Kenny Omega spricht über mögliche Konsequenzen bei weiteren Rückschlägen und die hohe Erwartungshaltung an seine Leistungen – Update zur Wellness Policy bei AEW – Vorschau auf „AEW Dynamite #144“

06.07.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: ゾーヒョー, Kenny Omega IWGP Intercontinental Champion, bearbeitet, CC BY-SA 4.0

– Kenny Omega pausiert nun schon seit fast 8 Monaten, um verschiedene Verletzungen operieren und auskurieren zu lassen. Während eines Twitch-Streams mit CEOGaming sprach der ehemalige AEW World Champion nun über den steinigen Weg, den er in den letzten Monaten hinter sich gebracht hat. Dabei deutete er auch an, dass bei einem weiterer großen Rückschlag auch ein Karriereende für ihn in Frage käme und dass er nicht weiß, ob er den hohen Erwartungen an seine Leistungen im Ring gerecht werden kann:

„Wenn ich noch einen größeren Rückschlag erleide, war’s das … Ich bin fertig, weil ich das nie wieder tun kann. Zweimal, dreimal am Tag, eine wirklich schmerzhafte Reha… Wie wird es sein, wenn ich wieder in den Ring steige? Ich habe keine Ahnung. Das ist beängstigend, um ehrlich zu sein. Er werden hohe Erwartungen an mich gestellt und ich denke, dass alles, was weniger ist als das, was [die Fans] erwarten, was bereits unrealistisch ist, zu einer Menge Spott führen wird.“

– Nachdem Tony Khan zuletzt bereits angedeutet hatte, dass es auch bei AEW eine Wellness Policy gibt, an welche die Talente gebunden sind, berichtet Dave Meltzer nun im Wrestling Observer Newsletter, dass es eine Art Regelbuch für die Wrestler:innen gibt. Darin enthalten sind unter anderem Informationen zur Drogenpolitik des Unternehmens und zum Protokoll bei Gehirnerschütterungen. Außerdem steht den Mitarbeitern und Talenten eine Ressource für psychische Gesundheit zur Verfügung, und es wurden Schulungen zu Gehirnerschütterungen, Flüssigkeitszufuhr und Aufrechterhaltung der psychischen und physischen Gesundheit durchgeführt.

– Für die heutige Ausgabe von „AEW Dynamite“ sind vier Matches angekündigt, darunter zwei Titelmatches. Jon Moxley verteidigt seine AEW Interim World Championship gegen Brody King, Wardlow bekommt in einem Street Fight eine Chance auf die TNT Championship von Scorpio Sky, The Butcher & The Blade treffen auf Swerve in the Glory (Keith Lee & Swerve Strickland), und Thunder Rosa & Toni Storm bekommen es mit Nyla Rose & Marina Shafir zu tun. Ebenfalls angekündigt ist ein Auftritt von Christian Cage und Luchasaurus. Nachfolgend das aktuelle Line-up sowie zwei Preview-Videos:

All Elite Wrestling „Dynamite #144“
Ort: Blue Cross Arena in Rochester, New York, USA
Erstausstrahlung: 06. Juli 2022

AEW Interim World Championship
Singles Match
Jon Moxley (c) vs. Brody King

TNT Championship
Street Fight
Scorpio Sky (c) vs. Wardlow

Tag Team Match
The Butcher & The Blade vs. Swerve in the Glory (Keith Lee & Swerve Strickland)

Tag Team Match
Thunder Rosa & Toni Storm vs. Nyla Rose & Marina Shafir

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Ein Auftritt von Christian Cage und Luchasaurus.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




9 Antworten auf „Kenny Omega spricht über mögliche Konsequenzen bei weiteren Rückschlägen und die hohe Erwartungshaltung an seine Leistungen – Update zur Wellness Policy bei AEW – Vorschau auf „AEW Dynamite #144““

Haehnchen sagt:

Was Kenny Omega angeht… mir ist halt während seiner Zeit als Champion aufgefallen das er nicht einen Gang zurück schalten kann… Zwischenzeitig trug er ja 3 (oder waren es sogar 4?) Titel… alle wurden ständig verteidigt in meist durchaus intesiven Matches. Pausen? Fehlanzeige.

Verletzungen hatte er während dieser Zerit bereits diverse… die mit zunehmender Belastung natürlich schlimmer statt besser werden.

Kenny Omega gehört zu denen die sich so sehr unter Druck setzen das es egal ist wenn der Körper aufschreit, die pushen sich so lange weiter bis der Körper nicht mehr schreit sondern schlicht versagt.

Dann ist eine lange Pause die Folge. Insbesondere in seinem Alter… er ist ja keine 20 mehr sondern fast 40. Da erholt man sich ohnehin deutlich schwerer, und eben gar nicht wenn man sich nicht mal zurücknehmen kann.

Es ist überhaupt nicht nötig, und kein Fan erwartet das, das er mit jedem Auftritt ein Feuerwerk abbrennt… große Matches mit mehr als 20 Minuten Zeit und viel spektakulärer Action rbaucht es eigentlich nur alle paar Monate. Dazwischen reicht ein solides Maß bei den Weeklys, und vor allem muss man nicht ständig jeden Tag bei jeder erdenklichen Promotion auftreten und was zeigen.

Pausen nehmen, weniger gewagte Auftritte, die richtige Dosierung finden und nach harten Matches erstmal 2-3 Wochen schonen. Etwas das Omega in seiner Karriere einfach nie tut, schonen kommt in seinem Wortschatz nicht vor.

Zu glauben das die Fans derartige von ihm erwarten ist ein verzerrtes Bild der Realität. Wenn große PPV anstehen erwarten die Fans logsicherweise etwas, aber niemand wünscht sich das er sich in den Weeklys so sehr aufreibt das er dann bei den PPVs nicht mehr liefern kann. Weniger ist ohnehin manchmal mehr… das Niveau von Dynamite ist wrestlerisch manchmal derart hoch, das so manches PPV Match völlig enttäuscht. Auch da muss man ne bessere Balance finden, eben auch um die Wrestler schonen zu können.

Fand es zb Grenzwertig nach dem Forbidden Door PPV ein paar später dann dieses echt recht harte Blood & Guts Match auf die Beine zu stellen… wo sich die Frage stellt, warum fand es nicht einfach beim PPV statt, oder eben etwas später?

Die Planungen was sowas angeht sind nicht wirklich durchdacht. Und fördern mittelfristig eben auch solchne Ausfälle wie die von Omega…

Und man muss halt bedenken, Omega hat sich nicht einfach unglück in einem Match oder so ne Verletzung zugezogen, wie es zb mal Rey Fenix hatte. Das kann immer passieren… nein Kenny Omega hat diverse Verletzungen die diverse OPs benötigten weil er sich eine Verletzung nach der anderen zuzog und verschleppte. Und das sollte man unbedingt vermeiden.

Sockenmaul sagt:

@Haehnchen

Unterschreibe ich so, ausser die Geschichte mit der Belt Collector Story. Die war mE ein wichtiger Bestandteil, AEW dorthin zu hieven, wo sie jetzt sind.

Haehnchen sagt:

Ja sie war wichtig, aber hätte man sicher auch so machen können das es körperlich ein bisschen weniger heftige Folgen gehabt hätte, da schon zu Beginn dieser Story bekannt war das Oemga einiges mit sich rumschleppte. Genauer gesagt war das eben schon vor dem AEW Titelgewinn der Fall das er Blessuren hatte, die Story insgesamt hätte man sicher auch durchziehen können ohne ihn nahezu täglich in intensive Matches zu stecken.

Aber nicht falsch verstehen… er hat das ja selber so gewollt.

Wie gesagt, er ist halt einier dieser Typen die sich pushen bis es nicht mehr geht, er kann nicht anders…

Hoffe einfach er hört in Zukunft etwas besser auf seinen Körper bzw lässt es gar nicht erst so weit kommen das sich mehrere Verletzungen ansammeln die auskuriert gehören. Denn ich sehe ihn so gern im Ring auch abseits davon, da er halt neben seinen fantastischen In-Ring-Fähigkeiten eben auch so ein Top performer ist, wäre Schade wenn er schon bald aufhören müsste weil er nicht versteht sich auch mal zu schonen…

Dutchy sagt:

@Haehnchen 👍👍👍

Phenom sagt:

Wo bleibt eigentlich die Diskussion, die wir auch über Cody Rhodes Verletzung hatten?

Über die bösen Ärzte die eine Ringfreigabe gaben?

Über die böse Geschäftsführung die jemand mit Verletzung in den Ring lässt?

Über die Person selbst, die verantwortungslos und nicht vorbildlich handelt?

Über die Gefährdung anderen Superstars, Geldgier, Moral, Wrestlingstil, etc

8 Monate ist er schon in Verletzungspause mit dem Gedanken zum Karriereende, und dies nur weil niemand Eingriff und er verletzt während ca 1 Jahr in den Ring stieg. Wo sind die Moralapostel geblieben?

Ist T.Kahn wirklich der liebe Wrestling Fan um die Ecke oder doch auch nur ein knallharter Geschäftsmann? 😁

Fragen über Fragen … Lol

Bingo sagt:

AEW hat doch inzwischen diverse wirklich gute Wrestler, da braucht den Typ sowieso niemand mehr. Kann ruhig zurück nach Japan und wieder Matches gegen Sexpuppen und weibliche Kinder bestreiten.

Genizer sagt:

@Bingo
So ein hirntoter, dämlicher, abgefu…er Kommentar.. könnt ihr solche Deppen nicht einfach kicken?
Sagt ja schon alles über deinen Charakter aus..und vom Wrestling hast null Ahnung du Flitzpiepe..

Schollenator sagt:

Kenny hat uns die letzten Jahre wirklich mit geisteskranken Matches beschenkt. Ich kann ihn komplett verstehen. Aber es wäre echt extrem schade, wenn es so zu Ende geht. Aber man muss auch sagen, das die Schedule und die Art der Matches bei AEW echt krass ist. Das sieht man ja auch generell gerade an den ganzen Verletzungen.

Perez sagt:

@Bingo

Nicht wirklich „Bingo“ dein Kommentar.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube