WWE enttäuscht von den bisherigen Ratings des „NXT 2.0“-Brands – The Undertaker wird beim „Royal Rumble“ in St. Louis anwesend sein – Zwei Matches für die nächste „Smackdown“-Ausgabe bestätigt

22.01.22, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Miguel Discart, The Undertaker April 2014, bearbeitet, CC BY 2.0

– Wie WrestleVotes nun berichtet, ist man innerhalb von World Wrestling Entertainment enttäuscht von den Zuschauerzahlen, die NXT 2.0 in den ersten vier Monaten nach der Umstrukturierung ablieferte. Eigentlich hatte man gehofft, dass mehr Fans die neuen Stars schnell annehmen würden. Andrew Zarian (Mat Men Podcast) bestätigte die Meldung indirekt und erklärte ergänzend, dass man die Schuld im Moment darauf schiebt, dass zu viele Änderungen in zu kurzer Zeit erfolgten und alles sehr abrupt wirkte. Darüber hinaus sieht man die hohe Erwartungshaltung der Fans an den NXT-Brand als Problem an. Dennoch glaubt man, dass das alte NXT einer Überholung bedurfte und die Änderungen dringend nötig waren. Eines der Hauptziele war es, mit NXT 2.0 ein jüngeres Publikum anzusprechen, aber gerade daran ist man bisher grandios gescheitert. Vielmehr stieg das durchschnittliche Alter der NXT-Zuschauer auf dem USA Network seit dem Neustart auf über 60 Jahre. Das Medienalter der dieswöchigen Show lag beispielsweise bei 61 Jahren. Dies bedeutet, dass höchstens 50% der Zuschauer jünger und höchstens 50% der Zuschauer älter waren.

– Der Undertaker wird laut PWInsider in der nächsten Woche beim „Royal Rumble“-PPV in St. Louis zugegen sein. Zwar ist ein Auftritt des Takers beim Pay-per-view nicht ausgeschlossen, wahrscheinlicher ist jedoch, dass er nur seine Ehefrau Michelle McCool begleitet, welche bekanntlich an der 30 Woman Battle Royal teilnehmen wird. Darüber hinaus ist es auch möglich, dass WWE am „Royal Rumble“-Wochenende Material für Dokumentationen aufzeichnet, an denen der 56-Jährige mitwirken wird.

– Für die „Friday Night Smackdown“-Show in der kommenden Woche, der letzten Show vor dem „Royal Rumble“-PPV, wurden mit Sonya Deville vs. Naomi und The New Day (Kofi Kingston & Big E) vs. Madcap Moss & Happy Baron Corbin zwei Matches angekündigt.

Quelle: Twitter: @WrestleVotes, Mat Men Podcast, PWInsider.com

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!

 

 

 

 




25 Antworten auf „WWE enttäuscht von den bisherigen Ratings des „NXT 2.0“-Brands – The Undertaker wird beim „Royal Rumble“ in St. Louis anwesend sein – Zwei Matches für die nächste „Smackdown“-Ausgabe bestätigt“

crossrhodes sagt:

Nxt hat alles benötigt. Nur keine umstrukturierung und neuausrichtung. Wie sagt man so schön: never change a running system.

Roman sagt:

Es kann doch niemand wirklich ernsthaft enttäuscht/überrascht sein, dass NXT 2.0 nicht funktioniert und es tiefe Quoten hat.

Allein schon der Fakt, dass der funtionierende und richtige NXT – Brand als „alt“ angesehen wird und wurde, zeigt doch immer und immer und immer wieder, dass bei WWE/den für NXT 2.0 neu zuständigen Personen einfach gar nichts mehr stimmt.
Aber das scheint denen ja vollkommen egal zu sein; Entlassungen und Degradierungen (Levesque, Regal, Wrestler usw.) der Personen, mit denen NXT richtig gut war, zeigen dies ganz klar.

Fehlt nur noch, dass WWE Jon08 als Writer engagiert. 🙂

Rikibu sagt:

Da sind wir schon 2. Bin vom neuen NXT 2.0 auch maßlos enttäuscht… nicht von den Ratings, sondern inhaltlich, von der Präsentation her.

Allein die 45 Bildwechsel innerhalb von 30 Sekunden bei quietschbunter überstrahlter Optik ist bei mir nahe am Epilepsieanfall…

Lächerliche Charaktere und mangelnde Wertschätzung des Ur-NXT und alles mit dem Hammer aufbauen, statt es organisch wachsen zu lassen… Bronnnnn Breakkkkker ist zudem ein schlechter Witz als Champ. Wenn das die Zukunft der WWE ist, bin ich kein Teil davon auf Zuschauerseite.

Michhier sagt:

„Darüber hinaus sieht man die hohe Erwartungshaltung der Fans an den NXT-Brand als Problem an.“
Ja klar, man erwartet aber auch nur so viel, weil einem das zuvor auch geboten wurde.

zerebrat 108 sagt:

@Roman ich glaube jonny wäre für den posten überqualifiziert.

VideHann sagt:

@zerebrat 108: Ich denke nicht, dass es an der Qualifikation der Writer liegt sondern viel mehr, dass am Ende nur einer entscheidet was passiert und wenig bis keine richtige Zusammenarbeit stattfindet.
Es werden ja sogar Shows umgeschrieben während die Show noch läuft.

Alle Akteure müssten nur wieder viel mehr Freiheiten bekommen was Ihre eigene Charakter Darstellung betrifft. Hat früher ja auch funktioniert.

Sigi sagt:

Boah Smackdown ist auch echt ein absolutes Rotz Programm.
Genau wie Nxt2.0 !
Wahnsinn das man mit sowas Geld machen kann

Anonymus sagt:

Mich wundert eher, dass man sich wundert. NXT war so erfolgreich, weil es im WWE Kosmos eine alternative geboten hat. Aktuell ist NXT nicht mehr als ein dritter Brand neben Smacki und Raw.

Arne sagt:

Man wundert sich wieso NXT 2.0 nicht so gut ankommt?
Was kommt als Nächstes? Das man sich wundert wieso Hundepisse geschmacklich schlechter ist als Champagner?

horzella82 sagt:

NXT hatte vor der Neuausrichtung noch so ein gewisses Indy-Flair. Das kam halt gut an. Auch das die Wrestler eine gewisse creative Freiheit hatten sorgte für tolle Momente. Jetzt ist NXT 2.0 genau so getacktet wie Raw und SD. Damit hat Vince viel kaputt gemacht.

Bastian sagt:

@Roman Ich gehe davon aus das Jon08 um einiges bessere Ideen hätte als alle Writer zusammen…. Aber am Ende scheitern die meisten Ideen an genau EINER Person.

NXT bedurfte keiner Umstrukturierung. NXT war gut, bis zu diesem Moment als es gegen AEW antreten durfte im Quotenkrieg und daran grandios gescheitert ist.

Wishmaster27 sagt:

Ich denke, dass hier der paranoide Vince die Angst hatte, dass in absehbarer Zeit eine Art Putsch stattfinden wird. Mit der richtigen Alternative außerhalb der WWE, eben AEW und dem Erstarken der Indies (an dem er bzw. der WWE-Khan durch massive Entlassungen selbst schuld sind) wollte er eine Umstrukturierung durchführen.

Nicht weil sich das ursprüngliche NXT für das Management überholt & alt anfühlte, sondern weil das Professional Wrestling eben dem Sportler gerechter ist. Er hatte einfach keinen Plan mehr, was man in diesem Zeitalter sonst noch machen soll. Die Attitude-Era passte zu der Zeit wie die Faust aufs Auge aber jetzt kann er einfach nichts mehr altersbedingt damit anfangen.

Noch dazu sind Arbeitsrechte; die Akzeptanz & Aufmerksamkeit der Diversitäten; das Internet welches vor allem mit Social Media immer mehr Dinge ans Tageslicht bringt und somit die freie Meinungsäußerung massiv fördert usw. auch sicher kontraproduktiv wenn man als Hardcore-Republikaner durchs Leben geht.

Aber kurz zurück zum angedeuteten Putsch: Wenn du von unten quasi eine Armee aufbaust, kannst du im entscheidenden Moment das System überrennen. Wenn man ehrlich ist war dies abgekürzt immer der Leitspruch von NXT „Takeover“. Jeder PPV hatte den Begriff „Takeover“ im Namen und mit HHH; HBK; Regal; Brian James; usw. arbeiteten dort Leute, die Vince’s System wie die eigene Westentasche kannten. Somit seine Stärken als auch Schwächen. Wieso hat man für die vielen Entlassungen keine Argumente außer „budgetäre Gründe“ während die WWE finanziell gesünder denn ja dasteht? Auch zahlreiche Legenden (wie Big Show & Mark Henry), die unzählige erniedrigende Momente in ihrer WWE Zeit mitmachten sind durch die Konkurrenz und dem Erstarken der Rechte ein unliebsamer Beigeschmack der WWE-Führung geworden. Oder Freigeister wie Windham Rotunda welche durch eine plötzliche Idee dem Grundprinzip der Produktion, eben durch den Einsatz von Writern, diese komplett vorführen könnte.

Es wurden schon immer Leute, trotz bestehendem Vertrag gefeuert, aber die letzten 2 Jahre haben einfach Dimensionen angekommen wie man sie noch nie kannte. Die meisten Leute, die eine gewisse Indie-Affinität haben und auch Worker welche nicht selbst von WWE herangezüchtet sind, haben eben die Erfahrung, dass Wrestling auch anders funktioniert. Und die, die eben bei WWE bleiben wie Owens; Zayn; Rollins; Banks; Lynch etc. werden mit Geld & On-Air Time zugeschüttet damit sie ihren Familien Luxus bieten können aber dafür gefälligst die Fresse halten sollen. Ist ja nicht verwerflich für seine Family zu sorgen, aber das wie & Hintergrund des Systems ist die Frage und darüber ist nachzudenken.

Die WWE ist für mich nichts anderes als ein Regime in der Unterhaltungsbranche welches etliche Rechte mit undurchsichtigen Verträgen mit den Füßen tritt. Die Manipulation an sich zeigt ja auch schon, dass Menschen wie Owens; Zayn und eben auch damals Danielson bei der WWE blieben obgleich sie alle für ihre politisch linke Gesinnung bekannt sind, obwohl der Deal mit Saudi-Arabien abgeschlossen wurde welches so gar nicht mit der Einstellung oben genannter Wrestler einhergeht. Oder boch besser die „Be a Star“ Kampagne, welche quasi verschwunden ist seitdem durch das I-Net immer mehr Leute ihren Mund aufmachen und diese Kampagne als heuchlerisches Manipulationswerk aufdeckt.

Mit dem Einstampfen von NXT und der Gründung von NXT 2.0 & den ganzen Entlassungen sowohl von Workern als auch Personal hat man diesen „Putsch“ vernichtet, den sich Vince in seiner alleinigen Machtphantasie selbst herangezüchtet hat. Komplex…aber mit den ganzen Details & Geschehnissen der letzten Jahren in & außerhalb der WWE, kann man hier schon so eine Theorie erkennen.

Jon08 sagt:

Ich sehe das wie Bastian und zerebrat. Ich wäre eindeutig zu überqualifiziert dafür. Obwohl Writer werden wahrscheinlich nicht das Schlechteste ist.
Ich finde NXT 2.0 in Ordnung. Klar, es kommt nicht an das „richtige“ NXT heran, an das „Triple H“-NXT. Man versucht halt, es wie einen dritten, kleineren Main Roster Brand aufzuziehen. Und man präsentiert konsequent neue Wrestler und löst quasi die „alte“ NXT-Generation (Ciampa, Gargano, Cole etc.) ab.

Realtalk sagt:

Das zeigt, mal wieder, wie weit Vinnie von der Realität entfernt ist. NXT, das modernere Wrestling, sieht er als nicht zeitgemäß an und will, dass es so läuft, wie er will. NXT 2.0 ist geboren und vergrault das moderne Publikum. Und was denkt man sich dabei? Ja das Publikum ist Besseres gewohnt. Is deren schuld. WTF?! Dies ist einer von 1000 Gründen, warum ich mir die WWE nicht mehr geben kann.

Worthless sagt:

Sicherlich wäre eine Neuumstrukturierung von NXT nötig gewesen, aber der Zeitpunkt hätte nicht beschissener sein können. Das war einfach das schlechteste Timing was man haben konnte und brauch sich deshalb einfach nicht wundern.

Worthless sagt:

Ich seh das noch soweit kommen, dass Vinnie die grandiose Idee bekommt NXT 2.0 wieder zurück zu NXT umzustrukturieren………………………

Andreas sagt:

Das Problem ist doch, dass Bruce Prichard NXT 2.0, RAW und Smackdown leitet. Ist hier nicht das Problem. Auch Bruce Prichard (Brother Love) ist ein Mann der 80er Jahre, wo Vince noch Kommentator war.

Wenn jede Show seinen eigenen Producer hat, der sich nur um die Wrestler und Storys kümmern würde, wäre es besser. So habe ich das Gefühl, NXT läuft nebenbei mit. Und wenn NXT überhaupt nicht mehr funktioniert werden die Pforten geschlossen. Durch eine Zusammenarbeit mit IMPACT kann man auf dortige Stars (auch ehemalige WWE Stars) zurückgreifen. Und wenn man IMPACT nicht mehr benötigt wird die Kooperation gelöst.

DDP81 sagt:

Das Grundprinzip für 2.0 liegt nur noch darin, selbst Wrestler auszubilden für die Mainshows und nicht mehr Indyleute zu verpflichten. Ich kann mit der Sendung nichts mehr anfangen aber man sieht deutlich was man versucht…. Ist aus deren Sicht auch OK so…aber dann zu erwarten, dass die Ratings besser werden ?
Ich bin eher überrascht, dass die Ratings beinahe sitabil blieben und nicht komplett gesunken sind… Ist aber wieder das Prinzip der meisten WWE gucker.. Ich gucke das immer , also gucke ich auch weiter, auch wenn’s mir (meist) keinen richtigen Spass mehr macht…

Raven1802 sagt:

NXT 2.0 wird ab morgen in Walter umbenannt!!!

War doch abzusehen, dass der ganze Mist nichts taugt. Ist doch wunderbar, dass das Durchschnittsalter auf über 60 ist. Kein Wunder wenn die Opas Vince und Bruce sich um NXT kümmern.

Vince kann nun gern noch ne Granufink-Werbung aufnehmen und in den Werbepausen laufen lassen. Damit trifft er genau den Geschmack von Ü 60

Roman sagt:

@Jon08 :

„..es wie einen dritten, kleineren Main Roster Brand aufzuziehen..“.
Die Wahrheit ist doch, dass man den einzigen, attraktiven sehenswürdigen Brand (NXT) jetzt mit NXT 2.0 eingestampft und mit Füssen getreten hat.
Und das neue 2.0 funktioniert null und nichts; daran wird sich auch nichts ändern ! Das wird man bei WWE dann auch noch merken; einfach mit grosser Verspätung.
Obwohl, so wie man da teilweise nicht mal die Laufzeiten einzelner Verträge im Blick hat, bezweifle ich auch dies.

Dass Du jede einzelne Sendung wöchentlich „in Ordnung“ findest, finde ich jeweils lustig; ist aber natürlich Deine Meinung, welche Du gerne haben darfst.
Wäre für Dich auch eine komplett dunkle Halle, wo 2h nix los ist, „in Ordnung“ ?!

Michhier sagt:

@Roman

„Wäre für Dich auch eine komplett dunkle Halle, wo 2h nix los ist, „in Ordnung“ ?!“

Lightsoutemptyarenadeathmatches sind verboten! Da kommt PTC und streicht den Sender weg aus dem Äther.

Jon08 sagt:

@Roman Na ja, für mich ist NXT nicht der einzig sehenswerte Brand. Gibt ja noch RAW und SD. Ersteres finde ich sehenswerter als SmackDown zurzeit und sehe es als gute Wrestlingshow an.

Haha, natürlich würde ich einer komplett dunklen Halle, in der nichts los ist, ne 6 geben.
Aber RAW und SD sind halt nicht dunkel und da ist auch nicht nichts los.

Ist meine Meinung. Jeder hat seine Eigene. Du auch.

Roman sagt:

@Michhier : 🙂

@Jon08 : Frage mich grad selber, ob/wo man ne dunkle Halle benoten könnte.. 🙂

Jarl Noreg sagt:

Alexa 😍

Raven1802 sagt:

Bertha Fae 😍

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/