Miro spricht über die Gründe für seine Vertragsverlängerung und die Unterschiede zwischen WWE und AEW – Update zu Colt Cabana und zu seiner Vertragsverlängerung – Vorschau auf „AEW Rampage #48“ – „AEW Rampage #47“ kostenlos und in voller Länge

08.07.22, von David "VidDaP" Parke

© Adam Marantz, WMC AEWMIRO-CHAMP, bearbeitet, CC BY-SA 4.0 / AEW

– Kurz nach seiner Rückkehr in die Shows wurde bekannt, dass Miro einen neuen Mehrjahresvertrag bei All Elite Wrestling unterschrieben hat. Beide Seiten sollen mit dem Ergebnis des Vertrages sehr zufrieden sein und im Interview mit „WhatCulture“ sprach der frühere Rusev nun über seine Gründe für die Vertragsverlängerung:

„Ich habe Tony [Khan] gesagt, dass ich einfach ich sein möchte. Und da er ein großartiger Boss ist, hat er dem zugestimmt und einfach gesagt ‚Tu, was Du tun willst‘. Und das mache ich. Er sagt mir nicht, ob ich lächeln soll, ob ich Leute ansehen soll, dies oder das zu tun. Darum habe ich um mehrere Jahre verlängert. Er gibt mir alle Möglichkeiten. Hier habe ich die Freiheiten, die ich in der anderen Company nicht hatte. Immer wenn mich jemand fragt, wo der große Unterschied [zwischen WWE und AEW] liegt, dann antworte ich ‚in der Freiheit‘. Du musst dich nicht auf ein niedrigeres Level begeben, um hineinzupassen, so wie es bei der anderen Company der Fall ist. Du hast deinen Stil, du gehst raus und ziehst deinen Stil durch, das ist es, was professionelles Wrestling so viel besser macht.“

– Vor einigen Wochen hatten wir HIER darüber berichtet, dass Colt Cabana einen neuen Vertrag unterzeichnet hat und mittlerweile hauptsächlich für den Ring of Honor Brand eingeplant ist. In einem Update berichtet Fightful nun, dass die Zeichen zwischenzeitlich wohl eher auf Trennung standen. Diesen Eindruck hatte man zumindest innerhalb von AEW. Noch im März soll es innerhalb der Company etwas Aufregung gegeben haben, da Gerüchte die Runde machten, laut denen der Vertrag von Cabana nicht verlängert wird. Spekuliert wurde viel, unter anderem darüber, ob die Spannungen zwischen Colt Cabana und CM Punk ein Grund sein könnten. Tatsächlich verhielt es sich aber wohl so, dass die gesamte Dark Ordner in den letzten Monaten immer weiter in den Hintergrund gerückt ist. Colt ist innerhalb der Company äußerst beliebt und viele Talente sollen sich für eine Vertragsverlängerung eingesetzt haben. Seit März wurde er nicht mehr bei AEW eingesetzt, aber er war Teil des „ROH Supercard of Honor“-Events im April und ist wie erwähnt für das ROH-Roster eingeplant.

– Für die morgige Ausgabe von „AEW Rampage“ sind vier Matches angekündigt. So kommt es zu den Paarungen Eddie Kingston vs. Konosuke Takeshita, Orange Cassidy vs. Tony Nese, Jonathan Gresham & Lee Moriarty vs. Gates of Agony, sowie Mercedes Martinez & Serena Deeb gegen zwei noch nicht benannte Gegnerinnen.

All Elite Wrestling „Rampage #48“ (Tapings: 06.07.2022)
Ort: Blue Cross Arena in Rochester, New York, USA
Erstausstrahlung: 08. Juli 2022

Singles Match
Eddie Kingston vs. Konosuke Takeshita

Singles Match
Orange Cassidy vs. Tony Nese

Tag Team Match
Jonathan Gresham & Lee Moriarty vs. Tully Blanchard Enterprise: The Gates of Agony (Kaun & Toa Liona) (w/ Tully Blanchard

Tag Team Match
Mercedes Martinez & Serena Deeb vs. TBA

– Der „Warner TV Wrestling DE“-Kanal hat mittlerweile die „AEW Rampage“ der letzten Woche in voller Länge auf Youtube zur Verfügung gestellt. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show der zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Quelle: WhatCulture, Fightful

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




10 Antworten auf „Miro spricht über die Gründe für seine Vertragsverlängerung und die Unterschiede zwischen WWE und AEW – Update zu Colt Cabana und zu seiner Vertragsverlängerung – Vorschau auf „AEW Rampage #48“ – „AEW Rampage #47“ kostenlos und in voller Länge“

AtticusCogarOnlyFan sagt:

Skripten scheint ja nicht so wirklich best for Business zu sein

scholli sagt:

AtticusCogarOnlyFan@
Das Skripten ist nicht wirklich das Problem. Wenn man die Ideen der Wrestler mit einfließen lässt und auch mal auf sieh hört dürft das keine Problem darstellen. Problematisch wird es, wenn man die Wrestler in ein Korsett zwängt und noch Handschellen anlegt, so das sie sich nicht mehr voneinander unterscheiden und ihr eigentliches können zeigen können.

Gansen sagt:

bester mann miro! ich würd auch lieber weniger verdienen aber ich selbst bleiben wollen, anstatt den hofnarr für einen narzisstischen alten tatagreiß zu spielen 😉

De2thep sagt:

Sorry.
Das Ganze lebt von Charakteren.
Wie in einer Soap, braucht es Nebendarsteller, Hauptcharaktere, Leute die ausscheiden,usw…
Jeder will unbedingt Steve Austin Mässig „Ich“sein.

Dann hätten wir nie n UNDERTAKER 30 Jahre gehabt, nie einen Hulk, nie so viele Stars.
Es gilt das auszufüllen was zu füllen ist.
Dafür wirst du bezahlt und du musst schauen dich damit durch zu setzen.

Nicht immer sind die Ideen vom Boss gut.

Aber diese Eindimensionale Sichtweise…

Beruf verfehlt..

Rusev will MIRO sein…
Wer ist Miro?

Jeder zeigt mittlerweile jeden Move den es gibt…Langweilig…

Es braucht Uppercard, Midcard und Undercard und Jobber…

Nicht jeder kann den Paten oder IRON Man spielen…

Manchmal liegt die Kunst im „Zeigen was ich aus der mir vorgegebenen Figur“ machen kann/Soll..

Ende

ElLaKendrick sagt:

Das ist ja das Problem von aew. Die denken alle sie sind der nächste Austin und am Ende wirkt alles mehr oder weniger gleich oder ohne Identität

Masch sagt:

@De2thep

Ist irgendwie das Thema verfehlt. Hier geht es nicht um Midcard, Undercard oder Main Event, sondern um die Charaktere. Und ein großer Unterschied zwischen WWE und AEW ist aktuell, dass AEW eben tiefere, zeitgemäßere Charaktere mit einer Persönlichkeit hat. WWE hat genau das eben nicht. Dort überzeichnet man die Leute zwar, aber ein wacky Gimmick macht keinen tiefen Charakter aus. Die meisten Wrestler haben über Jahre ihren Charakter kreiert, wie bspw. Orance Cassidy, Adam Page, die Young Bucks und wie sie alle heißen, die brachen keine drittklassigen Writer und einen halbsenilen Mann der glaubt es sei noch 1984, um sich sagen zu lassen, dass sie ein Mafiosi oder was auch immer sein sollen. Selbst bei WWE sieht man, das Wrestler mit eigenen Charakter schneller over kommen. Wie bspw. eben Riddle oder Kevin Owens, die ihre Charaktere schon vor WWE genau so ausgefüllt haben.

scholli sagt:

ElLaKendrick@
Verwechselst du das nicht grade mit WWE.
Also zurzeit würde ich sagen das bei WWE alle Austauschbar sind, aber doch nicht bei AEW.
Die haben bei AEW so viele verschiedene Charaktere, das ich nicht nachvollziehen kann wie du auf die Idee kommst das die sich alle gleichen?
Ich kann mir auch nicht vorstellen das einer bei AEW glaubt der nächste Austin zu sein.
Stone Cold ist eine Ausnahmeerscheinung gewesen, genauso wie The Rock. Das sind Leute die man nicht alle Jahre findet und ich glaube nicht das einer von den heutigen Wrestlern so verblendet ist und sich als neuer Austin sieht.

DDP81 sagt:

@ElLaKendrick

Na da steckt jetzt ganz viel persönlicher Meinung hinter. Und zwar ohne weiterer Ausführungen und Erklärungen.

Wer will denn bei AEW alles der neue Austin sein ?

Klaus sagt:

Es geht nicht darum das man als Worker der neue Austin sein will. Oder jeder im Mainevent steht. Es geht darum, das man kein 150kg Monster gegen seinen Willen in ein Rosa Kostüm steckt, keinem Bad Ass eine alberne Gladiator Maske tragen lässt. Es geht nicht um die Rolle innerhalb der Card, sondern den Charakter den man verkörpert.

Worthless sagt:

Hat Miro endlich auch mal geschnallt, dass WWE nicht das Zentrum des Wrestlings ist und deren Eigenwilligkeiten im Wrestling eher die Ausnahme als die Regel ist.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube