WWE Friday Night SmackDown #1201 Ergebnisse & Bericht aus Atlanta, Georgia, USA vom 29.07.2022 (inkl. Abstimmung und Videos)

30.07.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Wird geladen ... Wird geladen ...

WWE Friday Night SmackDown #1201
Ort: State Farm Arena in Atlanta, Georgia
Datum: 29. Juli 2022
Zuschauer: ca. 9.200

Michael Cole begrüßt uns zur heutigen Ausgabe von SmackDown. Die beiden Briten Drew McIntyre und Sheamus eröffnen die Matches des heutigen Tages. Sheamus attackiert den Schotten aber schon vor Erklingen der Ringglocke.

1. Match
Old Fashioned Donnybrook Street Fight Shillelagh Singles Match
Drew McIntyre gewinnt gegen Sheamus via Pinfall nach dem Claymore Kick.
Matchzeit: 25:32
– Im Laufe des Matches wurden einige Gegenstände eingesetzt, darunter eine „Shillelagh“, Stühle und Fässer.
– Nach 14 Minuten kam Ridge Holland zum Ring und attackierte McIntyre. Nach einem erfolglosen Pin-Versuch wollte Holland weiter attackieren, wurde aber von McIntyre durch einen Tisch geworfen.
– Nach knapp 21 Minuten sprang „That Son of a Butch“ (Zitat Pat McAfee) von einigen Fässern auf McIntyre und griff damit auch in das Match ein. Er wurde mit einem gigantischen „Shillelagh“ und Claymore Kick ausgeschaltet.
– McIntyre konnte aus einem Brogue Kick und dem White Noise auskicken.

Drew McIntyre ist damit No. 1 Contender bei „Clash at the Castle“. Er wird von Kayla Braxton interviewt, die ihm gratuliert. Der Schotte bedankt sich zunächst beim lautstarken Publikum, bevor er angibt, dass er derjenige sei, der dem Part Time Champion seinen Titel abnehmen wird. Plötzlich wird er hinterrücks von Theory attackiert, der McIntyre mit dem „Money in the Bank“-Koffer verprügelt. Er verspricht McIntyre, dass er sein Gegner sein wird.

Hinter dem Kommentatorentisch taucht Corbin mit einer Eintrittskarte und einem „Loser“-Plakat mit McAfees Gesicht dabei. Er nimmt hinter den Kommentatoren Platz, bevor es in die Werbung geht.

Auch nach der Werbung pöbelt Corbin weiter in Richtung der Kommentatoren, bevor wir auf einen Rückblick auf Reigns’ Pin an Riddle bei RAW sehen. Rollins’ Attacke nach dem Match wird ebenfalls gezeigt, bei der er Riddle so sehr verletzte, dass dieser nicht bei SummerSlam antreten kann. Währenddessen fordert Michael Cole Security für Corbin, während McAfee sich kaum zusammenreißen kann.

Die Card für den morgigen SummerSlam wird durchgegangen. Im Anschluss will Adam Pearce die Situation lösen, doch Corbin springt über die Barrikade und tritt McAfee in die Weichteile. Corbin wird in den Backstagebereich eskortiert.

Theory wird backstage interviewt. Er gibt an, es sattzuhaben, wie ein Boxsack behandelt zu werden. Er sei zukünftiger zweifacher United States Champion und jüngster Money in the Bank-Gewinner. Und morgen werde er neuer Undisputed WWE Champion. Er wird von Paul Heyman abgefangen, der ihm offensichtlich etwas zu sagen hat.

McAfee erholt sich noch am Kommentatorentisch, während Shotzi auf ihre Gegnerin wartet. Das zweite Match des Abends kann starten.

2. Match
Singles Match
Shotzi gewinnt gegen Aliyah via Pinfall nach dem Never Wake Up.
Matchzeit: 03:19
– Aliyah sollte gegen Lacey Evans antreten, laut Michael Cole hatte diese aber keine medizinische Freigabe.
– Pat McAfee zeigte einmal mehr eine Glanzleistung am Mikrofon.

Die nicht gezeigte Szene mit Sonya Deville und Ronda Rousey wird uns gezeigt. Deville beschimpfte das Publikum, bevor Rousey sie aus dem Ring werfen konnte.

Liv Morgan und Ronda Rousey knipsen Fotos für das Match morgen. Natalya sagt Morgan, dass sie ihren letzten Tag mit dem Titel genießen soll. Deville, Natalya und Morgan diskutieren noch ein wenig, während sich Rousey auf den Weg macht, im Ring eine Promo zu halten. Shotzi aber möchte das Mikrofon nicht hergeben, also wirft Rousey sie aus dem Ring. Sie zeigt sich generell einfach angewidert jeder anderen Wrestlerin gegenüber und beleidigt auch jemanden aus dem Publikum. Sie fordert Morgan auf, zum Ring zu kommen. Diese benötigt wohl die Werbung, um eine Entscheidung zu fällen, anschließend kommt sie aber heraus. Die beiden scheinen jetzt aber ein Tag Team zu bilden, denn Adam Pearce hat in der Werbung folgendes Match angesetzt…

3. Match
Tag Team Match
Ronda Rousey & Liv Morgan gewinnen gegen Sonya Deville & Natalya via Submission von Deville im Ankle Lock von Ronda Rousey.
Matchzeit: 11:33
– Morgan und ihre Herausforderin zeigten kein gutes Teamwork und offenbarten immer wieder (logische) Spannungen. Morgan verweigerte minutenlang den Tag und versuchte, das Match auf eigene Faust zu gewinnen.

Ein Rückblick auf den umstrittenen Sieg der Usos über die Street Profits bei Money in the Bank wird gezeigt. Die Street Profits kommen zum Ring.  Nach der Werbung leisten ihnen die Usos Gesellschaft. Und dann ist es Zeit für „Double J“, Jeff Jarrett. Und er hat etwas zu sagen. Er nehme seinen Job als Gast-Ringrichter sehr ernst. Die Usos haben ein paar Regelfragen, die beiden Teams fragen sich schließlich, was alles eine Disqualifikation nach sich ziehen könnte. Angelo Dawkins verpasst dabei etwas seinen „We want the Smoke“- Einsatz. Jarrett versucht gar nicht erst, die Lage zu beruhigen, er sagt, dass er nur einen Job habe: bis drei zu zählen. Nach ein paar weiteren Worten gibt es dann den Brawl zwischen beiden Teams. Dabei verpassen die Usos Jarrett aus Versehen einen Superkick. Die Street Profits können die Usos aus dem Ring werfen und stehen am Ende triumphierend im Ring, während Double J skeptisch auf die Usos schaut. Ob dies Auswirkungen auf die Neutralität des Ringrichters morgen hat?

Match Flo: Rückblick auf die Auseinandersetzungen der Viking Raiders und dem New Day.

Vor dem Match gibt es aber „endlich“ die Maximum Male Models. Neben Maxxine gab es auch einen Auftritt von Max Dupri, der wohl immer noch Models sucht.

4. Match
Tag Team Match
The New Vicious Viking Raiders (Erik & Ivar) gewinnen gegen The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) via Pin von Ivar an Kingston nach einer Double Powerbomb.
Matchzeit: 09:12

Nach dem Match greifen sich die Raiders Schild und Metallstuhl und gehen zurück in den Ring. Woods verteidigt seinen hilflosen Partner und muss einen Schlag von Eriks Schild einstecken. Kingston wird aus dem Ring geworfen, Ivar macht sich derweil mit dem Stuhl an Woods Fuß zu schaffen. In einen Stuhl eingeklemmt, hauen beide Raiders mit ihren Schildern auf den Fuß.

Nach der Werbung befindet sich Paul Heyman im Ring. Er hypet das morgige Titelmatch und verspricht, dass der Last Man Standing morgen Roman Reigns sein wird und Lesnar damit ein für alle Mal erledigt haben wird. Doch dann – das Beast ist anwesend! Die Musik Lesnars erklingt, grinsend schreitet er zum Ring. Heyman ist absolut fassungslos. Lesnars Pyrotechnik löst diesmal rechtzeitig aus, während Lesnar zum Ring schreitet. McAfee mutiert zum größten Fanboy Lesnars, der von Heyman das Mikrofon gereicht bekommt. Lesnar aber greift nicht zu und will Heyman attackieren. Von hinten aber attackiert Theory – mit wenig Erfolg. Lesnar zeigt ihm den Ortseingang von „Suplex City, Bitch“ (Zitat McAfee). Theory tritt den Rückzug an, voll in einen Claymore Kick von McIntyre. Lesnar und der Schotte grinsen sich an, Theory bewegt sich nicht und Heyman ist nervlich einfach nur am Ende. Damit endet SmackDown – bis morgen beim SummerSlam!

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




32 Antworten auf „WWE Friday Night SmackDown #1201 Ergebnisse & Bericht aus Atlanta, Georgia, USA vom 29.07.2022 (inkl. Abstimmung und Videos)“

Maximus sagt:

Wenn man die SMACKDOWN Ausgabe vor
2,3 Wochen im Kopf hat ,war das richtig gut.

Mcentyre und Sheamus liefern richtig geil ab und das wollen die Fans sehen.

Gute Show vor dem Summer Slam.

Zu Theory ,irgendwie habe ich das Gefühl,dass der bald eincashen wird ,aber nicht beim Summer Slam ,da bleibt Rom der Champ ,sondern in Brittanien.
Wenn sie das da richtig machen ,spinnen sie für den Herbst interessante Fehden.

Hunter ist der King of the Kings im kreativen Bereich dort und ich sage ,dass die Card für den
Summer Slam 2023 eine großartige sein wird ,der hat es drauf ,vielleicht mit Cody als WWE Champ…..

Daniel sagt:

Ich bin froh, dass die Wrestler mehr Matchzeiten bekommen. Ich meine, das 1. Match über 25 Minuten? Das hat man manchmal in einer ganzen Show nicht bekommen.

twingo3001 sagt:

Adam Cole begrüßte uns 😀 wie kam das denn?

Danke ansonsten für die Arbeit

DDP81 sagt:

Also, dass Adam Cole nicht nur anonym sagte, dass er unter HHH in der WWE geblieben wäre ist eine Sache.
Das er jetzt aber dann auch die Show eröffnet, ist schon eine Sensation
😁😁😁

Also vom Gefühl her, lese ich bereits neue Handschriften. Alleine die Matchzeiten… Ein 3 Minuten Match.

ElLaKendrick sagt:

So kanns weitergehen HHH

Edelmann sagt:

Also selbst ich muss zugeben für WWE 2022 Verhältnisse war das mit eine der besten Weeklys bisher.
Man hat aus dem was man bisher hatte (Storylines, On Air Charakter, Fehden etc.) das beste draus gemacht.
Es ist schwer aus dem aktuellen Scherbenhaufen etwas halbwegs Gutes zu machen.
Lesnar vs. Reigns die 434., Theory als MitB-Sieger, Usos vs. Street Profits, Corbin vs. McAffe, MMM… das ist schon ein Haufen Mist. Aber ich finde Triple H hat hier schon gute Arbeit gemacht, sofern er wirklich dafür verantwortlich war.
Tendiere hier zwischen Note 3 und 4 wobei ich heute positiver bin und eine 3- gebe.
Man hat aus dem was man hatte das beste draus gemacht.

Für eine 2 würde das persönlich längst nicht reichen. Da müsste eine deutliche Steigerung her gerade auch was das Storytelling, die Logik und die Nachhaltigkeit bzw. das Langzeitbooking angeht.

Jon08 sagt:

Die Show hat mir wirklich sehr gefallen. Es gibt noch einige Kleinigkeiten, die man dringend ändern sollte, z.B. dass Aliyah auch mal mehr als 2-3 Minuten Matches bekommt und diese ganze Sache mit den MMM, aber ansonsten gibt es, von meiner Seite aus nichts zu beklagen.

Der Street Fight war allererste Sahne. Sheamus und McInytres Performance war einfach stark. McInytre als Sieger war absehbar. Schön, dass man ihn später in das Segment mit Lesnar eingebunden hat. Beide versuchen nun Theory auf Distanz zu halten, der wie eine Klette wirkt.

New Vicious Viking Raiders vs New Day hätte ich persönlich mehr Zeit gegeben. Bin gespannt, ob die Raiders nun Richtung SD Titel gehen. Das Problem bei den Teams ist die Dichte der Division.

Die Usos verprügeln Jarrett. Ich finde, das eröffnet nochmal eine neue Komponente im Match, sollte Jarrett parteiisch agieren. Die Profits könnten mit viel Willen einen Titel kassieren.

Rousey und Morgan vs Deville und Natalya war ebenfalls anständig. Freue mich auf das Match der erstgenannten.

Kann mich nicht beklagen, gebe eine 2+. Weiter so!

Sigi Reuven sagt:

Also wenn echt schärfste Kritiker, wie Edelmann, meinen, es war die beste WWE-Show 2022, dann heißt das schon was.

Ne, man erkannte schon HHH’s Einfluss. Es hat zwar noch seine Ecken und Kanten, aber prinzipiell eine recht ordentliche SD Show und tatsächlich die beste seit den letzten Wochen. Da sollten auch die Dauernörgler mal ruhig über ihren Schatten springen.

Ne 3+ von mir.

Arne sagt:

Wäre das erste Match nicht gewesen wäre die Show deutlich schlechter ausgefallen. Hat viel rausgerissen. Der Rest las sich nach dem üblichen Smackdown Einheitsbrei. Was die Matchzeiten angeht war eindeutig Triple H‘ Handschrift zu spüren.
Bin gespannt wie es beim Summerslam und die Wochen danach ausschaut.
Hier belasse ich es beim lesen.

Phil* sagt:

Nach der schon durchweg starken und guten RAW am montag, nun eine ebenfalls gute Smackdown ausgabe.
Starkes wrestling, und wenig bis garkein unnötiger slap-stick & klamauk.

Die albernheiten waren noch nie mein ding, und das hatte in der jüngeren vergangenheit auch überhand damit genommen.

Es scheint nun Gott sei dank wieder mehr in richtung ernsthaftigkeit zu gehen, dass die shows in Amerika wohl bald im TV auch wieder TV14 ratings bekommen, wie man unlängst in den medien erfahren konnte scheint ebenfalls dafür zu sprechen und ich begrüße das auch sehr.

Meine vorfreude und der hype auf den SummerSlam sind enorm,

Beste grüße an alle, und ich wünsche uns allen einen top SummerSlam !

Sigi sagt:

Auch ich gebe zu,dass es sich besser liest als der ganze Mist der letzten Wochen/Monaten/Jahre

Anschauen werde ich es mir dennoch nicht sondern bleibe beim Lesen.
Denn so überwältigend ist das jetzt auch nicht, wenn man vom „Markführer“ ,einer Mrd Firma spricht! Da fehlt noch jede Menge

AndradeElIdolo sagt:

Ich bin zwar nicht gehypt auf den Summerslam, aber was die Wochen danach betrifft bin ich sehr positiv gestimmt.
Ausgabe war eine der besseren dieses Jahr. Ne 3- von mir.

Sigi Reuven sagt:

Verstehe die Leute nicht, die oben ne 6 geben… Also da muss entweder der Hass tief sitzen oder es ist einfach nur „Huch, SD (eine WWE Show) wird ja auf einmal sehr gut und gut bewertet, da müssen wir gegen halten“ oder einfach nur Rumgetrolle. Für ne 1 ist mir das auch zu viel, aber mal ehrlich… Wenn selbst User wie Edelmann und Sigi – die schärfsten Kritiker – differenzieren können, dann schaffen das andere User ja wohl auch.

Angela sagt:

Ich wittere Morgenluft.
Kann es wirklich sein, dass man schon eine neue Handschrift spüren darf?

Raw war ja schon fein – dann die zarte Anspielung von Reigns gegenüber Theory, dass sein Papa nun weg ist, hihi.
Und dann nur 1 Match unter 5 Min.? Das erste Match so lange wie schon manchmal die ges.Matchzeiten der Sendung zusammen gezählt?

Ich freue mich schon auf heute Abend, um 22h

Pansen sagt:

Freut mich für die Fans, daß es sich bessert.
Ist der Schnitt immer noch alle 2 Sekunden, sodass man Gefahr läuft epileptische Anfälle zu bekommen oder hat sich das auch gebessert

Worthless sagt:

Hmm, ich will jetzt Lesnar vs McIntyre. 🙂

Raven1802 sagt:

Auch wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass das Pig am Sonntag die Titel verliert, wünsche es mir nach wie vor. Nur wird das nicht passieren, weil wie bereits von mir geschrieben, dass Match zwischen dem Pig und McIntyre beim Clash seit Monaten angekündigt wird.

Dennoch sollte Hunter schleunigst dafür Sorge den langweiligsten Champion seit Jahrzehnten zu entrohnen, wenn er will, dass es mit der WWE endlich bergauf geht.

Zur Show…ich habe das Gefühl das einige hier Vorschuss-Lorbeeren verteilen.

Für mich war die Show immer noch furchtbar. Solange Segmenten wie den Models Sendezeit geschenkt wird und mal wieder die Profits und Usos X Minuten Schwachsinn labern, der Schwachsinn um McAfe und Corbin so gehyped wird,kann ich der Show leider keine 3 geben.

Zu 80% war das aufgewärmtes Gulasch.

Rikibu sagt:

Kann mir mal jemand erklären, was Frau Rousey immer mit ihren Augen macht? Irgendwie sieht ihr Makeup immer komisch aus. Ist das so gewollt oder verunglückt? sieht aus als hätte sie was auf die Lichter bekommen… und zwar bevor sie vor die Kameras tritt… oder soll das n Waschbär Gimmick sein 🙂

das nimmt ihr jegliche Bedrohlichkeit ihres gespielten Charakters, während in ihrem Damenzirkus so viele Frauen rumrennen, deren Makeup professioneller (aber auch viel zu übertrieben) aufgetragen wirkt…

Edelmann sagt:

@Rikibu
Funfact: Ronda Rousey war ja als DLC im Videospiel WWE2K22 erhält im „Clowning Pack“ oder so.
Clowning vermutlich wegen des schlechten Make Ups bzw. der Schminke.

Denke es soll eine Art Kriegsbemalung darstellen. Aber mit so einem Make Up machst du nicht mal 3jährigen Angst. Die lachen da noch eher.

AtticusCogarOnlyFan sagt:

Ich hab das erste Mal seit nen halben Jahr oder so WWE geguckt.

Positiv überrascht war ich das es tatsächlich nen Opener gab. Es fing gut an und hat dann stark nachgelassen. Das Mal wieder WWE typische sinnlose Tag Team vor einem PPV war zumindest gut anzusehen, nimmt aber jede agressivität aus dem Match beim PPV. Und danach wurde es für mich immer schlimmer. Immer mehr blablabla, für mich sind das keine Promos gewesen. Und dann auch noch Wikinger. Zur Hälfte hab ich noch überlegt den Summer Slam zu gucken, ich gucke dann am Sonntag doch lieber was anderes. Reicht dann jetzt wieder für nen halbes Jahr

Raven1802 sagt:

Ich sehe die Show nicht ganz so positiv.

1. Der Modelkram muss weg.
2. Schon wieder belangloses Gelaber zwischen den Usos und den Street Profits. Und schon wieder endet es in einem Brawl.
3. Theory bekommt zu viel Aufmerksamkeit.
4. Corbin vs. McAfe bekommt zu viel Zeit und Aufmerksamkeit.
5 Damen wieder mal schlecht dargestellt.
6. Es wird uns etwas als good old fashioned präsentiert, was es noch nie gab und hoffentlich nie wieder geben wird.
7. Gewinner vom Opener stand bereits vorher fest, weil er ja zum Clash gegen Reigns muss, welcher daher leider auch beim Slam seine Titel nicht verlieren wird.

Ich sehe hier noch keine Handschrift von Hunter. Das geht auch nicht so schnell.

Der Einzug positive Pubkt waren die Matchzeiten. Ansonsten wurde uns nur die aufgewärmte Suppe von gestern serviert.

Von meiner Seite daher nur ne 3- also 4

Angela sagt:

@
Raven1802

1, 3 und 4 – vollkommen richtig.

Edelmann sagt:

Das mit Theory wird Triple H vermutlich richtig anpissen. Da hat Vinnie richtig in die Scheiße gegriffen. Wie kann man so einem Clown den Koffer geben aber was rede ich da. Otis war ja auch schonmal MitB-Sieger.
Wären McIntyre oder Rollins Kofferträger wäre ein Titelverlust von Vinnies 2 Schoßhündchen einfacher und realistischer umzusetzen.
Hoffe man kriegt es hin Theory glaubwürdig aus dem Spotlight zu nehmen.
Wie würde ich es booken:
1. Lesnar gewinnen lassen und Reigns aus dem Programm nehmen.
2. Theory erfolglos versuchen eincashen lassen. Dann ist der erstmal weg.
3. Fehde zwischen Lesnar & McIntyre mit einem Titelgewinn am Ende vom Schotten. Lesnar dann auch bitte weg.
Wäre mMn realistisch und glaubwürdig.

Trasher77 sagt:

GRAD GESEHEN: Sorry aber es ist schon irgendwie lachhaft, dass nun plötzlich die Shows wieder „richtig gut“ sind.Es war die gleiche Grütze wie in den letzten Wochen, nur mit längeren Matches. Erinnert mich sehr stark an die Zeit, als Heymann mal kurz „das sagen“ bei Raw hatte und plötzlich alle euphorisch die Shows in den Himmel gelobt haben.
Gut, vielleicht freut man sich einfach beim Bericht LESEN, mal nicht 1 bis 4 Min als Matchzeit zu haben und man kann endlich wieder Fan sein. Würde mich auch sehr ansprechen, wenn HHH das Ruder übernimmt, aber DAS hier, ist und kann es NICHT sein.

Sigi Reuven sagt:

Also wenn Theory euch als MitB Kofferträger anpisst, dann (sry) muss man einfach sagen, dass der Junge alles richtig macht. Denn was sollen diese Segmente, in denen er fast allen Wrestlern auf die Nerven geht, sonst bewirken? Der Typ ist eine Heel-Nervensäge. Und wenn die Fans ihn dafür hassen, ist alles gut.
Außerdem besitzt der Junge einiges an Wrestlingvermögen. Einzig dieses Selfie-Gimmick hatte man ihm nicht geben dürfen. Ansonsten erreicht die WWE (Vince) genau das, was er mit Theory erreichen wollte.

Worthless sagt:

Mal ne Frage: Muss man beim Tagge nnicht eigentlichdie hand des jeweiligen Tag Team Partners abklatschen oder sind die Regeln bei WWE anderrs?

Worthless sagt:

+n

Jon08 sagt:

@Worthless Keine Ahnung, aber das würde ich jetzt nicht so eng sehen. Die Vikings haben eben ihren eigenen Tag In. Solange der in der Ringecke erfolgt, hätte ich da auch kein Problem mit. Finde, das ist eher Korinthenkackerei 🤷

Michhier sagt:

@Worthless
Es wurde in der Vergangenheit sogar das aneinander prallen der Rücken als Tag gewertet.

DDP81 sagt:

@Sigi Reuven
Naja das mit den Noten kannst doch eh vergessen. Dynamite und den ROH PPV bekamen auch genug 6en. Und gerade den PPV Event wird defintiv keiner von denen gesehen haben.
Da kannst genaos so viel drauf geben wie auf das AEW Ranking System °°

Timo2206 sagt:

Bin bis jetzt echt überrascht. Alleine die Matchzeiten.

Sobel sagt:

Ok, SD könnte für mich nur aus Drew und Sheamus bestehen, die sich durch die ganze Arena prügeln. Das Match war ja Mal eine 25-Minuten-Schlacht, die jedes WM hätte Headlinen können!
Alles was danach kam, konnte nur abstinken, bis zu einem gewissen Grad tat es das auch. Women’s Division weiter eher schwach (immerhin hat Shotzi Mal gewonnen), Rousey kann immer noch nicht richtig sprechen, Model-Mist kann gerne wieder eingestampft werden, geht aber vermutlich auch nach SuSl weiter…
Und Double-J hat ja Mal den Superkick auf bestmögliche Art und Weise gesellt!!
Und: dieser Fiend im Publikum… Der hat mich irgendwie… irritiert, aber positiv…
OK, erstaunlicherweise ist innerhalb der letzten Woche bei mir mehr Interesse am SuSl aufgekommen, als in den dreieinhalb davor.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube