Update zum Status von Naomi: WWE hinsichtlich einer Rückkehr zuversichtlich – Vorschau auf „Friday Night Smackdown #1226“ und „NXT LVL UP #49“

20.01.23, von Jens "JME" Meyer

Quelle: wwe.com

-Während Sasha Banks mittlerweile als Mercedes Moné für New Japan Pro Wrestling auftritt, ist die Zukunft ihrer ehemaligen Tag Team Partnerin Naomi weiterhin nicht geklärt. Als Naomi im Mai 2022 gemeinsam mit Sasha Banks einen „Walk out“ hinlegte, lief ihr WWE-Vertrag nur noch einige Wochen. Zum damaligen Zeitpunkt sollen WWE und Naomi aber kurz vor einer Vertragsverlängerung gestanden haben. Laut Fightful Select stand Trinity Fatu, so ihr bürgerlicher Name, sogar kurz davor, den bisher lukrativsten Vertrag ihrer Karriere zu unterschreiben. Im Herbst hieß es, dass die Beziehungen zwischen WWE und Naomi dennoch relativ gut sein sollen. Vor dem Hintergrund, dass Naomi eine Kandidatin für die „Bloodline Acknowledgment Ceremony“ sein könnte, welche nächste Woche bei „RAW is XXX“ über die Bühne gehen wird, kursieren natürlich Gerüchte über eine bevorstehende Rückkehr der 35-Jährigen. Ein hochrangiger WWE-Offizieller soll gegenüber Fightful verraten haben, dass es zuletzt Kontakt zwischen Naomi und WWE gegeben hat und beim Marktführer ist man zuversichtlich, dass sie zurückkehren wird. Wann genau dies passieren wird, ist aber unklar.

– Für die heutige „Friday Night Smackdown“-Ausgabe wurde der Start eines WWE Smackdown Tag Team Title #1 Contender Turniers, sowie eine Vertragsunterzeichnung angekündigt. So kommt es in der ersten Runde des Turniers zum Match Drew McIntyre & Sheamus vs. The Viking Raiders (Ivar & Erik), während Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns und Kevin Owens den Vertrag für ihr Titelmatch beim „Royal Rumble“-PPV unterzeichnen werden.

World Wrestling Entertainment „Friday Night SmackDown #1226“
Ort: Little Caesars Arena in Detroit, Michigan, USA
Erstausstrahlung: 20. Januar 2022

WWE Smackdown Tag Team Title #1 Contenders Turnier – 1. Runde – Tag Team Match
Drew McIntyre & Sheamus vs. The Viking Raiders (Ivar & Erik)

Ebenfalls für die Show angekündigt
* Undisputed WWE Universal Champion Roman Reigns und Kevin Owens unterzeichnen den Vertrag für ihr Titelmatch beim „Royal Rumble“-PPV.

– Im Anschluss an „Smackdown“ geht es auf dem WWE Network mit einer neuen Ausgabe von „NXT LVL UP“ weiter. Für die Show angekündigt sind die Matches Nikkita Lyons vs. Jakara Jackson, Damon Kemp vs. Tank Ledger und Joe Gacy vs. Odyssey Jones.

World Wrestling Entertainment „NXT LVL UP #49“ (Tapings: 10.01.2023)
Ort: WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 20. Januar 2023 auf dem WWE Network

Singles Match
Nikkita Lyons vs. Jakara Jackson

Singles Match
Damon Kemp vs. Tank Ledger

Singles Match
Joe Gacy vs. Odyssey Jones

Quelle: Fightful Select

Diskutiert hier mit vielen weiteren Fans über die aktuellen Neuigkeiten! Klick!




10 Antworten auf „Update zum Status von Naomi: WWE hinsichtlich einer Rückkehr zuversichtlich – Vorschau auf „Friday Night Smackdown #1226“ und „NXT LVL UP #49““

Edelmann sagt:

Wer sich rar macht macht sich interessant, sagt man zumindest.
Keine Ahnung wie ihr das seht aber ich kann mir beim besten Willen trotzdem nicht vorstellen dass eine Naomi den Unterschied in der Damendivision ausmachen würde egal ob WWE, AEW, Impact etc.
Maximal overrated und Mittelmaß!

Jon08 sagt:

SmackDown klingt schonmal ganz gut, werde es mir anschauen.

Wünsche allen viel Spaß, die sich die Show auch anschauen, durchlesen etc.

MischaF85 sagt:

ich würde sie gerne wieder in da wwe sehn

Raven1802 sagt:

uiiiiii Eine Vertragsunterzeichnung- mal wieder. Total spannend. Natürlich wird es handgreiflich mit ganz vielen Einrichtungen und man wirft sich mit Blick auf dem Rumble über das oberste Seil….Warum nicht mal was neues versuchen?

John, Du weißt, ich schätze Dich sehr. Angekündigt sind ein Match und ein Segment von welchem alle wissen wie es ausgeht und Du schreibst, dass Smackdown ganz gut klingt? Nunja. Musst Du wissen. Viel Spaß beim schauen. Mir ist das zu Mau um mir das live anzusehen. Schaue dann in die Aufzeichnung rein.

zu Naomi: Die WWE war sich auch bei Banks sicher, eine Einigung zu finden….Mal sehen. Ich brauche sie nicht

bschuss sagt:

Verstehe auch nicht, warum WWE Naomi so hinterherrennt. Kann doch eigentlich nur darin begründet liegen, dass man da „gewinnen“ will.
Sie ist keine sonderlich herausragende In-Ring-Performerin, hat kaum Mic-Skills, einen miesen Finisher, einen abgenutzten Entrance, der ihr mal kurzzeitig Hype gab… ach ja, und im Women’s Royal Rumble durfte sie ab und an den Kofi machen.
Sehe sie in keiner Liga als Bereicherung für die Division an, daher würde ich sie auch bloß nicht überbezahlen.

MischaF85 sagt:

Rhonda Brauch ich in da wwe nich

Sobel sagt:

Ich fand Naomi bisher auch nicht sonderlich herausragend und mir fehlt sie zur Zeit auch nicht wirklich. Von daher ist es mir gleich, ob sie zurückkommt…
Im Moment sind RAW und SD beide relativ zäh, Woche für Woche. Ich weiß nicht, ob das am Aufbau für RR liegt, aber wenn ja, finde ich das eher suboptimal. Alles fokussiert sich auf das Match Owens vs Reigns, bei beiden Shows. Hier und da noch ein bisschen Geplänkel um Damen- und Tag-Titel, eine immer zäher und repetitiv werdende Fehde um den US-Titel und das war’s. Wirkliche Vorfreude kommt da bei mir nicht hoch, eher was anderes…

DDP81 sagt:

naja, sie heisst mittelweile Fatu mit Familiennamen… mit der Familie möchte die WWE logischerweise gut stehen.

kann ich 100% nachvollziehen

Torrez sagt:

Vielleicht hat auch irgendein Depp in der Creative den Traum Naomi in die Bloodline zu packen damit man auch noch die Damentitel holen kann, solo und Zayn werden US bzw. IC Champion und tada alle glücklich

Kristen Tarnol sagt:

Das wäre doch endlich mal konsequent. Es gibt mittlerweile aktuell so viele Stables mit einer Frau drinnen. Nur in der super duper Bloodline gibt es nur Männer. Sie haben so viele Titel, aber den Frauen Titel natürlich nicht. Ohne Frau ist die gesamte Bloodline nur ein schwacher angeberischer Männner-Verein. Unter Vince hätte man ja mal Zayn als Frau verkleiden können, und „alle“ (die geistig in den 90er jahren stecken geblieben sind) hätten gelacht. Aber so? Fazit: Es braucht eine Frau in der Bloodline, alleine schon um den Frauen-Titel zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube