AEW Dynamite #165 Ergebnisse & Bericht aus Indanapolis, Indiana, USA vom 30.11.2022 (inkl. Abstimmung und Video der kompletten Show)

01.12.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

All Elite Wrestling „Dynamite #165“
Ort: Indiana Farmers Coliseum in Indianapolis, Indiana, USA
Datum: 30. November 2022
Zuschauer: ca. 3.700

Full Show

It’s wednesday night. You know what that means. Excalibur begrüßt uns zur heutigen Show, an seiner Seite Tony Schiavone und Taz.

Die Show eröffnet Jon Moxley, der sich wie immer durch das Publikum zum Ring begibt. Im Ring angekommen, schnappt sich Mox ein Mikrofon und sagt, dass sich nichts verändert habe – er sei weiterhin an der Spitze der Nahrungskette und der AEW-Ring gehöre ihm. Es gebe keinen Mann im Umkreis von 100 Meilen, der ihm etwas anderes erzählen würde. Anscheinend gibt es diesen aber doch, denn die Musik des Hangman ertönt! Adam Page macht sich auf den Weg zum Ring und konfrontiert Moxley. Moxley fragt Page, ob er das wirklich möchte, nach dem, was letztes Mal passiert ist, aber vielleicht könne sich Page auch einfach nicht daran erinnern (Anmerkung: Im Match der beiden zog sich Page eine Gehirnerschütterung zu, was ihn bis zum heutigen Tag zwang, nicht mehr in den Shows auftreten zu können). Page hat genug gehört und die beiden schlagen aufeinander ein. Sie können nur mit sehr viel Mühe von Ringrichtern und Security voneinander getrennt werden.

Die Kommentatoren geben bekannt, dass es nächste Woche zum Diamond Ring Battle Royal kommen wird.

1. Match
Singles Match
Bryan Danielson gewinnt gegen Dax Harwood via Submission im LeBell Lock.
Matchzeit: 14:49

Danielson applaudiert seinem Gegner nach dem Match, auch das Publikum ist angetan vom Opener des Abends. Harwood täuscht an, einen Handschlag abzulehnen, am Ende geben sich die beiden aber doch die Hand.

Tony Schiavone hat Ricky Starks bei sich. Starks gibt bekannt, am Battle Royal teilzunehmen. Er möchte MJF alles wegnehmen, was er hat – seinen Ring und seine AEW World Championship. Er werde die kommenden Wochen beweisen, dass er „absolute“ ist.

Wir sehen, wie die Auseinandersetzung von Moxley und Page auch backstage weitergeht. Page schmeißt Mox dabei gegen ein Garagentor, wieder braucht es viele Mitglieder der Ringrichter und des sonstigen „Staff“, um die beiden Streithähne zu trennen.

Renée Paquette sitzt mit Mitgliedern des Blackpool Combat Clubs (Claudio Castagnoli und Wheeler Yuta) und der Jericho Appreciation Society (Matt Menard, Angelo Parker, Daniel Garcia und Jake Hager) zusammen. Matt Menard hat die grandiose Idee, dass Castagnoli als Sports Entertainer alles sein kann, was er möchte. Ein Jodler-Gimmick findet bei der JAS großen Anklang. Schließlich werden zwei Matches bekannt gegeben. Kommende Woche werden Yuta und Castagnoli gegen Garcia und Hager antreten, zudem wird Garcia seine ROH Pure Championship gegen Yuta verteidigen.

AR Fox bekam seine „is All Elite“-Grafik am Nachmittag, jetzt bekommt er ein Titelmatch.

2. Match
TNT Championship
Singles Match
Samoa Joe (c) gewinnt gegen AR Fox via Pinfall nach dem Muscle Buster.
Matchzeit: 06:37

Nach dem Match schnappt sich Joe ein Mikrofon und begrüßt die Zuschauer zu einer neuen Ära. Denn er sei der einzige TV Champion. Wardlow ist auf dem Titantron zu sehen und sagt, dass er Jagd auf Joe machen werde. Denn dies sei Wardlows Welt.

Ein Video zu Powerhouse Hobbs wird gezeigt.

Ein Rückblick auf die letzte Titelverteidigung von Hook wird gezeigt, Taz analysiert die entscheidenden Techniken beim Sieg über Lee Moriarty.

William Regal (mit neuem Theme) ist auf dem Weg zum Ring. Neben ihm im Ring ist etwas aufgebaut, aber von einer Plane verdeckt. Zunächst aber präsentiert uns Regal den neuen AEW World Champion, MJF. Die beiden umarmen sich im Ring, bevor MJF das Wort ergreift. Nach den üblichen Beleidigungen gegenüber dem Publikum möchte sich MJF zur Partnerschaft zwischen ihm und Regal äußern. So habe ihm Regal nach der Attacke der „Firm“ eine E-Mail gesendet und ihm angeboten, ihm unter die Arme zu greifen und den Plan für das Championship-Match offenbart. So sei er dann auch Champion geworden. Regal wollte Moxley eine Lektion erteilen und dafür sorgen, dass er den Tag nie wieder vergessen wird. Nun widmet sich MJF der „Firm“. Er respektiere die Gruppierung und möchte sich nicht die Mühe machen, diesen Männern nachzujagen. Er stehe über den Dingen. Daher möchte er bei All Elite Wrestling etwas verändern, unter anderem den World Title, denn dieser erinnere ihn an all die Männer, die ihn vor ihm hielten. Und da niemand davon auf seinem Level war, gehöre der Titel in den Müll. Regal offenbart uns den neuen Titel. Anschließend beleidigt er noch Eddie Kingston, Ricky Starks und Bryan Danielson, die seiner Meinung nach niemals diesen Titel halten werden. Er hat noch ein paar Worte für den Rest der Umkleidekabine vorbereitet. Niemand werde jemals an der Spitze stehen, solange er in dieser Show ist. Dies könnte 2024 sein, denn er hoffe, dass Triple H und Nick Khan am 1. Januar 2024 ein gutes Angebot machen werden. Vielleicht werde aber auch Hollywood gewinnen. Doch zunächst heißt er uns in seiner Ära des Terrors willkommen. Bevor er aber zum Ende kommt, möchte er sich noch bei Regal bedanken, der seit über 40 Jahren im Business ist. Aus der Tiefe seines Herzens – attackiert er Regal mit dem Schlagring von hinten! Regal bleibt besinnungslos im Ring liegen. Eine späte Rache für alle Vorkommnisse damals bei WWE. MJF verschwindet durch das Publikum, während sich Danielson und Ärzte um Regal kümmern. Regal wird auf einer Trage abtransportiert.

Nach der Werbung sehen wir, wie Regal mit einem Krankenwagen abtransportiert wird.

Bevor das kommende Match startet, wird die Show von Stokely Hathaway unterbrochen. Er möchte Ethan Page in Szene setzen, doch Matt Hardy spielt sich in den Vordergrund, was die beiden Männer nicht gefällt. Hardy zieht sich auf Anweisung zurück, nicht, ohne beiden den Stinkefinger zu zeigen. Page gibt an, nächste Woche das Battle Royal unter Mithilfe von Matt Hardy zu gewinnen und dann bei „Winter is Coming“ abstauben zu wollen, sollte es Starks überhaupt bis zu dieser Show schaffen. Dies ist das Zeichen für Daivari, Starks hinterrücks zu attackieren.

3. Match
Singles Match
„Absolute“ Ricky Starks gewinnt gegen Ari Daivari via Pinfall nach dem Roshambo.
Matchzeit: 00:27

Hathaway und Page sehen alles andere als begeistert aus.

Tony Schiavone hat Jamie Hayter, Dr. Britt Baker D.M.D. und Rebel am Mikrofon. Parallel zum Sitdown-Interview von Saraya, das am Freitag stattfinden wird, legen die Damen fest, dass Schiavone am Mittwoch Hayter interviewen wird.

4. Match
Singles Match
Willow Nightingale gewinnt gegen Anna Jay (w/ Tay Melo) via Pinfall nach der Doktor Bomb.
Matchzeit: 07:31
– Melo sorgte während des Matches immer wieder für Ablenkung.

Melo möchte Jay aus dem Ring helfen, als plötzlich die Musik von Ruby Soho ertönt. Diese steht plötzlich hinter Melo im Ring und kann beiden Damen zusetzen und sich an Melo für ihre gebrochene Nase rächen, auch wenn das letzte Wort zwischen den beiden wohl noch nicht gesprochen ist. Auch Taz zeigt sich erfreut und singt Sohos Theme einmal mehr mit.

Ein Rückblick auf das Comeback des House of Black wird gezeigt.

Tony Schiavone hat Orange Cassidy und QT Marshall zum Interview. Marshall fordert ein Titelmatch für Freitag, Cassidy akzeptiert es. Marshall möchte aber, dass es ein Lumberjack Match ist, auch damit ist Cassidy einverstanden und letztlich wohl einfach froh, das Interview hinter sich zu haben.

Jade Cargill hat endlich ihre TBS Championship wieder und feiert damit im Ring. Dies feiert sie mit Luftballons und Konfetti im Ring. Doch vor den Feierlichkeiten hat sie noch ein paar Worte zu verlieren. Denn das Verhalten ihrer „Baddies“ gefällt ihr zuletzt ganz und gar nicht. Mit ihr im Ring zu stehen, sei eine Ehre, also sollten ihre Baddies sich auch dementsprechend verhalten. Sie bringt sich selbst noch ein wenig over, bevor sie sich wieder über einen Rapper namens Lil‘ Bow Wow äußert, mit dem sie die letzten Wochen offenkundig Differenzen hat. Dieser erscheint auf dem Titantron und droht ihr damit, dass man sich bald sehen werde.

Billy Gunn drillt The Acclaimed. Caster und Bowens kommen dabei überein, dem zweitbesten Team bei AEW am Freitag eine Titelchance zu gewähren.

Diesen Freitag bei Rampage:

All-Atlantic Championship
Singles Match
Orange Cassidy (c) vs. QT Marshall

Tag Team Match
Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) vs. Jay Lethal & Jeff Jarrett

Singles Match
Darby Allin vs. Cole Karter

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Renée Paquette spricht mit Saraya in einem Sitdown-Interview
* Wir sehen und hören mehr von The Acclaimed
* Swerve in our Glory melden sich zu Wort

Zusätzlich wurden die im Segment des BCC und der JAS angesprochenen Matches bestätigt.

5. Match
Match 3 der Best-of-7-Series um die AEW Trios Championship – 6 Man Tag Team Match
The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks: Nick Jackson & Matt Jackson w/ Don Callis & Brandon Cutler) [1] gewinnen gegen Death Triangle (PAC & Lucha Bros.: Rey Fenix & Penta El Zero Miedo w/ Alex Abrahantes) [2] via Pin von Matt Jackson an PAC, nachdem er einen Falcon Arrow mit den Knien kontern konnte.
Matchzeit: 12:15
– Die Elite attackierte ihre Kontrahenten schon vor Matchstart. Die Prügelei zog sich minutenlang, bis die Ringglocke endlich ertönte.
– Matt Jackson traf den Ringrichter mit einem Sprung außerhalb des Rings, diese Chance nutze Abrahantes, um Penta den berühmt-berüchtigten Hammer zu geben. Fenix hielt ihn aber davon ab, diesen einzusetzen.
– Die Kommentatoren und ich zeigten sich erleichtert, dass Don Callis ausnahmsweise mal nicht am Kommentatorentisch Platz nahm.
– Die vier nicht am Pin beteiligten Männer prügelten sich außerhalb des Rings und schafften es nicht, einzugreifen.

Damit ist klar, dass es mindestens fünf Matches zwischen den beiden Teams geben wird. Das vierte Aufeinandertreffen wird erst in zwei Wochen bei „Winter is coming“ stattfinden.

Kenny Omega nutzt die letzten 20 Sekunden, um den „Reverse Sweep“ zu versprechen – also vier Siege der Elite in Serie. „Goodbye and Good Night“!

Diskutiert in unserem Forum mit anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




17 Antworten auf „AEW Dynamite #165 Ergebnisse & Bericht aus Indanapolis, Indiana, USA vom 30.11.2022 (inkl. Abstimmung und Video der kompletten Show)“

Sven sagt:

The Elite wird eh 4-3 gewinnen🤷🏼‍♂️

Michhier sagt:

Die Matches waren ja ganz OK, aber der ganze Aufbau und die Storys wirken doch sehr VKM lastig.

Kugelrund sagt:

Die Story mit Regal wird doch etwas dämlich jetzt, entweder dieser verlässt doch bald AEW gen WWE oder wie soll es weiter gehen? Steht der nächste Woche an Danielsons Seite als wäre nichts gewesen? Macht doch nicht wirklich viel Sinn bzw. wirkt undurchdacht. Regal zog wenigstens Heat und die Leute jubelten mal ausnahmsweise nicht dem Heel zu.

Gando sagt:

Häh wieso macht das keinen Sinn?
Wer den Charakter MJF auch nur ansatzweise verstanden hat, der weiß anders geht es fast gar nicht.

nWo-Joe sagt:

Best-of-7-Series => AEW scheint nix mehr einzufallen, bringen immer die selben Matches 😉

Bräuchte da jetzt nicht 7 Matches von denen, auch wenn die wrestlerisch sicher nett anzusehen sind…

Mal schauen, wie es mit MJF weitergeht – am Mic ist der Junge einfach pures Gold, unfassbar stark. Auch die Kommentare zu HHH passen da einfach bestens rein.

Nacho Man sagt:

Also ich finde das geht deutlich aufwärts. Die mox vs hangman Story schreibt sich von selbst.
Das segement rund um mjf und Regal war genial gemacht. Kann mir auch vorstellen das Regal nicht aufgibt um mjf zu werben und ihm nochmals hilft schließlich sind die beiden jetzt quitt.
Der Rest war zwar Durchschnitt aber unterhaltsam. 7 matches benötige ich nicht, würde es aber begrüßen wenn es schon 7 sein sollten dass hier Stimulations wie Leiter matches zum Ende eingebaut werden.

Edelmann sagt:

Bericht erstmal nur gelesen und prophylaktisch eine 2 gegeben.
Liest sich doch nach einer grundsoliden bis guten Ausgabe.
Bin froh, dass den „Elite-Hatern“ das sprichwörtliche Maul gestopft wurde und sie diesmal gewonnen haben und es 1:2 statt 0:3 steht.
Merkwürdig die Niederlage von Anna Jay, gerade gegen eine Gegnerin welche vor kurzem noch ein Dauer-Abo bei DARK hatte.
Mox vs. Page wird ein Selbstläufer. Würde hier den Hangman gerne als Sieger sehen.
MJF wird etwas ganz besonderes werden. Er wird AEW bei richtiger Einsetzung definitiv auf ein höheres Level heben.
Freue mich auf Freitag. Liest sich wirklich nach einer Weekly die Lust und Laune macht.

Neu hier sagt:

Wenn ich es richtig wahrnehme, macht AEW nun auch „Promis“ zu Wrestlern. Diese komische Jade Cargill – Lil Bow Wow Fehde wird im schlimmsten Fall zu einem Match um den TBS führen.. Sollte dies stimmen, wäre es ein Alptraum.

Trasher77 sagt:

GRAD GESEHEN: Solide Ausgabe mit einem sehr starken MJF (gut, wann ist der mal nicht stark).
Persönlich bräuchte ich jetzt mal gute und starke Fehden für Jungle Boy, Darby, House of Black.
Weiss jemand zufällig wo Miro geblieben ist? Hat man den unterwegs verloren?
@Neu hier……das ist ja nun wirklich nichts neues, dass irgendwelche Promis, kurzzeitig in Programme mit Wrestlern geschmissen werden. Gab es bei AEW auch schon zu genüge, mal mehr oder weniger schlecht.
@Michihier…WAS genau meinst Du denn? nenn mal Beispiele?;)

Neu hier sagt:

@Trasher77
Das ist richtig, aber ein inter-gender Match um einen Damentitel zwischen der Championess und einem ’90er Jahre Rapper ist nun wirklich der Gipfel des Irrsinns.

Edelmann sagt:

@Neu hier
Da steht nirgends was davon drin, dass Bow Wow gegen Cargill in einem Intergender-Match antritt.

Oodenson sagt:

das läuft niemals auf ein intergender match raus. es wird einfach jemand an bow wow‘s seite gestellt, wo er dann sagt, sein mädl wird sich den titel holn.
man unkt ja eine gewisse mercedes v. weils hier offenbar über ecken eine verbindung gibt. aber das halte ich nicht für denkbar. könnte mit eher keira hogan als gegnerin vorstellen.

Edelmann sagt:

@Oodenson
Zwei Dumme, ein Gedanke… wie man so schön sagt.
Hatte ähnliche Gedanken, dass Bow Wow eine Dame seiner Wahl gegen Cargill antreten lässt und ich dachte auch an „MV“. Scheint aber aktuell noch unwahrscheinlich.
Welche Dame auch reizvoll wäre in einem Match gegen die amtierende TBS-Championesse, wäre Kamille von NWA. Von der Physis sind sich beide Damen sehr ähnlich. Aber da besteht wohl aktuell keine Partnerschaft zwischen den 2 Promotions.

Neu hier sagt:

Ich hoffe auch, dass Bow Wow eine Dame präsentieren wird, die dann gegen Jade Cargill antritt, aber die Bedenken sind groß. Jade hat jede Gegnerin bisher besiegt und es wäre im Rahmen des Möglichen, wenn man jetzt einen Mann als einzige Herausforderung präsentiert, um sie zu schlagen. Naja, ich hoffe, meine Vorredner haben recht und es wird kein intergender Match!!

Y2Jericholic sagt:

Bow Wow hatte doch aber schon mal gesagt, er wolle jetzt Wrestler werden und war doch bei WWE im Training.
Dennoch rechne und hoffe ich auch auf MKV. Weil mit ihr könnte man mal auch glaubwürdig Jade um den Titel erleichtern.

Bzgl. Regal, es könnte wohl einen „Special Deal“ damals gegeben haben. Der soll angeblich so abgalufen sein, Regal kommt zu AEW ABER sollte HHH wieder die Zügel bei WWE in die Hand nehmen, wird ihm eine Rückkehr vor dem eigentlichen Vetragsende (Frühling 2023) erlaubt.
Was zu einer baldigen WWE Rückkehr passen könnte, letzte Woche die Worte von Mox in Richtung Regal und nun die Aktion von MJF.

Wolfpac sagt:

Also alleine das Outfit von Jade Cargill war schon das Einschalten wert…

Mr.Nobody sagt:

Das mit Regal könnte passen. Kein Mox kein Mjf. Ergo zurück zur alten Adresse.
Zum Thema best of 7.. von den 6 könnte es ein best of 50 geben. Einfach geile Show die die abziehen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube