WWE „Monday Night RAW #1548: RAW is XXX“ Ergebnisse + Bericht aus Philadelphia, Pennsylvania, USA vom 23.01.2023 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

24.01.23, von "Chr1s"

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

World Wrestling Entertainment „Monday Night RAW #1548: RAW is XXX“
Ort: Wells Fargo Center, Philadelphia, Pennsylvania, USA
Erstausstrahlung: 23. Januar 2023
Zuschauer: ca. 14.000

Die heutige Ausgabe von Monday Night RAW steht unter dem Motto „RAW is XXX“ und wir feiern 30 Jahre WWE RAW! In der letzten Episode vor dem Royal Rumble erwartet uns eine vollgepackte Show mit zahlreichen Legenden, Titelmatches und dem „Tribal Court“. Sami Zayn steht auf der Klagebank und seine Zukunft bei der Bloodline ist ungewiss. Die erste Stunde des Jubiläums ist außerdem Werbefrei und startet mit der Musik von Hulk Hogan! Gemeinsam mit Jimmy Hart kommt der zweifache Hall of Famer unter lauten Jubel heraus und er erinnert sich an die erste Ausgabe von RAW. Schon damals erkannte er das große Potenzial und Jahr für Jahr gewann die Show an Qualität. Heute ist es eine der größten Shows aller Zeiten. In der Zwischenzeit muss das Mikrofon vom „Hulkster“ ausgetauscht werden, da es in der Hälfte der Promo nicht funktioniert hat. Hogan beendet seinen Auftritt mit der üblichen Catchphrase und nun wollen wir gemeinsam 30 Jahre Monday Night RAW feiern!

Wir sehen ein Video, welches die größten Momente der Show der letzten 30 Jahre zusammenfasst. Diese sind natürlich zahlreich und nur schwer aufzuzählen. Es folgt großes Feuerwerk und die Kommentatoren Corey Graves und Kevin Patrick begrüßen uns zum großen Jubiläum. Wir verlieren keine Zeit und hören die Musik von der Bloodline! WWE Undisputed Universal Champion Roman Reigns, Undisputed WWE Tag Team Champions The Usos, Paul Heyman, Solo Sikoa und natürlich auch Sami Zayn kommen in den Ring. In der Zwischenzeit sehen wir Highlights von den Geschehnissen aus der vergangenen Smackdown Ausgabe. Dort lief die Vertragsunterzeichnung nicht so wie geplant für Roman Reigns. Dieser wurde von Kevin Owens durch einen Tisch befördert. Sami Zayn kam dabei viel zu spät und steht heute auf der Klagebank der Bloodline. Diesen Samstag verteidigt Roman Reigns natürlich seine Titel gegen Kevin Owens beim Royal Rumble.

Im Ring angekommen gibt es laute „Sami“ Chants von den Fans in der Halle. Roman schnappt sich ein Mikrofon und verlangt das obligatorische „Acknowledge Me“. Danach übergibt er das Mikrofon an Paul Heyman. Alle setzen sich hin und es gibt zunächst mal „ECW“ Chants. Heyman geht auch darauf ein und unterstreicht die Tatsache, dass ECW Tot ist, und er wünscht sich das Gleiche für Sami Zayn! Sami ist ein Verräter und hat die ganze Zeit mit Kevin Owens zusammengearbeitet. Zayn hat sie alle um den Finger gewickelt, nur um am Ende der Bloodline in den Rücken zu fallen. Die Beweislage ist überwältigend und zeigt, dass Sami Zayn schuldig ist. Wir fangen an mit Beweis #1, die „Smackdown“-Ausgabe vom 12. August 2022. The Usos werden von Drew McIntyre attackiert. Sami Zayn verschwindet und hilft ihnen nicht. Beweis #2 geschah bei „RAW“ am 29. August 2022. Sami greift nicht in das Match zwischen Kevin Owens und Jey Uso ein. Letzterer verliert. Beweis #3, die „Survivor Series“ am 26. November 2022. Sami Zayn feiert auf dem Käfig den Sieg des War Games Match und zeigt dabei ein kryptisches Zeichen mit seinen Fingern. Beweis #4, die „Smackdown“-Ausgabe am 23. Dezember 2022. Sami Zayn rempelt den Tribal Chief bei seiner Promo an. Letzteres war ein absolutes Attentat. Nun darf sich Sami zu den Anschuldigungen äußern. Zayn ist traurig. Dieses Video, diese Anschuldigungen treffen ihn direkt ins Herz. Die Tatsache ist, dass die Leute in der Halle es erkennen! Seine Liebe zur Bloodline ist echt und sie war immer echt. Das ist seine einzige Verteidigung. Der Tribal Chief schnappt sich ein Mikrofon. Er ist angewidert. Nach all den Sachen, die er für Sami Zayn getan hat, ist seine Entschuldigung so schwach? Seine Verteidigung so schlecht? Roman ist außer sich und verlangt die Exekution von Solo gegen Zayn! Sikoa geht langsam zu Zayn und bereitet den Samoan Spike vor. Doch plötzlich schützt Jey Uso Sami und verhindert den Samoan Spike! Jey hat ebenfalls ein Video vorbereitet!

Verteidigung #1, 3. Juni 2022, Smackdown. Sami greift in das Match für die Usos ein und diese verteidigen erfolgreich die Titel. Verteidigung #2, 19. August 2022, Smackdown. Sami Zayn wirft sich vor den Claymore Kick und schützt Roman Reigns. Verteidigung #3, 9. September, Smackdown. Sami Zayn wirft sich vor den Stuhlschlag von McIntyre und schützt Solo Sikoa. Verteidigung #4, 9. Dezember 2022, Smackdown. Sami Zayn greift in das Match der Usos ein und diese können erneut erfolgreich verteidigen. Verteidigung #5, 26. November 2022, Survivor Series. Sami Zayn legt Owens für den Splash bereit und die Bloodline gewinnt das War Games Match. Jey spricht zum Tribal Chief und erinnert uns alle daran, wie oft Sami sich schützend vor seine Familie geworfen hat. Jey war immer skeptisch und hat ihm nicht vertraut. Doch Zayn hat ihm die Loyalität bewiesen und er liebt Sami Zayn wie seinen Bruder. Jey Uso will, dass Sami Teil der Bloodline bleibt. Jimmy Uso will dasselbe. Reigns erhebt sich von seinem Platz und entscheidet folgendes: Sami Zayn ist unschuldig! Großer Jubel ist zu hören. Doch die Entscheidung ist nur kurzfristig. Er kann sich bei Jey bedanken. Roman will Sami Zayn bis zum Royal Rumble nicht mehr sehen. Er soll sich ausruhen und vorbereiten. Denn beim Rumble wird Sami seinen letzten Test bekommen. Danach zieht sich der Tribal Chief zurück. Im Ring umarmen sich Zayn und die Usos. Damit geht der Tribal Court zu Ende.

Corey Graves und Kevin Patrick sprechen über die heutige Show und wir sehen die Grafik zum United States Championship Match. Austin Theory verteidigt seinen Titel gegen Bobby Lashley in einem No Disqualification Match. Becky Lynch trifft auf Bayley in einem Steel Cage Match. Doch das erste Match des Abends wird die Bloodline austragen. The Usos verteidigen die RAW Tag Team Championship gegen den Judgment Day!

1. Match
WWE RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
The Usos (Jimmy Uso/Sami Zayn & Jey Uso) gewannen gegen The Judgment Day (Damian Priest & Dominik Mysterio w/ Rhea Ripley & Finn Bálor) via Pin an Mysterio durch Zayn nach dem 1-D.
Matchzeit: 14:07
– Finn Bálor wurde vom Ringrichter der Halle verwiesen, nachdem dieser in das Match eingegriffen hatte.
– Jimmy hat sich wohl am Knie verletzt und es kam das X-Zeichen des Ringrichters. Adam Pearce kam heraus und wollte wissen, ob Jimmy weitermachen kann. Wenn nicht, wären die Titel verloren. Sami bot an, den Platz von Jimmy einnehmen und Pearce erlaubte es!
– Roman Reigns, Solo Sikoa und Paul Heyman haben sich das Match backstage angesehen.
– Rhea Ripley hatte mehrmals in das Match eingegriffen.

Backstage zeigt sich Roman zwar zufrieden mit dem Ergebnis, er will Sami aber bis zum Royal Rumble nicht mehr sehen. Dort erwartet ihn der letzte Test. Was auch immer dieser sein wird…

Wir sehen JBL und den modernen Wrestling Gott Baron Corbin. Die beiden treffen auf den Godfather! Dieser ist Türsteher für das Poker Spiel. Allerdings steht Baron Corbin nicht auf der Liste. Plötzlich kommt Ron Simmons heraus und begrüßt seinen alten Freund. JBL möchte, dass die Liste abermals kontrolliert wird und legt dabei ein paar Scheinchen bereit. Plötzlich ist Baron Corbin auch auf der List und der Eintritt ist erlaubt. Dort sind mehrere Superstars zu sehen und das Poker Turnier ist im vollen Gange.

Zurück in der Halle sehen wir L.A. Knight. Dieser spricht über Bray Wyatt und dessen Firefly Funhouse. Das war natürlich passend. Bray hat etwas Altes wieder hervorgeholt und heute feiern wir auch ein paar ältere Legenden. Knight hätte große Lust einem dieser Legenden einen Vorgeschmack auf das Pitch Black Match zu geben. Allerdings kommt keiner heraus und Knight lacht. Er hat nichts andere erwartet. Doch plötzlich hören wir eine bekannte Glocke! Ist der Undertaker hier? Nicht der, den wir erwarten. Die Musik ändert sich und man hört die Musik vom American Badass! Dieser fährt mit dem Motorrad zum Ring und die Halle rastet komplett aus. Der Undertaker ist da und Knight komplett geschockt. Letzterer hat sich die Interviews vom Taker angehört und stimmt der Legende zu. Der Locker Room ist in letzter Zeit zu „soft“. Doch Knight gehört nicht zu der soften Sorte. Deswegen wird er den Undertaker heute in Ruhe lassen. Dieser soll seinen besonderen Moment bekommen und einfach beim Royal Rumble einschalten. Plötzlich geht das Licht aus und die Musik von Bray Wyatt ist zu hören. Dieser taucht auch hinter Knight auf und zwingt diesen quasi in Richtung des Takers. Dort schnappt sich der Undertaker Knight und setzt den Chokeslam an. Doch dieser kommt nicht. Der Undertaker liefert den Assist und Wyatt verpasst Knight die Sister Abigail. Danach gibt es einen Staredown der beiden und der Undertaker zieht sich zurück. Beim Abgang hat der Undertaker Wyatt etwas ins Ohr geflüstert.

Backstage läuft das Poker Turnier und wir sehen die Alpha Academy, Alundra Blayze, Diamond Dallas Page, Baron Corbin und JBL. Page hat wohl gute Karten und gewinnt diese Runde. Allerdings ist Chad Gable eher der vorsichtige Spieler und geht wenig bis gar kein Risiko und Otis hat die Regeln noch immer nicht kapiert. Wir werden sehen, wie sich das noch entwickelt.

Zurück in der Halle wird der Steel Cage gesenkt. Es wird Zeit für das Match zwischen Bayley und Becky Lynch!

Bei der Entrance von Lynch wird dieser von Dakota Kai und IYO SKY attackiert. Auch Bayley kommt dazu und Becky wird mit der Kette, die den Steel Cage schließen soll, angegriffen. Im Ring sperrt Kai die vier Frauen ein und es entsteht eine Drei gegen Eins Situation. Pearce kommt heraus und ist außer sich. Er ist aber machtlos und Lynch wird weiter verprügelt. Pearce bekommt nun eine Zange und die Kette wird aufgebrochen. Der Schaden ist aber angerichtet. Damage CTRL klettern auf den Käfig und lassen sich feiern. Das Match ist wohl abgesagt.

Wir sehen ein paar Momente der letzten 30 Jahre von Monday Night RAW. In der Halle ertönt die Musik von D-Generation-X! Triple H, Shawn Michaels, X-Pac, Road Dogg und Kurt Angle kommen heraus. Letzter ist eigentlich kein Teil der Gruppierung gewesen. Mal sehen, was passiert. Road Dogg stimmt das übliche DX-Intro an und sofort gibt es ein Problem. Kurt Angle ist nicht Billy Gunn. Doch der Hall of Famer wollte schon immer ein Teil von DX sein! Er hat auch ein DX-Shirt an. Offenbar geht das klar und Triple H macht weiter mit den üblichen DX-Catchphrase. Doch diese wird von Imperium unterbrochen! Der Intercontinental Champion Günther, Ludwig Kaiser und Giovanni Vinci unterbrechen die Zeremonie. Günther ist angewidert. Diese Männern sollten sich schämen. Sie zerstören die Integrität dieses Sports. Also sollten diese alten Männern nun verschwinden, sonst gibt es Prügel. Triple H liefert sich einen Staredown mit Günther und meint, dass er „Retired“ ist. Shawn ist zu alt. Die anderen sind auch nicht so begeistert von der Idee, gegen Imperium zu kämpfen. DX möchten Kurt Angle vorschicken. Doch auch er ist nicht so wild darauf. Es gibt aber jemanden, der bereit ist, Seth „Freakin“ Rollins! Doch Seth ist allein. Das hat auch X-Pac mitbekommen. Gibt es denn nicht noch zwei, die ihm helfen können? Plötzlich ertönt die Musik von den Street Profits! Damit haben wir das faire 3 gegen 3. Road Dogg spricht zu Triple H. Immerhin muss es jemand offiziell machen. Doch auch Triple H ist überfordert. Dieser Job ist nicht einfach! Er bräuchte Hilfe von jemandem. Doch wer? Wir hören die Musik von Theodore Long! Dieser hat eine Idee. Imperium gegen The Street Profits und Seth „Freakin“ Rollins. Doch es braucht einen Ringrichter, der das ganze unter Kontrolle halten kann. Kurt Angle bietet sich an und Triple H macht es offiziell! Es kann losgehen.

Jerry „The King“ Lawler wird für dieses Match Teil des Kommentatoren-Teams sein.

2. Match
6 Man Tag Team Match – Special Guest Referee: Kurt Angle
The Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins) & Seth „Freakin“ Rollins gewannen gegen Imperium (WWE Intercontinental Champion Günther, Ludwig Kaiser, Giovanni Vinci) via Pin an Vinci durch Rollins nach dem Curb Stomp.
Matchzeit: 13:01

Wir sind erneut Backstage. Der Million Dollar Man verliert gegen Baron Corbin beim Poker und die Party kann losgehen. Allerdings müssen wir die Steuern beachten und vom Preis bleiben lediglich 100 Dollar. Mike Rotunda aka „IRS“ schnappt sich den Rest und verschwindet mit dem Koffer voller Geld. Alle sind fassungslos, auch Ron Simmons. Dieser quittiert das Ganze mit einem knallharten „Damn“.

Cathy Kelley hat Bobby Lashley für ein Interview bei sich. Sie will wissen, warum dieses Match nun ein No Disqualification Match ist. Lashley hat die Stipulation verlangt. Dadurch wird es keine Zweifel geben, wer der bessere ist. Der „All Mighty“ hat keine Grenzen und kann Austin Theory nach Belieben verprügeln. MVP kommt dazu und will Lashley davon überzeugen, nach dem Sieg gemeinsam zu feiern. Vielleicht kann ihm MVP ja dabei helfen, den Titel zu gewinnen. Lashley hat aber weiterhin kein Interesse an einer Zusammenarbeit und er benötigt auch keine Hilfe bei Gewinnen von Titel.

Zurück in der Halle hören wir die Musik von Ric Flair! Der Hall of Famer hat die Ehre heute seine Tochter anzukündigen. Smackdown Women’s Champion Charlotte Flair! Der stolze Papa bezeichnet sie als die größte Frau, die jemals bei WWE aufgetreten ist. Die „Queen“ umarmt ihren Vater und begibt sich in den Ring. Dort schnappt sie sich ein Mikrofon und erinnert an uns an die Women’s Revolution. Damals hat ihr Aufstieg begonnen und führte sie zu 14 Titel. Sie ist zwar Smackdown Women’s Champion, doch RAW wird immer ihr zu Hause bleiben. Charlotte wird von RAW Women’s Champion Bianca Belair unterbrochen. Belair respektiert Flair und ihre Erfolge. Allerdings ist RAW nun das Zuhause von Belair. Die beiden werden jedoch unterbrochen. Sonya Deville hat keine Lust den beiden weiter zuzuhören. Sie versteht auch nicht, warum Ric Flair unbedingt hier sein musste. Auch Belair ist mittlerweile überflüssig. Niemand denkt an die, die keinen Respekt bekommen. Deville war schließlich mal ein WWE-Official! Die beiden Champions im Ring haben kein Problem damit, das Rampenlicht zu teilen. Vor allem Belair hätte Interesse an einem Match mit Deville. Nach der Unterbrechung kann es losgehen!

3. Match
(Non-Title) Singles Match
WWE RAW Women’s Champion Bianca Belair gewann gegen Sonya Deville via Pin nach dem Kiss of Death.
Matchzeit: 08:25

Nach dem Match hat Bianca Belair noch eine Nachricht an Alexa Bliss. Diese soll sich vorsehen. Das hier war nur ein kleiner Vorgeschmack darauf, was auf Bliss beim Royal Rumble wartet. Die Kameras schalten jetzt Backstage. Dort sehen wir Alexa. Sie macht es erneut eindeutig. Beim Rumble muss sich Belair nur auf Bliss konzentrieren. Sie braucht keinen Uncle Howdy oder Bray Wyatt. Alexa hat genug Talent, um Bianca vom Titel zu trennen und genau das wird sich auch tun.

Wir sehen eine Video-Package zur Rückkehr von Cody Rhodes. Dieser wird beim Royal Rumble seine Rückkehr feiern.

John Cena ist auf dem Cover von WWE2K2023. Wir sehen ein paar Einblicke vom neuesten Spiel der 2K-Serie.

Im Ring sehen wir The Miz und der A-Lister hat schlechte Laune. 30 Jahre Monday Night RAW und kein Miz TV! Kein Match und kein spezieller Moment für den Grand Slam Champion! Doch der spezielle Moment wird ihm doch noch gewährt. Kevin Owens steht hinter dem A-Lister und verpasst diesem einen Stunner. Danach schnappt sich Owens das Mikrofon. Roman befindet Sami zwar als unschuldig, doch die wahre Schuld liegt bei Reigns selbst. Denn dieser hat diese Titel viel zu lange beschlagnahmt. Owens verspricht, er garantiert, dass beim Royal Rumble, diese Gefangenschaft der Titel ein Ende haben wird. Danach gibt es einen weiteren Stunner gegen Miz und Owens verschwindet wieder.

Die Kommentatoren sprechen über die Matchcard vom Royal Rumble!

Nun wird es Zeit für den heutigen Main Event!

4. Match
WWE United States Championship
No Disqualification Match
Austin Theory (c) gewann gegen Bobby Lashley via Pin.
Matchzeit: 14:19
-Lashley beförderte Theory durch einen Tisch. Danach ertönte die Musik von Brock Lesnar. Dieser schnappte sich Lashley und verpasste diesen einen F5! Danach verpasste er Theory einen F5 auf Lashley und dadurch lag Theory Pinbereit auf Lashley und gewann das Match.

Damit kostet Brock Lesnar Bobby Lashley erneut die United States Championship! Mit einem lachenden Lesnar geht das 30-jährige Jubiläum von Monday Night RAW zu Ende.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




48 Antworten auf „WWE „Monday Night RAW #1548: RAW is XXX“ Ergebnisse + Bericht aus Philadelphia, Pennsylvania, USA vom 23.01.2023 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

Blackswan sagt:

einfach nur der hammer 😍😍😍

Zigi sagt:

Raw ist lach nummer diese woche wie das dschungelcamp der wo sagt die wahrheit guuut der hatt keine ahnung davon möchte gern Wrestling s fans undertaker Keane Strohmann rules

DDP81 sagt:

unnnnnnd was hat Dir am besten gefallen ? lass es uns wissen.

Johannes sagt:

„Doch auch Triple H ist überfordert. Dieser Job ist nicht einfach! Er bräuchte Hilfe von jemandem. Doch wer?“

der Abschnitt klingt sowas von als hätte Vince ihn geschrieben um Hunter eins mitzugeben.

ansonsten nette Ausgabe für ein Special und Brock also wieder da gegen lashley. passt.

ThreeCount sagt:

Fand die Ausgabe endlich Mal richtig stark. Die erste Stunde war einfach perfektes „Long Term Booking“. Super Segment und gutes Match mit insgesamt Klasse Storytelling.Etwas Schade war es um das Steel Cage Match aber passt auch gut zur Story. DX Segment mit Kurt war Klasse, richtig lustig und schöne Erinnerungen an früher. Die Anspielung von Hunter auf das Booking war super. Das Match war dann auch okay. Der Tiefpunkt der Show dann, Flair, Bianca und Sonya…Pinkelpause. Der ME war ziemlich gut und das Brock kam und Lashley den Sieg gekostet hat passt wieder perfekt in die Story der beiden nach Ihrem letzten Aufeinandertreffen. Wie sagt hier immer einer im Chat? Gebe der Show ne gut 2…sogar mit Sternchen. Wer das mit der Bloodline immer noch nicht kapiert, will es nicht kapieren oder ist einfach ein Troll/Hater.

Andre Thiemann sagt:

yeeeessss brock lesnar is back bitte lesnar mach lashley kaputt

Gott sagt:

Auch wenn es positive Aspekte gab, z.B. Undertaker als Biker…
…wurde insgesamt doch zuviel Zeit für zuviele (mehr oder weniger) Legenden verschwendet – wodurch das eigentlich relevante viel zu kurz kam.
Die Aufnahme von der Operation bei Cody Rhodes (nur in Ausschnitten) haben der Sendung auch keinen Mehrwert gegeben – wir wissen bereits, dass er beim Rumble zurück kommt (und eigentlich schon zwangsweise gewinnen muss).
Beetlejuice Flair war kaum in der Lage, auch nur einen Satz deutlich auszusprechen. 😂
Der Main Event hätte gut sein können… wenn er eben nicht zu 3/4 aus Splitscreen-Werbung bestanden hätte (hätte man besser mal beim Intro von Hogan gemacht, der überschwänglich von der ersten Folge geschwärmt hatte – bei der er überhaupt nicht dabei war!!! 😂)

Wie bereits in der letzten Woche, war überdeutlich die Handschrift von Bruce Allmächtig Prichard erkennbar – weil der Rest des Booking-Team überhaupt keinen Bock mehr hat und die Motivation wohl erst wieder steigt, wenn der Alte endgültig verschwindet!

Wer auf Nostalgie steht, wird sicher seinen Spaß an der Ausgabe haben. Mein Fall war es allerdings nicht.

Rikibu sagt:

Aha, am Anfang war Raw das große Potential mit Qualitätsanspruch und Zuwachs…. heute nur noch die größte Show… das sagt es sehr treffend Herr Hogan.

Edelmann sagt:

Well let me tell you something brothers! Leichte Kost und Klamauk is running wild.
Wenn es keine Essensschlacht ist, ist es eben ein Pokerturnier.

Eine simple und einfach gestrickte Show für den einfach gestrickten Menschen.

Wird Leute geben die es mögen und eben auch andersrum.

Quotentechnisch könnte ich mir sogar vorstellen die knacken die 2 Mio. welche natürlich genauso wenig aussagekräftig sind wie die 1 Mio. bei der Weihnachtsfolge.

Agogo sagt:

liest sich wie jede Jubiläumsausgabe.
Pokerturnier, Hogan eröffnet die Show, DX Reunion, Flair begleitet Flair und Teddy Long setzt ein Match an.

Peter Thiem sagt:

Diese Woche eine starke Show.Die Bloodline Story wird immer besser.Auch das Storytelling zwischen Lashley und Lesnar wird vorangetrieben.Legenden einmal im Jahr ist ok.
Beim Rumble brauche ich sie nicht.Nur das Belair vs.Deville Match war überflüssig.
Alles in allem eine sehr gute Show.

Rikibu sagt:

@Peter Thiem
Nun ja, bei der Bloodline Story kann man durchaus geteilter Meinung sein.
Gerade wenn man im Zusammenschnitt sieht, wo sich ein Oberhaupt hervortun könnte um Dominanz auszustrahlen.. Was man da gesehen hat war eigentlich die Stillstandsverwaltung eines Stables. Auch frag ich mich, was macht ein blutsfremder Sami in einer Familienzusammenschluss-Konstellation? Hat er Naomi geheiratet, weshalb man ihn legitim zur „Family“ zählen könnte? Dass Sami nach der großen Prüfung „entsorgt“ wird, liegt sowas von auf der Hand und ist unspannend… Reigns ist der größte Windelchamp mit großér Klappe, weil ich nicht in ihm die Bedrohung sehe, die er mir vorgibt zu sein. Immer wenns brenzlig wird, greift ein Lakai ein, und wenn dies mal nicht schaffen, dann versagt Reigns selbst doch, immer wenns drauf ankommt. Nie ein Plan b, nie vorausdenken, nie taktierend, nie hinterhältig… alles sehr eindimensional… für einen quasi Diktator ist das n bissel dünn und man möchte ihm auf sein „aknowledge me“ ein gepflegtes „wofür? Stammbaum ist nicht deine Leistung für die man dich anbeten müsste“ zurufen :-).

Für mich fühlt sich die eingeschlagene Richtung wie Notfallplanbooking an, weil der Geniestreich of all ages mit The Rock nicht hinhaut (mal wieder 🙂 )

nWo-Joe sagt:

„Eine simple und einfach gestrickte Show für den einfach gestrickten Menschen.“

Wie beleidige ich andere ohne Schimpfwörter zu verwenden mit Edeluser Edelmann 😀

Schotti sagt:

Warum tun sich das manche „Legenden“ eigentlich jedes Mal an? Abwechslung hinsichtlich der „Legenden“ gibt es bei diesen Shows kaum und auch deren Auftritte haben eigentlich immer das selbe Muster, falls man denn die 2-3 Sekunden im Backstage als Auftritt bezeichnen kann.

Ansonsten gab es gute und unterhaltsame Segmente und der übliche schlechtere Gegenpart.

Lobo sagt:

Am krassesten finde ich, dass auf dem aktuellen Cover des Spiels ein ehemaliger Wrestler abgebildet sein wird, der letztes Jahr 1 Minute im Ring aktiv war. Sendet meiner Meinung nach ein deutliches Signal an den Roster.

Timo sagt:

Nicht mehr und nicht weniger als vor der Show zu erwarten war.
was der taker wohl zu bray sagte? see u at wrestlemania?!

DARK ea sagt:

Edelmann wieder kein plan von nix verkaoter aeq fanboy.der wwe nur schlechtredet

Phenom sagt:

Grossartige Show. Köstlich die einzelnen Segmente. Hoffentlich gewinnt Samy Zayn den Royal Rumble und gewinnt den Titel bei Wrestlemania.

RawIsJericho sagt:

Dass Zayn am Ende dafür verantwortlich sein wird dass Roman zumi ndest einen seiner Titel verliert is mitlerweile zu offensichtlich…nich an ihn aber durch Einmischung,Ablenkung etc

Mr.Wrestling 78 sagt:

same procedere every year…. Hogan, Flair, DX, Lesnar ….gähn. WWE SUX!

Gnilly sagt:

Hab wegen des Jubiläums das erste Mal seit fast 3 Jahren eine weekly live geguckt.

American Badass war der Feelgood Moment und das DX Segment hatte ein paar lustige Szenen.

Der Rest der Show war erschreckend langweilig. Bin sogar mehrmals kurz weggenickt.

Werde den Rumble wieder nur wegen des Rumble Matches gucken obwohl es eh keinen würdigen Sieger zu geben scheint weil keiner im Roster ist.

Cody muss sich hinten anstellen nach Verletzung, Seth und Brock hatten wir schon oft genug, genau so Drew, Rest werden alle als Geeks dargestellt. Die realistischsten Gegner scheinen hier Walter und Bron Steiner zu sein. Sagt einiges über das Booking.

Was 3 Jahre so ausmachen..

Jon08 sagt:

Wow, wow, wow, eine tolle Jubiläumsshow! Da war gefühlt alles und jeder dabei, es gab Nostalgiemomente und die alten Stars wurden gut in die Show integriert.

Die Segmente… herrlich!

Für diese Jubiläumsshow gebe ich Mal außer der Reihe eine 1. Hat mir Spaß gemacht, war unterhaltsam und einfach toll anzusehen.

Father Gascoigne sagt:

Coole Ausgabe. Die erste Stunde war ganz schnell rum, ich hab mega Bock auf den Rumble und was auf Sami zukommt. Wenn Raw nur zwei Stunden gehen würde wäre es noch einfacher coole Shows zu Booken.

Raven1802 sagt:

Nunja, andere große Firmen feiern ihr Jubiläum so, dass ihre Kunden auch was davon haben. Und es gibt eben die WWE bei der sich alternde Menschen die ganze Zeit selbst feiern und mal wieder ein Poker-Tunier faken. Das war diese Woche schon schwer anzusehen. Ich bin froh, dass die nächste Ausgabe wieder normal und nicht ganz so furchtbar ist. Was fand ich schlimm?

1. Der größte Rassist im Wrestling darf die Show eröffnen und erfreut sich dabei an den größten Momenten der Vergangenheit sowie die erste Sendung. Gut das er für beides NIE eine Rolle gespielt hat.

2. Das Gerichtsverfahren gegen Zyan war einfach nur lächerlich und langweilig.

3. Das Poker-Tunier wirkte aufgesetzt und lächerlich- mit einem Schauspieltalent wie bei GZSZ.

4.Undertaker-Auftritt war unnötig und macht in meinen Augen seine Legacy damit kaputt. Aber das ist nur meine Meinung.

5. Die Auftritte von der DX, Angle, Hogan und Flair haben einfach nur Zeit gekostet welche man hätte besser nutzen können.

Alles in allem, in meinen Augen eine verschenkte Ausgabe mit einer glatten 5.

Sigi Reuven sagt:

Also das Ende weist doch schon auf die Rückkehr von VKM hin. Brock kriegt wieder sein Showcase und es würde mich keineswegs wundern, wenn er nicht auch im Rumblematch steht und bei Mania erneut gegen Lashley (oder den Tribal Chief?) kämpft.

Ansonsten finde ich es gut, dass man die Special guests so sparsam eingesetzt hat. Sie haben ihr Showcase bekommen, aber unter anderem für andere Wrestler. Kurt Angle war referee für die Street Profits/Rollins und Imperium.
Der Taker wollte Knight zwar einen Chokeslam verpassen, hat aber damit Wyatt letztlich unterstützt.
Das Pokerturnier war klassisch. Ansonsten hatten doch viele aktuelle Wrestler ihre Showtime.

Was mir absolut gar nicht gefallen hat, war das unnötige Segment mit The Miz. Was ist eigentlich aus Lumis vs The Miz geworden? Irgendwie war dieses Segment einfach total fehl am Platz, so nach dem Motto: „Wir haben ja noch KO und The Miz backstage, die müssen wir noch irgendwie präsentieren. Joa, Miz TV, Miz kassiert wieder nen Move, dieses Mal den Stunner, fertig.“ Und so einer will Grand Slam Champion sein.

Der Tribal Court war auch nicht von schlechten Eltern und ich finde, Reigns hat wirklich sehr viel aus sich rausgeholt. Und Zayn wird Roman spätestens beim Rumble endgültig verraten und sich dann ein Titelmatch sichern.

An sich wirklich nicht schlecht, was man draus gemacht hat. War nicht nur so stumpf, dass die Legenden rauskommen, ihre Catchphrases brüllen und dann einfach wieder gehen. War gut mit den aktuellen Wrestlern verknüpft.

Triple H ist also überfordert? Hat er schon burn out oder ist da Vince, der im Hintergrund die Fäden zieht? Kann mir vorstellen, dass auch das ein Wink vom neuen alten Chairman war. Und dann Teddy Long als GM bei RAW?

Dennoch toll gemacht. Note gebe ich dieser special Folge nicht, aber war ganz unterhaltsam und bin gespannt auf den Rumble.

Trasher77 sagt:

GRAD GESEHEN: Vielleicht zuerst das gute; Man führt hier die Bloodlinestory ordentlich weiter, wobei ich dann fast 50 Minuten dafür einfach zuviel finde. Einige Momente waren ganz nett…Schön auch den Undertaker als Bad Ass zu sehen.
– Aber man begräbt hier LA Knight noch vor dem Rumble…wer soll den jetzt noch ernst nehmen?
– DX Szene war ok..aber auch sehr hölzern und auswendig gelernt….auch hier opfert man Imperium.
…Tja und ich muss feststellen, dass auch einem HHH nix zu den Legenden Segmenten einfällt (sofern er überhaupt noch das sagen hat). Pokertunier?…Mit Gargano (Popcorn essend und Lumis Beil putzend) im Hintergrund?…Das verstehe ich nicht….muss ich auch nicht…..Freut mich aber, dass einige viel Spaß beim LESEN hatten;)

Neu hier sagt:

Und wieder Lesnar.. Ja, er ist beliebt in den USA und hat die richtige Erscheinung, aber erneut gegen Lashley? Und wieder der gleiche Aufbau? Damit es zu einem Match beim Rumble kommt? Oder soll es ein Triple Threat um den US-Title geben?

Irgendwie hätte ich mir einen anderen, kreativeren Ausgang für das Match gewünscht.

Imperium hätte außerdem gewinnen müssen! Es gab genug „feel good“ Momente. Imperium hätte der Sieg mehr gebracht, da die Street Profits grade nix reißen.

Edelmann sagt:

@nWo-Joe
Das fasse ich als Kompliment auf. Danke.
Ja, ich habe so meine Momente.
Aber jetzt mal ehrlich. Es wäre doch auch falsch zu behaupten jemand Hochstudiertes mit einem IQ von 150 würde sich für diese Show begeistern. Niveaumäsig ist es eben wie Dschungelcamp oder Frauentausch was ja nicht vehement verkehrt ist. Auch diese Sendungen haben ihre Fans und Daseinsberechtigung.
Geschmäcker und die Menschen dahinter sind nunmal verschieden.

AndradeElIdolo sagt:

Bloodline Story finde ich teils richtig gut gemacht, bin gespannt was da beim Rumble passiert.
Insgesamt ne 3+ von mir.

Sigi Reuven sagt:

@Edelmann schreibt:

„Es wäre doch auch falsch zu behaupten jemand Hochstudiertes mit einem IQ von 150 würde sich für diese Show begeistern.“

Glaubst du wirklich, dass sich jemand mit solch einem IQ generell für Wrestling begeistern würde? Oder kennst du irgendwelche Promotions oder Unterhaltungsmedien, die Wrestling und Storys auf so einem IQ-Niveau anbieten?

Wir haben es hier mit Unterhaltung zu tun. Das ist gerade beim Showwrestling (WWE, AEW, ROH, Impact…) ausgeprägter als der sportliche Faktor, wobei die Wrestler generell auch die Möglichkeit kriegen, ihrer Passion nachzugehen und körperlich natürlich fit sein müssen. Aber du weißt schon, dass die Zielgruppen hauptsächlich aus Kindern bzw. Jugendlichen und jungen Erwachsenen besteht? Außerdem, denke ich, können sich auch Hochbegabte für Sport und Unterhaltung durchaus begeistern.
Also manche Behauptungen von dir sind echt hanebüchen, sry. Wenn du Storys und Wrestling auf hohem IQ-Level verlangst, dann brauchst du gar kein Wrestling mehr zu verfolgen.
Finde auch nicht, dass die Attitude Era oder die Ruthless Aggression Era oder generell die Zeit vor und um 2000 nicht gerade von Wrestling auf hohem IQ-Niveau geprägt war. Oder empfandest du die Shows damals auf so einem hohen Level? Kann ja sein…

Ehrlich, das IQ-Argument kannst du doch generell bei Wrestling nicht bringen. Mensch, wir reden hier immer noch von Wrestling… beim Fußball sagt doch auch keiner, dass ein 7:1 von Köln gegen Bremen oder ein 6:0 von Wolfsburg gegen Freiburg besonders hochwertige Spiele waren. Der einzige Sport, bei dem IQ eine gewisse Rolle spielt, ist vielleicht Schach. Sonst brauchst du doch nirgendwo großen IQ erwarten.

Seit wann spricht Wrestling generell eigentlich Hochstudierte an?

Kauai sagt:

@ Edelmann: Früher war ja alles besser als das Wrestling noch Hochkultur war. In anderen Ligen ist alles besser, da Wrestling dort als Hochkultur präsentiert wird. Sorry, aber das ist an Lächerlichkeit nicht zu überbieten! Wrestling bestand schon immer daraus, dass A eine andere Meinung als B hat und ihm deswegen auf die Fresse haut. Das war nie Hochkultur, wird auch nie welche werden und hat dennoch seine Daseinsberechtigung als Unterhaltungsform. Im Übrigen: ich kenne meinen IQ zwar nicht, aber hab sowohl Abitur als auch Studium mit „gut“ abgeschlossen, gehe regelmäßig ins Theater und schaue mir trotzdem Wrestling an um mich unterhalten zu lassen. So what?

ThreeCount sagt:

@Edelmann

Jemand mit nem IQ von 150 schaut wahrscheinlich gar kein Wrestling🙄
Sieht man meistens an dir.

Basti sagt:

@Edelmann und was ist dann Dynamite? Eine Show für Matheproffesoren? Das ist immer noch Wrestling, um sowas zu sehen und zu verstehen benötigt man keinen Abschluss in Quantenphysik.

Ganz ehrlich, kann man solche Trolle nicht sperren? Die tragen rein gar nichts konstruktives zur Diskussion bei.

Wrestling Fan weiblich sagt:

Der gleiche Unfug wie bei jeder Jubiläumsfolge…ich denke für WWE Fans genau das richtige
Reigns ist und bleibt grauenhaft.
Was hat der Taker wohl zu Bray gesagt …“Arbeite mal aktiv im Ring ,dann darfst du mal da riechen wo ich mein Geschäft gemacht habe !“ …der Tipp gilt auch für beide Champs der Ligen .
Was hat Angle bei der DX zu suchen ?
Und sehr förderlich für den den „offiziellen kreativen Kopf “ wenn er mit sowas überfordert ist. Allerdings ist das die Wahrheit, sieht man ja an den Shows .

schönen Dienstag!

Bash sagt:

Würde ich an der Notenvergabe teilnehmen wäre es eine glatte 1!. Tolle Segmente, alles neu mit den Legenden und das Pokerturnier? Wahnsinn, hatte fast ein feuchtes Höschen.

Sobel sagt:

Ja, war doch OK insgesamt
Erst Mal der Fail mit Hogan’s Mikro! Genial!! Wie bei Ner drittklassigen Indie-Show!
Auftakt mir der Bloodline war OK, hat nicht wirklich viel zur Story-Entwicklung beigetragen, aber ins Konzept gepasst.
Tag-Titel-Match absolut stark mit vielen sehr guten Momenten. Da konnte selbst der Green-Shirt-Guy nicht mehr sitzen bleiben!
Danach wurds nostalgisch, zum Glück nicht zu sehr, war eigentlich alles erträglich. Steel Cage fällt aus, warum??? Das fand ich etwas enttäuschend.
Imperium müssen im Teddy-Long-Match des Abends die Deppen spielen, schade, aber wer sonst als die bösen Nazis…?
Damen-Match ganz im Sinne der RAW-90er, nämlich extrem überflüssig…
Tja und dann Lesnar… Brauche ich persönlich nicht unbedingt, gibt genug Talent im Roster. Aber klar, vor WM muss man halt alle großen Namen in Position bringen. Speziell jetzt, wo Rocky abgesprungen ist.
Insgesamt also besser, als gedacht. Jetzt bin ich auf den Rumble gespannt.

Matze sagt:

Edelman = IQ 200 Endlevel Wrestling Fan

Basti sagt:

übrigens hatte diese RAW Ausgabe über 2,3 Millionen Zuschauer. Wie viele schauen denn so bei AEW zu, lieber Edelmann?

Phenom sagt:

Die Leute mit dem hohen IQ brauchen einen wöchentlich blutigen Moxley, eine dreimal gleiche MJF story, ein best of 7, bei dem sie sich gegenseitig zerstören aber jedesmal ein kleiner Ringhammer entscheidend sein sollte. Eine Serie wo der Sieger schon zu Beginn feststeht.

Da bleib ich lieber bei der simplen gestrickter show die einem Rassisten auch eine 2te Chance geben und nicht bei denen, die Jay Briscoe bis nach seinem Tod verurteilen dafür. 😉

WrestlingGod sagt:

Wieviel Leser hat die BILD? Die Zahl sagt rein gar nix über die Qualität aus. Die war wie in den letzten eher nicht sehr hoch. Gebe ne gutgemeinte 4-

Justme sagt:

Da zeigt es sich Mal wieder. Edelmann ist der größte Dummschwätzer. Edelmann, von IQ brauchst du gar nicht reden, jedes Neugeborene hat mehr IQ als du! Der Unterschied ist,dass die Babys ihren IQ noch steigern können was bei dir aussichtslos ist!

Trasher77 sagt:

@Basti…warum wieder dieser dumme Vergleich?

Phenom sagt:

Die Zahl sagt sehr wohl was aus. Die Bild ist die Nummer 1 unter den Boulevard Blätter. Und die WWE ist die Nummer 1 unter den Wrestling Ligen 😉

Und Danke Chr1s 😄

Justme sagt:

Was für ein Dummschwätzer Edelmann ist, sieht man ja Mal wieder. Edelmann über IQ solltest du schon gar nichts schreiben, selbst eine Dachrinne hat mehr IQ als du! Von nichts eine Ahnung aber Hauptsache große Reden schwingen!

JustMe sagt:

Da sieht man es mal wieder was für eine Hohlbirne Edelmann ist. Edelmann, von IQ solltest du erst gar nicht anfangen! Jedes Baby hat einen höheren IQ als du. Der Unterschied ist, dass Babys ihren IQ noch steigern, bei dir fällt der eher, wenn das überhaupt noch möglich ist! Lass deine sinnlosen Kommentare einfach stecken, von nichts auch nur die leiseste Ahnung haben aber große Reden schwingen!

Phil* sagt:

Hat Spaß gemacht, natürlich war es gespickt mit alt-stars, legenden und jeder menge nostalgie, das bringt feel good momente.

Ich sehe es auch kritisch das es irgendwie aktuell seit längerem schon nicht so recht gelingen will, „the next big think“ zu finden, die nächste große attraktion, den nächsten großen top mega star, aber die reaktionen die z.b. lesnar bei seinem X-ten return bekommt, oder die des undertakers bei seinem segment (American badass war wirklich unerwartet und gut gemacht!), oder die für den hulkster, die sprech für sich.

Wenn man sich auf dem wwe youtube kanal zudem anschaut wer&was da die großen „quoten“ i.e. klick-bringer sind, dann sieht man auch ganz deutlich was diesbezüglich phase ist.

Nun denn, ich gehe an dieser stelle nicht weiter in details der show bezüglich der segmente und matches, und sage abschließend das ich RAWXXX gern gesehen hab und spaß hatte, gute unterhaltung mit 1-2-3 „mark-out“ momenten für mich.

Bin voller vorfreude auf den rumble, welcher ohnehin immer meine lieblingsveranstaltung ist.

Wünsche uns allen eine gute go-home Smackdown Ausgabe vor dem großen event und dann natürlich einen mega royal rumble 2023,

Und bis dahin eine gute zeit,

Gruß an euch alle.

Uwe sagt:

Die sog Feier ist doch nur für die interessant die von Anfang an dabei waren. Mich langweilen solche Shows und Rückblenden. Das Zayne Tribunal war zumindest unterhaltsam. Ich bin seit Ronda Rousey zu WWE gewechselt ist, dabei. Insgesamt ne schwache, vorhersehbare Show. Wird Zeit das die Kämpfe wieder in den Mittelpunkt rücken.

derfuchs sagt:

hogan erzählt storys von der erste raw ausgabe bei der er überhaupt nicht dabei war…..

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube