GCW auf dem Vormarsch: Show im Hammerstein Ballroom nach einem Tag ausverkauft! Zahlreiche Wrestler:innen bestätigt, darunter Eddie Kingston & The Briscoes! – Zwei GCW-Shows an diesem Wochenende – PWG kündigt „Battle of Los Angeles“ für Januar an! – Alle Championships stehen auf dem Spiel: NWA veranstaltet „Hard Times 2“ + Mick Foley angekündigt – Zahlreiche MLW-Notizen: Nach geplatztem TV-Deal: Ist „MLW AZTECA“ Geschichte? – Personelle Änderungen – Welche Wrestler:innen werden gepusht? – Finanzielles Desaster: Exploded Death Match zwischen Onita und Tremont sorgt für Streitigkeiten – Notizen zu AAW

03.12.21, von Benjamin "Cruncher" Jung

GCW

– Game Changer Wrestling ist weiter auf dem Vormarsch und geht den nächsten Schritt. Bekanntlich hatte die Liga rund um Brett Lauderdale bei ihren „Atlanta-Shows“ die historische Ankündigung getätigt, im Januar im berüchtigten „Hammerstein Ballroom“ in New York zu veranstalten.

Nach aktuellem Stand scheint sich die Show zu einem wahren Erfolg zu entwickeln, da die Liga die Show „THE WRLD ON GCW“ im Hammerstein Ballroom nach einem Tag ausverkauft hat. Schon am ersten Tag verkaufte die Liga 1.828 Tickets von 2.025, am darauffolgenden Tag (Thanksgiving) wurden die restlichen Tickets verkauft. Die Nachfrage war so hoch, dass noch zusätzliche Tickets zur Verfügung gestellt worden sind, die nun inzwischen auch verkauft worden sind. Im Pre-Sale wurden bereits 800 Tickets verkauft.

Obgleich die Liga verkündete, die einzige Wrestling-Liga zu sein, die den Hammerstein Ballroom ausverkauft hat, merkte Dave Meltzer in seinem Newsletter an, dass dies bereits Extreme Championship Wrestling und World Wrestling Entertainment gelungen ist. Auch Ring of Honor konnte zu Hochzeiten die Halle ausverkaufen und 1.800 verkaufen. Nichtsdestotrotz stellt dies für eine Independent-Liga einen enormen Erfolg dar und verspricht eine besondere Show zu werden. Die Ticketpreise auf dem „Schwarzmarkt“ sind derzeit enorm hoch, GCW-Tickets werden für 90 Dollar pro Stück gehandelt – im Vergleich: Der Preis der WWE-Weihnachtsshow liegt bei 79 Dollar, „Day One“ Großveranstaltung bei 62 Dollar, Royal Rumble 40 Dollar und die beiden WrestleMania-Shows 35 und 40 Dollar. Tickets der AEW’s „Winter is Coming“ Show wird mit 59 Dollar gehandelt.

Für die besagte Show sind bereits auch zahlreiche Wrestler:innen angekündigt, darunter auch Eddie Kingston und die Briscoes. Einen Tag vor der Show im Hammerstein Ballroom wird auch eine Independent Wrestling Hall of Fame stattfinden. Geehrt werden Homicide, Ruckus, Dave Prazak und Jerry Lynn. Sean Waltman wird als Laudator für Lynn fungieren, während Sonjay Dutt Ruckus einführen wird. Chris Dickinson wird die Zeremonie für Homicide leiten. Wer die Laudatio für Prazak halten wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Game Changer Wrestling „THE WRLD ON GCW“
Ort: Hammerstein Ballroom in New York City, New York, USA
Datum: 23. Januar 2022

Angekündigte Wrestler:innen:

* AJ Gray
* Alex Colon
* Alex Zayne
* Allie Katch
* ASF
* Atticus Cogar
* Big Vin
* Blake Christian
* Chelsea Green
* Drew Parker
* Eddie Kingston
* EFFY
* Gringo Loco
* Jimmy Lloyd
* Joey Janela
* Jordan Oliver
* Laredo Kid
* Mance Warner
* Matt Cardona
* Matthew Justice
* Nick Gage
* Nick Wayne
* Ninja Mack
* Ricky Morton
* The Briscoes
* Tony Deppen

– Obgleich sich das Jahr 2021 zu Ende neigt, veranstaltet Game Changer Wrestling noch einige Shows, darunter am heutigen Freitag die Show „So High“ in Houston und am Samstag die Show „So Alive“ in Dallas, Texas. Die Matchcard beider Shows sind nahezu vervollständigt:

Game Changer Wrestling „So High“
Ort: The Premier Arena in Houston, Texas, USA
Datum: 03. Dezember 2021

Live und OnDemand für ca. 11 Euro (12,99 US-Dollar) auf FITE TV! Klick!

Beide Shows Live und OnDemand für als „Texas Combo“ ca. 18 Euro (20,99 US-Dollar) auf FITE TV! Klick!

Singles Match
Tony Deppen vs. Bandido.

Singles Match
Ninja Mack vs. Alex Zayne.

Singles Match
Allie Katch vs. Gino Medina.

Singles Match
EFFY vs. Sadika.

Singles Match
Dante Leon vs. Jack Cartwheel.

Tag Team Match
Second Gear Crew (AJ Gray & Matthew Justice) vs. Bryan Keith & Mysterious Q.

Singles Match
Atticus Cogar vs. Nick Wayne.

Ebenfalls angekündigt:
* Lucha 6 Man Tag Team Match
________________________

Game Changer Wrestling „So Alive“
Ort: Irving Arena in Dallas, Texas, USA
Datum: 04. Dezember 2021

Live und OnDemand für ca. 12 Euro (13,99 US-Dollar) auf FITE TV! Klick!

Beide Shows Live und OnDemand für als „Texas Combo“ ca. 18 Euro (20,99 US-Dollar) auf FITE TV! Klick!

GCW World Tag Team Championship
Tag Team Match
The Briscoes (Mark & Jay Briscoe) vs. Ninja Mack & Dante Leon.

Singles Match
Tony Deppen vs. Demonic Flamita.

Tag Team Match
Second Gear Crew (AJ Gray & Matthew Justice) vs. Everett Connors & Charli Evans.

Singles Match
Thunder Rosa vs. Allie Katch.

Singles Match
Blake Christian vs. Jack Cartwheel.

Singles Match
John Wayne Murdoch vs. Jimmy Lloyd.

Singles Match
Joey Janela vs. ASF.

PWG

– Pro Wrestling Guerrilla ist bekanntlich in diesem Jahr mit regelmäßigen Shows nach Pandemie-Pause im August zurückgekehrt und hat seither drei Shows veranstaltet. Nun überraschte die Liga mit der Rückkehr ihres Prestige-Turniers: Battle of Los Angeles! Das Turnier ist im Jahre 2020 und 2021 der Corona-Pandemie zum Opfer gefallen und wird im kommenden Jahr dafür bereits im Januar zurückkehren! Auf Twitter gab die Liga bekannt, dass das Turnier am 29. und 30. Januar 2022 veranstaltet wird. Konkretere Details, Ort und Anzahl an Teilnehmern, sind bisher nicht bekannt.

NWA

– Auch die National Wrestling Alliance veranstaltet am Samstag, den 04. Dezember 2021 eine weitere Großveranstaltung unter dem Namen „Hard Times“. Die Show wird damit auch die letzte NWA-Show in diesem Jahr darstellen. Eine Vielzahl an Matches sind angekündigt, außerdem wird Mick Foley bei der Show auftreten, womöglich als Weihnachtsmann. Hier ein Ausblick auf die Matchcard:

National Wrestling Alliance „Hard Times 2“
Ort: GPB Studios in Atlanta, Georgia, USA
Datum: 4. Dezember 2021

Live und OnDemand für ca. 22 Euro (24,99 US-Dollar) auf FITE TV! Klick!

NWA World Heavyweight Championship
Singles Match
Trevor Murdoch (c) vs. Mike Knox.

NWA World Women’s Championship
Singles Match
Kamille (c) vs. Melina.

NWA Television Championship
No Disqualification Match – Special Referee: The Pope
Tyrus (c, w/ Austin Idol) vs. Cyon.

NWA World Tag Team Championship
Tag Team Match
La Rebelión (Bestia 666 & Mecha Wolf 450) (c) vs. The End (Odinson & Parrow)

NWA World Women’s Tag Team Championship
3-Way Tag Team Match
The Hex (Allysin Kay & Marti Belle) (c) vs. Kylie Rae & Tootie Lynn vs. Lady Frost & Natalia Markova.

NWA National Championship
Singles Match
Chris Adonis (c) vs. Judais (w/“Sinister Minister“ Jim Mitchell).

Grudge Match – Bei DQ wird Aldis/Latimer für zwei Monate suspendiert
Nick Aldis vs. Thom Lattimer.

ROH World Tag Team Championship
Tag Team Match
OGK (Matt Taven & Mike Bennett) (c) vs. Aaron Stevens & JR Kratos.

Singles Match – NWA Junior Heavyweight Championship Qualifying
Austin Aries vs. Rhett Titus.

Singles Match
Doug Williams vs. Colby Corino.

12-Man Gaunlet Match – Gewinner zieht ins Finale des NWA Junior Heavyweight Championship Tournaments
Kerry Morton vs. Ariya Daivari vs. Darius Lockhart vs. Sal Rinauro vs. Alex Taylor vs. Jamie Stanley vs. CW Anderson vs. Homicide vs. Luke Hawx vs. PJ Hawx vs. Victor Benjamin vs. Jeremiah Plunkett.

Ebenfalls angekündigt:
* Special In-Ring Tribute für Jazz
* Mick Foley als „NWA’s Santa for the evening“

– Als Randnotiz für NWA-Fans, die womöglich die Show geschaut hatten: Die All-Women’s Show „Empowerrr“ konnte ca. 3.500 Buys erzielen.

MLW

– Ein spannendes und abwechslungsreiches Jahr für Major League Wrestling. Viele große Ankündigungen und Pläne, einige Entwicklungen und „leere“ Versprechungen.

Bekanntermaßen sollte in diesem Jahr eine zweite wöchentliche Show von MLW an den Start gingen, eine Neuauflage von „Lucha Underground“, zumindest inoffiziell, unter dem Namen „MLW AZTECA“. Ein TV-Deal wurde bereits angekündigt und schien in den Startlöchern, doch aus bisher unbekannten Grund ist ein Deal nie zustande gekommen, dies berichtet auch Dave Meltzer, der davon sprach, dass im August zwar TV-Tapings angekündigt worden waren, der Deal allerdings noch nicht in trockenen Tüchern war. Nichtsdestotrotz möchte Major League Wrestling weiter an diesem Projekt festhalten und hierfür mit der mexikanischen Liga „The Crash“ zusammenarbeiten.

Obgleich die TV-Tapings in Tijuana im August abgesagt worden sind, sollen am heutigen Abend in Tijuana an der Seite von „The Crash“ TV-Tapings stattfinden. Ankündigungen sind zwar bisher rar gesät und auch auf der Homepage gibt man lediglich „Card to be revealed soon“ an. Ursprünglich war Will Ospreay für die Show angekündigt worden, doch New Japan Pro Wrestling zog Ospreay von dem Event ab, da bei der Show AAA-Wrestler antreten und NJPW bekanntlich ein loyaler Partner der mexikanischen Liga CMLL ist. Die nächsten regulären TV-Tapings, unter anderem für „Fusion“, finden am 21. Januar 2022 in Dallas statt.

Durch die TV-Tapings in Tijuana, fallen allerdings die geplanten Aufzeichnungen in New York aus. Damit steht das MLW-Debüt von Will Ospreay in den Sternen, der bei den entsprechenden Tapings ebenso antreten sollte. Generell befinden sich einige Fragezeichen über die Zusammenarbeit mit New Japan Pro Wrestling, da MLW zugleich die Zusammenarbeit mit der japanischen Promotion All Japan Pro Wrestling (AJPW) stärken möchte, Ren & Jei Saito von AJPW sind bereits für zukünftige Tapings angekündigt worden.

– Personell hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten auch einiges verändert. Seit dem 01. November ist der Vertrag von „Filthy“ Tom Lawlor ausgelaufen und Lawlor hat die Promotion endgültig verlassen, außerdem wurde Mance Warner, der bereits seit längerem auf eine Entlassung gehofft hatte, aus seinem Vertrag entlassen. Des Weiteren wurden Beastman (feierte bei den „Fightland“ Tapings sein Debüt), Bu Ku Dao (unterschrieb Ende 2020 einen Vertrag) und Leo Brien (im Februar 2021 verpflichtet) entlassen.

Auch Willow Nightingale hat die Promotion verlassen und ihre Verpflichtungen bei ROH und MLW abgeschlossen. In ihrem letzten Match für die Liga verlor Nightingale gegen Holidead, die gemeinsam mit Arez ein neues Heel-Stable gegründet hat. Arez und Holidead sollen zukünftig einen Push erhalten.

Stattdessen wird MLW den Fokus auf die Nachwuchstalente Alex Kane und Calvin Tankman legen, die bei den MLW-Offiziellen großen Eindruck gemacht haben und eine prominente Rolle zu Beginn des kommenden Jahres erhalten werden. Insbesondere Alex Kane soll bei den „Battle Riot“ Tapings die Offiziellen überzeugt haben. Alex Kane für die MLW National Openweight Championship in Position zu bringen, wurde im September entschieden.

Außerdem ist ACH zur Liga zurückgekehrt somit erneut aus seinem Ruhestand zurückgekehrt. Nach Informationen aus MLW-Kreisen soll ACH nun auch wieder regelmäßig für MLW in den Ring steigen. ACH wird bei den Tapings in Januar in Dallas antreten.

– Auch die Women’s Division soll bei MLW bekanntlich ausgebaut werden, hierfür arbeitet die Liga derzeit mit Hochdruck an einem Entwurf für einen Championship. Die „MLW Women’s Featherweight Championship“ ist in Planung und einige Designer sind bereits kontaktiert worden. Das Aussehen des MLW World Heavyweight Championship wird ebenso verändert, laut Court Bauer wird es sich allerdings nur um minimale Änderungen handeln. Das Design bleibt dabei unberührt, lediglich die Größe des Titels wird angepasst.

– Der Independent-Bereich befindet sich in stetiger Entwicklung und zahlreiche Talente sind auf der Suche nach Promotions und Job-Möglichkeiten. Um Arbeitsverhältnisse zu ermöglichen, verkündete Major League Wrestling im November die sogenannte „Open Door Policy“ für Free Agents, sodass in den Shows fortan Raum für Matches bzw. Wrestler:innen geschaffen wird, die nicht offiziell bei MLW unter Vertrag stehen. Zwar gab es in der Vergangenheit bereits immer wieder Talente, die zeitweise für Tapings verpflichtet worden sind, aber nie offiziell einen MLW-Vertrag besaßen. Nun möchte die Liga den Fokus allerdings verstärkt auf „Dream Matches“ mit Free Agents legen, um dem talentreichen Markt gerecht zu werden. Dies erklärte die Liga im Zuge einer offiziellen Pressemitteilung.

Sonstige(s)

– Dominic Garrini ist am 26. November 2021 offiziell aus seinem Ruhestand zurückgekehrt und stieg für Absolute Intense Wrestling (AIW) bei der Show „Hell on Earth 6“ in den Ring. Garrini hatte im Mai seine Karriere zunächst beendet, um sich von etwaigen Verletzungen zu erholen, eine Rückkehr schloss er zwar nie aus, war sich aber unsicher, ob er nochmal in den Ring steigen möchte. Im Oktober gab Timebomb Pro Wrestling ihm die Möglichkeit, gegen Minoru Suzuki in den Ring zu steigen, die er auch wahrnahm, einen Monat später entschied er sich für eine vollständige Rückkehr in den Independent-Bereich. Garrini nahm bei „Hell on Earth 6“ die Open Challenge von Ethan Wright an und verlor. Eine Reunion mit seinem langjährigen Tag Team Partner Kevin Ku als „SADKAMPF“ bzw. „Violence is Forever“ ist bereits in Planung.

– Am 31. Oktober 2021 fand bekanntlich das berüchtigte „Double Hell Explosion Death Match“ zwischen Atsushi Onita und Matt Tremont statt. Tremont war für das Match aus seinem Ruhestand zurückgekehrt wollte das Match groß aufziehen. Onita wurde aus Japan eingeflogen und brachte sogar einige „hauseigene“ Techniker mit, die bei der Installierung und Planung des Matches halfen. Das Match konnte man als Erfolg verzeichnen, zumindest die Explosionen wurden dem Namen gerecht – allerdings stellte sich die Show von Tremonts Liga „H20 Wrestling“ als finanzielle Katastrophe heraus. Ein angemietetes Baseball-Stadion konnte lediglich 300 Zuschauer:innen verbuchen und Tremont musste nach dem Match ins Krankenhaus eingeliefert werden, da er sich Verbrennungen im Zuge des Matches zugezogen hatte. Helfer:innen hatten schnell gehandelt und standen beim Finish mit Feuerlöscher bereit, nichtsdestotrotz musste Tremont ins Krankenhaus und wurde für eine Woche stationär behandelt. Die Reaktionen, von Tremont und Onita gleichermaßen, waren nichtsdestotrotz durchweg positiv.

Allerdings gab es im Nachhinein interne Diskussionen und Dispute, die sich um die Bezahlung von Onita drehten. Onita verlangte 25.000 Dollar, die fälschlicherweise zunächst als Bezahlung für Onita deklariert worden ist, allerdings handelt es sich bei der Summe um die Ausgaben für die Technik, die bei solch einem Explosion Death Match notwendig gewesen ist. Außerdem hatte Onita eigene Techniker in die USA eingeflogen, um den Flair der „FMWE Death Matches“ herzustellen.

Die letztliche Summe belief sich schlussendlich bei 23.400 Dollar, 10.000 Dollar wurde von anderen beteiligten Parteien übernommen, unter anderem IWTV, die die Show ausgestrahlt haben und die Rechte an dem Videomaterial besitzen. Onita hat zusätzlich noch durch das Fan-Fest und einem Shoot-Interview mit „RF Video“ zusätzliches Geld verdient, doch Onita forderte weiter das restliche Geld, was von Tremont nach seinem Krankenhausaufenthalt gezahlt werden sollte.

– Am 26. November 2021 veranstaltete „AAW Wrestling“ ihre alljährlich größte Show „Windy City Classic XVI“, dort konnte sich Mat Fitchett die AAW World Championship in einem Match gegen Fred Yehi sichern. Fitchett hatte im Oktober das „Jim Lynam Memorial Tournament“ gewonnen und sich somit eine Chance auf den Titel gesichert. Sein Titelgewinn erfolgte genau 10 Jahre nach seinem AAW-Debüt. Fitchett ist bekanntlich auch erfolgreicher Tag-Team Wrestler an der Seite von Davey Vega, die als „Besties In The World“ bekannt sind. Bei der Show konnte sich außerdem Sky Blue die AAW Women’s Championship von Allysin Kay sichern, zudem gewannen Ace Perry und Alex Hammerstone die AAW Tag Team Championships von Dante Leon und Jake Something.




4 Antworten auf „GCW auf dem Vormarsch: Show im Hammerstein Ballroom nach einem Tag ausverkauft! Zahlreiche Wrestler:innen bestätigt, darunter Eddie Kingston & The Briscoes! – Zwei GCW-Shows an diesem Wochenende – PWG kündigt „Battle of Los Angeles“ für Januar an! – Alle Championships stehen auf dem Spiel: NWA veranstaltet „Hard Times 2“ + Mick Foley angekündigt – Zahlreiche MLW-Notizen: Nach geplatztem TV-Deal: Ist „MLW AZTECA“ Geschichte? – Personelle Änderungen – Welche Wrestler:innen werden gepusht? – Finanzielles Desaster: Exploded Death Match zwischen Onita und Tremont sorgt für Streitigkeiten – Notizen zu AAW“

Jam sagt:

Sehr cool. Freut mich für GCW. Mal schauen, wie weit das noch gehen kann.

Worthless sagt:

Bigger, better, GCW.

300 Leute sollen das bei H20 & FMW-E – Destiny gewesen sein? Ich empfand das eher als würden da nur ca. 50 sitzen. Das wirkte sehr seltsam, wahrscheinlich weil es ein Stadion war.

wrestlingfan83 sagt:

GCW ist schon was tolles. Hier und da kaufe ich mir PPV. Hammerstein wird Pflichtprogramm

Ben2K sagt:

Ich hoffe dass MLW an den Plänen festhalten und diese entsprechend umsetzen kann… 🙏🏻

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/