Big Swole kritisiert All Elite Wrestling für einen Mangel an Diversität und Struktur – Tony Khan und Lio Rush reagieren

01.01.22, von David "VidDaP" Parke

© lev radin / Shutterstock.com / AEW

– Big Swole, die ihren Abschied von All Elite Wrestling Ende November verkündete, sprach über die Trennung in der „Swole World“-Show. Über ihre letzte Unterhaltung mit Tony Khan sprach sie sowie über die Arbeit von Kenny Omega.

„Ich habe Tony Khan erklärt, dass ich nicht verlängern wollte, weil es meinen inneren Frieden zerstörte. Es mag beängstigend oder hart sein, aber wenn es Deinen Frieden zerstört, musst Du es loslassen. […] Als Kenny [mir für meine Arbeit dankte], schloss sich ein Kreis. Manchmal sind Kenny und ich aneinander geraten, so auseinanderzugehen, das hat sich gut angefühlt.“

Sie kritisierte dann die Liga für ihren Mangel an Diversität und Struktur.

„Es gibt viele Dinge, die sich ändern müssen. Das habe ich ihnen bei unserem letzten Gespräch auch gesagt. Ich weiß, dass manche Fans der Liga das nicht hören wollen. Aber lasst euch gesagt sein, ich war Teil des Gefüges. Es ist schön, Freiheiten zu haben, aber alles könnte etwas mehr Struktur haben. Frauen sollten es nicht so schwer haben, TV-Zeit zu bekommen. Wenn Du einen Vertrag unterschreibst, solltest Du im TV zu sehen sein. So viele Männer haben Zeit bekommen, Frauen haben kaum Zeit bekommen. Und dann verpflichtest Du immer mehr Leute. So viel Produktionszeit hast Du aber gar nicht. Zwei- bis dreiminütige Matches bei Dark stellen niemanden zufrieden. Es gibt keine Writer, und nicht jeder fühlt sich gut damit, seine eigenen Stories zu schreiben. Wenn Du schüchtern oder unkreativ bist, läuft es nicht für Dich. […] Abgesehen davon gibt es keine Diversität. Ich halte mich nicht zurück, wenn es um Diversität und meine Leute geht. Es gibt keine Repräsentation, und wenn, wird es nicht als authentisch wahrgenommen. […] Niemand, der so aussieht wie ich, repräsentiert uns an der Spitze. […] Niemand außer uns kann unsere Kultur und Erfahrungen so erzählen wie wir. […] Es ist 2021. Es ist ein gescripteter Sport. Es sollte nicht so lange dauern, einen schwarzen Champion zu haben, nachdem man bei WWE länger als 50 Jahre gesehen hat, wie es nicht ablaufen sollte.“

Abschließend gab sie noch an, nur das Beste für AEW, WWE und den gesamten Wrestling-Kosmos zu wollen. Sie fügte auch an, dass sie einfach hoffe, dass man ihre Kritik mit offenem Herzen aufnehmen würde und es kein böses Blut zwischen ihr und Tony Khan gebe.

Kurze Zeit später (innerhalb einer Stunde) wandte sich Tony Khan selbst über Twitter an die Fans und antwortete Swole. Dabei gab er an, dass sowohl er als auch Megha Parekh, zwei der höchsten Verantwortlichen von All Elite Wrestling, People of Colour wären und verwies auf die vielen dunkelhäutigen Sieger:innen im TV von All Elite Wrestling diesen Monat, namentlich Jade Cargill, Anthony Bowens, Max Caster, Dante Martin, Nyla Rose, Isiah Kassidy und Marq Quen. Zudem gab er an, dass das TBS Titel-Turnier sehr divers gewesen sei. Zum Schluss konnte er sich einen kleinen Hieb gegenüber Swole nicht verkneifen. So gab er an, dass man Swoles Vertrag auslaufen ließ, da ihr Wrestling nicht gut genug gewesen sei.

Dies wiederum rief Lio Rush auf den Plan, der eine Vielzahl an Tweets absetzte, in denen er seinen Unmut über die Äußerungen Khans zeigte und ihn letztlich dazu aufforderte, sich dafür zu entschuldigen.

Quellen: Twitter, Swole World.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




37 Antworten auf „Big Swole kritisiert All Elite Wrestling für einen Mangel an Diversität und Struktur – Tony Khan und Lio Rush reagieren“

Yavi sagt:

Ich finde es armselig von Swole sich über so eine Art und Weise über ihren Ex-Arbeitgeber zu beschweren. Aber wenn sie die von ihr genannten Punkte so stört sollte sie es vielleicht lieber ein mal bei WWE versuchen und sehen ob sie es dort zu etwas bringt.
Ich kann verstehen das sich Khan hier beleidigt fühlt und seine reaktion vielleicht etwas zu harsch war aber auch Lio Rush der schon immer für sein unprofesionelles Verhalten bekannt war, sollte hier aufpassen wie er mit seinem Chef redet.

Wishmaster27 sagt:

Also ich muss hier Swole nur bedingt recht geben. Da wo sie recht hat sind nat. die Matchzeiten bzw. der Einsatz der Frauen bei Dynamite. Hier zeigt sich eindeutig was Licht & Schatten ist wenn man zu viele Leute verpflichtet und diese dann nicht genug On-Air Time im TV bekommen. Natürlich hat es auch einen kleinen positiven Affekt, dass man sich an vielen Leuten nicht satt sieht und das eben weiterhin auch Indie-Bookings angenommen werden können aber hier muss sich definitiv ein wenig was tun.

Die 2. Aussage bzgl. Diversität teile ich überhaupt nicht. Hier versucht Swole die allseits beliebte „Rassismuskeule“ auszupacken wenn keine anderen Argumente da sind. Scorpio Sky war der erste Tag Team Champ; Nyla Rose war Women’s Champ und wird nach wie vor recht gut in den Shows eingesetzt (gerade sie ist das Paradebeispiel an Diversität da sie neben ihrer „nichtweißen“ Hautfarbe noch ein Transgender ist); Hikaru Shida ist die längste Women’s Championess und ist Japanerin; Sammy Guevara war TNT Champ und ist Mexikaner; die Lucha Brothers sind Mexikaner und aktuelle Tag Champs; Jade Cargill ist ein Biest und auch wenn sie noch nicht so weit ist wird sie gut dargestellt; Red Velvet durfte den Ring mit Shaq teilen was hohe Medienpräsenz brachte; Thunder Rosa ist ein Top-Star in der Women’s Division und ist….erraten: Mexikanerin; Brandy Rhodes als höhere Offizielle nicht ganz zu vergessen; etc. etc.

Und natürlich, wie auch Khan selbst erwähnt, ist er selbst Inder und somit kein „Weisser“. Somit auch sein „neutraler“ Konter, dass sie eben nicht ausreichend gewrestlet hat. Und diesen teile ich auch, denn Swole hat mich mit ihrer Attitude mehr genervt als das ich sie als Wrestlerin gut fand.

So sehr ich auch für die Diversität einstehe, so sehr muss man aber auch sagen dürfen, dass man dann eben mangelnde Diversität nicht als Argument nehmen sollte wenn man sonst keine Argumente hat.

Wishmaster27 sagt:

@Yavi

Danke. Den habe ich vergessen.

Rush, den ich für einen Ausnahmeathleten halte, sollte hier eben auch den Ball flach halten bzgl. seiner Attitude Backstage die schon in einigen Ligen nicht gerate positiv war.

Haki sagt:

Lio Rush ist doch schon wieder raus
Anfangs dachte ich ok aber dann beim zweiten und dritten Auftritt dachte ich mir nur watt is das ne Wurst

Glaube die einzige Struktur die man ändern sollte ist das man kein Ranking führt wo Ergebnisse von Dark und Elevation mit einberechnet werden
Ist klar wenn man da jede Woche gegen Fallobst kämpft man im Ranking oben steht.
Dazu muss Rampage mindestens 30min länger gehen sonst macht man sich damit auf Dauer keine Freunde

Und was ich nicht verstehe man hat einen knüppelvollen Kader und gibt Wardlow immer irgendwelches Kanonenfutter…..
alter nimm doch Wrestler aus der eigenen Promotion

Wishmaster27 sagt:

@Haki

Und somit verfüttert man dann die fix-angestellten Worker an Wardlow und machts wie die WWE, die gestandene Namen als Jobber verwursten. Wenn die Charakterdarstellung schon so sein soll bzgl. Wardlow dann lieber so.

Jericho sagt:

Auch zeigt sich mal wieder das ihr dieses Ranking nicht versteht:

A) ist nur EINE Möglichkeit für titelchance nicht die einzige
B) sind die Bewertungen ja in Kategorien heisst ein cody zählt 3 Dark Matches im besten Fall

Hab ich nie verstanden die Kritik daran, es hat in 2 Jahren dadurch so viele Geschichten gegeben.

Swole kann ich auch nich verstehen Mexikaner sind ja wohl auch ne Minderheit und dann nehmen wir die anderen dazu empfinde ich das als ordentlichen Mix.

Schwarzer Champ mit main-title wäre wohl ne fair, bei dem vorhandenen talent

Bobby Fischer sagt:

Swole ist kein Verlust, von meiner Seite aus kann sie gerne ganz aufhören.

Rikibu sagt:

@ Haki
hast du in letzer Zeit mal AEW geguggt und insbesondere die sanfte Entwicklung und Emanzipierung von Wardlow, die sich ankündigt? und warum soll Rampage länger gehen? willst du jede Woche die gleichen Worker sehen? ich bin froh, dass ich nicht jede Woche jeden unter Vertrag stehenden Worker sehe, sondern das Abwechslung und immer eine gewisse Dynamik herrscht, die auch mit berücksichtigt, dass man bei freien Kapazitäten Verletzungen prima abfedern kann, indem andere einspringen können.

Zu Swols Aussagen sag ich besser nix… AEW ist – von außen betrachtet – die wohl offenste Liga was Hautfarbe,, sexuelle Orientierung usw. angeht, wenn man all das schon öffentlich macht.

Zu dumm, dass mich Swoles Hautfarbe dahingehend nicht interessiert, wenn es um ihre In-Ring Fähigkeiten geht. sie ist solide, das sind aber ganz viele andere mindestens aber auch… warum soll sie – nur weil sie zu den poc gehört, jetzt mehr gefördert werden als andere? Ich gehe mal davon aus, dass Kahn es auch auf die In-Ring Leistung, das Entwicklungspotential usw. ankommt, und da hat sich bei Swole bei ihrer AEW Präsenz nichts wirklich signifikant entwickelt. sie war gut, aber das waren andere aber auch… und jetzt mit Jade rückt man wieder einen poc in den Fokus… dann beleidigt mit dieser Rassismuskarte zu wedeln, ist ne miese Nummer. Ob es aber schlau war von Khan, per dreckschleuder Twitter zu reagieren… das sollte er lassen.

Yavi sagt:

Einen Push sollte man aufgrund seines Talents bekommen und nicht aufgrund seiner Herkunft. Sind wir hier bei Netflix?

Ich stimme nur in dem Punkt zu dass das aktuelle AEW Kader wirklich zu voll ist und entweder muss mehr TV Time her oder das Kader etwas verkleinert werden. AEW hat hier das luxusproblem zu viele gute Leute zu haben, aber man kann eben nicht alle einsetzen und das sorgt natürlich bei manchen für Frust.

Ich denke Dark und Dark Elevation sollte man hier nicht mit einbeziehen da die beiden Shows für den Aufbau und die Erfahrung junger neuer Talente dient.

Matze sagt:

Sachliche Kritik wird bei AEW Anhängern offenbar nicht gern gesehen 👌. Was die Frau da sagt, ist doch für Leute ohne rosarote Brille recht schlüssig. Das Rooster ist zu voll! Fakt! Die Damen Devision aktuell qualitativ nicht konkurrenzfähig, Fakt. Wenn sie mehr Zeit bekommen würden, könnte sich mit der Zeit etwas ändern, nennt man in anderen Sportarten übrigens Spielpraxis.

Zudem ist es sicher nicht für jeden Wrestler geeignet, kreativ zu sein. Auch wenn AEW definitiv dadurch interessanter ist aktuell als WWE, kann man es ja vielleicht zumindest mit mittleren und hinteren Feld etwas mehr in die Hand nehmen.

Naja peace out und Frohes Neues. Mal gucken wie die ersten Pay Per Views werden ✌️

Los Quégels sagt:

Wenn sie es nicht auf die Kette kriegt ne Promo zu kreieren oder einen Charakter zu „erstellen“ dann hätte sie sich ja bestimmt bei dem ein oder anderen Genie Hilfe holen können.
Kein Verlust die Frau. Kann ja zu ihrem Partner zu WWE wechseln. Da wird sich ihre matchzeit nicht ändern.
Stimme ihr nur bei den Formaten Dark und Elevation zu. 1-4 Min Matches bringen absolut nix. Rampage auf 2 Stunden und man könnte mehr Screenzeit den Talenten geben

DDP81 sagt:

Den Punkt mit den Writern finde ich aber interessant.hätte gedacht, dass es zumindest ein paar gibt. Klar weiss man, dass die Wrestler mit ihren Ideen ankommen und mit an Charaktere, Storys und Matchverlauf arbeiten. Aber hätte gedacht, dass sie dieses mit den Writern und nicht nur Khan absprechen (und evtl Cody, Omega und den Bucks).

Die Reaktion von Khan wirkt schon einwenig arm, so kennt man ihn gar nicht.

Rush ist vllt nur beleidigt, weil Khan nicht mit aufgezählt hat. Aber die Jungs rund um Team Taz fehlen ja auch. Und Brandy und Sky.

Aber man sollte auch Swole hier nicht verurteilen. Wenn sie es so empfindet… Aber es hat halt mittlerweile immer diesen Faden Beigeschmack, dass man alles über den sozialen Medien kommunizieren und kritisieren muss. Ob’s immer wirklich nötig ist ?

Yavi sagt:

@Matze

Ist das von Swole in deinen Augen wirklich sachliche Kritik? Wow…

Die Damen Division war anfangs recht spärlich besetzt ja, aber jetzt ist die Damen Division sicherlich einiges besser als bei anderen Firmen. Britt Baker, Thunder Rosa, Ruby Soho, Nila Rose, Hikaru Shida wären allesamt würdige Championessen und mit Stattlander, Anna Jay, Tay Conti, Red Velvet, Hirsch und Hayter hat man noch genügen Damen die auch noch rießen Potential haben. Daher kann ich das Argument absolut NULL nachvollziehen.

Ja das Roaster ist zu voll, daher muss man sich vielleicht ein kleines bisschen extra anstrengen wenn man herausstechen möchte, aber Konkurrenz ist hier in meinen Augen nichts schlechtes.
Die Matchzeit bei Dark & Elevation ist kurz, ja auch da stimme ich zu aber dennoch denke ich das beide Shows etwas gutes sind und den Wrestlern/Wrestlerinnen helfen besser zu werden und vor Publikum zu zeigen was sie können.
Kreativität ist meiner Meinung nach sehr wichtig, zB hilft ein gutes Gimmick hilft bei den Fans Over zu kommen, was das interesse an dem Charakter steigert was wiederrum dazu führt das man besser und mehr eingesetzt wird. Was war Swoles Gimmick? Ihr beeindruckender Bizeps?
Wie gesagt (und das meine ich nicht Negativ), vielleicht wäre Swole bei WWE besser aufgehoben.

DDP81 sagt:

@Matze Frauenkader nicht Konkurrenzfähig? Ist das immer noch so ? Finde nicht …zuwenig Zeit bekommen sie irgendwo noch ja…liegt auch an den zu grossen Kader und dem in Verhältnis stehender TV Zeit. Es gibt ca ein Dutzend, die Titelmaterial sind
Was vllt fehlt ist neben Britt, die ganz grosse alternative,wie es bei WWE Becky, Lotte, Bayly und Banks sind…aber sonst ist das mittlerweile schon ordentlich besetzt bei AEW, lange war es ein Kritikpunkt. Jetzt ist es maximal die TV Zeit.mit Ruby, Rose und auch Jade stehen Leute bereit, die zu Britt aufschließen werden. Rosa ist schon ganz dicht dran. Bei den Asiatinnen fehlt noch irgendwo was.

Knox, vllt Storm und wer weiss, vllt auch Scarlette könnten weitere Namen sein. Wobei letzte vermutlich nur mit Ehemann unterschreibt und den will ich persönlich dort nicht haben. Die eine oder andere muss man noch dazuholen…. Mein Traum wäre Banks, scheint aktuell aber kein Thema für sie zu sein…. Sah aber auch Mal ganz anders aus.

Arne sagt:

Erstmal Euch allen ein gesundes neues Jahr 2022.

@ Haki

Lio Rush ist raus? Ist er wieder weg von AEW oder habe ich das falsch verstanden?

Bezüglich der Kritik von Swole wäre Khan oder wer auch immer ein Idiot wenn man diese ignorieren würde. Hoffe Khan nimmt sich solche Kritik zu Herzen und kann es zukünftig ändern.
Denke aber auch, dass trotzdem bei Swole ein wenig der Frust raus spricht weil es für sie bei AEW nicht gereicht hat. Es gibt sprichwötlich immer zwei Seiten der Medaille.
Ein paar Kritikpunkte sind sicher angebracht wie das volle Roster, das Problem mit DARK, den wenigen Einsatz der Damen

Matze sagt:

@Yavi

Kurze Antwort. Ja ich halte die Kritik von ihr für sachlich.

Michhier sagt:

Frohes neues Jahr.

Swole hat in vielen Teilen ihrer Aussage Recht, Grade was das mit den Freiheiten an geht. Die haben ja schon vor einen Jahr Hybrid2 so gesagt. Und was die Matchzeiten angeht, hallo! Da hat sie absolut Recht.
Die Frage nach people of colour finde ich schwer zu beantworten, da sie ja kritisiert das es keinen schwarzen Champ gibt, aber das jetzt von einem einzigen Titel abhängig zu machen ist schon seltsam.

T.Kahn seine Antwort ist ehr semi Profi. er reagiert hier, meiner Meinung nach zu schnell und auf persönlicher Ebene. Und durch Lio Rush bekommt das ganze ein bisschen was von einem Work shoot.

Vicious sagt:

Die Kommentare spielen einfach 80 Prozent der AEW-Anhängerschaft wieder, die keine sachliche Kritik vertragen können und wie die kleinen Kids aufschreien, wenn man ihr Heiligtum angreift.
Ist doch eindeutig was Swole anspricht:

– Zu volles Roster
– Zu wenig Matchzeiten für Frauen
– Unnötiges Abschieben zu Dark (& Rampage), was sowieso keinen interessiert

-> Dass Khan sich als braun bezeichnet, und sich somit auf die Seite der „Schwarzen“ schieben will, ist das lächerlichste, das ich jemals gelesen habe, so hell wie er ist.
-> Aus vergangenen Interviews habe ich schon den Eindruck bekommen, dass Khan bei weitem in vielen Situationen unproffesionell agiert. Noch ist er in der Rolle des Jägers. Interessant wird es mal erstrecht, wenn er die WWE überholen sollte und dann auf dauerhaftge Kritik reagieren muss. Noch kann er sich in seinem Nest ausruhen und ich bin mal gespannt, ob er einfach ein moderner Vinny wird oder sich weiterentwickelt.

Bödi90 sagt:

Vicious kann also definieren, wer fabig ist. Du bist und bleibst ein arroganter WWE Fanboy, der AEW über alles hassen muss. Armselig.

DDP81 sagt:

@Vicious das lächerlichste, was du je gelesen hast ? Hut hab. Dann wars bei dir im Leben bisher doch Recht entspannt.

Da machst Du aber gerade ein Fass auf, Kiddies die hier rumschreien, AEW Heiligtum etc…

Ab und zu geht’s hier im Board zwar zu wie im Kindergarten, von beiden Fraktionen …. Aber ist das hier gerade so extrem ???

SCSA sagt:

Tony Kahns Reaktion war sehr unprofessionel. Stellt euch vor Vince hätte das bei Andrade, Malakai Black etc so gesagt. Der Aufschrei wäre riesig.

Über die Kritik kann ich aber nicht urteilen, ich verfolge AEW zu wenig.

Max Mustermann sagt:

Kritik ist gut und so wächst auch ein Unternehmen wie AEW. Man sollte sie keinesfalls unter den Teppich kehren.
Die Kritik an DARK einiger kann ich nicht nachvollziehen. Es war doch von Anfang an klar, dass dies nur zur Charakterstärkung dient und es sich um Jobbermatches handelt. Ob dies nun auch in der Rangliste gewertet werden soll muss jeder selber entscheiden.
Sicher sind Dinge wie das (zu) volle Roster oder die verhältnismäßig kurze Sendezeit berechtigte Kritikpunkte aber man darf nie vergessen, dass es die Company erst seit knapp über 2 Jahren gibt.
Den Kritikpunkt der fehlenden Diversität kann ich als Außenstehender nicht teilen. In der Company gibt es Leute wie Sonny Kiss & Nyla und dutzende farbige & ausländische Worker. Von Benachteiligung eben dieser möchte ich gar nicht sprechen. Das klingt ziemlich weit hergeholt.
Vielleicht sollte sich Big Swole auch mal selber hinterfragen und eingestehen, dass es für ganz oben oder gar als Wrestlerin nicht ausreichte. Aber das ist ein Phänomen in der Gesellschaft, dass man für eigenes Scheitern gerne andere verantwortlich macht.
Wie gesagt AEW ist verhältnismäßig jung und viele Fehler werden noch gemacht werden aber sie werden daran wachsen.

michimii sagt:

Die Gute ist mit sicher hohen Erwartungen bei AEW gestartet und hatte wohl viel Hoffnung auf nen langen Run. Das da irgendwann Frust rumkommt wenns nicht so läuft ist verständlich.

Was die die TV-Zeit der Frauen angeht hat sie wohl Recht. Bei Dynamite gibt’s letztlich in 90 Minuten max. 15 Minuten Frauen-Wrestling.

Beim Rest würde ich sagen, die perfekte Company gibt’s nicht. Wenn jemand schüchtern ist und/ oder selbst nicht kreativ werden kann nun, dann kann man auch über einen Berufswechsel nachdenken und muss nicht dem kommenden Arbeitgeber diktieren, was er alles zu bieten haben muss.

Jockel380 sagt:

Wie definiert man eigentlich, wann wer ausreichend TV-Zeit bekommen hat? Ich habe einfach mal die letzten 4 Wochen zurück geschaut und egal, ob Dynamite oder Rampage, in jeder Folge gab es mindestens ein Frauen-Match oder ein Frauen Tag-Team Match. Das spiegelt auch ungefähr das Verhältnis (zwischen 1 zu 3 und 1 zu 4) von weiblichen und männlichen Wrestlern im Kader wieder. Also das die Damen zu wenig TV-Zeit bekommen, kann ich so nicht wirklich nachvollziehen. Was die Kritik an PoC angeht, so ist diese in meinen Augen ziemlich an den Haaren herbei gezogen und ein Scheinargument. Ich denke eher, hier spricht aus Swole der verletzte Stolz. Ich kann mir allerdings nicht wirklich vorstellen, das es bei AEW keine Co-Writer gibt. Der Kader ist so dermaßen groß – das sich da die Leute untereinander so absprechen, das es in den TV-Shows dann alles passt, halte ich ebenfalls für ein Gerücht. Und das TK das alles in Eigenregie vollbringen soll, halte ich auch nicht für absolut glaubwürdig. Da werden schon noch ein paar Autoren herum laufen, die das ganze aufeinander abstimmen.

AEW MANIAC sagt:

Hi alle zusammen 🤙🏼
Ich lese seit einem Jahr still und leise mit und denke jetzt ist es Zeit mal Senf dazu zugeben..
Zu mir :
Ich schaue seit 1990 wwf/wwe , inklusive live besuche..
Doch mich hat das Vince Imperium als Fan verloren spätestens seit dem nxt umkrempeln ..
Ich habe in Aew meine neue Heimat gefunden ..

Zu diesem Thema …
Swole hat mich persönlich nie begeistert ..
ich persönlich finde wenn man schon soviele Freiheiten bekommt in Sachen Promo , Charakter Gestaltung etc. und man damit nicht zurecht kommt hätte man woanders unterschreiben sollen.. sieht leicht nach , nachtreten aus ..
Ich finde auch das aew sehr divers ist ..also dieses ,, Argument,, von ihr finde ich haltlos ..

Dark und elevation finde ich klasse da junge unbekannte Talente einfach Praxis vor Publikum bekommen und ja rampage könnte auf 2 Stunden ausgedehnt werden ..

Vielleicht habe ich die fanboy Brille auf , aber für mich macht Aew nicht viel verkehrt .. ich liebe die Crowd , die krassen Spots , den Spaß den man den Athleten ansieht ..
Ich hoffe das sie bald nach Europa kommen!

Es ist toll Wrestling Fan in der heutigen Zeit zu sein da es wohl für jeden Geschmack etwas gibt 👍

Und wenn Jon08 die Wwe finde ich das auch ok denn ich würde es bei Aew nicht anders machen 😂

Wrestling sollte Spaß machen egal welche Company man gut findet und nicht zu online gebashe führen ..

Grüße aber an die AEW Ultras 🤙🏼🤙🏼🤙🏼

HansihinterLader sagt:

Finde es eher bedenklich, wenn Swoles Tochter auf sowas achtet!
Kindern ist es wurscht, ob jemand anders aussieht. Die gehen, wenn sie nicht irgendwelchen Schwachsinn vorgelebt bekommen, sehr offen mit sowas um.
Wenn nicht, haben die Eltern da scheiße gebaut.

Jenser sagt:

Ja der Kader von AEW ist sehr groß aber ist das denn wirklich so falsch?

Ganz ehrlich, mir hat Swole nie etwas gegeben, sowohl im Ring als auch ihre Ausstrahlung. Sie ist und bleibt kein Verlust, in meinen Augen. Und in Bezug auf ihre Hautfarbe, z.B. Jade und Red Velvet werden gut präsentiert. Beide sind auch sehenswert, im Gegensatz zu Big Swole. Sie hat es einfach nicht geschafft sich bei AEW durchzusetzen, dies ist der einzige Grund. Nun setzt sie halt auf diese bekannte Karte, ich finde das lächerlich!

Wishmaster27 sagt:

@Jockel380

Ich glaube in diesem Business ist vieles nicht denkbar. Schaut euch mal Vince an: Der arbeitet seit 50 Jahren wie ein Berserker abseits jeglichem „normalen“ Arbeitspensums welches der gewöhnliche Bürger einer Gesellschaft hat. Ich kann mir schon vorstellen, dass Tony dies in der Hand hat. Anders scheint es in dem Business nicht zu gehen wenn man auf mehreren Baustellen arbeiten muss (TV-Sender zufrieden stellen; die Worker bei Laune halten; ein gutes Produkt abzuliefern und, nur in der WWE, auf die Börse achten)

Wishmaster27 sagt:

In diesem Beitrag fehlt übrigens ein sehr wichtiger Part von Swole’s Statement bzgl. ihrer Tochter welche eigentlich den Startschuss der Kritik gab. Demnach konnte sie keinen dunkelhäutigen Top-Star erkennen und wandte sich wieder zur WWE (diese schaute sie nicht mehr, da Cedric Alexander, ihr Vater & Ehemann von Swole, nach dem Hurt Business-Break nicht mehr wirklich im TV zu sehen war) da hier aktuell Big-E & Bianca Belair stark gefeatured werden.

Ich bin zwar noch immer der Meinung, dass Swole’s Kritik aus Alternativlosigkeit & Eitelkeit entstanden ist was oben genannte WWE-Stars betrifft ist es durchaus verständlich wenn ein Kind dies so sieht. Nur muss man auch noch dazu sagen, dass Big-E & Bianca Belair allein schon darstellerisch ein ganz anderes Kaliber sind wie Big Swole. Denn mit dem sogenannten „Swag“ steckt eine Belair eine Swole locker in die Tasche.

Auch sollte Swole ein bisschen am Boden bleiben, denn Big-E & Bianca Belair haben ein ganz anderes Arbeitspensum als sie und wenn man mal im Main Roster der WWE in Main Event-Regionen vorgedrungen ist (wo man auch wieder sehr schnell fallen kann…Drew McIntyre vs. Madcap Moss..hust), dann nur durch sehr harte & zeitintensive Arbeit.

Haehnchen sagt:

Der Unterschied bei AEW was die Frauen und Männer angeht ist vor allem einer… Qualität.

Bis Wole gehörte übrigens dazu… die Frauen bei AEW sind überwiegend einfach nicht gut im Ring (auch Big swole nicht) Man hat nur wenige richtig gute Frauen im Ring und logischerweise kann man nicht ständig die selben 3-5 Frauen zeigen… Zeigt man also andere Frauen wird versucht deren Zeit etwas kürzer zu haltne weil sie eben bei weitem nicht die Qualität mitbringen die die meisten Männer bei AEW haben…

Das ist nichts Diskriminierendes, sondern einfach ein Dilemma in dem AEW steckt… AEW hat viele neue Leute verpflichtet. Insbesondere sehr viele Männer wo ich nicht weiß was man mit denen soll. Da herrscht chaos und wenig Struktur, stimme ich zu…

Aber bei den Frauen gibt es leider nicht genügend hohe Qualkität um ihnene entsprehcend Zeit im TV zu verschaffen ohne das die Qualität der shows leidet. Man will möglichst viel gutes Wrestling zeigen… das ist mit den Frauen bei AEW nur mit ner handvoll überhaupt möglich.

Ich weigere mich zu glauben das es so wenig talentierte Frauen im Wrestling gibt… aber bisher hat AEW davon noch nicht all zu viele gefunden und insbesonde4re das Frauenroster mit neuen Frauen aufgeblasen die es nicht drauf haben.

Insgesamt stand 2021 aber vor allem unter dem Motto „Quantitaät“ statt „Qualität“ verpflichten… nahezu jede Verpflichtung, egal ob Frau oder Mann, hat das Roster unnötig aufgeblasen ohne wirklich qualität dazu zu bringen, mit wenigen ausnahmen. Manchmal hab ich da sGefühl Tony Khan will Wrestlern einfach nur ein Zuhause geben, statt einen Plan zu haben was er mit dem Roster eigentlich so dauerhaft vorhat.

Ansonstne sit mir aber auch aufgefallen das AEW „wenig“ schwarze im Roster hat… da stehen mehr im Rampenlicht bei WWE, aber man sollte mal etwas vorsichtiger mit der Rassisten Karte umgehen, nur weil wenige zu sehen sind, heißt das nicht das dies was mit Rasissmus zu tun hat, sondern viel mehr damit das man keine passenden Leute gefunden hat. Mir würde spontan auch kein einziger schwarze oder schwarze Frau einfallen die AEW verpfkichten sollte, bzw könnte…

Gordan A. Schulze sagt:

Tony khan und die aew kochen also nur mit wasser, welch eine schockierende enthüllung.

Aber mal ehrlich, Big Swole‘s re/aktion trägt viele anzeichen eines klassisches frust-schnellschusses.

Und was ist denn nun da phase, hat sie ihren vertrag nicht verlängern wollen, oder hatte Khan kein weiteres interesse? Wie seiner tweet/reaktion zu entnehmen „ I let her contract expire „ ?….also was nun.

Etwas arm von swole diese schiene mit „diversity“ zu fahren, ist sie also nun zu Big SJWole geworden.

aew verpflichtet nun scheinbar alles und jeden, dieser vorwurf scheint doch recht arg absurd.

In deutschland hätte das wohl erfolg, auf diese weise „nachzutreten“, und diese „Achtung Diskrimierungen“ karte zu spielen, um sich aus persönlichen gefühlen heraus, gekränktem stolz etc. zu „rächen“ aber sicher nicht dort in ihrer situation.

Wie gesagt, ein schneller blick auf die fakten und aew genügt um das zu entlarven.

Khan hat aber einen kapitalen fehler gemacht, denn er hat darauf reagiert, mit einem versuch der rechtfertigung a la stimmt doch garnicht.

Nun denn….

Phil* sagt:

@HÆnchen,

Exakt ! Den nagel auf den kopf getroffen, AEW das vorzuwerfen ist Unsinn, die haben doch nun wirklich jedem eine Chance gegeben und jedem einen Vertrag angeboten, das Resultat ist halt nun dementsprechend.

Ja die Frauen Division ist in weiten Teilen schwach, um nicht zu sagen grottenschlecht, wenige Ausnahmen, wie z.B. Jade Cargill, und diese ist….ganz genau, eine schwarze Amerikanerin.

Was will Swole, sie hatte ihre Chance, und konnte nicht überzeugen, es hat nicht gepasst, also was soll‘s, und überhaupt, was hat ihr mittelmäßiges Wrestling, Showtalent und offenkundige Ideen-und Kreativlosigkeit damit zu tun, wieviele andere „wie Sie“ es sonst noch so im AEW Roster gibt, ab wann wäre es denn Ihrer Ansicht nach ausgewogen, (achtung , rhetorische Ironie-Frage, weil Swoles Anschuldigung lediglich schwachnsinniger BS sind).

Ich sage sogar, die AEW hat aktuell zu viele „wie Sie“ im Roster, und muss dringend ausmisten.

Was konkret „schwarze“ angeht, wenn man es denn so formulieren will, da hat die WWE aktuell die ganzen Attraktionen und vielversprechenden Newcomer, Lashley, Big E, Shelton Benjamin, Kofi, Woods, Street Profits, Cedric Alexander, O. Jones (NXT) oder die side-show einlagen für Klamauk, wie R-Truth & Reginald.

Michhier sagt:

Das Problem wird wohl sein, das Swole etwas sagt, weil sie es so sieht, aber halt Punkte benennt die wirklich im argen liegen, man sieht es an der Reaktion von T.Kahn, der gleich persönlich wird. Wie gesagt, kann dies aber auch ein Work sein, denn Lio Rush scheint ja so keine konsequent zu fürchten.

Lobo sagt:

Ich finde es irgendwie generell befremdlich wenn eine „Farbenkarte“ ausgespielt wird. Generell sollte die Devise gelten, dass es auf die Qualität und darauf ankommt, wie die Crowd auf einen Wrestler:in reagiert und nicht welche Hautfarbe der/die hat.

Uli sagt:

Swole ist ja mit Cedric Alexander verheiratet. Der ist auch monatelang mit seiner BLM-Armbinde im Ring unterwegs gewesen. Spielen gerne das Opfer.
Mangel an Diversität ist sowohl bei AEW als auch bei WWE kein Thema. Man schaue sich bei WWE mal nur die Champs im Jahr 2021 an: Lashley, Big E, New Day, King Woods, Zelina, Usos, Reigns, Truth, Lashley, Belair usw.

Jenser sagt:

Ich habe schon ein echtes Problem mit diesem „my people“. Im Endeffekt grenzen die sich doch auch selbst damit von anderen ab, oder etwa nicht? Genau so funktioniert es eben halt nicht, so kann es nie funktionieren.

Man stelle sich mal vor ein Hangman Page würde von „my people“ sprechen und damit die „weißen Leute“ meinen, was wäre da wohl los?

Auch wenn einige dieser Vergleich aufregen mag aber man muss vergleichen, um die Scheinheiligkeit in gewissen Momenten aufzuzeigen.

Edelmann sagt:

Fakt ist, dass das ganz schlechter Stil von Big Swole war. Gekränkter Stolz!
Diverse Dinge welche sie ansprach mögen sogar stimmen wie die allgemeine TV-Zeit oder den Einsatz der Frauen.
Auch die Dark Shows müsste man überdenken zumindest das Konzept.
Aber all das war nicht der Grund wieso sie scheiterte. Sie war einfach nicht gut genug.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/