Update zum Streit und zur Trennung von Santana und Ortiz — QT Marshall unterschreibt neuen Kurzzeitvertrag — Wheeler Yuta fällt verletzt aus

17.09.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: © IMPACT! Wrestling / World Wrestling Entertainment

In der vergangenen Woche wurde in einem Videoeinspieler bei „AEW Rampage“ ein Video-Package eingespielt, in welchem Mike Santana klarstellte, dass er fortan als Singles Wrestler aktiv sein wird. Damit scheint die Trennung von Proud and Powerful offiziell, nachdem es hinter den Kulissen bereits seit längerer Zeit zwischen Santana und Ortiz gekriselt hatte. Wie Dave Meltzer in der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters berichtet, hatte Tony Khan die beiden darum gebeten, bei „AEW All In“ im Rahmen des Stadium Stampede Matches noch ein letztes Mal als Team zusammenzuarbeiten. Santana musste überredet werden, stimmte aber letztlich zu, obwohl er sich eigentlich vorgenommen hatte, nach seinem Comeback nicht mehr mit Ortiz zu arbeiten. Es heißt, dass Santana schon seit langer Zeit nicht mehr damit einverstanden war, wie er und Ortiz bei AEW eingesetzt wurden. Ortiz wiederum war zufrieden und einfach nur glücklich, nach so langer Zeit im Wrestling-Business endlich gutes Geld verdienen zu können. Über diese Meinungsverschiedenheit gerieten die beiden 2022 in Streit. Auf Twitter.com shooteten Ortiz und Santana dann letzte Woche auch gegeneinander und es heißt, dass es sich bei dem öffentlichen Streit um keine Storyline handelte.

QT Marshall hat laut Fightful Select seinen AEW-Vertrag verlängert. Allerdings handelt es sich nicht um einen neuen Mehrjahresvertrag, sondern nur um einen Kurzzeit-Deal zur Überbrückung. Zuletzt soll Marshall ohne Performer-Vertrag für die Company von Tony Khan gearbeitet haben. Der 38-Jährige hat sich nun vorerst bis Ende des Jahres weiter als Performer an AEW gebunden und man wird in den kommenden Monaten weiter über einen langfristige Vertragsverlängern verhandeln. Marshall füllt als Vice President of Show and Creative Coordination auch hinter den Kulissen eine wichtige Rolle aus, außerdem leitet er gemeinsam mit Cody Rhodes die Nightmare Factory, welche schon einige Talente für AEW hervorbrachte.

Wheeler Yuta fällt aktuell aufgrund einer Verletzung aus. So gab Lehigh Valley Apparel Creations bekannt, dass der 26-Jährige seinen Auftritt bei einer Show an diesem Wochenende absagen musste, da er keine Freigabe von den Ärzten erhalten hat. Details zur Verletzung sind bisher keine bekannt. Sein bisher letztes Match bestritt Yuta beim „AEW All Out“-PPV am 03. September 2023.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




5 Antworten auf „Update zum Streit und zur Trennung von Santana und Ortiz — QT Marshall unterschreibt neuen Kurzzeitvertrag — Wheeler Yuta fällt verletzt aus“

Kai R. sagt:

Santana und Ortiz kann man getrost entlassen, fällt nicht auf.

Als Tag Team waren sie nur Jobber. Potenzial für mehr war gegeben, aber so hat man sie nicht eingesetzt. Wenn es irgendwie Relevant war, haben sie verloren. Da waren sie aber bei weitem nicht die Einzigen. Was ich dabei nur nie verstehe, warum TK sie dann immer alle behält obwohl man klar nicht weiß wie man sie einsetzen soll außer um die Siegesstatistik anderer zu steigern.

Die Storys in denen sie eingebunden waren kann man auch folgendermaßen Zusammenfassen… etwas angefangen, dann fallen gelassen und vergessen. Jedesmal. Ihr Auftritt bei All-In war gleichermaßen Überflüssig wie Fehl am Platze. Die hatten da doch in dem Match eigentlich gar nix zu suchen. Nicht Wirklich jedenfalls. War wohl reiner Fanservice um den Fans die beiden ein letztes mal zu zeigen, wobei die Fanreaktionen darauf auch eher so… schulterzucken war. Ist jetzt nicht so als ob die beiden je groß Over gewesen wären. Um das zu sein hätte man sie eben auch besser einsetzen müssen. Unterm Strich denke ich aber das es wohl gute Gründe gab sie nicht „relevanter“ einzusetzen. Die Streitigkeiten liefen ja auch schon lange.

Als Singlewrestler kann man beide nicht brauchen. Und man sollte beide deshalb auch entlassen. Man hat genug Leute im Roster, besonders als Singleswrestler. Vor allem viel zu viele die sowieso nie eine relevante Rolle spielen werden, da braucht es weder Ortiz noch Santana als Solo Akteure dazu.

Warum man mit QT Marshall verlängert versteh ich auch nicht. Den braucht es gar nicht, und keiner wird sich fragen wo er ist wenn er ganz weg bleibt.

Tony Khan betreibt AEW irgendwie eher als „Unterkunft“ für alle Wrestler und gibt ihnen mehr Geld als sie je verdient haben ohne das man sie braucht. Versteh das wer will. Die Hälfte des Roster könnte man Entlassen und die Zuschauer würden es nicht mal merken. Stattdessen wird sämtliches Treibgut eingesammelt und ständig Verträge mit Leuten verlängert die im Grunde kaum bis gar nicht eingesetzt werden… totale Charity.

NWOFORLIFE sagt:

Lieber Kai R: befasst Du Dich auch mit Fakten? Ortiz zum Beispiel sagt selber, dass er glücklich war, wie er eingesetzt wurde und dankbar, dass er eine Festanstellung im Wrestling hat! Das die beiden kein Gold haben, gebe ich Dir recht aber nur Jobber? Sie waren jahrelang im Inner Circle und damit bestandteil einer der wichtigsten Fraktionen! Zudem standen sie in zahlreichen denkwürdigen Matches wie Zb Stadium Stampede, Parking Lot Brawl, Blood and Guts etc…sicherlich hätten sie auch mal Gold bekommen, hätten sie sich nicht zerstritten oder wären verletzt ausgefallen! Aber brauch es nicht auch die Teams, die nicht immer den Mega Push erhalten?
Es ist doch auch bekannt, dass Kahn keinen rauswirft und die Verträge auslaufen lässt!
Nenn mir doch mal einige, die er grad verlängert hat und die keinen Mehrwert für die Firma haben? Und wenn Du die Hälfte entlässt, verhält es sich nicht wie bei WWE, dass man sich seit Jahren an den gleichen Leute satt gesehen hat?

DDP81 sagt:

das man mit beiden hätte mehr machen können, sollen und eigentlich auch „müssen“, damit hat Kai R. recht.
aber Jobber waren sie nie. auch mit Kingston hätte man schön was um den Trios Titel machen können….
als Single Wrestler sehe ich beide allerdings auch nicht…leider. Wenn Santana so unzufrieden ist, wird er seinen Vertrag auch nur auslaufen lassen und professionell bis zum Ende arbeiten. da hätte TK den Vertrag aber auch nicht um die Zeit der Verletzung verlängern „müssen“, wenn er doch weiss, dass er eh gehen wird. und ein großer Draw für WWE ist er definitiv nicht. schade um die beiden.
ich fand schon, dass sie gut zum Blackpool Combat Club bei all in passten, da sie auch „Brawler“ sind und vorher keinen Stress mit denen hatten…. das war schon OK so und hat mich auch gefreut.

schade, dass es so endet…

und @Kai R. auch wenn ich QT im Ring auch nicht brauche, ist ja wohl offensichtlich warum TK an ihn festhält. er ist einer seiner wichtigsten Leute Backstage. und mit dem in Ring Vertrag hält er diesen dann bei Laune. und da er ja jetzt auch nur bis Ende des Jahres verlängert hat, sieht man auch, dass TK ihn anscheind nicht einfach seinen Wunschvertrag für einen längeren zahlt…sonst wäre man sich längst einig. keine Ahnung ob er einen weiteren Angestelltenvertag hat bzw wie lang dieser noch läuft.
vllt holt Cody ihn dann auch zur WWE^^

Scissorboard sagt:

„…und es heißt, dass es sich bei dem öffentlichen Streit um keine Storyline handelte.“

Na dann sollte man daraus halt ne Fehde machen, bitet sich doch an. Das Ganze dann in einem No Ropes Barbwire No Canvas Barefoot Lego Stones 4 Corners Of Pain Match gipfeln lassen und das Ganze ist geritzt. 🙂

Beckylynchteuchalle sagt:

Kai R

jobber? ne klar😂😂

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube