WWE Monday Night RAW #1482 Ergebnisse + Bericht aus Sacramento, California, USA vom 18.10.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

19.10.21, von "Chr1s"

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1482
Ort: Golden 1 Center in Sacramento, Kalifornien, USA
Erstausstrahlung: 18. Oktober 2021
Zuschauer: 7.382

Die letzte RAW Ausgabe vor „Crown Jewel“ bietet eine gut gefüllte Card inklusive RAW Women’s Championship Match zwischen Charlotte Flair und Bianca Belair. Letztere hat daher in dieser Woche gleich zwei Titelmatches vor sich und könnte sich auch zum Doppelchampion krönen. Die Episode wird durch die „Queen“ eröffnet und das ist auch vorerst der letzte Auftritt von Charlotte bei Monday Night RAW. Sie wechselte im Rahmen des WWE Drafts zu Smackdown und will ihren Titel natürlich mitbringen zum blauen Brand. Im Ring angekommen, schnappt sich Flair das Mikrofon und begrüßt die Fans in der Halle. Allerdings ist sie etwas verwirrt. Keine Ballons, Kein Champagner und keine Superstars, die Charlotte verabschieden. Kein Abschied, sondern ein Titelmatch gegen einen „Rookie“ wie Bianca Belair. Die „Queen“ entdeckt etwas wie eine Agenda gegen sich selbst. Man will ihr den Titel wegnehmen, damit dieser bei RAW bleibt. Doch Charlotte hat keine Absichten heute ihren Gürtel abzugeben und wird Bianca Belair heute ihre Grenzen aufzwingen. Dies ruft nun auch die Herausforderin auf den Plan. Belair sieht absolut keine Agenda gegen Charlotte Flair. Sie hat diese Chance durch harte Arbeit verdient. Bianca ist jetzt auch im Ring angekommen und scheint auch sehr selbstbewusst zu sein. Ihr Plan ist es, Charlotte von ihrem Titel zu erleichtern und sie danach mit leeren Händen zu Smackdown zu schicken. Flair soll aber danach nicht zu enttäuscht sein, sondern diese Niederlage nutzen, um besser zu werden, vielleicht sogar etwas netter. Belair hingegen, wird sich heute zur RAW Women’s Champion krönen und danach bei „Crown Jewel“ zum Smackdown Women’s Champion. Charlotte hat genug gehört und will Belair angreifen. Doch diese hat das Kommen sehen und kann Flair bezwingen und aus dem Ring befördern. Mit einem Staredown der beiden Frauen, geht das erste Segment der Show zu Ende.

Die Kommentatoren blicken zurück auf die erste Runde des „King of the Ring“ Turniers. Xavier Woods bezwang Ricochet und Jinder Mahal konnte Kofi Kingston besiegen. Als nächstes findet das Halbfinale statt. Der Sieger trifft bei „Crown Jewel“ auf Finn Bálor, um den Sieger zu ermitteln.

Xavier Woods wird vor seinem Match über den Wert des Titels als King of the Ring befragt. Woods unterstreicht erneut, wie wichtig ihm dieses Turnier ist. Er möchte sich zu den großen Namen zählen dürfen, die das Turnier bisher gewinnen konnten und heute macht er den nächsten Schritt zur Krone.

Seth Rollins wird nächste Woche seinen Wechsel zu RAW offiziell machen mit einem Auftritt. Doch zuvor hat er es bei „Crown Jewel“ mit Edge zu tun in einem Hell in a Cell Match.

1. Match
King of the Ring 2021 – Halbfinale – Singles Match
Xavier Woods (w/ Kofi Kingston) gewann gegen Jinder Mahal (w/ Veer & Shanky) via Pin nach einem Flying Elbow.
Matchzeit: 09:57

Damit steht das Finale des „King of the Ring“ Turniers 2021 fest! Finn Bálor trifft auf Xavier Woods! Nach dem Match legt Woods die Robe an und gewöhnt sich schon mal an die mögliche Zukunft nach „Crown Jewel“.

Austin Theory konnte sich in seinem RAW Debüt gegen Jeff Hardy durchsetzen. Heute war er bei Sarah Schreiber beim Interview, um über den großen Sieg zu sprechen. Allerdings wurde er sofort durch sämtliche Superstars unterbrochen, die den 24/7 Champion Reggie verfolgten. R-Truth hatte Reggie bereits geschnappt und wurde durch Theory bei seinem weiteren Vorhaben unterbrochen. Truth forderte Theory zu einem Match heraus, welches sofort durch den Neuling akzeptiert wurde.

Wir sehen ein Promo Video zur Fehde zwischen Goldberg und Bobby Lashley. Die beiden Superstars treffen bei „Crown Jewel“ in einem No Holds Barred Match aufeinander. Heute erwartet uns ein „No Holds Barred“ Interview der beiden Kontrahenten.

Vor dem Match hat Truth noch etwas klarzustellen. Er hat die Herausforderung nicht für sich ausgesprochen, sondern für einen anderen Superstar, Jeff Hardy!

2. Match
Singles Match
Austin Theory gewann gegen Jeff Hardy via Pin nach einem Spinning Cutter.
Matchzeit: 07:04

Nach dem Match schnappt sich Theory wieder sein Smartphone und macht ein paar Selfies mit Jeff Hardy. Doch Letzterer ist doch nicht so erschöpft wie gedacht und verpasst Theory einen Twist of Fate und macht seinerseits ein paar Selfies mit einem ausgeknockten Austin Theory.

Letzte Woche waren sich WWE Champion Big E und Drew McIntyre nicht einig in ihrem Tag Team Match gegen die Usos. Danach gab es sogar einen Claymore Kick gegen Big E. Heute werden die beiden erneut als Tag Team antreten gegen Dolph Ziggler und Robert Roode. Vor dem Match versucht McIntyre sich wieder mit Big E zu verbünden und dieser akzeptiert den Vorschlag. Die beiden wollen sich heute noch Ruhe lassen, das Match gewinnen und danach bei „Crown Jewel“ sich den Titel untereinander ausmachen.

RAW Women’s Champion Charlotte Flair unterbricht Adam Pearce und Sonya Deville bei deren Gespräch und kann nicht glauben, wie sie heute behandelt wird. Keine Abschiedsfeier, sondern ein Titelmatch. Die „Queen“ riecht eine Agenda und ist absolut überzeugt davon, auch wenn es Deville und Pearce verneinen. Das Titelmatch macht nach den Geschehnissen der letzten Wochen absolut Sinn. Flair ist weiterhin unzufrieden, aber dennoch selbstbewusst genug, um den Titel später erfolgreich zu verteidigen.

3. Match
Tag Team Match
Big E & Drew McIntyre gewannen gegen Dolph Ziggler & Robert Roode via Pin an Roode durch Big E nach dem Big Ending.
Matchzeit: 12:51

Nach dem Match geben sich McIntyre und Big E die Hand als Zeichen des Respekts. Es folgt ein intensiver Staredown und beide Männer sind motiviert am Donnerstag zu gewinnen.

Die Street Profits sind wieder RAW und wollen nicht mehr länger warten. Ford und Dawkins werden bereits heute in Action zu sehen sein gegen RK-Bro. Die beiden freuen sich schon auf „Crown Jewel“ und sprechen über die Matchcard. Allerdings werden die beiden durch AJ Styles und Omos unterbrochen. Styles verspricht den Hype um RK-Bro diesen Donnerstag endgültig zu beenden und die RAW Tag Team Championships wieder zu den rechtmäßigen Besitzern zurückzuholen. Danach werden sie sich auch um ein nettes Willkommensgeschenk für die Street Profits kümmern.

Mansoor wird bei „Crown Jewel“ gegen seinen ehemaligen Tag Team Partner Mustafa Ali antreten. Heute bekommt er es zur Generalprobe mit Cedric Alexander zu tun.

Auch Kevin Owens wird im Rahmen des WWE Drafts zu RAW wechseln und nächste Woche einen Auftritt haben.

Man zeigt uns erneut die Ereignisse zwischen Mansoor und Mustafa Ali aus der letzten Woche.

4. Match
Singles Match
Mansoor gewann gegen Cedric Alexander (w/ Shelton Benjamin) via Pin nach einem Slingshot Neckbreaker.
Matchzeit: 03:43

Nach dem Match hören wir die Musik von Mustafa Ali und dieser hat ein paar Worte für Mansoor vorbereitet. Er kann nicht glauben, dass Mansoor nach all der Zeit immer noch ein Lächeln im Gesicht hat. Doch Ali wird bei „Crown Jewel“ dieses Lachen endlich von dessen Gesicht prügeln. Mansoor hat keine Geduld für Ali und verspricht diesen beim Pay-Per-View zu vernichten. Danach wird er auf jeden Fall wieder ein Lächeln im Gesicht haben.

Die Kommentatoren sprechen über das große Match zwischen Bobby Lashley und Goldberg. Beide sitzen in separaten Räumen und das „No Holds Barred“ Interview kann losgehen. Goldberg unterstreicht nochmal seine Aussagen bezüglich seines Vorhabens Lashley bis zu seinem letzten Atemzug zu verprügeln. Der „All Mighty“ findet diese Aussagen kriminell. Dennoch wird er es nicht zulassen, dass ein alter Mann ihn bei „Crown Jewel“ besiegt. Lashley fragt Goldberg nach dem Befinden seines Sohnes und dies heizt Goldberg nur auf. Lashley hat Donnerstag nur ein Ziel. Die Karriere von Goldberg endgültig zu beenden. Mit diesen Worten beendet der „All Mighty“ das Interview und verschwindet. Der „Hall of Famer“ hat ein Grinsen im Gesicht und scheint motiviert für das Match.

Letzte Woche konnten RK-Bro erneut einen Stich setzen gegen ihre Gegner AJ Styles und Omos. Orton und Riddle stehen bereit für ihr kommendes Match und Riddle spricht über den „Plan“ von Orton. Die „Viper“ kann nicht oft genug sagen, dass es gar keinen Plan gab, aber Riddle glaubt ihm nicht. Vielmehr will er nun wissen, was der Plan ist für die Street Profits. Dafür hat Orton einen Plan. Heute Ford und Dawkins besiegen und bei „Crown Jewel“ AJ Styles und Omos bezwingen. Riddle stimmt zu und die Musik der „Viper“ ertönt.

5. Match
(Non-Title) Tag Team Match
RAW Tag Team Champions RK-Bro (Randy Orton & Riddle) vs. The Street Profits (Montez Ford & Angelo Dawkins) endete im No Contest, nachdem AJ Styles und Omos in das Match eingegriffen hatten.
Matchzeit: 10:22

Nach dem Match verprügeln Styles und Omos jeden Einzelnen Teilnehmer des Matches und lassen sich danach feiern. Das Statement ist aber noch nicht zu Ende. Orton rührt sich noch und dies wollen Omos und Styles ändern. Omos verpasst der „Viper“ einen Roundhouse Kick und die Botschaft ist damit vermittelt.

Es wird Zeit das Finale des „Queens Crown“ Turniers zu ermitteln. Shayna Baszler hat heute ihren letzten Auftritt bei RAW und will sich mit einem Sieg gegen Doudrop verabschieden. Die Siegerin trifft bei „Crown Jewel“ auf Zelina Vega. Letztere gibt sich heute sogar die Ehre und will sich das Match aus nächster Nähe ansehen, nämlich auf dem aufgebauten Set. Vega setzt sich die Krone auf und nimmt Platz am Thron. Danach wird das Match gestartet.

6. Match
Queens Crown Tournament 2021 – Halbfinale – Singles Match
Doudrop gewann gegen Shayna Baszler via Pin.
Matchzeit: 02:47
– Doudrop konterte den Kirifuda Clutch in einen Pin und konnte das Match dadurch gewinnen.

Damit treffen Zelina Vega und Doudrop im Finale der „Queens Crown“ aufeinander. Die beiden Damen liefern sich abschließend noch einen Staredown.

Die WWE Women’s Tag Team Champions heißen Bianca Belair offiziell willkommen zu Monday Night RAW. Diese bedankt sich und unterstreicht ihre Ambitionen heute die RAW Women’s Championship von Charlotte Flair zu gewinnen.

Finn Bálor ist ebenfalls im Rahmen des Drafts zu RAW gewechselt. Er steht auch im Finale des „King of the Ring“ Turniers. Finn will bereits heute ein Statement setzen und kann dies gegen Mace erreichen. Letzterer ist mittlerweile ein Teil von Smackdown. Vor dem Match hat sich Woods ein Beispiel an Zelina Vega genommen und sich auf den Thron des Sets gesetzt.

7. Match
Singles Match
Finn Bálor gewann gegen Mace via Pin nach dem Coup de Grace.
Matchzeit: 02:45

Nach dem Match begibt sich Bálor sofort in Richtung Xavier Woods. Die beiden Superstars werden sich diesen Donnerstag den Titel des „King of the Ring“ ausmachen. Es folgt ein intensiver Staredown, welcher durch Kofi Kingston entschärft werden muss.

John Morrison sitzt Backstage am Boden herum und wird von den Viking Raiders gefragt, was er da macht. Morrison ist offenbar auf der Suche nach sich selbst und dem Sinn des Lebens. Erik und Ivar verstehen das Vorhaben von Morrison nicht wirklich und lassen diesen wieder in Ruhe meditieren.

Die Kommentatoren sprechen über die Matchcard von „Crown Jewel“. Wir sind ebenfalls Live dabei auf YouTube und werden versuchen einen persönlichen Podcast-Rekord für die längste Aufnahme aufzustellen. Also seid gerne mit dabei diesen Donnerstag!

Es wird Zeit für den heutigen Main Event der Show!

8. Match
WWE RAW Women’s Championship
Singles Match
Bianca Belair gewann gegen Charlotte Flair (c) via DW , nachdem Charlotte mit einem Stuhl zugeschlagen hatte.
Matchzeit: 21:45

Nach dem Match will Charlotte weiter auf Belair einschlagen. Doch diese wehrt sich gegen den Angriff und kann ihrerseits Attacken mit dem Stuhl setzen. Flair flüchtet sich aus dem Ring und bleibt am Ende doch RAW Women’s Champion und nimmt den Titel mit zu Smackdown! Mit diesen Bildern geht die heutige Ausgabe von Monday Night RAW Off-Air.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




19 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1482 Ergebnisse + Bericht aus Sacramento, California, USA vom 18.10.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

DDP81 sagt:

Zwei Überraschungen bei den Turniermatches.
Woods sehr positiv,hätte ich absolut nicht gedacht…Doudrop auch nicht…wobei man da jetzt den Run von Baszler..dann noch in so kurzer Zeit,untergräbt. Schade.

Naja, war sonst eher unbedeutend aber auch nicht kompletter Mist.so kurz vor den Kaderwechsel kann man auch nicht viel erwarten. Dafür das es Raw war….ok🤷‍♂️

DerTypDa sagt:

Ich weiß nicht was ich von Raw halten soll. Gut fand ich eigentlich nur den Sieg von Woods und Balor und das Charlotte gegen Bianca Match war an sich auch okay wobei das Finish irgendwie unspektakulär war. Mit Mansoor / Mustafa Ali werd ich nicht warm, der 24/7 Championship nervt mich persönlich nur noch. Das man Baszlers Run damit jetzt wieder kaputt macht missfällt mir doch sehr, da ich sie persönlich gerne im Titel-Rennen sehen würde (mal was anderes undso). Mit Omos kann ich auch immer noch nicht so wirklich was anfangen, ich find es schlichtweg langweilig wenn man was mit ihm macht, einfach alles innerhalb von kurzerzeit so zu überrennen ist für mich halt nicht spannend. Von Austin Theory hab ich wenig mitbekommen (also keinen Plan was man dazu so sagen kann).

Nagge sagt:

Schade dachte das Belair gewinnen würde. Ansonsten liest sich das besser als sie letzten Wochen.

HunterJR sagt:

Gesehen via DAZN Re-Live!

Ich bleib dabei – Das KOTR Turnier ist erfrischend und kein Sieger war bisher vorhersehbar. Ich hoffe RAW kann daran anknüpfen und in Zukunft weniger vorhersehbar sein. Das Belair vs. Flair Match war ein vernünftiger Main Event. Ansonsten das moderne klassische RAW.

Mic1984 sagt:

@DDP81: „so kurz vor den Kaderwechsel kann man auch nicht viel erwarten“.

Ich habe das Gefühl, dass ich die Aussage gefühlt alle 2 Wochen lese (also nicht von Dir :)). Ja irgendwas ist immer: sei es Entlassungen, PPVs, Feiertage etc. aber das kann doch kein Grund sein. Ich muss dann doch trotzdem mein Produkt so perfekt wie möglich vermarkten und an den Mann:innen (Gendert man das so? :D) nee an den Mann/die Frau bringen und kann nicht sagen, ja aber dies und das ist ja bald, daher rotzen wir da jetzt was hin, damit wir irgendwas zeigen (wobei die Ausgabe, mit beiden Augen zugedrückt, ne 4+ war).

Sockenmaul sagt:

Na, dann werden sie ja wohl wieder n Gürteltausch vollziehen.. *gähn*

Sigi Reuven sagt:

Tolle RAW Show. Hat echt Laune gemacht, zu schauen. Bis auf das Queen of the Crown Tournament, stimmt mal wieder alles. Bin auf Woods vs Balor gespannt. Sehe Potenzial bei beiden diese Krone zu bekommen, v.a. wenn endlich wieder ein Face diesen Titel führt und kein Heel. Gebe RAW eine gute 2.

DDP81 sagt:

Gürteltausch ist so bekloppt…

Trasher77 sagt:

@Sigi : es stimmt wieder mal alles? Ah ja.
Mace wird bei Smackdown neu als Dominanter Zerstörer aufgebaut und bei Raw in 3 min gepinnt
Bazler wird als Zerpflückerin die letzten Wochen gepuscht und verliert nach 3 min
Das Hurt Buisness ist warum genau wieder zusammen und verliert dauernd?
Warum wird fast jeder wichtige Kampf mit einem DQ beendet?
Was ist ein „No holds Barred“ Interview?
Könnte so weitermachen……

Dtotp sagt:

Warum bekommt BelAir n Titelkampf vorm Titelkampf?
Wertfrei!!!

Warum verliert Bazler nach 2 Minuten, nachdem sie sie gepusht wurde?

Und warum kämpfen zwei zukünftige Titelkampf-Gegner immer und immer wieder vorher in Tag Team Kämpfen zusammen?

Das ganze war nix für Leute die auf mehr Sinn und Aufbau stehen.

Plump, ohne Nachvollziehbare Ergebnisse.

KOTR ist Wertfrei, weil der Sinn damals darin bestand das ein Wrestler an einem Abend 3(oder er hatte Freilos) mindestens 2 Kämpfe gewinnen musste.
Und evtl mit nem Titelkampf beim nächsten PPV belohnt wurde.

Naja, dann hoffen wir auf nächste Woche

Gott sagt:

Wirklich viel ist dazu nicht mehr zu sagen…
Spätestens wenn eine Lotte, die augenscheinlich nur noch ihre Zeit absitzen will und dann ihrem Mann zu AAA folgt, das Highlight einer Sendung ist, dann sollte man anfangen sich Gedanken zu machen.
Das einzig Positive ist, dass man mit dem zu erwartenden Sieg beim King of the Ring von Balor, man diesen erneut in Richtung Main Event pushen könnte (Woods ist dafür zu farblos).

DDP81 sagt:

@Mic… ja meine Bewertung zieht auf,dass RAW sonst oft genug richtig kacke ist. Da muss man seine Erwartungen reduzieren. Da ich zur Zeit Dazn habe, spule ich mich so durch die Matches.

@Trasher, lass ihn einfach, der will vermutlich nur provozieren…und wenn er wirklich soviel spass damit hat, soll er doch.dann sind die hier halt zu zweit.

stonecoldvossi sagt:

@Gott Naja Woods ist farbiger als Balor😅

Heidi sagt:

Na die matches sind so geeignetdas vor denn kampf schon wissen wer gewinnt

Arne sagt:

Typische WWE-Show, entweder man liebt oder hasst sie.
Meins ist es nicht. Persönlich gesehen ist AEW einfach besser, (langfristig) durchdachter und spannender.

Sigi Reuven sagt:

@DDP Ich schreibe nur meine Meinung zur Show. Wo bitte provoziere ich? Weil ich die Show größtenteils gut fand???
Ja, zu zweit in den Kommis… Aber von über 1 Mio., die die Show auch gut fanden…

Atticus Finch sagt:

Main Event fand ich gut. Mace gefällt mir. Gegen ihn wirkt Balor wie ein Spielzeug. Allerdings wieder geil, dass Balor ihn doch schnell weghaut. Beim Rest schließe ich mich den Vorrednern an. Ergänze nur, dass ich mich für Woods freue. Ich möchte ihn immer und jetzt bekommt er ein bisschen eigenes Spotlight.

Apophis sagt:

Wie man versucht nun jedem New Day Member seinen Feel Good Moment zu geben, nur dass man Xavier Woods von allen am wenigsten zutraut und ihm im völlig unbedeutenden King Of The Ring offenbar seinen Monent schenken will. Das wäre so als wenn er die Andre The Giant Memorial Battle Royal gewinnt, das ist nix wert. Sorry. Und abgesehen davon, haben weder Kofi noch er irgendwas in den oberen Gefilden zu suchen.

Gott sagt:

@stonecoldvossi,
wenn ich jemanden als farblos bezeichne, meine ich damit nicht die Hautfarbe.
Sagen wir so: Das, was ein anderer dunkelhäutiger Wrestler, nennen wir ihn einfach einmal MVP, im Übermaß besitzt… das hat Xavier Woods im Minusbereich. Nämlich Personality.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/