WWE Friday Night SmackDown #1250 Ergebnisse & Bericht aus New York City, New York, USA vom 07.07.2023

08.07.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Friday Night SmackDown #1250“
Ort: Madison Square Garden in New York City, New York, USA
Datum: 7. Juli 2023
Zuschauer: ca. 13.600

Dark Match
Singles Match
Zelina Vega gewann gegen Lacey Evans.

Wir bekommen noch mal Szenen aus dem Match des Bloodline Civil War gezeigt, welches bei Money in the Bank passiert ist. Dort konnten sich die Usos den Sieg sichern. Dementsprechend wird es heute die Verurteilung des Tribal Chief Roman Reigns geben.

Wir hören zu Beginn die Musik der Usos, diese kommen unter fantastischen Reaktionen zum Ring. Sie sagen, dass ihnen immer wieder gesagt wurde, Roman Reigns sei unschlagbar, allerdings ist nun am letzten Sonntag das Gegenteil eingetroffen.

Kurz darauf werden Sie vom Wiseman Paul Heyman samt Solo Sikoa unterbrochen. Er sagt, dass er seinen Tribal Chief bei der Anhörung vertreten wird. Den Usos ist das ziemlich egal und sie wollen, dass der Wiseman seinen Mund hält. Paul geht sprachlos in die Ecke. Plötzlich ertönt das Theme von Roman Reigns und dieser läuft zum Ring. Nach der Werbung kommen wir zur Verurteilung von Roman Reigns.

Nach der Werbung stehen alle im Ring zusammen und Roman Reigns erhält ein Mic von seinem Wiseman. „Madison Square Garden, Acknowledge me!“ Die Fans haben recht, er wurde gepinnt, er sei aber immer noch der Tribal Chief. Keiner der Usos sei der Tribal Chief, ob sie es glauben möchten oder nicht. Er möchte wissen, weshalb er hier draußen ist, denn keiner hat das Recht ihn zu verurteilen, da nur er als Tribal Chief das Recht hat. Die Usos sagen, dass dies nicht so laufe und wir nun zum Beweis A kommen: In diesem wird deutlich gemacht, wie Roman Reigns alles und jeden herumkommandiert. Roman ist sich keiner Schuld bewusst. Das ist nicht er, er hat alles für die Usos und Solo Sikoa getan, er war schon lange ein Main Eventer gewesen, noch vor der Gründung der Bloodline. Mit diesem „Beweis“ möchten sie ihn lächerlich darstellen, vor seiner Familie und seinen Kindern. Er braucht dies alles nicht, weder das Geld noch die Macht.  Er ist mit allen fertig, er will das alles nicht mehr. Die Fans stimmen „na na na na hey hey hey goodbye“ Chants an. Roman zieht seine Kette aus und legt diese Jey Uso schweren Herzens über. Ebenfalls schmeißt er seinen Gürtel weg und geht auf die Knie. Jey Uso versucht ihn zu trösten, allerdings setzt Roman Reigns zum Low Blow an. Daraufhin setzt es für Roman Reigns Schläge seitens Jimmy Uso bis Solo ihn wegzieht und zwischen zwei Seiten steht. Solo fertigt Jimmy ab und hebt die Kette auf. Nach längerem Betrachten will Solo Reigns die Kette übergeben, allerdings hat Jey Uso was dagegen und stürzt sich auf beide, allerdings kann Solo diesen schnell abfertigen. Danach hagelt es noch einen Superman Punch für Jimmy Uso und sowohl Roman als auch Solo verprügeln ihn nach Strich und Faden. Jey Uso versucht seinem Bruder zu helfen, aber auch er ist machtlos gegen die Kraft der beiden. Roman schnappt sich seinen Gürtel und knockt damit Jimmy aus und schlägt auf ihn ein. Jey soll diesen heftigen Beatdown mit anschauen, kann leider nicht eingreifen, da er in den Seilen hängt. Jey kann sich nach längerer Zeit befreien und die Rettung ist nur von kurzer Dauer, denn auch Jey wird von Solo übelst zugerichtet. Jimmy liegt auf dem Kommentatorentisch bereit, während Solo Sikoa, mit einem Sprung auf diesen, den Kommentatorentisch zerstört. Roman zieht sich seine Kette wieder an und mit einem heftigen Beatdown für die Usos gehen wir in die Werbung.

Zurück aus der Werbung wird Backstage Jimmy Uso von den Sanitätern, in Begleitung von Jey Uso, abgeführt und in das örtliche Krankenhaus gefahren. Wir bekommen die Szenen aus dem Segment erneut gezeigt. Im Ring steht Sheamus für sein Match bereit.

1. Match
WWE United States Championship
Singles Match
Austin Theory (c) gewann gegen Sheamus via Pin nach dem Einroller, nachdem Elton Prince Sheamus erfolgreich abgelenkt hatte.
Matchzeit: 12:32
– Sheamus legte einen dominanten Start hin.
– Während des Matches kamen Pretty Deadly zum Ring, um Sheamus zu attackieren, nach kurzer Zeit kamen ebenfalls die Brawling Brutes zum Ring und es entstand ein Brawl der beiden Tag Teams.

Zurück aus der Werbung bekommen wir die „Grayson Waller Effect“-Show zu Gesicht und der Host wird uns angekündigt. Grayson Waller meint, dass er in der berühmtesten Arena stehe, MSG. Aber sein Gast sei noch berühmter als die Arena! Waller kündigt seinen heutigen Gast an, den elfmaligen World Champion und Hall of Famer, der Rated-R Superstar Edge! Unter fantastischen Reaktionen kommt Edge heraus, begibt sich in den Ring und nimmt neben Grayson Waller Platz. Edge möchte die Menge etwas anheizen, allerdings schneidet Grayson Waller ihm das Wort ab und möchte zur großen Überraschung übergehen, allerdings weiß Edge nicht so recht, was er meint, denn er feiert sein 20. Jubiläum in der WWE. Waller möchte wissen, weshalb er wieder zurück ist, daraufhin antwortet der Rated-R Superstar, dass er nur wegen der Fans zurück sei und zählt ein paar Momente seiner langen Karriere auf. Grayson Waller platzt mit der Überraschung heraus und verkündet den Rücktritt von Edge. Edge meint, da er letzte Woche noch Cena gegenüberstand und nun ihm, noch dazu seit er bei Smackdown sei, kein einziges Match bestritten habe, gibt es nur eine Lösung für das Ganze. Da er heute noch nichts vorhat, wird es später ein Match der beiden geben! Die Menge tobt und Edge lässt einen sprachlosen Grayson Waller zurück.

Wir sehen noch mal die Szenen des Beatdown von Roman Reigns und Solo Sikoa gegen die Usos. Die Kommentatoren melden, dass sich Jimmy Uso auf dem Weg der Besserung befindet.

2. Match
Singles Match
AJ Styles (w/ „Michin“ Mia Yim) gewann gegen Karrion Kross (w/ Scarlett) via Pin nach dem Phenomenal Forearm.
Matchzeit: 01:45
– Beim ersten Ansetzen des Phenomenal Forearm hielt Scarlett diesen am Fuß fest, allerdings schlug Mia Yim Scarlett nieder und es kam zu einem Brawl der beiden.

Wir bekommen ein Matchflo vom Match Asuka vs. Charlotte Flair bei Money in the Bank um den Women’s Title gezeigt, in welchem schlussendlich Bianca Belair eingegriffen hatte und somit keine eindeutige Siegerin bestimmt werden konnte.

Daraufhin macht sich die Women’s Champion Asuka auf dem Weg zum Ring. Im Ring angekommen sagt sie, dass niemand bereit für Asuka sei, allerdings ertönt die Musik von Bianca Belair und diese stürmt in den Ring, um sich eine Prügelei zu liefern, allerdings macht ihr Charlotte Flair einen Strich durch die Rechnung. Diese stürmt in den Ring und es gibt eine wilde Prügelei der drei Damen. Während Belair und Charlotte sich außerhalb prügeln, wird Asuka von Iyo Sky und Bayley attackiert und es sieht fast so aus als wenn Iyo Sky ihren Koffer einlösen will, allerdings werden beide von Belair und Charlotte verprügelt. Mit einer etwas erleichterte Women’s Champion endet das Segment.

Wir bekommen einen Rückblick auf das Money in the Bank Leiter Match der Männer gezeigt, in welchem sich Damien Priest den Koffer sichern konnte. Wie sehen wohl die Pläne des Judgment Day Members aus?

3. Match
Singles Match
Edge gewann gegen Grayson Waller via Pin nach dem Spear.
Matchzeit: 14:22
– Dies war das erste Match von Grayson Waller seit seinem Call-Up ins Main Roster.

Nach dem Match nimmt Edge sich ein Mic und sagt Waller, dass er geschwommen sei.

Backstage sehen wir Roman Reigns mit Solo Sikoa, als Paul Heyman dazu kommt und seinem Tribal Chief mitteilt, dass Jey Uso zurück sei und ihn suche. Roman antwortet, dass Jey nicht lange suchen müsse, da er sich in den Ring begeben wird. Somit geht es in die letzte Werbung.

Zurück aus der Werbung stehen Roman Reigns, Solo Sikoa und Paul Heyman im Ring und Roman setzt zum zweiten Mal zu seinem „Madison Square Garden, Acknowledge me!“ an. Kurz darauf ertönt die Musik der Usos und Roman sowie Solo machen sich bereit. Plötzlich sehen sie Jey Uso durch die Zuschauer laufen und Solo Sikoa beabsichtigt Jey abzufangen. Jey kann sich durchsetzen und schickt ihn auf die Bretter. Jey Uso bewaffnet sich mit einem Steel Chair und greift mit diesem Roman Reigns an. Solo schnappt sich allerdings nach kurzer Zeit den Stuhl, fängt sich dann aber den Superkick und es hagelt mehrere Stuhlschläge von Jey gegen Solo. Nach dem Beatdown nimmt sich Jey den Titel von Roman im Ring und bekommt ein Mic. Jey sagt, dass er nun der Richter, die Jury und der Henker sei. Es ist jetzt zu einem persönlichen Krieg zwischen ihm und Roman geworden, ohne jegliche Einmischung von beiden Seiten und ohne Wiseman. Roman sollte besser seine Herausforderung annehmen, damit Jey ihn wieder windelweich prügeln kann.

Mit einem wütenden Roman und einem leicht angeschlagenem Jey Uso im Ring, endet diese Smackdown Ausgabe.

Dark Match
Undisputed WWE Tag Team Championship
Tag team Match
Kevin Owens & Sami Zayn (c) gewannen gegen Pretty Deadly (Elton Prince & Kit Wilson).

Dark Match
WWE World Heavyweight Championship
Singles Match
Seth Rollins (c) gewann gegen Finn Balor via Pinfall.

SmackDown Exclusive:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ergebnisse! Klick!




53 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1250 Ergebnisse & Bericht aus New York City, New York, USA vom 07.07.2023“

Edelmann sagt:

Hab mir den Bericht durchgelesen. Meinen persönlichen Geschmack würde es definitiv nicht treffen weshalb ich mir Smackdown natürlich nicht anschauen werde.
Wieder viel zu viel Bloodline Gedöns. Damit kann mich WWE jagen.
Auch der Rest einfach nur enttäuschend.
Daumen runter von mir. 👎🏻

Christwofour sagt:

Guten Morgen, Karrion Kross wäre damit vollständig beerdigt, hervorragend. Und das, dass Match soviel Zeit bekommen hat ist auch hervorzuheben. Grayson Waller gegen Edge klingt interessant. Sheamus verliert erneut gegen Austin, kann der Typ eigentlich auch mal ein Match ohne Eingriff gewinnen? Das stellt in dermaßen schwach dar. Dann haben sie die Damen kurz geprügelt und der Rest des SmackDown Kaders hatte wohl frei, da man Zeit für die Bloodline Story gebraucht hat.

Basiliko sagt:

Wenige Matches, dafür ist aber die BL Storyline einfach krank. Einfach gut. WWE hat halt sowas immer noch super gut drauf. Deswegen komme ich von der WWE nicht los, auch wenn es bei AEW vereinzelt auch gute Dinge gibt, catcht mich die WWE mit sowas immer wieder.

Robert Schwegle sagt:

-Auch bis zum Summerslam,beschäftigt sich Smackdown mit dem Haupthema Bloodline Implusion,ist ja auch ein klasse Ding.

-Waller in seinem ersten Match & dann liefert er mit Edge so ein gutes Match ab. Wäre vielleicht die“Verletzung“ von Kross nicht,wäre sein Match gegen Styles womöglich ganz gut geworden.

-Theory verteidigt seinen Titel gegen Sheamus,ja Match war das einzig wirklich Highlight in dieser Show.

-So im Ganzen war Smackdown jetzt nicht wirklich sehenswert.

Angela sagt:

3 Matches nur???
kein einziges davon mit den Damen?

ich glaub, wir verbringen den Abend lieber am Balkon oder im Gastgarten.

Maximus sagt:

Bloodline hat heute abgeliefert, finde ich schon ,die Story für ein Familiendrama beim Summer Slam ist gelegt.

Edge ist ein Oldie ,den man immer bewundern kann ,er braucht keine Titrl mehr ,aber er hätte es dennoch verdient ,12-facher Champ zu sein.

Im gesamten ist es Ok, aber mit vielem fange trotzdem wenig an ,Edge und die Bloodline holten die Kohlen aus dem Feuer.

Gando sagt:

@Basiliko

Wo hat die WWE sowas noch drauf? Hier hat eher das blinde Huhn noch das Korn gefunden. Klar hat man immer gewisse Vorstellungen, aber nie und nimmer waren die Offiziellen so sicher, dass die Story so lang sein wird.

Aktuell schafft man es wenn überhaupt von PPV zu PPV aufzubauen und wenn es nicht klappt, wird es einfach beendet ohne auch nur ansatzweise es zu erklären.

Das ist die WWE seit Jahrzehnten.

DDP81 sagt:

ui Kross verliert in unter 2 Mio…..

@Basiliko hat da immer noch drauf ? in Bezogen auf der Bloodline Story oder generell mit solchen Storys/Segmente ?

Polstar sagt:

Mann, die Bloodline-Teile lesen sich, als wäre Chat GPT etwas überfordert gewesen mit der Handlung? Also ohne Video verstehe ich nicht wirklich, wer da wem was übergibt oder womit schlägt.
Obwohl, die Bloodline-Story reizt mich eh nicht mehr so. Damit ist Smackdown für mich diesmal nur ca. halb so lang.

Raven1802 sagt:

LA-Night ist sowas von over. Was bekommt er, Ein Dark-Segment. Stattdessen bekommen wir so wichtige Dinge wie die never-ending boring „Bloodline“ Trash Show zu sehen. Nicht mal 30 Minuten Wrestling. Diese Ausgabe hat in meinen Augen nur eine 5 verdient.

Wrestling Fan weiblich sagt:

Eine Reigns Show .Das waren doch locker 1 Stundd gequatsche von Reigns ….grauenvoll .

30 Minuten Wrestling .WOW !

IVO scheint es nicht zu interessieren das Bayley verhindern wollte das sie den Koffer abhängt .Naja ,wahrscheinlich Gedächtnisverlust wie beim Chef .

Für Reigns Fans bestimmt ein Fest ,ansonsten eine nette Show aber man muss sie nicht sehen.

Vincefan sagt:

Vince (WWE) wieder alles richtig gemacht die Quoten werden es dann beweisen! Weltklasse kämpfe, für mich Kampf des Abends Styles gegen kross eindeutig 5* Potential aber aufgrund der Überlänge kann ich nur 4* geben im großen und ganzen perfekte Show mit einer verdienten 1-

Realtalk sagt:

Einfach lächerlich und größte Verarsche was die mit LA machen. Triple H soll genauso seine Fresse halten, er trägt Mitschuld. LA brachte sich selbst over ganz allein, man gab ihm kein Wrestlemania Moment, man gab ihm nicht den Koffer. Man packt ihn auch nicht im Title Spot gegen Austin Theory. Nein, man gibt ihm ein Dark Match gegen HIT ROW.

Ich darf gar nicht schreiben was ich von der Führung halte, sonst ist mein Kommentar nicht mehr jugendfrei. Heilige Scheiße.

Die

Realtalk sagt:

Einfach lächerlich und größte Verarsche was die mit LA machen. Triple H soll genauso seine Fresse halten, er trägt Mitschuld. LA brachte sich selbst over ganz allein, man gab ihm kein Wrestlemania Moment, man gab ihm nicht den Koffer. Man packt ihn auch nicht im Title Spot gegen Austin Theory. Nein, man gibt ihm ein Dark Match gegen HIT ROW.

Ich darf gar nicht schreiben was ich von der Führung halte, sonst ist mein Kommentar nicht mehr jugendfrei. Heilige Scheiße.

Die

dudleyville sagt:

karion wird gut dargestellt der absolute gewinner eben.

aber hey gute show bockstark 2 mit stern.

Rikibu sagt:

Irgendwie sorgt bei wWE nichts dafür, dass man „mal wieder reinschaut“.
Bei mir fängt es damit an, dass ich mit keinem der neuen Charaktere etwas anfangen kann. Reigns und sein familiäres Kaschperletheater… warum soll mich das als Zuschauer interessieren? klärt das doch am Wochenende bei Ommas Kaffee und Kuchen? 3 Jahre Stillstand ohne dass jemand nen benefit davon hat, nur n Haufen verbrannter Erde und vor allem wenig Titelverteidigungen bzw. nicht im Gedächtnis bleibende grandiose matches.

Das ist doch alles nicht mehr schön.

Hitman sagt:

@Vincefan/Jon08

Netter Versuch Bro,netter Versuch

Alpha_Kevin sagt:

Puuh halten wir jetzt mal fest.
3 Matches die nicht einmal ne halbe Stunde insgesamt gedauert haben.
Ein Kross der nachwievor warum auch immer obwohl er bei nxt so stark dargestellt wurde ist spätestens jetzt entgültig begraben.
L.A Knight hat obwohl er so over ist ein Dark Segment bekommen? Yeah! kann man bei dieser vollgepackten Show schonmal machen. Hätte mir für Wallers erstes Match eher gewünscht das er nicht so Clean besiegt wird aber vllt baut man noch drauf auf.
Also deutet wohl alles darauf hin das es beim SuSl zu Jey gegen Reigns kommt, finde ich nicht schlecht auch wenn man weiß das Reigns gewinnen wird aber da man ja noch Damien Priest in der Hinterhand hat…naja Warten wirs ab. Genauso wie die anderen die Show fanden ^^

Chaney sagt:

Bei WWE einen Push zu bekommen bedeutet mittlerweile dass du halt im TV zu sehen bist, ganz gleich wie du dann dargestellt wirst.

Hat man bei Nakamura vor kurzen gesehen: Der durfte ein Match gewinnen, damit sie seine Teilnahme am Mitb – Match rechtfertigen konnten, in welchem er nichts gerissen hat, und das war es dann.

Nach der Logik wird Karrion Kross schon seit fast ein Jahr durchgehend gepusht. Nur ist der schon begraben seitdem er seine erste Fehde gegen McIntyre sang- und klanglos verloren hat.

Ach toll, beim Summerslam gibt es Superkick vs. Superman Punch, das wird ein technischer Leckerbissen für Wrestlingpuristen werden.

Nagge sagt:

war das alles 3 Matches und eins unter 2 minuten unglaublich, raw eindeutig besser mal wieder

Perez sagt:

schade das mit LA Knight 😞

Hunter sagt:

Das Bloodline Zeug klammer ich mal aus, weil es mich nicht die Bohne interessiert.

– Warum muss Knight in einen Dark Match antretten, so Over wie der ist?
– Sheamus gegen Theory, wieder Sieg durch eingreifen für Theory und der Einroller des Todes muss wohl auch immer wenigstens 1 mal pro Show genutzt werden.
Theory kommt auch seit Monaten irgendwie nicht von der Stelle. Ich sehe hier keine Weiterentwicklung bei ihm. Er darf zwar die Kämpfe gewinnen, nur wie er die gewinnt bringt ihn kein Stück weiter und lässt ihn schwach aussehen.
Der Kampf ansich ist gut gewesen.
– Die Damen haben wohl auch ein Abo für ein Brawl pro Show abgeschlossen.
Das geht doch jetzt auch schon mehrere Shows so.

– Styles gegen Kroos
Wahnsinn wieviel Matchzeit. knapp 2 Minuten. Auch hier hat WWE sich wohl auf die Fahne geschrieben das pro Show wenigstens 1 mal so ein Mist abgeliefert werden muss.
Styles ist mittlerweile komplett irrelevant und Kroos ist komplett am Ende.

– Waller gegen Edge
Der Kampf des Abends
Nur was mir hier nicht gefällt ist, dass Waller gleich seinen ersten Kampf verliert.
Gefühlt verlieren alle neuen immer ihren ersten Kampf.
Sicher kann man hier sagen das es Edge gewesen ist gegen den er verloren hat, nur nimmt so eine Niederlage meiner Meinung nach den Neulingen immer gleich den Wind aus den Segeln.

Im groben kann man festhalten das WWE diesmal 2 gute Kämpfe in der Show hatte, mehr aber auch nicht.
Knapp 30 Minuten Wrestling sind lächerlich, vorallem wenn man bedenkt wieviel Zeit der Bloodline gegeben wurde um Richter Alexander Hold zuspielen.
Das ist mal wieder, bis auf die 2 Kämpfe nichts gewesen.
Nach der doch ganz guten Raw Ausgabe, hat WWE wieder, wie die letzten Wochen auch, eine schlechte Show auf die Beine gestellt.

Ori Reuven sagt:

Eine wirklich super Show. Mir persönlich hat sie sehr gut gefallen. Basta.

Raven1802 sagt:

@Hitman – Vincefan ist nicht john08 sondern ein Nick der gern ironisch schreibt. Erkennt doch ein Blinder mit Krückstock.

@Or Reuven, was hat Dir denn so gut gefallen? Das es 2 Stunden nicht mal 30 Minuten Wrestling gab? Das ein Techniker wie AJ Styles jetzt Matches unter 2 Minuten worken muss? Das Reigbs und die Usos zum einschlafen sind? Ja war wirklich ne super Show – Basta 🤣🙄

Komisch dass immer alle erklären können warum sie es kacke fanden, aber die die es gut finden immer nur schreiben dass die Show super war. Ihr macht euch lächerlich mit diesen Aussagen. Schade

KO sagt:

Viel BL und das war gut so. Die Story ist eine der besten aller Zeiten. Top3 mindestens. Die trägt die WWE seit Jahren und hat RR, die Usos over gebracht, Sami und Solo weiter gebracht. Das Segment war absolut genial. Alle wissen was sie tun und spielen ihre Rollen perfekt. Von RR war das ganz großes Kino. Ein Segment was ewig lang geht und doch alle unterhält und es kommt nie Langeweile auf. Die Show sonst war nur so lala aber das Anfangs- und Abschlusssegment 1+!
LA Knight leider nur außerhalb des TVs zu sehen. Schade.

NWOFORLiFE sagt:

Einfach Langweilig! Diese Bloodline Geschichte, dreht sich im immer gleichen Kreis und klaut anderen die TV Momente, wenn nicht sogar die Karriere!

Vincefan sagt:

Ja die BL Story ist echt einfach mega 🎆 ich hoffe es kommt noch ein BL Special auf dem Network um in diese Story so richtig zu leben und zu fühlen. Ich sehe es schon vor mir wie sie als Kinder zusammen Uno spielen und Roman durch betrügen immer gewinnt weil er 12 +4 Karten reingeschummelt hat und die kleinen Usos innerlich kochen und jetzt explodieren dieser jahrelange aufgestaute Uno Hass gegen Roman verdient mindestens eine 2

Raven1802 sagt:

@Vincefan – Chapeau – Deine Kommentare unterhalten mich seit Wochen. Danke Dir 🤣

Jon08 sagt:

Was für eine bärenstarke Ausgabe! Die Bloodline hat sich konsequent durch die Show gezogen, der rote Faden klar erkennbar.

Die Matches technisch auf gutem Niveau, gute Storys… Gebe eine, wie ich finde, verdiente 2+. Wäre Kross vs Styles noch länger, wäre es bestimmt eine verdiente 1.

Jon08 sagt:

Und ich sehe hier und oben bei den Noten viele positive Resonanz, daher denke ich ist eine 2+ durchaus sehr verdient für SD.

Jon08 sagt:

@Hitman Nur dass ich das nicht bin… Und ich fange immer Diskussionen an und provoziere? Gucke in den Spiegel …

Aber bin froh, viele positive Stimmen hier zu lesen, freut mich.

Sobel sagt:

Wie viel Bloodline ist zu viel Bloodline…?
Eine Frage, die sich hier jeder individuell beantworten muss. Ich persönlich finde aber, ein 30-Minuten Anfangssegment bei einer de facto 90-minütigen Show ist zu viel. Zu langatmig. Zu viele Pausen. Zu viel Theater. Aber hey, Roman Reigns hat doch tatsächlich ein Tränchen aus dem Augenwinkel gequetscht! Glanzleistung!
Der Rest der Show war nicht wirklich besser, Sheamus verliert wieder Mal unwürdig, wohin soll das noch führen?
Das kurze Segment mit den Damen war ganz unterhaltsam, warum Belair daraufhin jetzt plötzlich doch ihr Rematch bekommt ist auch unerklärlich.
Und Waller darf endlich aktiv in den Ring, schade nur, dass er gleich verlieren musste. Da hat man Edge in der Vergangenheit Matches verlieren lassen, wo es mich sehr überrascht hat, hier, finde ich, hätte er durchaus Mal verlieren können, um den Youngster als Heel over zu bringen. Na gut, sei’s drum.

Vincefan sagt:

@Sobel ich verstehe das total es gibt einfach noch nicht genug BL im TV da verstehe ich es total diese Newcomer wie Styles die Zeit im Ring zu kürzen als ob einer von euch Wrestling sehen will 😉

Gott sagt:

Es hat schon schlechtere Shows gegeben…
Das heißt aber nicht, dass es gut war.
Zuerst verschwendet man über ’ne halbe Stunde(!) Zeit mit der Bloodline-Operette mit einem Segment, das man locker in maximal 10 Minuten hätte unterbringen können – oder alternativ die halbe Stunde durchweg Werbung senden, um den Rest der Show werbefrei zu senden.

Da natürlich die Bloodline-Operette Zeitverschwendung war, musste man an anderer Stelle Zeit einsparen – also bekommt AJ Styles ein Segment (Match will ich das nicht nennen) von unter 2 Minuten 🤦 und eine unglaublich spannende Konfrontation von Schlumpfine und Plastik-Barbie.

Der Zickenterror mit Asuka (direkt aus der Disco?), Damage Control, Belair (alias „die weibliche Version von John Cena 2006“) und natürlich Lotte führt zu nichts. War aber immerhin vergleichsweise kurz, im Gegensatz zur Bloodline-Operette.

Dafür das erste Highlight des Abends: Während sich Theory und Sheamus prügeln, erscheinen plötzlich DIETER BOHLEN UND THOMAS ANDERS! MODERN TALKING WIEDERVEREINT!!! 🤣 Ach nein… Das waren nur Pretty Deadly…

Edge/Waller war dann tatsächlich gut – wenn auch mit dem falschen Ende. Macht natürlich Sinn, einem Teilzeit-Wrestler den Sieg gegen einen Newcomer (vielleicht der beste seit Jahren…) zu geben.

Und danach gab es selbstverständlich, die halbe Stunde am Anfang hat natürlich nicht ausgereicht, den zweiten Akt der Bloodline-Operette.

So GEWINNT man keine Zuschauer – man VERGRAULT sie!

Wwe Fan 1990 sagt:

Ganz Ehrlich Roman Reigns ist ein arrogantes und mieses arschloch sorry aber wie der sich verhält ist einfach unnormal, sowas nennt sich tribal chief so kommandierent und asozial ist keiner ausser.

Solo Sikoa eine Marionette der sich benutzen lässt soviel Dummheit geht nicht es sind seine Brüder und er stellt sich auf die Seite des deppen der wwe.

Wäre nie solange Champion wenn die usos und sikoa nicht wären aber arrogantes arschloch halt.

Wwe Fan 1990 sagt:

Roman Reigns gehört gefeuert und alle Titel weg dieser …….

True fan sagt:

hoffentlich bekommt roman reigns von jey den hintern versorgt!!

True fan sagt:

Ich meinte natürlich versohlt blöde rechtschreibkoreckrur sorry!

Perez sagt:

Wwe Fan 1990

das geht nicht, Roman Reigns ist ein Heel, es ist sein Gimmick

Scissorboard sagt:

Bin vielleicht kein Spezialist für WWE und co., aber 3 Matches bei einer 2 Stunden Show scheinen mir doch etwas wenig. 4-5 Matches sollten meiner Ansicht nach schon drin sein.
Bin mir nicht sicher ob NJPW als Vergleich wirklich herhalten kann, aber dort hat man bei den 3 Stunden Shows in der Regel 7-10 Matches (inklusive Kick Off) und es funktioniert wunderbar. Ich würde sagen solange man bei einer 2 Stunden Show nicht mehr als maximal 5-6 Matches und bei 3 Stunden Shows nicht mehr als 10 Matches bringt, sollte es diesbezüglich doch auch bei WWE gut funktionieren. Aber vielleicht liege ich ja auch falsch, denn das Genre von WWE / AEW / Impact und co. ist nicht unbedingt mein Ding. 🙂

Blackswan sagt:

sieht aus als würde WWE mit der BL alles richtig machen. die Story polarisiert wie verrückt

Uwe sagt:

Wenn WWE so viel TV-Sendezeit für den immer langweiliger werdenden Bloddline Krieg verschwendet, sollten sie denen ne eigene Sendung einräumen. Stattdessen werden Auftritte gestrichen oder gekürzt.

Neu hier sagt:

Etwas viel Bloodline,auch wenn die Story gut ist.
Karrion Kross, vom „ich nehme Roman Reigns die Titel ab“ zum absoluten Jobber. Echt schade,wie man den erneut zerstört hat! Bei NXT war er besser aufgehoben..

Für Waller kann eine Fehde gegen Edge wirklich ein Türöffner werden.

ähnlich wie Waller ging es auch Austin Theory und hier bin ich auch der Meinung,dass er total in der Luft hängt.
Der Wechsel zu Smackdown tat ihm nicht wirklich gut. Als US Champ muss mehr kommen, richtige Fehden und nicht einfach random Titel Matches gegen die Brawling Brutes!

Realtalk (Original) sagt:

Hey Vince! Wie viel Bloodline willst du? Vince: Ja.

So oder so ähnlich muss es wohl abgelaufen sein. Wer die Bloodline feiert, dürfte bei dieser Ausgabe seine reine Freude gehabt haben. Ich finde, die WWE zeigt bei dieser Ausgabe perfekt, wie es um sie gerade steht. Bloodline. Sonst nix. Keine weiteren Fehden. Nichts wurde aufgebaut, nichts wurde weitergeführt. Absolut nichts. Nur Bloodline. Hinzu kommen die grottenschlecht Matchzeiten. Was Kross verbrochen hat, würde ich gerne mal wissen. Wahrscheinlich hat er seine Begleiterin mal vor Vince beschützt.

Die Notenvergabe, die absolut keine Relevanz hat, gibt mir recht, wenn man sieht, wie viele eine 4-6 vergeben haben. Alle anderen Noten blende ich aus. So macht man das, wenn man kein Differenzierungsvermögen besitzt. Und warum dieses Plagiat meinen Nickname klaut, weiß ich auch nicht. Na ja… was solls. Die Ausgabe bekommt ne 6.

Rockstar 25 sagt:

Auch wenn es nur 3 Matches waren, gefällt mir sd besser als RAW. Schade das theory nicht fair gewinnen dürfte. Ah hat den edeljobber besiegt aber viel zu schnell so wird kross nie interessant werden. Der alte Mann das darf den aussie besiegen 🙂 Au man 🙂 so wird auch Walla bald in der Versenkung verschwinden. Ich hoffe nicht, dass Edge wieder in den me vorrückt. Ich würde mir Christian bei wwe wünschen und dann sollen die beiden einen letzten run für 1-2 Jahre haben. Zusammen gekommen, zusammen gegangen.

Rockstar 25 sagt:

Ich glaube immer noch das Jon seine Texte sarkastisch meint. Vince auch aber Vince sein erster war witziger als sein. Zweiter. Mach es wie George bei Seinfeld. Geh wenn du deinen besten gezündet hast.
Und wwe 1990 🙂 der tribal Chief ist genauso echt wie domenic torretto oder Hmmm wie erkäre ich es besser. Für dich: Batman 🙂 das ist Show nicht echt 🙂 ich dachte nicht dass es in der heutigen Zeit noch Leute gibt die glauben das Wrestling echt ist 🙂

Bash sagt:

Kann dieser Troll eigentlich nie was anderes als eine 2+ vergeben?

Langsam wird es auffällig.

Jon08 sagt:

@Bash Kannst du nichts anderes als substanz- und qualitätslose Einzeiler produzieren, die ungefähr so viel zu einer Diskussion beitragen, wie ein Fliegenschiss?

Und da heißt es immer, ich provoziere und polarisiere…

Aber schön, dass du da bist…

Jon08 sagt:

@Raven
Muss man sich denn lang und breit erklären, wenn man die Show im Generellen gut fand? Muss man dann jedes Segment auseinander nehmen oder explizit rausschreiben, was so positiv auf einen gewirkt hat?
Übrigens gibt es hier auch genug, die ohne große Erklärungen den ganzen Kram schlecht fanden. Und ich denke, man ist eher in Erklärungszwang, wenn man schreibt, dass die Show für einen scheiße war.

Ist sowieso alles ein subjektives Empfinden.

Jon08 sagt:

Außerdem, @Raven, wer macht sich wirklich lächerlich?

Ich lese in sozialen Netzwerken oder YouTube Kommentaren zig Stimmen, die WWE positiv aufnehmen und das mögen, was gezeigt wird. Dagegen sind die 20-30 User hier wöchentlich in den Kommentaren, die die ganze Sache kritisch betrachten nichts. Und dann noch verglichen damit, dass gut 2 Mio. Menschen in den USA WWE einschalten… dagegen sind die ewigen Moralapostel hier ein Fliegenschiss.

Realtalk (Das Original) sagt:

Haltet weiterhin durch Jungs und Mädels. Ich weiß, es ist echt schwer den Fantroll zu ignorieren. Gerade, wenn er sich wieder seine rosarote WWE zurechtbiegt und sich mal wieder als Strahlemann darstellt. Aber haltet durch. Lacht alle über ihn weiterhin und irgendwann hören wir weniger vom König der Doppelmoral.

ScreamEagle sagt:

„Und ich denke, man ist eher in Erklärungszwang, wenn man schreibt, dass die Show für einen scheiße war.“

So kann man es natürlich auch machen. Wenn man selber nicht weiß warum man das gezeigt gut findet, dann ist dieser Satzt die beste Antwort.
Das hier aber vor Wochen rumgeheult wurde, dass nichts begründet wird warum man bestimmte Dinge so sieht bzw. was man gut oder schlecht findet, dass wird natürlich wieder mal komplett von dir ignoriert. Du bist im übrigen einer der gewesen, der wollte das man erläutert was man gut und schlecht findet, aber sehr wahrscheinlich kannst du dich mal wieder nicht erinnern.
Und jetzt unterliegt man natürlich den Erklärungszwang wenn man das Gezeigte schlecht findet.
Wenn man wie du alles feiert und sich schönredet braucht man das natürlich nicht erklären oder Argumente liefern warum man das so sieht.

Und mal wieder ist eine weitere “ ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt “ Geschichte von Jon beendet.

Fortsetzung folgt unter dem nächsten WWE Bericht.

Über dich kann man wirklich nur noch lachen.

Hunter sagt:

Ja, und wenn man die nichtmal 2 Millionen Zuschauer, auf die über 300 Millionen Menschen, die in Amerika leben rechnet, dann sind die 2 Millionen die einschalten auch nur ein Fliegenschiss.
Aber lassen wir das, es bringt sowieso nichts.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube