„Wenn sie den Kampf wollen, werde ich zurückschlagen“: Tony Khan über die Ratings von „AEW Rampage“, die große Konkurrenz am „All Out“-Wochenende und die vermeintliche „Kriegserklärung“ durch WWE

13.09.22, von David "VidDaP" Parke

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

– Tony Khan sprach in Interviews vor und nach dem „All Out“-PPV in Interviews und Pressekonferenzen über verschiedenste Themen. Unter anderem auch über die Ratings von „AEW Rampage“ und seine Pläne für die Show. Khan gab an, dass er im Sommer aufgrund all der Verletzungen gezwungen war, die großen Stars bei „Dynamite“ einzusetzen, wodurch die großen Matches und Angles nicht mehr für „Rampage“ gebookt werden konnten. Jedoch soll sich das wieder ändern, sobald man wieder ansatzweise alle Mann an Bord hat. Zudem ging es um die Entscheidung von WWE, nun auch am „Labor Day“-Wochenende zu veranstalten, an dem schon traditionell der „All Out“-PPV stattfindet.

„Es gibt einen großen Unterschied zwischen diesem und letztem Jahr. Wir waren letztes Jahr die einzige (große) Pro-Wrestling-Show am Labor Day-Wochenende, dieses Wochenende waren wir die Dritte. Das ist kein Zufall, denke ich.“

Trotzdem zeigte sich Tony Khan sehr zufrieden mit den Zahlen und Einnahmen, welche er mit „All Out“ erzielen konnte. Des Weiteren zeigte sich Khan angriffslustig. Auf die vermeintliche „Kriegserklärung“ durch WWE antwortete er deutlich:

„Das Verhalten hat in den 80ern schon Jim Crockett Promotions zu spüren bekommen, aber ich habe sehr viel mehr Geld, als es Jim Crockett hatte. Im Ernst, ich werde mich nicht einfach zurücklehnen und mir das gefallen lassen. […] Ich hatte eine Reihe von Interaktionen mit WWE. Ich habe viele nette Dinge über sie gesagt und ich bereue nicht, was ich gesagt habe, denn ich bin super ehrlich, wenn es um Pro-Wrestling geht. Wenn ich gute Dinge dort sehe, bin ich der erste, der dies sagt. Aber ich fühle (umgekehrt) nicht die selbe Liebe. Ich möchte nicht genau darauf eingehen. Ich habe einfach nicht die selbe Wertschätzung von ihnen gefühlt. Wenn sie den Kampf wollen, werde ich zurückschlagen. Ich habe ausreichend Geld zum Kämpfen. Das ist kein Spiel, es ist mein Leben. Ich nehme das Ernst, das ist kein Witz für mich.“

Schon in der Woche zuvor sprach Tony Khan über eine mögliche Zusammenarbeit mit WWE. So wurde er gefragt, ob er sich eine ähnliche Zusammenarbeit wie mit AAA, Impact oder NJPW vorstellen kann.

„Ich war optimistisch, als sie die Veränderungen vollzogen haben. So, wie sie mich bisher behandelten, bin ich da inzwischen weniger optimistisch.“

Weiter ins Detail ging Tony Khan aber nicht. Über jüngste Spannungen bezüglich der Tatsache, dass WWE unter AEW-Vertrag stehende Talente kontaktierte, berichteten wir bereits.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




23 Antworten auf „„Wenn sie den Kampf wollen, werde ich zurückschlagen“: Tony Khan über die Ratings von „AEW Rampage“, die große Konkurrenz am „All Out“-Wochenende und die vermeintliche „Kriegserklärung“ durch WWE“

Basti sagt:

Ich wette Hunter macht sich vor Angst schon in die Hose.

In ein paar Wochen gehen die Zahlen bei Dynamite eh wieder auf unter eine Million runter.

Scharegg sagt:

@Basti :

Dass WWE am Labor-Day nachträglich einen PPV gegen AEW gesetzt hat, zeigt doch, dass es ihnen alles andere als egal ist, was Tonys Liga macht.

DDP81 sagt:

Er sagt ja auch nichts über, dass er die WWE überholen will, nur, dass er sich von denen nicht unterbuttern lässt.
Anders als WCW oder TNA (kurzzeitig), sucht man auch nicht den direkten Konkurenzkampf.

Apophis sagt:

Tony Khan ist am Ende nichts weiter als ein trauriger WWE-Fanboy, der mit Papas Geld ein bisschen Wrestling spielen durfte. Soll er den gleichen Weg wie Dixie Carter gehen.

DDP81 sagt:

Ein Wrestling NERD ist er, WWE Fanboy war er bestimmt mal, aber sicher nicht mehr die letzten 6, 7 Jahre oder so.
Und der Rest deiner Aussage ist typischer, (in Deutschland (in Klammern, da ich für andere Länder nicht sprechen kann, aber hier ist es „typisch“)) Neid….

E-Drones in the mud sagt:

@Apophis

Wenn ein WWE-Fanboy andere als WWE-Fanboy betitelt, was? Aber wenn es so wäre, dann würde das doch erst recht beweisen, was für inkompetente Leute bei WWE (noch immer) das Zepter schwingen, wenn ein „Fanboy“ aus dem Stand qualitativ um Längen bessere Charaktere, Storylines, Matches und zeitgemäßere Shows aus dem Ärmel schüttelt. Ein echtes Armutszeugnis für Vince McMahon, Triple H, Bruce Prichard, Shawn Michaels und wie sie alle heißen. WWE – das Programm von Inkompetenten für Anspruchslose. Und damit ein anspruchsloser Typ zu sein, der keinerlei Anspruch an seine Unterhaltung pflegt, damit würde ich jetzt auch nicht hausieren gehen. Aber die Leute, die es für Charakterentwicklung halten, wenn ein Typ „aKnOwLeDgE mE“ sagt, sterben eben nicht aus.

Frank sagt:

Verstehe nicht was einige hier immer haben.
Das Wrestling Business ist doch kein Highlander im Sinne von „Es kann nur einen geben“

AEW muss auch keine WWE werden oder sogar überholen, aber als starke Nr. 2 ist das doch super für uns alle.

elcattivo83 sagt:

Ich höre nur Mimimi von Khan. Anstatt sich Gedanken zumachen wie sein Standing bei der Wwe ist sollte er lieber Mal das Chaos in seiner Liga in Ordnung bringen. Aber so versucht er nur davon abzulenken.

Phenom sagt:

hä? AEW erwähnt doch die WWE jede 2te Dynamite Ausgabe. 😂😂😂

Das ist doch das gleiche wenn Aldi eine Filiale irgendwo eröffnet, Lidl gleich nebendran auch eine eröffnen wird und umgekehrt daselbe. Das nennt man Wirtschaft Herr Kahn, haha

TripleBiene sagt:

Wie hier wieder mit dem Argument “ er spielt halt etwas mit den Geld von Papa “ gekommen wird ist lächerlich.
Soll er sich dafür entschuldigen das er Geld hat?
Hier kommt die typische Deutsche Neid Kultur wieder komplett durch und es ist einfach nur peinlich das zu lesen.
Und dafür das er ja nur spielt, hat er die letzten Jahre komischer weise aber viel richtig gemacht.
Er hat es z.B. geschafft neu Wrestler aufzubauen, etwas was WWE schon seit 10 Jahren nicht mehr gemacht hat. Er hat es geschafft eine Liga aufzubauen die eindeutig als alternative zur WWE gesehen werden kann. Und das wichtigste für mich, er hat es geschafft bei mir die Freude auf Wrestling wieder zu entflammen und ich denke mal das sehen viele andere auch so.

elcattivo83@
Welches Chaos soll er beseitigen? Den Blödsinn mit Punk? Hat er schon gemacht.
Und allein auf AEW zu zeigen wegen Chaos ist lächerlich, schon alleine deshalb weil WWE zurzeit und die letzen Jahre genug Chaos im Backstage Bereich und in der Führungsebene hatte und hat. Da sind die Probleme die Tony mit AEW grade hat Peanuts gegen.
Unzufriedene Wrestler die sich über den Umgang mit ihnen beschweren.
Frauen die Sexuel belästigt werden und sich freizügiger kleiden solle damit den alten Böcken einer abgeht
Wrestler die denn Shows fernbleiben oder verlassen, weil der Chef sie angelogen hat.
Ein Chef der wie ein Notgeiler Bock alles knallt was nicht bei 3 auf dem Baum ist und dann Millionen von Schweigegeld zahlt um alles zu vertuschen.
Nur um mal einige Dinge zu nennen, aber ja Tony hat es nötig davon abzulenken, obwohl die WWE zurzeit mehr Chaos an der Backe hat als AEW seit ihrer Gründung zusammen hatte.

Ich würde sagen einfach mal ein bisschen zurücklehnen und entspannen, alleine deshalb weil Tony nicht mal etwas schlimmes gesagt hat, was einen hier jetzt so an die Decke gehen lasen muss.
Und einfach genießen das man 2 Ligen hat die man verfolgen kann.

Edelmann sagt:

Also mal davon abgesehen, dass der Kommentar bezüglich TK und „Papas Geld“ von absoluter Unwissenheit und Unreife zeugt muss ich sagen, dass ich froh bin dass Tony Khan ein, ich zitiere, WWE Fanboy ist und seit 2019 bissl Wrestling spielt.
Ohne die Gründung von AEW hätte ich dem Wrestling wohl schon lange den Rücken gekehrt.
2019 war für mich so ein Punkt wo ich genug von WWE hatte.
Weiter so, TK!!!

HabeHoseVoll sagt:

Da schließe ich mich gerne an. AEW ist gut. Nicht perfekt momentan aber schwankt immer zwischen okay bis sehr gut. Zu Zeiten wo Wrestling wegen der WWE absolut uninteressant und sehr eintönig wurde kam die AEW und entfachte meine Begeisterung fürs Wrestling neu. Für AEW und Tony Khan gilt es nun die Scherben seit All Out weg zu fegen und vielleicht nochmal eine Art kleinen Neustart hinzulegen mit den ganzen Stories und Matches damit wieder frischer Wind rein kommt.

Es dürfen auch gerne deutlich weniger Titel sein. Ich frage mich z.B. warum es bei den Frauen zwei Einzeltitel gibt (AEW Womens Champ und TBS) aber noch keinen Tag Team Titel? Denn All Atlantic Titel mag ich auch nicht. Was ist das? Wie sagte der eine Kommentator bei AEW mal: Wer nicht am Atlantic wohnt kann den Titel nicht haben!^^ Der Trios Titel ist aber geil, nur schade das es das House of Black jetzt nur noch ohne Malakai Black gibt.

TripleBiene sagt:

Phenom@
Diese kleinen Seitenhiebe gehören einfach dazu. Wer sich über sowas aufregt hat nie die Zeit mitbekommen als WWF/WWE und WCW noch gegeneinander angetreten sind. Damals nannte man das „Monday Night Wars“. Da gab es diese Erwähnungen sogar fast jede Woche. Die DX fällt bei Nitro ein, WCW Spoilert die Ereignisse von Raw und schießt sich damit selbst ins Bein. Blaze nimmt den Damen Titel von WWF mit zur WCW und wirft ihn in die Mülltonne. Also wer bei dem was Tony sagt schon so abgeht, hätte damals wohl nahe am Herzinfarkt gestanden. Also einfach mal entspannt durch die Hose atmen, das ist besser fürs Herz. Und vor allem nicht an Sachen aufgeilen die eigentlich ganz normal sind, wenn 2 Konkurrenten gegeneinander antreten.

Phenom sagt:

@TripleBiene

Danke für die kleine Geschichtsstunde. Ich schaue schon seit anfangs 90er Jahre Wrestling. Ich war auch in den USA 1996 und 1998 und habe mir die Monday Night Wars 2 mal live angeschaut. Ich reg mich auch nicht auf. Alles gut bei mir. Mir kommt es aber so vor, dass Tony Kahn sich plötzlich aufregt..

TripleBiene sagt:

Phenom@
Ich finde nicht das sich Tony hier groß aufregt, es ist für mich halt das übliche Gestichel wie es unter Konkurrenten eigentlich auch in anderen Sportarten üblich ist, ob im Fußball oder sonstwo.
Beim Fußball fliegen auch vor jedem Derby oder Gipfeltreffen kleine Giftpfeile Richtung Gegner, das gehört einfach dazu. Und solange es auf einer anständigen Ebene passiert finde ich das auch in Ordnung.
Cool das du die Monday Night Wars Live erleben durftest, ich hätte das auch mal gerne Live erlebt, aber man kann nicht alles haben. Auf jeden Fall glaube ich, da sind wir uns einig ist es eine geile Zeit gewesen.

MST sagt:

Es ist hier wie im realen Leben, es gibt einfach ein paar Denkbefreite auf beiden Seiten (AEW und WWE). Was läuft schief bei euch?

Die WWE war die letzten Jahre Schrott. Die schaffen es nicht darauf zu reagieren, das nunmal heutzutage fast alles vorab im Internet steht und sein Programm und seine Stories darauf auszurichten. Und falls sie mit Ihrem Storytelling darauf reagiert haben sollten, dann war das meist Bockmist. Wer das ernsthaft abstreitet sollte zum Arzt.

Dann kommt ein T. Khan und bringt eine neue Promotion an den Start. Und die haben geliefert. Deutlich mehr Fokus auf Wrestling und weniger auf Show. Das was eben nicht wenige Zuschauer sehen wollen.
Und nun durch den überfälligen Wechsel der Führung bei WWE ändert sich dort auch was. Langsam, aber es tut sich was. Wer das abstreitet, siehe oben, Arzt usw.

Also hört auf euch immer die Köppe einzuschlagen welche Prootion die bessere ist. Die sind nunmal nicht 1:1 vergleichbar. Und das ist gut so. Konkurrenz belebt das Geschäft. Und der Erfolg der AEW tut auch der WWE gut, da die reagieren mussten/müssen. Das ist doch für die Zuschauer die beste Lösung. Wer mehr auf Entertainment steht, bitte da ist die WWE. Wer mehr den Fokus auf Wrestling und Technische Aktionen steht, bitte da ist die AEW. Und wer beides mag schaut eben beides. Wo ist das Problem?
Die Welt entwickelt sich, das Business entwickelt sich, es ist gut wenn einen die Konkurrenz zwingt, sein Produkt anzupassen und zu verbessern.

Nur Idio*** haben ein Problem mit Konkurrenz.

Wretling Fan sagt:

Es geht auch darum ,was ich als Fan sehen möchte.Für mich persönlich ist WWE weiter nicht sehenswert,auch mit dem angeblichen Führungswechsel.Ich persönlich mag weder die Stories noch die Charaktere.Mir ist auch unbegreiflich warum Hunter nicht schon längst Reigns als Champ enthront hat oder warum er nicht arbeitet.Oder was Bailey und ihre Gang im Titelgeschehen zu suchen haben bzw sogar den Titel gewonnen haben.Alle drei haben nichts für RAW getan oder hatten Fehden die das erklären würden.Sei es aus Krankheit oder weil sie keinerlei Rolle bis vor kurzem dafür WWE spielten.Das ist meiner Meinung nach nicht besser als das was Vinny geliefert hat und dafür braucht Hunter auch keine Zeit.NXT kann er ja wieder zurückverwandeln.Klar,die Matchzeiten sind besser,aber schlimmer ging ja nicht .Aber das ist nur meine Meinung, ob ich deshalb zum Arzt muss weis ich nicht.Andere jammern halt über AEW,weil Jon ihnen zu oft blutet. Natürlich kann eine Wunde kaum heilen wenn man Woche für Woche kämpft plus in anderen Ligen anstatt zu Hause zu sitzen und sich den Ar… blutig zu sitzen ,wie ein gewisser Reigns .Und klar ,hat TK in letzter Zeit auch Fehler gemacht und höchstwahrscheinlich wird er nie an die Ratings von WWE kommen ,aber er ist die solide 2 für Menschen wie mich die was anderes wollen WWE. Zudem hat er nichts gesagt ,was die Angriffe rechtfertigt.Er ist Chef von AEW und lässt sich nichts gefallen.Ob das am Geld liegt weis ich nicht.Und selbst wenn ,warum darf er nicht mit Papas Geld spielen ?Wenn da sowas gutes wie AEW rauskomm…super!Al ganz davon abgesehen das er die letzten Jahre für Fans und Wrestler da war als sie WWE Ar.. vorbei gingen

Apophis sagt:

Wie die Kinder gleich wieder abgehen, wenn man Harry Styl… äh Tony Khan disst.

HansHanf9494 sagt:

Tony Khan benimmt sich immer mehr wie ein Kleinkind was keine Süßigkeiten bekommt.

So lächerlich der Typ.

Scharegg sagt:

@Apophis :

Dass Khan zusammen mit seinen Angestellten innerhalb von nur +/- 3(!) Jahren neben NJPW die zweite Liga aufgebaut hat, bei der Wrestling an erster Stelle steht und auch geboten wird, scheint Dir entgangen zu sein.

Und Dein Posting :
„Wie die Kinder gleich wieder abgehen, wenn man Harry Styl… äh Tony Khan disst.“

ist auch süss; wenn die Argumente ausgehen, baut man absichtliche Versprecher ein..tztz..

TripleBiene sagt:

Apophis@
Hier geht keiner ab, es wurden ordentlich Argumente vorgebracht.
Der einzige der sich hier wie ein Kleinkind aufführt bist du.
Aber wenn man nicht mehr weiter weis kommt natürlich Fan-Boy das Kleinkind Gequatsche.
Kommst du dir nicht selbst etwas dumm vor?

HansHanf9494@
Der einzige der hier lächerlich ist bist du. Oder hast du, wie dein Name sagt einfach zuviel HansHanf geraucht, das du dich genötigt fühlst hier solchen Dünnpfiff abzusondern?

Hier macht keiner auf Fan-Boy oder Kleinkind und wenn Ihr beide mal die Beiträge gelesen hättet, dann hättet ihr mitbekommen das ordentlich Argumente vorgebracht wurden.
Aber anscheint fühlen sich hier immer wieder einige unverbesserliche genötigt irgendwelchen Dreck zu Posten. Sei es zum provozieren oder aus Langeweile.
Aber wenn man nichts zu sagen oder ordentliches beizutragen hat, kommt halt so ein Gülle-Beitrag wie von euch beiden raus.

Edelmann sagt:

Apophis = HansHanf9494 ? 🤔

Apophis sagt:

Ich brauche keine Argumente. TK ist einfach nur ein Witz.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/