Triple H im Interview über die Konkurrenz von WWE und AEW – Peacock verzeichnet weiter hohe Verluste – Vorschau auf „Friday Night Smackdown“ und „NXT LVL UP“ – Matches und Segment für die nächste NXT UK Ausgabe angekündigt – Weiterer NXT UK Star vor einem Wechsel in die USA?

29.04.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, Triple H WM Axxess 2014, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Paul „Triple H“ Levesque sprach kürzlich mit mit Chris Vannini (The Atlantic) über den Wettbewerb mit All Elite Wrestling. Dabei gab er an, dass Konkurrenz großartig sei, da es alle Beteiligten zu besseren Leistungen antreibt.

„Du wirst faul, wenn Du Dein Ding machst und allein auf weiter Flur bist. [Der Wettbewerb] macht uns am Ende besser. All das hat uns dazu gezwungen, an einem besseren Platz zu sein. Nicht, dass wir das nicht auch so geschafft hätten, aber so ging es schneller. […] Solange es das Business als Ganzes nicht schädigt, ist [Konkurrenz] super. […] Du machst den Fernseher an, siehst Wrestling und Dir gefällt es. Du schaust Dir mehr an und landest schließlich da, wo Du ein großer Fan wirst.“

– Peacock, der Streamingdienst von NBCUniversal und Heimat des USA Networks in den USA, hat im ersten Quartal 2022 ca. 4 Millionen zahlende Kunden hinzugewonnen. Damit ist man nun bei 13 Millionen zahlenden Kunden angelangt, insgesamt gibt es aber 28 Millionen aktive Accounts, da der Dienst in vielen Diensten und Angeboten kostenlos enthalten ist. Im 1. Quartal verzeichnete Peacock Einnahmen in Höhe von 472 Millionen US-Dollar. Nach Abzug aller Kosten belief sich der Verlust im 1. Quartal aber auf 456 Millionen US-Dollar. Bereits im Jahr 2021 hatte der Dienst Verluste in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar eingefahren. Allein für die Rechte am WWE Network zahlt Peacock über 5 Jahre verteilt über 1 Milliarde US-Dollar.

– WWE ist auch diese Woche „Friday Night Smackdown“ in der MVP Arena in Albany, New York zu Gast. Um genau zu sein, wurde die Show bereits in der Vorwoche aufgezeichnet, da sich WWE aktuell bekanntlich auf Europa-Tour befindet. Für die heutige Episode angekündigt sind ein Steel Cage Match zwischen Drew McIntyre und Sami Zayn, ein Titelmatch zwischen WWE Intercontinental Champion Ricochet und Shanky, das In-Ring-Debüt von Raquel Rodriguez, sowie eine I Quit Beat The Clock Challenge von Ronda Rousey und WWE SmackDown Women’s Champion Charlotte Flair.

– Im Anschluss an „Smackdown“ geht es auf dem WWE Network mit einer neuen Ausgabe von „NXT LVL UP“ weiter. Bei der heutigen Episode wird es zu den Matches Damon Kemp vs. Dante Chen, Arianna Grace (aka Bianca Carelli) vs. Amari Miller und Andre Chase vs. Quincy Elliott kommen.

– Für die NXT UK Ausgabe in der nächsten Woche wurden zwei Matches angekündigt. So wird NXT UK Women’s Champion Meiko Satomura in einem World of Darkness Match gegen Isla Dawn antreten und Tiger Turan feiert gegen einen noch nicht benannten Gegner sein Debüt. Darüber hinaus ist Lash Legend bei einer neuen Ausgabe von Noam Dars „Supernova Sessions“ zu Gast.

– In zwei Wochen wird es dann zum Titelmatch zwischen NXT United Kingdom Champion Ilja Dragunov und Jordan Devlin kommen. Im Rahmen der aktuellen Ausgabe wurde dem Match eine „Loser leaves Brand“-Stipulation hinzugefügt. Man darf also annehmen, dass für den Verlierer ein Umzug in die Vereinigten Staaten ansteht.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




22 Antworten auf „Triple H im Interview über die Konkurrenz von WWE und AEW – Peacock verzeichnet weiter hohe Verluste – Vorschau auf „Friday Night Smackdown“ und „NXT LVL UP“ – Matches und Segment für die nächste NXT UK Ausgabe angekündigt – Weiterer NXT UK Star vor einem Wechsel in die USA?“

AtticusCogarOnlyFan sagt:

200 Mio im Jahr für WWE Network? 😱
Ich spare mir jetzt an dieser Stelle meine Hasstirad

dudleyville sagt:

ich seh es noch kommen zayn wird am ende noch in baby klamotten landen in der story wie damals 123 kid gegen razor. zayn gegen drew die 10te.

Jon08 sagt:

Da gebe ich Hunter voll und ganz recht. Mehr kann ich dazu auch nicht sagen. Vernünftige Worte von ihm.

Sigi Reuven sagt:

Wtf? Hunter „hat voll und ganz recht“? Wo ist WWE denn durch den „Konkurrenzkampf“ besser geworden? Die Matches werden von Weekly zu Weekly kürzer, die Bookingentscheidungen sind, für mich zumindest, zum Großteil nicht nachvollziehbar, man verschwendet wöchentlich das Potenzial, das der Kader bietet.

Ist natürlich klar, dass Triple H wahrscheinlich noch die Hoffnung hegt, eines Tages in die Fussstapfen seines Stiefdaddys zu treten und sich daher natürlich kein negatives Wort erlauben kann, aber ich denke, er weiß insgeheim, was zumindest auf der Sports-Entertainment-Komponente falsch läuft.

Wirtschaftlich ist WWE stark – kein Zweifel, wenn man liest, was Peacock da rein investiert…

Und seien wir realistisch, AEW wird WWE nicht als Marktführer ablösen und ich denke auch nicht, dass das TKs Ziel ist, sondern dass bei ihm Wrestling an allererster Stelle steht.

Und der Konkurrenzkampf sah seitens der WWE auch bisher sparsam aus. Man hat lediglich NXT gegen Dynamite antreten lassen und hat gemerkt, dass das keine gewinnbringende Idee war. Aber alles, was WWE seitdem macht, ist einfach ein Miserables Produkt abzuliefern.

Was ich im Übrigen sehr schade finde, denn das Potenzial ist ja, wie gesagt, da! Aber man nutzt es einfach nicht richtig.

Und das finde ich Hunters Aussage einfach falsch, sorry. Aber ist nur meine bescheidene Meinung dazu. Wenn du, @Jon, eine Qualitätsverbesserung siehst, okay. Jeder nimmt das auf seine Weise war.

Aber die Rankings und die Weeklys sprechen eine deutliche Sprache, wie ich finde: Nämlich, dass AEW immer konkurrenzfähiger wird und WWE schleunigst aufpassen sollte, nicht doch eines Tages überholt zu werden – was bei den Zielgruppen übrigens schon der Fall ist.

Anonymous sagt:

Diese Deals muss mir mal einer wirtschaftlich erklären. Ich muss mir doch nur die US Zahlen des WWE Network zeigen lassen und schon wird mir klar, dass ich dafür keine 200 Millionen im Jahr zahle.

Apophis sagt:

Naja, ist eigentlich relativ einfach. Du erhoffst dir durch eine vermeintlich bekannte Sendung eine gewisse Menge potentieller Kunden abzusprechen, die wiederum Gefallen an anderen Sendungen auf Peacock finden. Außerdem erweitert man so sein Portfolio und hat in dem Punkt sogar noch Alleinstellungsmerkmal, denn welcher Stramingkonkurrent hat schon Wrestling im Portfolio. Ob natürlich den hohe Betrag gerechtfertigt ist, das müssen andere beurteilen.

danielo sagt:

Sehr neutrale Antwort von hunter.
Das sah in der Vergangenheit bei ihm noch anders aus.

Stefan sagt:

Fast 1 Milliarde für so einen Dreck bezahlen grenzt schon an Inkompetenz. In Zeiten in denen hervorragende Serien abgesetzt werden, Buttert man in solchen schmutz Geld ohne Ende. Wer da von Entwicklung redet der leckt auch an Steckdosen. Ich könnte aus der Haut fahren, mach ich aber nicht. Werd mir weiter den downfall ansehen und genießen. Katastrophen tourist ist raus.

DDP81 sagt:

Jony, lass uns an deinen Gedanken Teil haben. Womit hat HHH voll und ganz recht?:)

Nick01 sagt:

Wie würde das Programm wohl aussehen, hätte man keine so starke Konkurrenz, die „alle Beteiligten zu besseren Leistungen antreibt“?
Gruselige Vorstellung.

Sigi Reuven sagt:

@Nick01 Es ist doch allein schon bezeichnend, dass man selbst mit der Konkurrenz so einen Nonsens zeigt bzw. zeigen kann…
Aber wenn man dann liest, dass Fox‘ Mitarbeiter eigentlich keine richtige Ahnung von Catchen haben und Peacock 1 Milliarde in diese Company pumpt, dann wundert mich auch überhaupt gar nichts mehr.

SD kriegt wöchentlich um die 2 Mio. an Zuschauern, obwohl es von dem Inhalt und der Relevanz deutlich hinter RAW zurückbleibt, das auf USA bei 1,6 Mio. rumkrebst. Das ist doch nicht richtig sowas.

Finde es auch langsam frustrierend, denn je mehr Millionen und „Einsparungen“ Vince pro Jahr macht, desto länger kann man sich diesen Quatsch ansehen. Da kann man als Fan schon lange keinen Einfluss mehr drauf nehmen.

KameradX265 sagt:

Wirkt doch alles recht solide was Hunter sagt. Die WWE befindet sich auf einem vernünftigen Weg. Ich vergebe eine 2+

TopSecret sagt:

Letztendlich erhoffen sich die Streamingdienste durch solche Deals einen höheren Bekanntheitsgrad. Ob es dann auch wirtschaftlich sinnvoll ist, stellt sich oft erst Jahre später heraus.
Schaut euch doch Fußball und DAZN an. DAZN ist dadurch bekannt geworden, aber man hat es noch nicht geschafft, damit schwarze Zahlen zu schreiben.

Lobo sagt:

Wenn Peacock weiterhin solch extrem hohe Verluste einfährt, dann kann es auch passieren, dass die 5 Jahre Laufzeit gar nicht erreicht werden.
In einer Hinsicht hat Hunter definitiv Recht…jeder Fan hat mehr Auswahl und kann sich das ansehen, was ihm gefällt. Allerdings wird gerade er wissen, dass die Qualität von NXT seit der Umstellung extrem stark gesunken ist, er das aber halt schlecht öffentlich sagen kann/darf.

Worthless sagt:

„Du machst den Fernseher an, siehst Wrestling und Dir gefällt es.“

Nicht in Deutschland. Denn dazu müsste erstmal überhaupt „Wrestling“ laufen.

KameradX265 sagt:

Die WWE strengt sich immer Tag für Tag so an um uns gut zu unterhalten.
Ich fühle mich gut unterhalten. Weiter so WWE 👍

DDP81 sagt:

Mit Mal auf die nächsten Verträge gespannt….wenn die mit Fox, Peacock und US Network abgelaufen sind. Was da raus kommt. Vllt werden wir noch einmal mit den rollen aber spätestens im Vertrag darauf, wird auch der letzte Blinde in den Firmen merken, dass es das nicht wert ist … Wenn das Produkt keine 359grad Drehung macht. 1grad lasse ich Mal etwa 0.2/0.3% der Show sind ja OK, Zayn, KO, Rollins…ab und zu kommt ja sogar aktuell was rum.

Wobei wer weiss, vllt wird die Era nach Vinny ja ne gute. Wird etwas an Zeit benötigt aber mit soviel Geld und den richtigen Leuten, kann man ja schon was draus machen.

Raven1802 sagt:

„Du wirst faul, wenn Du Dein Ding machst und allein auf weiter Flur bist. [Der Wettbewerb] macht uns am Ende besser.“

🤣Genau mein Humor.

Aber was soll er auch sagen?! Er kann sich ja schlecht hinstellen und sagen „Alles was wir momentan abliefern ist e7nfach grottenschlecht. Wir haben einfach nur Glück dass wir langfristige TV-Verträge haben, sonst wären wir bereits weg vom Fenster, weil due AEW einfach ein im längen besseres Produkt abliefert“? – Wäre ne Option, aber dann würde Vince nur wieder Magensxhmerzen bekommen und müsste Hunter entlassen damit es ihn wieder besser geht.

Ludvig Borga sagt:

„ein im längen besseres Produkt abliefert“

Selten so gelacht, danke für deinen Post!

KameradX265 sagt:

Glaubt Ihr Hunter wird noch mal in den Ring steigen?

Johannes Weiss sagt:

wwe muss und wird untergehen, triple h is ja auch nur ein cuck der von seinem mannweib stefanie gfkt wird!
traurig was aus dieser einstigen tollen firma geworden ist, echt schade, dabei war es mal die beste, so vor 40 jahren, weil wcw,ecw,tna/impact und jetzt aew waren und sind einfach besser.
geld ist ein hund, wertlos und verdirbt den charakter, gell vince, du alter schrumpelsack!

KameraD800 sagt:

HHH und seine Frau finde ich super. Also ja, auch seine Frau. Nur Vince McMahon ist das wahre Problem. Leider hat er wieder so viel zerstört das HHH aufgebaut hat. Und jetzt ist HHH quasie ausser Gefecht.
Ich bezweifel dass man die WWE noch retten kann. Die WWE ist schwer krank. Eine richtig gute Besserungh hätte es nur gegeben, mit einem starken HHH UND wenn Vince in Rente gegangen wäre. DAS wird jetzt nicht mehr passieren, es ist zu spät. Okaaaaay

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/