AEW Dynamite #156 Ergebnisse & Bericht aus Philadelphia, Pennsylvania, USA vom 28.09.2022 (inkl. Abstimmung und Video der kompletten Show)

29.09.22, von Stephan "PBC_BayBay" Leven

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

All Elite Wrestling Dynamite #156“
Ort: Liacouras Center in Philadelphia, Pennsylvania, USA
Datum: 28. September 2022
Zuschauer: ca. 5.000

Full Show:

Main Show:

It’s wednesday night and you know what that means! Excalibur begrüßt uns zu einer neuen Ausgabe von „AEW-Dynamite“. Das Kommentatorenteam wird komplettiert von Tony Schiavone und Taz. Die Musik von Chris Jericho ertönt, aber sein Match wird nicht sofort stattfinden. Stattdessen erscheint die Jericho Appreciation Society in violetter Montur und diese schreiten zum Ring, welcher ebenfalls von Lila Farbe geprägt ist. Daniel Garcia und Pizzabäcker Luigi Primo sind ebenso Teil des Aufgebots. Im Ring angekommen, ergreift zunächst Angelo Parker das Wort. Dieser fordert, ganz im Sinne von Roman Reigns, dass die „City of Losers“ sie appreciaten soll. Dennoch dürfen sie mit der JAS feiern, denn Chris Jericho konnte letzte Woche seinen achten World Title gewinnen. Matt Menard stellt auch deren Pizza-Guy vor. Dieser wird sie heute im New Yorker Style machen, aber keiner der Zuschauer wird welche bekommen. Anna Jay meldet sich zu Wort und unterstreicht, dass die Fans wohl hungern müssen. Auf laute „We want Pizza!“-Chants droht sie, dass sie alle choken werde. Sie werden dennoch keine bekommen, aber dafür Chris Jericho! Dieser meldet sich nun erstmals zu Wort und zählt seine Erfolge auf und betont seinen Legendenstatus. Er habe diesen Titel relevant gemacht, denn vorher habe sich niemand für Ring of Honor interessiert, aber jetzt bedeutet diese Championship und Promotion etwas. Indessen spricht er einen weiteren ROH-Champion an, Daniel Garcia. Jericho lobt seine Qualitäten und er hat ihm ein Geschenk mitgebracht. Zögerlich öffnet Garcia das Paket und holt einen violettfarbenen Fischerhut hervor. Sichtlich unerfreut wird ihm sein Geschenk über den Kopf gezogen, aber anstatt sich zu bedanken, verteilt er einen rechten Haken an Luigi Primo, wofür sich aber niemand bei der JAS interessiert. Garcia betont, dass er genug habe und möchte endlich etwas aussprechen. Es sei inzwischen Zeit, dass er… Bevor er diesen Satz aussprechen kann, verdeckt Jericho mit seiner Hand das Mikrofon. Garcia solle nun besser aufpassen, was er sagen wird. Garcia könnte eine wahre Größe in diesem Business werden, aber er dürfe jetzt keine falsche Entscheidung treffen, denn wenn er das tun sollte, wird er von Jericho ausgeschaltet. Es bleibt also nur noch eine Frage: Ist Garcia ein Pro Wrestler oder ein Sports Entertainer? Garcia überlegt lange, aber bevor er seine Antwort aussprechen kann, ertönt die Musik von Bryan Danielson, welcher mit William Regal erscheint. Während sein Mentor zum Kommentatorenpult geht, bewegt sich der American Dragon in den Ring und betrachtet den Fischerhut. Laut ihm möchte Jericho lediglich, dass Garcia sagen soll, was Jericho möchte. Danielson betont aber, dass er eine freie Entscheidung treffen soll. Die Tür zum Blackpool Combat Club stehe ihm offen. Jericho wird daraufhin sauer und schreit, dass Garcia ihm gehöre, was diesem nicht gefällt. Er stellt klar, dass er niemandem gehöre. Am Ende ging es doch immer ums Entertainment. Er spricht erneut die Pizza-Thematik an und spielt dabei mit dem Publikum. Es wäre ja auch unterhaltsam, wenn er mit Justin Roberts ein Tag Team bilden würde. Nun fragt er die Fans: Wäre es unterhaltsam, wenn er mit Danielson teamen würde? Die Crowd bejubelt diesen Vorschlag und Garcia möchte mit Danielson gegen Jericho und Sammy Guevara antreten. Menard hat genug gehört und wird jetzt auch lauter. Seit Wochen geht es nur um Garcia, die große Dramaqueen und das, obwohl 2point0 ihn aufgenommen haben als er ein absoluter Niemand war. Sie haben ihn aufgebaut und könnten ihn jederzeit wieder zum Fallen bringen. Jederzeit? Bryan Danielson gefällt diese indirekte Einladung. Anscheinend durfte er sich ohnehin einen Gegner aussuchen. Es wird also zu einem Match zwischen ihm und Matt Menard geben.

1. Match
Singles Match
Bryan Danielson gewann gegen Matt Menard (w/ Angelo Parker) via Submission im LeBell Lock.
Matchzeit: 08:38
– William Regal war, wie zu erwarten, Teil des Kommentatorenteams.
– Angelo Parker griff Danielson außerhalb des Rings an, als der Ringrichter abgelenkt war. Dies war das Zeichen für Claudio Castagnoli, welcher Parker aus der Halle trug. Dieser Vorfall leitete das Finish ein.

Wir sehen ein Video, dass den Titelgewinn von Jon Moxley aus der Vorwoche beleuchtet. Juice Robinson kommt ebenfalls zu Wort und kündigt an, dass er heute gewinnen wird.

Nach einer Werbeunterbrechung wird es Zeit für MJF. Aber nicht MJF ist zu sehen, sondern Wheeler Yuta. Dieser kommt in den Ring und ist sichtlich genervt. MJF hätte nicht Hand an Tony Schiavone legen sollen. Dafür wird er büßen und Yuta macht deutlich, dass er in „seiner Stadt“ gegen MJF antreten will. Dieser habe sich bisher immer hinter Gruppierungen oder dem Mikrofon versteckt, aber damit soll Schluss sein. Yuta geht schnell alle Dinge durch, die man an Philadelphia kritisieren kann, sodass wir dies nicht von seinem Rivalen hören müssen. Dieser hat wohl genug gehört und wir hören seine Musik. MJF betritt die Bühne und fordert Applaus für unseren Hometownhero. Dieser kommt aus der Stadt, in der man wohnt, wenn man sich New York nicht leisten kann und dies ist ziemlich peinlich. Apropos peinlich, Maxwell erkundigt sich mit einem sarkastischen Unterton, wie es Tony Schiavone heute gehe. Er kann die Qualitäten von Yuta anerkennen, da sie schon einige Kämpfe in der Independent-Szene hatten. Er hat aber einen Fehler gemacht, da man sich nicht mit „Daddy“ ein Duell am Mikrofon liefern sollte. Dazu spricht er auch noch die lokalen Sportvereine an, wie es Yuta vorhergesagt hat, aber dies sei ihm sch*** egal, da er mehr Geld verdient als jede Person in dieser Arena und vor dem Fernseher. Yuta antwortet, dass ihn das Geld nicht interessiert. Er will kämpfen, hier und heute. Deswegen will er sich auf den Weg zur Rampe machen, aber MJF wird von den „Ass Boys“ beschützt. Heute wird es keinen Kampf gegen, aber dafür nächste in Washington DC. MJF hat auch keine Lust mehr in dieser Stadt seinen Catchphrase zu sagen und lässt dies seine Kumpanen machen.

Sunjay Dutt spricht in einem Einspieler den Sieg von Darby Allin aus der Vorwoche an und fordert ein Match von ihm gegen Jay Lethal. Allin akzeptiert diese Herausforderung, aber nur, wenn Lethal ohne sein Anhängsel erscheinen wird. Dieser akzeptiert diese Stipulation und wir werden nächste Woche dieses Match sehen.

2. Match
AEW World Title Eliminator – Singles Match
AEW World Champion Jon Moxley gewann gegen Juice Robinson via Submission in einem Cross Armbar (Juji Gatame).
Matchzeit: 10:26
– William Regal war während des Matches Teil des Kommentatorenteams.
– Bereits vor dem Läuten der Ringglocke, greift Robinson seinen Gegner an und verpasst ihm eine kleine Abreibung außerhalb des Rings.
– Moxley zog sich eine Wunde an der Stirn zu und blutete leicht.

Viel Zeit zum Jubeln bleibt aber nicht, da wir die Musik von Adam Page hören, welcher zügig in den Ring schreitet. Er und unser World Champion liefern sich einen intensiven Staredown und Page macht sich sogar kampfbereit. MJF meldet sich aber aus seiner Loge und betont, dass der nächste Champion sein wird. Im Ring kommen einige Security-Mitarbeiter, um die beiden Kontrahenten zu trennen. Währenddessen baut sich Wheeler Yuta hinter MJF auf und prügelt diesen durch die Loge bis in die Zuschauer. Das Match der beiden wird es nächste Woche bei „Dynamite“ geben.

Wir sehen ein Hype-Video über Bandido.

Danach gibt es noch einen Rückblick auf Tony Storms Titelverteidigung und die Ankunft von Saraya, welche nun einige Worte für uns hat. Sie ist aufgeregt, aber auch froh, wieder in einem Ring stehen zu können. Viel Zeit ist vergangen und jetzt soll es einige Veränderungen geben, denn sie sei die Revolution. AEW sei ab jetzt offiziell ihr Haus und lässt sich nicht vom Timekeeper vorschreiben, wie lange sie reden darf. Saraya fordert die Frauendivision heraus und wir hören die Musik von Toni Storm, die mit vier weiteren Damen aus dem Roster in den Ring kommt. Saraya bringt zunächst Toni Storm over, indem sie ihre Klasse hervorhebt. Weiter kommt sie aber nicht, denn Britt Baker, plus Anhängsel, meldet sich ebenfalls zu Wort. Diese ist genervt, dass wieder eine Frau da ist, die nichts verändern wird, denn sie wird weiterhin das Gesicht der Frauendivision sein. Sie hat ihr Genick hingehalten, aber ihres ist wohl stärker als das von Saraya. Baker macht sich über ihren Namen lustig, was diese aber nicht versteht, denn Britt reimt sich auf Sh*t. Unsere Zahnärztin betont hingegen, dass wir nicht dafür hier sind, sondern für die Niederlage von Storm gegen Serena Deeb. Diese macht sich daraufhin auf den Weg zum Ring. Saraya verkündet aber, dass sie wohl nun einen Chef hat, der endlich auf sie hört und es wird ein Lumberjackmatch werden! Die Lumberjacks sind derweil alle Damen, die in diesem Segment zu sehen waren, mit Ausnahme der Kontrahentinnen und Saraya selbst. Es klingt so, als würde sie vorerst nicht im Ring aktiv werden.

3. Match
AEW Interim Women’s Championship
Lumberjack Match
Toni Storm (c) gewann gegen Serena Deeb via Pinfall nach einem Avalanche Piledriver.
Matchzeit: 11:06
– Saraya war während des Matches Teil des Kommentatorenteams.
– Die Lumberjacks gerieten einige Male aneinander und Willow Nightingale jagte Jamie Hayter aus der Arena.
– Storm konnte bereits vor dem Finish den Storm Zero zeigen. Dieser reichte aber nicht für den Sieg.

Bereits früher am Abend gab es ein Interview von Tony Schiavone mit The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens (w/ Billy Gunn)). Diese feiern noch immer ihren Titelgewinn, haben aber auch eine Ankündigung mitgebracht. Diesen Freitag gibt es eine Open Challenge um ihre Tag Team Titel. Keith Lee kommt allein hinzu und möchte deutlich machen, dass sie nur durch Hilfe die Titel gewinnen konnten und wünscht ihnen, etwas abfällig, viel Glück. Den Dreien ist dies aber herzlich egal und jubeln noch weiter.

Nach einer Werbung ist das AFO backstage bei Tony Schiavone, aber alle sind am Streiten und Schreien. Andrade versucht für Ruhe zu sorgen und macht Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) deutlich, dass sie noch immer für ihn arbeiten. Auch Jose wiederholt, dass sie sich zusammenreißen sollen, wenn sie weiterhin Teil des AFO sein wollen. Private Party bleibt bei Schiavone zurück, aber Matt Hardy kommt hinzu. Letzte Woche haben sie erneut gut harmoniert und Hardy verspricht dem Tag Team, dass sie es dieses Mal besser machen können.

4. Match
Singles Match
Ricky Starks gewann gegen Eli Isam via Pinfall nach dem Roshambo.
Matchzeit: 00:45

Wir gehen die Matchcard von der dieswöchigen Ausgabe von „AEW Rampage“ durch.

Singles Match
John Silver vs. Rush

AEW World Tag Team Championship
Three Way Tag Team Match
The Acclaimed (Max Caster & Anthony Bowens (w/ Billy Gunn)) (c) vs. Private Party (Isiah Kassidy & Marq Quen) vs. The Butcher & The Blade

Singles Match
Jamie Hayter vs. Willow Nightingale

FTW Champion Hook wird zu sehen sein.

Singles Match
Lee Moriarty vs. Fuego Del Sol

Für die nächste Ausgabe von „AEW Dynamite Anniversary“ werden folgende Matches angekündigt:

Singles Match
MJF vs. Wheeler Yuta

Wir werden den National Scissoring Day zelebrieren.

Luchasaurus wird ein Match haben. (Dazu gab es einen kurzen Einspieler, der die Fehde zwischen ihm und Jungle Boy beleuchtet.)

Singles Match
Darby Allin vs. Jay Lethal

Tag Team Match
Daniel Garcia & Bryan Danielson vs. Chris Jericho & Sammy Guevara

Jetzt ist aber Zeit für unseren heutigen Main Event!

5. Match
ROH World Championship
Singles Match
„The Ocho“ Chris Jericho (c) gewann gegen Bandido via Submission im Liontamer.
Matchzeit: 18:27
– Das Match begann mit einem fairen Handschlag. Jericho nahm diesen aber nicht ernst, machte sich darüber lustig und zeigte schließlich den Mittelfinger.
– Bandido hielt seinen Gegner über eine Minute für einen Suplex in der Luft.
– Zu Beginn und während des Matches mussten beide einige Chops einstecken.
– Auf der Maske von Bandido war nach einigen Minuten Blut zu sehen. Eine Wunde war aber nicht sichtbar.
– Gegen Ende des Matches fasste Jericho seinem Gegner in die Augen und zog seine Maske teilweise runter, sodass dieser nichts sehen konnte. Dies leitete das Finish ein.

Nach dem Match ergreift Jericho noch das Wort von Bobby Cruise, dem Ringsprecher und sagt, dass die Ära von „Ring of Jericho“ angefangen hat. Dieser fordert Bryan Danielson am 12. Oktober in Kanada heraus. Dazu werde er alle Ring of Honor-Wrestler, Schiedsrichter, Kommentatoren und Ringsprecher zerstören. Daraufhin muss Cruise den Judas Effect einstecken. Die Ausgabe endet mit einem jubelnden Chris Jericho.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Ergebnisse! KLICK!




26 Antworten auf „AEW Dynamite #156 Ergebnisse & Bericht aus Philadelphia, Pennsylvania, USA vom 28.09.2022 (inkl. Abstimmung und Video der kompletten Show)“

Ichnixverstehen sagt:

Uff nichts besonderes.
Würde naja eine gut gemeinte 3 – geben

Jeffharddyy13 sagt:

S3he ich genau so nicht gut und nicht schlecht Mittelmaß aber immer noch mehr in gut als schlecht naja lässt auch gut nach mhhh

nWo-Joe sagt:

„Matchzeit: 00:45“

Frechheit, was für lächerliche Matchzeiten 😉 😉 😉
Musste mich da unter nem WWE-Artikel zuletzt köstlich amüsieren, weil irgendein Squash-Match dort auch nur in etwa so lange dauerte und das gleich von irgendeinem Troll kritisiert wurde.

Bitte nicht ernst nehmen, solche Matches gabs schon immer und gehören halt auch dazu.

Aktuell fehlt vllt. (aufgrund der Suspendierungen) etwas die Starpower, aber ist trotzdem nicht schlecht was man abliefert. Geht aber definitiv auch (um einiges besser). Solide Ausgabe, mehr nicht.

Worthless sagt:

„…dass die Ära von „Ring of Jericho“ angefangen hat.“

Ist das die Ära bei der ein AEW Champ mindestens 30 Jahre alt sein muss? Denn alle AEW Titelthalter (FTW Titel zählt nicht) sind mindestens 30 Jahre alt. Ist das so ne Art Tradition bei den großen Wrestlingligen, dass es einen recht hohen Altersdurchschnitt bei Titelhaltern gibt?

Johnny sagt:

Für mich war das keine gute Ausgabe…
In den Matches standen Matt Menard, Juice Robinson, Eli Isam und Bandido!?
Also für Leute die bei AEW nicht jede Woche die Weeklys schauen, sind das Leute die sie nicht kennen.
Man hat doch ein Roster mit Miro, Andrade, Allin, Cassidy usw. usw.
Und in manchen Wochen gibt es gefühlt nur TT Matches und diese Woche gar nichts…
Leute wie FTR oder Wardlow waren/sind (?) doch total over.
Wieso sind sie nur noch so wenig in den Shows?
Für mich was das maximal eine 4
Sehr viel Luft nach oben…

Brayblack sagt:

War klar vorher gesagt das verschiedene Talente aufgrund des Tsunami nicht anreisen können >▪<. Aber woher soll man das wissen, ist ja nicht in allen Nachrichten!

Y2Jericho sagt:

Sind die Leute die jede WWE Show mit 6 bewerten eigentlich die selben die jede AEW mit 1 spammen? Frage in die Runde

Pineapple sagt:

Also das ganze Segment mit Saraya und Britt Baker war schon sehr merkwürdig. Da merkt man, dass man noch nicht weiß ob sie in den Ring steigen darf. Das wirkte teilweise als wenn einige Damen selbst nicht wussten warum sie jetzt da sind und was das soll. Bei Toni war es schon fast so als wenn sie sagen wollte „Lass mich hier raus. Ich hab damit doch nichts zu tun.“ Dieser Switch von Britt auf Toni war dann ja auch komplett aus dem Nichts. Als wenn man gar nicht gewusst hat wie man die Brücke jetzt schlagen soll.

Trasher77 sagt:

GRAD GESEHEN: Ordentliche Show mit vielen guten Segmenten und vor allem gutem Wrestling. Ich finde es wirklich beachtlich und vor allem beeindruckend, wie Jerchio hier jede Woche abliefert. Sei es am Mic aber vor allem Ring. Immer wieder sich auf neue Stile / Gegner einzustellen und dabei noch riskante Spots ausführen. Dabei wird es auch wirklich nicht langweilig. Das Match gegen Bandido war echt gut geführt und nun kommt auch noch Spannung in die ROH Regentschaft….Was ich nicht mehr sehen will, ist Andrade als Boss. Das führt zu nix. Dann lieber mit Rush als Tag Team auf die Title setzen. …..Freue mich auf next Week.

Scotty2Hotty sagt:

Schwache Show diese Woche, kein Match war wirklich gut und das Ergebnis stand jedes mal schon vorher fest, Mainevent war noch das Highlight. JAS frisst viel zu viel Zeit, das Stable nervt und ist unglaublich langweilig. Natürlich ist der Pizza Bäcker wieder da, ein solches Talent gehört unbedingt ins Fernsehen. Danach braucht der beste Wrestler der Welt fast 10 Minuten um fkn Matt Manard zu besiegen. Die Promo von Paige war merkwürdig, ich hatte sie eigentlich als gut am Mikro in Erinnerung. War halt leider auch nicht gut. Nicht gut ist das Stichwort für Wheeler Yuta, der ist so mies, der Typ zieht jedes Segment runter mit seinem Anti Charisma, ich werd nie verstehen, was AEW in ihm sieht. Mehr als Note 4 ist nicht drin, Filler Folge die man getrost skippen kann. Naja, solche Folgen muss es auch geben, nächste Woche kann nur besser werden.

loud_croud sagt:

Für mich auch höchstens eine 4
Weiß nicht ob es wie oben mal erwähnt am Hurrikan lag oder wieso die Show diese Woche so schwach besetzt war???
Eine Episode die man auch mal auslassen kann und nichts verpasst.
Kämpfe warten ordentlich aber halt nur total unspektakuläre Kämpfe.

NWOFORLIFE sagt:

Scotty2Hotty sagt: Zu Raw

Bis auf das Squash Match eine richtig starke Ausgabe ohne Hänger. Hab die Kommentare nur überflogen aber ich versteh nicht, wie manche Leute immer noch alles schlecht reden wollen. Längere und gute Matches, sinnvolle Fortsetzung von Storys und neue Gesichter die vorher wenig oder gar nicht zu sehen waren. Ist das nicht das was alle wollten? Ist offensichtlich, dass die Hälfte hier die Show nicht gesehen haben aber diese verzweifelte Miesmacherei ist einfach nur peinlich. Aber wenn’s euch glücklich macht, immer nur zu meckern dann ist das halt so. Wäre ja noch schöner, wenn jemand Spaß an seinem Hobby hätte.

Welch eine Ironie heute;)

Kugelrund sagt:

Warum ist Jericho noch gleich Champion einer Liga die es aktuell gar nicht gibt?
Saraya hat jetzt einen 3 Jahres Vertrag um regelmäßig im TV aufzutreten aber nicht im Ring zu kämpfen? AEW macht sich das Leben auch selbst unnötig schwer.
MJF war wie so oft Klasse.

HabeHoseVoll sagt:

Eine 3-… langweilige Show! Jericho als ROH Champion nervt!

Wesemann sagt:

eine 1 beste show ever

Gigi84 sagt:

Mit dem Beitrag von Wesemann weiß man jetzt endgültig das man diese Seite hier nicht mehr ernst nehmen kann….

Trasher77 sagt:

@Kugelrund? Bist grad neu als „Wrestlingfan“ oder befasst Du Dich mit dem Produkt nicht?

Finde Jericho als ROH Champion ist ein cleverer Schachzug von Kahn, da er somit neues Interesse generiert und den Titel für die nächsten Wochen nun konkret aufbaut. War ja schon beim ersten AEW Titel die richtige Entscheidung. Die TV Deals nahen scheinbar……

Edelmann sagt:

Melde mich mal kurz. Show schwächer als sonst dennoch mit einigen Highlights. JAS > Bloodline. Jericho muss man einfach lieben. Auch MJF wieder stark. Wrestling-technisch sehe ich diese Woche sogar mal RAW vor Dynamite. Würde hier eine 3 geben. Das Fehlen einiger Leute sollte nicht verwundern aufgrund der aktuellen Wetterlage an der Ostküste.

Scharegg sagt:

@Kugelrund :

„..einer Liga die es aktuell gar nicht gibt..“.

Naja, ROH besteht nun seit 20 Jahren; Besitzerwechsel zu Tony Khan inklusive.

Und wie @Trasher77 es schon erwähnt hat, laufen (bald) Verhandlungen um neue TV Verträge für AEW und eben auch ROH.
Und mit Jericho, einem der Gesichter der Company, sei es Backstage, im Ring, auf Social Media, Reichweite usw., hat man nun, wie schon zu Beginn von/bei AEW, den passenden Champion für die Verhandlungen über ROH (Weeklies/PPV) installiert.

Raven1802 sagt:

@Scotty2Hotty „und das Ergebnis stand jedes mal schon vorher fest.“ – wirklich? Das ist ja ne Frechheit, dass beim Wrestling bereits vorher Sieger und Verlierer feststehen. Unerhört. Schieberei 🙈 Wie kann man sich selbst so mit seinemKommentardisqualifizieren- Du meintest sicher, dass sie für Dich vorhersehbar waren?! Glaube ich Dir nicht. Ich bezweifle dass Du annähernd nicht mal das halbe Roster von der AEW kennst, da die sich noch nie für Vince prostituiert haben. Aber Hauptsache unter RAW über die bösen bösen Kommentare heulen…🤣 You made my day.

Klar war es nicht die beste Show – was wegen IAN zu erwarten war, weil eben viele Talente festhingen. Dennoch war das dafür ordentlich – bis auf das Brit /Sarayah Segment. Da hätte man sich ggf. vorher mal besser absprechen sollen.

Kugelrund sagt:

@Trasher77 und @Sharegg ja ich schaue zum ersten Mal Wrestling, bin total überfordert…
ROH hatte die letzte Show im Juli, dann hat Kahn gekauft und bisher tauchen die Titel nur in AEW Shows auf, also ja die Liga existiert derzeit nicht, denn es gibt keine Shows unter RoH Banner oder anders gesagt man benutzt nur noch den Namen in den AEW Shows.
Ich sehe da nicht die geniale Idee oder den super Aufbau mit Jericho als Champ. Meine Meinung scheint euch ja nicht zu passen, aber so überzeugt ihr mich bestimmt nicht.
Vielleicht hat es was mit Verhandlungen zu tun, kann sein, genial finde ich das Vorgehen nicht. Mehr sage ich auch nicht, also fühlt euch bitte nicht gleich persönlich angegriffen weil ich eure Lieblings Company kritisiere.

Trasher77 sagt:

@Kugelrund…..habe ich Dich in irgendeiner Form böse oder emotinal angegangen? Ich habe Dich lediglich sehr „neutral“ zwei Fragen gefragt. Das hat überhaupt nichts mit „Deine Meinung passt uns nicht“ zu tun. Da wäre es nice, mal etwas neutraler zu lesen. Nicht jeder möchte sofort hier etwas böses.
Natürlich extistiert diese Liga; ROH hat PPVs, wurde ver und gekauft und man hypt Titel; es gibt Mitarbeiter die sich um die Marke kümmern, ja sogar neue Logos entwerfen….lediglich der TV Deal fehlt. Findest Du das nicht existent?
In einem gebe ich Dir recht…ich sehe auch noch keinen „super Aufbau“…wie auch; nach 20 Minuten TV Geschehen….Aber die Idee ist schon mal da und was man draus macht muss man dann jetzt abwarten;)…..Und was findest Du an dem Vorgehen nicht gut?

Kugelrund sagt:

@Trasher77

Was ich nicht gut finde ist die Kommunikation, ist RoH eine eigene Company oder so etwas wie NXT? Warum werden die Titel in AEW Shows verteidigt? AEW hat ja schon mehr als genug Titel. Ist Jericho jetzt im RoH Röster? Na ja ich finde es unnötig kompliziert, als Wrestling Fan verstehe ich natürlich vieles, aber wenn man neue Leute begeistern will dürfte es so sehr schwer werden.
Übrigens „Bist grad neu als „Wrestlingfan““ empfand ich schon als persönlichen Angriff 😉

Trasher77 sagt:

Na Du musst es als eine Übergangsphase sehen. ROH hat seine eigne Geschichte. Ist aber noch ohne eigenes Roster (Wobei man hat ja schon mal Brain Cage und die Tag Team Champions usw / auch Cabana scheint dort was vorzubereiten. Da noch keine TV Deals fest sind, versucht man das Produkt nicht sterben zu lassen und den Fans zumindest etwas davon zu geben. Das es auf AEW einwirkungen hat und dadurch überladen von Titeln wirkt ist ein Nebeneffekt. Aber wie würdest Du es booken, wenn Du nur 3 Stunden TV in der Woche hast und ROH einigermassen „heiß“ halten willst? Und die ersten PPY unter Tony Kahn haben sich ja deutlich besser verkauft als vorher. Warte doch die nächsten Wochen ab und es werde Licht;) Und Jericho als Champion und Garcia als Gegen Champion kannste schon mal als Zeichen sehen. Da ist doch schon was geplant. Wird ja kein Zufall sein.
Na wenn Du das als ANGRIFF siehst;) …..Schönes Weekend;)

Scharegg sagt:

@Kugelrund :

Was findest Du denn daran kompliziert ?
Tony hat die Liga gekauft und nun steht eben erst mal noch die „Vorarbeit“ an. Wie es Trasher77 bereits gepostet hat, ist man jetzt u.a. in den Verhandlungen für ROH Weeklies/PPV, Das Roster wird zusammengestellt, neue Werbepartner, sowie weitere Planungen gemacht.
Und da wohl noch nichts in trockenen Tüchern ist, hält man das Interesse an ROH, sowie den Brand an sich, eben mit einzelnen Matches bei AEW warm.
Und Jericho als Champ ist doch momentan die perfekte Wahl; sei es in den TV – Verhandlungen, wie auch um möglichst viele und neue Fans für ROH zu begeistern. Seine Reichweite (als Wrestler und mit Fozzy), die vielen TV Auftritte, Podcasts usw. Da kann er somit überall auch Leute für ROH begeistern.

Kugelrund sagt:

@Trasher77 @Sharegg
Man könnte doch auch bis die TV Deals kommen einfach ein paar Shows Live auf YouTube oder sonst wo anbieten um das Interesse hoch zu halten?
Ich finde halt man weiß nicht was das Produkt RoH werden soll, dadurch finde ich es sinnlos es so in AEW zu hypen. Am Ende erwarten alle sonst was und werden enttäuscht. Für mich ist sowieso ein klarer Abwärtstrend bei AEW erkennbar, man kommt nicht wirklich aus dem Wrestling Nerd Nirvana raus. Fängt schon damit an das alle paar Wochen irgendwelche wrestler anderer Ligen auftauchen die man eben nur kennen kann wenn man so richtig Wrestling verrückt ist.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube