AEW Rampage #61 Ergebnisse & Bericht aus Washington D. C., USA vom 07.10.2022 (inkl. Abstimmung & Video der kompletten Show)

08.10.22, von "notyourhero"

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

All Elite Wrestling „Rampage #61“
Ort: Entertainment & Sports Arena in Washington D. C., Vereinigte Staaten von Amerika
Erstausstrahlung: 07. Oktober 2022
Zuschauer: circa 2.200

Full Show

It’s friday night… you know what that means! Eine neue Ausgabe von AEW Rampage erwartet uns, kommentiert von Excalibur, Jim Ross, Tony Schiavone und Chris Jericho.

1. Match
Six-Man Tag Team Match
Blackpool Combat Club (Claudio Castagnoli, Jon Moxley & Wheeler Yuta) gewannen gegen Rush & Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) via Submission im Bicep Slice von Wheeler Yuta gegen Marq Quen.
Matchzeit: 10:16
– Einige Mitglieder von The Firm, namentlich Stokely Hathaway, W. Morrissey und Lee Moriarty, beobachteten das Match in der Crowd.
– „Double C“ stellte seine Stärke unter Beweis, indem er Quen in den Giant Swing nahm, während er Kassidy auf seinen Schultern hatte.

2. Match
Tag Team Match
Tony Nese & Josh Woods (w/ “Smart” Mark Sterling) gewannen gegen Varsity Blondes (Brian Pillman Jr. & Griff Garrison) via Pinfall von Nese & Woods gegen Garrison nach einer Olympic Slam/Swinging Neckbreaker Combination.
Matchzeit: 01:45

Nach dem schnellen Sieg seiner Schützlinge hat Mark Sterling noch ein paar Worte zu verlieren. Er hält Pillman und Garrison des Begriffs „Varsity“ für unwürdig, daher hat er ihn markenrechtlich schützen lassen. Tony Nese und Josh Woods werden fortan als die „Varsity Athletes“ bekannt sein! Die Blondes wiederum dürfen sich nicht mehr Varsity Blondes nennen, andernfalls wird Sterling das tun, was er am Besten kann, und sie verklagen. Schließlich spricht er über die Szenen vom vergangenen Mittwoch. Seine Leistengegend brenne noch immer vom National Scissoring Day. Wenig überraschend ruft diese Ansprache The Acclaimed auf den Plan und die frischgebackenen „Varsity Athletes“ verlassen den Ring, während Max Caster, Anthony Bowens und „Daddy Ass“ Billy Gunn in den Ring einziehen. Unter frenetischem Jubel wird natürlich noch ordentlich gescissort, um die Ratings zu retten.

Es folgt ein Videoeinspieler, in welchem Eddie Kingston zu Wort kommt. Es tue ihm nicht im Geringsten leid, was er Sammy Guevara jüngst hat spüren lassen. Was ihn jedoch wurmt, ist, dass er nur 30 Sekunden Promozeit bekommt, während ein MJF 15 Minuten erhält.

3. Match
Tag Team Match
Anna Jay & Tay Melo gewannen gegen Madison Rayne & Skye Blue via Submission im Queen Slayer von Anna Jay gegen Skye Blue.
Matchzeit: 07:42

In einem weiteren Video verspricht Swerve Strickland, welcher ein „Heel“-Shirt trägt, Billy Gunn in ihrem Match bei Dynamite in der kommenden Woche Schmerzen zuzufügen.

Für besagte Ausgabe von Dynamite wird zudem folgendes Match bekanntgegeben:

Tag Team Match
Toni Storm & Hikaru Shida vs. Dr. Britt Baker, D. M. D. & Jamie Hayter

4. Match
Six-Man Tag Team Match
AEW World Trios Championship
Death Triangle (PAC, Penta El Zero M & Rey Fenix) (c) gewannen gegen The Dark Order (Alex Reynolds, John Silver & Preston Vance) via Submission im Brutalizer von PAC gegen Reynolds.
Matchzeit: 21:01
– Die Kommentatoren sprachen sehr respektvoll von Brodie Lee und seinem letzten Match.
– Kurz vor Matchende erschien Jose mit einem Umschlag auf der Stage, offenbar, um Preston Vance einen Vertrag anzubieten.
– Rush nutzte die Gelegenheit und reichte PAC den Hammer der Ringglocke, welchen dieser auch nutzte, um Reynolds auszuknocken, ehe er sich einwechselte und das Match gewann.
– Ein abwechslungsreiches Match mit vielen Near Falls.

PAC, Penta und Rey feiern ihren Sieg und mit diesen Bildern endet die heutige Ausgabe von Rampage.

Unterhaltet euch mit vielen weiteren Fans über die Ereignisse von Rampage! KLICK!




3 Antworten auf „AEW Rampage #61 Ergebnisse & Bericht aus Washington D. C., USA vom 07.10.2022 (inkl. Abstimmung & Video der kompletten Show)“

Worthless sagt:

Kann es sein, dass die Qualität bei AEW abnimmt? Ich verfolge die Liga nicht regelmäßig, von daher kann ich das nicht wirklich vergleichen. Aber was mir hier zB beim ersten Match auffiel: Es war ein reines Botchfest, keine Ahnung was da los war und Rush wirkte seltsam. Entweder er hatte keinen Bock mehr oder das war aller schlechtestes Schauspielern (Moxley extra zur Seite schubsen um den Tritt einzustecken…? oder wie Rush seelenruhig in der Ecke wartet, während Castagnoli ewig für seinen Move braucht…warum auch eingreifen?). Sehr geil wie dann auch mal so die schwebende Kamera im Bild auftaucht, wie bei den Verarschungen bei denen man sich über Patzer lustig macht.

Ehrlich für so ne Millarden schwere Firma ist das echt peinlich, wenn man als solch große Liga unprofessioneller als manch Independent Ligen wirkt. So schlecht wie CYN bisher war, aber selbst die wirkten um Längen professioneller als AEW.

Lobo sagt:

Double C scheint auf jeden Fall total over zu sein und bei PAC deutet sich wohl ein Heel-Turn an. Ich frage mich, ob das auch das Ende vom Death Triangle bedeutet?

Y2Jericho sagt:

@worthless

Botchfeste sind in AEW keine Seltenheit.Gerade Paige mit ihrem Nacken könnte es da mal böse erwischen

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube