*SPOILER* AEW Rampage #7: „Grand Slam“ Tapingbericht aus New York City, New York, USA vom 22.09.2021 (Erstausstrahlung 24.09.2021)

23.09.21, von Marko "Killcobain" Welzenbach

Quelle: All Elite Wrestling

All Elite Wrestling „Rampage #7: Grand Slam“ (Tapings: 22.09.2021)
Ort: Arthur Ashe Stadium in Queens, New York, USA
Erstausstrahlung: 24. September 2021
Zuschauer: 20.177

1. Match
Singles Match
CM Punk gewann gegen Powerhouse Hobbs (w/ Hook) via Pin nach dem Go To Sleep.
– Nachdem Punk bei seinem Debüt noch in langen Hosen auftrat, kehrte er hier wieder zu gewohnter Ringkleidung zurück.
– Während des Matches kam es zu starken Zuschauerreaktionen für Hook.

„The Best In The World“ verbeugt sich bei seinem Weg hinter die Kulissen vor der Crowd und feiert seinen Sieg.

2. Match
6 Man Tag Team Match
The Superkliq (Adam Cole & The Young Bucks: Matt Jackson & Nick Jackson) gewannen gegen Christian Cage & Jurassic Express (Jungle Boy & Luchasaurus) via Pin an Luchasaurus durch Adam Cole nach dem Last Shot.
– Vor dem Finish musste Luchasaurus das gesamte Repertoire einstecken: Den Panama Sunrise, gefolgt vom BTE Trigger mithilfe der Young Bucks und schlussendlich den Last Shot von Adam Cole.

3. Match
Tag Team Match
Men Of The Year (Scorpio Sky & Ethan Page) (w/ Dan Lambert) gewannen gegen The Inner Circle (Chris Jericho & Jake Hager).

Nach dem Match werden der „Demo God“ Chris Jericho und „Big Hurt“ Jake Hager vom American Top Team abgefertigt, ehe AEW-President Tony Khan herauskommt. Der versuchte Save durch den CEO der Company geht jedoch nach hinten los und so kommt auch Khan nicht ohne Handgreiflichkeiten von Lamberts Handlangern davon.

Sammy Guevara kommt für eines seiner Cue-Card Segmente mit Unterstützung von Fuego Del Sol heraus, ehe die beiden von AEW TNT Champion Miro attackiert werden. Der Bulgare wirft Fuego Del Sol von der Stage und setzt bei Sammy Guevara zum Game Over an. Zum Schluss zerreißt er eine von Sammys Cue-Karten, auf der „Der nächste TNT Champ“ zu lesen ist.

4. Match
8 Man Tag Team Match
The Lucha Brothers (Penta El Zero Miedo & Rey Fenix) (w/ Alex Abrahantes) & Proud and Powerful (Santana & Ortiz) gewannen gegen The Hardy Family Office (The Butcher, The Blade & Private Party: Isiah Kassidy & Marq Quen w/ Matt Hardy & The Bunny).
– Jack Evans wollte zugunsten des HFO ins Match eingreifen, was von Orange Cassidy unterbunden wurde.

5. Match
Singles Match
Penelope Ford gewann gegen Anna Jay via Pin nach einem Schlag mit einem Schlagring.
– Den Sieg konnte das „Super Bad Girl“ Penelope Ford dank tatkräftiger Unterstützung von The Bunny einfahren.

Nach dem Match kommt Tay Conti herausgestürmt, doch auch der zweite Save-Versuch des Abends missglückt kläglich. Ford, Bunny und das Hardy Family Office gewinnen die Oberhand und schirmen die Wege zum Ring ab. Daraufhin kommen Kris Statlander, Orange Cassidy und die gesamte Dark Order zum Ring gestürmt und vertreiben die Heels mit Erfolg. Im Anschluss steht die Dark Order feiernd im Ring, doch Evil Uno und Stu Grayson machen sich ohne Handschlag zum Abschied aus dem Staub und distanzieren sich von der Gruppe. Evil Uno deutet an, durch den Heel Tunnel zu gehen, doch verschwindet dann gemeinsam mit Grayson im Tunnel der Faces. Es folgt eine Gruppenumarmung der verbliebenen Dark Order Mitglieder im Ring, bis auf Colt Cabana, der die ansteigenden Spannungen innerhalb der Gruppe schmerzlich von der Rampe aus betrachtet.

6. Match
Lights Out Match
Jon Moxley & Eddie Kingston gewannen gegen Minoru Suzuki & Lance Archer via Pin an Lance Archer durch Eddie Kingston.
– Wie zu erwarten wurden in diesem Match harte Geschütze aufgefahren und infolgedessen eine stattliche Bandbreite an Waffen wie Alu-Mülleimer, Kendo Sticks und Gürtel eingesetzt. Eddie Kingston wurde durch einen Tisch befördert und Jon Moxley mit Hilfe von Handschellen in seiner Handlungsfreiheit eingeschränkt. Der frühere ROH World Champion Homicide kam heraus und half Moxley und Kingston. Er befreite den ehemaligen AEW World Champion von den Handschellen. Anschließend stülpte Kingston einen Mülleimer über Lance Archer und schlug danach über 20 mal mit einem Kendo Stick auf den Hünen ein.

Nach dem Match schnappt sich der „Mad King“ ein Mikrofon und spricht zu der Zuschauermenge. Er bedankt sich beim Publikum und hat anschließend noch wärmende Worte für seine Mutter, Jon Moxley und natürlich den Unterstützer am heutigen Abend und alten Weggefährten Homicide. New York City sei ab dem heutigen Tage AEW-Territorium, befindet Eddie.

Quelle: WrestlingInc.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen anderen Wrestlingfans über diese Show! Klick!




9 Antworten auf „*SPOILER* AEW Rampage #7: „Grand Slam“ Tapingbericht aus New York City, New York, USA vom 22.09.2021 (Erstausstrahlung 24.09.2021)“

Michhier sagt:

„Nach dem Match werden der „Demo God“ Chris Jericho und „Big Hurt“ Jake Hager vom American Top Team abgefertigt, ehe AEW-President Tony Khan herauskommt. Der versuchte Save durch den CEO der Company geht jedoch nach hinten los und so kommt auch Khan nicht ohne Handgreiflichkeiten von Lamberts Handlangern davon.“
Herr Jahn wollte sich doch nicht in die Shows schreiben, oder?

Arne sagt:

Schlagt mich bitte nicht aber was die Matchcard und das Drumherum angeht liest sich das fast noch besser als Dynamite (Grand Slam), mal von dem Omega vs. Danielson Match abgesehen.
Werde es mir später anschauen und dann urteilen.

Y2Jerichoholic sagt:

Bin ich voll deiner Meinung Arne.

@Michi – Naja Khan wird durch diese Aktion versucht haben American Top Team noch mehr over zu bringen.

Batg sagt:

Der ganze Inner Circle steht auf der Matchcard und den Save muss der CEO machen…irgendwie seltsame Logik.
Ansonsten merkt man langsam wie voll das Roster ist und ein längeres Rampage nicht so verkehrt ist, damit man jeden mal On Air zeigen kann

Michhier sagt:

@Y2Jerichoholic
Klar, aber ich fände es wirklich besser wenn er hinten bleibt und die Strippen zieht.

Michhier sagt:

Habe jetzt das Match Punk vs Hobbs gesehen, das ist doch di gleiche crowd wie bei Dynamite und man merkt schon das der Schwung raus ist. Und wenn man von der Rampe Richtung Ring schaut ist am Ring die zweite Reihe rechts leer, das ist mir bei Dynamite garnicht aufgefallen. Überhaupt war Ringside die ersten Reihen weniger Stimmung wie im japanischen wrestling, kein Klatschen, kein Jubeln. Hoffe das ist dann bei der TV Übertragung besser.

Wrestlingfan94 sagt:

@Michhier

*lach* Du hast also ein Match gesehen, welches erst in der kommenden Nacht ab 4 Uhr weltweit zum ersten Mal ausgestrahlt wird? Respekt, du musst exklusiven Zugang haben.

Michhier sagt:

@Wrestlingfan94
Danke für deinen Respekt, gebe ich dir gerne zurück.
Nein, ich habe ein wrestling Match gesehen auf YT das mit Smartphone gefilmt wurde, darum spreche ich auch nur von den ersten Reihen, da nur diese zusehen waren.

Michhier sagt:

@Wrestlingfan94
Hab Mal geschaut, der gleiche Typ hat auch das Match Omega vs Bryan reingestellt und da war die crowd noch gut drauf. Bei Punk und hobs kommt es auch erst nach der Anfangssequenz dazu das die ruhiger werden.
Was richtig gut aus der Perspektive zu sehen war, war das Don Calis doch echt geil mit der crowd arbeitet. Wenn ein kleiner Teil anfing Bryan anzufeuern, war er gleich dabei und versuchte sie zu beruhigen und dann sprangen noch mehr drauf an. Ziemlich gute Arbeit von ihm.

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/