„WWE Monday Night RAW #1571“ Rating auf dem USA Network vom 03.07.2023 (Inklusive Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente)

06.07.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: wwe.com

– Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 3. Juli 2023 auf dem USA Network erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 1,828 Millionen. Im Vergleich zu der Ausgabe in der vergangenen Woche (Vorwoche: 1,973 Mio. Zuschauer) verlor man ca. 145.000 Zuschauer. Im Jahresvergleich zu der Ausgabe vom 4. Juli 2022 (1,563 Millionen Zuschauer) stieg die Zuschauerzahl um ca. 17 %.

Die Stundenwerte beliefen sich auf 1,85 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde, 1,843 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde und 1,787 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,832 Mio. Zuschauer).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erreichte „Monday Night RAW“ ein Rating von 0,49 Punkten und 634.000 Zuschauern (Vorwoche: 0,61 Punkte und 791.000 Zuschauer). Im Jahresvergleich zu der Ausgabe vom 4. Juli 2022 (0,37 Ratingpunkte und 487.000 Zuschauer in P18-49), stieg das Rating in der Hauptzielgruppe um ca. 32 %.

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente auf dem USA Network:
* Ein Rückblick auf „Money in the Bank“, eine Promo von Seth Rollins und Cody Rhodes sowie das Angle mit Brock Lesnar sahen 1,781 Mio. Zuschauer, davon 611.000 in P18-49.
* Eine Promo von Seth Rollins und The Judgment Day gewann 68.000 Zuschauer (1,849 Mio. Zuschauer, davon 648.000 in der Hauptzielgruppe.)
* Shinsuke Nakamura vs. Damian Priest gewann 45.000 Zuschauer (1,894 Mio. Zuschauer, davon 654.000 in der Hauptzielgruppe.)
* Eine Promo von Ronda Rousey und Shayna Baszler sowie das Backstage-Angle mit Alpha Academy und Maxxine Dupri blieb bei der Gesamtzuschauerzahl konstant (1,894 Mio. Zuschauer, davon 684.000 in der Hauptzielgruppe).
* Candice LeRae & Indi Hartwell vs. Emma & Nikki Cross vs. Dana Brooke & Tegan Nox vs. Chelsea Green & Sonya Deville vs. Katana Chance & Kayden Carter verlor 16.000 Zuschauer (1,878 Mio. Zuschauer, davon 634.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine Promo von Becky Lynch und Trish Stratus verlor 30.000 Zuschauer (1,848 Mio. Zuschauer, davon 654.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine Promo von Cody Rhodes sowie The Viking Raiders & Valhalla vs. Alpha Academy & Maxxine Dupri verloren 19.000 Zuschauer (1,829 Mio. Zuschauer, davon 654.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Finish des Matches Viking Raiders & Valhalla vs. Alpha Academy & Maxxine Dupri, ein Angle mit Natalya, Liv Morgan und Raquel Rodriguez, eine Promo von Ricochet sowie Rhea Ripley vs. Natalya verloren 12.000 Zuschauer (1,817 Mio. Zuschauer, davon 634.000 in der Hauptzielgruppe).
* Rhea Ripley vs. Natalya, das Post-Match-Angle mit Liv Morgan und Raquel Rodriguez sowie eine Promo von Tommaso Ciampa gewannen 133.000 Zuschauer (1,950 Mio. Zuschauer, davon 675.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine Backstage-Promo von The Miz sowie ein Video zur Storyline um The Bloodline verloren 225.000 Zuschauer (1,725 Mio. Zuschauer, davon 599.000 in der Hauptzielgruppe).
* Ein Angle mit Judgment Day, Giovanni Vinci vs. Matt Riddle, das Post-Match-Angle mit Imperium und Drew McIntyre, sowie ein Backstage-Angle mit Matt Riddle & Drew McIntyre verloren 21.000 Zuschauer (1,704 Mio. Zuschauer, davon 570.000 in der Hauptzielgruppe).
* Seth Rollins vs. Dominik Mysterio gewann 63.000 Zuschauer (1,767 Mio. Zuschauer, davon 587.000 in der Hauptzielgruppe).

Abschließend die Zuschauerzahlen …

… in den vergangenen 12 Wochen:
03. Juli 2023: 1,828 Millionen Zuschauer (auf USA)
26. Juni 2023: 1,973 Millionen Zuschauer (auf USA)
19. Juni 2023: 1,821 Millionen Zuschauer (auf USA)
12. Juni 2023: 1,595 Millionen Zuschauer (auf USA)
05. Juni 2023: 1,828 Millionen Zuschauer (auf USA)
29. Mai 2023: 1,611 Millionen Zuschauer (auf USA)
22. Mai 2023: 1,638 Millionen Zuschauer (auf USA)
15. Mai 2023: 1,716 Millionen Zuschauer (auf USA)
08. Mai 2023: 1,785 Millionen Zuschauer (auf USA)
01. Mai 2023: 1,778 Millionen Zuschauer (auf USA)
21. April 2023: 1,815 Millionen Zuschauer (auf USA)
17. April 2023: 1,815 Millionen Zuschauer (auf USA)
10. April 2023: 1,818 Millionen Zuschauer (auf USA)

… in den vergangenen Jahren:
03. Juli 2023: 1,828 Millionen Zuschauer
04. Juli 2022: 1,563 Millionen Zuschauer (auf USA)
05. Juli 2021: 1,472 Millionen Zuschauer
06. Juli 2020: 1,687 Millionen Zuschauer
01. Juli 2019: 2,496 Millionen Zuschauer
02. Juli 2018: 2,704 Millionen Zuschauer
03. Juli 2017: 2,836 Millionen Zuschauer
04. Juli 2016: 2,658 Millionen Zuschauer
06. Juli 2015: 3,647 Millionen Zuschauer
07. Juli 2014: 4,389 Millionen Zuschauer
01. Juli 2013: 3,955 Millionen Zuschauer
02. Juli 2012: 4,706 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Quellen: Wrestlenomics

Diskutiert auch hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!




7 Antworten auf „„WWE Monday Night RAW #1571“ Rating auf dem USA Network vom 03.07.2023 (Inklusive Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente)“

Jon08 sagt:

Wow, man hält sich verdient bei 1,8 Mio. Schon sehr stark.

War aber auch eine ganz gute Show, daher sehe ich ein gutes Rating als verdient.

Hunter sagt:

Im Gegensatz zu den letzten Shows, wo die Qualität absolut mies gewesen ist, kann man hier wirklich mal sagen das eine mittelmäßig Raw Ausgabe auch mal so ein Rating verdient hat.

Zentralrat der Luden sagt:

wieder keine 2 Millionen geschafft. 👎🏻

Sobel sagt:

Man merkt auch an diesen Zahlen, dass WWE ihre Bemühungen derzeit auf SD und die Bloodline-Story fokussiert. Schade, war nicht eigentlich RAW die A-Show? Das einzige, was hier etwas Potential hat, ist die Story um die JD-Probleme und was damit zusammenhängt. Seth Rollins ist als Champ braucht jetzt dringend einen glaubhaften Gegner, sonst verliert er sich wieder in bedeutungslosen Open Challenges…

Robert Schwegle sagt:

-Die Fall out Ausgabe von RAW nach MITB bereitet sich lngsam auf dem Summerslam vor. Die ersten Matches stehen schon im Raum,Cody & Brock wollen ein Entscheidungsmatch beim Slam,angeblich ein Bullropematch,was immer klasse ist. Ronda trifft wohl auf Shayna & wird dann sich aus WWE zurückziehen,wird sicherlich hart werden. Roman trifft wohl auf Jey(würde aber lieber diesmal Jimmy wollen).

-Ansonsten war diese RAW eine ganz gute Ausgabe,um nochmal MITB aufzuarbeiten,dabei stachen Priest vs Nakamura sowie Rhea vs Natalya durch klasse Leistung heraus,die anderen Matches waren auch sehr unterhaltsam,Chelsea/Sonya für mich die falschen Sieger,hätte man Kayden/Katana geben müssen.

DDP81 sagt:

generell ist die Qute ja ok und gut.
aber man hat 7% verloren, obwohl Mitb so ein Erfolg war und auch hier gab es keine bekannte Konkurrenz. wo sind die 145.000 dann hin? nach einem „so starken“ ppv hätte man mit ein paar % mehr rechnen können oder ?

aber vllt wollen die Leute auch einfach nur die Bloodline und SD legt Freitag zu.

Lobo sagt:

@Sobel…soweit ich mich erinnere, hat di WWE den höher dotierten Fernsehvertrag für SD bekommen (mit zusätzlich größerer Reichweite) und deshalb damals auch beschlossen größere „Stars“ zu SD zu draften um SD ein besseres Standing zu geben. Das hat natürlich RAW geschwächt, die zudem in Sachen Qualität der Shows sehr oft hinter SD lagen (auch schon vorher). Man kann demnach sagen, dass SD mittlerweile für WWE eher die A-Show ist.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube