Setzt CM Punk seine Karriere auch nach einem Abgang von AEW fort? – Ein Zeichen für den Lockerroom: Hintergründe und Backstage-Infos zum Auftritt von Colt Cabana bei „AEW Dynamite“

05.11.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Eva Rinaldi creator QS:P170,Q37885816, CM Punk 2, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– In den letzten Wochen verdichteten sich bekanntlich die Anzeichen darauf, dass CM Punk die Company von Tony Khan sehr wahrscheinlich verlassen wird. Somit stellt sich natürlich die Frage, ob die Wrestling-Karriere von Phil Brooks damit ein unrühmliches Ende nehmen wird. Wie Fightful meldet, ist dies wohl keineswegs sicher, denn Personen, die Punk nahestehen, sollen verraten haben, dass die Leidenschaft für das Pro-Wrestling wieder in ihm brennt und somit ist eine Fortsetzung seiner Karriere keineswegs ausgeschlossen. Bei WWE soll man grundsätzlich auch offen für Gespräche sein, wenn der 44-Jährige denn grundsätzliches Interesse an einer Rückkehr zum Marktführer hat. Sollte sich CM Punk für eine Fortsetzung seiner Karriere entscheiden, dann würde es auf alle Fälle Optionen für ihn geben.

– Am vergangenen Mittwoch feierte bekanntlich Colt Cabana seine Rückkehr in die Shows von AEW. Laut Informationen des PWInsiders handelte es sich hierbei vorerst um einen einmaligen Auftritt im Zuge der Storyline von Chris Jericho. Der ROH World Champion nimmt es aktuell bekanntlich immer wieder mit ehemaligen ROH Champions auf. Generell soll Cabana weiterhin vor allem für das ROH-Roster eingeplant sein, dennoch kann der Auftritt als Zeichen dahingehend gewertet werden, dass die Geschichte von CM Punk bei AEW endgültig auserzählt ist. Nachdem in den vergangenen Wochen auch schon Teaser für eine Rückkehr der Elite gelaufen waren, ist dies nun der nächste Mosaikstein im Puzzle. Unabhängig davon, ob Punk jetzt gefordert hat oder eben nicht, dass Cabana keine Rolle mehr bei AEW spielt, blickten auch Quellen innerhalb von WWE interessiert auf Cabanas Rückkehr, denn auch beim Marktführer wertet man das als klares Zeichen dafür, dass Punk nicht mehr zu AEW zurückkehren wird. Cabana selbst soll vor seiner „Auszeit“ übrigens sehr glücklich bei AEW gewesen sein und auch intern als Producer gute Arbeit geleistet haben. Innerhalb des Lockerrooms wurde sein Comeback auch deshalb sehr positiv aufgenommen, er gilt backstage als sehr beliebt. Über ein Dutzend Talente sollen gegenüber Fightful zum Ausdruck gebracht haben, wie glücklich sie über das Comeback des 42-Jährigen sind. Dave Meltzer berichtet in der neusten Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters, dass der Auftritt eine Idee von Tony Khan und als positives Signal an das Roster gedacht war.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




8 Antworten auf „Setzt CM Punk seine Karriere auch nach einem Abgang von AEW fort? – Ein Zeichen für den Lockerroom: Hintergründe und Backstage-Infos zum Auftritt von Colt Cabana bei „AEW Dynamite““

Joe sagt:

Ich glaube die News müsst ihr nochmal überarbeiten.
Da steht nichts von cm punk sondern von Jeff jarett aus einer anderen News

Rated-Superstar sagt:

Ja überarbeitet das mal. Die News über CM Punk will ich wissen.

Raven1802 sagt:

Also ich lese mehrfach den Namen CM Punk. Und wer zwischen den Zeilen lesen kann…Die WWE lechzt nach ihn…Sie sollten es sich aber nicht antun. Und Punk sollte auch langsam daran denken aufzuhören. Kann mir nicht vorstellen dass es toll ist immer überall anzuecken, weil einen das Ego zu Kopfe steigt.

DDP81 sagt:

Er wird bei der WWE landen. Er hat ja keine Alternative. Er wird trotz Leidenschaft nicht für ein Monatsgehalt von 10k bis 20k arbeiten. Vllt mal ein Auftritt bei einer anderen Promotion, bei einem PPV mit vorherigen Mic Aufbau. Aber mehr wird’s da nicht geben.

Bin gespannt, wie es bei WWe dann laufen wird. Kann auch durch sein Ego ein kurzes Intermezzo werden, muss aber nicht. Er war schließlich vor seinem Abgang dort auch für einige Jahre. Ich denke eher, dass er dort ein paar jahre was reißen kann und dadurch einen richtigen Mehrwert für die WWE darstellen wird

Edelmann sagt:

„Money makes the world go round.“

Ein Engagement seitens Punk bei WWE scheint nun das Wahrscheinlichste. Macht beide Parteien (Punk & WWE) natürlich zu absoluten Heuchlern.
Aber ich denke Prinzipien & Versprechen auf der einen Seite und Geld auf der anderen Seite haben noch nie wirklich zusammen gepasst.

Die Frage ist ab wann man Punk bei WWE erwarten könnte. TK scheint ja noch in Verhandlung zwecks der Non Compete Klausel.
1 Jahr? 2 Jahre? 5 Jahre?
Weiß einer wie lange sein AEW Vertrag regulär gelaufen wäre?

billy sagt:

Punk wollte schon vor AEW nicht zurück zur WWE obwohl sie viel geld geboten haben.
also warum sollte er jetzt zurück zur wwe ?
das würde keinen sinn ergeben, denn die chance dazu hatte er immer und immer abgelehnt trotz mega summen.

er will wrestling und kein entertainment, das passt nicht zusammen bei der wwe

Rouven sagt:

Wenn CM Punk einen WrestleMania Main Event im Vertrag zugesichert bekommt mit Titelgewinn plus fürstlicher Bezahlung wie beispielsweise Brock Lesnar oder Goldberg wird sich CM Punk sicherlich wieder durchringen können in der WWE aufzutreten. Ich denke dann aber allerdings ausschließlich zu seinen Bedingungen in jeder Hinsicht, ob die WWE das alles aber Mitmacht ist dann wohl eher noch eine Verhandlungsfrage. Der WM Main Event ist ja definitiv, wie früher von ihm häufiger behauptet, eines seiner Dinge auf der professionellen Bucket List und war ja wohl auch einer der Gründe für den Beginn seiner immer größeren Unzufriedenheit mit der WWE als sein großer Main Event Sieg gegen Jericho um den Titel bei WM28 zugunsten von Rock vs. Cena in die Midcard verschoben wurde. Von daher die Zeit, Geld und Zugeständnisse heilen alle Wunden auch die der WWE und von CM Punk.

cooleisbaer sagt:

Bei Impact war Punk noch nicht…

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube