AEW Rampage #24 Ergebnisse & Bericht aus Washington D. C., USA vom 21.01.2022 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)

22.01.22, von "notyourhero"

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling „Rampage #24“
Ort: Entertainment & Sports Arena in Washington D. C., USA
Erstausstrahlung: 21. Januar 2022
Zuschauer: ca. 2.900

Full Show

„It’s friday… you know what that means!“ This is Rampage, baby! Und es ist die erste Ausgabe von AEW Rampage in diesem Jahr, die live aufgezeichnet wird, direkt aus der Hauptstadt der USA, Washington D. C.! Das heutige Kommentatorenteam besteht aus Excalibur, Taz, Ricky Starks und Chris Jericho und wie schon bei Dynamite am Mittwoch beginnen wir die heutige Show mit Jon Moxley, dessen Theme die Crowd zum Jubeln bringt. Er tritt im Opener der Show gegen „All Ego“ Ethan Page an.

1. Match
Singles Match
Jon Moxley gewann gegen „All Ego“ Ethan Page via Technical Submission im Bulldog Choke.
Matchzeit: 10:18
– Moxley sellte während des Matches eine Knieverletzung, die Ethan Page sich zunutze machte.

Im Anschluss an das Match verpasst Moxley seinem unterlegenen Gegner auch noch ohne große Not den Paradigm Shift. Anschließend verlässt er den Ring und macht sich auf den Weg nach draußen, doch kurz vorm Ausgang begegnet er überraschenderweise Bryan Danielson, der ihn angrinst und ihm applaudiert. Es kommt zu einem kurzen Staredown, den Moxley eindeutig ernster nimmt als der „American Dragon“, ehe er sich schließlich zum Gehen wendet.

Im Backstagebereich äußern sich nun die AEW World Tag Team Champions vom Jurassic Express zur Attacke des Gunn Club auf Christian Cage. Jungle Boy spielt darauf an, dass Billy Gunn wohl nicht damit zurechtkomme, dass seine Söhne bislang noch kein Titelmatch hatten. Christian hatte Recht, als er sagte, der Apfel falle nicht weit vom Stamm, denn Billy Gunns Kinder seien genauso verbittert wie er selbst und bildeten sich ein, ihnen stünde alles zu. Aktuell sei ein Titelmatch noch ihre geringste Sorge, so Jungle Boy, denn sobald Christian wieder antreten kann, würden sie den Gunn Club in Grund und Boden stampfen.

2. Match
Singles Match
Trent Beretta (w/ Orange Cassidy, Chuck Taylor, Wheeler Yuta & Kris Statlander) gewann gegen Nick Jackson (w/ Matt Jackson & Brandon Cutler) via Pinfall nach dem Strong Zero.
Matchzeit: 13:58
– Nick Jackson lenkte zwischendurch den Referee ab, damit sein Bruder Trent außerhalb des Rings attackieren konnte, doch Orange Cassidy stellte sich Matt entgegen.
– Auch musste der Ref als menschlicher Schutzschild herhalten. Trent konnte nur knapp verhindern, den Unparteiischen umzurennen, ehe er von Nick einen Roundhouse Kick kassierte.
– Das Match wurde von den Fans mit „This is awesome!“-Chants belohnt.

Es folgt ein Videoeinspieler, welcher die beginnende Fehde zwischen Mercedes Martinez und Thunder Rosa beleuchtet.

3. Match
Singles Match
Hook gewann gegen Serpentico via Submission im Redrum.
Matchzeit: 01:12
– Die begeisterte Crowd feuerte Hook mit „Hook is gonna kill you“- und „F*** him up, Hook“-Chants an.

Direkt im Anschluss an das Match betritt QT Marshall die Arena und regt sich über Hook auf. Er beschwert sich darüber, dass Hook Serpentico bereits vor dem Läuten der Ringglocke attackiert hat. Hook interessiert sich kaum für das, was Marshall zu sagen hat, doch Marshall packt Hook im Vorbeigehen und redet weiter auf ihn ein. Dies erweist sich allerdings als Fehler, denn Hook verpasst QT ohne Mühe – und sehr zum Gefallen der Fans – einen Suplex auf die Rampe, steigt über ihn hinweg und verschwindet im Backstagebereich.

Vorm Main Event ist es Zeit für das obligatorische Interview von Mark Henry. Jade Cargill betont erneut, dass sie mit 24:0 Siegen nach wie vor unbesiegt und zudem die erste TBS Championesse ist. Anna Jay soll sich glücklich schätzen, überhaupt in einem Main Event stehen zu dürfen. Anna wiederum erklärt, dass ihre dunkle Seite sie verändert habe. Heute stehe TBS für „That Bitch Slayer“.

Noch einmal bekommen wir die bisher angekündigte Card für das „Beach Break“-Special am nächsten Mittwoch (26. Januar) zu sehen. Es werden keine neuen Matches angekündigt, doch sowohl CM Punk als auch die aktuelle AEW World Women’s Championesse, Dr. Britt Baker D. M. D., werden sich zu den aktuellen Geschehnissen äußern.

4. Match
TBS Championship
Singles Match
Jade Cargill (c) (w/ „Smart“ Mark Sterling) gewann gegen Anna Jay (w/ John Silver) via Pinfall nach dem Jaded.
Matchzeit: 08:44
– Außerhalb des Rings flexten John Silver und Jade Cargill mit angespanntem Bizeps um die Wette, ehe Silver sich duckte, damit Anna ihrer Gegnerin eine Clothesline verpassen konnte.
– Mark Sterling versuchte, für eine Ablenkung zu sorgen, kassierte jedoch von John Silver den Brainbuster auf den Hallenboden.

Eine eingeblendete Grafik über der Stage verkündet Cargills neuen „Kontostand“: 25 Siege, 0 Niederlagen. Während ihre geschlagene Herausforderin sich von John Silver aus der Arena begleiten lässt, posiert die Championesse triumphierend mit ihrer TBS Championship im Ring. Damit endet die heutige Live-Ausgabe von AEW Rampage.

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




13 Antworten auf „AEW Rampage #24 Ergebnisse & Bericht aus Washington D. C., USA vom 21.01.2022 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)“

Arne sagt:

Befriedigend!

The Cleaner sagt:

Also die Ausgabe klingt ziemlich gut,Moxley und Danielson,das wird sicher geil!
Sonst anständige Matchzeiten,naja außer das mit Hook,doch den will man verständlicherweiße over bringen.
Zwar bin ich kein großer Fan von Cargill aber naja.
Ausgabe bekommt von mir entweder eine sehr starke 3 oder eine knappe 2.

Christian Jakob sagt:

Zwei starke Matches in den ersten 30 Minuten. Moxley zeigt wieder sein altbekanntes, dreckiges Wrestling und bei Jackson/Beretta hätte ich locker noch weitere 20 Minuten zusehen können. Technisch top und gute Härte.

Dann wieder Fallobst für Hook. Kein konsequentes Durchgreifen vom Ringrichter, da Hook beim Double-Wrist-Lock eigentlich hätte disqualifiziert werden müssen, da er bei 5 nicht mal den Anschein machte, los zu lassen.

Und das TBS- Championship Match war vorhersehbar wie nur irgendwas. Einzig positiv, Cargill kann jetzt anscheinend auch über 9 min Matches austragen. Vielleicht schafft sie irgendwann auch die 10 min.

Lobo sagt:

Ich hätte es ja gefeiert, wenn sie bei AEW die Eier gehabt hätten Cargill direkt den Titel verlieren zu lassen. Denn seien wir mal komplett ehrlich, dann hätte eine Anna Jay ihn zehnmal mehr verdient.

Rikibu sagt:

Man muss aber auch sagen, dass es sich bei dem Cargill Match um das beste ihrer bisherigen Karriere hat. Anna und Jade haben hier ein solides match geliefert, welches schön mit dem Queens Slayer finisher von Anna spielte.

das match hätte viel schlimmer sein können als es letztlich war und beide haben sich doch gut aufeinander eingestellt.

Arne sagt:

@ Nemmy

Ich muss gestehen ich habe in meinem Umfeld Probleme Leute zu finden welche sich das Dschungelcamp anschauen.
Da genau du das typische Dschungelcamp-Niveau zu besitzen scheinst frage ich Dich: Wie ist die neue Staffel? 😉

Jenser sagt:

Endlich mal wieder eine Rampage-Ausgabe die mir gefallen hat. Außer die Minuten mit Hook, mit diesem „Running Gag“ kann ich mich nicht anfreunden aber ansonsten war alles andere gut bis sehr gut.

HansihinterLader sagt:

@Nemmy

Ich denke Mox hatte andere Probleme als auf seine Figur zu achten 🙄🙄🙄
Aber wie so oft, man urteilt anonym sehr gerne über das Äußere anderer Menschen 🤦

Roman sagt:

@Nemmy : Moxley sieht, im Gegensatz zu vor seiner „Auszeit“ die letzten paar Monate, um einiges gesünder und fitter aus jetzt. Besonders in seinem Gesicht gut zu sehen !

KEDEVRA sagt:

Wie immer eine gute Rampage Folge,wenn man rampage als das annimmt was es ist. Wrestlerisch erste Sahne mit minimalen Fortsetzungen der Storys.

Haehnchen sagt:

Ja Anna Jay hat dann Cargill zu ihrer ersten halbwegs ansehnlichen Leistungen getragen… tut mir Leid, Jade Cargill kann im ring wirklich nicht viel, sie braucht Gegnerinnen die sie gut aussehen lassen… Nur Muskeln umher tragen reicht nicht.

Aber anna Jay ist eben auch nicht gerade das beste im Frauenwrestling bei AEW… aber weit weit besser als Jade, im Grunde wäre ein Titelwechsel hier sogar angebracht gewesen. Jade hat schon einen beeindruckenden Körper fürs Wrestling, nutzt nur nichts wenn sie sich eben nicht entsprechend damit bewegen kann oder eben entsprechend ihre Gegnerinnen bewegen kann.

Mox also wieder im Ring aktiv, türlich mit dem Sieg… wirkte aber doch ganz schön träge irgendwie. Allerdings war das kurz vor der Auszeit noch mehr der Fall. Gab aber ne Zeit da war er um einiges dynamischer im ring unterwegs… hoffe er kriegt seine süchte in den Griff und wird wieder flotter und fitter. Es sieht „gesünder“ aus im Moment, aber im Ring fehlt es doch an dynmaik im Vergleich zu vor 2 Jahren. So reicht er mir für Mainevents jedenfalls nicht, und auch wenn ich ihn wirklich nicht mag… mir ist auch bewusst das er früher oder später wieder im Fokus stehen wird und in Mainevents, aber da will ich ihn besserer Form sehen.

Trent vs Nick war richtig gut.. bleibe dabei, Chuck Taylor zieht Trent runter. Die beiden sind extrem weit auseinander vom Niveau her. Ich glaube zwar nicht das für Trent platz in der singlesdivision ist, aber ich glaube das er mit einem anderen Partner als Tag Team die Hütte abreißen kann. Es ist auch kein Zufall das man Chuck Taylor n der Verletzungszeit von Trent quasi 0 gesehen hat… und Trent jetzt direkt solo gegen so einen Klasse Mann wie Nick in den Ring steigt um den Fans was zu bieten.

ShieldGirl sagt:

@Haehnchen Sorry, aber Mox wirkt träge? Er ist kein Maineventer? Wahrscheinlich haben wir unterschiedliche Shows gesehen. Er sieht fantastisch aus und war großartig im Ring. Und wenn er kein Maineventer ist..wer dann? Das du ihn nicht magst hättest du nicht extra erwähnen müssen.Seltsam auch wieviele plötzlich wussten das mit Mox was nicht stimmt.
Trent hatte übrigens ein Single Match weil Romero an Covid erkrankt ist. Finde auch nicht das Chuck ihn herrunterzieht.

Michhier sagt:

Der Bulldogchoke ist trotzdem Kacke

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/