince) egal wer, dann geht das nicht…So verkorkst kann unsere Gesellschaft / Community ja nicht sein das so ein Dreck geduldet und anerkannt wird!!!
MOIN und gute Nacht

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube