AEW ab 2024 mit jährlich 12 PPVs auf MAX? — Weitere Matches für „AEW Rampage: Grand Slam“, die nächste „AEW Collision“-Ausgabe sowie den „AEW Wrestledream“-PPV bestätigt

17.09.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: All Elite Wrestling

Wie Andrew Zarian vom Mat Men’s Podcast berichtet, deutet vieles darauf hin, dass AEW ab 2024 den PPV-Kalender auf 12 Pay-per-views pro Jahr ausdehnen und die Shows in den USA auf der Streamingplattform MAX landen werden. Bereits seit einiger Zeit wird gemunkelt, dass Warner Brothers Discovery, zu der auch MAX (früher HBO MAX gehört) sich eine Ausweitung des PPV-Kalenders wünscht. Ein solcher Deal würde AEW wohl eine hohe (und garantierte) Summe in die Kassen spülen und wäre ein ähnlicher Schritt, wie die Verlegung der WWE-PPVs auf Peacock. MAX hat weltweit über 95,6 Millionen Abonnenten, davon 54 Millionen in den USA. In Deutschland gibt es den Dienst aber bisher noch nicht.

Für das zweistündige „AEW Rampage: Grand Slam“-Special in der kommenden Woche wurden zwei weitere Titelmatches angekündigt. So verteidigen Mogul Embassy (Brian Cage & The Gates of Agony) ihre ROH Six-Man Tag Team Championship gegen The Elite: The Hung Bucks („Hangman“ Adam Page & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) und The Dark Order (Evil Uno, Alex Reynolds & John Silver) erhalten eine Chance auf die AEW World Trios Championship von Billy Gunn & The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster). Nachfolgend das aktuelle Line-Up der beiden „AEW Grand Slam“-Shows:

All Elite Wrestling „Dynamite #207: Grand Slam 2023“
Ort: Arthur Ashe Stadium in New York City, New York, USA
Datum: 20. September 2023

AEW World Championship
Singles Match
MJF (c) vs. Samoa Joe

AEW International Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Rey Fenix

ROH World Championship/NJPW Strong Openweight Championship
Singles Match
Claudio Castagnoli (c) vs. Eddie Kingston (c)

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Saraya (c) vs. Toni Strom

Singles Match
Chris Jericho vs. Sammy Guevara

All Elite Wrestling „Rampage #111: Grand Slam 2023“ (Tapings: 20.09.2023)
Ort: Arthur Ashe Stadium in New York City, New York, USA
Datum der Erstausstrahlung: 22. September 2023

Tag Team Match
Darby Allin & Sting vs. Christian Cage & Luchasaurus

ROH Six-Man Tag Team Championship
Six Man Tag Team Match
Mogul Embassy (Brian Cage & The Gates of Agony: Toa Liona & Bishop Kaun) (c) vs. The Elite: The Hung Bucks („Hangman“ Adam Page & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson)

AEW World Trios Championship
Six Man Tag Team Match
Billy Gunn & The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) (c) vs. The Dark Order (Evil Uno, Alex Reynolds & John Silver)

Auch für die „AEW Collision“-Ausgabe in der kommenden Woche wurden die ersten Matches bestätigt. So treffen Bryan Danielson und Ricky Starks in einem Texas Death Match aufeinander, FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) verteidigen die AEW World Tag Team Championship gegen The WorkHorsemen (Anthony Henry & JD Drake) und Andrade El Idolo nimmt es mit Jay White auf. Darüber hinaus wird Rob Van Dam zurückkehren und damit in seiner Heimat Michigan sein zweites AEW-Match bestreiten.

All Elite Wrestling „Collision“ #15″
Ort: Van Andel Arena in Grand Rapids, Michigan, USA
Erstausstrahlung: 23. September 2023

Texas Death Match
Bryan Danielson vs. Ricky Starks

AEW World Tag Team Championship
Six Man Tag Team Match
FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. The WorkHorsemen (Anthony Henry & JD Drake)

Singles Match
Andrade El Idolo vs. Jay White

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Rob Van Dam kehrt in den AEW-Ring zurück.

Beim „AEW Wrestledream“-PPV am 01. Oktober erhalten Aussie Open (Mark Davis & Kyle Fletcher) eine Chance auf die AEW World Tag Team Championship, welche aktuell von FTR gehalten wird. Darüber hinaus wird Katsuyori Shibata seine ROH Pure Championship gegen einen noch nicht benannten Gegner aufs Spiel setzen, sollte er seinen Titel nächsten Donnerstag bei „ROH Honor Club TV“ erfolgreich gegen Nick Wayne verteidigen können.

All Elite Wrestling „Wrestledream“
Ort: Stockton Arena in Stockton, Kalifornien
Datum: 01. Oktober 2023

Singles Match
Bryan Danielson vs. Zack Sabre Jr.

Singles Match
„Hangman“ Adam Page vs. Swerve Strickland

AEW World Tag Team Championship
Six Man Tag Team Match
FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. Aussie Open (Mark Davis & Kyle Fletcher)

ROH Pure Championship
Singles Match
Katsuyori Shibata (c) vs. TBA

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




10 Antworten auf „AEW ab 2024 mit jährlich 12 PPVs auf MAX? — Weitere Matches für „AEW Rampage: Grand Slam“, die nächste „AEW Collision“-Ausgabe sowie den „AEW Wrestledream“-PPV bestätigt“

Rasgarius sagt:

zu viele PPV um diesen Standard an Qualität halten zu können.

Werner Böhlke sagt:

Ich Wohnein Berlin und bin ein begeisterter Wresdling Fan.Ich würdemich freuen weiterhin über Wresdling über Newsletter zu bekommen .Ich finde eure Kommentare sehr gut Ich sehe mir die Sendungen auf mein Thaplet und Handy an auch zu Hause ICH wünsche euch alles gute und macht weider so in aller Freundschaft euer Wresdling Fan Werner Böhlke .

Robert Schwegle sagt:

-Ok-MAX als neuer Streaming Anbieter von AEW PPVs,aber auf Fite tv bleibt es trotzdem zum anschauen.

NWOFORLiFE sagt:

@Rasgarius: finde ich vielleicht nicht, da Du damit vielen Top Talenten mehr Möglichkeiten gibst sich zu zeigen! Eher wirds bei den Storyline schwierig und dem Aufbau vielleicht! Aber denke nicht das die wrestlerische Qualität darunter leidet!

Kramer sagt:

Noch mehr Content. Juhuuuu….AEW kommt jetzt schon nicht klar gescheite Storys für PPVs zu kreieren. Seit 2022 geht es Storytechnisch nur noch bergab. Collision plätschert auch nur noch ohne Sinn und Verstand vor sich hin. Die Zuschauer bleiben eh fern in den Hallen. Kann ja lustig werden 2024. TK sollte sich schonmal schwarze Lacken klöppeln, damit man nicht ständig die leeren Stühle sieht im den Shows. Also WWE brauch sich nun wirklich keine Sorgen machen.

NWOFORLIFE sagt:

@Kramer: schaust Du auch mal über den Tellerrand und hinterfragst Dich warum einige Dinge grad nicht so laufen? Das wirkt ja schon so als ob Du es feiern würdest? Wie würdest Du eine Show booken, wenn Dein Hauptstar grad rausgeschmissen wurde und es überall Spannungen gibt? War nicht ALL OUT trotz der Kritiken im Vorfeld nicht sogar einer der Besten PPVs? Waren nicht vor drei Wochen ein Stadium gefüllt? Ist der Firmenwert nicht rapide gestiegen und man steht vor einem guten Deal? Ist WWE grad erst vier Jahre alt und ist es dort mit den Storys grad anders? Bloodline ist doch seid dem Summerslam völlig kalt und mit JD weiss doch keiner mehr wohin es geht, ausser dass sie mit allen und um alles antreten.

DDP81 sagt:

außerdem muss man ganz klar sagen…. Bloodline super… aber sonst ? sonst gibt’s nichts…und bei der Bloodline profitierte man in der Zwischenzeit monatelang von Zayn… der brachte alles aufs nächste Level. aber davor gab’s nichts vernünftiges bei WWE und neben Bloodline plätschert alles dahin.
ich erinnere mich noch, wie man vor der Bloodline Sache die Hangeman Story so abfeierte… auch da hat AEW keine wirklichen Großen Sachen mehr gebracht danach. jetzt halt diese Buddy Story. wird auch so nicht geplant gewesen sein aber ist Top.
die müssen da beide zulegen !

mehr ppvs bin ich gegen aber durch den Streamingdeal wird sowas passieren. war abzusehen.

im Prinzip hat man ja jetzt schon 2 weitere und wenn Wrestling Dream auch ein fester wird…sind es schon 7… und das reicht eigentlich… und vorallem muss man All In und All Out Auseinanderziehen und tatsächlich ein 2 Tagesevent an 2 Orte, ein Wochenende machen…… würde aber heißen, dass halt kein MJf, kein Omega etc an beiden Plätzen sein würde.

Lobo sagt:

Es mag ja sein, dass ein solcher Deal Geld bringt, aber die Qualität der Veranstaltungen leidet darunter i.d.R. enorm, wie man ja beim Marktführer damals bei der Ausweitung der Veranstaltungen beobachten konnte. MMn sollte man maximal 8 PPVs pro Jahr abhalten, um eine gewisse Qualität gewährleisten zu können.

Rasgarius sagt:

ich hätte mich besser ausdrücken sollen. ich meinte die Qualität auch im Sinne von Storys da macht man es sich schon schwer da gefühlt alle paar Monate ein Rückschlag kommt der Long Term booking übern Haufen wirft und spontane Entscheidungen erfordert was das Produkt leiden lässt. bei 12 PPV’s muss man die goldene Mitte finden zwischen Stars, Newcomer und Story die Interessiert. keine Einfache Sache.

Schotti sagt:

Ich bin aktuell raus bei AEW, weil mir vieles nicht passt und 12 PPVs im Jahr machen es für mich nicht wirklich besser.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube