„AEW All Out 2022“-PPV: Mit welcher Paarung plant man als Main Event? + Casino Ladder Match angekündigt – Bare Knuckle Boxkampf von Paige VanZant verschoben – Weitere Matches für „AEW Dynamite“ und „AEW Rampage“ in der kommenden Woche bestätigt

21.08.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: All Elite Wrestling

– Wie Dave Meltzer in der aktuellen Ausgabe des Wrestling Observer Newsletters berichtet, ist innerhalb von AEW weiterhin CM Punk vs. Jon Moxley um die Undisputed AEW World Championship als Main Event des „AEW All Out 2022“-PPVs geplant. Demnach scheint es auch keinen Backup-Plan für den Pay-per-view zu geben, auch wenn diese Paarung bereits für die nächste Ausgabe von „AEW Dynamite“ angekündigt ist.

– Für den „All Out“-PPV am 04. September wurde mittlerweile auch eine neue Auflage des Casino Ladder Matches angekündigt. Bisher ist noch unklar, ob Männer oder Frauen antreten werden und wie viele Teilnehmer:innen das Match haben wird. Nachfolgend das aktuelle Line-up:

All Elite Wrestling „All Out 2022“
Ort: NOW Arena in Chicago, Illinois, USA
Datum: 04. September 2022

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Thunder Rosa (c) vs. Toni Storm

AEW World Trios Title Turnier – Finale – 6 Man Tag Team Match
TBD vs. TBD

6 Man Tag Team Match
Wardlow & FTR (Dax Harwood & Cash Wheeler) vs. Jay Lethal, Satnam Singh & Sonjay Dutt

Casino Ladder Match
TBA

– Paige VanZant sollte eigentlich am gestrigen Samstag bei BKFC 27 in London ihren nächsten Bare Knuckle Boxkampf bestreiten, ihr Kampf gegen Charisa Sigala wurde aber wenige Tage zuvor von der Bare Knuckle Fighting Championship aufgrund von „logistische Bedenken“ gestrichen. Es heißt, dass Paige VanZant vs. Charisa Sigala stattdessen am 15. Oktober stattfinden soll. Es ist durchaus wahrscheinlich, dass sich damit auch eine Rückkehr von VanZant zu AEW verzögert.

– Für die „AEW Dynamite“-Ausgabe in der kommenden Woche wurden mit Britt Baker vs. KiLynn King und Billy Gunn vs. Colten Gunn zwei weitere Matches angekündigt. Darüber hinaus wird sich Ricky Starks zur jüngsten Attacke von Powerhouse Hobbs äußern.

All Elite Wrestling „Dynamite #151“
Ort: Wolstein Center in Cleveland, Ohio, USA
Erstausstrahlung: 24. August 2022

Undisputed AEW World Championship
Singles Match
CM Punk vs. Jon Moxley

AEW World Trios Title Turnier – 1. Runde – 6 Man Tag Team Match
Death Triangle (PAC & The Lucha Brothers: Penta El Zero Miedo & Rey Fenix) vs. United Empire (Will Ospreay & Aussie Open: Kyle Fletcher & Mark Davis)

Singles Match
Dax Harwood vs. Jay Lethal

Singles Match
Britt Baker vs. KiLynn King

Singles Match
Billy Gunn vs. Colten Gunn

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Ricky Starks äußert sich zur jüngsten Attacke von Powerhouse Hobbs.

– Auch für die „AEW Rampage“-Ausgabe der nächsten Woche wurden die ersten beiden Matches bestätigt. In der 1. Runde des Turniers um die AEW World Trios Championship trifft The Dark Order auf das House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews) und ROH World Champion Claudio Castagnoli setzt seinen Titel gegen Dustin Rhodes aufs Spiel.

All Elite Wrestling „Rampage #53“ (Tapings: 24.08.2022)
Ort: Wolstein Center in Cleveland, Ohio, USA
Erstausstrahlung: 26. August 2022

AEW World Trios Title Turnier – 1. Runde – 6 Man Tag Team Match
House of Black (Malakai Black, Brody King & Buddy Matthews) vs. The Dark Order

ROH World Championship
Singles Match
Claudio Castagnoli vs. Dustin Rhodes

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




20 Antworten auf „„AEW All Out 2022“-PPV: Mit welcher Paarung plant man als Main Event? + Casino Ladder Match angekündigt – Bare Knuckle Boxkampf von Paige VanZant verschoben – Weitere Matches für „AEW Dynamite“ und „AEW Rampage“ in der kommenden Woche bestätigt“

Haki sagt:

Ich glaube jeder weiß das bei Dynamite der Kampf Unentschieden endet oder ein no Contest kommt ist alles zu offensichtlich

Worthless sagt:

Bin mir nicht sicher was ich von der Ansetzung Death Triangle vs United Empire direkt am Anfang halten soll. Aber es würde mich ehrlich gesagt überhaupt nicht überraschen, wenn man die aktuellen NJPW STRONG Openweight Tag Team Champions und RevPro Undisputed British Heavyweight / IWGP United States Heavyweight Champion Will Ospreay verlieren lassen würde.

Edelmann sagt:

@Haki
Denke hier wird MJF der entscheidene Faktor sein. Vielleicht Double DQ oder No Contest nachdem MJF die völlig fertigen Punk & Moxley angreift und „zerstört“.

Persönlich hoffe ich nicht, dass Punk durch das Weekly-Match für das PPV-Match rausgenommen wird als Strafe für seine „spontane Shootpromo“ am Mittwoch.
Bin aber auch hier wie bei WWE der Meinung, dass man keine PPV-Matches in den naheliegenden Weeklys davor zeigen sollte. Das muss irgendeinen Grund haben. TK ist kein seniler Schwachkopf wie McMahon und weiß eigentlich was er tut. Wahrscheinlich passiert irgendwas mit dem wir alle nicht rechnen.

Haki sagt:

@edelman
Ich denke einfach man will das vlt so hinstellen das man bei all out dann das zweite Match hat sodass man dann für den Grand Slam keinen Rückkampf der beiden haben muss. Und da denke ich wird MjF ins Spiel kommen als möglicher Punk Gegner in New York

Edelmann sagt:

@Haki
Ich glaube eine klassische Rückkampfklausel wie sie bei WWE vor ein paar Jahren noch üblich war gibt es bei AEW nicht.

Kick2 sagt:

Könnte ja MJF und Hangman oder MJF und Jericho eingreifen. Dann gibt es einen 4-Way beim PPV. Jeder hätte eine Verbindung zu einem anderen.

Happy_Pain sagt:

Bin mir nicht sicher ob man wirklich ein Unentschieden o.ä. bringt am Mittwoch.

Im Zweifelsfall hat man bei dem Kader aber auch noch andere Leute/Champs für einen PPV Main Event

Haki sagt:

@edelman
Richtig, aber ich denke das dann vlt irgendwas passiert das der eine sagt das war nicht sauber und man sagt dann zB bei all out nochmal nur Steel Cage Match oder so.
Aber ich vermute no Contest oder Unentschieden.
Aber ich finde es auch mal ganz gut das man insgeheim diesmal nicht weiß was passiert. War ja schon mal anders

Nacho Man sagt:

Bitte nicht zweimal mox vs Punk…..Dazu müssen sich wardlow und FTR wirklich mit Singh einen Ring teilen? Eine Schande

Bash sagt:

Mal etwas anderes. Was stimmt eigentlich mit den Bischoff nicht, kann den mal bald jemand einschläfern oder so?

Mal im Ernst, der Kerl ist doch entweder nicht mehr normal oder komplett von einer Art Neid zerfressen.

Edelmann sagt:

@Bash
Hat wohl nie verkraftet dass WCW unter seiner Führung krachen gegangen ist, es mit dem eigenen Kauf der WCW 2001 nicht klappte und auch sonst überall es eher schlecht als recht lief.

Lobo sagt:

@Edelmann, weiß nicht, ob ich da was verwechsele, aber ich glaube in Erinnerung zu haben, dass Russo für das bescheuerte Booking bei WCW, welches der Grund für den Niedergang war, hauptverantwortlich war.
Auf Bishoff ging allerdings die nWo-Storyline zurück und wohl die Erfindung der Elimination Chamber.
Habe allerdings nicht mitbekommen, was er aktuell gemacht hat.

DDP81 sagt:

@Lobo booking technisch war Russo zwar der Übeltäter aber auch Bischoff hat sich nicht lumpen lassen. Desweiteren hat er das Backstagechaos zugelassen und den den ganzen ex WWElern die Freiheiten lt Vertrag zugesagt. Aber es klappte ja auch ne lange Zeit. Ich glaube heute würde er ein paar andere Sachen anders machen.

Edelmann sagt:

@Lobo
Das mit der nWo spricht natürlich für Bischoff sofern es aus seiner Feder stammt.
Persönlich fand ich aber dass die „Magie“ rund um die Gruppierung nach spätestens 2 Jahren wieder vorbei war.
Bezüglich Elimination Chamber bzw. dem Konzept möchte ich mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.
Storytechnisch war natürlich Bischoff als damaliger GM dafür verantwortlich aber ob er auch die Idee dafür hatte weiß ich nicht.
Ansonsten hat es DDP81 schon auf dem Punkt gebracht. Die großzügigen Verträge der Ex-WWEler haben der WCW damals auch das Genick gebrochen.

Bleibt nur zu hoffen, dass TK es mit seinen Neuzugängen & den Ex WWElern besser macht.

Lobo sagt:

@Edelmann und DDP…das mit den Verträgen, speziell für Hulk Hogan und Kevin Nash hat definitiv viel zerstört und einige kommende Stars mit unten gehalten, sage nur Eddie Guerrero und Rey Mysterio. Und wer erinnert sich nicht mit Grauen an den Fingerpoke of Doom und Hulks/Hamitons verbockten Einsatz beim Titelmatch gegen Sting.
Das die nWo damals definitiv zu lange lief, darüber dürfte es keine zwei Meinungen geben, aber die Gründung mit dem Turn vom Hulkster war absolut episch. Habe nie mehr danach so viele Becher und ähnliches in einen Ring fliegen sehen, wie damals. Der Turn kam ja damals auch total out of nowhere.

Lobo sagt:

Zur EC…in einer Doku der WWE wurde es so dargestellt, dass Bischoff die Chamber entworfen hätte und ich denke mal, dass sie die Lorbeeren keinem freiwillig geschenkt hätten.

Braindead sagt:

@Lobo

also so ganz out of nowhere kam der turn von hogan damals nicht! bobby heenan hat sich schließlich beim ppv alle mühe gegeben, den turn zu spoilern. 😉 ich sag nur: which side is he on?!!!

Braindead

Edelmann sagt:

Lobo hat schon Recht Hogans Heelturn ist sowas wie das „NEIN! ICH BIN DEIN VATER! des Wrestling“.
Damals für den Großteil derjenigen die es verfolgt haben völlig unerwartet.
Smart Marks und Internet zum Spoilern gab es zu der Zeit noch nicht weshalb man hier schon vom größten Plot Twist im Wrestling sprechen kann.

Lobo sagt:

@Braindead…Heenan hat sich halt verplappert, da er ja vorher Bescheid wusste, aber für die Fans war es schon ein Schock.

Hanno sagt:

Das hat TK jetzt von alten WWE Stars Ala CMPumk will ja nicht sagen ich habe es gewusst.
Aber mit dem CM Punk hat er sich ein teures Eigentor geholt.
Der Titelkampf gg den Hangman war so mies Punk hat nicht mal mehr die Kraft für seinen eigenen Finisher gehabt.
Bitte gebtsden Titel einem würdigen Wrestler

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube