Kategorie | WWE, WWE Raw Ratings

WWE Monday Night RAW #1536 Rating auf dem USA Network vom 07.11.2022

09.11.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: wwe.com

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 07. November 2022 auf dem USA Network erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 1,593 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (Vorwoche: 1,500 Mio. Zuschauer) gewann man ca. 93.000 Zuschauer. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 08. November 2021 (1,549 Millionen Zuschauer) gewann man bei den Zuschauern ca. 3%.

Die Stundenwerte beliefen sich auf 1,723 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 1,553 Mio. Zuschauer), 1,646 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 1,586 Mio. Zuschauer) und 1,411 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,363 Mio. Zuschauer).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erreichte „Monday Night RAW“ ein Rating von 0,43 Punkten (Vorwoche: 0,36 Ratingpunkte), was zu Platz 6 der meistgesehenen Shows im US-Kabelfernsehen in der US-Hauptzielgruppe am Montag reichte (Vorwoche: Platz 7). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 08. November 2021 (0,40 Ratingpunkte) stieg  das Rating in der Hauptzielgruppe um ca. 7,5%.

„RAW“ lief in dieser Woche zeitgleich gegen das „Monday Night Game“ der amerikanischen American Football-Liga NFL. Das Spiel sahen auf ESPN und ESPN2 insgesamt 10,531 Millionen Zuschauer (3,18 Ratingpunkte in P18-49).

Nachfolgend die Zuschauerzahlen …

… in den letzten 12 Wochen:
07. November 2022: 1,593 Millionen Zuschauer (auf USA)
31. Oktober 2022: 1,500 Millionen Zuschauer (auf USA)
24. Oktober 2022: 1,641 Millionen Zuschauer (auf USA)
17. Oktober 2022: 1,804 Millionen Zuschauer (auf USA)
10. Oktober 2022: 1,824 Millionen Zuschauer (auf USA)
03. Oktober 2022: 1,599 Millionen Zuschauer (auf USA)
26. September 2022: 1,674 Millionen Zuschauer (auf USA)
19. September 2022: 1,594 Millionen Zuschauer (auf USA)
12. September 2022: 1,710 Millionen Zuschauer (auf USA)
05. September 2022: 2,094 Millionen Zuschauer (auf USA)
29. August 2022: 2,100 Millionen Zuschauer (auf USA)
22. August 2022: 2,005 Millionen Zuschauer (auf USA)

… in den letzten 12 Jahren:
07. November 2022: 1,593 Millionen Zuschauer (NFL: 10,531 Millionen Zuschauer)
08. November 2021: 1,549 Millionen Zuschauer (NFL: 12,103 Millionen Zuschauer)
09. November 2020: 1,690 Millionen Zuschauer (NFL: 9,828 Millionen Zuschauer)
11. November 2019: 2,058 Millionen Zuschauer (NFL: 15,978 Millionen Zuschauer)
05. November 2018: 2,441 Millionen Zuschauer (NFL: 11,787 Millionen Zuschauer)
06. November 2017: 2,841 Millionen Zuschauer (NFL: 11,083 Millionen Zuschauer)
07. November 2016: 2,767 Millionen Zuschauer (NFL: 11,210 Millionen Zuschauer)
09. November 2015: 3,173 Millionen Zuschauer (NFL: 11,438 Millionen Zuschauer)
10. November 2014: 3,930 Millionen Zuschauer (NFL: 11,305 Millionen Zuschauer)
11. November 2013: 3,786 Millionen Zuschauer (NFL: 10,962 Millionen Zuschauer)
05. November 2012: 4,066 Millionen Zuschauer (NFL: 10,721 Millionen Zuschauer)
07. November 2011: 4,015 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Quellen: showbuzzdaily.com, Twitter: @BrandonThurston

Diskutiert auch hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!




8 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1536 Rating auf dem USA Network vom 07.11.2022“

Edelmann sagt:

Für die Qualität dieser Show sind es immer noch 1,593 Mio. zuviel.

Kugelrund sagt:

Schon krass das über 300k im Verlauf abschalten, sagt schon einiges über die Qualität aus, aber 3h sind natürlich auch unerträglich lange bei der Qualität.

Waylon Mercy sagt:

Das sind ca eine lächerliche halbe Millionen mehr Zuschauer als Dynamite.

Die angeblich nicht vorhandene Konkurrenz die keine 3 Jahre im Business ist hat dafür aber echt wenig Abstand auch wenn der scheinbar ca so weiter anhält und die Shows von Dynamite auch nachgelassen haben.

mynameismud sagt:

Für die RAW-Ausgabe sind das natürlich Spitzenwerte – steht glaube ich außer Frage. Quasi ohne Starpower hält man die Quoten der Vorwoche.

Was bei der WWE alles möglich wäre, wenn man gute, relevante Wrestler aufbieten könnte, Geschichten entwickeln könnte, die Spannung und Tiefgang versprechen…

Aber seien wir mal ehrlich: Hat sich irgendwas grundlegendes in den letzten Jahren verbessert?

Jon08 sagt:

Fand RAW qualitativ ganz gut, aber man macht immerhin wieder kleine Schritte nach oben. Also solange man sich nicht unter 1,5 einpendelt, sondern wieder Richtung 1,7-1,9 geht, ist der Weg richtig.

ScreamEagle sagt:

Jon08@
Wo ist denn der Weg richtig? Die Shows der letzten Wochen sind sogar schlechter als die unter Vince.
Die Shows werden von Woche zu Woche schlechter und du findest das der Weg richtig ist den man bei WWE geht? Du findest es also richtig das der Kofferträger lächerlich gemacht wird, das die Matchzeiten genauso unterirdisch sind wie bei Vince, das keine Fehde oder Story zündet und man auf der Stelle tritt und das New Day gegen Usos zum 10000 mal als Fehde ausgepackt wird? Also ich habe dich ja oft genug verteidigt, weil es überhaupt nicht geht in welcher weise man dich hier angeht, aber hier muss ich dir sagen das dein Beitrag komplett an der Realität vorbei geht und total verblendet daher kommt.
Es läuft die letzten Wochen nichts mehr richtig, im Gegenteil es wird, oder ist sogar schlechter als das was uns unter Vince geboten wurde. Und meinetwegen kannst du dich selber da auch als Fanboy bezeichnen der das alles nicht so ernst nimmt und so kritisch sieht. Selbst als Fan oder Fanboy sieht man das grade alles total in die falsche Richtung läuft. Und bloß weil dann mal zwischendurch wieder 60000 mehr einschalten bedeutet das nicht das der Weg von WWE richtig ist.
Man kann bei WWE froh sein das überhaupt noch 1,5 Millionen einschalten, bei den Programm der letzten Wochen hätten sie nicht mal 1 Million verdient und das sage ich als langjähriger WWE Fan.

Herumstolzierer sagt:

Wirklich unfassbar wie viele Experten in den Kommentaren dieser Seite unterwegs sind, die wohl ganz objektiv messen können, wie gut oder schlecht denn eine Show war. Das ist blöd mimimi das ist blöd mimimi, es waren noch x,xx Mio zu viele Zuschauer (ohne die Show selber gesehen zu haben).
Lese immer wieder gerne die Artikel dieser Seite, aber die Kommentare bestehen nur noch aus toxischen WWE bashern. Wenn man mal außerhalb dieser Seite voller Experten sieht, merkt man schnell, dass wohl der Großteil denkt dass die Shows sich in die richtige Richtung entwickeln.
Aber nein, hier sind ja die Experten unterwegs, die nicht mal die Show anschauen aber ihren Senf dazu geben.
Richtig schwach Leute.

ScreamEagle sagt:

Herumstolzierer@
Und dann gibt es noch die, die nur hier schrieben um andere zu belehren und als WWE Basher bezeichnen, nur weil sie als langjährige Fans die Schnauze voll haben und nicht alles durch die Rosarote Brille sehen. Und ich als Fan, der 25 Jahre WWE verfolgt nehme mir das recht raus eine Show als schlecht zu bezeichnen wenn ich sie auch geschaut habe, grade weil das gebotene seit Wochen immer schlechter wird, mit dem Höhepunkt am letzten Montag, als der MITB Koffer und der Träger einfach mal so begraben wurde und der Lächerlichkeit preisgegeben wurde.
Wenn dir die Kritik, die hier niedergeschrieben wird nicht passt, dann geh halt auf die Seiten wo die anderen Fans anscheint alles Tutti finden.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube