Weiteres Update zu den unerlaubten Abwerbungsversuchen durch WWE: Tony Khan lehnt Entlassungswünsche aktuell ab! Wer wurde kontaktiert und welche Gerüchte entsprechen nicht der Wahrheit?

28.09.22, von Jens "JME" Meyer

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

– In den letzten Wochen berichteten wir bereits mehrfach darüber, dass WWE einige bei AEW unter Vertrags stehende ehemalige WWE-Talente kontaktiert und bezüglich einer möglichen Rückkehr befragt haben soll. In einem Update veröffentlichte Fightful Select nun ein paar weitere Details. Neben Malakai Black und FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) wurde demnach auch Swerve Strickland kontaktiert, da der Marktführer ihn im Zuge der Rückkehr des „Hit Row“-Stables wieder unter Vertrag nehmen wollte. Strickland soll WWE aber an seinen Anwalt verwiesen und mitgeteilt haben, dass er aktuell kein Interesse an einer Rückkehr hat. Keith Lee wurde entgegen anderslautender Gerüchte derweil nicht kontaktiert und auch an dem Bericht, laut dem Bobby Fish angeblich Adam Cole und Kyle O’Reilly dazu überreden wollte, um ihre Entlassung zu bitten und mit ihm zu WWE zurückzukehren, soll nicht der Wahrheit entsprechen. AEW-Quellen sollen diesem Gerücht vehement widersprochen haben und eine WWE-Quelle gab gegenüber Fightful an, dass man nicht mit Bobby Fish gesprochen habe. Auch Miro wurde im Zusammenhang mit den Gerüchten immer wieder genannt, vom Bulgaren ist zumindest bekannt, dass er nicht um seine Entlassung gebeten hat.

Malakai Black soll nach der Kontaktaufnahme aber wohl tatsächlich um seine Entlassung gebeten haben und auch wenn er persönliche Gründe für seinen Wunsch angab, soll er gegenüber mindestens einem WWE-Talent verraten haben, dass er gerne wieder beim Marktführer wäre. Einige hochrangige AEW-Offizielle sollen ebenfalls den Eindruck haben, dass Black gerne zu WWE zurückkehren würde, allerdings wurden einige Unstimmigkeiten vor dem „All Out“-PPV wohl aus dem Weg geräumt. Malakai Black und Buddy Matthews – von dem ebenfalls vermutet wird, dass er um seine Entlassung gebeten hat, da er gerne zu WWE zurückkehren möchte – beteuerten in den letzten Tagen aber, dass an den Gerüchten nichts dran sei und sie weiter für AEW arbeiten werden. Zumindest im Fall von Malakai Black muss man aber Zweifel an seinem Dementi haben, denn in seinem ursprünglichen Statement auf Instagram formulierte er klar, dass er um seine Entlassung gebeten hat.

Dass beide dennoch nun erklären, dass sie zu AEW zurückkehren werden, könnte einen anderen Hintergrund haben, denn wie Dave Meltzer berichtet, soll Tony Khan aktuell nicht dazu bereit sein, die Verträge mit den Talenten aufzulösen, die nun um ihre Entlassung bitten. Der AEW-Präsident soll dies in den letzten Tagen klargestellt haben. Nach dem „All Out“-PPV ließ Khan in Interviews bereits durchblicken, dass er auf WWE aktuell nicht gut zu sprechen ist und die unerlaubten Abwerbungsversuche des Marktführers dürften bei seiner Entscheidung, im Moment keine Entlassungswünsche zu genehmigen, eine große Rolle spielen.

Quelle: Fightful Select, Wrestling Observer, PWTorch

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




6 Antworten auf „Weiteres Update zu den unerlaubten Abwerbungsversuchen durch WWE: Tony Khan lehnt Entlassungswünsche aktuell ab! Wer wurde kontaktiert und welche Gerüchte entsprechen nicht der Wahrheit?“

billy sagt:

Wie sollte der Wechsel denn ablaufen ? 🤔
Hat wwe gedacht das sie trotz vetrag einfach zu ihnen wechseln können 🤔
Oder wollten sie sie aus den verträgen raus kaufen ?
Denn einfach kündigen können sie ja nicht.

Sie selber würden ja niemanden gehen lassen

Teddy Hart sagt:

Schätze mal, man hat sich erstmal nach dem Vertragsstatus erkundigt (wielange, wieviel etc) und Angebote gemacht, was die Talente bei einem Wechsel verdienen würden. Und dann versuchen die Talente irgendwie aus ihren Verträgen rauszukommen, sei es wegen Auszeit, psychischen Problemen etc…

Das ist ja heute in der Sportwelt nichts neues.

Alleine MJF hat, trotz laufenden Vertrag, 2 Gehaltserhöhung erzickt 😂

GJO sagt:

Ich bin ehrlich gesagt von Black’s Verhalten irritiert, sehr respektlos und undankbar. 5 Jahre unterschrieben und nicht mehr als 1 Jahr will er gekündigt werden? Ja ich bin auch nicht mit den booking des trios einverstanden, aber es wird auch da Gründe geben warum er so oft sich hinlegen muss. Ich würde ihm von 4 verbleibenden noch 2 Jahre geben und sein Gehalt kürzen, also neuer Vertrag.
Zu MJF, er ist jeden Cent wert, ich hätte an TK Stelle ihn längst ein Main Eventer Vertrag angeboten, er ist in der Liga Cole, punk, Danielson, mox und omega angekommen. Er wird der erste der 4 Säulen sein der World champion wird. Und er wird ein mega champ sein, der Typ ist Gold, ein absoluter Rock, hhh, punk oder jericho Nachfolger. Bei wwe würde er sich alles kaputt machen, den er ist kein head of idiots und pg passt null zu ihm. Der letzte heel seines levels war edge als er rated R wurde

Worthless sagt:

„…er ist in der Liga Cole, punk, Danielson, mox und omega angekommen.“

Na ausgeschlafen? 🙂 MJF ist nicht jetzt auf dem Niveau angekommen, er hatte das Niveau schon vor / seit Jahren. Aber egal.

DDP81 sagt:

Ich denke zwar auch, dass MJF bei AEW besser aufgehoben. Ist als bei WWE…aber seit Hunter denke ich schon, dass man was machen könnte.bei Vinny wäre er als riesen Draw aufgetaucht und nach 3 Monaten im absoluten Midcard(maximal)gelandet. Jetzt mit Hunter…abwarten was aus Gargano, Ciampa und co so wird…aber denke da schon, dass MJF sich da, zumindest teilweise, frei ausleben könnte…

Scharegg sagt:

@Worthless :

Was Promos betrifft, ist er sicherlich klasse.

Aber was das Wrestling an sich angeht, fehlt ihm (noch) sehr viel, um nur ansatzweise an das Niveau von Danielson, Omega oder auch Cole ranzukommen

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube