AEW Rampage #98 Ergebnisse & Bericht aus Chicago, Illinois, USA vom 23.06.2023 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)

24.06.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

© AEW

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

All Elite Wrestling „Rampage #98“ (Tapings: 21.06.2023)
Ort: Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA
Erstausstrahlung: 23. Juni 2023
Zuschauer: Circa 6.300

Full Show

Direkt im Anschluss an das Intro begrüßen uns die heutigen Kontrahenten Excalibur, Tony Schiavone und Chris Jericho zur heutigen Ausgabe. Die Folge direkt mit dem ersten Match des Abends, denn die Kontrahenten begeben sich zum Ring.

1. Match
8 Man Tag Team Match
Swerve Strickland & United Empire (Will Ospreay, Kyle Fletcher & Jeff Cobb) gewannen gegen CHAOS (Rocky Romero, YOH & Best Friends: Trent Beretta & Chuck Taylor) via Pin an YOH durch Ospreay nach dem Hidden Blade.
Matchzeit: 09:40

Eine Promo von AEW Women’s World Championesse Toni Storm wird eingespielt. Sie spricht über ihr Match bei „Forbidden Door“ gegen NJPW Strong Women’s Championesse Willow Nightingale. Sie werde dafür sorgen, dass sich Nightingale vor ihr verbeugen werde. Es werde nur die AEW Women’s World Championship auf dem Spiel stehen, da der Titel mehr Prestige besitzt, als der neueste Frauen-Titel von New Japan.

Adam Cole kommt für eine Promo heraus und begibt sich zum Ring. Vor seinem Trademark-Move wird er von seinem Tag Team Partner für das kommende Blind Tag Team Eliminator, AEW World Champion MJF unterbrochen. Dieser bedankt sich auf ironischerweise bei Cole, dass er ihn motiviert habe, das Match gegen Hiroshi Tanahashi anzunehmen. Als Geschenk habe er die Ankündigung, dass Cole am Sonntag auf „Filthy“ Tom Lawlor antreten wird. Dies ist das Stichwort für den ersten NJPW STRONG Openweight Champion, der gemeinsam mit seinem Team Filthy-Kollegen Royce Isaacs einen Angriff startet. Währenddessen „versucht“ MJF den Save, doch seine hochwertige Uhr verzögert dies. Nachdem Cole in einer Armbar und Kneebar von Team Filthy abklopft, schafft es MJF in den Ring und Team Filthy zieht sich zurück. Am Ende gibt es noch eine Retourkutsche von MJF an Cole, der ihm viel Glück wünscht, so wie es Cole bei „Dynamite“ getan hat.

2. Match
6 Man Tag Team Match
Billy Gunn & The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster) gewannen gegen Axel Rico, Darius Latrell & Koda Hernandez via Pin durch Caster nach dem Mic Drop in einem Squash Match.
Matchzeit: 00:50

Im Anschluss kommt Harley Cameron mit zwei maskierten Männern heraus und erklärt, dass sie sich The Acclaimed anschließen wolle. Dafür habe sie sogar einen Song geschrieben und es kommt zur einer schrägen Gesangseinlage. Billy Gunn stoppt sie und sagt, dass man bereits den besten Rapper haben. Cameron sieht das anders und gibt eine Rapeinlage und versucht Bowens zu bezirzen. Bowens unterbricht sie und macht ihr deutlich, dass er nur auf Männer stehe. QT Marshall mit Aaron Solo kommen ebenfalls heraus und sie lenken das Trio ab, woraufhin sich eine Person demaskiert und es sich um Johnny TV handelt. Dieser verpasst Gunn einen Superkick, während Marshall und Solo The Acclaimed attackieren. Am Ende steht die QTV Crew über den ausgeschalteten Gunn.

Swerve Strickland mit Prince Nana spricht über das Match bei „Collision“ gegen Hiroshi Tanahashi. Um sein Ziel zu erreichen, springt er direkt nach vorn und verspricht einen Sieg über das „Ace“ von New Japan, um sich ein Titelmatch gegen MJF zu erkämpfen.

3. Match
Owen Hart Foundation Women’s Tournament – Singles Match
Skye Blue gewann gegen Anna Jay A.S. (w/ Matt Menard & Angelo Parker) via Pin nach dem Code Blue.
Matchzeit: 07:52

Wie üblich verkündet Excalibur in Rekordzeit die Ankündigungen für die kommende Ausgabe von „Dynamite“. Auch „Collision“ wird in Rekordzeit von ihm besprochen. Dabei erwähnt er, dass Jim Ross an der Seite von Nigel McGuiness und New Japan Kommentator Kevin Kelly die Show kommentieren wird und die offizielle Theme von Collision, „Saturday Night’s Alright For Fighting“ von Sir Elton John wird dabei gespielt:

All Elite Wrestling x New Japan Pro Wrestling „The Forbidden Door II“
Ort: Scotiabank Arena in Toronto, Ontario, Kanada
Datum: 25. Juni 2023

Live und OnDemand auf Sky Select (16 Euro) und FITE TV (19,99 US-Dollar)

IWGP United States Heavyweight Championship
Singles Match
Kenny Omega (c) vs. Will Ospreay

Singles Match
Bryan Danielson vs. Kazuchika Okada

IWGP World Heavyweight Championship
Singles Match
SANADA (c) vs. „Jungle Boy“ Jack Perry (w/ Hook)

AEW World Championship
Singles Match
MJF (c) vs. Hiroshi Tanahashi

Six Man Tag Team Match
Chris Jericho, Sammy Guevara & Minoru Suzuki vs. Sting, Darby Allin & ???

Ten Man Tag Team Match
The Blackpool Combat Club (Jon Moxley, Claudio Castagnoli, Wheeler Yuta, Shota Umino & Konosuke Takeshita) vs. The Elite („Hangman“ Adam Page & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson), Eddie Kingston & Tomohiro Ishii

Owen Hart Tournament – 1. Runde – Singles Match
CM Punk vs. Satoshi Kojima

Singles Match
Adam Cole vs. „Filthy“ Tom Lawlor

AEW International Championship
4 Way Match
Orange Cassidy (c) vs. Daniel Garcia vs. Zack Sabre Jr. vs. Katsuyori Shibata

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Toni Storm (c) vs. Willow Nightingale

Zero Hour Match
Owen Hart Foundation Women’s Tournament – 1- Runde – Singles Match
Athena vs. Billie Starkz

——————–

All Elite Wrestling „Collision #2″
Ort: Scotiabank Arena in Toronto, Ontario, Kanada
Datum: 24. Juni 2023

Eight Man Tag Team Match
CM Punk, FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) & Ricky Starks vs. Bullet Club Gold (Jay White & Juice Robinson) & The Gunns (Austin Gunn & Colten Gunn)

Singles Match
Hiroshi Tanahashi vs. Swerve Strickland

Singles Match
Brody King vs. Andrade El Idolo

Singles Match
Powerhouse Hobbs vs. ???

Owen Hart Foundation Women’s Tournament – 1- Runde – Singles Match
Willow Nightingale vs. Nyla Rose

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Sting & Darby Alli geben ihren Partner für „AEW x NJPW: The Forbidden Door II“ bekannt.
* Christian Cage äußert sich zur TNT Championship.
* Miro wird eine Promo halten.

Was fehlt bei der „Rampage“-Episode nicht? Korrekt, das Interview von Mark Henry! Dieses Mal folgt ein kleines Video über die beiden Kontrahenten „Jungle Boy“ Jack Perry und DOUKI. Beide sprechen kurz über das Match, bevor die berühmten Worte von Henry fallen: „It’s time for the main event“!

4. Match
Singles Match
„Jungle Boy“ Jack Perry gewann gegen DOUKI (w/ Yoshinobu Kanemaru) via Submission im Skull End.
Matchzeit: 10:11
– Bei dem Finish handelt es sich um den Submission-Finisher von IWGP World Heavyweight Champion SANADA.
– Das Publikum turnte gegen Perry und feierte jede Aktion von DOUKI. Auch beim Finish wurde Perry ausgebuht.

Nach dem Match wird Perry’s Siegesfeier von SANADA unterbrochen. Der IWGP World Heavyweight Champion begibt sich zum Ring und liefert sich einen Staredown mit seinem Herausforderer. Mit diesen Bildern endet die letzte „Rampage“-Ausgabe vor „Forbidden Door“.

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die Ergebnisse! Klick!




4 Antworten auf „AEW Rampage #98 Ergebnisse & Bericht aus Chicago, Illinois, USA vom 23.06.2023 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)“

Plöm79 sagt:

Jungleboy als Heel kann ich mir irgendwie überhaupt nicht vorstellen 🥴Hoffe man hat sich von Seiten AEWs einen guten Plan zurecht gelegt was man mit ihm anstellen will

Robert Schwegle sagt:

-hab jetzt mal nur die Highlights angesehen,Rampage mittelmas wie halt eben zuletzt auch,aber stimmt schon,Perry wird ausgebuht & wird zum Heel,find ich unglaubwürdig.

-Johnny Nitro,John Morrison,Johnny Impact,Johnny Elite & jetzt Johnny TV,muss der so angeberisch bei seinen Namen sein,kann er nicht einmal im Leben mit einem normalen Namen antreten. Johnny bei AEW find ich aber trotzdem Great.

Nibbler sagt:

@Robert Schwegle: Macht er doch. Sein letztes Match als „John Hennigan“ fand am 6.5. dieses Jahres statt. Und unter diesem Namen hat er dieses Jahr immerhin schon 17 Matches gehabt. Auch als John Morrison trat er dieses Jahr schon 2 mal auf…verstehe nicht worüber du dich da beschwerst. Ist doch schließlich dein Problem, wenn du nicht die Matches oder Shows anguckst bei denen er mit „normalen“ Namen antritt.

Ach und das Match Jack Perry vs DOUKI war das perfekte Beispiel warum Menschen der Ansicht sind Wrestling sei fake. Die Beiden (vor allem Jack Perry) haben ja nicht mal mehr versucht so zu tun als würden sie die Aktionen ernsthaft ausführen. Ewig langes Rumgestehe bis der Gegner ankommt oder springt…hätte nur noch gefehlt, dass die Wrestler beim Warten auf den ankommenden Move noch mit nem Handy rumgespielt hätten. Sowas lächerliches und schlecht geselltes habe ich jedenfalls schon sehr lange nicht mehr gesehen.

Robert Schwegle sagt:

-Hab ja nie gesagt,das Match von Perry vs DOUKI war gut,aber wenn sein anscheinend möglicher Heelturn vielleicht anstehen soll,dann hätte ich ja verstanden,wenn Perry ihn vor dem Match schon attackiert hätte,dann wäre es jedem klar gewesen,auch wenn der ein oder andere Wrestling für Fake hält.Aber so,auf diese Weise,lass mal sehen was der andere macht,ich warte mal,so kann man es doch nicht glaubwürdig rüberbringen,das Perry vielleicht ein Heel sein soll

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube