WWE nach Vince McMahon: Übernimmt Paul Heyman die kreative Kontrolle? – Kehrt Shane McMahon jetzt zurück?

25.07.22, von Julian "ZackAttack" Bauer

Quelle: Chairman of the Joint Chiefs of Staff from Washington D.C, United States, Shane McMahon in December 2016, bearbeitet, CC BY 2.0

Die Ära von Vince McMahon ist zu Ende und die Zukunft der Promotion ungewiss. Mit Stephanie McMahon und Nick Khan an der Spitze ist es völlig offen, in welche kreative Richtung sich die Company entwickeln wird und ob WWE nicht jetzt noch schneller denn je auf einen Verkauf zusteuert. Doch zunächst geht es erst einmal darum, neue Strukturen zu etablieren.

Eine wichtige Rolle könnte hierbei Paul Heyman spielen. Bei der vergangenen SmackDown-Ausgabe war es zwar Bruce Prichard, der eine Reihe von den McMahon Aufgaben übernommen hat, seine Rolle als Chef der Kreativabteilung ist allerdings bisher nicht als permanente Anstellung in der Position bestätigt worden. In jedem Fall kursiert derzeit auch der Name Paul Heyman für diesen Posten. Dieser soll laut Wade Keller vom PWTorch aktuell eine sehr gute Dynamik mit Stephanie McMahon haben, ganz anders als bspw. in den 2000ern, wo die beiden des Öfteren aneinandergeraten waren. Auch seine gute Beziehung zu den Topstars Lesnar, Reigns und Rousey könnte eine Rolle spielen und Keller gab zu bedenken, dass Heyman „sehr clever“ und ein „Wrestling Guy“ ist. Er geht in seinen Spekulationen sogar so weit, dass sich hieraus ein „innerer Kreis“ bilden könnte, bestehend aus Nick Khan für das Geschäft und Stephanie sowie Heyman und Triple H für die kreative Ausrichtung.

Für Heyman wäre diese Rolle kein Neuland, so war er neben seinen Zeiten als Chef der ECW auch schon von 2019 bis 2020 als Chef des Creative Teams für Monday Night RAW zuständig, ehe er auf Anweisung von Vince durch Bruce Prichard ersetzt wurde. So könnte sich der Kreis wieder schließen …

Eine andere Personalie, die nach dem Aus von Vince wieder durchs Netz geisterte ist Shane McMahon. Doch es erscheint unwahrscheinlich, dass die neue Situation den Weg für eine Rückkehr des McMahon Sprösslings ebnet. Wir erinnern uns. Es war der Royal Rumble in diesem Jahr und Shane McMahon machte sich durch sein Verhalten backstage, sowie sein eigenes Booking im Royal Rumble Match keine Freunde. Vince persönlich entschied daraufhin, seinen Sohn nicht mehr einzusetzen und kommentierte die Situation intern damit, dass Shane „solange ich hier bin niemals mehr einen Pop in dieser Company bekommen wird“.

Diese Aussagen sollen in der Hitze des Gefechts gefallen sein und Vince ist ja jetzt auch offiziell nicht mehr da. Dennoch gehen intern nur wenige davon aus, dass es derzeit eine Möglichkeit für ein Comeback gibt. Hier sagte Wade Keller, dass Shane wohl nicht zurück ins Spiel kommt, es sei denn er taucht aus eigenem Antrieb plötzlich bei einer Show auf. Dazu passt auch, dass die McMahon Geschwister schon länger nicht mehr den besten Draht zueinander haben sollen. Derzeit hat Shane wohl einen Posten bei einem Unternehmen, dass sich mit E-Autos beschäftigt.

Quelle: PWTorch

Was haltet ihr von den aktuellen Entwicklungen? Diskutiert darüber auch in unserem Forum!




12 Antworten auf „WWE nach Vince McMahon: Übernimmt Paul Heyman die kreative Kontrolle? – Kehrt Shane McMahon jetzt zurück?“

Anonymous sagt:

Diese Familie scheint ganz schön zerrüttet zu sein.

Vince geht Fremd, Die Geschwister sind sich nicht grün, Der Vater hat Beef mit den Kindern und schmeißt Sie aus dem Unternehmen.

Ansonsten zahlt Vince lieber für Sex mit jungen Frauen und und und.

Also Harmonie geht anders.

Froozwnice sagt:

@Anonymous

Ich weiß ja nicht wie du aufwachst, aufgewachsen bist, aber das Leben ist nunmal nicht Friede, Freude, Eierkuchen. Jeder hat sein eigenes Leben, eigene Probleme und und und

Natürlich ist es bachtlich, dass gerade diese Familie, die so in der Öffentlichkeit für uns steht viele Probleme hat – ungewöhnlich ist dies jedoch leider nicht.

Stimme dir dennoch zu, dass diese Familie äußerst zerrüttelt ist und das nach außen kein gutes Bild abgibt.

Johnny sagt:

Also bitte nicht Shane… Der Typ soll weg bleiben. Ist genau so ein Ego wie sein Vater.
Am besten Stephanie und dieser Khan kümmern sich um die Zahlen.
Und das Wrestling überlassen Sie Tripple H, Heyman, Shwan Michaels.
Und vielleicht noch paar Haudegen wie Kurt Angle, Road Dogg oder so als Trainer, Berater oder ähnliches dazu holen. Und Leute wie Prichard, Dunn usw. alle weg.
Dann könnte es wieder einen Umschwung geben.

Jon08 sagt:

Nick Khan und Bruce Prichard sehe ich nicht dauerhaft beim Booking.

Stephanie könnte so eine zweigeteilte Rolle übernehmen, neben der Wirtschaft auch Eingriffe in das kreative Booking.

Aber mit Paul Heyman als Head of Creative und dann noch Triple H im Boot gehe ich absolut konform. Das wäre richtig stark.

Worthless sagt:

Wäre doch der perfekte Zeitpunkt für Disney zu zuschlagen. Ich will endlich Mickey Mouse vs Undertaker bei Wrestlemania sehen.

Edelmann sagt:

Johnnys Vorschlag klingt gut. Würde ich konform mit gehen.
Shane weg! Dunn weg! Prichard weg! Von mir aus auch noch N.Khan weg und gut ist.

Mit Heyman, HHH & HBK hätte man fähige Leute welche kreativ die WWE wieder auf Spur bringen können.

Persönlich würde ich noch sagen REIGNS WEG, zumindest als Champion & Face of the Company. Der Fisch fängt beim Kopf an zu stinken, auch beim Roster.

Frager sagt:

Nick Khan für das Geschäft und Stephanie sowie Heyman und Triple H für die kreative Ausrichtung.

Das wäre ein Meilenstein zurück zu gutem Wrestling und NK scheint auch gute Verträge an Land ziehen zu können.

Jon08 sagt:

Power-Westling bestätigte vor der Stunde: Triple H ist der neue Head of Creative. Starke Neuigkeiten.

älteres Semester sagt:

Vince persönlich entschied daraufhin, seinen Sohn nicht mehr einzusetzen und kommentierte die Situation intern damit, dass Shane „solange ich hier bin niemals mehr einen Pop in dieser Company bekommen wird.

Offiziel wäre die Bedingung erfüllt und Shane könnte zurückkommen, vor allem weil sich Pop ja auf vor der Kamera bezieht. Ich kann auch nicht sagen das er einen schlechten Job gemacht hätte bei seinem letzten Auftritt, aber alleine schon das man ihn so gebookt hat, hat jeden Fan verprellt. Ob eine kreative Leitung von Shane gut oder schlecht ist kann man schwer sagen, denn bisher trat er nur vor der Kamera auf. Was er backstage kann ist fraglich? Etwas muss ich ihm allerdings zugestehen die Matchqualität würde sich verbessern denke ich. Denn Shane stand schon immer für das Spektakuläre. Ja seine Käfig Sprünge kann man positiv oder negativ sehen aber sie waren immer etwas anderes im vergleich zur 0815 Masse die sonst im Match lief. Klar ihm fehlt die im Ring Technik deswegen wars gewöhnlich außer seinen Sprüngen ne 0 Nummer. Aber wenn er fürs kreative zurückkommt könnte es was werden. Leute mit guter Technik sollen ein Spektakel veranstalten hört sich schonmal gut an, wenn Shane nicht vor die Kamera geht. Für mich ??? ob es was werden könnte.

Des Heyman Paulchens sehe ich da weit schlechter, er kann super vor der Kamera agieren, aber in der kreativen Abteilung graut es mir bei seinen Storys, die er bisher so gezeigt hat.

Stephanie weiß ich auch nicht Recht, Fanbeschwichtigerin Nr.1 ja wir haben euch verstanden und werden was ändern und es geht weiter wie bisher….. Sie machte für mich schon immer mehr den Eindruck einer administrativen Leiterin aber ohne Neuerungen.

Shawn Michels und/oder Hunter, beide haben schon bei NXT gezeigt das sie sehr gut booken können, sie wären also eine gute Lösung, aber bei beiden habe ich meine Zweifel ob es ihnen nicht zuviel wird. Shawn hat ja selbst schon von einem 23 Stunden Tag gesprochen und da war er nur Chef von NXT und Hunter hatte doch erst ne Herzoperation, da sollte man auch nicht sich den härtesten Job nehmen. Kreativ super aber Angst um die Personen.

Pitchard, gab es gegen ihn nicht ähnliche Vorwürfe wie gegen Vince? Ein Neuanfang mit ihm wäre ein vergifteter. (Nicht das ich sage er wäre schuldig, keine Ahnung. Aber den Effekt den WWE durch das Ausscheiden von Vince sich erhofft wäre weg. Da im Prinzip Mini-Vinie übernehmen würde.)

Was mich aber wundert, wieso ist die Ära von Vince zu Ende? muss er in den Knast oder wie? Denn nur weil er keinen offiziellen Titel trägt bleibt er doch weiterhin der Chef.

älteres semester sagt:

muss mich korrigieren habe Pitchard mit Laurinaitis verwechselt.

Carlito sagt:

Holt Bischoff und Heyman an die Posten dann geht’s wieder rund

80Noj sagt:

älteres semester sagt:

„muss mich korrigieren habe Pitchard mit Laurinaitis verwechselt.“

Macht nichts, sind im Grunde eh beides die selben 👎🤢

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube