Alexa Bliss wartet auf Rückkehr in die Shows – Ein weiterer Vorname geht verloren – Nächstes Special für „NXT 2.0“ angekündigt – Ember Moon äußert sich zu „Modeberatungs-Meetings“ der WWE

01.05.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: World Wrestling Entertainment

– Alexa Bliss wurde in New York von einem Straßenjournalisten auf ihre Rückkehr in die WWE-Shows angesprochen. Die 30-Jährige gab an, dass sie bereits sei und nur auf einen Anruf warte, der hoffentlich bald kommt. Seit September 2021 bestritt sie lediglich ein Match beim „Elimination Chamber“-PPV am 19. Februar 2022. Zuletzt hieß es, dass das Creative Team aktuell keine Pläne für sie hat, was der Grund für ihre Abwesenheit ist.

 – Ein weiteres NXT-Talent hat seinen Vornamen verloren. So hört Robert Stone fortan nur noch auf Mr. Stone. Der 38-Jährige trägt bürgerlich den Namen Robert Strauss, was wohl der Grund für die Namensänderung sein dürfte. Auf Anweisung von Vince McMahon hin, sollen Talente weder ihre bürgerlichen Namen, noch die Namen, mit denen sie außerhalb von WWE auftraten, verwenden.

– Für den Juni plant man aktuell mit einer weiteren Special-Ausgabe von NXT. Um genau zu sein, mit einem „NXT In Your House“-Special. Im Juli soll dann das nächste NXT-Special auf dem WWE Network folgen.

– Athena (fka. Ember Moon), sprach kürzlich über WWE-Meetings, in denen die Damen ihrer Aussage nach dazu aufgefordert wurden, sich aufreizender anzuziehen.

„Wir saßen in bescheuerten Meetings darüber, wie wir uns anzuziehen hätten. […] Ich werde nicht anfangen, mich wie Mandy Rose anzuziehen. Mandy ist phänomenal, aber nicht jeder ist Mandy Rose. Es ging bergab, seit [Triple H] nicht mehr da war.“

Fightful Select hatte Informationen über derlei Meetings schon früher bekommen, dies ist aber das erste Mal, dass eine Person darüber spricht, die dabei war. Die NXT-Meetings fanden unter Themen wie „Modeberatung“ statt, sogar eine Expertin (Melanie Pace) wurde eingeladen, um den Talenten Tipps zu geben. Einige Mitglieder des Rosters sollen erzürnt über derlei Meetings gewesen sein und John Laurinaitis die Schuld geben, da die Meetings genau dann begannen, als er mehr Macht über NXT bekam. Offiziell ist aber nicht bekannt, ob Laurinaitis wirklich etwas mit den Meetings zu tun hat.

Quellen: Youtube (Adam’s Apple), wwe.com, Fightful Select

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




50 Antworten auf „Alexa Bliss wartet auf Rückkehr in die Shows – Ein weiterer Vorname geht verloren – Nächstes Special für „NXT 2.0“ angekündigt – Ember Moon äußert sich zu „Modeberatungs-Meetings“ der WWE“

KameradX265 sagt:

Ich finde wenn WWE sie zurück vor die Bildschirme holt ist das genau der richtige Zeitpunkt. Die WWE hat bisher immer alles richtig gemacht. Weiter so WWE, du bist auf dem richtigen Weg! 👍

Rasgarius sagt:

Also wie immer ein roter Faden zu sehen…die Frauen haben wie immer genügend Zeit bekommen UND dürfen sich auch noch knapper anziehen, ob sie wollen oder nicht. Gutes Arbeitsklima. 2+ von meiner Seite her. /s

KameradX265 sagt:

Ich bin ganz deiner Meinung. Wie immer eine solide 2+

Nator sagt:

Das mit Ember Moon und den Meetings zeigt wieder was für ein Laden WWE ist.
Da wollen wohl einige Vorgesetzte nicht nur ein tolles Bauchgefühl beim Kündigen bekommen.
So wie es aus sieht möchten auch einige Hochrangige bei WWE ein gutes Gefühl in der Hose haben.
So ist das, wenn Viagra nicht mehr hilft, dann versucht man halt die Angestellten dazu zu bringen sich aufreizend zu kleiden, vielleicht fängt dann die kleine Schlange wieder an zu zischen.

Gut spaß beiseite, ich finde das einfach nur widerlich, da kommt dein Arbeitgeber auf dich zu und sagt dir das du dich aufreizender anziehen sollst. Das ist unterste Schublade und das kann man auch nicht mehr schön reden. Ich weis jetzt nicht wie das Rechtlich aussieht, aber eigentlich gehört die WWE für sowas verklagt. Ich wüsste aber das ich, sollte sowas einer von meine beiden Töchter, oder meiner Frau verlangen, das ich Persönlich bei ihren Arbeitgeber vor der Tür stehen würde.

KameradX265 sagt:

Das ist doch nur was eine ehemalige Mitarbeiterin gesagt hat die bei WWE nicht glücklich war.

Nator sagt:

KameradX265@
Es ist halt nicht nur eine ehemalige Angestellte, im Bereicht ist ja zu lesen das sich mehrere Angestellte darüber beschwert haben.

Aber so wie ich das sehe, sind deine Beitrage nur reine Ironie, oder du nimmst halt sehr gezielt Jon08 auf die Schippe.

Worthless sagt:

„…in denen die Damen ihrer Aussage nach dazu aufgefordert wurden, sich aufreizender anzuziehen.“

Dachte die gehen genau deshalb zur WWE, damit sie wie halbnackte Barbiepuppen im Ring rumhüpfen und sich gelegentlich mal kratzen und an den Haaren ziehen können. Dachte das wäre deren Traum. 🙂

Gando sagt:

Ah der Kreis schließt sich. Jetzt weiß man auch warum Dakota Kai entlassen wurde 🙄

Nur noch Pappnasen, die dort arbeiten.

KameradX265 sagt:

Natorv, vielleicht ist ja was dran an deiner Meinung, die will ich dir auch ganz sicher nicht weg nehmen. Aber nur weil sich mehrere Angestellte beschwert haben ist das doch auch noch kein Beweis. Ich finde übrigens dass Madcap Moss so ein Modeberatungs-Meeting sicher auch gut gebrauchen könnte. Wenn er dann andere Hosen bekommt, bewerte ich ihn mit einer soliden 2+.

Nator sagt:

KameradX265@
Jemanden eine andere Hose zu empfehlen bzw. ein Kostüm zu entwerfen, das zu den Charakter des Wrestlers passt ist ein Himmel großer unterschied, als zu jemanden zu sagen, ich möchte das ihr euch aufreizender anzieht. Ich gehe jede Wette ein, das sich keiner der Frauen beschwert hätte, wenn ihnen gesagt worden währe das sie sich zu ihren Charakter passende Kleidung herstellen oder aussuchen sollen. Was hier gemacht wurde ist eindeutig unterste Schublade.
Und das sich mehrere Angestellte beschweren und du dann schreibst das es kein Beweis ist kann nicht dein ernst sein. Da gehe ich auch nicht weiter drauf ein, weil ich der Meinung bin das Ironie, Veralberungen und jemanden auf die Schippe nehmen auch irgendwo Grenzen hat und die hast du mit der Aussage zumindest bei mir erreicht.

KameradX265 sagt:

Sowas müsste dann vor Gericht behandelt und bewiesen werden…
Da können wir ja nichts machen.

Saintwar sagt:

#Nator
Ganz ehrlich jetzt, die Welt tickt leider so.
Beispiel Natalya seid sie ihren „Vorbau“ offener zeigt, ist sie beliebter als je zuvor. Oder besseres Beispiel ist Dana Brooke seid sie sich „offener“ bekommt sie Reaktion.
Traurig aber wahr.

Auch hat natürlich WWE auch ihren Anteil daran.

Nator sagt:

@Saintwater
Das die Welt so tickt weis ich.
Und das SEX Sells weis ich auch.
Der Unterscheid besteht darin ob die Damen, sich freiwillig freizügiger zeigen oder nicht.
Ich habe überhaupt keine Problem damit, wenn eine Frau sich freiwillig freizügig kleidet.
Problematisch wird es dann, wenn es vom Arbeitgeber oder jemand anderen verlangt wird und die Frauen dazu gedrängt werden. Und es scheinen sich ja genug Angestellt bei WWE darüber aufgeregt zu haben, das zeigt doch schon das nicht alles mit rechten dingen zugegangen ist. Auffällig ist auch das es erst angefangen hat als Triple H weg war.
Und dann kommt auch noch die Doppelmoral bei WWE mit dazu, bei den Saudis sollen sie sich am besten einen Sack anziehen und dann ist es auf einmal, ich drücke es mal etwas drastischer aus, nicht nuttig genug.

Rasgarius sagt:

jetzt mal im Ernst…Ich hab mir das Interview angeschaut mit CVV wo sie die Aussage getätigt hatte und sie erwähnte auch noch dass sich mehrere Talente nicht in diesen Outfits wohl gefühlt hatten, was in meinen Augen unterste Schublade ist. Lasst die Damen durch ihre Arbeit scheinen und nicht wegen ihres Körpers.

Torrez sagt:

Das mit der Kleidung ist leider ein Gesellschaftsproblem das sich ja durch die verschiedensten Branchen zieht (Gruß an die Musikszene an der Stelle). Es gibt halt immernoch genug Leute die sich Frauenwrestling nicht anschauen wegen dem Wrestling sondern weil sie es toll finden wenn sich knapp bekleidete Frauen rekeln. Die Frage ist natürlich inwiefern man diese Zielgruppe bedienen muss. Es ist halt n schmale Grat zwischen einem Outfit mit Charakter das auch die Reize betont und einem Outfit das nur Sex Sells schreit. Mich würden da tatsächlich die Details des Treffens interessieren, wie viel Druck da bestand. Aber bei dem Thema Frauenbild sollte man nicht nur auf die WWE zeigen, denn persönlich finde ich das die WWE schon darauf achtet den Wrestlerinnen etwas Charakter zu verleihen vor allem wenn man Mal die Frau im Wrestling vor 20 Jahren als Vergleich hinzuzieht

Jon08 sagt:

Würde mich freuen, Bliss so bald als möglich wieder in den Shows zu sehen. Das letzte Mal hatte sie ja Therapiesitzungen, bei denen sie von der „Fiend-Krankheit“ geheilt werden sollte, hoffe, dass sie als Face bald wieder Richtung Titel blicken darf. Gerne als Verstärkung der Division bei SD gegen Charlotte.

Tja, zu Ember Moon, da hat sie schon nicht ganz unrecht. Es sollte natürlich auch irgendwie immer dem Gimmick angepasst sein, das ein Wrestler oder eine Wrestlerin gerade hat.

Jon08 sagt:

@Kamerad Lass es einfach, k? Nur mal so als Tipp von jemandem, den die halbe Seite schon so gut wie nicht mehr ernst nimmt… Auch wenn du deine Meinung hast und WWE gut findest, was ich wiederum schön finde, wirkst du mit deiner Meinung ziemlich aufdringlich und das ist nicht so gut für dein Ansehen hier.

Finde es aber gut, solltest du WWE wirklich gut finden, dass auch du dazu stehst.

Perez sagt:

Athena (ember Moon) hat Recht, nicht jede ist Mandy Rose und seitdem Triple H weg ist geht es bergab. Und das unserer Vince McMahon schon immer auf Puppen stand, daß sollte inzwischen jeder wissen.

Harky sagt:

Die sollen sich mal lieber beeilen alexa einzusetzen. Solange sie noch da ist. Die gute ist frisch verheiratet. Was da in nächster Zeit kommen kann, kann sich jeder fast denken.

Ja ne Zeitlang bei WWE hieß es sie sollen wieder mehr anhaben, und jetzt wieder weniger.
Normal sollte es jedem selber überlassen sein wieviel Haut er zeigt.

JustCody sagt:

Also ich find ja eine gute Wrestlerin zeichnet sich durch können und Charisma aus. Mehr Ausschnitt zeigen hilft da weder beim einen noch beim anderen.

Nator sagt:

@Jon08
Tja, zu Ember Moon, da hat sie schon nicht ganz unrecht.

Du schreibst sie hat nicht ganz unrecht? Falsch, sie hat absolut recht.
Das was du in deinen Beitrag schreibst, ist von dir nur ein Versuch etwas zu beschönigen.
An dieser ganzen Sache gibt es kein nicht ganz unrecht. Es ist schlicht und einfach falsch was WWE da gemacht hat und ich finde das kann man, auch wenn du WWE Fan bist, einfach mal offen und ehrlich zugeben. Oder macht dich das zu einen schlechteren WWE Fan?
Stell dir mal vor dein Chef kommt zu dir oder z.B deiner Freundin und sagt “ Weist du was, du kannst dich ruhig etwas aufreizender für mich anziehen“. Hat er dann bei der Aussage auch nicht ganz unrecht, oder gehst du dann am nächsten Tag mit Rüsselschlüpfer oder deine Freundin mit Strapse zur Arbeit?
Denke mal Bitte darüber nach, dann wirst du merken wie sinnlos deine Aussage gewesen ist.

Saintwar sagt:

#nator

Ich will sowas nicht verteidigen oder gutheißen.
Aber in der Zeit wo sich 5 sich beschweren machen es 10 ohne Probleme.
Ich kann mir sehr gut vorstellen wenn du im women roster sagst, ziehe dich freizügiger an und du bekommst einen großen Push. Das es sehr sehr viele machen würden und das ohne Probleme.

Saintwar sagt:

#nator

Brauchst nicht zu reagieren bei #jon08, für ihn ist die WWE die heilige Kirche, die nichts falsch macht.

#justcody

Leider will die Mehrheit Haut sehen, gemachte große brüste.

Alpha_Kevin sagt:

@Just Cody da hast du vollkommen Recht echt nur leider legt Vince sowohl bei den Männern als auch Frauen auf andere Sachen Wert :/
Bestes Beispiel sind sowohl Omos als auch Nia Jax die weder Charisma noch können vorweisen können

Nator sagt:

@Saintwar
Dann sind wir ja der gleichen Meinung.
Wenn die Damen es machen um berühmt oder gepusht zu werden, dann sollen sie es gerne machen, es ist dann eine Entscheidung die sie selber getroffen haben.
Aber werden die Frauen dazu gedrängt sich freizügiger zu kleiden obwohl sie es nicht möchten ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Und so wie Ember es geschildert hat, scheint es so gewesen zu sein das einige es nicht wollten.

Saintwar sagt:

#nator

Sowas geht gar nicht, da hast du Recht.
Aber ist ja nicht so das Ember Moon vor WWE/NXT also bei den Indies mit langer Hose und Pullover gekämpft hat. Bei den Indies heißt es bringt deine eigene Klamotten mit. Da hat sie schon mit „hotpen“ und Bauchfreie gekämpft.

Mantequilla sagt:

Schön merkwürdig. Auf der einen Seite soll das Programm „Kinderfreundlich“ sein ohne Hardcore Matches und ohne Blut etc. aber auf der anderen Seite will man(n) die Women’s Division zum Sexobjekt machen. Das ist total daneben.

Damit wird doch die ganze Women’s Revolution bei WWE und damit Stephanie’s Arbeit zerstört, die eigentlich vernünftiges Frauen Wrestling etabliert hatte.
Irgendwie scheint ihr Vater aber alles zu zerstören, was Sie oder ihr Mann in den letzten Jahren aufgebaut haben. Und das ganze nur weil er mit Triple H nicht mehr zufrieden ist. Was für’n Arsch.

Der rote Faden der sich durchzieht, ist eindeutig. Hunter war NXT und nach ihm ist das Programm einfach nur noch einfallslos und eine Art Abstellgleis für Midcarder aus dem Mainroster.
Ich habe das Gefühl das der ganze NXT Brand mit voller Absicht gegen den Baum gesetzt wird.
Dabei war es das Beste was WWE zu bieten hatte.
Dazu passt diese Aktion genauso wie die massenhaften Entlassungen von Topathleten und anderen wichtigen Person, wie William Regal oder Road Dogg.

TheCleaner sagt:

Ach sind ja nur Tipps. Ich lese nix von Vorschrift. Und letztlich gilt der Spruch heut immer noch und wohl noch ewig: Sex sells. So what, wer das nicht mag kann ja gehen

Jon08 sagt:

Tja, nur gut, dass wir eine Women’s Revolution haben und die Wrestlerinnen Gegenwind geben.

Btw. war das nicht immer der Fall und das, was in diesen „Modemeetings“ besprochen wird, lange Zeit Standard bei der „Rolle“ der Frauen bei der WWE – und damals hat keiner einen Aufschrei gemacht.

Nicht dass ich die Situation nicht beschönigen möchte, lieber Nator.
Aber wir haben lediglich Moons Aussage zu solchen Meetings. Und dass John Laurinaitis womöglich etwas damit zu tun hat. Und bisher ist davon noch nichts umgesetzt worden, wenn ich das – zumindest im Main Roster – richtig sehe. Also kann man die Kirche auch mal im Dorf lassen und Backstage-Angelegenheiten unter den ArbeitnehmerInnen klären.

Nator sagt:

@Jon08

Lieber Jon08, es ist halt nicht nur Moon gewesen, es steht doch oben, das sich darüber auch noch andere angestellte aufgeregt haben und das diese Sauerei erst angefangen hat als Triple H weg gewesen ist. Und ob es umgesetzt wurde oder nicht spielt doch hier überhaupt keine Rolle. Genauso wenig spielt es eine Rolle wer dort nun der Lustmolch war oder ist. Fakt ist das laut Aussage von Moon, sie und mehrere Angestellte gesagt bekommen haben sich aufreizender zu kleiden. Ich habe dich in meinen letzten Beitrag schon gefragt wie du dich fühlen würdest? Darauf bist du ja nicht eingegangen. Und dann kommt natürlich wieder das übliche unter den Teppich kehren von dir, in Form von Aussagen wie, Kirche im Dorf lassen oder es wurde ja nichts umgesetzt. Wenn ich jemanden etwas androhe und es dann nicht mache wird die Angelegenheit dadurch auch nicht besser. Ich weis ja das für dich die WWE heilig ist und das du alles was die dort machen verteidigst, aber das was da von Moon geschildert wird ist nicht nur eine kleine Lapalie. @Rasgarius hat sich, so wie er geschrieben hat, wohl sogar das komplette Interview angehört und da wird es auch nochmal bestätigt das sich die Damen nicht wohlgefühlt haben. Aber beschönige du ruhig weiter alles was bei WWE abgeht. Ich hoffe für dich das du niemals eine Frau oder Kinder hast die in solch einer Form von ihren Arbeitgeber belästigt werden, weil dann würdest du bestimmt nicht mehr versuchen es mit Sprüchen wie die Kirche im Dorf lassen zu beschönigen. Aber wer weis, vielleicht findest du dann auch einen Weg um es zu verharmlosen. Ich kann nur sagen das hier manche eine Einstellung gegenüber Frauen haben die einfach nur widerlich ist.

Jon08 sagt:

Sehe das wie, TheCleaner, @Nator. Und die Frauen konnten ihrem Unmut darüber freien Lauf lassen, was auch nicht immer selbstverständlich war.
Und was willst du als Wrestlingfan dagegen unternehmen, außer das moralisch als schlecht zu bewerten? Wir können doch nichts dagegen tun, was backstage bei der WWE passiert und so, wie ich das sehe, ist das eine Angelegenheit zwischen den Wrestlerinnen und den Vorgesetzten.

Ich sage nirgendwo, dass das nicht verwerflich ist. Habe ich nie. Aber ich halte die Damen bei WWE schon für so standfest, wie es Moon beweist, sich dagegen zu wehren und das zu klären.

Realtalk sagt:

Lieber Jon, wenn du die WWE feierst und dem Produkt irgendwas abgewinnen kannst, ist das deine Meinung und dein Ding. Aber Sexismus und Frauenfeindlichkeiten hier runterzuspielen und als nicht so schlimm zu deklarieren, ist echt unter aller Sau. Dir scheint die WWE dermaßen heilig zu sein, dass du sie gegen alles verteidigst. Selbst wenn sich eine WWE Wrestlerin bei der Tribute for the Troops Versanstaltung nach einer Vergewaltigung von US-Marinesoldaten, umbringen würde, weil die WWE diese Angelegenheit ebenfalls unter den Teppich kehren möchten… oh wait.

GrimmReaper666 sagt:

Jon08: „Und was willst du als Wrestlingfan dagegen unternehmen, außer das moralisch als schlecht zu bewerten? Wir können doch nichts dagegen tun, was backstage bei der WWE passiert und so, wie ich das sehe, ist das eine Angelegenheit zwischen den Wrestlerinnen und den Vorgesetzten.“

@Jon08 Und genau diese Aussage ist eben komplett falsch. Als Wrestling Fan kannst du sehr wohl was dagegen tun. Indem du nämlich WWE boykottierst und nicht mehr anschaust. Wenn du Zuschauerzahlen mal unter ein gewissen Niveau sinken dann reagieren sie vielleicht endlich. Aber sowas würde für dich ja nie in Frage kommen egal was WWE macht. Und zu behaupten sexuelle Ausbeutung ist dann nur eine Angelegenheit zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist schon ein starkes Stück. Sowas geht jeden etwas an und eben nicht nur diese 2 Parteien. Du bist bestimmt so einer der, wenn eine Frau sexuell mißbraucht wird sagt tja die hätte sich nicht so aufreizend anziehen sollen selbst Schuld.

Nator sagt:

@Jon08
Du willst es einfach nicht verstehen oder?
Jetzt kommst du Ausrede das es eine Angelegenheit zwischen den Damen und den Vorgesetzten ist.
Und natürlich hast du versucht es schön zu reden, deine Aussage „Ember hat nicht ganz unrecht“ schreit doch förmlich nach schönreden.
Die Frau hat recht, da gibt es kein nicht ganz unrecht, wie du es schreibst. Und auch wenn sie sich dagegen zur Wehr setzt, macht das die Sache nicht besser. Wie @Realtalk schon schriebt zum Thema Vergewaltigung ( Ashley Massaro ), ist die Dame deiner Meinung nach auch in der Lage gewesen
sich zu wehren, weil sie ja deiner Meinung nach so standfest wahr? Ashley Massaro hat sich sogar das leben genommen und was denkst du wohl warum Sie das gemacht hat? Wenn du dich mit den Thema Sexismus, Frauenfeindlichkeit und Vergewaltigungen nur mal etwas beschäftigen würdest, dann würdest du so einen Blödsinn nicht mehr schreiben. Ich kann dir aber sagen das diese Art von Belästigung und Sexismus jeden Tag passiert. Und sehr viele, die davon Opfer geworden sind schweigen oder erdulden es einfach, aus angst ihren Job zu verlieren, oder weil sie sich einfach nur schämen. Und dann kommen wir wieder zurück zur WWE, das Vince ein Lustmolch ist wurde doch nun schon oft genug berichtet und das sich einige weibliche angestellte ihren Push mit bestimmten Gefälligkeiten erarbeiten mussten wurde auch schon öfters durch die Blume bestätigt.
Das ist einfach nur ausspielen von Macht die man hat, weil tut diejenige das nicht, liegt mal ganz schnell die Kündigung im Briefkasten. Das was du hier von dir gibst, ist einfach nur ein versuch es so klein wie möglich zu halten und unter den Teppich zu Kehren, um deine so geliebte WWE zu verteidigen. Und ich hoffe das du sowas nie am eigenen Leib erfahren musst. Und dieses wegschauen und verharmlosen ist genau das Problem, deshalb passiert sowas auch immer wieder.
Der richte Weg ist, die Sache immer und immer wieder zu erwähnen, dagegen vorzugehen und vor allem nicht Wegzuschauen, sonst hört dieser Ekelhafte Müll nie auf.
Ich sage dir jetzt auch nochmal ganz ehrlich, als Vater von 2 Kindern und Ehemann, das ich deine Ansichten in der Sache und wie du versuchst es zu verharmlosen einfach nur Ekelhaft finde. Ich hoffe das meine beiden Töchter nie jemanden treffen der so eine Meinung in diesen Angelegenheiten hat wie du.

Nator sagt:

@Jon08
Ich frage dich jetzt auch mal ganz direkt, was würdest du machen wenn jemanden auf deiner Arbeit oder sonstwo, so etwas passiert und du bekommst das mit?
Würdest du dann auch einfach wegschauen und sagen, „ach das ist eine Angelegenheit zwischen meinem Chef und meiner Kollegin, sollen die das doch untereinander klären“ und dann drehst du dich um und hast nichts gehört und auch nichts gesehen und gehst einfach, nur um deinen eignen Hintern zu retten? Oder wenn 3 Kerle auf der Straße eine Frau belästigen, würdest du dann auch einfach wegschauen, so nach dem Motto, “ ach das Mädel sieht ganz schön kräftig aus, die steht schon für sich selbst ein“?
Ich kann dir sagen was ich machen würde und auch schon getan habe. Ich würde dazwischen gehen und dann ist es mir auch egal ob ich dabei was abbekomme. Ich wüsste aber das diese Typen mindestens genauso viel abbekommen würden wie ich und ich kann danach reinen Gewissens in den Spiegel schauen und sagen “ ich habe geholfen und nicht meine Augen verschlossen wie ein Feigling“.
Auf deine Antwort bin ich schon gespannt, ich kann mir aber nicht vorstellen das von dir zu diesen Thema überhaupt noch was kommt, weil du dich mit deinen Aussagen hier mal wieder schon ins Abseits befördert hast. Und so langsam denke ich auch das du einfach nur ein Teeny bist, der noch kein bisschen Lebenserfahrung hat. Sollte das so sein kann man dir diese Naivität sogar etwas verzeihen.

KameraD800 sagt:

Sexismus ist eine ganz schlimme Sache.
Aber manche Leute die die Augen und Moral vor Sexismus verschließen… mit denen ist’s eh nicht wert zu reden.

Jon08 sagt:

Und wo ist das hier „sexueller Missbrauch“? Du vergleichst ernsthaft sexuellen Missbrauch mit dem hier…? @GrimmReaper

Wenn es in deinem direkten Umfeld passiert, @Nator, dann kannst du handeln. Ich habe nie gesagt, dass man nichts dagegen unternehmen darf/sollte etc. Habe ich nie. Und auch nie, dass man die Augen davor verschließen sollte.

Aber wie willst du bei dem, was bei WWE passiert, dazwischen gehen oder irgendwie eine der Damen bei der WWE bitte schützen oder verteidigen? Wie willst du da intervenieren? Verrate es mir. Wir sitzen da alle viel zu weit weg, um irgendwie was zu machen.

Sigi Reuven sagt:

@GrimmReaper Google bitte zuerst mal, was sexueller Missbrauch ist und erkläre uns doch mal, wo hier sexueller Missbrauch vorliegt. Finde den Vergleich sehr geschmacklos, unsachlich und übertrieben.

@Nator und Jon Es ist eine sexistische Handlung, die wir hier haben und das ist natürlich nicht zu entschuldigen, aber bevor ihr euch alle echauffiert: Es ist nicht so, dass WWE bisher immer und regelmäßig so handelt. Man kann nicht behaupten, dass Sexismus dort an der Tagesordnung steht.

KameraD800 sagt:

Doch, ich denke genau das kann man behaupten!
Nicht mehr so schlimm wie in den 80er 90er Jahren, aber doch noch anscheinend vorhanden!

AEWKevin sagt:

Unfassbar das man bei WWE keine Pläne für Alexa Bliss hat…

Nator sagt:

@Jon08

Natürlich sitzen wir zu weit weg um bei der WWE direkt etwas zu bewirken.
Es ging auch darum das es eine Schweinerei ( Sexistische Handlung )ist und du dann in deinen Beiträgen versuchst das zu beschönigen und mit Sprüchen wie “ Sie hat nicht ganz unrecht“ , oder das ist eine Sache zwischen Angestellter und Chef“ oder “ die sind schon standfest genug um sich zu verteidigen“ verharmlost. Würde es dir als WWE Fan denn wehtun einfach zuzugeben das es eine absolute Sauerei ist was da mit den Damen gemacht wurde? Ich denke das man, auch wenn man Fan von WWE ist diesen Mist der da gemacht wurde einfach auch mal knallhart zugeben kann, es verlangt ja keiner das du deshalb dein Fan sein aufgeben sollst.

@Sigi Reuven
Macht es die Sache dann jetzt dadurch besser weil es nicht regelmäßig vorkommt, sondern nur mal zwischendurch? Ich glaube nicht, selbst einmal ist schon einmal zuviel.
Und das solche Dinge bei WWE immer wieder vorkommen ist auch nachweisbar, nur mal kurz Googeln, dann findet man genug Berichte zu diesen Thema bei WWE. Oder oben mein Beitrag durchlesen, oder ich sage nur Massaro und dann sind wir wieder bei WWE und Thema Vergewaltigung.

Ich bin bei diesen Thema jetzt auch raus, mir geht wenn ich hier lese wie einige versuchen das noch schön zu reden die Hutschnur hoch, einfach nur Ekelhaft und Frauen verachtend was einige hier für eine Einstellung haben. Die, die ich mit diesen Satz anspreche wissen schon wer gemeint ist.

Sigi Reuven sagt:

@Nator Wer redet denn hier von Massaro?

Ich meine der Begriff „sexueller Missbrauch“, den GrimmReaper offensichtlich mit diesem „Meeting“ in Verbindung bringt. Das hier ist de facto und per Definition kein sexueller Missbrauch. Es ist Sexismus, ja! Und klar ist einmal Sexismus einmal zuviel. Aber da hat Jon nicht ganz unrecht, wenn er behauptet, dass man sich das Women’s „Wrestling“ gerade in den damaligen Zeiten, während der 80er, 90er und frühen 2000er mal angucken muss und da hat tatsächlich kein Mensch, auch kein Fan einen Aufschrei gemacht. Beim „Divenbooking“. Das ist zwar verwerflich, aber mit der Women’s Revolution hat WWE da ein deutliches Zeichen in die Gegenrichtung gesetzt.

KameraD800 sagt:

Don’t feed the Troll.

GrimmReaper666 sagt:

@Sigi Reuven Sexueller Missbrauch muss nicht perse körperlich sein 😉 Eine Frau dazu zu „zwingen“ sich gegen ihren Willen sexuell aufreizend anzuziehen oder zum Beispiel dauernd sexuelle Witze in Richtung einer Frau zu machen ist auch eine Art von sexuellem Missbrauch nur halt nicht körperlich sondern geistig.

Und du glaubst doch selbst nicht,dass die Women’s Revolution so gelaufen ist wie sie gelaufen ist, weil die WWE ja ach so fortschrittlich ist. Oh nein. Wenn es nach Vince McMahon gehen würde dann würden die Damen wahrscheinlich nackig rumlaufen. Das hat sich deswegen geändert eben, weil es doch immer mehr Fans gab die das zurecht gestört hat und höchstwahrscheinlich auch einige Klagen ins Haus geflogen waren. Ich verstehe jetzt auch nicht so ganz warum du jetzt auch anfängst vorher getätigte Aussagen klein zu reden und dich an Simantik aufhängst. Das was Jon08 gesagt hat ist so einfach nicht in Ordnung.Punkt.

Und @Jon08 Nein wir sitzen eben nicht zu weit weg um dagegen was zu machen das ist einfach Schwachsinn. Wie ich das letzte mal geschrieben habe hat man als Fan die Wahl WWE einfach nicht mehr zu schauen. Und über kurz oder lang tut denen das weh. Oder halt in den sozialen Medien dazu Stellung beziehen. Klar kann man den Damen die jetzt betroffen sind damit nicht helfen. Aber zumindest hoffentlich zukünftigen Fällen entgegewirken

GrimmReaper666 sagt:

Sorry meinte natürlich Semantik und nicht Simantik xD

KameraD800 sagt:

👍

GrimmReaper666 sagt:

Und @ Sigi Reuven was soll denn bitte die Aussage wir sollen uns nicht echauffieren, weil das nicht an der Tagesordnung ist? Ich glaube es hackt. Ein mal ist genau einmal zuviel. Und gerade und im speziellen, weil das auch zumindest einige Kinder schauen, hat WWE eine Vorbildfunktion eben durch ihre Medienpräsenz vorallem in den USA. Nur weil etwas nicht regelmäßig passiert ist es also nicht schlimm?

Und zu der Aussage, dass es in den 80ern und 90ern schlimmer war rechtfertigt es also, dass heute auch noch zu machen? Nach dem Motto stell dich nicht so an früher war es schlimmer oder wie?

KameraD800 sagt:

WWE…Vorbildfunktion?

Leute, was anscheinend noch nie jemand aufgefallen ist:
Die Vorbildfunktion die WWE in den USA hat… Die WWE bringt vor allem den Leuten in den USA bei, dass man: Alle Konflikte mit Prügeln, also körperlicher Gewalt, lösen kann und muss. Ausserdem dass man grundlos Leute die man nicht mag mobben und stalken kann und soll. Dass man sie verfolgen, durch die Gegend jagen, ihnen Angst machen, sie bedrohen, ihre Sachen / Besitztümer (Schwerter, Championgürtel, Autos) stehlen oder kaputt machen kann oder soll… WWE Mobbing Beispiele der letzten Zeit: Shane MCMahon —> Braun Strowman. Sonya Deville (sogar als beruflich Vorgesetzte) —> Naomi
Dazu kommen noch so Lektionen wie: Der (böse) Boss gewinnt immer. Der mit dem meisten Geld ist der mit der meisten Macht… benimmt sich am schlechtesten…

Sexismus gibt’s auch ordentlich. Und ich schätze mal Dodrop ist nur wegen Bodyshaming dort, damit alle (oder nur Vince) was zu lachen hat wegen dieser sehr dicken Frau da.

Alles in allem ist die WWE (oder diese Art von Wrestling Show generell) ein fürchtlich schlimmes „Vorbild“…

Nator sagt:

@KameraD800
Ich frage dich nochmal, hast du zu irgend einen Thema mal was brauchbares zu schreiben?
Was du schreibst ist in meinen Augen Schwachsinn hoch zehn.

Man sollte schon zwischen Shows, Film und Realität unter scheiden können.
Du kannst es anscheid nicht.
Bud Spencer haut in seinen Filmen auch jeden in die Schnauze, ich habe aber noch niemanden gesehen der nach einen Film von ihn auf die Straße gerannt ist und jemanden verprügelt hat.
Du musst ja einen Hass auf Amerikaner haben der nicht mehr gesund ist?
Nicht das du in nächster Zeit Terminator 2 schaust, sonst versuchst du noch mit einem Motorrad von einer Brücke zu springen. Denke also immer daran, Filme und Shows wie WWE sind nicht echt, das was dort gezeigt wird geht im richtigen leben meist nicht.

KameraD800 sagt:

Ist die Bliss jetzt eigentlich schon wieder da oder nicht? Seltsam, ich krieg das gar nicht mehr so mit, was wohl auch daran liegt, das ich nur noch so nebenbei in die Shows reinschaue…. da verpasst man schlecht mal ein Frauen Match… Also ich weiß echt nicht mehr, ob die da ist oder nicht, wenn sie in letzter Zeit da war dann war das so unauffällig unbedeutend so daß ich mich nicht dran erinnern konnte. So ähnlich geht es mir auch bei Liv Morgan. Liv Morgan scheint bei WWE leider die Personivizierung von „unauffällig unbedeutend“ zu sein. LEIDER.

Alexa, bitte bestell mir eine DVD von Wrestlemania. Alexa, wie wird das Wetter morgen? Alexa, steig bitte wieder in den Ring -und wrestle! Danke Alexa.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/