Update zu den Ideen für Adam Cole im Falle seines Aufstiegs ins Main Roster – Offizielle sehen in Montez Ford einen zukünftigen Topstar der Company – Keine langfristigen Pläne für Mustafa Ali und Mansoor

20.10.21, von David "VidDaP" Parke

Quelle: Courtney Rose, Adam Cole September 2015, bearbeitet, CC BY-SA 2.0

Wie wir vor einigen Wochen berichteten, gab es für Adam Cole im Falle seines Aufstiegs ins Main Roster bereits einige Ideen. Demnach gab es Überlegungen hinsichtlich einer Namensänderung, Gedanken darüber, seinen Look zu ändern und als Heel Manager von „Bearcat“ Keith Lee einzusetzen. In einem Update berichtet der Wrestling Observer nun, dass diese Ideen wohl von Bruce Prichard, dem Executive Director der WWE, stammten. So sah man in Cole niemanden, der im Main Roster als Topstar auftreten könnte, wodurch man sich einige Rollen überlegte, welche er bei „RAW“ und „Smackdown“ hätte einnehmen können. Das Potential Coles soll den Verantwortlichen wohl bewusst gewesen sein, jedoch sah man Cole als „zu klein“ an, um ein großer Star sein zu können.

– Rund um den jüngsten Draft kam bei den Verantwortlichen immer wieder die Idee auf, die Street Profits zu splitten und Montez Ford und Angelo Dawkins jeweils Runs als Singles-Wrestler zu geben. So wäre Dawkins bei „SmackDown“ geblieben, während Ford zu „RAW“ gedraftet worden wäre, um mit seiner Ehefrau Bianca Belair reisen zu können. Insbesondere in Montez Ford sieht man bei WWE großes Starpotential und sein Singles Match gegen Roman Reigns bei „Friday Night Smackdown“ im September sorgte für Begeisterung und Lob für Montez Ford. Louis Dangoor (GiveMeSports) berichtet weiter, dass viele Personen innerhalb von WWE, darunter auch sehr einflussreiche Offizielle, spätestens seitdem glauben, in Ford einen zukünftigen Topstar der Company gefunden zu haben. Das Match gegen den WWE Universal Champion sah man als eine Art Test an, den der 31-Jährige mit Bravour bestand. Auch wenn die Street Profits noch nicht gesplittet sind, hält man sich diese Option für die kommenden Monate weiter offen. Die WWE-Offiziellen wollten Ford bereits seit einiger Zeit wieder im RAW-Roster, ob mit oder ohne Dawkins. Die Offiziellen sind beeindruckt davon, viel Einsatz Montez Ford und Angelo Dawkins zeigen, um sich zu verbessern. Ford soll auch für sein Verhalten hinter den Kulissen sehr viel Lob erhalten.

– Bei „WWE Crown Jewel“ treffen bekanntlich Mansoor und Mustafa Ali aufeinander. Hierbei handelt es sich um das erste PPV-Match zweier Muslime bei WWE. Wie Dave Meltzer im Wrestling Observer Radio berichtet, hat man aber weder für Mansoor noch für Ali langfristige Pläne. So erhält Mansoor im Grunde vor jeder Show in Saudi Arabien einen kleinen Push, um ihn auf die Card zu bringen, in der restlichen Zeit ist er aber wie Ali nur einer von vielen Wrestlern in der Undercard.

Quelle: Wrestling Observer, GiveMeSports

HIER könnt Ihr Euch mit vielen weiteren Fans über diese News unterhalten! KLICK!




33 Antworten auf „Update zu den Ideen für Adam Cole im Falle seines Aufstiegs ins Main Roster – Offizielle sehen in Montez Ford einen zukünftigen Topstar der Company – Keine langfristigen Pläne für Mustafa Ali und Mansoor“

Arne sagt:

Auch wenn Vinnie, Bruce Prichard und Jon08 das nicht hören wollen aber Adam Cole hat mit seinem Engagement bei AEW alles richtig gemacht.

Rikibu sagt:

Dass diese Liga mit ihrer alten Diskriminierungsmasche noch immer durchkommen… wenn er doch zu klein ist, wieso haben sie ihn und stellvertretend ander,e die denen nicht ins Raster passen, überhaupt verpflichtet?

und dann noch solch lächerliche Ideen, die dieser Prichard da hat…

ich persönlich sehe in Fontesz Mord – äh, Montez Ford irgendwie keinen Publikumsmagneten…
aber sollen die mal machen, die haben sich ganz schön in eine Sackgasse manövriert. nun sollen sie zusehen, wie sie da wieder rauskommen.

Rasgarius sagt:

Warum eines ihrer letzten und besten Tag Teams Puschen wenn man sie einfach splitten kann um dem einen nen drei Wochen Push zu geben bis Vince kein Bock mehr hat und den anderen gleich zu begraben. Toll und diese „zu klein“ Kacke ist ja auch BS…Adam Cole ist ein total Package was Pro Wrestling angeht…zum Glück ist er nicht dort geblieben.

Arne sagt:

@ Rasgarius

Adam Cole ist eben ein (Pro)Wrestler und kein Sports Entertainer. Deswegen ist er nun beim qualitativen Marktführer.

NO_Stress sagt:

Es spielt keine Rolle was man mit Cole im Main Roster gemacht hätte, es steht nirgends fest ob Cole als Adam Cole im Main Roster (WWE) funktioniert hätte oder er ebenso im Sumpf der Belanglosigkeit verschwunden wäre.

Nur gut zu sein und ein paar Fans die bay bay grölen reichen in der WWE nicht aus wenn du nicht der bist den die WWE gerade braucht/sucht.

Sobel sagt:

Ich stelle jetzt einfach Mal die kühne Behauptung auf, dass, so lange Vinnie und Brucie am Drücker sind, KEIN NXTler irgendeine Chance im „Main Roster“ haben wird. Da kann er noch so dem Schema F entsprechen! Das liegt daran, dass das progressive Denken bei den o.g. Personen irgendwo nach dem Aufstieg Reigns‘ von NXT ausgesetzt hat.
Im Prinzip könnte man also den gesamten NXT-Brand einstampfen, Nachwuchstalente braucht man keine. Man lässt einfach die aktuellen Stars weitermachen, bis sie 60 sind, oder tot umfallen, gibt Reigns alle Titel, inklusive Tag- und CW-Titel, streut dezent jeden Monat 7-800 Auftritte von Uraltstars ein und so wird die Company sicher erfolgreich bleiben, bis VinnieMac und der Liebesbruder ihr letztes Casket-Match bestritten haben.

Raven1802 sagt:

….ich erkenne Prichards Potential….Jedoch ist sein Hirn zu klein als das aus ihn ein wirklich vernünftiger Executive Director werden kann….😉

The Fiery Red Hand sagt:

@Rikibu, ist nur meine Einschätzung, aber die WWE kauft die ganzen vielversprechende Wrestler innen auf, dass diese nirgendwo woanders unterschreiben können und wenn diese erstmal in der WWE drin sind, kann man schon anfangen diese zu begraben.
Wenn dann endlich der vertrag, ausläuft, ist eigentlich schon zu spät.

Raven1802 sagt:

Und klar, sollen sie doch noch ein Tag Team auseinander reißen…Die wachsen ja sonst bei der WWE an den Bäumen…

Jan sagt:

@ No_Stress
Ebenso kann es auch genau anders herum laufen. Es hätte auch durch die Decke gehen können.

Und die Catchprase Bay Bay, ist wahrscheinlich einer der großartigsten Sachen, was die Overness angeht.

Nenn mir auch nur eine Catchprase im Wrestling, die zur Zeit so lautstark von den Fans begleitet wird?

Man darf auch nie die Casuals und das Mainstream vergessen. Für Leute, die eher selten schauen, ist das ein Riesen Wiedererkennungswert.

Aber es ist eh wurscht. WWE hätte auch so einfache Dinge, die man nur aufgreifen muss, versemmelt.

Stars kreieren können die schon lange nicht mehr.

zerebrat108 sagt:

kann es sein das man bei wwe fast mehr tag team championships hat,als tag teams?
also gefühlt kommt mir das so vor. :DDD

NO_Stress sagt:

@Jan

Kann dir nur zustimmen. Aber die selben Voraussetzungen hatte auch Balor. Und Balor sehe ich noch mehr als WWE Guy. Abgesehen von der Körpergröße verkörpert der alle was für die WWE Typisch ist und der Demon ist eine 1 zu 1 Comicfigur. Ein Selbstläufer eigentlich. Balor Club für die Großen Jungs, Demon für die Kids.

Waffeleisen sagt:

NO_Stress
Eigentlich verkörpert Devitt den perfekten Bullet Club Guy.
Als Anführer wohlgemerkt.

Oh Gott sagt:

Mal sehen wie lang es dauert bis Adam Cole bei aew die midcard verlässt, ich mein ok, lang ist er noch nicht da, aber aktuell ist das nicht mein Event

Oh Gott sagt:

Main Event 😁

Uli sagt:

@Sobel:
Reigns, Rollins, Ambrose, Wyatt, Owens, Balor, Lynch, Charlotte, Banks, Belair, Bayley, Asuka, alle kamen sie über NXT ins Main Roster und wurden Topstars.
Bestimmt habe ich noch einige vergessen.

Lobo sagt:

@Jan…zur mitgegrölten Catchphrase sag ich nur „D.M.D.“

@Uli…darfst aber nicht vergessen, dass ein Großteil von denen schon Stars in der Indy-Szene waren, bevor sie zu WWE gingen.

Jan sagt:

Passt. An D.M.D habe ich nicht gedacht 😅

ENiGMA sagt:

Adam Cole hat alle, aber auch ALLES richtig gemacht. Er ist zu klein um was zu werden. Naja, wenn die Aussage stimmen würde, dann hätten sie Rey gar nicht erst als Wrestler einstellen sollen (als Bsp)
In Ali sieht man keine Zukunft? Auch hier kann ich es nachvollziehen. Die Matches gegen Buddy … HOLY … waren waren richtig geiles Matches.

Ich sehe aber schon, das mein persönlicher Wechsel von WWE zu AEW sich sowas von gelohnt hat. Endlich wieder Wrestling und Wrestler im TV sehen. WWE (sieht man ja, was sie letztens für Wres… ach ne, Schauspielere eingestellt haben) hat für mich keinen „Musst du schauen“ Wert mehr.

Joe Sanchez sagt:

@Uli

Also Balor, Wyatt, Owens und Abrose wurden im Main Roster nie als superStars eingesetzt. Alle bekamen kurze pushes wurden aber oftmals schnell wieder in die Midcard verbannt. Die 4 Horsewoman auf die Fahne von WWE zu werfen finde ich übertrieben. Und von nix auf 100 war bei der damaligen Womans devision nicht schwer.

Wieviele verheißungsvolle Charactere wurden in dieser Zeit verschlissen. Als Erfolg wie du es darstellst isses bei weitem nicht.

Welche Superstars sollen später mal den Karren retten. Reigns??? Der Mann ohne Aura und ohne Können? Das ist wie Goldberg.

Er ist kein Cena, kein Rock und HHH, Shawn, nichmal Kane.

Neddard sagt:

Bay Bay oder D.M.D… es bleibt in der Familie…

Zu den Plänen im Mainroster… was soll man da noch sagen.

Raigns ist nun kein schlechter Wrestler. Aber von seinem Wrestling Stil jetzt auch nicht besonders gut. Ich sehe ihn ja als solide an. Seinen Aufstieg verdankt er nur dass es permanent gepushed wurde.
Ich glaube daher es ist gar nicht so schwer gegen ihn im Ring gut auszusehen für andere Wrestler.

Jon08 sagt:

@Arne Sry, aber das muss ich schreiben: Immerhin bin ich konsequent und stehe zu meiner Meinung. Aber schön über andere lästern, wenn sie weg sind, so siehst du aus.

Schönen Tag euch und ciao.

Jon08 sagt:

Just btw. Der Unterschied zwischen dem Forum und dieser Kommentarsektion ist dermaßen groß. Dort behandelt man sich nämlich mit Respekt.

Braindead sagt:

Ich finde die Berichte über mögliche Pläne für Cole sind langsam mal ausgelutscht. Es gibt eigentlich nix Neues. Namensänderung, Manager, kein Topstar, Pritchards Idee, bla bla. Das kennen wir doch schon seit Wochen. Cole hat mit dem Wechsel alles richtig gemacht und WWE hat mit seiner Meinung über ihn nicht alle Latten am Zaun. Punkt!

Ford als Topstar ergibt irgendwo Sinn. Er ist wortgewandt, groß und sehr athletisch. Er könnte tatsächlich funktionieren. Allerdings sehe ich in den Street Profits leider nur die Prime Time Players 2.0! Kaum das man sie trennt, verschwindet Dawkins in der Versenkung und dann ändert einer der WWE Windelträger (McMahon, Pritchard, Dunn) seine Meinung und Ford wird auch fallen gelassen.

Mansoor und Ali sind so völlig unbedeutend und man macht sich nicht mal die Mühe, es anders wirken zu lassen. Wenigstens ein Pay Check für die beiden!

Braindead

NO_Stress sagt:

@Waffeleisen jap, hab nur nur Balor Club geschrieben im Bezug auf WWE da die für Bullet wohl kaum die Rechte bekommen. Im Balor Club hätte ich sogar Bayley gesehen da Balor und sie super harmonieren und im BC hätte ich den turn von Hug Bayley zur soccer mom Bayley vollzogen. Das wäre so mein booking gewesen.

Raven1802 sagt:

@jon08, sorry aber wo ist eine Lästerei in dem Satz „Auch wenn Vinnie, Bruce Prichard und Jon08 das nicht hören wollen aber Adam Cole hat mit seinem Engagement bei AEW alles richtig gemacht.“?

Sieh doch nicht immer alles so verbissen….

Definierst Du Respekt darüber dass man ausschließlich Deine Meinung teilt?

Dann definierst Du Respekt falsch.

Ich denke das wir Dich alle sehr respektieren indem wir sehr oft auf das eingehen was Du schreibst. Das bedeutet wir beschäftigen uns mit Dir. Das bedeutet auch Respekt.

Nicht böse gemeint, aber denke mal bitte darüber nach.

Respekt ist aber auch eine gegenseitige Sache. Wie oft wolltest Du anderen in Ihrer Meinung widersprechen? Eine eigene Meinung zu haben ist sehr gut. Zu akzeptieren, dass andere eine andere Meinung zu haben hat aber auch was mit Respekt zu tun.

Wie gesagt, nicht böse gemeint ✌

Uli sagt:

@Joe Sanchez:
natürlich worden Unmengen an sehr talentierten NXTlern im Main Roster übelst verschlissen, da sind wir einer Meinung.

Ich ging nur auf die Aussage ein, dass keiner aus NXT zum Top-Star aufgebaut wurde, was meine Auflistung deutlich widerlegt.

Natürlich sind auch die genannten Topstars: Balor war der 1. Universal Champion, Owens der 2., Wyatt war dreifacher World Champion, Ambrose ebenfalls Champion und Nr. 1 Draft Pick seinerzeit.

NO_Stress sagt:

Definiert mal alle „Top Star“.
2 – 3 Jahre in der WWE Main Show und regelmäßig gebookt = Top Star! Egal wie du eingesetzt wirst. Dein Marktwert steigt, bei dem einem mehr, beim anderen weniger.

Ruby war vor WWE garantiert kein Top Star, hat in der WWE nicht wirklich was gerissen, war nie wirklich relevant und tritt bei AEW als Top Star auf.

Jon08 sagt:

@Raven Ich weiß sehr wohl was Respekt ist. Und wo habe ich jemals verlangt, dass ihr nach meiner Meinung tanzen sollt? Das will ich doch gar nicht. Ich habe nur keinen Bock auf so komische Vergleiche, wie die von Arne.

Jon08 sagt:

Was ich seit jeher wollte, ist Meinungsakzeptanz. Und zwar aller Meinungen. Mehr nicht. Das ist Respekt.

Jon08 sagt:

Und wo hat Armes Aussage denn ein Zeichen des Respekts?

Arne sagt:

@ Jon08

Wo ist Dein Optimismus und deine positive Ader?
Du musst es positiv sehen und Dich freuen, dass ich Dich nicht vergessen habe. 😉🤭

Michhier sagt:

@Jon08
Entspannt bleiben, die wirklich reden wollen sind nicht unter den Berichten, sondern im Board.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/