WWE und Johnny Gargano einigen sich auf Vertragsverlängerung um 7 Tage – Ric Flair: „Ich werde nie wieder zu WWE zurückkehren und unter Nick Khan arbeiten“ – WWEs TV-Deal in Japan endet – Vorschau auf die heutige NXT UK Ausgabe

25.11.21, von Jens "JME" Meyer

Quelle: Tabercil, John ny Gargano at Smash London 2015, bearbeitet, CC BY-SA 3.0

– Wie Fightful nun berichtet, hat Johnny Gargano seinen eigentlich am 03. Dezember auslaufenden WWE-Vertrag vorübergehend um eine Woche bis zum 10. Dezember 2021 verlängert. Da man sich noch nicht auf einen langfristigen Vertrag einigen konnte, ging man diesen Weg, damit Gargano wie geplant beim „NXT WarGames“-Special am 05. Dezember 2021 in den Ring steigen kann. Beide Parteien führen darüber hinaus weiterhin Gespräche über eine langfristige Vereinbarung. Beim Marktführer hält man große Stücke auf den NXT Triple Crown Champion und man soll dem 34-Jährigen auch bereits ein sehr gutes Angebot gemacht haben.

– In der neuesten Ausgabe seines „Wooooo Nation“-Podcasts erklärte Ric Flair, dass er niemals zu WWE zurückkehren werde, vor allem nicht so lange Nick Khan dort President ist. Der zweifache WWE Hall of Famer zeigte sich frustriert, nachdem WWE ihn aus dem Opening-Video entfernt und durch den Ultimate Warrior ersetzt hatte. Auch sein „Wooo!“ wird bei besagtem Video nicht länger verwendet. Flair gab an, dass er wieder unter Vince McMahon arbeiten würde, mit ihm habe er keine Probleme, aber unter Nick Khan werde er nie wieder tätig sein. Flair hatte im August um seine Entlassung gebeten und bekam diesen Wunsch gewährt, nachdem er kurz darauf durch eine Episode der „Dark Side of the Ring“-Dokumentationsreihe aber in die Schlagzeilen geriet, entfernte man beim Marktführer Flairs Merchandise aus dem WWE Shop und man entfernte ihn aus dem Eröffnungsvideo. Bezüglich der Gerüchte, dass er nun bei seinem guten Freund Tony Khan unterschreiben könnte, sagte Flair, dass es dahingehend überhaupt keine Pläne gibt. Er habe nichts von AEW gehört und auch nicht mit Khan gesprochen.

– Der japanische TV-Konzern J Sports hat nun verkündet, dass die Zusammenarbeit mit WWE am 31. Januar 2022 endet und nicht verlängert wird. „RAW“ und „Smackdown“ werden aktuell noch live auf J Sports 4 übertragen, die Pay-per-views laufen über J Sports On-Demand. WWE und J Sports arbeiten bereits seit 22 Jahren zusammen und zuletzt einige man sich auf einen 3-Jahresvertrag, der im Januar 2019 startete. Ob WWE bereits einen neuen Deal in Japan an der Angel hat, ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

– Für die NXT UK Ausgabe am heutigen Abend wurde bisher nur ein Match angekündigt. So wird Jordan Devlin auf Kenny Williams treffen. Die Show wird heute Abend ab 21:00 Uhr deutscher Zeit auf dem WWE Network erstausgestrahlt.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Themen! Klick!




9 Antworten auf „WWE und Johnny Gargano einigen sich auf Vertragsverlängerung um 7 Tage – Ric Flair: „Ich werde nie wieder zu WWE zurückkehren und unter Nick Khan arbeiten“ – WWEs TV-Deal in Japan endet – Vorschau auf die heutige NXT UK Ausgabe“

Gott sagt:

2 Optionen für Gargano:
Er bleibt, verkauft sich damit weiterhin unter Wert, und wird (bestenfalls) Midcarder.
Oder aber er geht zu Impact, verdient dort zwar etwas weniger (allerdings auch mit weniger Arbeit) und wird dort Main Eventer.

Edelmann sagt:

@Gott
Die Frage ist was aus seiner Frau wird welche ja hochschwanger ist und auch noch bei WWE unter Vertrag ist.

Lobo sagt:

Vermute mal, dass die Japaner vor allen Dingen deshalb nicht verlängern wollten, weil es in dem Land wesentlich besseres und vor allen Dingen stifferes Wrestling zu sehen gibt. Außerdem haben sie bestimmt auch nicht vergessen, wie die WWE ihre japanischen Wrestler eher unterbewertet einsetzt,

Daniel Paltian sagt:

Naja bei Impact wird er schon einiges weniger verdienen…. Weniger als die Hälfte,vllt auch nur ein Drittel…. Er kann nur auf AEW hoffen. Auf Khan der fleissig weiter signed. Dort wird er vermutlich ein besseres Klima wiederfinden…aber vom Standing her auch nicht höher sein, als bei NXT.dafur ist bei AEW zuviel los.

Sobel sagt:

Stimme @Daniel zu, es kommt halt drauf an, wie er es finanziell haben will. Bei AEW wird er sicher nicht höher stehen als bei NXT, dafür hat Nick Khan einfach ZU gut gesigned. Overkill. Ich denke sogar fast, dass WWE und damit NXT die beste Option für ihn ist, verdienst- und stellungstechnisch.
Da ist er aber eine der wenigen Ausnahmen, meiner Ansicht nach.

Nagge sagt:

Finanziell hat doch nichts zu sagen, er verlängert bekommt 5000000 Dollar und an Ostern wird er wieder wegen Budgetkürzerung gefeuert. Ich versteh die Leute nicht, sie verhandeln lange und stimmen dann einem Vertrag zu, der einseitig seitens Vince erlaubt, das man fristlos entlassen wird und 90 tage bei keinem anderen Unternehmen auftreten darf,unverständlich.

Hans' Wurst sagt:

Stimme Nagge zu. Ein Vertrag bei WWE kann noch so gut sein, aber er bietet keine Sicherheit, weil sie dich jederzeit vor die Tür setzen können. Und wenn er sowieso Midcard ist, wieso dann nicht auch bei AEW, wenn Tony ihn unterzeichnen sollte (mit Auftrittsmöglichkeiten bei anderen Unternehmen nebenher)?

Saintwar sagt:

@nagge
man wird nicht fristlos entlassen.
90 Tage ist da die Frist. Deswegen auch 90 Tage Auftritt Verbot weil du in den 90 Tagen noch dein Geld und so bekommst. Du wirst halt nicht mehr eingesetzt. Wie es mit den Training und so ist keine Ahnung

Neddard sagt:

90 Tage Klausel oder nicht (bei NXT sinds nur 30) es kommt aufs gleiche raus. Vor allem weil ein Großteil des Gehaltes von Einsätzen abhängig ist die in dem Zeitraum natürlich wegfallen.

Dazu wurde schon mehrfach in News geschrieben wie wenig man bei NXT verdient. Dazu muss man Flug und Hotelkosten selber zahlen das ist bei anderen Companies nicht der fall und sollte man auch mit einberechnen.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/