Kategorie | WWE, WWE Raw Ratings

*UPDATE* WWE Monday Night RAW #1530 Rating auf dem USA Network vom 19.09.2022 (Update: Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente)

20.09.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: wwe.com

Die „Monday Night RAW“-Ausgabe am 19. September 2022 auf dem USA Network erzielte eine Zuschauerzahl von durchschnittlich 1,594 Millionen. Im Vergleich zur Ausgabe in der letzten Woche (Vorwoche: 1,710 Mio. Zuschauer) verlor man ca. 116.000 Zuschauer. Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 20. September 2021 (1,670 Millionen Zuschauer) verlor man bei den Zuschauern ca. 11%.

Die Stundenwerte beliefen sich auf 1,709 Millionen Zuschauer in der ersten Stunde (Vorwoche: 1,783 Mio. Zuschauer), 1,623 Millionen Zuschauer in der zweiten Stunde (Vorwoche: 1,821 Mio. Zuschauer) und 1,449 Millionen Zuschauer in der dritten Stunde (Vorwoche: 1,525 Mio. Zuschauer).

In der US-Hauptzielgruppe (Männer und Frauen im Alter von 18 bis 49 Jahren) erreichte „Monday Night RAW“ ein Rating von 0,45 Punkten (Vorwoche: 0,44 Ratingpunkte), was zu Platz 5 der meistgeschauten Shows im US-Kabelfernsehen in der US-Hauptzielgruppe am Montag reichte (Vorwoche: Platz 7). Im Jahresvergleich zur Ausgabe vom 20. September 2021 (0,49 Ratingpunkte) sank das Rating in der Hauptzielgruppe um ca. 8%.

Nachfolgend die Zuschauerentwicklung der einzelnen Segmente auf dem USA Network:
* Bobby Lashley vs. Seth Rollins sahen 1,637 Mio. Zuschauer, davon 583.000 in der Hauptzielgruppe.
* Das Finish des Matches Bobby Lashley vs. Seth Rollins sowie der Beginn der Promo von Damage Ctrl gewannen 244.000 Zuschauer (1,881 Mio. Zuschauer, davon 648.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die restliche Promo von der Promo von Damage Ctrl mit den Auftritten von Bianca Belair und Alexa Bliss verlor 210.000 Zuschauer (1,671 Mio. Zuschauer, davon 586.000 in der Hauptzielgruppe).
* Kevin Owens vs. Austin Theory verlor 2.000 Zuschauer (1,669 Mio. Zuschauer, davon 594.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Finish des Matches Kevin Owens vs. Austin Theory mit dem Auftritt von Johnny Gargano sowie eine Promo von Matt Riddle gewannen 51.000 Zuschauer (1,720 Mio. Zuschauer, davon 625.000 in der Hauptzielgruppe).
* Die Promo von Street Profits vs. Ridge Holland & Butch sowie der Beginn des Matches verloren 110.000 Zuschauer (1,610 Mio. Zuschauer, davon 597.000 in der Hauptzielgruppe).
* Street Profits vs. Ridge Holland & Butch sowie eine Promo von Rey Mysterio verloren 31.000 Zuschauer (1,579 Mio. Zuschauer, davon 586.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Angle mit Chad Gable, Otis, Kevin Owens & Gargano, eine Promo von Judgment Day sowie der Beginn des Matches Damian Priest & Finn Balor vs. Rey Mysterio & Riddle gewannen 5.000 Zuschauer (1,584 Mio. Zuschauer, davon 579.000 in der Hauptzielgruppe).
* Damian Priest & Finn Balor vs. Rey Mysterio & Riddle verlor 21.000 Zuschauer (1,563 Mio. Zuschauer, davon 582.000 in der Hauptzielgruppe).
* Das Finish des Matches Damian Priest & Finn Balor vs. Rey Mysterio & Riddle, sowie Miz TV mit Tommaso Ciampa und Dexter Lumis verloren 88.000 Zuschauer (1,475 Mio. Zuschauer, davon 538.000 in der Hauptzielgruppe).
* Eine weitere Promo von Judgment Day, ein Segment mit Finn Balor und AJ Styles sowie der Beginn des Matches Bayley vs. Alexa Bliss verloren 102.000 Zuschauer (1,373 Mio. Zuschauer, davon 517.000 in der Hauptzielgruppe).
* Bayley vs. Alexa Bliss gewann 13.000 Zuschauer (1,386 Mio. Zuschauer, davon 529.000 in der Hauptzielgruppe).

„RAW“ lief in dieser Woche gleich gegen zwei Spiele der NFL. Das Spiel auf ESPN und ESPN2 sahen 7,921 Mio. Zuschauer (2,61 Ratingpunkte in P18-49), ein weiteres Spiel auf ABC schalteten 12,858 Mio. Zuschauer ein (3,81 Ratingpunkte in P18-49.

Nachfolgend die Zuschauerzahlen…

…in den letzten 12 Wochen:
19. September 2022: 1,594 Millionen Zuschauer (auf USA)
12. September 2022: 1,710 Millionen Zuschauer (auf USA)
05. September 2022: 2,094 Millionen Zuschauer (auf USA)
29. August 2022: 2,100 Millionen Zuschauer (auf USA)
22. August 2022: 2,005 Millionen Zuschauer (auf USA)
15. August 2022: 1,978 Millionen Zuschauer (auf USA)
08. August 2022: 1,957 Millionen Zuschauer (auf USA)
01. August 2022: 2,230 Millionen Zuschauer (auf USA)
25. Juli 2022: 1,901 Millionen Zuschauer (auf USA)
18. Juli 2022: 1,765 Millionen Zuschauer (auf USA)
11. Juli 2022: 1,735 Millionen Zuschauer (auf USA)
04. Juli 2022: 1,563 Millionen Zuschauer (auf USA)

Nachfolgend die Zuschauerzahlen zu diesem Zeitpunkt des Jahres in den letzten 12 Jahren:
19. September 2022: 1,594 Millionen Zuschauer
20. September 2021 – 1,793 Millionen Zuschauer
21. September 2020 – 1,668 Millionen Zuschauer
23. September 2019 – 2,210 Millionen Zuschauer
17. September 2018 – 2,672 Millionen Zuschauer
18. September 2017 – 2,833 Millionen Zuschauer
19. September 2016 – 2,690 Millionen Zuschauer
21. September 2015 – 3,349 Millionen Zuschauer
22. September 2014 – 3,879 Millionen Zuschauer
23. September 2013 – 3,739 Millionen Zuschauer
17. September 2012 – 4,051 Millionen Zuschauer
19. September 2011 – 4,300 Millionen Zuschauer (Zweistündiges Format)

Quellen: showbuzzdaily.com, Twitter: @BrandonThurston

Diskutiert auch hier in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Zahlen! Klick!




6 Antworten auf „*UPDATE* WWE Monday Night RAW #1530 Rating auf dem USA Network vom 19.09.2022 (Update: Zuschauerzahlen der einzelnen Segmente)“

Edelmann sagt:

Großer Quotenabsturz obwohl es ja doch deutlich besser als die Vorwochen war.
Natürlich kennen wir alle die Gründe hierfür.
Was mich mal interessieren würde ist ob doch der ein oder andere mehr einschalten würde wenn es mal wieder einen „aktiven und präsenten“ World Champion geben würde.

Taskmaster sagt:

Hier kann ich @Edelmann nur zustimmen. Da machen sie die Reignspflaume zum Überchampion und dann lassen sie ihn mit den Stunden runter. Jedesmal der gleiche Scheiß. Welcher part-timer wohl als nächstes Champ wird ?

Gigi84 sagt:

Also ich kann mir nicht vorstellen das wenn die NFL läuft irgendwer umschalten würde wenn der WWE Championtitel anwesend sein würde..

Jon08 sagt:

Leider ein, meiner Meinung nach, zu schwaches Rating für eine starke Show. Aber gebe Gigi recht, ich bezweifle sogar, dass irgendjemand von NFL zum Wrestling insgesamt umschalten würde, egal welche Promotion nun dagegen anläuft.

EinRichtigerKVN sagt:

Zeit, dass Wrestling mehr auf einzelnen VOD anstatt auf klassisches Folgen-Konzept setzt, meiner Meinung nach. Denke, in die Richtung wird es auf kurz oder lang gehen, um dem modernen Medienkonsum gerecht zu werden.

DDP81 sagt:

Das wird so schnell nicht passieren, da die TV Sender content brauchen, um nicht noch weiter abzukacken. Dann zahlt man für etwas exclusives auch Unmengen an Geld. Aber klar, wenn Netflix oder Amazon es wollen, dann kaufen sie sich rechte….denn Geld ist da natürlich vorhanden. Aber Wrestling ist sicherlich nicht dass, wonach sie suchen

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/