Zwei weitere Matches für „AEW Dynamite #145: Fyter Fest 2022 Week 1“ angekündigt – Nächste „AEW Dark“-Tapings am kommenden Wochenende – Matches von RevPro und TJPW im Fokus: Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Dark“ – „AEW Dynamite #144“ kostenlos und in voller Länge

12.07.22, von Jens "JME" Meyer

© CornbreadComrade, Wardlow, bearbeitet, CC BY-SA 4.0 / AEW

– Für die morgige Ausgabe von „AEW Dynamite“, dem ersten Part des „Fyter Fest 2022“-Specials, wurden zwei weitere Matches angekündigt. So verteidigt TNT Champion Wardlow seinen Titel gegen Orange Cassidy und AEW Interim World Champion Jon Moxley trifft in einem Non-Title Match auf Konosuke Takeshita. Nachfolgend das aktuelle Line-up:

All Elite Wrestling „Dynamite #145: Fyter Fest 2022 Week 1“
Ort: Enmarket Arena in Savannah, Georgia, USA
Erstausstrahlung: 13. Juli 2022

AEW World Tag Team Championship
3-Way Tag Team Match
The Young Bucks (Matt Jackson & Nick Jackson) (c) vs. Swerve in the Glory (Keith Lee & Swerve Strickland) vs. Team Taz (Ricky Starks & Powerhouse Hobbs)

AEW TNT Championship
Singles Match
Wardlow (c) vs. Orange Cassidy

(Non-Title) Singles Match
AEW Interim World Champion Jon Moxley vs. Konosuke Takeshita

Singles Match
Claudio Castagnoli vs. Jack Hager

Singles Match
Serena Deeb vs. Anna Jay

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Eine Promo von Christian Cage
* Luchasaurus in Action.
* Chris Jericho meldet sich zu Wort.

– Am kommenden Samstag stehen in den Universal Studios in Orlando, Florida die nächsten „AEW Dark“-Tapings auf dem Programm. Bisher angekündigt wurden The Acclaimed (Anthony Bowens & Max Caster), The Factory (Anthony Ogogo, Nick Comoroto, QT Marshall & Aaron Solo), Dante Martin, Abadon, The Dark Order (Evil Uno, Alex Reynolds & Pres10 Vance), Jay Lethal, Sonjay Dutt, Satnam Singh, Powerhouse Hobbs, Julia Hart und ROH Pure Champion Wheeler Yuta.

– Für die heutige Ausgabe von „AEW DARK“ sind 9 Matches angekündigt. Unter anderem wird man zwei Matches ausstrahlen, welche am vergangenen Wochenende in England bzw. in Japan über die Bühne gingen. Zum einen zeigt man die erste Titelverteidigung von AEW All-Atlantic Champion PAC, der am vergangenen Samstag bei einer Show von RevPro in Sheffield, England auf Shota Umino traf. Zum anderen wäre da noch ein Non-Title Match zwischen AEW Women’s World Champion Thunder Rosa und Miyu Yamashita, welches ebenfalls am letzten Samstag bei TJPWs „SUMMER SUN PRINCESS ’22“-Event in Tokio, Japan stattfand. Die Show wird in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ab 1 Uhr deutscher Zeit auf Youtube erstausgestrahlt. Nachfolgend das komplette Line-up:

All Elite Wrestling DARK #152 (Tapings: 11.06.2022)
Ort: All Elite Zone (Univeral Studios) in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 12. Juli 2022 auf Youtube

AEW All-Atlantic Championship
Singles Match
PAC (c) vs. Shota Umino

(Non-Title) Singles Match
AEW Women’s World Champion Thunder Rosa vs. Miyu Yamashita

Singles Match
Dante Martin (w/ Matt Sydal) vs. Nick Comoroto (w/ The Factory: QT Marshall & Aaron Solo)

Tag Team Match
The Andrade Family Office: Private Party (Marq Quen & Isiah Kassidy) vs. Bear Country (Bear Boulder & Bear Bronson)

Singles Match
Angelico vs. Logan Laroux

Tag Team Match
The Jericho Appreciation Society (Matt Menard & Angelo Parker) vs. Jake St. Patrick & Sage Scott

Singles Match
Rohit Raju vs. Baron Black

Singles Match
„Captain“ Shawn Dean vs. Conan Lycan

Singles Match
Willow Nightingale vs. Mila Moore

– Der „Warner TV Wrestling DE“-Kanal hat die aktuelle Ausgabe von „AEW Dynamite“ in voller Länge auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show der letzten Woche zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




4 Antworten auf „Zwei weitere Matches für „AEW Dynamite #145: Fyter Fest 2022 Week 1“ angekündigt – Nächste „AEW Dark“-Tapings am kommenden Wochenende – Matches von RevPro und TJPW im Fokus: Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Dark“ – „AEW Dynamite #144“ kostenlos und in voller Länge“

NewDawn82 sagt:

Wardlow vs Orange Cassidy…..
Wie kann man Wardlow weiterhin so dominant darstellen, ohne dass Orange Cassidy allzu schwach dargestellt wird?
Bin gespannt wie das raus kommt

NewDawn82 sagt:

Wardlow vs Orange Cassidy…..
Wie kann man Wardlow weiterhin so dominant darstellen, ohne dass Orange Cassidy allzu schwach dargestellt wird?
Bin gespannt wie das raus kommt

Haehnchen sagt:

@NewDawn das wird vermutlich so laufen… Cassidy haut viele offensivaktionen raus die aber letzten Endes wirkungslos bleiben. Dann kommt irgendwann die Powerbombserie mit dem gewohnt lässigen Cover und er wird der erste sein der nach einigen Powerbombs auskickt, dann gibts eben noch ne Powerbomb oder mehrere und ein ernsthaftes cover das dann zum Sieg führt.

Was seine dominante Darstellung angeht habe ich da nach wie vor meine großen Probleme mit… schon klar, AEW will einen neuen Goldberg aus ihm machen. Das Problem… er ist keiner.

Erstmal ist Wardlow bei weitem nicht so physisch überlegen wie er dargestellt wird. Goldberg war zur hochzeit bei WCW ein muskelpaket sondergleichen. Ja Wardlow ist auch ein Muskelpaket, aber jetzt kommt der entscheidene Unterschied… Goldberg war wirklich richtig stark, scheiße er hat nem Bigshow den Jackhammer verpasst. Wardlow hingegen kriegt schon viele bei AEW nicht zur Powerbomb hoch, und für eine Powerbomb braucht es bei weitem nicht soviel kraft wie für den Jackhammer. Hinzukommt das bei AEW so richtige schwergewichte kaum rumrennen… er kämpft eigentlich die ganze Zeit gegen physisch klar unterlegene Leute.

Einem Goldberg hat man recht schnell auch große Gegner gegenübergestellt und dann auch oft Leute die sogar größer oder kräftiger gebaut waren. (Big show, Kevin Nash, Hulk Hogan und andere)

So typen hat AEW aber eher wenige, und die hat man einem Wardlow bisher auch nicht gegenübergestellt… da er aber schon mit mittelgewichtne Probleme hat seine Powerbombs sauber zu zeigen will ich gar nicht wissen wie das aussieht wenn er mal einen Miro oder ähnlich schweren Gegner bekommt… Dann fällt die ganze Darstellung in sich zusammen wie ein misslungenes Souffle.

Es ist eben doch auch was anderes kräftig auszusehen oder es auch zu sein. Cesaro ist da zb so ein Beispiel… der wirkt eigentlich bei weitem nicht so kräftig wie er eigentlich ist. auch wenn er dahingegen etwas nachgelassen hat zugunsten eines drahtigeren Körperbaus die letzten Jahre… sicher auch weil drahtiger mit 40 Jahren einfach angenehmer ist für das was er im ring zeigt.

wie auch immer, wird wohl noch ne Weile dauern bis Wardlow mal ne echte Fehde bekommt und nen echten Gegner um den titel. Ist auch ok bei dem was AEW mit ihm vor hat, ich kauf das halt nur nicht ab.

Aber ansehnlich wird Fyter Fest wohl durchaus, bloß fehlt bisher die Spannung in den Matchansetzungen. Alle sieger sind leicht vorhersehbar, mit ausnahme von Deep vs Jay. Wobei die Siegerin eigentlich nur Deep heißen dürfte, denn Anna Jay, so leid es mir tut, hats schlicht nicht drauf. Ist dann auch egal ob sie 23 ist und Deep schon 36. Qualität sollte hier den Vorzug erhalten.

MBraineater sagt:

@Haenchen

Ich bin zwar auch der Meinung, das er mit großen Gegnern durchaus mithalten kann (sah man bei MJFs „Prüfungen“, wo er u.a. W.Morrissey, The Butcher oder Archer besiegte). Allerdings, und das sage ich, obwohl ich an sich geoßer Wardlow fan bin, finde ich das seine Aktionen nicht den Impact haben, wie sie nach seiner Darstellungen sein müssten. Die Powerbombs sehen immer mit kraftaufwand verbunden aus, bei einem Goldberg sah es, entspannter aus.

Die Darstellung in letzter zeit war auch schwer zu beurteilen. Diese dämliche Mark Sterling Geschichte ist aus der not entstanden und das merkt man. Ich vermute sowieso dass „nach eigentlichen Fahrplan“ von Tony Khan, Wardlow eine Titlechance von Punk erhält. Punk hat ja gemeint er hat gegen Wardlow „verloren“ als er gegen MJF antrat. Natürlich darf man auch die PPV Szene nicht vergessen. Nach einem guten Titlematch hätte er als gut aussehender Verlierer als legitimer Challenger für den TNT title dort an der Story anknüpfen können, als es gegen das ATT ging. Aber nur meine Vermutung.

Ich hoffe Wardlow trainiert noch ein bisschen um seinen aktionen den nötigen Impact zu verleihen. Ansonsten bin ich froh, das er endlich den Title hat. Auf eine lange, lange Regentschaft von Wardlow mit guten Storys und Fehden.
Ich hoffe einfach nur auf eine Fehde mit Jericho. Sieg im TNT title match von Wardlow, und beim PPV zusammen mit FTR als „good Pinnacle“ gegen Jericho, Guevara & Hager als ex-Inner Circle. Der TNT tile steht sowieso selten beim PPV auf dem Spiel und ich glaube, das hätte eine wirklich gute Dynamik.

Und tut mir leid fürs aufschweifen, war bisschen im TEW Modus 😅

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube