Schafft es Kevin Owens zur Survivor Series? – 25 Jahre nach dem Montreal Screwjob: Bret Hart äußert sich zu Shawn Michaels – Vorschau auf Friday Night SmackDown: Drei Matches angekündigt

18.11.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: Miguel Discart, Kevin Owens in April 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wir berichteten zuletzt, dass sich Kevin Owens am Knie verletzte und WWE ihre Pläne für das WarGames-Match eventuell umstellen muss. Inzwischen ist bekannt, dass Owens zuletzt im Performance Center war, sich dort aber aufgrund seiner Verletzung nicht gut bewegen konnte. Es ist immer noch nicht klar, ob er rechtzeitig zum Premium Live Event in der kommenden Woche wieder fit sein wird. Owens war ursprünglich für die heutige SmackDown-Show eingeplant, um die Storyline zur Survivor Series voranzutreiben. Spätestens heute während SmackDown werden wir also sehen, wo die aktuellen Pläne hinführen werden.

– Bret Hart äußerte sich anlässlich des 25-jährigen Jubiläums des Montreal Screwjobs in einem Interview mit „The Ringer“ zu seiner Versöhnung mit Shawn Michaels. Dabei gab er an, dass dies eine echte Versöhnung gewesen sei und keine Storyline.

„Es war sehr ehrlich und äußerst bewegend. […] Shawn wollte diese Belastung nicht mehr haben und ich konnte sie ihm nehmen, es war die beste Lösung für uns beide. Seitdem sind wir Freunde. […] Ich wünschte, nichts von alldem wäre passiert. Ich wünschte, ich wäre nie zur WCW gegangen. […] Dann wäre ich wohl nie gegen Bill Goldberg antreten müssen.“

– Für die heutige Ausgabe von Friday Night SmackDown sind bislang drei Matches angekündigt. Dabei wird es mit dem „World Cup“ weitergehen, zudem wird Shotzi auf Shayna Baszler treffen. Mustafa Ali ersetzt hierbei Rey Mysterio, der seit Ende Oktober mit einer Fuß-/Knöchelverletzung ausfällt, in Kürze aber wieder fit sein soll. Anbei die Matchcard für SmackDown:

World Wrestling Entertainment „Friday Night SmackDown #1217“
Ort: XL Center in Hartford, Connecticut, USA
Datum: 18. November 2022

World Cup Tournament – Viertelfinale – Singles Match
Ricochet (USA) vs. Mustafa Ali (USA)

World Cup Tournament – Viertelfinale – Singles Match
Butch (England) vs. Sami Zayn (Kanada)

Singles Match
Shotzi vs. Shayna Baszler

Quellen: Wrestling Observer Newsletter, The Ringer, WWE.

Diskutiert auch hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




14 Antworten auf „Schafft es Kevin Owens zur Survivor Series? – 25 Jahre nach dem Montreal Screwjob: Bret Hart äußert sich zu Shawn Michaels – Vorschau auf Friday Night SmackDown: Drei Matches angekündigt“

stonecoldvossi sagt:

Da hat Bret leider recht. Hätten ihn noch ein paar Jahre im Ring sehen können.

Frager sagt:

Ohne Goldbergs Kick würde der heute noch alle in den Sharpshooter legen 🙁

Für mich der GOAT…

Jon08 sagt:

Die Mini-WM bei WWE geht weiter. Freut mich, dass man dem IC Championtitel namentlich in der Hinsicht gerecht wird und bin gespannt auf die Matches.

Wünsche allen viel Spaß bei SmackDown.

Edelmann sagt:

Schöne Worte von Bret Hart. Da kommen Erinnerungen hoch. War eine schöne Zeit für mich als Leute wie er, HBK etc. aktiv waren.
Tut mir Leid was alles seit der SuSe ’97 passierte, Owens Tod und dann sein Karriereende.
Schön, dass er seine Verbitterung abgelegt hat und nach vorne schaut.

Raven1802 sagt:

Hart war damals aber auch in der WWE bereits auf dem sinkenden Ast. Keiner wollte noch dieses Mattenwrestling sehen. Highflying und spektakuläre Aktionen waren angesagt- da hätte Hart nie mithalten können. Er war der typische Halte-Move-Wrestler. In meinen Augen einer der langweiligsten Wrestler neben Reigns.

NowThenForeverWhatever sagt:

Bret Hart hatte sich gerade erst damals neu erfinden müssen (1997) und war als Heel absolut over! Und die Matches der anderen Main Eventer waren auch nicht gerade von high-flying und spektakulären Aktionen geprägt.

Allein die Vorstellung Bret hätte bis vielleicht Anfang 2002 weitermachen können und sich inder Zeit dorthin mit z.B. Kurt Angle messen können oder hätte die Invasion Phase miterlebt und wäre in der Zeit als absolut unzurechnungsfähiger Wrestler Zwischen WWE & WCW gestanden und man hätte nie genau gewusst auf welcher Seite er steht. 😍 Sensationell, leider nur eine Fantasie. 😅
Alles natürlich nur möglich wenn das mit Owen auch nicht passiert wäre. 😢

0815spacko sagt:

@jon🖕🖕🖕🖕🖕hdf lutscher🖕🖕🖕🖕🖕

Sobel sagt:

Liebes W-I-Team, werden hier eigentlich gar keine Kommentare mehr gefiltert, oder warum kommen mentale Krüppel wie der 0815spacko hier mit ihren Kommentaren an?
Ich fände es irgendwie besser, wenn man einen Briten oder Iren fände, der das SuSe-Team verstärkt. Würde die Front gegen die Bloodline noch glaubhaften machen. Warum nicht wirklich Tyler Bate von NXT ausleihen? Oder Frazer?

Mr.Nobody sagt:

Oh man,als ich damals von Owen’s tot erfuhr, war ich echt geschockt. Kann mich noch gut erinnern. Auf RTL2 (?) oder so lief dann auch ne Tribute – Sendung über Owen. Dürfte die sogar noch irgendwo auf VHS rumliegen haben.
Mochte Owen sogar mehr als sein Bruder.
Nur die Fehde zwischen den beide,gefiel mir überhaupt nicht.
Tragisch der Tod von Owen, muss oft noch daran denken. Wenn ich so die alten Shows von früher noch mal schaue… oh man ey…

billy sagt:

ich habe mir zig mal die aktion von goldberg angesehen und sehe nicht wo sein fehler ist.
da sind die heutigen superkicks härter
sehe da keinen groben fehler seinerseits, denke eher das hart schon angeschlagen war und das nur der auslöser war.

er hätte auch sicher wieder wrestlen können wenn er gewollt hätte
edge, stone cold oder paige haben auch alle wieder die freigabe bekommen.

Kugelrund sagt:

@billy

Das war natürlich Goldbergs Fehler, die Vergleiche mit heute sind völlig hanebüchen weil die Kameraführung sich komplett verändert hat. Im Gegensatz zu den Steiners deren Moves immer stiff aussahen aber völlig perfekt ausgeführt waren, waren Goldbergs Moves viel zu hart und viel zu ungenau.

Lobo sagt:

@Billy…du weißt aber schon, dass er keine zwei Jahre später einen Schlaganfall hatte.

Kauai sagt:

@ Raven1802: Und weil den Wrestling-Stil des Hitman keiner mehr sehen wollte und die Leute nur noch Highflyer sehen wollten, wurden dann Austin und Rock die Zugpferde der WWE…..

Es ist heute noch extrem beeindruckend, was die beiden vom obersten Seil zeigen konnten….

billy sagt:

@lobo

Wegen Goldberg ? 🤔

Wäre Goldberg so schlecht hätten sich mehr verletzt 😉

Selbst die besten wrestler haben Leute schwer verletzt, Owen hart, Samoa Joe, ….

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube