AEW Dynamite #118 Ergebnisse & Bericht aus Newark, New Jersey, USA vom 05.01.2021 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)

06.01.22, von "notyourhero"

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling „Dynamite #118
Ort: Prudential Center in Newark, New Jersey, USA
Erstausstrahlung: 05.01.2022
Zuschauer: 8.318

Full Show

„It’s wednesday night – and you know what that means!“ Jim Ross, Excalibur und Tony Schiavone begrüßen uns zur allerersten Ausgabe von „Dynamite“ auf TBS. Bevor das AEW World Championship Match zwischen Adam Page und Bryan Danielson beginnt, werden einige Szenen aus dem letzten Aufeinandertreffen gezeigt, welches mit einem Unentschieden nach 60 Minuten gewertet worden war. Zusätzlich werden im heutigen Opener drei Kampfrichter eingesetzt, welche am Ende im Falle eines weiteren Draws einen klaren Sieger ausrufen sollen: Mark Henry, Jerry Lynn und Paul Wight!

1. Match
AEW World Championship
Singles Match
„Hangman“ Adam Page (c) gewann gegen Bryan Danielson via Pin nach dem Buckshot Lariat.
Matchzeit: 29:06
– Adam Page und Bryan Danielson verpassten sich gegenseitig immer wieder Headbutts und bluteten bereits früh im Match stark.

Nach einer kurzen Werbepause spricht Max Caster über das Match seines Tag Team Partners, Anthony Bowens, welches er gegen Darby Allin verloren hatte. The Acclaimed sind anscheinend noch nicht fertig mit Sting und seinem Schützling und kündigen für nächste Woche ein brandneues Musikvideo an.

2. Match
Singles Match
Shawn Dean gewann gegen MJF via Disqualifikation, nachdem er von CM Punk angegriffen worden war.
Matchzeit: 00:41
– Direkt nach dem Läuten der Ringglocke stürmte CM Punk in den Ring und vertrieb MJF aus selbigen.
– Völlig überraschend verpasste Punk dem noch im Ring befindlichen Shawn Dean den Go To Sleep, wodurch diesem der Sieg durch Disqualifikation zugesprochen wurde.

CM Punk kündigt an, dass es MJF ab sofort bei jedem seiner Matches so ergehen werde, bis MJF sich ihm endlich im Ring stellt. Der lässt sich nicht auf die Herausforderung ein und behauptet, Punk sei ohne ihn nichts. In der Vergangenheit verglich sich MJF mit Roddy Piper, was Punk überhaupt nicht gefiel. Nun fragt MJF, ob sich Punk lieber selbst mit Piper vergleichen möchte. Im Gegensatz zu Punk konnte Piper immerhin eine WrestleMania headlinen. Schließlich kokettiert der Träger des Dynamite Diamond Rings wenig subtil mit einem Wechsel zur Konkurrenz, da er ja auch eine Mania headlinen könne. Punk nutzt die Gelegenheit, gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber zu sticheln; seinetwegen könne MJF ruhig wechseln und an Tag 4 eines unbedeutenden Pay-Per-Views im Main Event stehen, nur um am Ende unrühmlich entlassen zu werden. Endlich verliert MJF die Fassung und kündigt für die nächste Ausgabe von AEW Dynamite ein Match an: CM Punk… gegen Wardlow! Punk zögert nicht lange und akzeptiert.

Chris Jericho betritt zum Chor seiner stets mitsingenden Fans die Arena. Er freut sich, nach der Attacke von 2point0 wieder zurück zu sein und erzählt, dass er zurückgekommen sei, um sich an ihnen zu rächen. Direkt im Anschluss ertönt das Theme besagter Angreifer. Matt Lee & Jeff Parker provozieren Jericho ein wenig, der sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen lässt und Matt Lee als Kanisterkopf bezeichnet. Sein Tag Team-Partner fordert Respekt ein, den er jedoch nicht erhält – im Gegenteil, Jericho macht sich weiter über die Kopfformen von 2point0 lustig und stachelt die Fans zu „Square Head“- und „Pinhead“-Chants an. Sie drohen Jericho eine weitere Attacke an, der sich jedoch einen Baseballschläger zur Verteidigung schnappt, ehe er plötzlich hinterrücks von Daniel Garcia angegriffen wird. Es dauert nicht lange, bis Santana, Ortiz und Eddie Kingston für Jericho den Save machen und den Ring räumen.

Einige Szenen aus dem „AEW Dark“-Debüt des ehemaligen WWE Superstars Jake Atlas werden gezeigt, ehe in den Backstagebereich zu Adam Cole, Kyle O’Reilly und Bobby Fish geschaltet wird. Cole weiß, dass der Kick, den O’Reilly ihm ins Gesicht verpasst hat, keine Absicht war – anders als das Eingreifen der Young Bucks, die sichergehen wollten, dass das Trio um Cole gewinnt. Zusammen sind sie eine Super-Gruppierung und können alles erreichen. Schließlich fordert er Jake Atlas zu einem Match heraus. Es sei zwar ein neues Jahr, aber noch immer der gleiche Adam Cole.

3. Match
Singles Match
Wardlow (w/ „The Chairman“ Shawn Spears) gewann gegen Antonio Zambrano via Pin nach fünf Powerbombs.
Matchzeit: 01:25
– Shawn Spears fertigte Zambrano außerhalb des Rings mit einem Death Valley Driver ab und forderte Wardlow auf, ihn schnell zu pinnen. Der verpasste seinem unglückseligen Gegner jedoch noch fünf Powerbombs, ehe er ihm zum Pin auf die Brust stieg.

4. Match
AEW TBS Championship
Singles Match
Jade Cargill (w/ „Smart“ Mark Sterling) gewann gegen Ruby Soho via Pin nach einem Jaded vom Second Rope –> Titelgewinn!
Matchzeit: 11:12
– Mark Sterling beschwerte sich während des Matches auf dem Apron über Soho, wurde aber der Arena verwiesen.

Wir sehen ein Interview von Jim Ross mit Serena Deeb. Ihrer Meinung nach gäbe es aktuell keine Frau im AEW-Roster, die ihr das Wasser reichen könne. Sie habe es sich zur Mission gemacht, Hikaru Shida fertig zu machen und sich den Platz als Nummer 1 der Women’s Division zu sichern – und sie nehme sich immer, was sie will. Nächste Woche bei Dynamite wird es zu einem weiteren Match zwischen ihr und Shida kommen. Serena verspricht, dass ihre Gegnerin die Arena nicht aus eigener Kraft verlassen können wird.

5. Match
Singles Match
Malakai Black gewann gegen Brian Pillman Jr. (w/ Julia Hart) via Pin nach dem Black Mass.
Matchzeit: 06:01

Die AEW Tag Team Champions Rey Fénix und Penta El Zero M, begleitet von Manager Alex Abrahantes, erscheinen nach dem Match auf der Bühne, als Malakai sich der völlig verängstigten Julia Hart nähert. Die Lichter in der Arena erlöschen; als sie wieder eingeschaltet werden, ist Black auf der Stage zu sehen, welcher die Arena unverrichteter Dinge verlässt.

Backstage wird Ruby Soho zu ihrem Match befragt, kommt jedoch kaum dazu, sich äußern, da AEW Womens’s World Champion Britt Baker D.M.D., mit Jamie Hayter und Rebel im Schlepptau, sie direkt unterbricht. Auf den Hinweis, dass Soho es nun bereits zum zweiten Mal nicht geschafft hat, sich einen Titel zu sichern, erwidert Soho, dass Baker auch noch nie Riho schlagen konnte und sich daher lieber gut vorbereiten sollte. Das Trio um Baker lässt dies nicht auf sich sitzen und attackiert Soho, ehe Riho in den Brawl eingreift und den Save macht.

Am Freitag bei AEW Rampage:

Singles Match
Adam Cole vs. Jake Atlas

Singles Match
Hook vs. Aaron Solo

Tag Team Match
Dr. Britt Baker D.M.D. & Jamie Hayter vs. Riho & Ruby Soho

Für Battle of the Belts am Samstag bestätigt:

TNT Championship
Singles Match
Cody Rhodes (c) vs. Sammy Guevara

AEW Women’s World Championship
Singles Match
Dr. Britt Baker D.M.D. (c) vs. Riho

Nächste Woche bei Dynamite:

Singles Match
CM Punk vs. Wardlow

Singles Match
Hikaru Shida vs. Serena Deeb

Singles Match
Powerhouse Hobbs vs. Dante Martin

6. Match
AEW World Tag Team Championship
Tag Team Match
Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) (w/ Christian Cage) gewannen gegen die The Lucha Bros. (Penta El Zero M & Rey Fénix) (w/ Alex Abrahantes) (c) via Pinfall von Jungle Boy an Penta El Zero M nach einem Roll-Up –> Titelwechsel!
Matchzeit: 14:33
– Das Match bot einige sehenswerte Spots. So verpasste Jungle Boy Rey Fénix einen Super Canadian Destroyer von Luchasaurus‘ Schultern herunter.
– Alex Abrahantes stellte einen Tisch auf, ehe er von Christian Cage aus der Arena gejagt wurde. Luchasaurus beförderte kurz darauf Fénix per Chokeslam vom Apron durch den Tisch. Dabei kam Rey Fénix jedoch unglücklich auf und zog sich eine schwere Armverletzung zu.
– Gegen Ende des Matches gingen kurzzeitig erneut sämtliche Lichter in der Arena aus. Nachdem sie wieder eingeschaltet worden waren, war jedoch keine Veränderung zu erkennen.

Während Jungle Boy & Luchasaurus ihren hart erkämpften Titelgewinn feiern, schalten die Kameras auf Malakai Black und Chris Jericho, der den Siegern noch ein wenig applaudiert. Des Weiteren betreten mehrere Heel-Teams die Bühne und deuten an, sich mit den neuen Champions anlegen zu wollen. Mit diesen Bildern endet die heutige Show.

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese Show unterhalten! KLICK!




30 Antworten auf „AEW Dynamite #118 Ergebnisse & Bericht aus Newark, New Jersey, USA vom 05.01.2021 (inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)“

Michhier sagt:

Das mit dem Arm von Fenix sah schon krass aus, wünsche ihm gute Besserung. Schade das der verdiente Titelgewinn da so einen Spot mit bekommen hat, aber es ist halt Wrestling und 100% save geht da nicht.

Christian Jakob sagt:

Die Show an sich war gut, bot jedoch Höhen und Tiefen. Am Anfang dachte ich, so zäh wie das Match zwischen Hangman Adam Page und Brian Danielson begann, Erinnerungen wurden zum ersten Titelmatch der beiden wach, ging es dann doch richtig zur Sache. Das Page wieder an der gleichen Stelle eine Platzwunde erlitt, hatte etwas von Slapstick. Als jedoch Danielson dann den Ringpfosten ab bekam und noch stärker blutete als Page, da wurde einem schon ein wenig anders. Irgendwie fließt in letzter Zeit einiges an Blut bei der AEW. Ob das Mode ist? Lasse ich mal so dahin gestellt. Gefallen tut es mir ehrlich gesagt nicht. Die Qualität der meisten Wrestler und Matches haben Blut eigentlich nicht nötig. Ist aber nur meine persönliche Meinung.

Der Beef zwischen MJF und CM Punk geht also in die nächste Runde. Und wieder einmal geniales Mic-Working der beiden. Überhaupt wurde ziemlich viel geredet in dieser Dynamite-Ausgabe. Chris Jericho, Serena Deeb. Fast 30 Minuten der Show nur Promotion. Wenn es verteilt gewesen wäre, ok, aber fast am Stück?

Und dann der absolute Tiefpunkt des Abends. Das TBS-Titelmatch zwischen Jade Cargill und Ruby Soho. Da hat zwischenzeitlich mal überhaupt kein Timing stattgefunden. Beide Damen haben sich da wirklich nicht mit Ruhm bekleckert. Das Cargill den Titel gewinnt ist schon in Ordnung, aber das Wie hat einen ganz faden Beigeschmack. Dann die nächste langweilige Einlage mit Wardlow, der dieses Mal 5 Power-Bombs ansetzt und durchzieht. Ich freue mich ehrlich gesagt auf nächste Woche, wenn er gegen CM Punk in den Ring steigt. Da wird sich zeigen, aus welchem Wasser Wardlow gemacht ist.

Und zum Abschluss das Match, was so ziemlich wieder viel raus gerissen hat. Zwar verlieren die Lucha Bros ihren Tag-Team Titel an Jungle Boy und Luchasaurus, aber das Feuerwerk an Moves war wieder einmal eine Augenweide. Meine Güte, was für technisch hoch anspruchsvolles Wrestling die vier wieder geboten haben. Als Rey Phoenix durch den Tisch krachte und man sehen konnte, wie sich sein Unterarm völlig unnatürlich verdrehte, tat es beim Zusehen weh. Ich bin kein Arzt, aber mich würde es nicht wundern, wenn er sich den Arm gebrochen hat. Von hier aus Gute Besserung. Was allerdings das Erlöschen der Hallenbeleuchtung während des Matches sollte, ist mir ein absolutes Rätsel. Ich denke mal, da hat jemand den falschen Knopf gedrückt, denn die Protagonisten im Ring sahen sich alle fragend an und hatten für ein paar Sekunden keinen Plan, wie es weiter geht.

Eine runde Dynamite Show mit Highlights und sehr schwachen Abschnitten. Dennoch für die beiden Titelmatches gebe ich eine 2.

Sascha Küpper sagt:

@jakob bin voll bei dir. Das mit den Licht war wohl kurzfristig geplant, schätze auch das eigentlich die Lucha Bros die Titel verteidigt hätten wenn sich Fenix nicht die Verletzung zugezogen hätte. Das rollup Ende ergibt sonst doch wenig Sinn. So lässt man niemals Penta und Fenix die Titel verlieren.

Ich sagt:

Junge du prangerst hier 30 min promos in einer weekly an??? Schau mal bei der Konkurrenz die 30 min Wrestling machen in einer 3 h Show;D aber bist wahrscheinlich ein Pseudonym von jon,deswegen kannst Du hier nur eine 5 geben.viel zu viel Wrestling und zu wenig Talk Show

Jan Diener sagt:

Für mich war die Show gut. Das Hangmann verteidigt und zwar Clean war alternativlos. Blut kann einem Match den entscheidenden kick geben finde ich siehe zum Beispiel das rampage Match der Damen aber man sollte es nicht jede Woche einsetzen.
Punk und mjf am mic sind unglaublich stark. Bin auf nächste Woche gespannt. Persönlich würde ich ein Sieg Wardlows freuen.
Ich finde ja weder Ruby noch Jade kann jmd anders durchs Match führen deshalb wäre IMO Rosa im Finale besser gewesen.
Das Tag Team Match neue immer der Hammer. Endlich hat Jungle Boy seinen Titel. Auch wenn ich finde das sein Tag Team Partner underrated ist.
Das Match war Klasse und hier ist im Gegensatz zu WWE der Tag Team Titel noch richtig relevant. Das ist aber nur meine Meinung

AnalBolika sagt:

Schaut nach einem Armbruch bei Fenix aus… hoffentlich nicht der Ellenbogen… Richtig gute Ausgabe -mal wieder.

AEW MANIAC sagt:

Moin ,
Fand sie Show super 👍
Uuuuuuuund eeeeeeendlich haben Jungle Boy und luchasaurus die Titel .. gönne es beiden von Herzen !!

Arne sagt:

Um es wie ein berühmt berüchtigter Startseitenuser zu sagen: diese Show bekommt eine wohlverdiente 2 von mir.
Richtig klasse!
Ein paar Anmerkungen…
Ich merke mir nicht alle Ergebnisse aber war das etwa der erste DQ-Sieg bei einer AEW-Weekly? Das war ja schon fast WWE-Booking. 🤭
Persönlich hätte ich mir Soho eher gewünscht als erste TBS-Championesse.
Freue mich über den Titelgewinn des Jungle Express, hochverdient! Leider haben die Lucha Bros. als Champions nie die Aufmerksamkeit und den Fokus erhalten wie andere Teams vor ihnen.
Tolle Show welche Bock auf Wrestling macht gerade nach einem Lowlight wie den Abend zuvor.

Lobo sagt:

@Ich…entweder ein Kommentar wurde gelöscht, oder du hast etwas falsch gesehen, da eine 2 anstatt einer 5 gegeben wurde.
Ich für meinen Teil freue mich auf nächste Woche, wenn ich mir dann das TagTeam Match in voller Länge ansehen kann. Schade, dass die Lucha Brothers den Titel nicht länger halten durften…aber nichtsdestotrotz ein absolut verdienter Titelgewinn für den Jurassic Express.

Vicious sagt:

CM Punks ist einfach so farblos und enttäuschend. Frag mich dann leider doch, was bei einem WWE Comeback gewesen wäre.

Der Rest der Show hat schon gepasst, sehe es wie Christian

Worthless sagt:

@Ich: Ich kann dir versichern, dass beim Großteil aller Wrestling-Ligen unter den von dir genannten Vorraussetzungen gar keine Labersegmente und bestenfalls nur kurze 1-3 Minuten Promos vom Band laufen. Ergo kann man dafür nur AEW (und eben die wenigen anderen wie WWE oder Impact) ankreiden.

Bingo sagt:

War eigentlich nur eine Frage der Zeit bis es zu so einer Verletzung kommen musste. Bei AEW werden einfach zu oft spektakuläre Spots versucht, die die ausführenden Wrestler nicht beherrschen können. Es ist fast schon als glücklich zu bezeichnen, dass es wohl „nur“ ein Armbruch sein wird. Wenn man daraus nicht lernt, wird es früher oder später noch schlimmere Konsequenzen haben.

Rated-S-Superstar sagt:

Hat nichts mit fehlender Beherrschung zu tun bei dem Spot. Die Chokeslam-Aktion durch den Table war wahrscheinlich mit das „einfachste“ in dem Match…die Landung von Ray Fenix war einfach maximal unglücklich und kann in jeder Promotion passieren.

KEDEVRA sagt:

Ich fand die Ausgabe mal wieder mega gut.
Das mit dem Licht kann ich mir nicht vorstellen, dass es ein Versehen war. Denke das sind alles Andeutungen an Malakais stable was sich entwickeln soll.

Auch das Ende des Tag Team matches wird zwar nicht in der Art und Weise aber doch vom Ausgang so geplant gewesen sein.

Finde es schade das die luchas den Titel verloren haben aber jungle boy durfte jetzt auch nicht noch weitere große matches verlieren.

CM Punk wird das sicherlich nutzen für ein kleines bashing richtung MJF.

CowboyShit sagt:

Show hätte Höhe und Tiefen.

Page vs Danielson war ein unglaubliches Match. Zum Glück war Hangman diesmal aktiver als im letzten.

Die MJF und Punk Promo war mega. Allein schon wegen der Spitze gegen WWE.

Jericho ist a m Mic eine Klasse für sich.

Schätze Mal Wardlow wird bald Spears verprügeln, so wie Wardlow immer schaut, wenn Spears ihm „hilft“

Das TBS Match hat mich nicht so vom Hocker gerissen, war aber in Ordnung.

Was man mit Malakai und Julia vorhat Frage ich mich. Vllt kommt sie zum House of Black.

Und der Main Event ist halt ein absolutes Technik Feuerwerk gewesen. Hoffe Rey geht es gut. Sah mir schon schlimm aus.

Alles in allem eine gute Show für den Anfang eines neuen Jahres und eines neuen Senders. Glatte 2

Christian Jakob sagt:

@Ich Ich prangere 30 Minuten Promo am Stück an, ja! Das ist völlig unüblich für AEW, die normalerweise solche Abschnitte auf die gesamte Show verteilen und nicht wie gestern am Stück laufen lassen. Und ich habe der Show eine 2 gegeben und nicht wie von dir behauptet eine 5.

Trasher77 sagt:

GRAD GESEHEN: BOCKSTARKER START ins neue Jahr. World Tilte war unfassbar stiff und hart geworked. Der richtige Gewinner….alle anderen Fehden kommen langsam weiter ins Rollen. Dazu wieder ne menge gutes Wrestling, wenn auch das Timming bei manchen Dingen nicht so recht wollte. Für den Einstieg ins neue Jahr fast schon zu viel:) …der arme Fenix…das sah so übel aus….@Bingo…sehe ich wie R-ated; das war ein recht „einfacher Move“, der unglücklich ausgegangen ist. Vermutlich war auch ein anderes Ende geplant…..
Freitag kommt dann wieder HOOOOKKK:)….Freu mich drauf.
Grüße an alle Homieees:)

Los Quégels sagt:

Meeeega Ausgabe . Für eine Weekly gebe ich sogar eine 1! Hat mich voll abgeholt.
Was habt ihr eig hier ? Es gab ein 30 minütiges Title Match direkt zu Beginn und dann beschwert ihr euch über Promos?
Ich könnte mir Mjf und Punk auch ne Stunde nur am Mic anhören!

Freue mich für Cargill ( kann sich Big Swole ihre Rassismus Vorwürfe sonst wo hin stecken) und den Jurassic Express!

Ich befürchte Rey Fenix wird definitv länger ausfallen! Das House of Black es wird kommen !!!!!

Wie gesagt geile Ausgabe! Grüße an die Jungs

Michhier sagt:

Der tabelspot hatte ja, meiner Meinung nach, wenig mit der Verletzung zu tun. Man sieht ja das Fenix mit dem Unterarm/Hand aufkommt und das dieser auf dem Boden Fest an einer Stelle Bleibt und das Körpergewicht dann die Auswirkung auf den Arm/Ellenbogen hat. Wäre so wohl auch ohne Tisch passiert.
Und am können von Saurus und Fenix lag es sicher nicht, war einfach Pech.
Wie Tommy dreamer Mal sagte, (sinngemäß) „bodyslams durch Tische sind sicherer, als piledriver ohne Tische.“

Christian Jakob sagt:

@Los Quégels Es geht nicht um die Promo von Punk und MJF, die kann ich mir auch stundenlang ansehen. Aber davor The Acclaimed, dann Serena Deeb und Jericho am Stück? Ich weiß nicht so recht. Klar, nach dem geilen Match zwischen Hangman und Danielson hätte es jede Paarung schwer gehabt, aber eine so dermaßen stimmungskillende Bremse am Stück muss dann auch nicht sein.

Graf_Pain sagt:

Gerade die Verletzung gesehen…Ich wünschte ich hätte es gelassen. Das sah echt eklig aus.

Wenn man Kritik wegen zu vieler gefährlicher Spots kann ich es verstehen. In dem Fall dieser Verletzung sah es aber eher nach Sch… gelaufen aus. Sowas kann leider immer passieren.

Hoffe er erholt sich vollständig von der Verletzung.

Trasher77 sagt:

@Chrtisitan Jakob: Stimmungskillend? Es sei denn Du meinst Deine Eigene? ..in der Halle wars zumindest so:
Aclaimded Promo – durchatmen
MJF – MEGA BUHS in der Halle
Punk – MEAG CHANTS in der Halle – auf jede Promo Pointe reagierte die Halle lautstark
Jericho Entrance – Crowd singt komplett mit – Beschimpfungen von 2Point0 – alle regaieren
Kingston Run – Crowd chantet komplett seinen Namen
Bei Warlow ging es dann bergab…bei seinen letzten Powerbombs wieder rauf;)
Vielleicht habe ich ja auch was falsches gesehen / gehört…..habe sogar noch gedacht..die Zuschauer haben echt gut zu tun und liefern auch ab;)

kignbambus sagt:

Ausgang im Main Event sicherlich kurzfristig geändert, als man gemerkt hat, dass die Verletzung von Rey gravierend ist. Ein Einroller geht im Notfall halt immer. Wenn auch unwürdig, aber manchmal muss man halt reagieren. Daher alles gut. Ansonsten tolle Show!

kignbambus sagt:

Man merkt die Änderung auch am Gesicht von Jungle Boy. Der freut sich nicht wirklich ….

Grish sagt:

Gerade gesehen: Schließe mich den positiven Kommentaren ausnahmslos an.
Hätte lieber Ruby statt Jade als ersten TBS champion gesehen, aber ich ahnte es schon seit der Turnierbaum bekannt gegeben wurde. Einfach grässlich die Frau.

+ denke mal schon das Jurassic Express gewinnen sollte, aber halt nicht per Einroller. Das Match musste halt nur wegen Fenix schnell zu Ende gebracht werden.

Hoffentlich ist bei Fenix nur der Ellenbogen ausgekugelt. Auf jeden Fall gute Besserung, schnelle Genesung und Cero Miedo!

KEDEVRA sagt:

@kignbambus

Ja dafür kann man so ein einroller wirklich mal benutzen oder halt bei einem Überraschungssieg.
Den Underdog pushen ohne den Star schlecht aussehen zu lassen.
Das macht AEW aber auch ohne einroller finish überragend.

Btw das war auch mal super umgesetzt mit diesem DQ finish

Unterm Strich diesmal beides vollkommen ok, auch wenn wir es sicherlich nicht gerne sehen

Sobel sagt:

Ok, diese Runde Page/Danielson war besser als die letzte, wenn auch wieder übertrieben blutig. Und diese Kommentatoren! So unmotiviert…
Und der Sturz von Fenix war Mal ECHT übel. Das dürfte ihm ziemlich den Ellbogen zerlegt haben, auweia. Das Finish kam dann echt sehr schnell. Schade, dass so ein gutes Match so enden musste, aber natürlich klar, da Rey medizinisch versorgt werden musste.

Michhier sagt:

So, endlich die ganze Show gesehen. Ja war OK, muss aber auch sagen, das daß lange Promo Stück den Schwung rausgenommen hat. Hätte man auf 15 min kürzen können und wardlow dafür noch ein paar Powerbombs machen lassen.

Wolfpac sagt:

@sobel unmotiviert? Für mich das beste Kommentatorentrio seit Jahren… obwohl ich Taz auch mag, vor allem, wenn er Ruby Soho singt 😂

Punks sidekick gegen eine 4 Tage Mania…herrlich…

Dynamite wieder einmal mit einer super weekly, 1-

Haehnchen sagt:

Ab, Auf, Ab, Auf so war diese episode…

Erstmal „Ab“: Ging erstmal nicht so gut los, das Match zwischen Danielson und Hangman begann sehr schleppend, zog sich elend wie Kaugummi und ich habe eigentlich wieder ein Draw Finish erwartet… und so wie sich das hinzog in den ersten 10 Minuten fühlte ich mich bestätigt.

Nun „Auf“ Doch dann ging das Match zum Glück richtig los… Obs das Blut gebraucht hätte weiß ich nicht, für meinen Geshcmack wird bei AEW davon zu häufig gebrauch gemacht. Passte aber vllt zur intensität dieser Fehde und sollte zeigen das beide ihr letztes gaben.

Sehr positiv dann das Ende, man hatte also doch den Mut Bryan verlieren zu lassen stärkt damit den Titel und Titelträger auch enorm, absolut richtig und wichtig. Bryan wird den Titel eines Tages halten, da bin ich mir sicher, sein Karriereende ist aber auch nicht mehr so weit weg denke ich. Denke in diesem Jahr bekommt er den Titel irgendwann… vllt sogar von Hangman, so Mitte des Jahres.

Dann wieder „Ab“ und zwar heftig… alles bis zum Mainenvent war wirklich schlecht.

Diese Wardlow Squash matches gehen mir auf den Senkel, denke nicht das irgendein Fan ihn ernst nimmt, dafür hat er einfach in den richtigen Matches immer nur auf den Sack gekriegt und wurde zb auch von Coidy völlig abgefrühstückt. Und als Megapowerhouse geht er halt auch nicht durch. Seine Statur ist kaum beeindruckender als ein Mox.
Weiß nicht was man mit ihm vorhat, aber das führt zu nichts.

Die Punk vs MJF fehde stört mich aktuell… Sie ist ne heftige Bremse für MJF. Und ich fürchte man wird auch nicht den Mut haben MJF hier letzten endes als Sieger zu präsentieren, wäre so wichtig das er gut aus der Fehde hervorgeht gegen Punk, aber ich glaub nicht dran. Und so wie man ihn jetzt darstellt, als kompletten schwächling macht man so einiges kaputt das man ihm vor einigen monaten mit auf den Weg gab… als feiger Heel aber mit dennoch absolut guten Fähigkeiten im ring der sich im Grunde vor keinem Kampf verstecken muss hat er üpber Monate hin gut funktioniert und einige tolle Matches geliefert. Das droht etwas einzustürzen wenn man ihn so darstellt wie jetzt ohne auch mal den „starken“ MJF zu zeigen.

Die Frauen leider schwach… cargill kriegt also den TBS titel, naja. Mir egal, weder Soho noch Cargill sind in der Region einer shida oder Britt Baker, von daher besser das sie um den midcard titel kämpfen statt zuum das große Gold.

Die promo von Deep war dann recht lächerlich… keine kann ihr das Wasser reichen, naja… ehrlich gesagt ist sie recht durchschnittlich. Weit weit weg von einer Shida, nichtmal im Ansatz auf ihrem Niveau. Schwer daher sone Promo ernst zu nehmen und diese Fehde als etwas zu verkaufen das sie nicht ist… Vonwegen festzustellen wer die beste is, ja dann müssten auch die bestne gegeneinander kämpfen, dazu gehört Serena Deep aber nunnmal nicht.

Black gegen Pillman war mir egal, match war auch egal, immerhin sieger Black… aber so langsam muss man mal richtig was mit ihm anstellen, irgendwie hängt Black ganz schön in der Luft.

Schlussendlich gings dann wieder „Auf“ mit einem erwartet guten Tag-Match mit einer leider sehr negativen Note… Übel sah das aus mit dem Arm von Phenix, und natürlich verlief dann auch das Match anders als geplant, wobei es so zu sein scheint das so oder so die Sieger Jurassic Express sein sollten, und das freut mich sehr, war überfällig, und obendrein auch notwendig… hätten sie hier nicht gewonnen wäre es schwer geworden sie irgendwann wieder als Titelanwärter zu verkaufen, dafür hatten sie einfach zuviele Niederlagen zu verbuchen in den wichtigen Matches, die sie quasi alle verloren haben… dieser Titelgewinn war extrem wichtig. Und hoffentlich dürfen sie die Gürtel ne Weile behalten und reichen sie nicht gleich wieder weiter… Denke die nächsten Titelträger werden dann wieder die Young Bucks sein, das darf dann aber gerne noch etwas dauern.

Für Phenix bleibt zu hoffen das alles schlimmer aussah als es letzlich war… tatsächlkich gabs ja schon ne rückmeldung das die Verletzung ingesamt nicht so übel ist… Der ist aber auch etwas vom Pech verfolgt, recht häufig verletzt… kann man hier aber niemanden nen vorwurf machen, einfach blöd gelandet.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/