WWE Friday Night SmackDown #1206 Ergebnisse & Bericht aus Detroit, Michigan, USA vom 02.09.2022 (inkl. Abstimmung)

03.09.22, von Emrah "KangFTW" Bayer

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

WWE Friday Night SmackDown #1206 (Tapings: 26.08.2022)
Ort: Little Caeser’s Arena in Detroit, Michigan
Datum: 02. September 2022
Zuschauer: 9.400

Aus Michigan begrüßen uns heute die Kommentatoren Michael Cole und Pat McAfee zum letzten Halt vor WWE Clash at the Castle. SmackDown beginnt auch direkt mit dem Viking Rules Match.

1. Match
Viking Rules Tag Team Match
Viking Raiders (Erik & Ivar) gewannen gegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) via Pinfall an Xavier Woods durch Ivar nach nachdem dem Ragnarock durch zwei Tische.
Matchzeit: 22:16

Michael Cole kündigt an, dass in der heutigen Show der nun mittlerweile 2 Jahre andauernde WWE Universal Championship Run von Roman Reigns zelebriert wird. Dafür werden im Laufe der Show mehrere Teile eines Promo-Videos ausgestrahlt.

Nach einer Werbeunterbrechung sehen wir einen Rückblick auf Geschehnisse rund um Sami Zayn und der Bloodline aus der vergangenen Woche. Besagten Zayn sehen wir Backstage. Er hat sich für die Feier hübsch gemacht und wird von den Usos besucht, welchen er die Pläne für die Feier erklärt. Jey Uso ist immer noch enttäuscht davon, dass Zayn ihm bei RAW nicht zum Sieg verholfen hat und verlässt die Umkleide, ehe Jimmy ihm folgt.

Bei Kayla Braxton steht nun Shayna Baszler, die detailliert darauf eingeht, wie sie Liv Morgan besiegen werde. Morgan lässt nicht lange auf sich warten und kommt dazu, woraufhin sie sich einen Staredown mit Baszler liefert.

Karrion Kross ist nun in einem Promo-Video zu sehen. Sein Gegner Drew Gulak werde heute der „changing timeline“ zum Opfer fallen.

Nun ist es Zeit für das SmackDown In-Ring Debüt des „Doomwalkers“ Karrion Kross.

2. Match
Singles Match
Karrion Kross gewann gegen Drew Gulak via Submission im Kross Jacket.
Matchzeit: 1:17

Nach dem Match wird Gulak mit den Armen in den Ringseilen verheddert und hängen gelassen.

Wir sehen einen Rückblick auf die Verhaftung von Ronda Rousey.

Ronda Rousey kommt zum Ring und fordert Adam Pearce auf, herauszukommen, um über ihre Suspendierung zu sprechen. Ronda fordert Pearce auf einen Brief vorzulesen, in welchem steht, dass  sie nicht länger suspendiert sei, da sie ihre Geldstrafe gezahlt habe und ihre Verhaftung unbegründet gewesen sei. Daher werde sie sofort wieder eingesetzt. Er fügte noch hinzu, dass Rousey gefeuert worden wäre, würde es nach ihm gehen, denn sie sei die „größte Bitch, die er je getroffen hat“. Rousey nahm ihn zur „Belohnung“ in eine Armbar.

Wir sehen erneut Sami Zayn. Dieser bekommt einen schwarzen Blumenstrauß überreicht, welcher für Roman Reigns bestellt wurde. Die Blumen scheinen miserabel zu riechen. An ihnen hängt eine Karte mit der Aufschrift „Tick Tock“.

Es ist Zeit für Hit Row und die Maximum Male Models.

3. Match
Tag Team Match
Hit Row (Ashante Adonis & Top Dolla) (w/ B-Fab) gewannen gegen Maximum Male Models (ma.ce & man.soor) (w/ Maxxine Dupri & Max Dupri) via Pinfall durch Ashante „Thee“ Adonis an man.soor nach dem Heavy Hitter.
Matchzeit: 3:05
– Kurz nach Start des Matches kommen die Los Lotharios zum Ring.

Humberto & Angel lenken Hit Row nach dem Match ab und helfen den MMM, diese zu verprügeln. Die Street Profits machen schließlich den Safe.

Uns wird ein Rückblick gezeigt, in welchem Happy Corbin gegen Ricochet verlor. Happy Corbin steht nun bei Kayla Braxton und verspricht heute eine Open Challenge auszusprechen.

Im Ring angekommen spricht Corbin seine Open Challenge aus, welche von Shinsuke Nakamura angenommen wird.

4. Match
Singles Match
Shinsuke Nakamura gewann gegen Happy Corbin via Pinfall nach dem Kinshasa.
Matchzeit: 3:22

Am Montag bei RAW gab es das Turnierfinale um die vakanten WWE Women’s Tag Team Championships, welches Raquel Gonzalez und Aliyah gewinnen konnten.

„It’s FIGHT NIGHT!“, Butch, Sheamus und Ridge Holland kommen für das nächste Match zum Ring.

Bevor nun Ludwig Kaiser und Gunther zum Ring kommen, sehen wir Happy Corbin. Vor ihm fährt eine weiße Limousine vor und eine Stimme fragt ihn was mit ihm los sei und lässt ihn einsteigen. Pat McAfee mutmaßt, dass es sich hier um JBL handele.

Nun kommen auch Ludwig Kaiser und Gunther zum Ring.

5. Match
Singles Match
Butch (w/ Sheamus & Ridge Holland) gewann gegen Ludwig Kaiser (w/ Gunther) via Pinfall nach dem Bitter End.
Matchzeit: 9:03

Nach dem Match gibt es einen erneuten Staredown zwischen Sheamus und Gunther. Kaiser führt Gunter schließlich in den Backstagebereich und beendet damit das Segment.

Sami Zayn geht Backstage noch seine Checkliste für die Feier durch. Er fragt die Usos, ob er mit ihnen zum Ring kommen kann. Jey gefällt das nicht, Jimmy scheint kein Problem damit zu haben und schlägt vor, dass die drei ohne Reigns zum Ring kommen, um den Tribal Chief ordentlich anzukündigen.

Die Usos und Sami Zayn kommen zum Ring, um das Jubiläum von Roman Reigns’ Titelregentschaft zu feiern und den Tribal Chief anzukündigen. Reigns steigt aus seinem Auto aus, aber McIntyre richtete sofort seine Glückwünsche aus und verpasst dem „Tribal Chief“ noch auf dem Parkplatz einen Claymore Kick. Daraufhin kommt der Schotte zum Ring und verprügelt dann auch noch die Usos und Zayn. Er verspricht Reigns, dass er niemals damit aufhören werde. Er habe den God-Mode deaktiviert und werde bei Clash of the Castle der neue Champion werden.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




23 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1206 Ergebnisse & Bericht aus Detroit, Michigan, USA vom 02.09.2022 (inkl. Abstimmung)“

Linn Dovato sagt:

Also das Beste dieser Show, waren die Einlagen (preach, baam, yeah, thats right, 100, bis er schließlich gefragt wird, was er da macht), von Zayn bei der Anfangscelebration im Main Event.

Der Kerl ist unterhaltsam, was ich von dieser Show diese Woche nicht sagen kann.

Vikings vs New DAY #275 hatte zwar eine ordentliche Länge, war aber uninteressant.

Die restlichen Kämpfe, waren zeitlich eher auf dem Niveau von früher.

Schade

ShadowEye sagt:

Sehr vorhersehbare SmackDown. Der übliche Beatdown gegen Roman Reigns vor dem PPV, sonst eigentlich nur Belangloses. Gunther vs. Sheamus holt mich noch einigermaßen ab, ist immerhin intensiv. Sonst war das für mich gerade noch so ausreichend aufgrund des insgesamt gezeigten Wrestlings.

Jon08 sagt:

Also was die Matchzeiten betrifft, ist man ziemlich unter seinem Niveau geblieben. Aber ich denke, dass diese Ausgabe größtenteils uninteressante Segmente hatte, liegt daran, dass sie direkt nach der letzten SD Show aufgenommen wurde und da wahrscheinlich mehr oder weniger die Luft etwas raus war.

Das Beste war das Tag Team Match zwischen den Vikings und New Day. Über 20 Minuten starke Tag Team Action mit dem richtigen Sieger.

Butch vs Kaiser war auch ganz gut.

Ansonsten war der Rest irgendwie uninteressant und belanglos.
Daher gebe ich SmackDown eine 3-.

Rasgarius sagt:

Für eine Show die auf den PPV hypen soll war das echt Grütze. Matchzeiten waren bis auf Das TT Match wie früher und selbst dieses dümpelte meist vor sich her und hätte locker 8 min. Kürzer sein können.

NWOFORLIFE sagt:

Und wie immer versucht man sich eine „lahme“ Show wieder einigermassen schön zu schreiben;)Passt

Linn Dovato sagt:

Ich bin jedesmal überrascht, dass es Gunther und Ludwig erlaubt ist, sooft deutsch zu sprechen in dessen Segmenten. Heute auch wieder im Kampf zwischen Butch vs. Kaiser.

Keine Ahnung, aber irgendwie hat das was.
Der könnte mit der Stimmfarbe Generäle bei Videospielen synchronisieren 🤔.

—-
Mal ne Tippabgabe mit den Gewinnern für den Clash:

Gunther
Rey Mysterio & Edge (Turn von Edge)
Seth „Freakin“ Rollins
Bayley, IYO SKY & Dakota Kai
Liv Morgan
Roman Reigns

Linn Dovato sagt:

@NWOFORLIFE Wo schreibt hier einer die Show schön? Lediglich vereinzelte Segmente werden positiv bewertet, aber der Großteil wird bemängelt. Naja Hauptsache, man gibt seinen belanglosen Senf dazu!

Sorry, dass es doch noch für den einen oder anderen ein bis zwei Segmente in der Show gab, die er nicht zu bemängeln hat. Es heißt aber nicht, dass Smackdown komplett gut war.

Im Gegenteil und das wurde meiner Meinung auch bis zu deinem Post bemängelt.

Passt

TripleH72 sagt:

Maximum Male Models vs Hit Row, das holt mich echt gar nicht ab. Das Match zwischen Viking Raiders und New Day fand ich gut und auch intensiv. Unter Hunter werden die Raiders Storyline sowie Optisch besser zur Geltung gebracht.

Ich fände es gut, wenn in Cardiff die Aera Reigns endlich zu Ende, oder wenigstens ein Titel in einer der nachfolgenden Shows an Drew gehen würde. Er ist einfach „The Next Big Thing“ & „The Choosen One“ in der WWE, egal wenn seine Promos auch manchmal etwas schwächeln, denn das tun sie bei Reigns oder Lesnar auch.

Drew ist grundsolide und der Weg zur Spitze bei WWE ist auch ein mühsamer gewesen.

Seit dem Royal Rumble 2020 bin ich Drew Fan und er hat es sich einfach verdient, erst recht nach dem klasse Schlagabtausch gegen Sheamus bei Smackdown.

bschuss sagt:

New Day vs Viking Raiders fand ich tatsächlich ein überraschend gutes Match. Auch Butch vs Kaiser war nicht schlecht, die Fehde zwischen Sheamus und Gunther finde ich sowieso insgesamt unterhaltsam.
Finde die Dynamik zwischen Zayn und Jey, mit Jimmy als Vermittler, auch nicht schlecht, aber wie so oft nutzt es sich eben auch ab.
Stark fand ich auch die Promo von Pearce, der das Segment mal sowas von getragen hat (von Rousey halte ich immer noch null).

Der Rest… hätte man sich alles auch sparen können. Warum man Hit Row unbedingt zurückholen wollte, ist mir ein Rätsel, ohne Swerve sind die komplett langweilig.

Polstar sagt:

Wenn der Herausforderer den Champ vor der Großveranstaltung so abräumt… war das nicht bisher immer ein sicheres Zeichen dafür, dass der Titel NICHT wechseln wird? Sehr schade.

Jon08 sagt:

@NWO
Und dann immer diese quasi-Experten, die in einem Ein- bis Zweizeiler meinen, Leute verurteilen zu müssen, ohne selbst was Konstruktives oder irgendwelche Namen oder Belege für ihre halbgaren Thesen beizutragen. 😉

Wolfpack66 sagt:

@Linn Dovato, deine Tipps für Clash at the Castle, hören sich gut an, nur das RR seine Titel behält, ist sehr unwahrscheinlich, da bereits seit mitte April das Gerücht im Raum steht, das er bei diesem PPV verliert, und danach nur noch sehr sporadisch in den Weeklys auftritt, da er sich mehr um seine Hollywood Karriere kümmern möchte.

Linn Dovato sagt:

@Wolfpack66 Stimmt schon, aber das ist in meinen Augen zu offensichtlich.

Ich denke eher, dass man hier einen Bullshit-Moment kreiert, welcher aber den Zuschauer letztendlich durch ein Comeback verschönert wird.

Keine Ahnung, wer aber da Triple H ja in den letzten Wochen viele zurückholte, kann ich es mir für den ersten Main Event nach 30 Jahren auf europäischen Boden auch vorstellen.

Tyson Fury ist damit nicht gemeint.

Könnte mir mit großen Pops Wyatt vorstellen. Ohne dieses Fiend Gedöns. Eher als Family!

DtotheP sagt:

Denke Fury startet eine Attacke GG McIntire…

Roman gewinnt, was Zuschauer wütend macht

Dann aber kommt am Ende jmd zurück…

Wyatt?
Strowman?
The Rock?

Theory casht ein, 123…

Oder es passiert das vorhersehbarste…
Fury hilft Drew und der gewinnt…

Dann gute Nacht

Matze sagt:

Schlechteste Ausgabe seit Wochen, ne glatte 5 von mir, kam wie hingerotzt rüber.

Schade…

Snippy Chippy sagt:

McIntyre is einfach ein geiler Typ und genau der richtige um Reigns von einem Titel zu befreien.
Bin aber auch ein Reigns Fan also egal wer gewinnt es wird aufjedenfall ein geiles Match

zes1975 sagt:

First of all @Linn Dovato:
Belanglosen Senf gibt es nicht, schließlich hat jeder das Recht, hier seine Meinung kund zu tun, ob’s dir passt oder nicht.
Rousey als Bad Ass kann einfach nicht funktionieren, hinter ihrer unmöglichen Schminke sehe ich immer noch ihr bescheuertes Lächeln, entweder ist Frau „the baddest woman on earth“ oder „everybodies darling“, aber beides zusammen, passt nicht.
Wann bitteschön wird aus Happy Corbin wieder der Lone Wolf, der einzig wahre Charakter, der zu ihm passt… Das hätte Potential, egal ob als Face oder Heel, aber bitte nicht mehr diesen unsicheren Typen, der sich von Affen wie Pat McAffee (was für ein geiles Wortspiel-selbstaufdieSchulterklopf) vorführen lässt. Wobei ich die zwei Fights, die Pat hatte, technisch sehr beeindruckend fand.
Alles in Allem ist WWE im Wandel und ich hoffe, dass die Veränderungen in den letzten Wochen sich weiter entwickeln und das es nicht plötzlich zum Stillstand kommt….

Älteres Semester sagt:

Iat Hunter schon entmachtet und Vince hat wieder alles in der Hand? Denn es liest sich wie eine Show unter Vince Regie. 2 Etwas längere/bessere Matches: allerdings Vikings – New Day zum hundertdrölfzigsten Male und Butch – Kaiser ist eh nur die B-Story der Anhängsel. Den Rest kann man kaum Match nennen einfach viel zu kurz. Mal sehen welchen Mist sie beim Burgenkloppen zusammenstellen, wenig Erwartung und trotzdem wird sie wahrscheinlich enttäuscht werden.

NWOFORLIFE sagt:

ach Jon08; meinst Du mit Deinen StandartSätzen Jahr für Jahr, Woche für Woche, Tag für Tag ist das anders? Als ob DU jetzt der große WWE Experte bist. Aber vorlaut biste geworden;)

Jon08 sagt:

@NWO Nö, bin selbst kein Experte, habe aber so viel Anstand nicht über Kritiker direkt in meinem ersten Kommentar zur Show abzulästern und über die Meinung anderer herzuziehen 😁😉.

Jon08 sagt:

Und ist DEINE Aussage etwa nicht vorlaut?

Stefan sagt:

Naja….

Sigi Reuven sagt:

Also das Viking Rules Tag Team Match gefiel mir richtig gut. Die Idee, den Ring in ein Drachenboot zu verwandeln, war schon kreativ und das Match war auch wrestlerisch in Ordnung.
Nur das Problem ist halt die Division drum herum: Hit Row und MMM kann man so gar nicht ernst nehmen. Hit Row vielleicht noch, aber nach diesem 3-Minuten Match kann man die Models direkt vergessen. Bitte, Hunter, mach diesen Modelmist rückgängig! MMM = Maximaler Model Mist!

Nakamura vs Corbin war genauso unnötig wie Ricochet vs Corbin. Belanglos, uninteressant, führt zu nichts.

Butch vs Kaiser war auch ganz gut, auch hier bitte die Namen ändern, HHH!!!
Und Sheamus vs Gunter gefällt mir weiterhin.

Das mit Rouseys Suspendierung ist auch grausamer Müll. Will man die Fans für dumm verkaufen? Sie kommt einfach JEDE Woche und nun verprügelt sie den Offiziellen Adam Pearce? Einfach so??? Jede andere Person wäre schon von irgendwelchen Pseudo-Polizisten rausgeworfen worden und kommt auch erst nach der Suspendierung zurück.
Brauche ich nicht sowas.

Der Beatdown FÜR Drew ist wahrscheinlich ein Anzeichen darauf, dass Reigns die Titel behält. Wäre schade, aber vielleicht gibt es ja endlich die große Überraschung. Der Beatdown ging in Ordnung.

Die Zayn-Ansprache war Gold wert.

Es war nicht überragend, aber so schlecht, wie die Show hier gesprochen wird, fand ich sie jetzt nicht, ist wie bei Dynamite. Da gab es auch zig negative Stimmen, aber im Nachhinein, wenn man sich das Ganze anguckt, dann ging das auch. Auch wenn es nicht zu leugnen ist, dass Dynamite und SmackDown dermaßen unter ihrem Niveau sind.
Tendiere zu einer 4.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube