AEW Rampage #5 Ergebnisse & Bericht aus Cincinnati, Ohio, USA vom 10.09.2021 (Inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)

11.09.21, von Emrah "bigboiEmrah" Bayer

Quelle: All Elite Wrestling

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

All Elite Wrestling Rampage #5 (Tapings: 08. September 2021)
Ort: Fifth Third Arena in Cincinnati, Ohio, USA
Erstausstrahlung: 10. September 2021
Zuschauer: 6.800

Full Show

Its Friday Night and you know what that means! Mit diesen Worten begrüßt uns Jim Ross aus der Fifth Third Arena in Cincinnati, Ohio zu dieser Ausgabe von „AEW Rampage“. An seiner Seite sind natürlich Mark Henry und Tony Schiavone, die das Kommentatoren-Trio komplettieren.

1. Match
Singles Match
Andrade El Idolo (w/ Chavo Guerrero Jr.) gewann gegen PAC via Pin, nachdem Chavo Guerrero Jr. PAC einen Schlag mit einem Objekt verpasst hatte.
Matchzeit: 17:30
– Während des Matches kamen Penta El Zero Miedo und Rey Fenix heraus, um Chavo Guerrero Jr. an einem Eingriff zu hindern, was jedoch nach hinten losging. Da der Ringrichter abgelenkt war, konnte Chavo ungesehen auf PAC einschlagen. Der Referee drehte sich nur noch um und zählte den Pin für El Idolo.

Nach dem Match hämmerte Andrade seinen Ringbegleiter auf die Rampe und lies ihn dort liegen. Es scheint als sei diese Geschäftsbeziehung von kurzer Dauer gewesen. Die Lucha Bros. sahen ihre Chance und streckten Chavo mit einem Double Thrust Kick nieder. Anschließend wurde er in den Ring und PAC zum Fraß vorgeworfen, der den Mexikaner prompt in den Brutalizer nahm.

Sting und Darby Allin kamen im Anschluss zum Ring und hielten eine an „The Chairman“ Shawn Spears gerichtete Promo. Tony Schiavone stand hierfür im Ring, um die Worte und Gedanken der beiden Mannen entgegen zu nehmen und das Segment zu moderieren. Darby Allin nannte Spears einen „generischen Haufen Scheisse“ und Sting sprach darüber, wie Blanchard sich an den Erfolgen von Rick Flair und anderen genährt habe, was den „Legendary Horsemen Member“ natürlich selbst auf den Plan rief. Tully Blanchard kam heraus und unterbrach den ehemaligen All Elite Wrestling TNT Champion und „The Icon“, ehe er selbst anfing eine Promo zu geben, mit dem Ziel Sting und Darby abzulenken. Der von dem durch die Zuschauerränge angestürmt kommenden Shawn Spears zu Fall gebrachte Darby Allin wurde dann vom „Chairman“ aus dem Ring gezogen und vom The Pinnacle Mitglied um diesen herum geprügelt, bis es dem Stinger endlich gelang Shawn Spears in die Flucht zu schlagen und somit den Save für Darby zu machen.

Im Backstagebereich wurde Adam Cole gezeigt, der über die Macht der Elite sprach. Er vertraue Kenny Omega und den Young Bucks mit seinem Leben und sie würden ihm vertrauen. Brian Danielson und Christian Cage seien besonders, doch sie begingen den Fehler zu denken, mit Typen wie ihm mithalten zu können. Im Anschluss ist der „American Dragon“ zu sehen, der sagt, dass er es einzig auf ein Mitglied der Elite abgesehen habe, Kenny Omega. Bryan könne es kaum abwarten in den Ring zu steigen, ganz egal, ob es am Ende Kenny Omega oder jemand ganz anderes wird. Talente mit dem Hunger zu wrestlen hätten ihn zu AEW gebracht und er sei bereit loszulegen. Möge das „Game“ beginnen.

2. Match
Trios Match
Ruby Soho, Riho & Kris Statlander gewannen gegen Dr. Britt Baker D.M.D. , Jamie Hayter & Rebel via Pin an Rebel durch Ruby Soho nach dem Pele Kick.
Matchzeit: 10:00
– Die ehemalige Ruby Riott und Heidi Lovelace war immens Over bei den Fans in der Halle und erhielt dementsprechend massive Zuschauerreaktionen.

Mark Henry moderierte eines seiner Split-Screen-Interviews, dieses Mal mit Brian Pillman Jr. auf der einen und Max Caster mit seinem The Acclaimed Partner Anthony Bowens auf der anderen Seite. Beide Parteien geben ihre Einschätzungen zum Ausgang des Matches zum Besten und hoben sich jeweils selbst in den Himmel.

3. Match
Singles Match
Brian Pillman Jr. gewann gegen „Platinum“ Max Caster (w/ Anthony Bowens) via Pin nach dem Top Rope Clothesline. (Finishing Move von Pillmans Vater, Anm. d. Red.)
Matchzeit: 06:00

Nach Match wurde Brian Pillman Junior von beiden The Acclaimed Mitgliedern attackiert und von Anthony Bowens fast mit einer Boom Box geschlagen, was GCW World Champion Jon Moxley jedoch zu verhindern wusste, indem er herauskam und den Save für Pillman Jr. machte. Mox und Pillman fertigten The Acclaimed ab und tranken anschließend ein Bier miteinander. Mit den Bildern der beiden feiernden Hometown-Heroes geht die heutige Show Off-Air.

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




9 Antworten auf „AEW Rampage #5 Ergebnisse & Bericht aus Cincinnati, Ohio, USA vom 10.09.2021 (Inkl. Video der kompletten Show & Abstimmung)“

Trasher77 sagt:

GESEHEN: Pac vs Andrade hätte ruhig noch 10 Minuten länger sein dürfen…aber auch so nen tolles Match…das mit Chavo könnte ja wohl auf eines hindeuten: Whooooo:)

LeCesaro sagt:

Nah,Ric Flair muss echt nicht mehr sein,doch es wird wohl so kommen. PAC/Andrade war Klasse. Gerne mehr davon 😉 Das werden echt geile Zeiten! Wenn jetzt auch noch Kevin Steen und Windham Lawrence Rotunda kommen,dann dreh ich ab 😀

Lobo sagt:

Ein Spruch von Brian Danielson hat mich doch etwas gewundert im Bericht…übersetzt let start the game…das kann ich mir im Moment ja beim besten Willen nicht vorstellen!
Ist das ein Übersetzungsfehler gewesen?

Michhier sagt:

Das Match Andrade gegen Pac hat mir gut gefallen, allerdings kommt mir die Trennung von chavo viel zu schnell, nachdem dieser erst Vicky ersetzte.

Haehnchen sagt:

The allmighty i-pad wins… yep… blödes finish für ein geiles Match. Das mit dem eingreifen war ok, Andrade ist ja klarer Heel und so… aber sry, nen ipad? Echt jetzt? In etwa so furchterregend wie nen Staubwedel oder Wattebausch. Kommt schon…

Ansonsten riecht es nachm Split zwischen Darby und Sting, wäre auch längst überfällig.

Die Verbindung bringt beide einfach nicht weiter. Sting sollte solo auf die Suche nach einem finalen Gegner gehen, oder man macht es so das Darby turnt und er dieser finale Gegner wird und Sting in Rente schickt… egal was, es muss was passieren, Darby dreht sich auf der Stelle und Sting ist auf diese Art verschenkt.

Das Ruby soho so extrem over ist überrascht mich. Ich weiß nicht genau warum, bei WWE war sie durchschnitt, mehr nicht… da gab es nen haufen Frauen die weit mehr im Ring zu bieten haben als sie und bei NXT war sie ja auch keine der Top-Frauen. auch ihr Gimmick find ich leidlich interessant, jaja die draufgängerische Punkerbraut, naja. Gemessen am AEW Standard der Frauen gehört sie aber wohl schon zu den Top 5… Noch überzeugt mich die Frauendivison nicht besonders, aber man wird besser und holt gegenüber WWE auf wo das Frauenniveau auch stetig absackt.

Was mir nicht gefällt ist das sie gleich ins Titelgeschehen eingreift, und sogar so dargestellt wird als ob Britt eigentlich keine Chance gegen sie hat. Ich hoffe ernsthaft das man nicht bereits plant ihr den Titel zu geben… das wäre einfach nicht richtig.

Ähnliches gilt für Daniel Bryan, hier sehe ich die Situation allerdings deswegen anders, weil Bryan ein gewisses Alter und ne gewisse Verletzungshistorie hat… man muss JETZT alles aus ihm und den kommenden Paarungen rausholen was geht, keine Zeit zu warten… Ruby steht quasi am Anfang ihrer Karriere. Man hat viel Zeit sie einzusetzen, nicht nötig sie gleich ins Titelrennen zu integrieren.

Insgesamt ne nette Rampage Ausgabe, aber so ganz sagt mir das Format einfach nicht zu. Ich denke ich werd dauerhaft wohl nur Dynamite verfolgen.

AEDubb sagt:

Moin, ich habe mal eine kurze Frage etwas ab vom Thema, wo schaut ihr eigentlich so die wöchentlichen Shows? Auf TNT Serie kommt es ja nur zeitversetzt. Auf Sky kann man Dynamite ja auch sehen, gibt es da den Originalkommentar? Gibt es sonst eine Möglichkeit, die US-Sender über ein anderes Portal legal in Deutschland zu empfangen. Bin da bisher nicht schlau geworden. Besten Dank 🙂

DDP81 sagt:

@AEDubb
TNT Serie schaue ich über Sky, da kannst den Ton auf original ändern. TNT Serie kann man aber auch anders empfangen. Ist aber die deutsche Variante.
Dort kannst auch kostenlos auf Youtube, aber noch Zeit versetzter. Und keine Ahnu g ob auch auf us Kommentar.

Dann bleibt dir noch das Fight AEW+ Paket, weil in Deutschland offiziell nicht verfügbar ist, ca 5 Euro im Monat. Immer Live und auf Abruf . Da TNT Serie einen TV Vertrag mit AEW hat, ist es nicht nicht im Angebot.
Mit minimalen Aufwand in vorm eines VPN Trackers geht das allerdings… Wenn ich das hier nicht posten darf, einfach löschen 🙂

DDP81 sagt:

Andrade vs Pac war mega. Ich war wegen dem Ende etwas irritiert aber ja Ric Flair hatte ich nicht auf dem Schirm…
Brauche ich nicht, aber als Manager, why not…

Wenn das Match auch noch bei All Out gewesen wäre… Man man.
Von Pac sind wir ja einiges gewohnt aber Andrade war viel besser als bei seinem Match gegen Omega bei AAA.

AEDubb sagt:

@DDP81
Danke dir für die schnelle Info! Das Fite-Paket hört sich doch wirklich ganz gut an!

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Ace
Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/