Als Kommentatorin: Thunder Rosa erstmals seit 6 Monaten wieder in den TV-Shows – Verletzungssorgen um The Bunny – Neuer TV-Deal mit ESPN – Producer der letzten „AEW Dynamite“-Ausgabe

14.02.23, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: All Elite Wrestling

– Bei der „AEW Dynamite“-Ausgabe vom 8. Februar 2023 kam es bekanntlich zu einem AEW Women’s World Championship Match zwischen Jamie Hayter und The Bunny. Jene Paarung war mit knapp über 6 Minuten verhältnismäßig kurz, da man das Match wohl frühzeitig zu Ende bringen wollte. So fürchtete man, dass sich The Bunny während des Matches eine Verletzung zugezogen hat. Genauer gesagt vermutete man bei Laura Dennis, so Bunnys bürgerlicher Name, eine mögliche Gehirnerschütterung, wenn nicht sogar einen Bruch der Augenhöhe. Beides wurde aber bisher noch nicht bestätigt. Wie man Dave Meltzer jedoch mitteilte, wird sich die 35-jährige schnellstmöglich entsprechenden Tests unterziehen, um Gewissheit zu erlangen.

– Seit nun mehr über einem halben Jahr gab es keinen offiziellen Auftritt von der ehemaligen AEW Women’s World Championesse Thunder Rosa in den Shows mehr, da sie noch immer mit ihrer Rückenverletzung zu kämpfen hat. In der vergangenen Woche war die 36-jährige bei „AEW Dynamite“ nun aber Teil des spanischprachigen Kommentatorenteams. Ob dies ein einmaliger Auftritt war, oder ob sie auch in den kommenden Wochen diese Rolle ausfüllen wird, bleibt abzuwarten. Letztmals war Thunder Rosa Ende August ein Teil der AEW-Shows, als sie in einer kurzen Backstage-Promo erklärte, dass sie die AEW Women’s World Championship aufgrund einer Verletzung nicht gegen Toni Storm verteidigen kann und somit abgeben muss. Im Oktober erklärte sie dann, dass sie hofft schon im Januar zurückkehren zu können. Im Dezember musste sie jedoch schon einräumen, dass jener Plan wohl nicht aufgehen wird, da sie zu diesem Zeitpunkt zwar schon mit dem Heben von Gewichten angefangen hatte, allerdings noch keine Minute im Ring trainieren konnte.

– All Elite Wrestling expandiert weiter. Wie man in der vergangenen Woche bekannt gab, hat die Promotion von Tony Khan für die Regionen Australien, Neuseeland und die pazifischen Inseln einen TV Deal mit ESPN abgeschlossen. Bedingt durch die große Zeitverschiebung werden die Shows nicht die gleichen Ausstrahlungstage haben wie in den USA. Dementsprechend wird „Dynamite“ am Donnerstag und „Rampage“ am Samstag zu relativ günstig gelegenen Zeitfenster ausgestrahlt werden. Die PPVs werden weiterhin nur von FITE TV live ausgestrahlt, allerdings zeigt ESPN die Shows anschließend OnDemand.

– Fightful veröffentlichte indessen die Liste der Producer, welche für die Matches bei der „AEW Dynamite“-Ausgabe (HIER zum Bericht) vom 08. Februar 2023 verantwortlich waren:
* MJF vs. Konosuke Takeshita -> Pat Buck
* The Bunny vs. Jamie Hayter -> BJ Whitmer
* Ricky Starks vs. Jericho Appreciation Society -> Dean Malenko
* Rush vs. Bryan Danielson -> Jerry Lynn
* The Elite vs. Top Flight & AR Fox -> Christopher Daniels
* The Gunns vs. The Acclaimed -> QT Marshall

Quelle: Wrestling Observer, Fightful Select

Auch wenn es unsere Region nicht betrifft, was haltet ihr von dem neuen TV Deal der AEW? Teilt uns eure Meinung im Forum mit!




4 Antworten auf „Als Kommentatorin: Thunder Rosa erstmals seit 6 Monaten wieder in den TV-Shows – Verletzungssorgen um The Bunny – Neuer TV-Deal mit ESPN – Producer der letzten „AEW Dynamite“-Ausgabe“

ScreamingEagle sagt:

Einen echten Menschen, dann auch noch eine Frau, im heutigen TV nur als „The Bunny“ zu bezeichnen ist schon sehr grenzwertig, ich möchte sagen „sexistisch“! Sowas erwartet man sonst eher von der WWE. The Bunny…hmmm, vielleicht bekommt sie noch einen Manager der sich „Playboy“ nennt?! Das würde wenigstens zusammen passen.

LahmerPuhvogel sagt:

Kann nur jemand schreiben der „The Bunny“ nicht kennt. Das ist ein Gimmick das ihr nicht auferlegt wurde, wie es WWE bei ihren „Superstars“ gerne macht, sondern was sie sich als Wrestlerin selbst zu Impact Zeiten aufgebaut hat „Allie – The Bunny bzw. Cherry Bomb“. Damals noch Zeitweilig an der Seite der großartigen Rosemary.

Also bitte kein Gift verspritzen, nur weil man etwas aus dem Namen heraus lesen will.

Bronkai sagt:

@ScreamingEagle: Dadurch dass sie zu The Butcher & The Blade gehört, und sie ihre Namensidee aus dem Film „White Men Can’t Jump“ haben – da nennen sie sich die Hauptcharaktere „The King“ und „The Duck“ – ist „The Bunny“s Name eine Anlehnung an The Duck aus dem Film. Ich denke wenn sie nicht so heißen wollen würde, hätte sie sich nicht so genannt. Man weiß ja bekanntlich dass AEW beim Namen der Charakter nicht eingreift.

ScreamingEagle sagt:

Ja ich weiß. Und Ihr habt da dann mit Eurer Kritik schon recht.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube