WWE Monday Night RAW #1535 Rating auf dem USA Network vom 31.10.2022: Sehr schwache Zahlen an Halloween

02.11.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: wwe.com

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 31. Oktober 2022 auf dem USA Network erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 1,500 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (Vorwoche: 1,641 Mio. Zuschauer) verlor man ca. 141.000 Zuschauer. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 01. November 2021 (1,689 Millionen Zuschauer) verlor man bei den Zuschauern ca. 11,2 %. Es ist die dritt-schwächste Zuschauerzahl, seitdem man auf USA läuft und das zweitschlechteste P18-49-Rating.

Die Stundenwerte beliefen sich auf 1,553 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 1,767 Mio. Zuschauer), 1,586 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 1,695 Mio. Zuschauer) und 1,363 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,461 Mio. Zuschauer).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erreichte „Monday Night RAW“ ein Rating von 0,36 Punkten (Vorwoche: 0,45 Ratingpunkte), was zu Platz 7 der meistgesehenen Shows im US-Kabelfernsehen in der US-Hauptzielgruppe am Montag reichte (Vorwoche: Platz 6). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 01. November 2021 (0,47 Ratingpunkte) sank das Rating in der Hauptzielgruppe um ca. 23,4 %.

„RAW“ lief in dieser Woche zeitgleich gegen das „Monday Night Game“ der amerikanischen American Football-Liga NFL.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen …

… in den letzten 12 Wochen:

31. Oktober 2022: 1,500 Millionen Zuschauer (auf USA)
24. Oktober 2022: 1,641 Millionen Zuschauer (auf USA)
17. Oktober 2022: 1,804 Millionen Zuschauer (auf USA)
10. Oktober 2022: 1,824 Millionen Zuschauer (auf USA)
03. Oktober 2022: 1,599 Millionen Zuschauer (auf USA)
26. September 2022: 1,674 Millionen Zuschauer (auf USA)
19. September 2022: 1,594 Millionen Zuschauer (auf USA)
12. September 2022: 1,710 Millionen Zuschauer (auf USA)
05. September 2022: 2,094 Millionen Zuschauer (auf USA)
29. August 2022: 2,100 Millionen Zuschauer (auf USA)
22. August 2022: 2,005 Millionen Zuschauer (auf USA)

Nachfolgend die Zuschauerzahlen zu diesem Zeitpunkt des Jahres in den letzten 10 Jahren:

31. Oktober 2022: 1,500 Millionen Zuschauer
01. November 2021: 1,689 Millionen Zuschauer
02. November 2020: 1,656 Millionen Zuschauer
04. November 2019: 2,136 Millionen Zuschauer
05. November 2018 2,441 Millionen Zuschauer
30. Oktober 2017: 2,830 Millionen Zuschauer
31. Oktober 2016: 2,600 Millionen Zuschauer
02. November 2015: 3,248 Millionen Zuschauer
03. November 2014: 4,040 Millionen Zuschauer
04. November 2013: 3,887 Millionen Zuschauer

Quellen: showbuzzdaily.com, Twitter: @BrandonThurston




17 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1535 Rating auf dem USA Network vom 31.10.2022: Sehr schwache Zahlen an Halloween“

Bash sagt:

Krass ist das schlecht. Hätte ich jetzt so nicht erwartet wenn man in er NFL „nur“ gegen die Bengals vs. Browns läuft.
Da zählt der Football weniger oder wegen Halloween Partys etc.?

Klar keine gute Show aber das weiß man doch unterm Huner vorher noch nicht.

MyNameIsMud sagt:

Zum gruseln war die Show ja auch. Halloween Partys dürften trotzdem mehr Spaß gemacht haben.

Wie so oft: Gutes Rating, wenn man sich den Inhalt von RAW angeschaut hat.

Im Schnitt schauen 1,5 Mio. Menschen zu, warum auch immer, aber die WWE darf sich glücklich schätzen, dass dies der Fall ist, obwohl sie kaum noch interessante Wrestler haben.

DeepFlyer sagt:

Halloween ist einer der beliebtesten Feiertage in den USA also wird es wohl daran liegen das viele Leute auf Partys, Paraden uä waren. Und leider nicht am wirklich schlechtem Inhalt der Ausgabe..
irgendwie ist aktuell die Hoffnung bei mir dahin das Tripps das Ruder wesentlich herum reißen kann. es ist leider nur ein minimale Kurswechsel

Edelmann sagt:

Schwache Zahlen für eine schwache Show.

Undertaker34 sagt:

Vor 9 Jahren noch 4Mio und jetzt 1.5Mio.Ein Rückgang von 60%,aber es gibt immer noch welche die alles top finden,jedes Match geil und alles rund um perfekt kappa.Würde jederzeit die zwei Livespiele der NFL Sonntags,einer im free TV übertragenden Wrestlmania vorziehen,ist einfach mehr Unterhaltung zurzeit.

Great Muta sagt:

Obwohl Star Power da war mit Brock Lesnar und Roman Reigns,haben die Leute nicht WWE geschaut.Das sagt noch schon alles.

Jon08 sagt:

Oh je, dabei fand ich die Show zumindest qualitativ ganz gut. Hoffe, die Zahlen pendeln sich bald wieder etwas höher ein. Aber gut, man läuft gegen die NfL an und es war Halloween. Dass die wenigsten da abends vor dem TV sitzen und Wrestling gucken, sollte auch klar sein.

Bash sagt:

Jon, da haben ungefähr Augsburg gegen Mainz gespielt. Im Verhältnis gesehen. Das war jetzt nicht Bills gegen Chiefs die fast jeder allein (um im Wrestling zu bleiben) wegen derer guten Storyline der letzten Playoffs und deren außergewöhnliche QBs (Superstars) sehen wollte. Aber gut, denke das sind böhmische Dörfer dür Dich. Einfach ausgedrückt, dieses Game war nicht die Konkurrenz. Klammer dich bitte an Halloween wenn Du es irgendwie zu rechtfertigen versuchst.

Undertaker34 sagt:

Browns vs Bengals ist nun wirklich kein Kracherduell wo man sich verstecken müsste.Joe Cool ist zwar ein richtig guter QB,aber seine O-Line hat mehr Löcher als ein schweizer Käse.Ohne Roman oder Brock sinkt das bald unter eine Million.Der Trend is not the WWE Friend.

ScreamEagle sagt:

Jon08@
Und wieder klammerst du dich an irgendwelche Ausreden, diese Woche halt NFL und Halloween.
Wann siehst du endlich ein das es daran nicht liegt?
Ich habe dir die Zahlen aus dem letzten Jahr letztens schon vorgelegt, aber da bist du ja nicht drauf eingegangen.
Die Ratings sind schlecht, weil sich die Shows von der Qualität von Woche zur Woche Richtung Leitung unter Vince entwickeln. Die Comebacks haben Sie vergeigt und die Neugier der Leute nach dem Skandal ist erloschen. Sie hatten die kurzzeitige Aufmerksamkeit der Leute und haben die Chance halt schlicht und einfach nicht genutzt. Jetzt geht es halt bei der schlechten Qualität der Shows wieder dahin wo man unter Vince schon gewesen ist. Da kannst du dich jede Woche an jeden noch so kleinen Strohhalm klammern, schlechte Shows bringen halt schlechte Ratings.

Jon08 sagt:

Ich referiere lediglich Faktoren, die die Ratings potenziell mitbeeinflussen. Dass die natürlich nicht allzu gewichtig sind, ist klar, aber es ist Fakt, dass solche Dinge wie ein Ritual, das viel stärker gefeiert wird als in Deutschland und die Tatsache, dass nach wie vor sportliche Konkurrenz, die den Status wie Fußball hier hat, zur gleichen Zeit stattfinden. Von daher werden die Ratings NATÜRLICH auch dadurch beeinflusst. Das auch langfristige Entscheidungen wie die von Vince dahinterstecken, ist klar. Dennoch pendelt sich die Zahl irgendwann ja wieder bei 1,7-1,9 Mio. ein. Spätestens, wenn die NFL vorbei ist, was das bisher immer so.

Bash sagt:

Jon, tue doch nicht so. Du hast weder von amerikanischer Lebenskultur noch von Football den Hauch einer Ahnung. Langsam wird es echt albern. Blamiere dich doch nicht weiter.

Ratings gehen runter. Verdient. Na und? Das sind Fakten und Zahlen. Halloween und sogar besseren Football gab es schon vor Jahren und da waren die Ratings auch besser. So what? Verlierst dadurch jetzt Geld, bist Anteilseigner oder so? Wrestlinginteresse allgemein nimmt ab und die WWE ist auch dabei der stolze Marktführer und Mitverursacher.

Wenn ich jetzt schreiben würde an was mich Deine Ausreden bis hin zum bis zum Fremdschämen populistischen Geschwurbel (Saudi Event) erinnern, würde ich leider gesperrt.

Bash sagt:

Du referierst nichts, Du relativierst. Das ist ein Unterschied. Für Fakten bist Du bekanntlich weniger offen.

Lobo sagt:

Tja, liegt vielleicht auch daran, dass man unbedingt die Kiddies als Zuschauer haben möchte. Für die wahren dann wahrscheinlich an dem Abend das Verkleiden und die Süßigkeiten wichtiger.

ScreamEagle sagt:

Jon08@
Und ich habe dir letzte Woche vorgelegt das es eindeutig nicht so ist wie du schreibst.
Du Ratings sind sogar besser wenn man gegen die NFL läuft als wenn nicht.

Ich würde mein Hinterteil darauf verwetten das die Ratings nicht wirklich hochgehen wenn die NFL vorbei ist, es sein denn WWE zaubert etwas Bahnbrechendes aus dem Hut.
Das kann ich mir aber nicht vorstellen, dafür werden die Shows qualitativ jede Woche schlechter.
Ich würde sogar behaupten das wir hier um Weihnachten rum neue negativ Rekorde bewundern dürfen.

FatBoySlim sagt:

Ich fand’s total langweilig. Irgendwie hatte ich da die Erwartungshaltung es würde was besonderes quasi was Halloween typisches kommen, aber ausser dem optischen Design war da doch nicht viel von wegen Halloween. Und auf die Fotos von verkleidete WWE Fans hätte ich gut verzichten können.

Undertaker34 sagt:

An den schlechten Ratings ist Vinnie nicht ganz unschuldig,immerhin wollte er immer Wrestler ala Omos haben… groß und dominant,sodass alle anderen keine echte Chance hatten sich zu entwickeln.Schon traurig das jemand wie Rollins,der zu besten zählt 3 Jahre auf einen Titel warten musste,wann hat Rey den letzten Einzeltitel gewonnen🤔Fin Balor der erste Universal Champion als Demon total begraben wurden.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube