WWE stellt die WWE 24/7 Championship offiziell ein – Steigt John Cena bei „WrestleMania 39“ in den Ring? – „WWE Crown Jewel 2022“ ein großer Erfolg – Shows in Saudi Arabien spülten bisher mehr Geld in die Kassen als alle „WrestleMania“-Tickets

10.11.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: World Wrestling Entertainment

– Die WWE 24/7 Championship ist Geschichte. Nachdem Nikki Cross den Titel bei der aktuellen „Monday Night RAW“-Ausgabe von Dana Brooke gewonnen und anschließend in einen Mülleimer geworfen hatte, wird er auf WWE.com mittlerweile als inaktiv gelistet. Die WWE 24/7 Championship wurde im Jahr 2019 eingeführt, in der Hoffnung, die Abwechselung würde sich positiv auf die Ratings auswirken. Alleine R-Truth hielt den Titel 54-mal, er ist damit der Rekordchampion.

– Laut WrestleVotes wird John Cena nicht nur bei „WrestleMania 39“ auftreten, sondern wohl auch ein Match bei der größten WWE-Show des Jahres bestreiten. Ob es bereits konkrete Ideen für Cena gibt, ist aktuell nicht bekannt.

-Laut Informationen von Fightful Select war der „WWE Crown Jewel 2022“-PPV der am häufigsten geschaute WWE-PPV aller Zeiten. Die Show in Saudi Arabien löste damit den „Clash at the Castle“-PPV in Wales ab, der erst im Sommer einen neuen Rekord aufgestellt hatte. Laut eines internen Memos verzeichnete „WWE Crown Jewel 2022“ in den USA eine siebenstellige Zuschauerzahl auf Peacock. Auch in Sachen Google-Suchanfragen schnitt „WWE Crown Jewel 2022“ mit 300.000 Anfragen deutlich besser ab als normale B-PPVs. Zwei Drittel der Suchanfragen fielen allerdings auf Logan Paul. Nachfolgend eine Liste der weltweit am meisten geschauten WWE-Shows aus Saudi Arabien:
1) Crown Jewel 2022
2) Greatest Royal Rumble 2018
3) Elimination Chamber 2022
4) Crown Jewel 2021
5) Super ShowDown 2019

– Eine sehr interessante Statistik veröffentlichte auch Wrestlenomics. Für die bisherigen 8 WWE-Shows in Saudi Arabien erhielt WWE mit 400 Millionen US-Dollar deutlich mehr Geld, als durch jedes verkaufte Ticket in der Geschichte von „WrestleMania“. Durch „WrestleMania“-Ticketverkäufe wurden bisher „nur“ 250 Millionen US-Dollar generiert.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 

 

 




21 Antworten auf „WWE stellt die WWE 24/7 Championship offiziell ein – Steigt John Cena bei „WrestleMania 39“ in den Ring? – „WWE Crown Jewel 2022“ ein großer Erfolg – Shows in Saudi Arabien spülten bisher mehr Geld in die Kassen als alle „WrestleMania“-Tickets“

Edelmann sagt:

Ich schimpfe immer viel über WWE bzw. lasse seit Jahren kein gutes Haar an ihr aus aber die Einstellung des „Kinder Hardcore-Titels“ ist ein positives und richtiges Zeichen. Daumen hoch von mir dafür.

FeelFortuna sagt:

Der Schrott gehört auch wahrlich in den Mülleimer.

0815spacko sagt:

R-Truth 54facher Champ,er ist der wahre GOAT😍🥰 Cena vs Reigns wer wird Mister Hollywood 😍🥰

Phil* sagt:

Für lediglich 8 Shows 400 netto millionen $ einzustreichen ist wahrlich gigantisch, hier zahlen die Saudis jedoch einen pauschal betrag pro show, es sind soweit ich weiß sozusagen quasi garantierte „sell out“ shows, da die zuschauer sich die tickets wohl nicht wie sonst üblich in Amerika & Co. tickets einfach so auf dem „freien markt“ selbst besorgen/kaufen.

Zudem zahlen die Saudis auch das ganze drum herum alles komplett wie ich gelesen habe, (equipment, feuerwerk, technik, etc.) und kommen für sämtliche kosten des events auf.

Der 10 Jahres vertrag zwischen der WWE & dem Königreich Saudi Arabien regelt eine mindestanzahl an shows und eine garantiesumme pro event und insgesamt, äußerst lukrativ was die WWE da ausgehandelt hat.

Insofern ist der vergleich „nur“ tickets von Wrestlemania vs gesamtsumme je Saudi show schon etwas irreführend.

Aber Wrestlemania ticketverkäufe waren doch in den letzten jahren (ausnahme 36 wegen CPC-orona) immer selbst schon vom gate (umsatzerlös) im zweistelligen millionen $ bereich je show, von daher scheinen die „nur“ 250 mio. $ etwas zu „gering“.

Wie dem auch sei, Wrestlemania insgesamt generiert insgesamt dann jedoch noch deutlich mehr als eine Saudi show , aber dennoch, wirklich äußerst lukrativ und beeindruckend was die WWE hier einfährt (rein ökonomisch und ansonsten bewertungsfrei gesprochen!).

Ich meine jedoch gelesen und verstanden zu haben, dass Crown Jewel 2022 nicht das meistgesehene event aller zeiten insgesamt gewesen ist, sondern „nur“ das meistgesehene internationale event, also von WWE sicht aus gesehen für ein event außerhalb des Amerikanischen heimatmarktes, aber evtl. habe ich da etwas missverstanden und irre auch. In jedem fall ein mega erfolg für die WWE.

Die HHH-Ära hat einen einen satten start hingelegt, was nahezu sämtliche kenngrößen und indikatoren anbelangt,

Der Royal Rumble vorverkauf ist auch schon rekordverdächtig erfolgreich gestartet, und es bahnt sich jetzt bereits, gute 2 monate vor dem event, schon an, dass der Royal Rumble 2023 der „größte“ und erfolgreichste RR (hinsichtlich zuschauerzahlen/ticketverkäufe/erlöse/umsatz/gewinn etc.-pp) werden wird.

Das sollte Schwiegervater Vince doch eigentlich alles recht gut gefallen bisher. :-)))

Beste Grüße an euch alle.

Sobel sagt:

Sehr gut, endlich ist der Schrott-Titel da, wo er hingehört. Und jetzt den echten Hardcore-Titel zurückbringen mit ordentlichen Backstage-Brawls und überraschenden Pinfalls mit weniger Comedy-Effekten. Muss aber auch nicht. Dann lieber ein sekundärer Damen-Titel. Einer.
Cena bei WM? Kann man machen, muss aber auch nicht. Gibt halt Starpower, zieht Fans und verkauft Tickets. Mehr als ein fünf bis sechs Minuten Squash wird es vermutlich eh nicht. So ähnlich, wie Cena vs Taker nur halt anders herum. Cena vs Theory könnte ich mir vorstellen. Oder gegen Waller, der bis dahin im Main Roster ist.

Jon08 sagt:

Das mit dem 24/7 Titel ist tatsächlich das Richtige. Dieses Hardcore-Titel Feeling wurde bei dem ja nie durchgeführt. Aber immerhin hat R-Truth einen persönlichen Rekord dafür gebrochen, das einzig tolle.

So, die Shows in Saudi-Arabien spülen also ordentlich Geld in die Taschen. Mehr Legitimation geht aus Sicht der WWE nicht. Ganz grundsätzlich steht für mich das sportliche Event im Vordergrund, wie bei der WM. Da ist es mir egal, ob Timbuktu, China oder die Antarktis.
Aber das Land MUSS einfach Sicherheit für Fans und Beteiligte am Event garantieren können. Und sowohl in Katar mit den Arbeitern als auch jetzt bei der Sicherheitslage in Saudi-Arabien und dem Iran ist das nicht der Fall.
Ich finde, an den moralischen Richtlinien und Ritualen und Gesetzen können UND dürfen wir nichts drehen. Verurteilen ja. Jedes Land und jeder Mensch hat aber seine eigene Probleme zu bewältigen und muss sie selbst lösen. Solange sie dabei nicht übergriffig werden, wie Russland und Kriege und Okkupationen anzetteln.

Daher bin ich dafür zwischen dem Event und dem Land grundsätzlich zu trennen und befürworte die Idee, sich den Paycheck zu holen.

ArtikusGrappler sagt:

Ich denke Cena wird gegen Corbin aufgestellt. Mit dem aktuellen Push und JBL an seiner Seite könnte es darauf hinauslaufen.

Tatanka79 sagt:

Also wenn man den 24/ Titel richtig benutzt hätte, wäre er eine Bereicherung gewesen. Aber hätte wenn und aber, fakt ist ja nunmal anders. Ich persönlich finds schade.
Könnte bei dem jetzigen Kader mit so vielen Rückkehrern eine gute Story bieten bis der ein oder andere ein Titelmatch auf die großen Gürtel bekommt.

HabeHoseVoll sagt:

Cena müsste bei Wrestlemania mal im Peacemaker Outfit zum Ring kommen! Fuck! It’s the Peacemaker!^^

0815spacko sagt:

Antarktis klingt schön ruhig und abgelegen,fahr doch schon mal hin Jonychen und check die Lage für die WWE😍🥰

Bash sagt:

Oh, welch Wunder. Der Jon dreht es sich moralisch zu so zurecht das es für ihn passt. Alles gut, ist ja immerhin die WWE und außerdem dürfen da jetzt, wenn auch als Müllsäcke verkleidet, Frauen teilnehmen.

Alles legitim, nichts hinterfragen, strenges WWE Gehorsam. Wenn so Godfather wie Vince oder der Hunter den Kameltreibern den Hintern lecken kann da ja nichts schlechtes sein.

Was für ein trauriger Fanboy.

Jon08 sagt:

@Bash Hast du meinen Comment überhaupt gelesen, geschweige denn richtig verstanden? 🤔 Glaube nicht…

Habe auch nicht geschrieben, dass man nichts hinterfragen soll bzw. dass das unerlaubte ist. Habe nur geschrieben, dass man das selbstverständlich anprangern darf bzw. darüber urteilen, aber dass Veränderungen wenn dann vom Land selbst kommen müssen, sei es wie im Iran von der Bevölkerung.

tonton sagt:

@Bash schimpfst über Jon um dann im nächsten Satz Araber als Kameltreiber zu bezeichnen.. Kameltreiber ist eine abwertende Bezeichnung..

Mr. Wrestleking sagt:

tonton kann nicht mal seinen Namen richtig schreiben. hatte bestimmt immer Probleme wenn er sich ein Navi von TomTom kaufen wollte.

Bastian sagt:

Phil woah Respekt für diesen Kommi, der ist echt gut, kann dir nur zustimmen.

Ich finde die Sichtweise von Jon08 nicht problematisch, möchte ihm aber stellenweise widersprechen.

Klar ist es so das man das Event der WWE in Saudi Arabien absolut verteufeln da will ich mich nicht dumm stellen etc. Das ist ein Unding der WWE das man in Ländern Events abhält wo Menschenrechte allgemein Frauenrechte, Arbeitsrechte etc. mit den Füßen getreten werden. Das ist ein Unding und moralisch höchst verwerflich.
Aus sportlicher Sicht ist es aber so blöd es auch klingt ein mega Erfolg der WWE aber ein Erfolg mit bitterbösen Beigeschmack (Blutgeld).

An Bash und 0815Spacko Jon reflektiert und das macht er gut und um einiges besser als vor ungefähr 1 Jahr.
Respektiert seine Meinung auch wenn sie manchmal sehr abwegig klingt…

Phenom sagt:

@Bash

Ich hoffe du fährst kein Auto. Das Öl kommt sehr wahrscheinlich von einem „Kameltreibenden“ Schurkenstaat. Und falls du Elektro Autos bevorzugst haben dafür Kinder aus Kongo Kobalt geschürft. Und dein Handy wurde auch nicht gerecht hergestellt.

Die Welt ist komplexer als schwarz und weiss und man löst die Probleme nicht indem du im Internet den abwertigen Moral Apostel spielst.

Bash sagt:

Wie niedlich. Wer Homosexualität als Krankheit bezeichnet darf froh sein „nur“ Kameltreiber genannt zu werden, ihr moralisch deutschen Dauerempörten.

Dann wird jetzt noch mit Kinderarbeit und dem Elend der Welt argumentiert und wobei geht es? Um Wrestling. Klar, da kann man schonmal mit Kinderarbeit argumentieren um diesen Quatsch zu rechtfertigen. Whataboutism auf Grundschulniveau.

Ihr seid auf einer Albernheitsstufe mit Hoeneß, Rummenigge und Blatter. Die meinen auch eine Fußball WM mit dem Elend dieser Welt zu rechtfertigen (und unverzollte Uhren als Meinungmacher).

0815spacko sagt:

Cena vs Reigns vs the Rock vs the Miz vs Batista Wrestlmania 39 Hollywood Rumble😍🥰

Phenom sagt:

Du führst dich doch auf wie ein Dauerempörter und zeigst mit dem Finger auf andere. Solange dein eigener Nutzen gegeben ist, ist es dir anscheinend egal wie/wo/wer es dir zur Verfügung stellt. Das ist doch scheinheilig. Das ist kein whataboutism. Das sollte heissen, kehr zuerst vor deiner eigenen Tür. Wasser predigen und Wein trinken. Das ist nicht einmal persönlich gemeint, den wir alle sind gewissermassen so. Und niemand hier befürwortet die Aussagen von diesem Botschafter über Homosexuelle. Die leben in einer anderen Welt, in einer Welt in der wir vor 500 Jahren auch lebten. Wir alle hätten uns lieber eine andere WM gewünscht und würden gerne grössere Fortschritte bezüglich Menschenrechte in Saudi Arabien oder Katar sehen. Tust so als wären wir alle aus dem selben Holz geschnitzt wie die FIFA, WWE, IOC, FIA, etc. Sehe die Welt ein bisschen differenzierter, nicht reine Stimmungsmache wie unsere Medien das tun im Moment.

Ausserdem habe ich ein paar coole arabische Freunde, weltoffen und sehr liberal, trotzdem fühlen die sich beleidigt wenn man sie Kameltreiber nennt. 😉

Jon08 sagt:

@Bash Ich nehme an, du lebst den Lebensstil, den du predigst hoffentlich exzellent vor. Denn das bedeutet eigentlich, dass du dich so ziemlich allem entsagen solltest, das moralisch verwerflich ist oder als solches bezeichnet wird.

Leider trifft das nicht auf andere Länder zu, was wir anprangern und oft ist die Bevölkerung durch die Herrscher und Traditionen so indoktriniert und überzeugt, dass sie tatsächlich nicht den moralischen Stand haben, von dem wir meinen, es sei der beste für alle.
Wer sind denn wir, dass wir Ländern diktieren, sich verändern zu müssen – das ist die Aufgabe unparteiischer Hilfs/Menschenrechtsorganisationen. Revolutionen und Veränderungen können nur vom Land selbst – (protestierende) Bevölkerung oder reformierende Regierung – in Gang geschoben werden. Das ist nicht unsere Aufgabe, Länder umzukrempeln, das können wir auch nicht.

Und wenn du schon so denkst, dann wirst du dich hoffentlich nicht mal ansatzweise mit der WM auseinandersetzen – sprich keine Berichte der Spiele lesen, keinen Fernseher anschalten, keine Videos im Netz schauen… Das meinte ich mit Trennen des Interesses zwischen dem Interesse am rein sportlichen Event und dem Land an sich.

Und nicht nur Handys und sämtliche Elektronikgeräte… Eigentlich müssten wir uns fast all unserem Luxus entsagen, wenn wir anfangen, jegliche Moralverletzung anzuprangern, weil wir ebenfalls Konsumenten dessen sind.

tonton sagt:

@mr wrestleking wwnn mein name tomtom wäre würde tomtom da stehen… aber wenn sp**t nur das navi kennst und mit dem namen tonton nichts anfangen kannst dann misch dich nicht in sachen ein von denen du keine ahnung hast

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube