Brock Lesnar verweigerte Zusammenarbeit mit Jinder Mahal – Goldberg offen für Fortsetzung seiner Karriere – Pay-per-view wird zu Premium Live Event – Titelmatch für Monday Night RAW bekanntgegeben

08.01.22, von David "VidDaP" Parke

Quelle: Miguel Discart, Brock Lesnar in March 2015, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Nach Informationen des Wrestling Observer Radios soll Brock Lesnar eine Zusammenarbeit mit Jinder Mahal verweigert haben, als dieser noch WWE Champion war. Ursprünglich sollten die beiden bei der Survivor Series 2017 aufeinandertreffen, am Ende verlor Mahal den Titel aber bereits zuvor an AJ Styles. Dave Meltzer gibt an, dass dies eine Folge von Lesnars Weigerung war, mit Mahal zu arbeiten. Warum Lesnar die Zusammenarbeit ablehnte, ist nicht bekannt.

– In einem Interview mit Sports Illustrated sprach Bill Goldberg über die Möglichkeit, seine Karriere noch weiter fortzusetzen, auch wenn sein Vertrag nur noch ein Match umfasse. Dabei gab er an, Gesprächen gegenüber offen zu sein, auch wenn es in seinem Alter als Power Wrestler nicht einfacher werde. Doch er würde seinem Sohn gerne weitere Möglichkeiten geben, Teil der Storylines der WWE zu werden. Zudem sei es immer noch eine große Ehre, Goldberg für die Fans verkörpern zu dürfen.

– Nach Informationen des Wrestling Observer Newsletters gibt es einen weiteren Begriff, der seitens der WWE nicht länger benutzt wird. Pay-per-view sowie die Abkürzung PPV. So wirbt man seit dem Day 1-PPV mit so genannten „Premium Live Events“. Dieser Begriff wird auch in Tweets und Artikeln auf der Internetseite der WWE verwendet. Pay-per-view ist nun also ein weiterer gebannter Begriff der Liga.

– WWE hat für Monday Night RAW ein weiteres Match bekanntgegeben, so werden RKBro ihre Titel gegen die Alpha Academy aufs Spiel setzen. Anbei die aktuelle Matchcard für Montag:

WWE Monday Night RAW #1494
Ort: Wells Fargo Center in Philadelphia, Pennsylvania, USA
Erstausstrahlung: 10. Januar 2022

Triple Threat Match – Siegerin erhält Titelchance gegen RAW Women’s Champion Becky Lynch beim Royal Rumble
Liv Morgan vs. Doudrop vs. Bianca Belair

RAW Tag Team Championship
Tag Team Match
RKBro (Randy Orton & Riddle) (c) vs. Alpha Academy (Otis & Chad Gable)

*Die Story um Bobby Lashley und WWE Champion Brock Lesnar geht weiter
*Alexa Bliss‘ Reise zurück zu RAW beginnt

Quellen: Sports Illustrated, Wrestling Observer, wrestlingINC.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




13 Antworten auf „Brock Lesnar verweigerte Zusammenarbeit mit Jinder Mahal – Goldberg offen für Fortsetzung seiner Karriere – Pay-per-view wird zu Premium Live Event – Titelmatch für Monday Night RAW bekanntgegeben“

Jon08 sagt:

Ich dachte, das mit Mahal und Lesnar ist bereits bekannt. Das kam doch schon kurz vor dem Titelwechsel gegen AJ raus, dass Lesnar nicht mit Mahal arbeiten wollte.

So sehr man Mahal auch mag oder nicht:
Er war ein glaubwürdiger Heel-Champion und ist es meiner Meinung nach noch immer.
Seine Inring-Fähigkeiten sind nicht die technisch hochwertigsten, aber total in Ordnung und solide.
Und für sein Hot Shot Booking gegen Orton und als plötzlicher WWE Champion kann er ja selbst nichts. Sein Run diente auch eher dazu, Indien als Wrestlingpartner zu erschließen und zu ehren.

Dass Lesnar sich weigert mit bestimmten Leuten zusammenzuarbeiten, kam ja schon beim Kampf gegen Ambrose bei WM 32 raus, bei dessen Vorbereitungen sich Ambrose um jedes Detail bemühte, Lesnar aber als absolut faul galt.
Daher finde ich das unverständlich von Lesnar, glaube aber, dass er Mahal einfach nicht als würdigen Champion ansah, sondern eher als krampfhaft dorthin gebookten Titelträger.

Role_Model sagt:

Die Storyline als Mahal den Titel gewonnen hat war sogar richtig gut. Die Leute waren zwar geschockt, aber das war zumindest interessant. Die Fehde gegen Orton in dem Bambuskäfig und mit diesen nervigen Singh Brüdern, die ständig eingegriffen haben.
Umso unverständlicher warum Mahal jetzt in der Under-Undercard von Smackdown rumläuft. Würde man ihn einigermaßen vernünftig pushen, wäre er ein guter Gegner für Reigns gewesen.

Arne sagt:

Das Problem mit Mahals Titelrun war das, dass es nur darum ging den indischen Wrestlingmarkt zu erschließen.
Keine Storyline, nix!
Man hat quasi einen Nobody & Undercarder von einem Tag zum anderen zum höchsten Champion gebookt ohne Sinn & Verstand.
Der sprichwörtliche rote Faden geschweige denn ein Aufbau war nicht vorhanden.

Neddard sagt:

Ich glaube die wenigsten hatten was dagegen das Mahal den Titel bekommen hat. Was die Leute (zurecht) gestört hat war, dass Mahal innerhalb von 2 Wochen vom Jobber zum Champion gemacht wurde. Hätte man ihn ein halbes Jahr aufgebaut wäre der Aufschrei nicht so groß gewesen.

Grish sagt:

Da Lesnar ja für seine 5-Sterne-Matches bekannt ist und er dieses hohe Niveau mit Mahal als Gegner niemals hätte erreichen können, ist natürlich klar das man sich da lieber einen AJ Styles als Gegner wünscht.

(Achtung Ironie)

DDP81 sagt:

Jetzt Mal davon abgesehen, warum Lesnar nicht wollte…. Wir können froh sein, denn das Match gegen AJ war mega…wäre gegen Mahal nicht möglich gewesen.

Das Mahal bei einen Jahresgehalt von 0.9 Mio Dollar von Nick Khan noch nicht gefeuert wurde, bleibt mir ein Rätsel. Denn so richtig im indischen Markt was heraus zu holen versucht man anscheind nicht und ob das mit Mahal so viel bringt, ist ne weitere Frage.

Mahal ein glaubhafter Gegner für Reigns ? Sehr exclusive Meinung.

Jericho sagt:

Na wenn die begrenzen auf einander treffen hiess das in meinem Alter krüppelkeile.

Da ist es schon verständlich das ihn AJ gut aussehen lassen darf, bekäme der inder eh nich hin!
5* Matches wird es bei wwe nich geben wie auch?

HunterJR sagt:

Survivor Series 2018
Survivor Series 2017
SummerSlam 2017
Fastlane 2016
Hell In A Cell 2015
SummerSlam 2015
WrestleMania 31
Royal Rumble 2015
SummerSlam 2014
SummerSlam 2013
Extreme Rules 2012
No Way Out 2004
SummerSlam 2003
WrestleMania 19
No Mercy 2002

Und das waren nur seine schlechten PPV Auftritte mit schlechten Matches geschweige denn sein nicht vorhandenes Big Time Feeling. Ach und die grotten TV Show Matches habe ich nicht mitgezählt. Kann mir daher nicht erklären warum die WWE Ihn für seine Box Office zahlen immer wieder kämpfen lässt. Das wird doch nichts.

HansihinterLader sagt:

Glaubwürdiger Heel Champion? Ich glaube gleich nichts mehr, was ich glaube. Ein glaubwürdiger Heel Champion ist bei WWE schon ewig her.

Sobel sagt:

@Hunter
Bitte schreib nicht PPV, sonder PLE. 😝 Lächerlich.
Ja und Goldberg braucht auch niemand mehr außer Vince, der immer noch nicht begriffen hat, dass die Zukunft in den Business nicht den alten Säcken gehört.

HunterJR sagt:

Ihr vergesst ein was. Vince ist ein Promoter. Um das Wrestling an sich geht es Ihm nicht, sondern lediglich um Money. Das sage ich als WWE Anhänger. Sollte Goldberg mehr Tickets als Big E bringen, dann bringt der Goldberg auch mit 70 Jahren.

Ab Day 1 ist es ein Premium Live Event aber meine Aufzählung galt ja wirklich noch den PPV Events. Wobei ich sagen muss Premium Live Event ist ja gar nicht so verkehrt, denn RAW und SmackDown sind nur TV Shows.

Pascal Osterholt sagt:

@Hunter Jr wen meinst du?
@Hansi Hinter Lader Geiler Name
REIGNS ist ein würdiger Heel Champion
@ Jerricho natürlich gibt es in der Wwe auch 5 Sterne Matches

Y2Jerricholic sagt:

@Hunter

Ging es bei deiner Aufzählung da um Matches von Brock?

Money in the Bank 2019
Survivor Series 2018
SummerSlam 2017
Fastlane 2016
Hell in a Cell 2015
WrestleMania 31
Royal Rumble 2015
SummerSlam 2014
SummerSlam 2013
Extreme Rules 2013
Extreme Rules 2012

waren alles Matches die man gut anschauen konnte ob es nun an Brock oder seinem/seinen Gegner/n lag.

Auch vor seiner langen Pause in 2004 hatte er Matches gegen Eddie oder Benoit die nicht so viel besser waren als die von 2012-2019.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/