Roundtable AEW „All Out 2022“ – Chicago ist heiß auf „All Out“, sind wir es auch?

04.09.22, von Emrah "KangFTW" Bayer

Quelle: All Elite Wrestling

„It’s kurz vor dem PPV-Sonntag and you know what that means!“, also das vermuten wir einfach einmal. Die vierte Ausgabe von „AEW All Out“ steht auf dem Plan. Bisher war jeder PPV dieser Reihe ein voller Erfolg. Mit dem In-Ring Debüt von CM Punk, aber auch dem Erscheinen von Bryan Danielson und Adam Cole wusste vorwiegend der letztjährige Event stark zu überzeugen. Wie sieht das jedoch dieses Jahr aus? Kann man an die Vorjahre anknüpfen, obwohl man, wie man munkelt, mit einigen Backstage-Problemen zu kämpfen hat? Ob die angekündigten Matches erneut die pure Überzeugung versprechen oder ob uns der erste Reinfall der All Out Geschichte erwartet, gilt es heute, hier am berühmt-berüchtigten „Runden Tisch“ zu klären.

Heute haben sich wieder einmal drei Schreiberlinge gefunden, die wie immer ihre Meinung zur bevorstehenden Show zum Besten geben werden. Mit von der Partie sind dieses Mal der Experte (wofür auch immer) David „VidDap“ Parke, der bartlose Brückenzähler Stephan „PBC_BayBay“ Leven und ein ehemaliger „Jugend Forscht“ Sonderpreis-Sieger Emrah „KangFTW“ Bayer, um ihre entsprechenden Ansichten gegenüberzustellen.

Wir wünschen euch wie immer viel Spaß beim Lesen und natürlich auch mit dem PPV selbst!
________________
Inhaltsverzeichnis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

________________________________________________

Wrestling-Infos.de Roundtable zu AEW „All Out 2022“
________________________________________________

Zero Hour: Tomohiro Ishii vs. Eddie Kingston

VidDaP: Nach den jüngsten Backstage-Ereignissen hat man Eddie Kingston und Sammy Guevara also getrennt. Nun gut, Tomohiro Ishii kann ich mir immer anschauen, wird ein ansehnliches Match. Hier kann es aber nur einen Sieger geben.

Tipp: Eddie Kingston

PBC_BayBay: Für jemanden wie mich, der mit japanischem Wrestling wenig Berührungspunkte und Tomohiro Ishii nur in seinen wenigen AEW-Auftritten gesehen hat, muss sagen, dass mir dieses Match ziemlich gleichgültig ist. Eigentlich war der Gegner von Eddie Kingston Sammy Guevara, deswegen möchte ich den „Aufbau“ oder Ähnliches nicht kritisieren. Es ist ein Match, dass existiert, weil Kingston eins bekommen soll und wrestlerisch wird es gut. Aus Sicht der AEW ergibt es aber nur Sinn, wenn Kingston hier einen Sieg einfahren kann.

Tipp: Eddie Kingston

KangFTW: Ein typisches „Buy-In“-Match. Ich liebe es! Das Eddie Kingston ein großer Fan von japanischem Wrestling ist, sollten die meisten wissen, umso mehr freut mich diese Ansetzung. Dass das geplante Match gegen Sammy Guevara nicht stattfindet, finde ich sehr schade. Dass es Ishii auf die Card geschafft hat, lässt mich das jedoch wieder vergessen. Dieses Match wird sicherlich kein enormes Ansehen in den Geschichtsbüchern haben, aber für die Show ist es die perfekte Ansetzung. Zwei Wrestler, die immer alles geben und ein Kingston, der besonders Lust auf das Match hat. Perfekt! Eddie Kingston holt hier mal wieder einen Sieg. Ein Fehden-Sieg wäre auch mal schön, hat leider noch nicht so gut funktioniert.

Tipp: Eddie Kingston

________________________________________________

Zero Hour: AEW All-Atlantic Championship – PAC (c) vs. Kip Sabian

VidDaP: Ein guter Aufbau, den aber nur der Zuschauer mitbekommen hat, der nicht nur die Main Shows schaut. Kip Sabian hat PAC wochenlang gestalkt, nun also kommt es zum Aufeinandertreffen der beiden in der Pre-Show. Ich konnte mit Sabian noch nicht so wahnsinnig viel anfangen, PAC ist für den Titel, so wie er jetzt dargestellt wird (also außerhalb von All Elite Wrestling), perfekt geschaffen – daher hoffe ich einfach mal, dass wir hier keinen Titelwechsel erleben.

Tipp: PAC

PBC_BayBay: Das Erste von vielen Ansetzungen auf der Matchcard, die einen viel (!) zu kurzen Aufbau hatten. Kip Sabian war monatelang nur unter einem Karton zu sehen, bekommt seinen etwas überraschenden Spot bei seiner „Rückkehr“ und eine Woche später reicht dieses Aufeinandertreffen für ein Pay-per-View. Dementsprechend kann ich mir einen Titelwechsel eigentlich nicht vorstellen, aber die All-Atlantic Championship lebt in seiner eigenen Welt und benötigt möglicherweise keinen Aufbau. Das Ziel ist ja das weltweite Verteidigen und der Titel so kein weiterer Singles-Title für „Dynamite“ und „Rampage“ sein. Vielleicht betrachte ich die Gelegenheit zu klassisch, aber deswegen wird dieser Titel meiner Meinung nach bei PAC bleiben.

Tipp: PAC

KangFTW: Dadurch, dass der Aufbau weitestgehend nur bei Dark und Dark Elevation stattfand, habe ich das meiste nur über Twitter mitbekommen. Die Ansetzung an sich ist aber überragend. Ich bin ein großer Fan von Kip Sabian und denke, er wird hier zusammen mit PAC ein überragendes Match auf die Beine stellen. Auf das neue Gimmick von Kip bin ich auch schon gespannt, hier gab es mit Ausnahme vom Karton-Kopf leider noch nichts zu sehen. Ich denke, das hat für die nähere Zukunft mehr Priorität als ein Titelwechsel, demnach gehe ich hier mit PAC.

Tipp: PAC

________________________________________________

Zero Hour: FTW Championship – Hook (c) vs. Angelo Parker

VidDaP: Einer der wenigen ernst zu nehmenden Gegner von Hook, aber wenig deutet darauf hin, dass Angelo Parker den Titel gewinnen wird. Hook wird wohl weiter ungeschlagen bleiben – danach muss man schauen, wohin man mit dem Sohn von Taz will, gerade, nachdem Team Taz der Vergangenheit angehört.

Tipp: Hook

PBC_BayBay: Dieses Match ist wohl so ziemlich die Definition für ein Pre-Show-Match. Hook darf weiterhin Erfahrungen auf größter Bühne sammeln, ein Titel, der keinen großen Wert hat, wird verteidigt und auch Angelo Parker wird mehr oder weniger genutzt. Einen Titelwechsel halte ich für nahezu ausgeschlossen, aber es könnten immerhin nette sieben Minuten werden. Für mich ist Hook noch immer frisch und interessant, auch wenn sein großer Hype vorbei ist.

Tipp: Hook

KangFTW: Angelo Parker ist nach Ricky Starks der wohl größte Gegner von Hook. Ich mag ihn und den Aufbau des Matches sehr. Für die Main Card hat die Ansetzung nicht gereicht und das finde ich gut. Ich mag es auch, dass man Hook lange Zeit gibt, aber bei ihm so langsam den berühmt-berüchtigten „Trigger pullt“. Dafür wäre eine Niederlage suboptimal. Hook gewinnt das Ding und bekommt demnächst auch noch ein Match gegen Daddy Magic, um mit 2point0 auch gleich wieder abzuschließen. Das ist mein Tipp.

Tipp: Hook

___________________________________________________

Zero Hour: AAA World Mixed Tag Team Championship – Jericho Appreciation Society (Tay Melo & Sammy Guevara) vs. Ruby Soho & Ortiz

VidDaP: Ich glaube zwar nicht unbedingt dran, aber ich hoffe einfach mal, dass Ruby Soho eine Fehde mal gewinnen darf. Sammy Guevara und Tay Melo sind ohnehin so unbeliebt, dass ihnen die Niederlage nicht startet, während es zumindest für Soho mal einen gewissen Aufschwung bringen könnte. Gut, wir hatten das Match jetzt auch schon zweimal bei Rampage, da weiß ich nicht, ob man es unbedingt nochmals in die Pre-Show packen musste – aber gerade deshalb, lasst Ruby einmal ein wichtiges Match gewinnen.

Tipp: Ruby Soho & Ortiz

PBC_BayBay: Mixed Tag Team Matches haben noch nie Sinn ergeben und werden sie auch nicht. Selbst wenn der Aufbau okay und die Qualität im Ring gut ist, wird diese Matchart nie wirklich funktionieren. Dementsprechend haben wir in dieser Ansetzung das irrelevanteste Aufeinandertreffen des Abends gefunden. Noch bedeutungsloser wird es für mich, da es das dritte Mal ist, dass wir diese Paarung sehen. Ich tippe einfach mal auf die JAS, aber wenn ich hier falsch liege, ist es mir herzlich egal.

Tipp: Jericho Appreciation Society (Tay Melo & Sammy Guevara)

KangFTW: Das dritte Match der Reihe. Für meinen Geschmack schon zwei zu viel. Diese Ansetzung interessiert mich leider sehr wenig, die AAA Mixed Tag Team Titel helfen dabei auch nicht wirklich. Ich halte es für schön, dass Ortiz noch weiterhin in den Shows gehalten wird, gewundert hätte es mich nicht, wenn er bei Dark 3 Minuten Matches zu worken hätte. Wenn die Titel hier wechseln würden, wären es zwar nicht die ersten nicht-AEW-Titel, die die Träger wechseln, jedoch halte ich es hier für unwahrscheinlich. Guevara und Melo verteidigen, ziemlich sicher.

Tipp: Jericho Appreciation (Tay Melo & Sammy Guevara)

___________________________________________________

AEW World Trios Championship – The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) vs. Dark Order (John Silver & Alex Reynolds) & „Hangman“ Adam Page

VidDaP: Bis zur Aufnahme von „Hangman“ Adam Page in das antretende Trio konnte der Weg hier nur über The Elite gehen, jetzt hat man zumindest etwas Spannung drin. Alles andere als ein Sieg von Omega und den Young Bucks wäre dennoch eine faustdicke Überraschung für mich. Allerdings muss man natürlich mal schauen, wo der Weg für die drei hingehen soll, gerade, da eine anknüpfende Fehde gegen Adam Cole, Kyle O’Reilly und Bobby Fish durch den auslaufenden Vertrag Fishs nicht stattfinden wird. Dennoch wird Tony Khan mit der Einführung der Titel sicher nicht umsonst auf eine Rückkehr Kenny Omegas gewartet.

Tipp: The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks (Matt & Nick Jackson)

PBC_BayBay: Sobald alle teilnehmenden Teams und der Turnierbaum bekannt gegeben wurden, war dies die logischste Ansetzung für das Finale. Zugegeben, ich war überrascht, dass die Dark Order ohne Hangman gegen das House of Black gewinnen konnte, aber dieses Aufeinandertreffen hat natürlich etwas. Die Trios Championship wird vergeben, aber mehr oder weniger steht Omega vs. Hangman im Vordergrund. Da kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden, ob das optimales oder unglückliches Booking ist. Die Titel an sich, brauche ich ehrlich gesagt nicht wirklich, aber auf das Match habe ich richtig Bock. The Elite wird hier zumindest nicht clean verlieren und in so einem Match kann wirklich alles passieren. Ich weiß aber keinen logischen Ausgang, damit die Dark Order triumphiert, weswegen ich bei den „Favoriten“ bleibe und sage, dass Kenny Omega seine Rückkehr krönen kann.

Tipp: The Elite (Kenny Omega & The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson)

KangFTW: Dieses Turnier habe ich mir ganz anders vorgestellt, aber enttäuscht war ich keinesfalls. Da Tony Khan, wie jeder wusste, auf Kenny Omega gewartet hat, um die Titel einzuführen, war für mich die Rückkehr von Kenny nicht ganz so überraschend. Aber auch hier nimmt es mir von dem Moment nichts weg. Die Finalansetzung ist meiner Meinung nach die sinnigste Finalpaarung unter den angekündigten Teilnehmern und hält bookingtechnisch einige Türen offen. Durch die späte Addition von „Hangman“ ist eine weitere Facette hinzugekommen. Ich bin hier guter Dinge, ein grandioses Six-Man Tag Team Match zu sehen. Mein Tipp, genauer gesagt in diesem Fall auch Wunsch ist ein Sieg der Dark Order inkl. „Hangman“ Adam Page. Damit hätte man drei absolut würdige erste Champions und die Story rund um Kenny Omega, der nun erst einmal wieder in Fahrt kommen muss, kann weitergehen. Nach dem Match wünsche ich mir hier einen verhaltenen Handshake zwischen Kenny Omega & Adam Page. So lässt man die Vergangenheit nicht komplett außen vor, aber bringt „Hangman“ und den Cleaner wieder etwas näher zusammen.

Tipp: Dark Order (John Silver & Alex Reynolds) & „Hangman“ Adam Page

________________________________________________

House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews) vs. Darby Allin, Sting & Miro

VidDaP: Ein Match, um die sechs Männer auf die Matchcard zu bekommen. House of Black schied durch die Ablenkung Miros aus dem Turnier um die Trios-Titel aus, hängen jetzt etwas in der Luft. Meiner Meinung nach benötigen Black, Brody und Buddy den Sieg dringender als ihre Gegner, daher tippe ich auch auf ihren Sieg. Miro sollte anschließend dringend an anderer Stelle durchstarten.

Tipp: House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews)

PBC_BayBay: Der Aufbau dieses Matches hat in den letzten Wochen nahezu nur mit Videobotschaften stattgefunden und dementsprechend reizt mich dieses Match. Woche für Woche fast identische Einspieler. Ich habe sogar einige „Dynamite“-Berichte der letzten Wochen geschrieben und kann kaum sagen, was hier überhaupt passiert ist. Der Aufbau war also nicht gut und ich brauche dieses Match nicht auf der Card, auch wenn es sehr ansehnlich wird. Ich weiß aber auch nicht, wo es für irgendwen der Teilnehmer hingehen soll. Meine Hoffnung liegt darin, dass Miro die Seiten wechselt, weil sonst das Booking zu langweilig in meinen Augen ist, also müsste in dem Szenario House of Black gewinnen.

Tipp: House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews)

KangFTW: Um David einfach mal zu widersprechen: Ich glaube nicht, dass man dieses Match hier nur gebracht hat, um die Leute auf die Card zu bringen. Hier hat man etwas vor, da bin ich sicher. Was genau es ist, weiß ich noch nicht so ganz, aber hier mal ein kleiner Vorschlag oder besser gesagt eine Richtung, die man einschlagen könnte: Ich lese häufig, dass Miro die Seiten wechseln könnte, das denke ich nicht. Ich denke eher, dass es hier auf Darby Allin zutreffen könnte. Ein Wechsel des Mentors von Allin könnte seinem Charakter einen neuen Anstrich verleihen. So könnte man auch noch die gute Form eines Stings nutzen und ihn somit mittelfristig in ein Programm gegen Darby stellen, in welchem er dann die Fackel komplett übergibt. Mal sehen, wo es hingeht, aber der Sieg liegt eher auf der Seite des Hous of Blacks. The House always wins!

Tipp: House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews)

___________________________________________________

 

Wardlow & FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood) vs. Jay Lethal & The Motor City Machine Guns (Chris Sabin & Alex Shelley)

VidDaP: Weder wird Wardlow gegen Jay Lethal, noch FTR gegen zwei externe Wrestler verlieren. Wird ein gutes Match werden, allerdings auch extrem belanglos.

Tipp: Wardlow & FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood)

PBC_BayBay: Wardlow gewinnt noch immer jedes Match und FTR sind sogar ohne den AEW Tag Team Titel das stärkste Duo im Roster. An dieser Stelle kann ich es kurz machen, wenn hier kein Wunder passiert, werden die Faces gewinnen. Dies ist aber ein weiteres Match, was ich auf der Matchcard nicht gebraucht habe und hoffe deswegen, dass es nicht zu lange dauert.

Tipp: Wardlow & FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood)

KangFTW: Wird sicherlich ein gutes Match. Gut, dass es Singh nicht ins Match geschafft hat. Solange man die Motor City Machine Guns nicht unter Vertrag genommen hat, kann es hier nur auf einen Sieg von Wardlow und FTR hinauslaufen. Darauf hoffe ich auch. Andererseits habe ich letztens geträumt, dass MCMG für Ring of Honor unter Vertrag genommen wurde. Unter diesen Umständen würde ich den Sieg eher bei den Heels erwarten, da man so einfacher zu einem ROH Tag Team Titelmatch zwischen FTR und den beiden hinarbeiten könnte. Wäre sicherlich ein schönes Match. Wäre, wäre, Fahrradkette, um einen klugen Mann zu zitieren. Wardlow und FTR holen sich hier den Sieg und die Fehde zwischen Wardlow und Jay Lethal ist um. Das wünsche ich mir.

Tipp: Wardlow & FTR (Cash Wheeler & Dax Harwood)

___________________________________________________

 

Interim AEW Women’s World Championship – Toni Storm vs. Dr. Britt Baker, D.M.D. vs. Jamie Hayter vs. Hikaru Shida

VidDaP: Ich denke, hier werden wir einerseits den Titelsieg von Toni Storm sehen, die dann später mit der zurückkehrenden Thunder Rosa fehden wird. Andererseits könnte hier der Faceturn von Jamie Hayter starten, die eben nicht länger Lakai von Dr. Britt Baker spielen wird. Baker musste zuletzt einen Pinfall gegen Hikaru Shida einstecken, vielleicht ein Zeichen, dass sie momentan nicht weiter gepusht wird. Alles nur Spekulation, denn theoretisch kann hier jede der vier Frauen das Match gewinnen. Ein aus der Not geborenes Match, ja – aber auch hoch spannend!

Tipp: Toni Storm

PBC_BayBay: Die größte Tragik in diesem Match ist nicht die Verletzung von Thunder Rosa, sondern wie sie den Titel abgelegt hat. Normalerweise muss sie die Show eröffnen, fünf Minuten reden, die großen Pops abgreifen und unter Tränen den Titel im Ring liegen lassen. Was bekommt sie? Ein 30-sekündiges Interview bei Tony Schiavone. Die Frauen-Division ist irrelevanter gebookt als die Cruiserweight-Division bei der WWE bis sie eingestampft wurde. Das Match ist aber unfassbar spannend. Storm kann gewinnen und dann eine Fehde gegen Rosa starten, wenn sie zurückkommt. Britt Baker ist für mich ohne Konkurrenz der größte Star des weiblichen Rosters und kann jederzeit das Gold gewinnen. Hayter ist ein Talent, dass in so einem Match den nächsten Schritt machen und danach gegen Baker zum Face turnen kann. Ein klassisches „Meister vs. Schüler“-Szenario. Hikaru Shida halte ich für unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen, da sie eine neue Richtung einschlagen könnte. Dieses Aufeinandertreffen ist also richtig spannend, aber ich muss mich auf eine Dame festlegen, also entscheide ich mich für meine persönliche Favoritin.

Tipp: Toni Storm

KangFTW: Jamie Hayter ist es sicherlich nicht. Baker und Shida sehe ich auch nicht, wobei Baker hier die Nase vorn hat. Also läuft es Toni Storm hinaus. Von den Frauenmatches auf dieser Card, interessiert mich dieses tatsächlich am wenigsten und von Interim Champions bin ich auch kein großer Fan. Um mich zu catchen, muss hier in der Division noch einiges passen. Ich sehe die Ansätze, aber mehr nicht. Der Titelrun von Rosa war in meinen Augen auch nicht das Wahre. Wenn sie zurückkehrt, wird es natürlich zur Titelvereinigung kommen. Nach all den News rund um den Zwischenfall mit Rosa und Hayter, kann ich mir nicht vorstellen, dass man sie hier gewinnen lässt. Mit Baker hätte man eigentlich eine sichere Bank und Shida weiß auch im Ring zu überzeugen. Da die beiden jedoch bereits Champions waren und Toni Storm bisher noch keinen großen Sieg verbuchen konnte, gehe ich mit ihr.

Tipp: Toni Storm

___________________________________________________

 

Casino Ladder Match – Claudio Castagnoli vs. Wheeler Yuta vs. Penta El Zero M vs. Rey Fénix vs. Rush vs. Andrade El Idolo vs. Dante Martin vs. TBD

VidDaP: Die Teilnehmer hier wirken doch recht zufällig ausgewählt. Mit Castagnoli und Yuta hat man zwei „Ring of Honor“-Titelträger, mit Penta El Zero Miedo und Rey Fénix sowie Rush und Andrade El Idolo ein Tag Team oder Stable – und Dante Martin. Dessen Bruder Darius fällt verletzungsbedingt seit März aus, wird er der Joker sein? Ansonsten ist auch die Besetzung letztlich relativ zufällig, aber warten wir mal ab. Ich würde mich dann wohl für einen Sieger entscheiden, der gerade kein Teil eines Teams ist.

Tipp: Dante Martin

PBC_BayBay: Als dieses Match angekündigt wurde, habe ich mich riesig gefreut. Ich liebe Multi Men Ladder Matches mit vielen Spots. Dazu geht es hier um etwas, also fehlen nur noch interessante Teilnehmer. Aber auch nach der Bekanntgabe der sechs Akteure, halte ich noch nach den interessanten Teilnehmern Ausschau. Wheeler Yuta fände ich spannend, Castagnoli hat den RoH-Title und halte ich deswegen für unwahrscheinlich. Den Rest brauche ich wirklich nicht als Sieger. Jetzt haben wir noch den Joker. In den tiefen Höhlen der Gerüchteküche hallt leise der Name MJF und bei diesen Kontrahenten benötige ich einen MJF. Wenn er es nicht wird, hoffe ich auf einen anderen interessanten Joker, auch wenn ich ratlos bin, wer es werden könnte.

Tipp: Der Joker (ansonsten Wheeler Yuta)

KangFTW: Mal wieder sehr willkürlich. Mit einer solchen Ansetzung kann man nichts falsch machen. Die Teilnehmer sind an sich auch super, jedoch alle in einem Tag Team. Das ist sicherlich kein Kriterium dafür, wer sich den Sieg holen könnte/soll, aber rund fühlt es sich für mich trotzdem nicht an. Andrade & Rush wollen erst so richtig angreifen, Claudio & Yuta scheinen Richtung FTR zu schielen und die Lucha Bros sind auch noch da. Letztere sehe ich von den Tag Team Akteuren noch am wahrscheinlichsten, da die beiden in der Tag Division aktuell absolut keine Rolle spielen. Die beiden sehe ich jedoch für demnächst auch nicht um die AEW World Championship antreten. Bleibt noch Dante Martin. Der Jung hat in meinen Augen für seine Stellung schon genug Möglichkeiten auf den Titel bekommen und fällt hier für mich auch raus. Also ziehe ich jetzt Option Joker und um es noch „spannender“ zu machen lege ich mich auch darauf fest, dass MJF besagter Joker werden wird. Ohne meinen Tipp für den Main Event spoilern zu wollen, aber eine Show im Arthur Ashe Stadium in New York steht an, da könnten sich Money in the Bank 2011 -ähnliche Bilder zutragen.

Tipp: MJF

___________________________________________________

 

Bryan Danielson vs. Chris Jericho

ViDaP: Zwei der ganz großen Namen, und doch ist der eigentliche Star der Fehde Daniel Garcia. Ich denke, hier wird es zum Sieg von Bryan Danielson kommen, Garcia wird Eingriffe der Jericho Appreciation Society sicher zu verhindern wissen – und so bekommt Danielson letztlich doch noch Garcia in den Blackpool Combat Club.

Tipp: Bryan Danielson

PBC_BayBay: Zwei Namen, die problemlos ein Main Event ausfüllen könnten. Die beiden sind solche Größen im Business, dass ich immer Vorfreude auf dieses Aufeinandertreffen haben werde. Der Aufbau war konsequent und wenn es weiterhin so konsequent gebookt wird, ist dies das Sprungbrett für Chris Jericho vs. Daniel Garcia. Mein Szenario: Garcia lenkt aus Versehen seinen Mentor ab, sodass dieser verliert und Jericho gibt seinem Schützling die Schuld. So wird Garcia zum Face und die nächste Storyline steht. Es ginge natürlich auch anders, aber wenn die Fehde zwischen Jericho und Garcia stattfinden soll, ist diese Variante für mich am naheliegendsten.

Tipp: Bryan Danielson

KangFTW: Wie einst bei NXT: Chris Jericho vs. Bryan Danielson. Darauf freue ich mich! Jericho ist in überragender Form und Danielson ist Danielson. Hier kommt sicher ein überragendes Match bei herum. Eine Stipulation hat das Match sicherlich auch. Zwar nicht offiziell gebranded, aber das hier sollte das „Custody of Daniel Garcia“ Match werden. Wie David schon schreibt, Garcia wird dafür sorgen, dass das Match sauber über die Bühne geht und wird sich dem Sieger und im Falle meines Tipps dem Blackpool Combat Club anschließen.

Tipp: Bryan Danielson

___________________________________________________

 

AEW World Tag Team Championship – Swerve In Our Glory (Swerve Strickland & Keith Lee) (c) vs. The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster)

VidDaP: Trotz der kurzfristigen Ansetzung freue ich mich sehr auf dieses Match, denn ich mag beide Teams tatsächlich in besonderem Maße. Es wirkt ein wenig so, als wäre Tony Khan neben all seiner Trios Championship vergessen hätte, auch etwas für seine Tag Team Titel zu booken. Na ja, wie dem auch sei, für mich ist das Match dennoch ein kleiner Höhepunkt, und letztlich gibt es die Power Rankings ja genau dafür, um sich kurzfristig darauf berufen zu können. Der Titel wird natürlich verteidigt.

Tipp: Swerve In Our Glory (Swerve Strickland & Keith Lee)

PBC_BayBay: Ich bin Fan von Swerve und Keith Lee und ich liebe The Acclaimed, aber dieser Aufbau war nahezu gar nichts. Man hätte dieses Aufeinandertreffen wochenlang aufbauen können, mit unfassbar unterhaltsamen Promos, aber es kam einfach leider nicht. AEW bookt ihre Tag Teams und damit die Tag Team Championship so gut, aber hier wurde das Booking gefühlt vergessen. Dementsprechend kann ich mir einen Titelwechsel nur vorstellen, wenn jemand eingreift oder wenn es einen Heelturn von Swerve gibt. Wenn es hier nicht um einen Titel gehen würde, hätte ich dieses Match nicht auf der Card sehen wollen, somit ist es okay, aber der Aufbau war schlecht.

Tipp: Swerve In Our Glory (Swerve Strickland & Keith Lee)

KangFTW: Das ist tatsächlich das Tag Team Championship Match, dass mich in den drei Jahren AEW am kältesten lässt. Wie man hier auf The Acclaimed als Herausforderer gekommen ist, ist mir ein Rätsel. Ich mag die beiden Teams gerne, aber diese willkürlich erscheinende Ansetzung catcht mich überhaupt nicht. Es wird sicherlich sehr unterhaltsam, beide Teams sind sehr over. The Acclaimed hat eine rosige Zukunft vor sich, da bin ich mir sicher. Aber die Zukunft ist noch nicht gekommen. Jetzt die Titel erneut wechseln zu lassen, fände ich für Swerve In Our Glory zu früh, demnach gehe ich hier mit einer Titelverteidigung.

Tipp: Swerve In Our Glory (Swerve Strickland & Keith Lee)

___________________________________________________

 

Jungle Boy vs. Christian Cage

VidDaP: Die Fehde ging so lang, dass sie fast schon wieder irrelevant war. Die merkwürdigste Rolle dabei spielte Luchasaurus. Jungle Boy war nicht Teil der Shows, Luchasaurus war auf einmal Cages Anhängsel, Jungle Boy kehrt zurück – und Luchasaurus wechselt wieder die Seite? Hat was von Big Shows WWE-Karriere. Ansonsten fand und finde ich Cage immer langweilig, daher hoffe ich einfach mal auf einen Sieg von Jungle Boy, der dann gerne im Singles-Bereich durchstarten darf. Ob Luchasaurus noch lange Teil von All Elite Wrestling bleiben wird, muss man dann abwarten.

Tipp: Jungle Boy

PBC_BayBay: Christian Cage als Heel ist anstrengend. Sein Charakter ist anstrengend, seine Promos sind anstrengend und diese Fehde ist anstrengend. Ich hoffe, dass die gesamte Thematik am Sonntag beendet wird und eigentlich müsste es den Payoff geben. Dies würde aber bedeuten, dass die Situation rund um den Jurassic Express dieselbe wäre, wie vor Monaten, nur ohne Christian Cage und darin liegt die Krux. Luchasaurus trägt noch immer seine Ringgear, die er bei Christian angezogen hat. Die wird er auch anbehalten, da er sich meiner Meinung nach Christian Cage anschließen wird, sodass Jungle Boy wirklich als Singles-Wrestler unter dem Namen Jack Perry antreten kann. Die Frage für den Matchausgang ist aber, ob der Heelturn in oder nach dem Match passieren wird. Ich lege mich mal fest, dass es im Match passieren wird, daher muss mein Sieger Christian sein. Clean wird aber Cage auf keinen Fall gewinnen.

Tipp: Christian Cage

KangFTW: An der Fehde habe ich absolut nichts auszusetzen. Man hat sich lange Zeit genommen und meines Erachtens hervorragenden Heat zwischen den beiden aufgebaut. Die Storyline läuft schon lange, für meinen Geschmack auch lange genug, um sie hier zu beenden. Wie, fragt ihr euch? Mit einem Sieg und dem Pay-Off von Jungle Boy natürlich. Dieser wird offiziell als Jack Perry zum Ring kommen und ab dann inoffiziell der Jungle Man sein. Noch dazu bringt ihn der Sieg ein gutes Stück Richtung Main Event, da bin ich mir sicher. Das ist mein Tipp. Um direkt noch eine „Early Prediction“ hinterherzuwerfen, sage ich euch folgendes: Jack Perry wird spätestens bei Revolution den amtierenden TNT Champion Wardlow ablösen!

Tipp: Jack Perry

___________________________________________________

 

Ricky Starks vs. Powerhouse Hobbs

VidDaP: Man, wie stark sind die Promos von Ricky Starks? Einfach der Wahnsinn. Ich denke aber, er wird weiter die Geschichte des Underdog-Babyfaces spielen, der seine Zeit JETZT hat und sich nach der Niederlage über Hobbs die ein oder andere Möglichkeit erkämpfen muss. Auf jeden Fall wird Starks hier seinen Grundstein für einen hoffentlich langen und erfolgreichen Singles-Run legen.

Tipp: Powerhouse Hobbs

PBC_BayBay: Wer die Ausgaben der Elite Hour mit mir gehört hat, weiß, wie sehr ich Ricky Starks mag, aber er wird nicht gewinnen. Der Aufbau war durchwachsen. Ich kann ihn verstehen, aber das Getöse rund um The Factory hat alles ein wenig abgekühlt. Powerhouse Hobbs wird bisher dominanter dargestellt und ich glaube nicht, dass die Streitigkeiten jetzt schon beendet werden. Hobbs gewinnt also am Sonntag und der Payoff für Ricky Starks wird sich auf den nächsten Pay-per-View verschieben. Alternativ wird die Fehde mit einem Sieg von Starks beendet.

Tipp: Powerhouse Hobbs

KangFTW: Anders als beim Match davor bin ich hier der Meinung, dass es hier noch nicht vorbei sein soll. Ricky Starks ist großartig und Hobbs auch! Da ist Feuer drin. Ein aggressiver Ricky Starks ist der beste Starks. Diesen werden wir auch sehen. Gewinnen wird er das Match jedoch nicht. Ich glaube, Hobbs hat nicht nur seinen Stable-Kollegen hintergangen, ich denke auch, dass er einen neuen Mentor gesucht und gefunden hat. Dieser wird in meinem Szenario in das Match eingreifen und Starks das Match kosten und im Anschluss die Zeit der Hall of Pain Nummer zwei einläuten. Starks kann sich seinen Sieg später sicher zurückholen, aber vorher hätte ich gerne „Hall of Pain“-Hobbs an der Seite von Mark Henry!

Tipp: Powerhouse Hobbs

___________________________________________________

 

AEW TBS Championship – Jade Cargill (c) vs. Athena

VidDaP: Hier wird die Serie von Jade Cargill, die zuletzt auch keine Relevanz mehr hatte, enden. Athena wäre die richtige Frau, ihr den Titel abzunehmen, für Cargill müssen sie sich etwas anderes überlegen. Andersherum ist die Women’s Division momentan ohnehin so irrelevant, dass gerade die Fehden um die TBS Championship nicht wirklich interessant sind. Daher ist der Ausgang auch nicht wirklich so superwichtig.

Tipp: Athena

PBC_BayBay: Die Siegesserie von Jade Cargill ist eine Art von „Gimmick“, dass sich mittlerweile selbst trägt und das Beenden der Streak ist ähnlich prestigeträchtig wie die TBS Championship. Mit ihrer Darstellung bin ich grundsätzlich sehr zufrieden. Ein kleines Manko in ihrem Run sind ihre Gegnerinnen. Ich kann mich an kaum eine Herausforderin erinnern, bei der ich sagen würde, dass es ein einigermaßen spannendes Match war. Bei Athena sieht es besser aus, aber noch nicht gut. Für mich wirkt das Booking nicht so als gäbe es hier ebenbürtige Kontrahentinnen und die vorhandene Spannung kommt von Athenas Bekanntheit und Standing aus ihrer WWE-Zeit. Deswegen ist auch sie nicht die richtige Frau, um die Streak von Jade Cargill zu beenden.

Tipp: Jade Cargill

KangFTW: Hier halte ich es kurz. Das wird eines der besseren Cargill-Matches werden und es wird von 2-Counts durchzogen sein. Athena treibt Cargill an ihre Grenzen, aber unterliegt ihr. Warum? Kris Statlander! Statlander wird die Dame sein, die Cargill entthront. MARK MY WORDS.

Tipp: Jade Cargill

___________________________________________________

 

AEW World Championship – Jon Moxley (c) vs. CM Punk

VidDaP: Ja, was bleibt zu sagen, Jon Moxley wird nicht zweimal in Chicago gewinnen. Der „Hometown Hero“ also wird nach überstandener Verletzung und mentalen Schwierigkeiten, seinem Fuß wieder zu vertrauen, den Titel von Moxley gewinnen, was ich schade finde, da ich Moxley als Champion hervorragend fand. Wenn ich es mir wünschen könnte, würde Mox erneut verteidigen, allerdings glaube ich nicht, dass Punk hier mitspielen würde. Wir werden sehen, wohin es dann mit Moxley geht, für Punk soll mit MJF der nächste Fehdengegner ja eventuell schon in den Startlöchern stehen. Den Buzz, den man mit dem Squash vorige Woche erzeugt hat, hat AEW viel gebracht, klar – mal sehen, wie der Payoff wird.

Tipp: CM Punk

PBC_BayBay: Dieses Match steht natürlich über allem. So sollte es auch sein, denn es geht um die AEW World Championship, aber etwas anderes steht im Vordergrund. CM Punks „Verletzung“ und das Titelmatch in der vorletzten Ausgabe von „Dynamite“. Einige sind damit glücklich, weil es für Gesprächsstoff sorgt, aber ich gehöre zu der Fraktion, der es gar nicht gefällt. Alles an dieser Ansetzung wirkt viel zu überhastet. CM Punk ist letzte Woche noch derart verletzt gewesen oder mental angeschlagen (was auch immer), dass er keine vier Minuten durchhält und am Sonntag wird es wohl ein 20+ Minuten Match geben? Sorry, aber besonders in Zeiten, in denen Kayfabe tot ist, kaufe ich das alles nicht ab. Steinigt mich ruhig für diese Aussage, aber ich war nie Fan von Dean Ambrose, ich bin keiner von Jon Moxley und seinen Run empfinde ich als anstrengend. Das Match wird also gut. Die Segmente vom Mittwoch finde ich auch nur durchwachsen und auf einmal gibt es dieses Match. Versteht mich aber nicht falsch. Ich kann anerkennen, was Mox im Ring alles kann, was er bisher geleistet hat und wie over er ist. Es könnte ein AEW-Klassiker werden von zwei der größten Wrestler und Persönlichkeiten im Business des 21. Jahrhunderts und alles, was ich spüre, ist Unzufriedenheit. Aber kommen wir mal zum Matchausgang. Wenn Moxley wirklich gegen Punk erneut gewinnen sollte, ist er der absolute König des Rosters und Punks Hype wäre deutlich abgeflacht. Deswegen glaube ich, dass Moxley das Titelvereinigungsmatch gewinnen durfte, sodass er nicht „nur“ der Interims Champion war, sondern wirklich der erste zweifache AEW World Champion. Darum wird der Summer of Punk zum Winter of Punk und er wird dieses Match gewinnen.

Tipp: CM Punk

KangFTW: Puhh … wo fange ich an? Punk ist zurück, verliert in drei Minuten gegen Mox, weil er es „verletzungsbedingt“ nicht besser kann, aber eine Woche später reicht es, über Mentalität zu kommen für ein 15 Minuten+ Match? Ich weiß nicht. Moxley ist einer der besten World Champions der letzten 10 Jahre, da lege ich mich fest. „Problem“ hier ist nur, dass man Mox als Champion nahezu fertig erzählt hat. Mit Punk kann es interessanter weitergehen und das wird es denke ich auch. Ein erneuter Sieg von Mox passt, finde ich, nicht in die Story. Punk geht hier over, nachdem er im Match die absolute Heel-Rolle übernommen hat und geht dann als arroganter Heel in seine letzte Runde gegen MJF, welcher ihn dann am 22. September bei AEW Dynamite Grand Slam vor heimischer Kulisse den Titel abnimmt.

Tipp: CM Punk

___________________________________________________

Fazit

VidDaP: Tja, Bock hab’ ich auf jeden Fall, aber insgesamt wirkt der Aufbau teils kurzfristig und teils zu lang. Jungle Boy vs. Christian Cage hat seinen Zenit ein wenig überschritten, das Tag Team Titelmatch z. B. hingegen wirkt über das Knie gebrochen. Die Matchcard ist wieder voll, sodass wir uns wohl auf einen langen Abend einstellen können. Klar, All Elite Wrestling hatte mit Verletzungen zu kämpfen, hoffentlich erzählt man dann ab kommender Woche wieder andere Geschichten. Aber, was soll ich sagen? Ich freu’ mich auf den PPV!

PBC_BayBay: „AEW All Out 2022“ wirkt für mich wie eine Hausarbeit, für die man mehrere Monate Zeit hatte, vergaß und in den letzten zwei Wochen vor der Abgabe geschrieben wurde. Bestes Beispiel Punk vs. Moxley, aber ich denke, es wurde deutlich in meinen Texten, dass es einige Matches auf der Card gibt, die ich gar nicht benötige. Andere Aufeinandertreffen, die Titel beinhalten, müssen mehr oder weniger auf der Card landen, aber der Aufbau war zum Teil sehr schwach (Tag Team Titel). Mir persönlich hätte es besser gefallen, wenn wir 3–4 Matches weniger sehen würden, weil mir Pay-per-Views von AEW schlicht zu lang sind. Dennoch werden wir fantastisches Wrestling sehen. Entweder wird es spotreiches Popcorn-Wrestling oder feinste Technik, aber es wird definitiv unterhalten. Vielleicht kann die In-Ring-Action von dem Sommerloch ablenken, in dem sich die AEW meiner Meinung nach befindet. Meine Hoffnung liegt aber darin, dass dieses schwächere Kapitel am Sonntag beendet wird und wir nächste Woche in gewohnter Qualität weitermachen können.

KangFTW: Ich habe Bock! Die letzten Wochen von AEW fand ich insgesamt nicht so schlecht, wie sie von vielen gemacht wurde. Tony Khan musste des Öfteren reagieren, das hat man gemerkt, aber gestört hat mich das persönlich nicht. Ein Manko ist jedoch die Konstanz im Aufbau. Manche Matches wirken als wären sie einfach hingerotzt und nur angesetzt, um Leute auf die Card zu bekommen, andere Matches wirkten übers Knie gebrochen oder hatten eine enorm lange Storyline im Rücken, bei der die meisten bereits abgeschaltet haben. Mal sehen, wie das in Zukunft angegangen wird, da bin ich mir nicht sicher, da es leider nicht das erste Mal ist. Womit ich mir jedoch sicher bin ist, dass die Show „All Out“ als dieses grandios wird. Die Matches und die Möglichkeiten geben es her. ICH HABE BOCK!

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




5 Antworten auf „Roundtable AEW „All Out 2022“ – Chicago ist heiß auf „All Out“, sind wir es auch?“

Edelmann sagt:

Erstmal ein Danke in die Runde. Interessanter Roundtable.
Gehe beim meisten inkl. der Sieger mit. Ähnlich wie bei Trash at the Castle gestern sollte man keine Riesenüberraschungen wie letztes Jahr bei All Out erwarten.
Die Frage ist wie AEW das alles umsetzt. Ich hoffe hier auf sinnvolleres und ansprechenderes Booking als es gestern der Fall war.

Punk vs. Moxley sehe ich auch klar mit dem Ergebnis, dass sich der Hometown Hero den Titel holen wird. Die Frage ist wie. Würde hier gerne einen Heelturn sehen. Das würden die Fans in Chicago zwar auch feiern aber für die kommenden Wochen hat man wieder Potential für neue Storylines.
Außerdem fehlt neben Jericho noch ein absoluter Top-Heel.

Beim Damen-Titelmatch würde ich gerne mal Hayter als Siegerin sehen. Toni Storm ist zu offensichtlich und Britt Baker wäre die „feige und langweilige Variante“. Hikaru Shida nehme ich mal aus der Gleichung raus.

TBS-Titel wird klar Jade Cargill verteidigen. Der Aufbau von Athena als Herausforderin ähnlich schwach wie der von McIntyre vor dem gestrigen PPV. Kann mir Stand jetzt absolut nicht vorstellen, dass sich „das kleine Pummelchen“ gegen die dominante Championesse den Titel holt.

Tag Team-Titel sollte klar sein. Alles andere als ein Sieg der Champions wäre schlichtweg falsch. The Acclaimed ist noch nicht soweit. Bezüglich der Titel mache ich mir Sorgen. Ein wenig blieben diese die letzten Wochen auf der Strecke. Hoffe nicht, dass es durch die Trios Titel schlimmer wird.
Tag Team Wrestling war doch immer das Aushängeschild von AEW. Da hat selbst WWE neidisch zu TK aufgeschaut.

Bei den Singles-Matches Hobbs vs. Starks und Jungle Boy vs. Cage würde ich gerne beide Heels als Sieger sehen.
Gerade die Fehde zwischen Christian und seinem ehemaligen Schützling ist interessanter und intensiver als alle Fehden welche Reigns als Champion hatte.
Beim kommenden PPV könnte man ja eine Stipulation einbringen wo Jungle Boy die Fehde erfolgreich beendet.

Trios Titel kann Stand jetzt nur The Elite holen. Wäre Undisputed eine Option gewesen hätte man hier sogar einen Sieg durch Eingreifen für Dark Order bringen können. Klarer Sieg für Omega & die Bucks obwohl es mir anders sogar lieber wäre.

Jericho vs. Danielson, schwierig! Für mich ein 50:50 Ding. Könnte aber das beste Match des Abends werden. Jericho bräuchte den Sieg eigentlich mehr um oben zu bleiben. Denke aber Danielson macht es am Ende.

House of Black sollte das 6-Man Tag Team-Match eigentlich gewinnen genau wie The Pinnacle ihres. Einziger Grund wieso Lethal + Anhang gewinnen könnten ist dass man neue kurzfristige Herausforderer für FTR braucht.
Beim anderen 6 Mann Tag Team Match könnte ich mir gut einen Heelturn vorstellen (Sting oder Darby Allin).

Casino-Laddermatch: Der Name MJF kursiert nun seit ein paar Wochen. Denke aber, dass Samoa Joe der Joker sein wird und den Sieg auch holen wird. Wer einen Sieg und einen Titel eigentlich bräuchte ist El Idolo. Der hängt ähnlich bei AEW in der Luft wie Black & Miro.

Das waren meine „Vor-Eindrücke“ zur Main Show. Ich freue mich drauf aber erwarte keine großen Überraschungen wie man sie gestern vielleicht noch erwartet hat.

Scharegg sagt:

U.a. im PWInsider gab es die Tage noch die Meldung, dass angeblich Malakai Black eine lange Pause oder ganz aufhören möchte.
Bisher sei ihm aber die Auflösung seines Vertrages noch verwehrt geblieben.

Bin gespannt, wie sich das entwickelt.
Vielleicht taucht heute ja Wyndham Rotunda als sein „Nachfolger“ bei All Out auf..

Dennis L. sagt:

@Scharegg Das ist doch schon als Falschmeldung bestätigt worden.

Edelmann sagt:

@Scharegg
Diese Gerüchte würde bereits widerlegt. Von Rumorkiller war sogar hier auf der Seite zu lesen.
Dass Black aber unzufrieden mit seiner Darstellung ist halte ich für durchaus möglich. Aber deswegen immer gleich kündigen wollen? Eher unwahrscheinlich.

Scharegg sagt:

Ach so..sorry, dann bin ich nicht auf dem aktuellen Stand.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/