Steht WWE nun vor dem Verkauf? – Führungswechsel sorgt für Optimismus in der ganzen Szene

27.07.22, von Julian "ZackAttack" Bauer

Quelle: wwe.com

– In Zusammenhang mit Nick Khan und den vielen Entlassungen aufgrund von Budgetkürzungen kamen in den vergangenen Monaten immer wieder Gerüchte auf, WWE würde auf einen Verkauf vorbereitet und sollte daher für potenzielle Interessenten so profitabel wie möglich wirken. Dieses Thema brodelt mittlerweile sogar seit Juni 2021 und Khan selbst gab Anfang des Jahres an, dass man zwar nicht direkt über einen Verkauf nachdenkt, sich mögliche Angebote aber auf jeden Fall anhören wird.

In den letzten Tagen stieg nun die WWE Aktie ungeachtet aller Ereignisse konstant an und Analysten werten dies als Zeichen, dass die Aktionäre derzeit davon ausgehen, dass ein Verkauf des Unternehmens schon bald erfolgen könnte.

Aktuell scheint es aber so, dass zumindest zum jetzigen Zeitpunkt nicht über einen Verkauf verhandelt wird. Gestern erschien dazu ein Bericht von CNBC und dieser bestätigt, dass sich die Company derzeit nicht in Verhandlungen zu diesem Thema befindet. Dennoch wird in dem Bericht auch darauf eingegangen, dass die neue Situation an der Spitze nun eine Kettenreaktion zur Folge haben könnte und in diesem Zusammenhang automatisch mögliche Angebote für die Promotion eingehen, einfach weil mögliche Interessenten einen günstigen Zeitpunkt für eine verhältnismäßig günstige Übernahme sehen könnten. In der Vergangenheit wurden hier als potenzielle Käufer immer wieder Disney, Warner Brothers Discovery, Paramount Global, Apple, Amazon, Netflix sowie Comcast genannt.

– WWE steht seit ein paar Tagen unter neuer Führung und innerhalb der Wrestlingszene macht sich große Euphorie breit. Auch in den Reihen früherer WWE Akteure macht sich Optimismus breit und viele scheinen derzeit darauf zu spekulieren, dass WWE in den kommenden Jahren wieder eine ernsthafte Option für einen Arbeitsplatz ist. So sagten gegenüber Fighful zahlreiche ehemalige Stars, dass sie vermutlich noch da wären, wenn Triple H schon früher das Sagen gehabt hätte.

Mehr als ein Dutzend gaben gegenüber Sean Ross an, dass unter der neuen Führung vermutlich viele der Massenentlassungen der letzten Jahre nicht stattgefunden oder sie die Company vielleicht auch nach Ablauf ihrer Verträge nicht verlassen hätten.

Ein ehemaliger Top-Star von NXT, der auch die Chance zum Bleiben hatte, gab an, dass er gegenüber Hunter eine große Loyalität verspürt und wäre er zum damaligen Zeitpunkt für die kreative Ausrichtung seines Charakters verantwortlich gewesen, wäre er möglicherweise nicht zu AEW gewechselt. Namen wurden nicht genannt und die Person gab auch an, absolut glücklich bei All Elite Wrestling zu sein, mit Triple H in der Verantwortung für RAW oder Smackdown hätte er möglicherweise noch vor Auslaufen seines Vertrags verlängert.

Ferner sagte ein aktueller Top Free Agent, dass sich die Landkarte für viele Leute nun ändern wird. Für Ihn persönlich bedeutet dies, dass die Wahrscheinlichkeit einer Rückkehr zu WWE damit auch deutlich größer geworden ist. Wie andere auch glaube er aber nicht an einen abrupten Wandel, die Hoffnung auf Besserung und wohl auch auf zusätzliche Auswahl am Arbeitsmarkt teilen derzeit jedoch viele Wrestler.

Quelle: Fightful Select, WrestlingINC




16 Antworten auf „Steht WWE nun vor dem Verkauf? – Führungswechsel sorgt für Optimismus in der ganzen Szene“

Edelmann sagt:

Erstmal einen wunderschönen guten Morgen in die Runde!

Dieser „ehemalige Top Star von NXT“ ist meiner Ansicht nach Adam Cole. Klingt alles stark danach. Wie dem auch sei…
Weiß aktuell nicht was ich von einem Verkauf der WWE halten soll. Dass sowas nach hinten losgehen kann sieht man beim STAR WARS Franchise was ja bekanntlich von Disney aufgekauft und größtenteils verhunzt wurde. Aber könnte man das WWE-Produkt noch schlimmer machen als es zur Zeit schon ist?
Habe mir gestern ein Video von Perkki bezüglich der aktuellen Thematik bei YouTube angeschaut.
Ein wenig muss ich meine Meinung zum vergangenen RAW revidieren. Natürlich gefällt mir die Show weiterhin nicht.
Aber ich konnte auch nicht erwarten, dass Triple H von heute auf morgen alles auf den Kopf stellt. Er muss und wird die aktuellen Storys vernünftig zu Ende erzählen und nebenbei werden auch wieder neue Storys aufgebaut und die Worker stärker dargestellt. Es wird Wochen wenn nicht sogar Monate dauern bis es ähnlich ausschaut wie z.B. bei NXT zu seinen Hochzeiten.

Natürlich bedeutet das auch, dass AEW nicht nachlassen darf. Durch die TV-Verträge hat die WWE quotentechnisch die Nase jetzt schon vorn aber was passiert wenn man beim Marktführer es tatsächlich schafft die Fans durch gute Qualität der Shows wieder anzulocken?

Wird eine interessante Zeit aber natürlich alles nur wenn McMahon wirklich komplett raus ist und auch im Hintergrund seine Finger vom Produkt lässt.

BretHart83 sagt:

Ich hoffe echt das die Euphorie anhält und mit Hunter ein frischer Wind weht.
Das Produkt hätte es dringend nötig.
Zumindest meiner Meinung nach.

BirisTheButcher sagt:

Euphorie ist gut und schön, und es wird vermutlich auch ein paar Änderungen geben aber im großen und ganzen wird es gleich bleiben, die Einnahmen und Quartalszahlen sind zu gut um alles zu ändern. Ich denke wenn man ein gutes Angebot bekommt wird man es sich gut überlegen, Disney würde ich als frontrunner sehen

Maddog246 sagt:

Also nxt vor drei vier Jahren, war mega
Das nicht unter hunters Leitung?

JohnCena sagt:

Die Zeit des Wrestling ist einfach vorbei, das Entertainment regiert langsam jede Branche. Das wird auch Steph, Hunter und Co. nicht verhindern können.

Mantequilla sagt:

Super. Noch etwas das Disney versauen kann. Siehe Star Wars😭.
Und wenn Warner übernimmt waren AEW und WWE beim selben Network? Oder sehe ich das falsch.
Eine Änderung braucht die WWE dringend sonst wird sie irgendwann untergehen.Hunter als kreativer Kopf kann auf lange Sicht sicher was bewegen. Er hatte NXT groß gemacht mit Samoa Joe, Finn Bálor, Kevin Owens und allen „Indipendent Wrestlern“ die er damals zu WWE geholt hat.
Für die sah es immer erst schlecht aus als sie in den Hauptkader kamen.

Jon08 sagt:

Ein berechtigter Optimismus, wie ich finde. Ein Verkauf wäre nicht das Schlechteste, würde aber eher Richtung Netflix, Amazon oder Warner gehen und nicht Richtung Disney.

Bin gespannt, ob wir bald wieder ehemalige Worker im WWE Ring sehen, würde ich befürworten.

DDP81 sagt:

Kann ich nachvollziehen. Es gibt ja Worker, denen es auch aber nicht nur um das Geld geht und die jetzt bei AEW vllt etwas weniger verdienen, dafür aber mehr Freizeit haben, weitere bookings annehmen können, ihren Twitch channel selbst verwalten dürfen etc. Bzw übernimmt AEW ja auch Reisekosten oder Hotelkosten? Irgendwas war da.

Wenn aber jetzt bei WWE sich das booking ändert (es wird nicht so Indy Style wie wie AEW mit blut etc, aber trotzdem „freier“) , die Worker freier reden dürfen bei Promos etc… Wäre top für die Wrestlingwelt… Für uns Fans (die meisten liebten das alte NXT lange lange Zeit ) und natürlich für die Worker( nicht nur Geld, auch mehr kreative Freiheit, Möglichkeiten, vermutlich sicherere Jobs!? Wobei Khan ist ja noch da….).

Aber zum Punkt 1… Was würde wohl passieren wenn Warner Brothers Discovery den Laden kaufen würde ? 🤔🤔

CREMATOR sagt:

Wenn einer der oben genannten Deep State Firmen WWE kauft, werde ich mir WWE abgewöhnen! Sorry aber die sind sowas von im Arsch! Mal schauen wie lange es dfauert bis über dem WWE Headquarter eine LGBTQ Fahne weht!

Schollenator sagt:

cremator dann solltest du dir die WWE und auch AEW vielleicht jetzt schon abgewöhnen… SMH

Kane sagt:

Crematory hat recht, diese lgbt iwas wird einen doch überall aufgezwungen, nervt total, sollten ihr zeug privat leben und das nicht jeden wie so ne Sekte aufzwingen, nervt nur ab, ich gehe auch nicht raus und erwähne das ich hetero liebe, mann frau, frau mann, was für mich Normal ist

Masch sagt:

„Deep State Firmen“ xDDDD ECHSENMENSCHENALARM! SETZT DIE ALUHÜTE AUF!

@Kane

Warst du nicht derjenige, der allen ernstes hier in den Kommentatoren irgendwas von Jesus geschrieben hat? Du solltest dich also stark zurückhalten, wenn es darum geht, anderen etwas aufzudrängen. Da ist deine Sekte nämlich in der Menschheitsgeschichte unangefochten. Und im Gegensatz zu Gott existieren Schwule, Lesben, Transpersonen usw. auch wirklich.

DDP81 sagt:

Nein, von AEW ist unwahrscheinlich. Höchsten wenn Warner einsteigt und mit den Khans was aufzieht, kann ich mir aber nicht vorstellen.

Deep State😂😂😂 und aktuell stecken keine deep State Firmen drin?

Wenn ich so ein Bullshit höre… Jetzt sogar hier auf einer Wrestlingsite ^^

Gansen sagt:

glaub mit dem kauf von roh ist aew derweil ganz gut bediehnt. bevor kahn die wwe aufkauft muss deren marktwert drastisch sinken, sodass er sie fürn appel und n ei kaufen kann.

MST sagt:

Masch, ja die existieren. Trotzdem möchte ich das nicht in dauerbeschallung aufgezwungen bekommen. Mich nervt das auch langsam.

Nico D. sagt:

Wwe ist einfach nicht mehr was es mal war total enttäuschend, viel zu viel gelaber das nervt total und diese ganzen schow’s dazu so wie Miz TV usw,einfach nur noch nervig.
Ich schaue es eigentlich zur Zeit nur wieder weil Brock Lesnar wieder da ist, einfach irre der Mann.
Es lebe die gute alte WWF Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube