AEW „Collision“ #13“ Ergebnisse und Bericht aus Cleveland, Ohio, USA vom 09.09.2023 (inkl. Videos und Abstimmung)

10.09.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

© AEW

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

All Elite Wrestling „Collision“ #13″
Ort: Rocket Mortgage Fieldhouse in Cleveland, Ohio, USA
Erstausstrahlung: 9. September 2023
Zuschauer: Circa 3.400

Wie üblich beginnt „Collision“ mit kurzen Einspielern von einigen Wrestlern, die heute Abend im Ring stehen werden. Daraufhin sehen wir das übliche Intro und werden von Nigel McGuinness und Kevin Kelly aus dem Rocket Mortgage Fieldhouse begrüßt. Die Musik von Jon Moxley ertönt und der AEW International Champion kommt in den Ring. Bei seinem Einzug wird ein Video eingespielt, in dem Mox sagt, dass der Blackpool Combat Club es auch so meint, wenn sie sagen, dass jeder hervortreten kann, wenn sie ein Titelmatch möchten. Er wünscht allen zukünftigen Herausforderern viel Glück. Sie werden es benötigen.

1. Match
AEW International Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) gewann gegen Action Andretti via Submission im Bulldog Choke.
Matchzeit: 11:10

Wie auch bei „Dynamite“ wird ein Einspieler über Roderick Strong gezeigt. Diesmal wird die Freundschaft zwischen Strong und Adam Cole genauer beleuchtet. Er möchte noch immer für seinen Freund da sein, da sich Cole verändert hat und nicht Strong. Dazu verspricht er, dass er sich den Titel von MJF holen wird, aber das wird ihn auch nicht glücklich machen. Glücklich wird er nur, wenn er seinen Freund zurück hat.

Wir bekommen Bilder der Konfrontation zwischen MJF und Samoa Joe vom vergangenen Mittwoch gezeigt.

Kris Statlander kommt für ihre Open Challenge heraus. Auch hier wird während des Einzugs ein Video gezeigt, in dem die Titelträgerin deutlich macht, dass sie ihre Championship jederzeit verteidigen wird.

2. Match
TBS Championship
Singles Match
Kris Statlander (c) gewann gegen Robyn Renegade (w/ Charlette Renegade) via Pinfall nach einem Einroller.
Matchzeit: 04:20
– Robyn Renegade bekam keinen TV-Einzug.

Nach dem Match erweisen sich die Schwestern als schlechte Verlierer und greifen zusammen Kris Statlander an. Nach einigen Sekunden ist aber die Musik von Jade Cargill zu hören! Die frühere TBS Championesse kommt heraus und fertigt die Renegades mühelos im Ring ab. Danach hilft sie Statlander auf die Beine, aber nur um ihr dann den Jaded zu verpassen. Jade Cargill und „Smart“ Mark Sterling stehen daraufhin triumphierend im Ring.

Saraya & Ruby Soho stehen bei Renée Paquette und werden über Toni Storm befragt. Soho ist außer sich, da Storm verantwortlich dafür ist, dass sie nicht die TBS Championship gewonnen hat. Saraya stimmt zu und merkt an, dass Storm den Verstand verloren hat. Man müsste ihr diesen wohl wieder einprügeln. Angesprochen auf ihre Titelverteidigung bei „AEW Grand Slam“ sagt sie zunächst, dass sie von Renée und nicht Lexy Nair befragt wird. Paquette sei ohnehin hübscher. Saraya ist sich sicher, dass sie „AEW Grand Slam“ als Championesse betreten und auch wieder verlassen wird.

Anschließend sitzen Claudio Castagnoli und Eddie Kingston bei Tony Schiavone und sprechen über ihre Rivalität. Während Castagnoli nicht mehr genau weiß, wie die Feindschaft entstanden ist, ist Kingston außer sich, dass Claudio damals die Indies verlassen hat, um dicke Verträge zu unterschreiben, wodurch er ihn sitzen lassen hat. Der Schweizer antwortet, dass die richtigen Entscheidungen nicht immer leicht sind. Kingston möchte ein Match und setzt dafür seine NJPW Strong Openweight Championship für ein Match bei „AEW Grand Slam“ aufs Spiel. Der ROH World Champion akzeptiert die Herausforderung, aber nur unter der Bedingung, dass er einen Handschlag bekommt. Der Bessere wird gewinnen und das ist niemals Eddie Kingston.

3. Match
6-Men Tag Team Match
Bullet Club Gold (Colten Gunn, Austin Gunn & Juice Robinson w/ Jay Whites Pappaufsteller) gewannen gegen Dios Del Inframundo, Aerostar & Gravity via Pinfall von Robinson an Inframundo nach dem Juice is Loose.
Matchzeit: 07:49
– Andrade schaute sich das Match aus dem Backstagebereich heraus an.

Ein Video von CJ Perry wird gezeigt. Diese wollte Miro überraschen, da dieser nicht mehr derselbe ist, nachdem er damals die TNT Championship verloren hatte. Jetzt möchte sie ihn wieder zu alten Erfolgen führen, da sie zwei Jahre stets zusehen musste. Sie sei hin- und hergerissen und fragte sich ständig, ob sie es noch draufhabe. Einst war sie die kälteste Managerin im Business und sie denkt, dass sie es noch einmal tun will.

Was wie ein Werbevideo für Merchandise aussieht, entpuppt sich als ein Video über die Dark Order (Evil Uno, Alex Reynolds & John Silver). Der einzige Satz, der fällt, lautet: „You don’t want to be supporting the bad guys, right? Support the good guys, like us!“

Nun folgt ein Video von The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens) & Billy Gunn. Sie wollen die „Acclaimed World Tour“ starten und zählen ihre jüngsten Siege auf. Dazu stand Dennis Rodman in ihrer Ecke, was ziemlich cool war. Sie zählen weitere Städte auf, in denen sie auftreten werden, unter anderem auch New York City, wo „AEW Grand Slam“ stattfinden wird.

Ein Highlight-Video wird gezeigt, der den Sieg von Jon Moxley gegen Rey Fenix vor zwei Wochen beleuchtet. Hier sprechen Alex Abrahantes und Rey Fenix in einem Video während des Einzugs, dass sie mit Moxley weiterhin nicht fertig sind. Ein Sieg heute wird ihn wieder auf die Spur bringen.

4. Match
Singles Match
Rey Fenix (w/ Alex Abrahantes) gewann gegen Angelico (w/ Serpentico) via Pinfall nach einem Emerald Fusion.
Matchzeit: 04:55
– Angelico bekam keinen TV-Einzug.

Indessen stehen FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) bei Tony Schiavone, welche noch immer unsere AEW World Tag Team Champions sind. Wheeler zählt ihre jüngsten Siege auf und fordert neue Gegner. Harwood stimmt dem zu, denn wenn man die Besten sein will, muss man immer die Besten besiegen. Dax Harwood kündigt an, dass in den nächsten Wochen neue Gegner gefunden werden.

Darby Allin fährt auf seinem Skateboard durch die Gänge, als er von Christian Cage & Luchasaurus angegriffen wird. Er steckt einen heftigen Beatdown ein und Cage macht deutlich, dass Allin nie wieder eine Championship gewinnen wird, solange sie in der gleichen Company sind. Als es so wirkt, dass Strong kampflos in die nächste Runde einziehen kann, krümmt sich Allin in den Ring, während er von Nick Wayne motiviert wird.

5. Match
Grand Slam World Title Eliminator Tournament – Halbfinale – Singles Match
Roderick Strong (w/ Matt Taven & Mike Bennett) gewann gegen Darby Allin (w/ Nick Wayne) via Pinfall nach dem End of Heartache.
Matchzeit:  14:48
– Strong bearbeitete meiste Zeit den laut Storyline angeschlagenen Rücken von Allin.
– Nach etwa 13 Minuten möchten Taven & Bennett auf Wayne losgehen, aber AR Fox kam ihm zu Hilfe. Es flogen keine Fäuste, aber Wayne war über die Unterstützung nicht erfreut. Er möchte Fox wieder in den Backstagebereich schicken, aber dieser blieb. Kurz darauf kam es doch zum Brawl, in dem Fox aus Versehen Wayne niederschlug. Diese Ablenkung führte zum Finish.

Somit wird Roderick Strong im Finale am kommenden Mittwoch auf entweder Samoa Joe oder Penta El Zero Miedo treffen.

Die Unstimmigkeiten zwischen Wayne und Fox gehen auch nach dem Match weiter, als beide sich um Darby Allin kümmern möchten.

Ein Video von Powerhouse Hobbs wird eingespielt. Obwohl er sein Match bei „AEW All Out“ verlor, konnte jeder seine Dominanz spüren. Das letzte Kapitel im Book of Hobbs ist bislang nicht geschrieben.

Keith Lee steht bei Lexy Nair und spricht darüber, dass er in Zukunft „AEW Collision“ dominieren wird. Wie einst Bray Wyatt hat er einen Rat für alle: „Run!“

Ein Hype-Video über The Righteous (Vincent, Dutch & Stu Grayson) wird gezeigt. Sie werden zukünftig auch vermehrt bei AEW zu sehen sein.

Tony Schiavone steht im Ring und bittet Bryan Danielson heraus. Dieser gewann bekannterweise gegen Ricky Starks am vergangenen Sonntag, aber was kommt als Nächstes? Danielson sagt, dass er seine Karriere beenden wollte, sobald seine Tochter sieben Jahre alt wird und aktuell ist sie sechs. Er wird sein Versprechen einhalten, womit seine Zeit abläuft. Das bedeutet aber nicht, dass er schon fertig ist. Sollte dies wirklich sein letztes Jahr werden, wird es das Epischste seiner Karriere. Anfangen wird er sein letztes Jahr gegen Zack Sabre Jr. bei „Wrestledream“! Jetzt kommt aber Ricky Starks mit Big Bill heraus und Ersterer fordert mehr Aufmerksamkeit. Nach seinem Match gegen Danielson sollte jeder Starks auf dem Zettel haben, da er erst recht das Gesicht von „AEW Collision“ ist. Er hat nicht aufgegeben. Er ist nicht mehr hungrig, sondern gierig. Ab jetzt wird er sich alles nehmen, was er möchte. Danielson unterbricht ihn und sagt, dass er eben nicht fertig war. Er hat gesehen, was in Starks steckt und deutet an, dass er Starks einen Platz im BCC anbieten möchte, da sie zusammen geblutet haben. Big Bill schlägt aber Danielson nieder, was Starks zunächst nicht begeistert. Daraufhin schlägt er aber auch auf den am Boden liegenden Danielson ein. Jon Moxley kommt hinzu, aber die beiden können sich nicht gegen Ricky Starks und Big Bill wehren. Starks choked Danielson aus und macht sich noch ein wenig über diesen lustig, als das Segment endet.

Die Matchcards für die kommenden Shows werden durchgegangen:

All Elite Wrestling „Dynamite #206“
Ort: Heritage Bank Center in Cincinnati, Ohio, USA
Datum: 13. September 2023

Grand Slam World Title Eliminator Tournament – Finale – Singles Match
Roderick Strong vs. Penta El Zero Miedo/Samoa Joe

4 Way Match – Siegerin tritt gegen Saraya um die AEW Women’s Championship an
Dr. Britt Baker D.M.D. vs. Toni Strom vs. Hikaru Shida vs. Nyla Rose

Singles Match
„Hangman“ Adam Page vs. Brian Cage

AEW International Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Big Bill

*Don Callis wird sein nächstes Meisterwerk zeigen

—–

All Elite Wrestling „Collision“ #14″
Ort: Bryce Jordan Center in State College, Pennsylvania, USA
Erstausstrahlung: 16. September 2023

AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
FTR (c) (Cash Wheeler & Dax Harwood) vs. Iron Savages (Bronson & Boulder)

—–

All Elite Wrestling „Dynamite Grand Slam #207“
Ort: Arthur Ashe Stadium in New York City, New York, USA
Datum: 13. September 2023

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Saraya (c) vs. Dr. Britt Baker D.M.D./Toni Strom/Hikaru Shida/Nyla Rose

Singles Match
Chris Jericho vs. Sammy Guevara

AEW World Championship
Singles Match
MJF (c) vs. Roderick Strong/Samoa Joe/Penta El Zero Miedo

—–

All Elite Wrestling „Wrestledream“
Ort: Stockton Arena in Stockton, Kalifornien
Datum: 1. Oktober 2023

Singles Match
Bryan Danielson vs. Zack Sabre Jr.

—–

Im Backstagebereich steht Big Bill bei Tony Schiavone. Bill spricht über sein kommendes Match gegen Jon Moxley und kündigt an, dass er Mox’ Hintern versohlen wird. Alex Abrahantes kommt mit seinen Lucha Bros. (Penta El Zero Miedo & Rey Fenix) hinzu und beschwert sich, dass sich Bill in der Schlange vorgedrängelt hat. Der Riese ist aber nicht beeindruckt und sagt, dass sie sich lieber auf das anstehende Match konzentrieren sollen.

6. Match
Grand Slam World Title Eliminator Tournament – Halbfinale – Singles Match
Samoa Joe gewann gegen Penta El Zero Miedo (w/ Alex Abrahantes) via Submission im Coquina Clutch.
Matchzeit: 14:59
– Roderick Strong, Matt Taven & Mike Bennett schauten sich das Match im Backstagebereich an.
– Nach knapp vier Minuten baute Alex Abrahantes außerhalb des Rings einen Tisch auf.
– Nach etwa 14 Minuten zeigte Penta einen Suicide Dive, aber Joe wich aus und Penta flog durch den Tisch.

Somit wird Samoa Joe im Finale am kommenden Mittwoch auf Roderick Strong treffen.

Mit einem siegreichen Samoa Joe endet diese Ausgabe von „AEW Collision“.

Diskutiert in unserem Forum mit anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




13 Antworten auf „AEW „Collision“ #13“ Ergebnisse und Bericht aus Cleveland, Ohio, USA vom 09.09.2023 (inkl. Videos und Abstimmung)“

Neu hier sagt:

also kann jeder einfach so ein International Championship Match bekommen? So ganz ohne Story und random, finde ich nicht gut!

Wieso bietet Eddi Kingston Castagnoli eine Chance auf seinen Titel und fordert nicht auch gleich die ROH World Championship?
Meine Güte, der ROH World Title ist ja gar nicht mehr relevant. Echt dämliches Booking.

Robert Schwegle sagt:

-Spitzenmäsige Collision ausgabe. Hervorragende Matches,die passenden Sieger.

-Jon Moxley macht das selbe wie Orange Cassidy oder Kris Statlander. Sie zeigen sich als Fighting Champions & bieten Open Challenges an,die jeder annehmen kann,der wo will,also passt doch alles.

Klaus sagt:

@Neu hier
du bist wirklich neu hier? 😀
War doch schon immer so, dass jeder ein Match bekommen konnte ohne Story.

Hätte nicht gedacht, das Jade zurück kommt und gebraucht habe ich sie auch nicht.
Sie ist zwar ne gute Sportlerin, aber keine gute Wrestlerin. Jedes einzelne Match von Kris war besser als alle von Jade zusammen.

MischaF85 sagt:

Jade is Back cool

Robert Schwegle sagt:

-freu mich auch,das Jade wieder da ist.

detothep sagt:

Unspektakulär, diese ganzen Titelverteidigungen, da es zu viele Titelkämpfe sind in einer Weekly.Wie bei nem PPV läuft das schon.

Kaum Besonders wenn da einer um Gürtel kämpft.

AEW hat auch zu viele Titel bzw Titelträger.

Kader ist Top…

Collision ohne Punk ist aber anders.
Irgendwie…
Muss nix schlechtes bedeuten..

Ansonsten hoffe Ich AEW schafft den nächsten Step und sorgt für magische Momente.
Wenn man die jede Woche in den Weeklys sieht, wird es nix…

DDP81 sagt:

@neu hier
hast du die Folge gesehen oder nur hier gelesen?
es wird ein Titel for Titel Match um beide Gürtel. ist hier im Text leider nicht erwähnt worden.
Kingston forderte ein Titelmatch und bot direkt seinen Titel zusätzlich für das Match an.

DasWstehtfürWrestling sagt:

Jade ist zurück und verk… gleich 2 von 3 moves. Brauch ich gar nicht. Bei den Matches wo sie gut aussah lag es an der Gegnerin die sie getragen hat. Zumindest ich werde da starke Nerven haben wenn sie wieder im Ring steht

Neu hier sagt:

@DDP: Nur Bericht gelesen.

Titel vs.Titel macht dann wirklich Sinn und ist auch interessant.

PBC_BayBay sagt:

@DDP81 @Neu hier

Ihr habt natürlich vollkommen recht. Das muss ich in dem Moment überhört haben. Danke fürs Anmerken 🙂

Scissorboard sagt:

Die Gunns empfinde ich als super nervig. Nicht weil sie Heels wären, mir sind (gute) Heels zumeist lieber als Faces, sondern weil sie einfach nur nervig sind. Erinnern mich mit ihrem Rumgezappel und Rumgetue an nZo aka Real1. Vielleicht haben die beiden Gunns ja auch so n Zappelphilipp Syndrom.

PlatinumCaster sagt:

Grundsolide Ausgabe.

Moxley wieder mit seiner Open Challenge gefällt mir persönlich gut. Es können sich junge Wrestler zeigen gegen einen der besten und wer weiß, ob da nicht jederzeit eine Überraschung um die Ecke kommt?

Schade, dass Jade dem alten Titel hinterher geht. Sie mit ihrer Vita jetzt als frisches Gesicht Richtung Womans Titel wäre mmn besser gewesen.

Roddy und Joe war Safe, wobei ich Joe als Sieger sehe. MjF vs Joe könnte sehr schön werden.

Habehosevoll sagt:

Jade Cargill ist zurück und anstatt die AEW Womens Championship von Saraya in Angriff zu nehmen, wird sie in einen vermutlich weiteren TBS Champion Run gestellt? hm… boring!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube