„AEW Battle of the Belts“ nur einstündig: Nicht alle Titel werden auf dem Spiel stehen – AEW erhält Owen Hart Bildmaterial von NJPW – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Dark“: 13 Matches angekündigt – „AEW Dynamite #115“ kostenlos und in voller Länge

21.12.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: All Elite Wrestling

– AEW President Tony Khan bestätigte nun gegenüber „Culture State“, dass das „Battle of the Belts“-Special am 08. Januar nur eine Laufzeit von einer Stunde haben wird und deshalb nicht alle AEW-Titel auf dem Spiel stehen werden. Bisher wurde mit AEW Women’s World Champion Britt Baker vs. Riho ein Titelmatch für die Show bestätigt.

– Im „Busted Open Radio“ verriet Tony Khan, dass man Owen Hart Bildmaterial von New Japan Pro Wrestling erhalten hat, welches man für die Owen Hart Cup Tournaments nutzen wird. Zwischen 1987 und 1991 trat Owen regelmäßig für die japanische Promotion, im Jahr 1988 gewann er die IWGP Junior Heavyweight Championship.

– Für die heutige Ausgabe von „AEW DARK“ sind 13 Matches angekündigt. So wird es unter anderem zu den Paarungen The Gunn Club (Austin Gunn & Colten Gunn) vs. The Nightmare Family (Lee Johnson & Brock Anderson), Matt Sydal vs. Serpentico, Penelope Ford vs. Willow Nightingale und Eddie Kingston vs. Colin Delaney kommen. Die Show wird in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ab 1 Uhr deutscher Zeit auf Youtube erstausgestrahlt. Nachfolgend das komplette Line-up:

All Elite Wrestling „DARK #122“ (Tapings: 03.12.2021)
Ort: All Elite Zone (Universal Studios) in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 21. Dezember 2021 auf Youtube

Tag Team Match
The Gunn Club (Austin Gunn & Colten Gunn) vs. The Nightmare Family (Lee Johnson & Brock Anderson w/ Arn Anderson)

Singles Match
Matt Sydal vs. Serpentico (w/ Luther)

Singles Match
Penelope Ford vs. Willow Nightingale

Singles Match
Eddie Kingston vs. Colin Delaney

Singles Match
Brandi Rhodes vs. Robyn Renegade

Singles Match
Isiah Kassidy (w/ Jorah Johl) vs. Carlie Bravo

Singles Match
Jorah Johl vs. Julius Coleman

Singles Match
Kiera Hogan vs. Shalonce Royal

Singles Match
Red Velvet vs. La Rosa Negra

Singles Match
Pres10 Vance (w/ The Negative One) vs. Leroy Patterson (w/ Howdy Price)

Tag Team Match
Bear Country (Bear Boulder & Bear Bronson) vs. Zack Clayton & Mike Orlando

Singles Match
Abadon vs. Charlette Renegade

Singles Match
Shawn Dean vs. Lucas Chase

– Der „Warner TV Wrestling DE“-Kanal hat heute die aktuelle Ausgabe von „AEW Dynamite“ in voller Länge auf Youtube veröffentlicht. Wer also bisher keine Chance hatte, die Show der letzten Woche zu sehen, bekommt hier kostenlos die Möglichkeit dazu:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




12 Antworten auf „„AEW Battle of the Belts“ nur einstündig: Nicht alle Titel werden auf dem Spiel stehen – AEW erhält Owen Hart Bildmaterial von NJPW – Vorschau auf die heutige Ausgabe von „AEW Dark“: 13 Matches angekündigt – „AEW Dynamite #115“ kostenlos und in voller Länge“

Graf_Pain sagt:

Hmm nur 1 Std und doch nicht alle Titel find ich Mist. Das hatte ich änder erwartet. Naja Mal sehen was man daraus macht.

Waylon Mercy sagt:

Ich liebe Owen, einer meiner All Time
favorites.

Aber AEW scheint das wirklich schon auszunutzen, was bei Brody schon maßlos übertrieben wird. Sorry, ich denke man übertreibt.

Schotti sagt:

Dann nennt es aber bitte nicht Battle of the Belts. Gut, der Name wird, wenn zwei Titel auf dem Spiel stehen, keine Lügenmärchen erzählen, aber mehr erwartet hätte man da schon.

Peter Lustig sagt:

Wieso Übertreibt man es mit Owen wenn man Bildmaterial von ihm zeigen möchte?so ein Geistiger Dünnschiss!

Waylon Mercy sagt:

Tolles Feedback.

Owen Hart war nie bei AEW (logischerweise), es ist meine Sicht auch wenn du anderen Menschen keine Meinung zugestehst, dass es auf mich wirkt als will AEW den Namen Owen nutzen der wirklich gar nichts mit AEW zu tun hat. Wäre Shibata bei seinem Kampf damals gestorben und WWE würd plötzlich Shibata Clips bringen würde ebenfalls die Frage auftauchen: Aus welchem Grund?

Manuel sagt:

Weil Owen Hart Teil der Wrestling-Geschichte und AEW daran interessiert ist, diese im Rahmen der Möglichkeiten zu pflegen und daran zu erinnern. Denn Tony Khan ist nunmal auch Wrestling-Fan und weiß: Wrestling ist nicht nur WWE…eine Tatsache, die man in Stamford bereits seit über 30 Jahren gekonnt ignoriert. Wäre doch super, wenn WWE an Shibata erinnern würde. Dann könnte man mal zeigen, dass man am tatsächlich am Wrestling interessiert ist und nicht nur in der eigenen Bubble lebt.

Und der Punkt der in der Diskussion komplett zu kurz kommt: Offenbar ist Martha Hart damit mehr als einverstanden, genauso wie es Brodie Lees Witwe ist/war. Ich finde es dann ehrlich gesagt eine Frechheit, das so zu zerreden. Hier sind Menschen gestorben und Tony Kahn will diese Menschen ehren und an sie erinnern. Und was die Reaktion im Internet? Das ist scheiße, weil dieses und jenes. Alles zerreden, überall erstmal das Negative suchen. Also da würde ich mich schon ein bisschen schämen, aber gut.

Waylon Mercy sagt:

OK dann bitte Raw immer als positive Shows bewerten und nicht kritisieren.

muss schon schmunzeln wie man das dreht bzgl Kritik. Wenn man hier was kritisiert das zB selbsternannte „Niveau“ Fanboys also Non WWE Fans mögen, dann geht das gar nicht.

Finde WWE auch schrecklich aber es ist eine eigene Company. VW erwähnt in ihren Werbungen etc auch nicht Toyota, Ford oder umgekehrt. Das sind noch Grenzen die ja aus Unternehmersicht ja legitim sind.

Rikibu sagt:

@Waylon Mercy…
man sollte das Owen Thema anders betrachten. Allein die Tatsache, dass Martha wieder einen Zugang zu einer Wrestlingliga und einer Auseinandersetzung mit Owen, der Tragödie, seinem Vermächtnis, seinem Können zulässt, ist das größte Zugeständnis und Wertschätzung, die einerseits Martha ihrem verstorbenen Mann entgegenbringen kann und AEW eben all den Owen Fans wertschätzend präsentieren kann. Würde nicht die Stiftung im Fokus stehen, die dadurch unschätzbaren Promowert und Aufmerksamkeit erhält, würde sie das sicher auch nicht machen. Und es ist auch deshalb so toll, weil es die WWE in all der Zeit nicht schaffte, diese Ehrung und Wertschätzung für Owen zu präsentieren. Am Ende profitieren einfach alle Beteiligten… Owen bekommt die Wertschätzung die er von uns Fans und den Wrestlern verdient hat, all das eingebettet in einem Turnier, um Owen – den Wrestler – ebenbürtig zu ehren… weiter kann man die verbotenen Türen kaum öffnen, wie es Khan mit seiner wertschätzenden Art tut… was dagegen zu sagen ist, verstehe ich jedenfalls nicht.

Manuel sagt:

@ Rikibu:
Genauso sehe ich das auch, 100% Zustimmung. Anstatt sich als Wrestling-Fan zu freuen, dass es endlich eine Möglichkeit gibt einen Owen Hart zu ehren (und zwar eine Möglichkeit, mit der die Witwe einverstanden ist und bei der sie ein gutes Gefühl hat), wird direkt das Haar in der Suppe gesucht und erstmal geschaut, wo man hier etwas Negatives finden kann. Wie du schon schreibst: am Ende profitieren alle davon und sollten wir als Wrestling-Fans uns nicht auch eher darüber freuen, dass Martha Hart so vielleicht wirklich ihren inneren Frieden mit dem Business machen kann? Offenbar darf das ja aber nicht so sein…weil AEW als Wrestling-Company sich erdreistet, einem Wrestler die Ehre zu erweisen, der nie für die Company angetreten ist. Eine sehr merkwürdige und eingeschränkte Denkweise, ich weiß auch nicht…

So wie du es formuliert hast, trifft es den Nagel einfach vollkommen auf den Kopf.

NoName sagt:

@Waylon Mercy, der Vergleich (mit VW und anderen Marken) hinkt total.
Natürlich wird VW keine anderen Marken präsentieren.
ABER: Würde ich als Autonarr ein neues Unternehmen gründen, würde ich sicher auf eine eigene Marke Wert legen, aber trotzdem die Geschichte des Autobauens, unabhängig der Marken, sehr wohl würdigen und auch, in angemessenem Rahmen präsentieren.
Exakt das macht Khan mit Wrestling und jenen, die das Wrestling repräsentieren.
In diesem Fall eben: Hart.

Masch sagt:

@Waylon Mercy

Wer glaubt, dass die Ehrung von Owen Hart und Brodie Lee irgendwas mit WWE zu tun hat, erfasst das Thema irgendwie nicht wirklich. Deshalb hinkt dein Vergleich zu den Automarken. Weder Owen Hart noch Brodie Lee sind Marken, die gleichzusetzen sind mit WWE. Und wenn Shibata sterben und WWE ihn ehren würde, dann hätte das was mit Klasse zu tun. Sowas hat man, oder eben nicht. Und wenn man von Vince McMahon etwas weiß, dann dass er keine Klasse hat.

Dj rüttelplatte sagt:

Ich unterschreib mal schnell bei rikibu!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/