Aktionen der Elite bei „AEW Dynamite“ verärgern das Lager von CM Punk – Kenny Omega über die Vorfälle: „Es gibt da Dinge, über die niemand sprechen darf“ – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Rampage“ – „AEW Rampage #67“ kostenlos und in voller Länge

25.11.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Kenny Omega IWGP Intercontinental Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Im Rahmen der aktuellen Ausgabe von „AEW Dynamite“ machte The Elite bekanntlich mehrfach Anspielungen auf CM Punk und den Backstage-Brawl nach dem „AEW All Out“-PPV. Unter anderem zeigte Kenny Omega einen GTS gegen Pac und Matt Jackson stellte den verbotchten Buckshot Lariat von CM Punk nach. In Punks Heimatstadt Chicago gaben Kenny Omega und die Young Bucks also die Heels und spielten mit den Fans. Im Wrestling Observer Radio verriet Dave Meltzer, dass Punks Lager über die Anspielungen alles andere als glücklich war. Einige Personen sollen stinksauer über die Aktionen gewesen sein, die man natürlich als provokativ auffasste.

Erst Anfang dieser Woche hatte sich Kenny Omega in einem Interview mit Sports Illustrated noch zu den Vorfällen geäußert. Der Kanadier stellte klar, dass man nicht über die Vorfälle reden darf und wird.

„Es gibt da Dinge, über die niemand sprechen darf, also empfehle ich den Leuten, die Sache ruhen zu lassen. Es ändert nichts daran, dass wir einen Team-Effort bei AEW wollen. Ich lege den Leuten nahe, dass sie darüber hinwegkommen sollen, denn es werden keine weiteren Informationen hierzu veröffentlicht. Aber auch wenn ich nicht darüber sprechen kann, will ich, dass die Fans wissen, dass ich das beste für das Pro-Wrestling will. Es heißt nicht Kenny Omega und die Young Bucks gegen CM Punk. Es geht darum, den Leuten unsere Kunst vorzutragen.“

– Für die heutige Ausgabe von „AEW Rampage“ sind drei Matches angekündigt. FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) setzen die ROH World Tag Team Championship gegen Top Flight (Dante Martin & Darius Martin) aufs Spiel, Darby Allin trifft auf Anthony Henry und The Dark Order (Pres10 Vance, John Silver & Alex Reynolds) nehmen es mit Rush, The Butcher & The Blade auf. Darüber hinaus wird Hikaru Shida in den Ring steigen und wir werden von Toni Storm und Chris Jericho hören.

All Elite Wrestling „Rampage #68“
Ort: Wintrust Arena in Chicago, Illinois, USA
Datum: 23. November 2022 (Erstausstrahlung: voraussichtlich 25. November 2022)
Zuschauer: ca. 5.800

Singles Match
Darby Allin vs. Anthony Henry

Six Man Tag Team Match
Rush, The Butcher & The Blade vs. Dark Order

ROH World Tag Team Championship
Tag Team Match
FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) (c) vs. Top Flight (Dante Martin & Darius Martin

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Wir hören von Toni Storm
* Hikaru Shida in Aktion
* Chris Jericho meldet sich zu Wort.

– Der „Warner TV Wrestling DE“-Kanal hat mittlerweile die „AEW Rampage“-Ausgabe aus der letzten Woche auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




26 Antworten auf „Aktionen der Elite bei „AEW Dynamite“ verärgern das Lager von CM Punk – Kenny Omega über die Vorfälle: „Es gibt da Dinge, über die niemand sprechen darf“ – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Rampage“ – „AEW Rampage #67“ kostenlos und in voller Länge“

Blackswan sagt:

Sorry aber das von omega kann man nicht ernst nehmen

Zahackn sagt:

@blackswan: Man generiert Interesse. Und das was man nicht sagen darf kennen wir eben nicht.
Ich hoffe ja das es in einem Jahr eine Redemption Storyline mit Punk gibt. Das ist pures Geld!

Gando sagt:

Das ist halt auch Wrestling. Es war schon immer so, dass man reale Dinge in Storys einbaut.

Sowas generiert Interesse, ob positiv oder negativ ist in diesem Moment wurscht. Man ist interessant. Punkt aus.

Worthless sagt:

Bei AEW sollte man sich weniger darauf versteifen Interesse zu generieren (schließlich ist man ja eh schon in aller Munde) und dafür mehr aufs Booking und andere Dinge konzentrieren. Ansonsten braucht man sich nicht über „same old shit“ Chants der Fans wundern oder dass die Fans irgendwann sogar ausbleiben, weils halt eben dann nur noch der „same old shit“ sein wird.

Perez sagt:

Omega ist fast 40. Ja,trotzdem ist der Typ und seine Bucks-Brüder-Anhängsel kaum ernst zu nehmen. Genauso wie Khan als „Chef“.

Franz sagt:

vielleicht schaue ich mir das ja am dienstag auf youtube an. aber ehrlich gesagt,habe ich komplett das interesse an aew verloren. das liegt zu einen daran,dass die ranglisten keine bedeutung mehr haben,storylines und bookings nicht konsequent verfolgt werden,die shows völlig vorhersehbar sind und für mich auch die falschen leute im mittelpunkt stehen.

DDP81 sagt:

Na wenn Du das so sagst, wird das schon stimmen.

billy sagt:

warum darf niemand darüber reden ?
das kann doch niemand verbieten solange nichts geschütztes verraten wird
gerade usa hat freie meinung und keine zensur

man sollte sich vor, es ginge um mißbrauch oder so und dann stillschweigen ?

zb wäre es bei uns in der bundesliga passiert, dann wäre es das thema und im tv und in den sozialen medien würden sich die beteiligten dazu äußern 😉

Wrestlingfan94 sagt:

@ Worthless

Jetzt werden von dir also schon Chants vorausgesagt, die es gar nicht gibt? Junge, wir haben es verstanden, du hast eine blinde Abneigung und nicht viel Ahnung von Pro-Wrestling, aber langsam wird es selbst für deine Verhältnisse lächerlich.

@billy

Was freie Meinungsäußerung ist, solltest du dringend ergoogeln. Das bedeutet nicht, dass du über Dinge in der Öffentlichkeit sprechen darfst, wenn dir das aus rechtlichen und/oder vertraglichen Gründen untersagt wurde.

Bash sagt:

billy, sei ehrlich. So naiv bist doch nicht?

billy sagt:

@Wrestlingfan94

Warum sollte es rechtlich nicht erlaubt sein ?
Logisch äußert man sich dazu für die Fans

Wenn zB beim fussball zwei sich prügeln wird das logisch von denen erklärt und erläutert.

ZB kruse und Wolfsburg
Da hat er sofort sich erklärt und es aufgeklärt
Und es nicht so stehen lassen.

Oder damals Lewandowski und Bayern wegen Wechsel

billy sagt:

@Bash

Erkläre es
Viele Fans von aew lesen keine sozialen medien und werden vom Vorfall nix wissen wenn es nicht erklärt wird

Es einfach zu verschweigen ist dumm
Es sollte erklärt werden wo punk ist

Bash sagt:

Es geht um etwas vollkommen anderes. Weiß auch nicht, warum so viele Leute immer von Meinungsfreiheit und dergleichen quatschen. In ganz ganz vielen Jobs darf ich nicht über Interna reden. Also macht man es nicht. So einfach ist das. Kann ein Kündigungsgrund sein.

Wenn AEW sagt, bestimmte Punkte dürfen nicht an die Öffentlicheit dann ist es so. Meinungsfreiheit hin oder her. Klar darf man trotzdem auspaudern aber genau so darf der Arbeitgeber dich dann kündigen.

War bei mir nicht anders als ich am Amtsgericht gearbeitet habe. Stillschweigen ist wichtig.

Kann doch nicht so kompliziert sein.

Perez sagt:

@DDP81 das ist meine Meinung. Wenn es nicht deine Meinung ist, ist es für mich ok. Sonst noch was?

Wrestlingfan94 sagt:

@ billy

Nicht „warum sollte“, es ist ihnen rechtlich nicht erlaubt. Wenn Omega über Punk sprechen würde, und dort etwas über den Vorfall sagt, was Punk so nicht passt, droht evtl. eine Millionenklage. Es war eigentlich von Anfang an klar, dass es so enden wird. Man einigt sich hinter verschlossenen Türen und legt fest, dass niemand darüber spricht.

billy sagt:

@Bash

wie gesagt max kruse, lewandowski, usw durften auch offziell nicht darüber reden, aber taten es logusch trotzdem um sich zu erklären.
es gibt geldstrafe und gut ist

zb auch bei scheidung gibt es schweigepflicht klauseln und trotzdem redet jeder promi danach über die gründe usw

was will aew machen ?
so tun als wäre es nie passiert und die leute vergessen es ?
das würde nie geschehen

der montreal screwjob ist jahrzehnte her und immernoch ist es thema in den medien

billy sagt:

@Wrestlingfan94

warum millionenklage ?
da zeugen dabei waren, würde die klage sofort abgewiesen werden weil belegt ist was passiert ist 😉
wenn macht aew eine kleine geldstrafe wegen vertragsbruch

wenn zb fussballer über interna reden, über trainer, spieler, .. lästern gibt es auch nur eine geldstrafe und niemand wird verklagt vom anderen 😉

über den montreal screwjob damals wurde auch offen gesprochen und selbst heute noch ist es thema und weder wwe, hart oder michaels verklagen wen.

Wrestlingfan94 sagt:

@billy

Du weisst sicher, dass Europa nicht die USA ist? Wenn du in den USA Internas ausplauderst, gegen Verschwiegenheitsklauseln verstößt, gehst du die Gefahr ein, dass die Gegenseite dich verklagt. Wenn Omega also irgendwas ausplaudern würde, was er laut Vertragsklauseln nicht darf oder mit dem er Punk vermeintlich verleugnet, könnte Punk vor Gericht ziehen. So ist das Punk übrigens mit Dr. Ammann selbst passiert. Wenn Omega z.B. sagen würde, dass Punk unprovoziert zugeschlagen hat, Punk sich aber selbst bedroht fühlte, würde das schon reichen vor Gericht zu gehen.

Davon abgesehen, darf ein Fussballer auch nicht über Vertragsinhalte sprechen. Das dürfen übrigens die meisten Arbeitnehmer nur bedingt. Hier geht es auch um keinen Montreal Screwjob, der von den Beteiligten niemals intern aufgearbeitet wurde. Es geht um interne Einigungen, Abfindungszahlungen und Verschwiegenheitsklauseln.

Genau das wird AEW gerechtfertigterweise tun. Denn du und jeder andere Fan hat keineswegs das Recht darauf, zu erfahren, was da passiert ist. Geht die Fans schlichtweg nichts an.

billy sagt:

@Wrestlingfan94

es gab ja zeugen, also wird vor gericht die person gewinnen die auch recht hat.
tb omega kann also öffentlich alles sagen und erzählen solange es belegt ist und zeuge es bestätigen.
warum sollte ein gericht da anders entscheiden ?

und trotzdem reden gerade us promis über internas und zb scheidungen und das trotz klauseln 🙂

bezüglich fussballer, klar haben sie diese klauseln und trotzdem reden sie über verträge und streits mit trainer, verein oder spieler, zb zuletzt max kruse, lewandowski, …

geldstrafe folgt, aber dafür ist klargestellt was geschehen ist.

klar haben die zuschauer ein recht es zu erfahren, denn sie bezahlen für das produkt und machen es erst möglich und aew sollte gerade daran interessiert sein es klar zu stellen um glaubwürdig zu sein.

und vor allem die beteiligten wollen ja einen guten ruf und der ist beschädigt wenn es nicht klar gestellt wird

Wrestlingfan94 sagt:

@billy

Checkst du nicht dass Fussballer in Deutschland kein Vergleich zu Personen in den USA sind? Wir haben andere Gesetze und eine andere Rechtsform. In den USA läufst du Gefahr, dass dir dein Arsch weggeklagt wird.

Aber wenn du wirklich glaubst, du hättest ein Recht zu erfahren, was intern in einer Firma abgeht, ist die Diskussion vermutlich ohnehin nutzlos.

DDP81 sagt:

@perez nee, habe doch bestätigt, dass dein rumgetrolle schon stimmen wird.

billy sagt:

@Wrestlingfan94

klar, wenn falsche dinge behauptet werden und man lügt
aber auch in den usa wird die klage abgewiesen wenn zeugen die behauptungen bestätigen.
warum sollte zb kenny verurteilt werden wenn zeugen bestätigen das seine aussagen stimmen und er recht hat.
gerade in den usa läuft es dann auf freispruch hinaus.

billy sagt:

@Wrestlingfan94

es sind keine internen dinge, sondern dinge die den ruf und standing eines sportlers betreffen.
da ist es ja logisch die fans wissen wollen ob es stimmt oder nicht.

der ruf von punk ist aktuell ja massiv zerstört und ohne stellungnahme von ihm dazu wird das auch so bleiben, bezweifle das punk das so möchte, gerade für spätere jobs

Perez sagt:

@DDP81

Irgendwie bist du mega langweilig. Wenn die was nicht passt nennst du denjenigen Troll. Wie alt bist du eigentlich?
Lerne erstmal erwachsen zu werden, an deiner kognitiven und geistigen Entwicklung zu arbeiten. Weniger Internet-Trollerei, mehr Hirn.

Wrestlingfan94 sagt:

@Wrestlingfan94

Es ist ausschließlich eine interne Sache, oder handelt es sich um eine Storyline, die in den Shows erzählt wird? CM Punk hätte sicher auch auf Millionen verzichten können und hätte dann die Freiheit zu erzählen, was immer er möchte. Natürlich mit der Gefahr, dass er selbst sich eine Klage einhandelt, wenn er etwas erzählt, was nach Meinung von AEW nicht stimmt. Und wenn die Lage zugunsten von Punk so klar wäre, dann wäre er jetzt in den Shows und The Elite zuhause.

Sowas kann einen jahrelangen, öffentlichen Prozess mit Millionenkosten nach sich ziehen. Das reicht schon als Antwort auf die Frage, warum man dafür entscheidet, das Ganze dort zu behandeln, wo es stattgefunden hat, nämlich intern. Hier geht es um einen zivilrechtlichen Prozess, keinen strafrechtlichen. Das heißt, dass erstmal alle möglichen Internas in der Öffentlichkeit breitgetreten werden. Warum sollte irgendjemand das wollen?

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube