WWE Monday Night RAW #1476 Ergebnisse + Bericht aus Miami, Florida, USA vom 06.09.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)

07.09.21, von "Chr1s"

Quelle: wwe.com

Welche Schulnote vergebt ihr dieser Show?

View Results

Loading ... Loading ...

WWE Monday Night RAW #1476
Ort: FTX Arena in Miami, Florida, USA
Erstausstrahlung: 06. September 2021
Zuschauer: 6.490

Die heutige Monday Night RAW Ausgabe startet mit New Day! Kofi Kingston ist zurück und gemeinsam mit Xavier Woods kündigen die beiden sich selbst als neue Herausforderer für die RAW Tag Team Championships an. The Viking Raiders, Lucha House Party, T-Bar und Mace, Jinder Mahal und Veer, Mansoor und Mustafa Ali, AJ Styles und Omos machen es New Day gleich und wollen sich heute alle im Tag Team Turmoil Match durchsetzen, um RK-Bro herauszufordern. Die Kommentatoren begrüßen uns zu einer neuen Episode und es ertönt auch gleich die Musik von Randy Orton. Gemeinsam mit Riddle macht sich die „Viper“ auf dem Weg in den Ring. Die beiden sind auf der Suche nach neuen Gegnern und werden diese heute auch bekommen. Erst letzte Woche haben Riddle und Orton ihre RAW Tag Team Championship gegen Bobby Lashley und MVP verteidigt. Danach verpasste Randy dem WWE Champion einen RKO!

Die „Viper“ spricht über das eben gesehene und erinnert an das Scheitern von Lashley und MVP. Nachdem diese beiden aus dem Weg geräumt wurden, sind die anderen sieben Teams an der Reihe. Die Sieger bekommen als Belohnung eine Tracht Prügel. Auch Riddle ist motiviert und plant bereits die Strategie für die entsprechenden Sieger. Wie immer, spricht Riddle auch diese Woche viel zu viel und Orton sieht man den Ärger förmlich an. Doch, hin und wieder, gibt es ein kleines Schmunzeln der „Viper“. Das Segment wird vom WWE Champion Bobby Lashley und MVP unterbrochen. Letzterer kann sich dieses Gelaber von Riddle nicht mehr anhören. Die beiden sollen sich lieber auf Lashley konzentrieren. Dieser ist nämlich auf Rache aus, nach dem RKO in der letzten Woche. Der „All Mighty“ fordert Randy zu einem Match heraus, um diesen eine Lektion zu erteilen. Randy ist bereit die Herausforderung zu akzeptieren, unter einer Bedingung. Lashley soll dabei seine WWE Championship aufs Spiel setzen. Der folgende Staredown der beiden wird durch MVP unterbrochen. Dieser will nichts überstürzen. Er nimmt die Bedingung an, aber das Match der beiden findet erst bei „Extreme Rules“ Statt! Bis dahin werden sich Lashley und MBP darum bemühen, ebenfalls im Turmoil Match teilzunehmen. Es folgt eine weitere Unterbrechung von New Day. Kofi Kingston und Xavier Woods finden diese Idee sehr amüsant. Falls MVP und Lashley wirklich am Match teilnehmen wollen, dann sollten sich die Männer beeilen. Denn jenes Match wird gleich losgehen. Woods und Kingston müssen zwar anfangen, aber sie werden nichts unversucht lassen, um das folgende Match zu gewinnen, um danach RK-Bro von ihren RAW Tag Team Championships zu erleichtern.

1. Match
Tag Team Turmoil Match – #1 Contender’s Match for the RAW Tag Team Championship
The New Day gegen The Viking Raiders, Lucha House Party, T-Bar und Mace, Jinder Mahal und Veer, Mansoor und Mustafa Ali, AJ Styles und Omos endete in einem No Contest, nachdem T-Bar und Mace unaufhörlich auf New Day, Mansoor und Mustafa Ali einprügelten.
Matchzeit: 30:14
– Reihenfolge der Matches:
1. New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen The Viking Raiders (Erik & Ivar) via Pin an Erik durch Woods nach einem Einroller (10:03).
2. New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen Jinder Mahal & Veer via Pin an Mahal durch Woods nach einer Backbreaker/Double Foot Stomp Kombination (17:14).
3. New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen Lucha House Party (Lince Dorado & Gran Metalik) via Pin an Metalik durch Woods nach einem Roll up (21:45).
4. New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen T-Bar & Mace via Pin an T-Bar durch Woods nach einem Einroller (30:14).

Nach ihrer Niederlage rasten T-Bar und Mace aus und attackieren sowohl New Day als Mustafa Ali und Mansoor. Beide Teams werden komplett auseinandergenommen und mit den Stahltreppen außer Gefecht gesetzt. Adam Pearce und Sonya Deville versuchen die Attacken zu beenden, indem sie mehrere Offizielle hinaussenden.

Während der Unterbrechung wurde das Match zwischenzeitlich unterbrochen. Deville kündigt an, den Teams eine Ruhephase zu gönnen. Später wird das Turmoil Match weiter fortgesetzt mit den übrigen Teams. Bobby Lashley und MVP werden auch ein Teil des später stattfindenden Matches.

Wir sehen einen Rückblick zum Triple Threat United States Championship Match aus der letzten Woche. Damien Priest konnte sich dabei in einem großartigen Match durchsetzen und sogar McIntyre pinnen. Heute gibt es ein #1 Contenders Match zwischen Sheamus und Drew McIntyre. Der Sieger trifft auf U.S. Champion Damien Priest bei „Extreme Rules“.

2. Match
Singles Match – #1 Contender’s Match for the United States Championship
Sheamus gewann gegen Drew McIntyre via Pin nach einem Einroller.
Matchzeit: 14:46
– Während des Matches riss McIntyre Sheamus die Maske vom Gesicht.

Nach dem Match schnappt sich ein wütender McIntyre die Maske von Sheamus und knallt ihm diese ins Gesicht. Danach folgt ein Claymore Kick für den Iren. Ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass Sheamus bei „Extreme Rules“ auf Damien Priest treffen wird. Priest, der sich das Match angesehen hat, wird von Kevin Patrick zum Match bei „Extreme Rules“ befragt. Priest ist selbstbewusst, wenn es um seine Titelverteidigung geht. Sheamus konnte sich heute zwar durchsetzen, aber Damien weiß, wie man den Iren besiegen kann. Am Ende wird er seinen United States Titel erfolgreich verteidigen.

Sarah Schreiber möchte als nächstes Rhea Ripley und Nikki A.S.H. zum Interview bitten. Sie fragt die beiden, warum sie sich entschieden haben, ein Tag Team zu bilden. Immerhin haben die Frauen nicht viel gemein, außer, dass sie ehemalige RAW Women’s Champions sind. Ripley rudert zunächst zurück und will dies noch nicht als Tag Team bezeichnen. Sollten sie aber die amtierenden WWE Women’s Tag Team Champions heute besiegen, dann kann sie sich das schon eher vorstellen. Auch Nikki ist noch zurückhaltend, aber durchaus motivierter und zuversichtlich, dass Rhea und sie selbst heute gewinnen können.

Sarah Schreiber ist bei RAW Women’s Champion Charlotte Flair und will wissen, wie sich diese bezüglich ihrer heutigen Titelverteidigung gegen Nia Jax fühlt. Flair ist absolut unbeeindruckt und ruhig, wenn es um Jax geht. Die Ereignisse aus der letzten Woche, ändern absolut nichts an der Tatsache, dass Charlotte Flair eine Koryphäe in ihrem Gebiet ist. Die „Queen“ wird Jax heute verprügeln, ihren Titel verteidigen und weiter an weiter Geschichte schreiben

3. Match
(Non-Title) Tag Team Match
Nikki A.S.H. und Rhea Ripley gewannen gegen die WWE Women’s Tag Team Champions Natalya und Tamina via Pin an Natalya durch Ripley nach dem Riptide.
Matchzeit: 09:30

Früher am heutigen Tag hatte John Morrison Karrion Kross bei seiner TV-Show „Moist TV“ zu Gast. Das Set war Backstage aufgestellt worden und Morrison sprach darüber, eigentlich The Miz zu Gast haben zu wollen. Allerdings war dieser nicht aufzufinden. Kross war nicht wirklich begeistert von dem Konzept der Show. Dennoch antwortete er brav auf die Fragen von Morrison und auf die Frage, was als nächstes in der Karriere von Kross bevorsteht, antwortete dieser damit, dass er Morrison wehtun wird. Mit dieser Aussage verließ Karrion Kross das Set und das Match der beiden sehen wir als nächstes.

4. Match
Singles Match
Karrion Kross gewann gegen John Morrison via Submission im Kross Jacket.
Matchzeit: 02:04
– Während des Matches beschoss Morrison Kross mit dem Drip-Stick.

Wir sehen ein Video, welches die Dominanz von Nia Jax unterstreicht. Jax wird Backstage von Sarah Schreiber bezüglich der Aussagen von Charlotte Flair befragt. Nia kann dem Ganzen nur ein müdes Lächeln abgewinnen. Das sind Aussagen einer Frau, die Angst hat, nachdem sie von Nia letzte Woche vernichtet wurde. Heute wird Jax ihre Aktionen aus der letzten Woche wiederholen und sich zur RAW Women’s Champion krönen.

Vor dem Titelmatch sehen wir Highlights vom Match aus der letzten Woche zwischen Charlotte Flair und Nia Jax. Letztere konnte sich durchsetzen und erarbeitete sich dadurch das heutige Championship Match. Als das Match angeläutet wird, schnappt sich Shayna Baszler das Mikrofon und hinterfragt das Talent ihrer Tag Team Partnerin. Sie ist sich nicht sicher, ob Nia Charlotte zwei Mal hintereinander besiegen kann. Diese Ablenkung nutzt Flair aus und attackiert Jax. Das Match kann endlich losgehen.

5. Match
WWE RAW Women’s Championship
Singles Match
Charlotte Flair (c) gewann gegen Nia Jax via Pin nach der Natural Selection vom Top Rope.
Matchzeit: 08:52
-Relativ früh im Match wollte sich Charlotte auszählen lassen. Allerdings wurde dies durch Shayna Baszler und Jax verhindert.
– Shayna Baszler lenkte Jax entscheidend ab und sorgte für die Niederlage ihrer Tag Team Partnerin.

Nach dem Match sehen wir Alexa Bliss und Lilly auf dem Titantron und die beiden laden Charlotte zum „Playground“ ein. Allerdings hat die „Queen“ kein Interesse daran und deren Spielchen. Alexa droht Flair damit, dass der „Playground“ dann einfach zu Charlotte kommen muss. In der Arena geht das Licht aus. Als es wieder hell wird, steht Bliss hinter Flair. Letztere will endlich wissen, was Alexa von ihr will. Diese zeigt eindeutig auf den Titel von Charlotte. Die „Queen“ ist nicht abgeneigt Alexa das Titelmatch zu gewähren, aber erst unter den richtigen Umständen.

Wir sehen ein paar Highlights aus den letzten Wochen von Reggie und seinem 24/7 Titel. Er konnte sich mehrmals gegen R-Truth und Akira Tozawa zur Wehr setzen. Heute gibt es ein offizielles Titelmatch. Akira Tozawa trifft auf Reggie.

6. Match
24/7 Championship
Singles Match
Reggie (c) gewann gegen Akira Tozawa via Pin nach einer Flipping Senton.
Matchzeit: 00:42

Nach dem Match laufen mehrere Superstars in den Ring und versuchen Reggie zu attackieren. Allerdings scheitern sie alle ihren Versuchen. Reggie steht zufrieden bei der Entrance Rampe und hinter ihm steht plötzlich Drake Maverick! Es folgt ein kurzer Staredown der beiden, bevor R-Truth Reggie angreifen will. Letzterer kann den Angriff abwehren und verschwinden. Truth läuft dem Champion hinterher, während Maverick sich nicht vom Fleck bewegt.

Letzte Woche hätte es eigentlich ein Match zwischen Doudrop und Eva Marie geben sollen. Allerdings attackierte Doudrop Marie vor dem Match und das Aufeinandertreffen fand nie statt. Kevin Patrick möchte nun wissen, ob die Fehde der beiden damit zu Ende ist. Doudrop hat die Gelegenheit genutzt, Eva Marie eine Lektion zu erteilen, bevor diese wieder eine Ausrede findet, um nicht antreten zu müssen. Dennoch möchte Doudrop Eva in einem offiziellen Match besiegen. Deswegen fordert sie Marie zu einem Match nächste Woche heraus.

Es wird nun Zeit das Tag Team Turmoil Match fortzusetzen. Die RAW Tag Team Champions RK-Bro werden sich das Match aus der Nähe ansehen. New Day werden das Match gegen Mansoor und Mustafa Ali erneut starten.

7. Match
Tag Team Turmoil Match – #1 Contender’s Match for the RAW Tag Team Championship
Bobby Lashley & MVP gewannen gegen AJ Styles & Omos, The New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) und Mansoor & Mustafa Ali.
Matchzeit: 27:51
– Reihenfolge der Matches:
1. New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) gewannen gegen Mansoor & Mustafa Ali via Pin an Ali durch Woods nach einem Flying Elbow (04:17).
2. AJ Styles & Omos gewannen gegen New Day (Kofi Kingston & Xavier Woods) via Pin an Kingston durch Styles nach dem Styles Clash (21:39).
3. Bobby Lashley & MVP gewannen gegen AJ Styles & Omos via Pin an Styles durch Lashley nach einem Spear.

Damit werden Bobby Lashley und MVP nächste Woche auf RK-Bro treffen und eine Chance auf die RAW Tag Team Championships bekommen. Nach dem Match schnappt sich Omos Lashley und verpasst diesem einen Tree Slam. Als sich der WWE Champion erholt und auf die Beine kommt, nutzt Orton die Gelegenheit und verpasst Lashley einen RKO! Mit feiernden RAW Tag Team Champions geht die heutige Ausgabe Off-Air.

Fallout:

Diskutiert in unserem Forum mit vielen weiteren Fans über diese Show! KLICK!




48 Antworten auf „WWE Monday Night RAW #1476 Ergebnisse + Bericht aus Miami, Florida, USA vom 06.09.2021 (inkl. Videos und Abstimmung: Eure Stimme ist gefragt!)“

Enra sagt:

Natürlich nicht so gut wie AEW, Blablabla…
Seid nett zu einander Kinder!

JustCody sagt:

Vielen dank für den Bericht.
Leider muss ich nach dem Lesen feststellen das keines der Segmente oder Matches mich dazu anregt mir entsprechendes im nachhinein anzusehen.

Bei RAW gibt es derzeit keinen „Wrestler“ der mir ein stargefühl vermittelt. Wirkt alles wie midcard.

Rikibu sagt:

Irgendwie seltsam, ein riesiges Bohei um Tag Teams zu machen, wenn das Tag Team Wrestling in der gesamten Liga nur eine rudimentäre Rolle spielt. Wenn das wenigstens irgendwo hin führen würde und eben nicht zur Impact Blaupause, bei der Lashley sämtliche Titel schleppen muss. Aber irgendeinen Belt Collector Angle will man halt auch haben… dann halt so, aber es ist wegen der langweiligen Teams an sich schon langweilig und auch uninteressant, wer da wen besiegt. Über die Entwicklungen der Damendivision verliert man am besten erst gar keine Worte.

Maximus sagt:

Ich muss ehrlich sagen, es ist nichts mehr da ,was mir an RAW zusagt.
Es liegt nicht an den Storys ,es liegt an den Persönlichkeiten.
Drew etwa hat alles, um ein Top Superstar zu sein ,doch geglänzt hat er nur mit dem richtigen Gegner wie Brock beim Rumble 20 bei dessen Eliminierung und gegen Orton.
Es sind definitiv keine schlechten Leute bei RAW ,aber irgendwie dahingeklatscht das alles.
Ich sage sogar, das gewisse Superstars ähnlich denken ,bei Vertragsauslauf zur AEW gehen ,sofern es sich ergibt.
Es wird sich erst was ändern ,wenn Vince AEW ernst nimmt ,das kann lange dauern.

Keines dieser Worte ist böse gemeint, denn WWE Fan war ich schon ewig.
Aber das Feuer von damals gibt es schon lange nimma.

Peter Thiem sagt:

Die Show fängt an sich zu bessern.Die Lashley/Orton Fehde könnte interessant werden,auch wenn klar ist, dass Lashley gewinnt.
JustCody,Orton und McIntyre haben schon Starpower.Sie sind zwar kein Reigns,Lesnar,Cena oder Edgw,aber an Punk,Bryan,Omega oder gar Cole kommen sie locker ran

Sigi sagt:

Die Womens bzw ich nenn sie schon lange wieder Diven Divison ist tot bei bei WWE .
Die Tag Team Divison ist es ebenfalls . Sieht man anhand der Teams die ,alle am Turnier dran teilnahmen. Alles irgendwann mal zusammen gewürfelte Single Wrestler. Bis auf vllt die Oakland Las Vegas Viking Experience Raiders!
Das Projekt Mcintyre ist gescheitert und selbst in der Midcard lässt man ihn fallen.
Gibt es überhaupt noch Top Potential im Main Bereich ?
Neeeein. Nun grabt man Randy wieder aus 🙈
Die Matchzeiten waren in Ordnung. Gebe der Firma mit diesen Produkt dennoch max 5 Jahre noch. Sollte sich nicht schnell viel ändern kann man Byebye sagen .

Arne, der Checker von Schlecker sagt:

Ist schon komisch, als erwache man aus einem schönen Traum und muss zurück ins triste Reallife.
Man erlebt All Out und dann liest man diesen Bericht hier…
Problem ganz klar auch die Länge. 3 Stunden sind einfach zu lang zumal man immer die gleichen Wrestler respektive Entertainer einsetzt.
Bewerten tue ich die Sendung nicht da ich schlichtweg ein Wrestlingfan bin und kein Trash TV- Konsument.

@ Peter Thiem

Danke für den Lacher des Tages. Das half mir mit etwas Freude in den Tag zu gehen und meine Müdigkeit abzulegen. Ich hoffe nur für dich dass das ein Witz sein sollte. 😀

NoName sagt:

Jawohl, das war die richtige Antwort auf den mittelmäßigen PPV von AEW.
WWE fährt echte Starpower auf und kontert mit: Lotte vs Nia Botch.
Köstlich.
Im Ernst: Das Eine könnte ich locker 3x sehen und fühle mich immer noch unterhalten, während beim Zweiten schon das Lesen anstrengt.
WWEinheitsbrei.

Apophis sagt:

Welcome to WWE Heat, wait thats WWE RAW, whaaaat? Auch wenn es durchaus interessanter klingt als die letzten Wochen, so fehlt mir aktuell immer noch die Motivation mal wieder was anzuschauen.

Max Mustermann sagt:

@ JustCody

Muss sagen, dein Kommentar war sehr gut geschrieben (ohne Hate & Provokation) und spiegelt auch meine Gefühlslage wieder da ich genauso denke. Hätte ich nicht besser schreiben können! Danke & weiter so!

JustCody sagt:

@Peter
Bei McIntyre würde ich in seiner NXT Zeit noch mitgehen was die Starpower angeht – mittlerweile fühlt er sich wie midcard an. Orten ist mir zu langweilig, sein Charakter bzw. Gimmick hat sich seit Jahren kaum geändert. Generell, was die Schaffung neuer überzeugender Charaktere angeht war NXT hervorragend. Leider wurden die Talente im mainroster beerdigt weil kevin dunn und Co ihren Krieg gegen HHH und Co führen um die Auslegung der company.

Mal ehrlich Omega keine Starpower? Der Mann hat Charisma ohne Ende und ist ein grandioser Wrestler im Ring. Für mich aktuell die NR. 1 im Business.

SCSA sagt:

Mann muss zuerst einmal Starpower definieren. Ich glaube ihr redet aneinander vorbei. Ist Starpower eines Wrestlers in der Wrestling-Bubble gemeint? Oder Starpower zb wenn man einen nicht-Wrestling Fan fragt, ob er diesen kennt? Starpower der allgemeine Bekanntheitsgrad in der Welt oder nur in den USA? Zählt man das inRing Können dazu oder nicht? Ich glaube ihr redet nicht von der selben Starpower.

Roman sagt:

@Peter Thiem : Wie definierst Du die „Starpower“ eines Wrestlers ??

El_Desperado sagt:

Der Unterschied zwischen der WWE Frauendivision und Stardom ist schon gewaltig.

Bei RAW dauert ein Frauen Titelmatch keine 9 Minuten, während bei Stardom sogar die 15jährige Rina ein normales Einzelmatch hat mit fast derselben Matchzeit. Erbärmlich.

Bevor hier wieder die üblichen Diskussionen ausbrechen: Spart euch das und seht euch lieber NJPW an – das ist noch richtiges Wrestling als diese Seifenoper, wo zB ein Ricochet in der Versenkung verschwindet. 🙂

Joy sagt:

Jetzt mal ganz unabhängig von AEW, ohne irgendwas zu vergleichen. Die Show war schrecklich. Wirklich ganz gruselig, was da passiert. Das Booking ist absolut grauenvoll, ich kann’s einfach nicht in Worte fassen…

Ben2K sagt:

Ich freue mich auf die Matches bzw Fehden Lashley vs Orton und Priest vs Sheamus, das verspricht Potential! Auch Charlotte vs Alexa wird spannend…

TheAwesomeOne sagt:

Nachdem ich mich nun mühsam durch den Sumpf der stumpfen und trivial-banalen Kritik gekämpft habe, bei der nur selten tatsächlich Bezug auf die Ausgabe und eher öfter Vergleiche mit einem PPV gezogen wurde, möchte ich auch meine kurze Meinung hier abgeben:
RAW wurde in letzter Zeit quasi immer vorgeworfen, dass die Matchzeiten zu gering seien. Heute gab es solide bis sehr lange Matches zu sehen. Es könnten neue Fehden entstehen, die Storys werden halbwegs gut weitererzählt. Mir fehlte aber tatsächlich so ein WOW-Moment, es gab schlicht nichts unerwartetes. Aber: es ist ein Schritt in eine vielleicht richtige Richtung.

Und nun weiter mit der Schlammschlacht rund um AEW, Punk, WWE und Trash TV.

Rikibu sagt:

Stars werden deshalb zu solchen, weil man sie interessant inszeniert, weil sie Charisma haben, weil man zuhört, wenn sie Promos halten … all das fehlt dem Produkt inzwischen gänzlich.

und dann ist da noch das Problem, dass man jedem Akteur anmerkt, dass er Dinge verkaufen muss, die nicht aus seiner bzw. ihrer Feder stammen. Nie wirkte eine inszenierte Show so gestellt, während die Akteure on top teils noch richtig schlechte Schauspieler sind.

Ehrenhater sagt:

Leute, wisst ihr was traurig ist? Es war kein Adam Cole bei RAW. Nein Spaß!
Ich finde es traurig, dass man bei keinem Pro WWE-Kommentar wie z.B. von Ben2K weiß ob es wirklich so gemeint ist oder eher Sarkasmus ist.

DDP81 sagt:

Orton und McIntyre haben schon Starpower.Sie sind zwar kein Reigns,Lesnar,Cena oder Edgw,aber an Punk,Bryan,Omega oder gar Cole kommen sie locker ran… Der Peter wieder 😂😂😂😂

Scotty2Hotty sagt:

Show nicht gesehen, nur ein Kommentar zum Thema Starpower. Ich finde nämlich, dass es durchaus viele Stars in der WWE gibt, das größte Problem ist halt seit Jahren das booking. Cesaro, Balor, Lashley und noch viele mehr sind Top Leute aber sämtliche Matches und Storys sind öde und vorhersehbar. Es fehlt einfach komplett das alte „everything can happen“ Gefühl.

NoName sagt:

@ TheAwesomeOne
Natürlich hast Du Recht. Ein Vergleich zu einem PPV kann bei einer Weekly nicht passen.
Letztlich, das geht sicher nicht nur mir so, ist es gar nicht so relevant WAS bei WWE an Storys erzählt wird oder im Ring geschieht, sondern WIE es passiert.
Da sieht man eben in anderen Companys den Akteuren an dass sie Spaß und Freude dabei sind, während bei dem Marktführer von fast allen Protagonisten nur noch Dienst nach Vorschrift gemacht wird. Uninspiriert und lustlos.
Da kann eben kein Funke überspringen.
Und, die vielen Kommentare der WWE Fans zeigen es doch auch. Man ist doch schon dankbar wenn ein roter Faden erkennbar ist oder die Matchzeiten einigermaßen passen.
Und jeder, der etwas höhere Ansprüche geltend macht wird bereits als Hater gebrandmarkt.
Darum lese ich zwar viel mit, schreibe aber nur sehr selten etwas.

DDP81 sagt:

Logisch. KO, Seth, Nakamura.. selbst Riccochet könnte ein Star sein.

Yes sagt:

Für mich besteht der große Unterschied zwischen AEW und WWE in dem erzählen der Storys.

Wie bei einer guten Serie erzählt AEW im Ring sowie Drumherum eine Episode einer Staffel mit dem Ziel auf ein Finale hinzuarbeiten.

Bei WWE erzählt man lauter einzelgeschichten bzw. Durch die Länge einzelfilme.

Aber wer will schon ständig die gleichen Geschichten und Darsteller in nur leicht veränderten Filmen sehen ???

AEW schafft außerdem gänsehautmomente in dem sie die Fans einbeziehen.

Ich kannte Omega oder Viele andere von AEW vorher nicht und war mehr Cena / Brock / Rock / Goldberg / hogan / Warrior Fan .. aber AEW gibt mir das Gefühl wie als Daniel Bryan fast gegen Brock gewinnen durfte – Aber nur fast … und ja – ist ne Weile her – aber hey das die wwe das Match überhaupt gebracht hat ist ausbaden heutigen Sicht schon echt Crazy ..

Jonas sagt:

Sieh an. Direkt ein paar User hier nicht aktiv ,wird es ganz still um das trostlose Montag Abend Programm …

Vince Mc Donalds sagt:

@Peter Thiem …. der war gut 😂😂😂😂

Keine Ahnung was da passiert ist , hab’s schon wieder vergessen … irgendwie reisst einem bei RAW nichts mehr vom Hocker 🤷🏽‍♂️

Dieses ewige gelaber und schlechten bis uninteressanten Storys ist echt langweilig geworden …und nein das sage ich nicht um zu Trollen oder so….das sage ich weil es mein empfinden ist . Lashley als Champ hat soviel Ausstrahlung und Charisma wie eine Fliege …. Sorry aber das ist echt schwach …und wenn dann noch einer sagt das boring Orten und der mit dem Schwert, kommen locker an Punk, bryan und Cole ran …dann weiss ich auch nicht mehr was los ist ….Orton seit gefühlt 10 Jahren immer das gleiche …matches oft langsam und langweilig…der Ritter hatte sein momentum..ist jetzt aber auch keiner der die Massen mitreißt und in der midcard verschwunden ist…aber Ey ich hab eh keine Ahnung vom Wrestling 🤷🏽‍♂️

Goldram sagt:

@Jonas Und welche User sollen das sein?

Zu RAW: Starke Ausgabe, das muss man schon sagen. Kommt zwar an All Out nicht heran, aber wer ne Weekly mit nem PPV vergleicht, schießt auch mit Kanonen auf Spatzen.
Das Tag Team Turmoil und das Geschehen drumherum gefällt mir sehr gut. Den Fokus wieder vermehrt auf die Tag Team Action zu legen, ist sinnvoll, nachdem man schon so viele gute Tag Teams den Bach runter gehen lassen hat (Alpha Academy, Sanity, Bludgeon Brothers, Wyatt Family, Gallows/Anderson, FTR…)
Tolles Match, kann man sich geben.

Zu Lotte vs Jax sage ich nichts. Einfach nur schlechte Wiederholung.

Kross auf der Siegerspur, k.a. wie einige darauf kommen, dass man ihn untergehen lässt… Er gewinnt Woche für Woche. Sorgen würde ich mir eher um John Morrison machen.

Zum 24/7 Geschehen sage ich nichts. Lächerlich.

Sheamus wieder Contender für den US Titel. Freue mich auf Priest vs Sheamus #2. Drew wird zu SD gedraftet.

Insgesamt in Ordnung. RAW war sehenswert mit einer guten 3.

Worthless sagt:

@Arne, der Checker von Schlecker: „…zumal man immer die gleichen Wrestler respektive Entertainer einsetzt.“

Aber natürlich, vor allem Viking Raiders, T-Bar & Mace und Mansoor sowie Mustafa Ali sind ja bekanntlich immer bei RAW und Smacddown zugegen. Schon das ganze Jahr lang…immer, bei jeder Show. 🙂 Dann aber (wieder) rumheulen, wenn Wrestler xyz von NXT zu RAW oder Smackdown geschickt wird.

Du weißt doch anscheinend gar nicht was „Reallife“ ist und träumst doch offensichtlich ständig. Anders lässt sich der Schwachsinn den du von dir gibst nicht erklären.

Arne, der Checker von Schlecker sagt:

„Du weißt doch anscheinend gar nicht was „Reallife“ ist und träumst doch offensichtlich ständig. Anders lässt sich der Schwachsinn den du von dir gibst nicht erklären.“

… schrieb er und gab sich den Namen Worthless. Ohne Worte!

HotRod sagt:

Warum ich keine WWE mehr schaue.
Es liegt schlicht und ergreifend daran, dass die Fans in der Halle einfach nicht mehr richtig mitgehen und so auch die Wrestler nicht mehr das abliefern was früher Standard war.

Ich bin mir auch sicher, dass es ein großer Fehler war die Schilder der Zuschauer vor Ort zu verbieten bzw. diese bei nichtgefallen zu konveszieren.
Das ist unklug von WWE, denn so nehmen sie sehr viel Energie aus den Veranstaltungen.

Bei der Rampage #2 als Punk zurück kam hatte ich wieder dieses Gefühl wie früher bei Rock und Austin, jeder hatte gefühlt ein Schild in der Hand und ist ausgeflippt.

So bekommen die Wrestler die Möglichkeit zu spüren was ankommt und was nicht und können entsprechend mit dem Puplikum spielen.

Ich denke hier liegt aktuell der größte Unterschied, zumindest für mich.
AEW – Matches sind auch nicht immer prickelnd aber ich fühle mich deutlich wohler als bei WWE wo mich aktuell kein einziges Programm interessiert und das Publikum aus o. g. Gründen nicht mehr richtig mitgehen kann.
Diese Entwicklung war auch schon vor Corona so, wird aber aktuell noch deutlicher finde ich.

JustCody sagt:

@Goldram
Also Karrion Kross ist für mich ein verbrannter Charakter. Das liegt vor allem an seinen RAW Debüt wo er als ungeschlagener NXT Champion in ca. Einer Minute gegen Jeff Hardy verliert. Die Änderungen an seinem Ringoutfit helfen auch nicht gerade den Charakter noch ernst zu nehmen.

Wenn ich mir die Entrance von Kross anschaue dann denke ich nicht ein kampferprobter Krieger kommt zum Ring sondern ich hab eher ein „the shockmaster“ vibe. Was im übrigen traurig ist für den Charakter und alle worker die daran ein halbes Jahr gearbeitet haben.

SCSA sagt:

Nochmals zum dem Thema Starpower. Ich werte das immer so bei mir. Das sollte jetzt aber nicht heissen, dass ihr das gleich werten müsst.

In meinem Kollegenkreis schaut niemand Wrestling. Die machen sich immer lustig über mich. Ist auch in Ordnung, da Wrestling schon etwas speziell und eher im Nischen-Bereich einzustufen ist.

Wenn ich sie fragen würde, welcher aktive Wrestler kennen sie? Dann kommt mit Sicherheit von euch oben erwähnten Wrestler, Randy Orton und evtl noch CMPunk (aber ich war auch riesiger Fan, evtl darum). Einen Omega, Cole, McIntyre etc würden sie nicht erwähnen. Darum sehe ich diese jetzt auch nicht als die Super Starpower.

Es würden noch Namen folgen wie zb Lesnar, Cena, Jericho. Oder The Rocks Verwandten. Den Namen Roman Reigns wüssten sie glaube ich nicht. Und wenn wir eine AEW Folge zusammen schauen würden hätten sie glaube ich am meisten Freude an Sting, denn kennen sie mit Sicherheit.

Darum sage ich nochmals ihr redet aneinander vorbei. Ihr vergleicht gkaube ich nicht das Gleiche.

Für mich ist im Moment KennyOmega der beste im Gesamtpaket, auch wenn ich seinen Titelrun scheisse finde, liegt aber eher an all den Verpflichtungen die ganze Zeit, ging er irgendwie unter für mich.

Jens aus Norwegen sagt:

Ich denke WWE hat einen wirklich guten Kader aber aus all den guten Männern und Frauen wird nichts gemacht.Niemand bei WWE kommt wie ein wirklicher Star rüber.
Und nun AEW und nur ein Beispiel:Jon Moxley kommt wie ein richtiger Star rüber.
WWE hat all diese Talente und macht nichts aus ihnen.

Bash sagt:

SCSA, es ist aber auch immer ein Unterschied wo man fragt. Im Wrestling verrückten Japan bekommen Fans bei Omega leuchtende Augen. Bei Orton wurden sie schmunzeln.
Deutschland ist leider kein bis kaum relevanter Wrestlingmarkt.
Daran sind aber auch die Companys selbst schuld. Für die heißt Europa eh nur England.

SCSA sagt:

@Bash

Da gib ich dir auch wieder recht, Andy Hug liebten die Japaner mehr als wir Schweizer.

In Deutschland wird aber immerhin über Wrestling berichtet, und es gibt News Seiten, Youtubers, Podcast. Das letzte mal wo ich mich erinnere, dass Wrestling in der Schweiz in einem Zeitungsbericht vorkam, war als ReyMysterio ein Auge „verlor“ 😅🤷‍♂️

Nicht einmal Cesaro wird anständig gewürdigt.

Worthless sagt:

@Arne, der Checker von Schlecker: Wenn man keine Argumente hat, hmm? Du bist doch echt nur peinlich.

Du (und viele andere hier und sonstwo im Netz) meckerst (meckern) ständig über WWE um was zu meckern zu haben. Sieht man doch an meinem zuvor angeführten Beispiel. Du beschwerst dich, dass immer nur die gleichen Wrestler da bzw zu sehen wären, dabei entspricht dies faktisch gar nicht der Wahrheit. Du saugst dir irgendwas aus den Fingern was nicht stimmt, aber Hauptsache WWE schlecht machen. Vielleicht denken wir dann auch mal daran, dass bei AEW ebenfalls primär die selben Wrestler im Upper & Mid-Card zu sehen sind und die Matches gewinnen. Young Bucks zB gewinnen so ziemlich jedes Match, aber hey das ist schon okay…ist ja schließlich AEW. Bei jeder AEW Dark Show über 10 Matches mit einer Länge von jeweile höchstens 5 Minuten…aber ist okay, ist ja AEW. Aber wenns WWE macht, dann ist das natürlich ganz schlecht. Und das geht auf allen möglichen Ebenen so weiter. Du und deinesgleiches merkt noch nicht mal mehr wie sehr sich WWE und AEW gleich sind, aber das ignorieren wir einfach und schimpfen munter weiter über WWE…weil ist ja WWE, man braucht keinen anderen Grund und Logik sowieso nicht. Ihr Fanboys seit so peinlich und schimpft euch Wrestlingfans? Ihr seid keine Wrestlingfans, ihr seid eine Schande.
Und deine Reaktion von wegen „… schrieb er und gab sich den Namen Worthless. Ohne Worte!“ hat dies perfekt bestätigt. Einfach nur erbärmlich. Warum kommst du überhaupt hier her und liest Beiträge zu WWE, wenn du die Liga nicht magst? Guck AEW und sei glücklich und behalt deinen sinnlosen unwahren Mist einfach für dich. Konstruktive Kritik kann man von dir sowieso nicht erwarten.

Knobel (der einzig harte) sagt:

Ich lese mir den Bericht nicht durch, ich kucke nur ob sich an die Abmachung gehalten wird Ruhe und Frieden so wie es sein soll

Michhier sagt:

Weiß nicht wie man auf „beltcolector“ lashly kommt… Egal.
Tja ob die Story Orton Vs lashly was wird hängt stark davon ab wie man original Bro einbaut. Wenn er am Ende Orton UND lashly hintergeht, dann wird’s denk würdig, legen sich rkbro für lashly hin ist lashly zwar ein dominater Champ, aber ohne glaubwürdigen Herausforderer.

Was mir RAW und der Aew PPV zeigten ist, das mehr als Zweistunden wrestling show einfach zu viel ist und Rampage zeigt das ne Stunde zu wenig ist.

Vicious sagt:

SCSA hat verstanden, was Star Power bedeutet. Das ist tatsächlich auch ein Punkt, den Bischoff in einem Podcast vor kurzem angesprochen hat. WWE ist aktuell (noch) vor AEW, weil Leute sie eibfach als die Nummer 1 kennen und wahrnehmen. Viele Casuals kennen nicht mal AEW und solange sich das nicht ändert, steht die WWE vorne. Wie lange das noch sein wird, das weiß keiner

Michhier sagt:

Zum Thema Starpower muss ich sagen das Grade der PPV All Out doch gezeigt hat das die AEW es besser umsetzt was Vince sich immer wünschte. Bei den meisten Matches war der Fan Chor doch immer „AEdoup,AEdoup,AEdoup“ nicht der Wrestler ist der Star, sondern die Kompanie.

Arne, der Checker von Schlecker sagt:

@ Worthless

Für mich ist WWE anno 2021 Müll und ich werde es auch weiterhin kundtun. Und es gibt nix was du oder andere dagegen tun können. Deal with it! Nächste Woche werde ich mir was noch Spezielleres einfallen lassen. 😉🤭
Keine Ahnung wieso das hier so viele persönlich nehmen egal ob es gegen WWE oder AEW geht. Wäre mir doch auch schnuppe wenn andere über meine Lieblingsfilme oder Lieblingsvereine herziehen. Habt ein wenig mehr Selbstvertrauen!

HAM BOT VER sagt:

@ Michhier, Ich habe mir die Kommentare vorher nicht durchgelesen, aber bei TNA hat Lashley mal alle drei Titel auf einmal gehalten.

Michhier sagt:

@HAM BOT VER
Für mich wäre das dann auch kein „beltcolector“ das trifft, wenn überhaupt, ehr auf Omega zu.

Suzuki sagt:

@Worthless 🤣🤣🤣
Da ist aber jemand übelst verbittert.

„Du beschwerst dich, dass immer nur die gleichen Wrestler da bzw zu sehen wären, dabei entspricht dies faktisch gar nicht der Wahrheit“
Wenn es nur mal die gleichen Wrestler sind, aber es sind sogar meistens die gleichen Paarungen.

„dass bei AEW ebenfalls primär die selben Wrestler im Upper & Mid-Card zu sehen sind und die Matches gewinnen. Young Bucks zB gewinnen so ziemlich jedes Match“
So ziemlich blöde da die bucks zu nennen, nachdem die vor 3 Tagen ihr Match und die Gürtel verloren haben.

„Bei jeder AEW Dark Show über 10 Matches mit einer Länge von jeweile höchstens 5 Minuten…aber ist okay, ist ja AEW“
Da sind wohl schon langsam die Argumente ausgegangen, also muss man schon die Youtube Entwicklungsshow Dark mit den WWE Main Shows vergleichen. Aber das passt ja auch, Match Zeiten und Qualität bei Dark und Raw ähneln sich bestimmt.

„Du und deinesgleiches “ „Ihr Fanboys seit so peinlich und schimpft euch Wrestlingfans? Ihr seid keine Wrestlingfans, ihr seid eine Schande.“
Und ab da reißt es komplett ab bei dir und du outet dich selbst als einen der … WWE Fanboys im Forum. Glückwunsch

Ehrenhater sagt:

@Suzuki
Bei dem scheint der Name Programm. Für diese Webseite absolut nutz- und wertlos. Kannste vergessen solche Lappen.
Denke da sitzt der Frust tief weil WWE seit Jahren abkackt und bei der Konkurrenz gefühlt alles gelingt.

Raven1802 sagt:

@Worthless 😂🤣🤣

Warum blamierst Du Dich selbst so? Wirklich schlimm wie Du abgehst….beschwerst Dich über die so genannten Fanboys nur um dann klarzustellen dass Du der größte unter ihnen bist. Respekt….

Goldram sagt:

Leute, hört doch auf euch gegenseitig zu missionieren und akzeptiert doch einfach, dass es Fans von WWE (Sports Entertainment) und AEW (Wrestling) gibt. Ich dachte eigentlich, wenn Jon mal ne Woche nichts schreibt, hören diese stumpfen Diskussionen auf, aber es wird nie ein Ende nehmen. Und wisst ihr auch warum? Weil es zwei Fanlager hier gibt: WWE und AEW! Mehr nicht. Es gibt vielleicht drei oder vier User auf dieser Seite, einer davon ist der gute Kvlt, die sich auch in den Indies und anderen Promotions auskennen, aber der Rest ist nur WWE vs AEW.
Fangt doch einfach mal an, euch gegenseitig zu respektieren. Dann fanden eben welche die WWE Shows gut. Na und? Dann fanden eben welche die WWE Shows bescheuert. Na und? Dann fanden eben welche die AEW Shows gut. Na und? Dann fanden eben welche die AEW Shows grottig. Na und?
Was bringen euch diese wöchentlichen sinnlosen Diskussionen.

Und Hand aufs Herz… Wer von euch Usern hat, bevor es AEW gab, nicht auch schon die ganze Zeit WWE verfolgt und gehatet, obwohl es zig andere kleinere WRESTLING-Companys gab? (ROH, Impact, wXw, NJPW, UFC, Wrestle Kingdom, Lucha Underground usw.) Ihr könnt mir nicht sagen, dass die meisten AEW-Fans von der Pro-Wrestling Seite kommen. Sie kommen auch von der Sports Entertainment Seite. Deshalb werden Moxley und Co. ja auch immer mit ihrem WWE-Standing, aber nie mit ihrem Indy-Standing verglichen, weil die meisten User, auch ich übrigens, die Indies und damit das Pro-Wrestling doch gar nicht kennen oder verfolgen. Zumindest wenn man den Kommentarsektionen hier trauen darf.

Suicide Dive sagt:

Gute show könnte jetzt nicht sagen was besser ist raw oder smackdown beide haben interessante superstars bei raw natürlich RK- Bro absolutes highlight

Schreibe einen Kommentar

Wir müssen Kommentare teilweise manuell freigeben, deswegen kann es etwas dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Ich stimme der Datenschutzerklärung zu





Wrestling-Infos.de Exklusivinterviews
W-IonYouTube
http://www.fittaste.com/