Bericht: Kevin Owens hat seinen WWE-Vertrag verlängert – Matt Hardy spricht über die Entlassung von Jeff Hardy: „Er ist glücklich und gesund“ – Drei Matches für die nächste NXT-Ausgabe bestätigt

15.12.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

Quelle: Miguel Discart, Kevin Owens in April 2016, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

– Wie Fightful.com nun exklusiv berichtet, soll Kevin Owens seinen Vertrag mit World Wrestling Entertainment um mehrere Jahre verlängert haben. Beim Marktführer war man sehr daran interessiert, den 37-Jährigen zu halten und dementsprechend soll man ihm ein hervorragendes Angebot vorgelegt haben. WWE-Quellen erklärten, dass man überglücklich über die Vertragsverlängerung ist. Einige Talente glauben, dass AEW wohl auch nicht die gleiche Summe geboten hätte, wie nun WWE. Bei AEW hatte man aber sehr wohl Interesse an seiner Verpflichtung und man hätte mit ihm nach Vertragsende verhandelt. Sein ursprünglicher WWE-Vertrag lief bis Januar 2022.

– Matt Hardy sprach am Montag während eines Twitch-Streams über die Entlassung seines Bruders Jeff. So erklärte er, dass es Jeff gut gehe und es keinen Grund zur Sorge gebe. Laut Matt habe Jeff vor seiner Entlassung WWE mitgeteilt, dass er keine Reha benötige. Deshalb habe er Anfang Dezember ein entsprechendes Angebot von WWE auch abgelehnt. Auch Matt selbst glaubt, dass sein jüngerer Bruder keine Reha brauche und dass es ihm aktuell auch sehr gut gehe. Irgendwann werde Jeff über die Hintergründe sprechen. Aktuell könne er aber sagen, dass Jeff sowohl glücklich als auch gesund sei. Mittlerweile kündigte Jeff übrigens eine Tour mit akustischer Musik und Meet-and-Greets an. Diese Tour beginnt bereits am morgigen Sonntag in Milwaukee und beinhaltet insgesamt 8 Termine.

– Für die NXT-Ausgabe in der kommenden Woche wurden ein Street Fight zwischen Raquel Gonzalez und Dakota Kai sowie die Paarungen Pete Dunne vs. Tony D’Angelo und Dexter Lumis vs. Trick Williams angekündigt. Darüber hinaus wird Von Wagner gegen einen noch unbekannten Gegner in den Ring steigen. Nachfolgend das aktuelle Line-up:

WWE NXT 2.0 #15
Ort: WWE Performance Center in Orlando, Florida, USA
Erstausstrahlung: 21. Dezember 2021

Street Fight
Raquel Gonzalez vs. Dakota Kai

Singles Match
Pete Dunne vs. Tony D’Angelo

Singles Match
Dexter Lumis vs. Trick Williams

Ebenfalls für die Show angekündigt:
* Von Wagner in Action.

Quelle: Fightful Select

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




23 Antworten auf „Bericht: Kevin Owens hat seinen WWE-Vertrag verlängert – Matt Hardy spricht über die Entlassung von Jeff Hardy: „Er ist glücklich und gesund“ – Drei Matches für die nächste NXT-Ausgabe bestätigt“

Haki sagt:

Haha Owens du Idiot das wirst du noch bereuen 😂
Geld hin oder her wir werden den Sommer abwarten wenn er wieder fallen gelassen wird und bei der wwe rumgurkt

Lobo sagt:

Ich hoffe mal nicht, dass er es bereuen muss und dann auch noch nicht einmal aus seinem Vertrag herauskommt…dafür ist er einfach zu gut und zu schade. Sehe momentan leider nur AJ Styles, Cesaro und Finn Balor als schlechte Gegenbeispiele wie es sehr oft läuft nach Verlängerungen oder einem kurz- bis mittelfristigen Push.

Sobel sagt:

Tja, einerseits bin ich froh, dass Owens der WWE erhalten bleibt, weil ich den Charakter mag. Andererseits wird er, nachdem er sich bei Day 1 hinlegen darf, wieder in der Mid- bis Undercard verschwinden. Eigentlich sollte man ihm Mal mindestens noch einen Run als US-/IC-Champ geben und/oder ihn in ein Tag-Team mit einem neueren Gesicht packen und die Titel gewinnen lassen. So kann er helfen, Neue over zu bringen.
Aber wird sich wohl einfach nur für eben diese Neuen hinlegen dürfen, wenn sie von NXT rüber kommen…
Und was Jeff betrifft: ich schätze, die Hardys wollen die Problematik herunterspielen, um ihren Wert als Team nicht zu mindern. Sicher spekuliert Matt auf eine gemeinsame Zeit bei AEW…

Max Mustermann sagt:

Persönlich ist es mir egal da ich nie der größte Kevin Owens Fan war. Neutral gesehen klingt es erstmal nach einer fragwürdigen Entscheidung aber hier ging es wohl um finanzielle Absicherung.
Bei AEW hätte ich ihn sowieso nicht gebraucht.
Muss gestehen bei Adam Cole hätte es mich mehr geärgert.
Kann mir gut vorstellen, dass Sami Zayn den gleichen Weg gehen und verlängern wird obwohl ich nicht glaube, dass er mit der Rolle des ständig verlierenden Clowns zufrieden ist.

Erdnuckel sagt:

Ich wünsche Kevin Owens nur das Beste und ich denke, er hat für sich die momentan beste Entscheidung getroffen. Und persönlich wünsche ich ihm zusätzlich, dass er die Unterschrift nicht bereuen wird.

Steven Loch sagt:

Hoffentlich ergeht es ihm nicht wie den Good Brothers…die hatten auch einen tollen Vertrag und dann wurden sie entlassen. Hoffentlich passiert es ihm nicht dass er in der nächsten Welle entlassen wird.

Nagge sagt:

Was sind schon Verträge bei WWE, wie Schall und Rauch, von heut auf morgen kann er ja entlassen werden.

Cenation sagt:

WWE bietet halt einen soften Stil und damit ein sichereres Umfeld als andere Ligen.

Er hat kleine Kinder. WWE versucht ein Programm für Familienunterhaltung zu kreieren, bei AEW geht’s deutlich roher zu. Gerade mit eigenen Kindern kann ich den Wunsch absolut nachvollziehen, ein familienfreundliches Produkt mitzugestalten, welches die eigenen Kinder bedenkenlos anschauen können.

Finde die Entscheidung pro WWE komplett nachvollziehbar.

Jon08 sagt:

😁😁😁 stay, Owens, stay!

Ehrenhater sagt:

@Cenation
Bezogen auf Sex und Gewalt ist das Programm kinder- & familienfreundlich. Dennoch würde ich es eigene Kinder nicht schauen lassen weil ich Angst hätte sie könnten verblöden.

Sigi Reuven sagt:

Finde, dass es im Falle Owens keine schlechte Entscheidung gegeben hätte. Sowohl ein Abgang als auch seine jetzige Entscheidung sind komplett nachvollziehbar und berechtigt.

Rikibu sagt:

Was heißt schon eine hoch dotierte Vertragsverlängerung? Strowman, Wyatt, Gallows und Anderson usw. können ein Lied davon singen, wenn der andere Khan die company dazu nötigt, Verträge „aus Kostengründen“ aufzulösen. Seien wir ehrlich, mehr als einen Clown hat die WWE nicht aus Herrn Steen gemacht. Heute so, morgen so, aber nix aufstrebendes.

Arne sagt:

Wenn ich ehrlich bin spüre ich eine Enttäuschung wie damals bei Cesaros Verbleib.
Fairerweise muss man sagen, dass die WWEler auch sehen wie voll das AEW-Roster ist und sich einen Wechsel aktuell zweimal überlegen wobei ich der Meinung bin, dass Owens oder auch Cesaro gute Rollen beim qualitativen Marktführer gespielt hätten. Ich meine selbst Jobber wie Marko Stunt oder Griff Garisson werden bei AEW glaubwürdiger dargestellt als 95% des WWE-Rosters.

Los Quégels sagt:

Sollte es stimmen ,dann bedauere ich das sehr. Dennoch viel Erfolg weiterhin. Ich hoffe sie geben ihm den Title und pushen ihn !

DDP81 sagt:

Das erste mal kann ich Reuven zustimmen ….

Und Jon316 tanzt gerade wie McAfe auf dem Tisch ^^

Wenn es ihm so reicht, Like Cesaro, ist doch alles i.o. vorher soll er ja schon bereits 2 Mio verdient haben.

Und wer weiss, vllt, die Hoffnung stirbt zuletzt…. Kommt irgendwann ein Traum booker zu WWE.

Mich würde es auch nicht wundern, wenn er an day one den Titel holt… Damit rechnet aktuell Niemand…und bei der aktuellen Besetzung von Raw, gehe ich eh von 3 – 4 Titelwechsel für 2022 raus. Oder mehr ..

Jericho sagt:

Habe es bei zayn owens iwie erwartet ehrlicher Weise haben beide immer einen weg gefunden präsent zu sein. Also schade aber ehrlich wo wäre ohne die ajs Cesaro`s ortens owens denn?

Waylon Mercy sagt:

Bitte mal die Kirche im Dorf lassen.

Jeder Erwachsene im Berufsleben schaut auch das Maximum für seine Arbeit herauszuholen (Geld), gerade als Wrestler ist dazu noch die Zeit massiv begrenzt ausser jene wenigen Topdraws die halt länger Geld verdienen.

Natürlich ist das AEW Produkt aktuell heisser als alle WWE Programme aber aus Sicht eines Arbeitnehmers und nicht aus unserer Fansicht ist Owens wirklich nicht dumm. Letzten Endes kann er immer noch zu AEW gehen falls Vince ihn dennoch mal rauswirft und verdient bei WWe bis dahin ordentlich.

Dive like Orton sagt:

Ich finde es persönlich sehr sehr schade, da ich großer Kevin Owens/Steen Fan bin.
Bei AEW hätte ich ihn mir schon sehr gut vorstellen können.

Wünsche ihm aber trotzdem nur das beste und hoffe dass er noch ein paar würdige Runs bei der WWE bekommt, insofern das momentan bei dieser Company überhaupt möglich ist.

Er ist und bleibt ein herausragender Worker, der mir persönlich schon sehr viel Freude gemacht hat und der mir das Tor zu Ring of Honor und somit zur Indy-Welt ermöglicht hat.

Jon08 sagt:

@DDP Falsch, eher wie Rumpelstilzchen ums Lagerfeuer. 😁

Hansihinterseher sagt:

Ähnlicher Fall wie Nakamura und Cesaro. Gerade Nakamura, der schaukelt sich zu gerne die Eier und kriegt dafür die Kohle. Wer kann ihm das verübeln?

Bei Owens das Gleiche. Er kam bei WWE nie wirklich an seine beste Zeit ran. Klar hier und da durfte er blitzen aber das ist kein Vergleich.

Zayn muss man noch abwarten.

Neulich noch erfahren, bei WWE setzt man wieder vermehrt auf Owens und Zayn, weil man sie mit den Push’s überzeugen will zu verlängern 🤣

So alá, wir haben noch den Hausmeister, der muss unbedingt verlängern. Ja gut, dann darf er ins Fernsehen und kriegt mehr Geld.

Ich würde es sicher auch machen. Weniger körperlich, trotzdem mehr Geld. Passt doch.

Der uber Star ist keiner geworden und wird es auch nicht mehr.

De2thep sagt:

Ich lese immer was gewisse Leute ja noch für einen Run als World oder zumindest US oder IC Champion kriegen sollten ect…

Das ist ja das heutige Problem…
Jeder soll am besten Titel haben..

Aber Hey. Das ist ne Show…

Es braucht Low+Midcard…
Und Main Eventer…
Schaut mal zurück was für eine Ehre es war einen der Singles Titel zu halten…heute war ja fast jeder schon World oder IC/US Champ…

Bedeutungslos …

Ein Beefcake, Boss Man, Million Dollar Man oder Jake Roberts waren nie Singles Champ in der WWE/WCW (Hardcore Title zählen nicht) und trotzdem Legenden und respektiert…

Owen, Davey, Mr Perfect, Razor oder Bam Bam Bigelow nie World Champion in WWE oder WCW, werden trotzdem unvergessen bleiben und haben ihren Abdruck hinterlassen.

Es braucht in einer Show alle Teile.
Nicht alle können Michael Knight sein, es braucht alle Teile des Puzzles…

Jenser sagt:

Einerseits schade aus AEW-Sicht aber andererseits kann AEW auch nicht jeden bekommen und das ist auch gut so. Ihr Kader ist schon so sehr gut mit Top-Talenten und Superstars gefüllt, da braucht es schlicht keinen KO. Aber ich hätte ihn gern dort gesehen, keine Frage!

Rasgarius sagt:

@De2thep Amen!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://fittaste.com/